Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Hut-Mann aka Cool

Mangoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hut-Mann aka Cool

15.02.2020 um 17:55
Hallo liebe Community ūüôĆūüŹĽ

Bin neu hier, also falls ich etwas falsch mache, macht mich bitte darauf aufmerksam! Vielen Dank ūüėä

Nun zu meinem Anliegen:

Meine Freundin hat seit sie klein ist (ca. 3,5 Jahre) ein Problem. Das Problem ist der ‚ÄěCool‚Äú (oder Kuhl, Quhl, Kool, oder oder oder wir wissen nicht wie man es schreiben soll).

Sie sieht ihn immer in prägenden Zeiten ihres Lebens.

Mit 3,5 Jahren meinte sie zu Ihren Eltern:

‚ÄěImmer Keller ist der Cool da gehe ich nicht mehr hin.‚Äú
Da hat sie ihn in der Form des Hut-Manns (in dieser Form sieht sie ihn auch noch heute), neben der Kellert√ľr stehen sehen.

Mit 15-17 Jahren (Pubertät) sah sie ihn dann wieder im Keller.

Mit 21 Jahren (in ihrer ersten Wohnung) sah sie ihn nachts im Flur.

Mit 33 Jahren (nach einem katastrophalen Ende ihrer letzten Beziehung (ihre Selbstständigkeit ist daran kaputt gegangen)) sah sie ihn, in unserem jetzigen Haus, im Ankleidezimmer.

Vor ca. 1 Jahr sah sie ihn nachts durch unseren Flur laufen, während ich arbeiten war.

Seit Anfang des Jahres hat sie abends Angst in der N√§he unserer Schlafzimmert√ľr zu stehen, weil sie Angst hat das ‚Äěder Cool‚Äú sie greifen k√∂nnte, wenn sie nicht aufpasst.

Kurze Eckdaten zu meiner Freundin:

Sie ist 36 Jahre alt und eine gestandene Frau und hat vor wirklich nichts (außer dem Cool) Angst. Sie kann sich auch dieser Urangst nicht erklären. Sie ist sicher, dass von dieser Gestalt nur Böses ausgeht.

Eckdaten zum ‚ÄěCool‚Äú:

Schattengestalt mit Hut und Mantel.
Ist immer in der dunkelsten Ecke.
Nur im Bereich der T√ľr.
Ca. 2,50m groß
Erscheint auch in Träumen (wird von Motten begleitet die aus ihm kommen und verwandelt sich dort in eine Schlange)

Wir sind jetzt seit √ľber 2 Jahren zusammen und leben zusammen. Ich bin ein sehr rationaler Mensch, aber ich glaube hier stimmt irgendwas ganz gewaltig nicht. Ich will meiner Freundin helfen diese Ding loszuwerden und setze alles daran. Wir haben schon etliche Sachen aus der Kindheit aufgearbeitet und durchgegangen, jedoch ist ‚Äěder Cool‚Äú immer noch da, bzw. die Angst vor ihm.

Sie weis auch selber nicht wie sie davon √ľberzeugt sein kann, dass das sein Name ist. Auch die Eltern haben uns das best√§tigt, dass ‚Äěder Cool‚Äú schon immer ‚Äěder Cool‚Äú war und sie auch ratlos sind.

Ich hoffe ihr k√∂nnte mir irgendwie helfen zu verstehen, was das f√ľr ein Ding ist und woher dieser Name kommen soll.

Vielen Dank im Voraus!


melden

Der Hut-Mann aka Cool

15.02.2020 um 18:28
@Mangoman
Eigenartige Story.
Es fing also an als sie 3.5 Jahre alt war.
Nunja als Kind hat man eben viel Fantasie.

Mit 36 aber noch eine "Urangst" zu haben ist eigenartig. ich hätte da mal einen Psychologen gefragt woher diese Angst kommt, weil einen Grund muss es geben.


melden
Mangoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hut-Mann aka Cool

15.02.2020 um 18:36
@CICADA3301

Hallo und danke f√ľr deine Antwort!

Das ganze Prozedere haben wir auch schon durchgemacht, aber ohne eine L√∂sung. Auch intensive Gespr√§che mit den Eltern, √ľber noch die kleinsten Sachen die passiert sein k√∂nnte, haben zu keinem Ergebnis gef√ľhrt.


melden

Der Hut-Mann aka Cool

15.02.2020 um 18:37
@Mangoman
Mangoman
schrieb:
Das ganze Prozedere haben wir auch schon durchgemacht, aber ohne eine Lösung.
Achja? Wirklich keine Lösung?
Also wäre es eine art von Angst wäre da eine Lösung gefunden worden.
Ansonsten w√ľrde ich es als Einbildung bzw. Fantasie abstempeln.

