Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

489 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

23.05.2019 um 20:23
@Sem
Sem schrieb:Ich weiss jetzt nicht wie die Frau heißt aber da gibt es eine Profilerin ( glaub die nennt man so) vom CIA die sehr anschaulich erklärt wie sie bei Vernehmungen Lügner entlarvt.
Da gibt es mehrere Autoren, die sich mit dieser Thematik befasst haben. Im Prinzip gilt, dass jemand eine erfundene Geschichte nicht detailreich oder "normal" genug erzählt. Es fehlen oft Dinge, die da sein müssten oder Dialoge / Personen wirken unecht bzw übertrieben. So wie in Filmen, aber eben nicht in der Realität.

Wie hier schon oft erwähnt, ist es sehr unwahrscheinlich, dass man einfach so unbekannte Personen durchs ganze Haus führt. Noch dazu, wenn das Verhalten oder die Aussagen dieser Person auf einen wirren oder zumindest stark erregten Geistes- oder/und Gemütszustand schließen lassen.


melden
Anzeige

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

27.05.2019 um 16:31
Wenn ich tagsüber einnicke, träume ich die wildesten Geschichten, die teilweise unangenehm "real" wirken, vor allem, wenn ich davor einen fantasieanregenden Film gesehen habe. Der Grund wird wohl sein, dass der Schlaf nicht so tief ist. Telefonieren? Kein wirkliches Problem. Die Nummer der Mutter ist garantiert abgespeichert. Abgespeicherte, vor allem als letztes genutzte Verbindungen, bauen sich schnell auf und sie stehen dann auch auf der Anrufliste.


Zur Absicherung könnte man doch einfach noch mal die Strecke abgehen. Wenn da kein anderes Haus steht als das der Mutter und die Mutter dort auch wohnt, dann war dieses "Erlebnis" nicht real. Was wie gesagt nicht bedeutet, dass die dem Erlebenden nicht trotzdem real vorkommt. Ich hatte auch schon Träume, die mich nachhaltig beeindruckten und verstörten. Sehr realistische Träume sind creepy.


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

29.05.2019 um 09:16
Nach dem ganzen Lesen hier, sind mir verschiedene Dinge aufgefallen:

Angenommen, alles wäre genauso passiert. Man steht an der Tür und eine fremde Frau öffnet.
Dann kommt es zu dem Gespräch wie beschrieben. Würde man dann nicht sogar nach seiner Mutter kurz rufen, weil man sie ja da vermutet? Ich würde anschließend direkt noch vor der Tür meine Mutter anrufen. Auch, um Verschiedenes auszuschließen. Wenn sie da gewesen wäre, hätte ihr Telefon an Ort und Stelle geklingelt.

Was ich merkwürdig finde ist: Als fremde Person bekommt man eigentlich eher Zugang, wenn man sich freundlich und höflich verhält. In einem Zustand wo man in leichter Panik ist und anfangs sogar schon ohne Aufforderung ins Haus will, würde man als Mieter auf keinen Fall herein bitten, weil man instinktiv eher ein ungutes Gefühl hätte und erst recht nicht, mit Kind im Hintergrund, da greifen Urbeschützerinstinkte der Mutter. Die Frau stand ja wohl anfangs auch in der Mitte der Eingangstür, so dass von RayAkuma ja um Einlass gebeten wurde und wahrscheinlich nicht gerade freundlich. Es ist da eher unnatürlich, ihn anschließend sogar reinzulassen. Das würde niemand machen. Im Gegenteil, man würde entweder Verstärkung holen, das wäre zuerst einmal der Ehemann gewesen und/oder dann gleich die Polizei rufen.

Ich möchte nicht sagen, das Menschen unterschiedlich reagieren können in jeweiligen Situationen, aber bei einer solchen Reaktion vom Gegenüber halte ich das für unwahrscheinlich.

Nächste Situation: Die Frau lässt RA ins Haus, wo im Hintergrund der Mann und das Kind sitzen und nicht auf den Fremden, der sich da an der Tür so merkwürdig aufführt reagieren. Das passt nicht!
Würde man vllt. nur machen, wenn man denjenigen persönlich kennen würde und wüsste, da gibt es persönlich was ziwschen den beiden zu klären. Aber nicht bei einer völlig fremden Person, die unangenehm auffällt im Hintergrund.Da RA von sich selbst sagt, eine laute Stimme zu haben, ist er bestimmt dem Vater aufgefallen. Doch selbst wenn, käme spätestens beim Reinlassen die Frage wer das ist etc. oder man würde aufstehen und sich erkundigen, was los ist. Kinder sind auch eher neugierig und wollen wissen, wer die Person da bei der Mama ist, selbst schüchterne Kinder. Falls es ein Spiel zwischen Vater und Tochter gab und man so vertieft war, hätte die Situation von RA anders wahrgenommen werden müssen, weil es lustig zuging oder hochher. Das da gar keine Reaktion des Vaters kam, finde ich auch sehr ungewöhnlich.

