Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

1.628 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Anneliese Michel, Teufelsaustreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

29.07.2010 um 19:18
Das es so ein Bild gibt, glaube ich nicht.

Ich habe Fall Michel vor ein paar Jahren sehr detailiert studiert, also jede Menge Dokus geschaut und alle Texte die ich finden konnte gelesen. Habe auch Tonbandaufnahme gehört und ich muss schon sagen, es war heftig. (Wobei ich mich fast ähnlich anhöre, wenn ein Fussballspiel vorbei ist).

Dennoch bin ich fest überzeugt, dass sie krank und nicht bessesen war. Man muss wirklich bedenken welche medizinische Möglichkeiten es vor 30 Jahren gab, vorallem in diesem Gebiet. (Psychiatrie, Neurologie und Psychopharmaka). Damals war verdammt schwer eine Epilepsiemedikation gut zu dosieren; abgesehen davon gab es damals nicht mal Medikamente die uns heute zur Verfügung stehen.

Ich habe mal vor vielen Jahren eine Psychiatrieanstallt für schwere Fälle besucht.Ich wünschte, ich hätte es nie getan. Mehr oder weniger waren sie alle bessesen, so betrachtet. Ich habe mich wirklich gefragt ob ich noch heil rauskomme. Heute sieht das ganz anders aus, da eben bessere Therapiemöglichkeiten zur Verfügung stehen. Sollte Frau Michel eine starke Epilepsie zusammen mit psychotischen Episoden gehabt haben, könnte das sehr wohl ihr Verhalten erklären. Soviel ich weiss, existieren immer noch ihre Krankheitsgeschichten und da ist, aus heutiger Sicht, eine Epilepsie nachweisbar.

Abgesehen davon, war sie ziemlich lange bevor alles anfing auch körperlich krank und verbrachte mehrere Monaten in verschiedenen Kliniken. Sie kränkelte noch als Kind. War sie eine Psychosomatikerin?

Für mich ist das ein klarer Fall und ich selbst glaube weder an Gott noch an Teufel. Leute wie ex-Sascha1976 und dieser Mosleme (weiss sein Username nicht mehr) helfen mir ganz klar dabei.
War Mohamed nicht selbst ein Epileptiker, dazu noch ein Analphabet, Räuber und Mörder? Wozu so viel Agressivität, Drohungen und Anmassung? Ich bestreite nicht, dass es zwischen Himmel und Erde noch was gibt aber ich mag einfach diese Art nicht. Was auch Christentum angeht, sollte man einfach mal Magnum Crimen (Grosse Verbrechen in Namen der Katolische Kirche) lesen - falls man genug Zeit und genug starke Hände hat. Das Buch ist nämlich schwer;)
Diese penetrante Art und Drohungen bringen mich irgendwann mal zum Buddhismus. Die sind wenigsten nett...

MfG
Anouk


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

29.07.2010 um 19:23
Und noch was: Diese Frau Hein, Nachbarin und Familienfreundin, war eigentlich die erste, die bei Michel auf Bessesenheit kam und es auch Eltern sugerierte. Allein ihr Interview fand ich schon unheimlich, so viel Fanatismus ist hier sichtbar...Schrecklich!


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

09.08.2010 um 11:46
Jetzt hab ich auch mal Requiem gesehen! Kann ich jedem nur empfehlen, der sich hierfür interessiert.... Gute Charakterstudie ohne große Effekthascherei, die sich wirklich auf die Frage nach dem "Warum?" bezieht!


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

11.09.2010 um 16:50
So nachdem ich mich jetzt durch 32 Seiten und 5 Jahre gewühlt hab emuss ich auch einmal meinen Senf dazu abgeben.

Zum einen finde ich es assozial die Eltern als Mörder zu bezeichnen. Ich bin mir sicher dass Annelieses Eltern nur das beste für sie wollten. Auch wenn wir nicht unbedingt Verständnis dafür haben. Und die Eltern sind glaube ich gestraft genug damit dass si ezusehen musste wie ihre Tochter leidet und verhungert.

Zu den Priestern, naja da fällt es mri schwer objektiv zu bleiben. Allerdings sind da über 30 Jahre Forschung dazwischen und damals waren neurologische Krankheiten noch eine Art Tabu. Und es war ein Arzt dabei. Ich denke die Priester waren wohl kaum Mörder sondern meinten es eigentlich auch gut mit ihr bzw waren überzeugt sie könnten helfen.