Aber du meinst du hast mit ihr geredet.
Seit ihr auf irgendwas gestoßen was es sein könnte? Irgendeine Idee?
So aus Außenstehender dir/euch da zu helfen wird schwer.


melden

Der Hut-Mann aka Cool

15.02.2020 um 19:01
@Mangoman
Ich hatte fr√ľher auch eine Gestalt gesehen und hab dann einfach mal angefangen mit ihr zu reden und ihm zu sagen, dass es mein Haus ist und er raus gehen soll. Seitdem habe ich kaum noch Angst


melden

Der Hut-Mann aka Cool

15.02.2020 um 21:22
CICADA3301
schrieb:
Mit 36 aber noch eine "Urangst" zu haben ist eigenartig.
Urängste wie Höhenangst, Spinnenphobien oder Angst vor der Dunkelheit verschwinden nicht unbedingt im "höheren" Alter.

@Mangoman

Bei der Beschreibung denke ich irgendwie sofort an Mister X (Resident Evil 2)
https://cosplaycart.de/products/resident-evil-2-remake-tyrant-cosplay-kostum-set

oder den crooked man https://creepypasta.fandom.com/de/wiki/Crooked_Man_-_Der_krumme_Mann

Sie scheint ihn häufig in Streß- oder Angstsituationen zu sehen?

Der Name? Mhh! Als sie 3 1/2 Jahre alt war, war das Wort "Cool" halt sehr geläufig. Als Kind stellt man da schnell eine unnachvollziehbare Verbindung her.


melden

Der Hut-Mann aka Cool

15.02.2020 um 21:32
Das ist schon sehr eigenartig. Ist halt einfach ne manifestierte Angst aus der Kindheit.


melden

Der Hut-Mann aka Cool

16.02.2020 um 10:49
Wenn sie ihn immer in dunklen Ecken oder dunklen T√ľrrahmen oder nachts auf dem vermutlich dunklen Flur sieht, k√∂nnte das auch an den Lichtverh√§ltnissen liegen. Das Auge hat es ja sowieso nicht einfach mit pl√∂tzlich wechselnden Lichtverh√§ltnissen. Vielleicht hat sie ja eine Sehst√∂rung, die sich nur bemerkbar macht, wenn sie gro√üen Stress hat und dann in eine solche Ecke sieht.

Neben (nat√ľrlich) einem Psychologen w√ľrde ich also auch einen Augenarzt zu Rate ziehen. Es gibt Sehst√∂rungen, die zu optischen Halluzinationen f√ľhren k√∂nnen.


melden

Der Hut-Mann aka Cool

16.02.2020 um 12:56
Was macht denn "der Cool" noch so, wenn er in Träumen erscheint?

Nur diese Motten/Schlangen Verwandlungen?

Oder interagiert er dort? Sagt er etwas? greift er nach Dingen oder Personen?
Sind das Alpträume, aus denen sie schnell erwachen will?

Woher kommt die Angst, der Cool k√∂nnte nach ihr greifen? Bisher hat er doch noch nie etwas derartiges getan. lediglich die Bewegung √ľber den Flur ist neu.


melden

Der Hut-Mann aka Cool

16.02.2020 um 13:35
@Mangoman
Schwierig per Ferndiagnose...

Aber es scheint sich eventuell um eine optische Halluzination zu handeln. Diese kann in Stresssituationen auftreten. Vielleicht hat Deine Freundin auch Probleme mit Migräne oder Depressionen? Wenn sie schizophren oder psychotisch wäre, hättest Du das sicher hier erwähnt. Du siehst, da kommt einiges in Frage.

Am sinnvollsten wäre ein Besuch beim Neurologen mit Blutabnahme und EEG, wenn ihr schon beim Psychologen wart, wie Du schreibst.


melden

Der Hut-Mann aka Cool

16.02.2020 um 14:57
@Mangoman
Wohnt ihr in einem Altbau? Oder wie kommt deine Freundin sonst auf eine gesch√§tzte H√∂he von ca. 2,50m? Der ‚ÄěCool‚Äú w√ľrde dann ja gerade so ins Zimmer passen, in modernen Neubauten w√ľrde er gar nicht reinpassen, erst recht nicht unter T√ľren durch.
Oder bewegt er sich irgendwie geduckt?