Nächster Punkt: Man entschließt sich dann zu gehen, ist verwirrt. Spätestens draussen hätte ich wieder und wieder versucht meine Mutter anzurufen. Nicht erst zuhause, weil das ja den gleichen Rückweg bedeuten würde:

1. Zu Fuß zur Haltestelle (Möglichkeit Mutter über Telefon zu erreichen und wieder zu prüfen, ob das Netz geht)
2. Im Bus selbst (Möglichkeit der Erreichbarkeit)
3. Weg von der Haltestelle nach Hause

Bei so einem Ereignis, wo man denkt im falschen Film zu sein, probiert man doch Klarheit zu bekommen, was durch ein Telefonat mit der Mutter gegeben wäre.

Und zu Allerletzt: Würde man es wirklich dabei belassen und das Ganze so stehen lassen? Ich denke nicht. Das ist natürlich Alles nur meine Meinung dazu, aber das sind für mich zu viele Dinge, die eher untypisch, rein vom menschlichen Verstand her, abgelaufen sind.
Man braucht Klarheit,Gewissheit um ausschließen zu können, dass man geträumt hat etc.
Ich wäre, mit einer Person meines Vertrauens, noch einmal zu dem Haus. Vielleicht hätte ich auch die Nachbarn angesprochen, ob ihnen was ungewöhnliches aufgefallen ist etc.
Es kann natürlich durchaus sein, dass man sich selbst im Nachhinein so erschreckt über das Vorgefallene, dass man es verdrängt so gut es geht,trotzdem seltsam.

Ich denke, das war ein Traum, der als sehr real empfunden wurde.


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

29.05.2019 um 13:28
Musste ein wenig Schmunzeln. Ich hatte jahrelang sehr oft einen sehr ähnlichen Traum.

Bin in unserer Straße, versuche mit dem Schlüssel die Haustür aufzusperren, schon öffnet eine fremde Frau die Tür und erklärt mir, dass sie meine Mutter oder meine Familie nicht kennt. Es ist aber ganz sicher das richtige Haus. Im Traum laufe ich die Straße noch entlang und schon wache ich auf.

Auch hatte ich ein einziges Mal einen Traum, der sich sehr real anfühlte. Darin hatte ein Bekannter vor meinen Augen einen schweren Unfall und ist verstorben. Ich wurde wach, weinte total hysterisch. Erst als die Person mich besuchte, konnte ich mich beruhigen, denn ich war damals so fest davon überzeugt, dass es wirklich so geschehen ist.
Keine Drogen, kein Alkohol.

Das Gehirn macht manchmal sehr seltsame Dinge und kann uns komische Streiche spielen ;). Da braucht man keine Theorien von Paralleluniversen oder Ähnliches (auch wenn ich sie eig interessant finde).
sundra schrieb:Ich denke, das war ein Traum, der als sehr real empfunden wurde.
So sehe ich das auch!
Der Anruf auf der Anrufliste hat nichts zu bedeuten mMn. So etwas geht schnell unterbewusst im Halbschlaf.


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

29.05.2019 um 19:49
Ich stehe paranormalen wirklich offen gegenüber aber irgendwie erinnert mich die Geschichte auch an " ES " . Da stand ja auf einmal auch Kersh statt Marsh auf dem Klingelschild


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

30.05.2019 um 11:38
Ich denke auch an etwas gesundheitliches. Das, dessen Name ich nicht sagen darf, aber häufig ältere Menschen trifft.
In jüngeren Jahren kann das durchaus sein. Ich bin aber kein Arzt und blutiger Laie. Gerade erst muss ich mich bei meinem Vater an diesen Fakt gewöhnen.
Lass dein Blut abchecken und dich untersuchen.
Das schadet ja nicht.

Das du es genau so erlebt hast, glaube ich dir erstmal. Aber es wird ein Warnzeichen deines Körpers sein und eine Verstrickung von Zufällen. Du warst wahrscheinlich wirklich an der falschen Wohnung und hast dich dann vertippt? Hattest vielleicht keinen Empfang.

Nichts wofür du dich auch nur irgendwie schämen müsstest. Aber du solltest dem nachgehen, auch wenn du dich gesund fühlst. Das ist jetzt so das, was ich dir als lesender Mensch sagen kann, der die schreibende Person hinter den Zeilen, nicht kennt.