Was ich nicht verstehe ist dass keine Zwangsernährung eingeleitet wurde, das ist in meinen Auge das einzige wirkliche Verbrechen.

Zu der Todesursache. Ich glaube dass das Medikament dass Anneliese erhielt evtl mehr Schaden als Nutzen gebracht hat, wegen Nebenwirkungen und so. Vielleicht hätte es schon gereicht wenn man sie auf etwas anderes umgestellt hätte.

Zu ihrer krankheit. Ja bei Epilepsie kann es zu >Wahnvorstellungen kommen. Diese Krankheit kann auch eine Angstpsychose auslösen wenn man nicht genau versteht was da passiert (wie gesagt damlas Tabuthema =>Aufklärung)
Wobei das nicht heissen soll dass Anneliese dumm war.
Die Stimmlage etc sind für mich kein Beweis. Das kommt bei Epilepsie öfter vor, genau wie Selbstverletzung. Hier haben ja sogar einige selbst Betroffene über die Krankheit berichtet dass solltet ihr euch mal durchlesen!


Was ich nicht erklären kann ist ihre Unterscheidung von leitungs und Weihwasser

Über dieses Fleischmann könnte sie evtl einmal bei Recherchen für die Uni gestolpert sein und das Unterbewusstsein hats gespeichert, latein dürfte sie als Theologiestudentin wohl auch gekonnt haben, und über aramäisch stolpert man da glaub ich auch öfters

Klar auch ich habe viele könnte, evtl und vielleicht dabei, eben weil ich es nicht einfach behaupten kann, ich war nämlich nicht dabei, ich versuche lediglich das ganze objektiv zu sehen.

jetzt mal vorrausgesetzt sie wäre bessessen gewesen...
Dann zu der öfters gestellten Frage warum Anneliese?

da mach ich einfach mal pro und kontra

Dafür spräche , dass sich die Dämonen über die gläubige Familie bzw die gläubigen lustig machen wollten.
Aber warum werden dann nicht öfters mal Priester in Besitz genommen (jetzt erzähl keiner weil sie Männer Gottes sind, sie sind Menschen wie du und ich), vor allem wäre das praktisch da die dämonen so in der Kirche bei der Predigt selbst die Zuhörer beeinflussen könnten

Dagegen welcher dämon macht sich denn die Arbeit in einen Gläubigen zufahren?
Jemand wie ich (Agnostiker) würde es ihm doch viel leichter machen, wobei wenn es gott und teufel gäbe, warum sollte sich um mich noch jemand bemühen, da ich ungläubig bin lande ich ja eh in der Hölle



Zur Kirche an sich sage ich nichts da ich da aufgrund historischer Begebenheiten leider nicht abjektiv sein kann. Auch wenn es heute heisst sie tun HEUTE viel gutes, anders gesehen Ein Mensch betätigt sich die ersten 70 Jahre als Serienmörder, hilft aber in den letzten5 Jahren seines Lebens "den Armen" ist er dann deshalb ein guter Mensch und die Morde egal???




Ich kann weder beweisen dass gute ode rböse mächte existieren noch dass sie eine Erfindung sind. Ich denke mittlerweile dass es mehr gibt als in wissentschaftlichen Werken erklärt ist.
Ich selbst hatte schon unglaubliches Glück (vielleicht hat auch eine höhere macht geholfen für mich wars Glück) Ebenso hatte ich großes Unglück (vielleicht Strafe weil cih mein Glück NUR als Glück ansehe)
usw.

Ich könnte das alles hinstellen wie ich gerade möchte



Allerdings finde ich es eine Schweinerei was aus Anneliese gemacht wird. Seht sie doch einfach als das was sie war. Eine kranke Frau die weder irre noch dumm oder gestört war, sondern ernsthaft krank. Eine Frau die eine Familie hatte die sie geliebt hat, auch wenn sie Fehler gemacht haben. Und vor allem aös Mensch vor dem man ein wenig respekt haben sollte.