Ansonsten w√ľrde ich mich meinen Vorrednern anschlie√üen und √§rztliche Hilfe in Form eines Augenarztes, Neurologen oder Psychiaters in Anspruch nehmen


melden

Der Hut-Mann aka Cool

16.02.2020 um 15:02
Hallo Mangoman !

Das klingt wirklich sehr gruselig, was du da erzählst.
Diese Begegungen m√ľssen f√ľr deine Freundin extrem traumatisch sein. Da ich seit fr√ľhester Kindheit √§hnliche Dinge erlebte und meine diese Gef√ľhle teilweise nachempfinden zu k√∂nnen, habe ich einen kleinen Denkansatz dazu. Sie scheint diese Wesenheit meistens in negativen Situationen wahrzunehmen, als ob diese diese herbeiruft oder auch unterst√ľtzt. Ich muss ehrlich sagen, dass ich glaube, dass es wirklich etwas D√ľsteres/Negatives sein k√∂nnte und ich denke, dass ihr versuchen m√ľsst, deiner Freundin die Angst vor Mr. Cool und ihm so seine Macht zu nehmen. Sie sollte ihm sagen, dass er jetzt endlich gehen soll ,das k√∂nnte eventuell helfen.
Lg
Amazone


melden

Der Hut-Mann aka Cool

16.02.2020 um 18:03
@CICADA3301
CICADA3301
schrieb:
Mit 36 aber noch eine "Urangst" zu haben ist eigenartig.
Nein, durchaus normal. So eine Angst bleibt eben solange, bis die Ursache gekl√§rt oder/und die Angst √ľberwunden ist.
Ich habe selbst auch fast so lange gebraucht, bis sich mir endlich die L√∂sung f√ľr einen eigenartigen Albtraum er√∂ffnete. Nach jener Erkenntnis war der Albtraum weg, kam nie wieder, obwohl er mich als Kind nahezu jede Nacht und auch als Erwachsene ab und an ge√§ngstigt hatte.


@Mangoman
Mangoman
schrieb:
Wir haben schon etliche Sachen aus der Kindheit aufgearbeitet und durchgegangen, jedoch ist ‚Äěder Cool‚Äú immer noch da, bzw. die Angst vor ihm.
Mir fallen da spontan zwei Möglichkeiten ein:

1. Diffuse, irrationale √Ąngste, die sich ein Abbild suchten und fanden - etwas Gro√ües, Bedrohliches. Da diese √Ąngste offenbar schon ein Leben lang da sind, werden sie durch etwas symbolisiert, dass Deine Freundin bereits als Kind kannte, eben Menschen, deren Gr√∂√üe ihr, dem kleinen Kind, bereits damals Angst einjagten. Und Mantel und Hut machen nat√ľrlich gr√∂√üer und breiter und mehr Angst. Da es au√üerdem M√§nnerkleidung ist, ist der Schluss an einen Mann naheliegend, obwohl da nie wirklich ein realer Mann gewesen sein muss, der ihr jemals irgend etwas angetan h√§tte.
Er ist lediglich eine Assoziation, Größe und Hut betreffend. Es ist die Größe, die dem Kind Angst machte, und daher ist die Erinnerung an das Angstabbild heute eben auch noch groß.

2. Dahinter steckt eine reale Begebenheit, eine reale Person, an die sie sich heute gar nicht mehr erinnert. Vielleicht, weil sie zu klein (jung) war, um sich erinnern zu können.
Vielleicht hat sich einfach mal der Papa, weil er ausgehen wolle (Hut und Mantel), von ihr noch schnell verabschieden wollen und blieb dabei nur im T√ľrrahmen (im Gegenlicht) stehen., weshalb sie ihn nicht erkannte und einfach Angst vor der Figur bekam, die da im Halbdunkeln im T√ľrrahmen zu sehen war.
Gerade, wenn das zugrunde liegende Ereignis nur ein einmaliges gewesen wäre, ist es logisch, dass daran keine genaue Erinnerung mehr vorhanden ist. Was geblieben ist, ist aber die Erinnerung an den Schrecken, die Angst. Und das ohne Worte, nur als Bild.

Jedesmal, wenn jetzt die Lichtverh√§ltnisse und das Gef√ľhl, allein zu sein oder/und Angst zu haben, stimmen, ist das Bild wieder da und l√∂st die alte Angst aus. Oder umgekehrt, Momente, die Angst machen, lassen das Bild erscheinen.