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

31.05.2019 um 14:03
sundra schrieb:Als fremde Person bekommt man eigentlich eher Zugang, wenn man sich freundlich und höflich verhält. In einem Zustand wo man in leichter Panik ist und anfangs sogar schon ohne Aufforderung ins Haus will, würde man als Mieter auf keinen Fall herein bitten, weil man instinktiv eher ein ungutes Gefühl hätte und erst recht nicht, mit Kind im Hintergrund, da greifen Urbeschützerinstinkte der Mutter.
sundra schrieb:Die Frau lässt RA ins Haus, wo im Hintergrund der Mann und das Kind sitzen und nicht auf den Fremden, der sich da an der Tür so merkwürdig aufführt reagieren. Das passt nicht!
Wer weiß, wer weiß… Vielleicht verhalten sich die Leute in dem Paralleluniversum, in das der TE da geraten ist, halt so. Vielleicht ist es da ja völlig normal, dass man irgendeinen Spinner vor der Tür stehen hat, der wirres Zeug redet; null problemo, den bittet man eben höflich hinein und wünscht ihm lediglich zum Abschied eine gute Besserung. Würde es sich allerdings um einen Paketboten handeln, dann wäre es sehr wohl angebracht, die Polizei zu rufen, wer weiß, was der im Schilde führt. Am Ende fängt man sich noch ein Päckchen Amazon-Schrott ein, Himmel, das wäre womöglich so ziemlich die grauenhafteste Vorstellung, die ein Bewohner dieser speziellen Parallelwelt haben kann!


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

03.06.2019 um 17:50
kannst Du die Kleidung der Frau beschreiben ?@RayAkuma


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

03.06.2019 um 18:46
mittwoch13 schrieb:kannst Du die Kleidung der Frau beschreiben ?@RayAkuma
Interessante Frage. Vermute aber nicht, denn auf solche Details wie Kleidung hat er wohl nicht geachtet.
Stell dir mal vor, du klingelst an der Haustür deiner Mutter und dann steht da eine unbekannte Frau, die dich rein bittet, um dir zu versichern, dass es nicht das Haus deiner Mutter ist.

Worauf achtet man da eigentlich?
Doch weniger auf die Kleidung, als mehr auf persönliches, wie Nippes, Deko, Bilder und Fotos der dort wohnenden Mutter und Schwiegervater.

Man sollte wirklich ständig sein aufgeladenes Handy bei sich haben, um solche Erlebnisse dokumentieren zu können.


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

03.06.2019 um 18:52
Nein, ich finde, es ist nicht klar abzusehen, worauf er achtete und worauf eben nicht.
...es gibt - psychologisch betrachtet - das "Paradox der Konsistenz"...das bedeutet, eine Person verhält sich zwar in Situation A-B-C immer recht gleich, aber wenn sie in eine vollkommen unübliche Situation kommt, ist eben nicht vorauszusehen, wie sich eine Person verhält. Er kann also auf Dinge geachtet haben, auf die er sonst nicht achten würde. Und wenn er nicht sein Handy benutzt hat, war das einfach so, dass andere Informationen ( was ist passiert, wo ist die Mutter ? ) diese Reaktion überlagert haben.
Ich finde es nicht unglaubwürdig, wenn man eben NICHT permanent mit dem Handy irgendwas dokumentiert, da in dieser Situation einfach die Reize aus der Aussenwelt das Verhalten dominierten.@AgathaChristo


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

03.06.2019 um 18:59
mittwoch13 schrieb:kannst Du die Kleidung der Frau beschreiben ?@RayAkuma
Die Frage hatte er schon mehr oder weniger beantwortet:
RayAkuma schrieb am 09.05.2019:Also nach dem Namen hatte ich nicht gefragt, die kleidung war nicht ungewöhnlich und die Einrichtung.
Beitrag von RayAkuma, Seite 1


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

03.06.2019 um 19:06
nun ja, was bedeutet in dem Kontext "Nicht ungewöhnlich"....konservativ/flippig/Kostüm/Hippie/Kleid/Hosenanzug ?
Ein Hauch mehr Info müsste noch zu bekommen sein :-)@Libertin


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

03.06.2019 um 19:07
mittwoch13 schrieb:Nein, ich finde, es ist nicht klar abzusehen, worauf er achtete und worauf eben nicht.
mittwoch13 schrieb:Ich finde es nicht unglaubwürdig, wenn man eben NICHT permanent mit dem Handy irgendwas dokumentiert, da in dieser Situation einfach die Reize aus der Aussenwelt das Verhalten dominierten
Da magst du recht haben. Man liest ja öfter von mysteriösen Erlebnissen, die mit dem Handy dokumentiert werden wollen,
aber es nicht funzt. Aus was für Gründen auch immer.