Falls ihr es vergessen habt sie hat WIRKLICH gelebt und GELITTEN und mit diesen Gedanken im Hinterkopf sind viele der Kommentare hier mehr als unpassend (Gipfelnd in der Diskussion über die Böhsen Onkelz )

Von mir aus kann jeder gerne an Gott glauben wenns ihm hilft ich persönlich glaube aber absolut NICHT AN DEN GOTT DER KIRCHE.
Denkt mal drüber nach dass alle ihre Rituale bis hin zu ihrem Symbol von den alten Naturkulten geklaut sind bis hin zum Namen Ostern.

Ich streite jedoch nicht ab dass evtl die Möglichkeit bestünde dass es mehr gibt als man sieht.


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

11.09.2010 um 16:56
@ die besonders gläubigen hier (gläbig im Sinne Kirche)

Übrigens wusstet ihr dass die Kirche ihr noch heutiges Konkordat eben dem Dämon Hitler zu verdanken hat?

Und dass die Kirche die einzige Institution ist bei der Verträge mit unmündigen rechtskräftig sind?
Begründung:
Als Baby bei der Taufe ist man unmündig, mit 17 darf man noch nicht austreten ist aber alt genug um Kirchensteuer zahlen zu müüssen (???) (Ich habs einfach verweigert)

Und mit 18 muss man dann !!!62?!!! zahlen um austreten zu können, da man ja einen rechtskräftigen vertrag !!!vorzeitig!!! kündigt

Also ich habe nie etwas unterschrieben, musste aber trotzdem zahlen um aus der Sekte raus zu kommen. Inklusive Gespräch über seelenheil ;))


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

21.04.2011 um 14:59
@shadow_hunter
wie erklärst du dir das dann, wo angeblich der hitler aus ihr gesprochen hat????

hmm warum soll grad der hitler durch sie sprächen, das versteh ich irgendwie net....


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

21.04.2011 um 15:54
Grund genug den Vatikan zu bombardieren.


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

22.04.2011 um 00:01
@deadbody
das ist heftig was da geschah... nur war ich bisher fest der annahme es sei 1986 passiert... oder verwechsel ich das nun?


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

22.04.2011 um 03:03
Teuflaustreibung schönes Thema meine Meinung dazu ist das der damalige ein exzentrischer Alter Mann war. Ich mochte weder den noch mag ich Benedikt. Aber Teufelsaustreibung war ein Begriff der Kirche um unheilbare Krankheiten die sie zu Bessessenheit dekradieren. Wenn jemand eine geteilte Persönlichkeit hat, heißt es auch gleich er oder sie sind besessen. Weil die Kirche gerne alles besser wissen wollen und aber wissen das es eine Krankheit ist. Ist einfach nur eine Sache damit die Kirche wieder gut dastehen wollen. Die lügen und betrügen was das Zeug hält. Wüsste das ihr Schöpfer würde der die alle zur Hölle schicken.


1x zitiertmelden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

22.04.2011 um 03:11
@Flaming_Tears

???
Zitat von Flaming_TearsFlaming_Tears schrieb: Teuflaustreibung schönes Thema meine Meinung dazu ist das der damalige ein exzentrischer Alter Mann war. Ich mochte weder den noch mag ich Benedikt. Aber Teufelsaustreibung war ein Begriff der Kirche um unheilbare Krankheiten die sie zu Bessessenheit dekradieren. Wenn jemand eine geteilte Persönlichkeit hat, heißt es auch gleich er oder sie sind besessen. Weil die Kirche gerne alles besser wissen wollen und aber wissen das es eine Krankheit ist. Ist einfach nur eine Sache damit die Kirche wieder gut dastehen wollen. Die lügen und betrügen was das Zeug hält. Wüsste das ihr Schöpfer würde der die alle zur Hölle schicken.
Kannst Du das bitte noch mal in einer Version schreiben, die man auch versteht? Also mit "Satzzeichen" und all dem lästigen Kram, der es dem Leser ermöglicht, zu verstehen, was Du eigentlich sagen willst. :)


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

22.04.2011 um 03:12
@Wolfshaag
Kurz gesagt Besessenheit = Krankheiten
Kirche=Wichtigtuer


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

22.04.2011 um 03:20
@Flaming_Tears

Ich weiß nicht recht, kann man das immer so kurz und knapp sagen?

Ich habe von der Thematik aber auch nur wenig Ahnung.