Das Prinzip aber, dass kleine Menschen andere als sehr gro√ü empfinden, gilt auch hier. Und schon assoziiert das Ged√§chtnis: "Gr√∂√üe <=> Angst". Die Angst bleibt, und ist an eine gro√üe Person gekn√ľpft. Eine Mann von normaler Gr√∂√üe erscheint dem Kind als √ľbergro√ü. Wenn die Erinnerung an die Angst bleibt, wird diese Person in der Erinnerung einer Erwachsenen, sogar einer Heranwachsenden, nun auch "sehr gro√ü", eben, weil die Angst an die Gr√∂√üe gekn√ľpft ist.

Daher erscheint jetzt diese Person 2,50 m, was ja nicht realistisch ist, aber einem auch Erwachsener schon Angst einjagen w√ľrde, nicht wahr? W√§hrend hingegen ein Mann von, sagen wir mal, 1,78 m eben nicht bedrohlich wirkt.

Was das Ged√§chtnis, die Psyche, Deiner Freundin seit Jahrzehnten macht, ist, diese Angst zu thematisieren, auch wenn wom√∂glich real nie etwas Schlimmes passiert ist. Das wird so lange gehen, bis Deiner Freundin klar ist, was ihr Kopf ihr sagen will. Wohlgemerkt, ihr "kindlicher Kopf", der damals noch keine Worte hatte, das Geschehen verbal zu analysieren und heute noch versucht, es zu ergr√ľnden.
Aber so ohne Worte blieben eben nur Bilder in Übergröße, die lediglich deshalb so groß sind, weil Deine Freundin in Relation damals eben klein war.

In dem von mir oben erw√§hnten Albtraum wurde ich jahrzehntelang von einem Wolf, der hinter dem K√ľhlschrank (!) hervor kam, attackiert. Wir hielten nat√ľrlich keinen Wolf in der Wohnung. ;)
Bis es in mir klick machte - es war mein geliebter Hund, der sich immer auf meinen Kinderwagen legte, damit Fremde, die in den Wagen gucken wollten, mir nichts tun konnten. - Weil mir das aber die Sicht versperrte, erkannte ich den Hund nicht, und fing an, mich zu f√ľrchten. Was nat√ľrlich niemand bemerkte, weil ich ja noch nichts sagen konnte.
- Das ist aber der Sprung im Traum.
- Hinter dem K√ľhlschrank ist offenbar eine Assoziation, vermischt mit sp√§teren Eindr√ľcken (hinter dem K√ľhlschrank war es ja dunkel).
- Weil der Hund praktisch immer im Gegenlicht erschien, wirkte er dunkel.
- Weil ich klein war, erschien der Hund sehr groß.
- Weil ich Angst hatte, erschien er bedrohlich und "böse".
- Da aber mein Hund eher normal gro√ü und nat√ľrlich furchtbar lieb war, konnte er es in meiner Vorstellung auch nicht gewesen sein, nicht wahr?
- Es musste also ein ähnliches Getier, dunkel, bedrohlich und "böse" sein, und welches bietet sich da eher an, als der "böse Wolf" aus Märchen?

Voila! Schon wurde aus einem lieben, mich besch√ľtzen wollendem Hundi das Gegenteil.
In der Erinnerung blieb lediglich "große Angst" mit einem dunklem, großen, Angst einjagendem Symbol, dem großen, dunklem Wolf.
Interessanterweise hat mir meine Mutter sehr oft die Geschichte erzählt, wie unser Hund sich auf den Kinderwagen schmiss, was ich aber nie mit meinem Traum in Zusammenhang brachte. Zu verschieden waren diese beiden Wesen. Außerdem jagte mir unser Hund bewusst ja nie Angst ein.
Erst als mir jemand Anderer eine ähnliche Geschichte erzählte, fielen alle Puzzleteile im Kopf zusammen. Es war wie ein Erleuchten, eine unendliche Befreiung im Kopf. Der Albtraum war wie von Zauberhand weg gewischt.

Seit dem ber√ľcksichtige ich immer beim Analysieren solcher Tr√§ume, dass vieles darin nur Symbolik ist, Assoziationen, non-verbale Erinnerungen, mit unrealistischen Gr√∂√üenverh√§ltnissen. Je j√ľnger man war, als die Eindr√ľcke entstanden, umso verzerrter sind und bleiben sie auch, und Unbewusstes vermischt sich mit oft erst sp√§terem Bewusstem.