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

03.06.2019 um 19:09
Wenn ich etwas wirklich Ungewöhnliches sehe...egal in welcher Hinsicht...dann schaue ich HIN....also dann interessiert es mich zutiefst und hat meine ganze Aufmerksamkeit. Da ist dann nicht der Gedanke " Hui, dass muss ich mal schnell aufnehmen und auf wasweißichwo posten...." Oder sehe ich das zu Oldschool ? Dieser ganze Handykram ist doch bloß konditioniert, wenn ein anderer Reiz stärker ist, fällt das weg..

@AgathaChristo


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

03.06.2019 um 19:17
mittwoch13 schrieb:Wenn ich etwas wirklich Ungewöhnliches sehe...egal in welcher Hinsicht...dann schaue ich HIN....also dann interessiert es mich zutiefst und hat meine ganze Aufmerksamkeit. Da ist dann nicht der Gedanke " Hui, dass muss ich mal schnell aufnehmen und auf wasweißichwo posten...." Oder sehe ich das zu Oldschool
Schon richtig gedacht.
Nur wenn du außergewöhnliches siehst, z.B. ein unbekanntes Flugobjekt und hast zu diesem Zeitpunkt nicht dein Handy dabei, um die Sichtung im Netz zu posten, um es beweisbar zu machen, dann ärgerst du dich.


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

03.06.2019 um 19:24
es sollen auch Dinge existieren, obwohl man sie dem Netz noch nicht bewiesen hat :-D.

In erster Linie bin ich ja als Person - in einer wie auch immer gearteten unüberschaubaren Situation - mir selbst verpflichtet. Das bedeutet, es gibt jede Menge Einflüsse, die sich dann auf das Verhalten auswirken. Mitunter ist es ja auch ein Gedanke" Könnte diese Frau durchgeknallt und gefährlich sein ?" ( so etwas könnte man durchaus denken, wenn eine fremde Person im Haus der eigenen Mutter ganz selbstverständlich die Türe öffnet und behauptet, es wäre ihr Haus ) ?
In einer für mich selber nicht genau einschätzbaren Lage tue / denke ich alles mögliche. Vielleicht auch irrationale Dinge.
Aber Handy zücken wäre doch eher unter "ferner liefen..." zu finden.@AgathaChristo


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

03.06.2019 um 19:53
mittwoch13 schrieb:einer für mich selber nicht genau einschätzbaren Lage tue / denke ich alles mögliche. Vielleicht auch irrationale Dinge. Aber Handy zücken wäre doch eher unter "ferner liefen..." zu finden
Klaro, gehe ja nicht mit meinem Handy auf Tour, um außergewöhnliche Ereignisse zu dokumentieren. Klappt sowieso nicht.
Denn mysteriöse Erlebnisse sind eigentlich nicht dokumentierbar und wenn, würden sie wohl als Fake betrachtet werden.

Es bleibt eigentlich nur die persönliche Wahrnehmung dazu, die nicht unbedingt mit anderen teilbar scheint, weil jeder eine andere Sichtweise dazu hat. Das macht uns ja individuell und gleichzeitig freigeistig, was nicht nur das Thema Mystery betrifft.
Aber ich schweife wieder ab..
Ich finde deine Kommentare inspierierend, möchte ich mal erwähnen.


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

03.06.2019 um 20:52
Einige Dinge im Leben sind von ihrer Natur her Konstrukte. Weil man sie eben auch nicht anfassen, sehen oder fühlen kann. Also gibt es in dem Fall keine übereinstimmende Sichtweise. Selbst ein aufgenommenes Bild feit nicht vor der üblichen Wahrnehmungsverzerrung, so ist der Mensch eben konstruiert :-D

und

Danke :-)@AgathaChristo


melden

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

03.06.2019 um 21:00
Da der Vorschlag offenbar untergegangen ist und für mich der sinnvollste ist:

In meiner Heimatstadt Freiburg gibt es eine seriöse Forschungsabteilung für Grenzwissenschaften, die sehr renommiert ist. Ich denke mal, dass die dein Erlebnis fundierter und qualifizierter erklären können als jede Spekulation hier. Parapsychologische Beratungsstelle


melden
Anzeige

Meine Mutter wohnte nicht in ihrem Haus?

03.06.2019 um 22:27
mittwoch13 schrieb:kannst Du die Kleidung der Frau beschreiben ?
Ich bin nicht gut in arten von Frauenkleidung aber sie hatte wohl ein Hellblaues langärmliges Oberteil und ich glaube eine Jeans(?)


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
wasser menschen54 Beiträge