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

22.04.2011 um 03:28
@Wolfshaag
ja das kann man ich war mal bei sowas dabei da war auch jemand angeblich besessen hat nichts gebracht ja und später kam raus es ist eine psychische Störung gewesen, da hat das Gehirn zu wenig Sauerstoff bekommen. Die Mutter streng Katholisch der Vater Atheist. Es klappte nicht mit der Kirche also sagte sein Vater "Wir bringen ihn zum Arzt" Die Mutter da garnicht begeistert und sagte immer wieder "er ist besessen" Nach Streitereien hatte die Mutter zugestimmt und der Arzt diagnostizierte diese Störung und ja jetzt ist er fast vollständig geheilt ein Rest behält er natürlich wirkte sich nur auf das Lernen aus. Die Therapie ging etwa 2 Jahre. Er sagte mir die müssen da eine Bewegungstherapie machen,dann basteln und er liebte das Basteln mit Specksteine. Aber er wird kein Studium mehr machen können. Weil er nicht hinter her kommt. Er wollte unbedingt Philosophie studieren. Diese Krankheit hatte er nicht sein Leben lang. War nach einem Unfall mit Gas. Verstehst du was ich meine?


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

22.04.2011 um 03:38
@Flaming_Tears

Ich will Dich wirklich nicht doof anmachen, aber mir fällt es tatsächlich schwer, Deine Texte zu lesen und zu verstehen. Ist wirklich nicht böse gemeint, sorry. Vielleict bin ICH auch nur zu blöd dazu. Sei bitte nicht sauer. :)


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

22.04.2011 um 03:40
@Wolfshaag
Es ist 03:39 Uhr da kann mal sowas passieren :) lese es später in alter Frische dann passt das.


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

22.04.2011 um 03:50
@Flaming_Tears
Ich glaube, man kann Besessenheit und Krankheit ganz gut vereinen.

Die wenigsten Besessenen merken ja, das sie es sind.
Und mit Besessene mein ich nicht nur die, die schon in Zungen sprechen und gefesselt werden müssen.

Wenn man an soetwas glaubt, glaubt man ja das permanent Dämonen versuchen, die Menschen zu verderben und Einfluss auf sie aus zu üben.

Menschen, die weniger bewusst sind, sind für diese Botschaften empfänglicher.
Sie denken, die Gedanken kämen von ihnen selbst.

Und naja, Menschen deren Hirnfunktion aus irgendwelchen Gründen beeinträchtigt ist, sind für sowas vielleicht anfälliger.
In einem Fall, in dem es sich um eine organische Ursache handelt, muss natürlich auch diese behandelt werden.
Dann erledigt sich der Rest im Prinzip von allein.

Witzig finde ich auch, das Dämonen ja laut Theorie ihre Energie daraus ziehen, dass sie ihrem Umfeld auf die Nerven gehen und Streit verursachen.

Ich kenne einen Schizophrenen, der ist ein Meister darin. Ständig schürt er Streit, immer spricht er genau DAS Thema an, das einem sowieso schon sauer aufstößt, als wüsste er es ganz genau.
Man ist echt ständig versucht, sich auf einen Streit ein zu lassen.

Laut einer ist es aber so, dass Schizophrene eher rückfällig werden, je mehr man sie kritisiert.

Viele psychisch Kranke sind so. Wenn man öfter mit ihnen zu tun hat haben sie diesen Nervfaktor, man könnte sie manchmal einfach an die Wand klatschen!

Ich finde, das kann man gut mit der Besessenheitstheorie vereinbaren.


1x zitiertmelden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

22.04.2011 um 03:51
Nun, ich konnte dem noch folgen,glaube ich.Was bleibt einem nach so einem langen leidensweg?!


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

22.04.2011 um 03:56
Absolut!Es sei denn man hat ein wenig Seelenhornhaut.Dann kann man sie ab.


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

22.04.2011 um 03:57
Das kann man ganz leicht feststellen, ob jemand besessen ist: einfach mit Kruzifix oder Weihwasser konfrontieren, ohne dass er es merkt (also Kruzifix heimlich in die Westentasche stecken oder Weste unbemerkt mit Weihwasser besprengen). Es ist dann sicherlich der Geist in dem Besessenen, der diese Dinge bemerkt, die der Besessene eben nicht weiß.


melden

Teufelsaustreibung - Der Fall Anneliese Michel

22.04.2011 um 04:30
Dass wäre eine genial einfache Strategie für einen beweis!


melden