Der Angst Deiner Freundin mag durchaus eine reale Ursache zugrunde liegen, die kann aber gänzlich anders abgelaufen sein, völlig harmlos, der in Frage kommende Mensch muss noch nicht einmal großgewesen sein (vielleicht sogar ein verkleidetes anderes Kind, dass es lustig fand, Deine Schwester zu erschrecken).
Die Angst entstand nur, weil sie das Geschehen damals nicht richtig einordnen konnte, und ist noch da, weil es ihre heute immer noch nicht klar ist.


melden

Der Hut-Mann aka Cool

16.02.2020 um 18:22
Kann es zufällig sein, dass die gesehene Person vom "It's cool"-Mann aus der Milka-Werbung inspiriert ist?
XXL Feat. Peter Steiner - It's Cool Man


Vielleicht sah sie die Werbung und/oder das Musikvideo in sehr jungen Jahren mal im Fernsehen und war davon verstört?
Vielen Kindern geht geht es ja mit Clowns so.

Ich w√ľrde vermuten, dass sie vielleicht leichte psychotische Tendenzen hat, welche durch Stress-Situationen befl√ľgelt werden. Wenn es zu arg wird, w√§re da vielleicht auch ein Arztbesuch hilfreich.


melden

Der Hut-Mann aka Cool

16.02.2020 um 18:48
@arpanet
War auch so ein Gedanke von mir, aber der "Its-cool-man"-Onkel kam das erstemal '94 in der Milka-Werbung vor und da m√ľsste sie ja schon 10 Jahre alt gewesen sein.


melden
Mangoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hut-Mann aka Cool

16.02.2020 um 18:59
Hallo @all!

Vorweg: Vielen Dank f√ľr die vielen Antworten, Anregungen und Denkanst√∂√üe! =)

Also nochmal zur ärztlichen Seite:

Psychologen und anderweitige Therapeuten wurden aufgesucht, leider ohne Besserung oder anderen Erfolg.

Neurologe wurde auch aufgesucht (Hirnstrommessungen, etc.) auch ohne Ergebnis.

Zum letzten Beitrag dem ‚ÄěCool-Man‚Äú:

Dieser kam erst 1994 und ‚Äěder Cool‚Äú war das erste Mal in 1986 sichtbar.

Es liegen definitiv keine Traumata in Kindheit vor und auch die Theorie, dass der Vater (o.ä. mit Mantel und Hut) diese Erscheinung ausgelöst hat ist mit Sicherheit ausgeschlossen.

Den Versuch den Cool anzusprechen hab ich auch schon ins rollen gebracht, aber leider (egal ob Traum oder real) verfällt meine Freundin in eine Panikattacke, sobald sie was anderes macht außer stillzuhalten und leise zu sein.

Wenn es von meiner Seite aus was Neues gibt, melde ich mich nat√ľrlich wieder! ūü¶ĺ


melden

Der Hut-Mann aka Cool

16.02.2020 um 19:11
Mangoman
schrieb:
Es liegen definitiv keine Traumata in Kindheit vor und auch die Theorie, dass der Vater (o.ä. mit Mantel und Hut) diese Erscheinung ausgelöst hat ist mit Sicherheit ausgeschlossen.
So weit ihr wisst liegen keine vor. Ausschlie√üen w√ľrde ich das nicht. Es kann etwas eigentlich total banales sein


melden
Mangoman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Hut-Mann aka Cool

16.02.2020 um 19:30
Jörmungandr
schrieb:
So weit ihr wisst liegen keine vor. Ausschlie√üen w√ľrde ich das nicht. Es kann etwas eigentlich total banales sein
Stimmt, aber wir sind wirklich in jede erdenkliche Richtung alles durchgegangen, auch aus der Sicht eines kleinen Kindes. Deswegen w√ľrde ich das, unter Vorbehalt, ausschlie√üen.


melden

Der Hut-Mann aka Cool

16.02.2020 um 19:45
Mangoman
schrieb:
Stimmt, aber wir sind wirklich in jede erdenkliche Richtung alles durchgegangen, auch aus der Sicht eines kleinen Kindes. Deswegen w√ľrde ich das, unter Vorbehalt, ausschlie√üen.
Wirklich wissen tut man es aber nicht?

Vermute schon, dass der Ausl√∂ser ein fr√ľhkindliches Erlebnis, als Trauma, wahrgenommen wurde? Eltern m√ľssen sich daran nicht mehr unbedingt erinnern oder aber auch nicht wollen, weil sie dem keine Bedeutung zugemessen haben?
Ich bin z.B. mal in den Keller gesperrt worden, weil ich unartig war.
Fazit. Habe Angst vor geschlossenen Räumen.


melden

Der Hut-Mann aka Cool

16.02.2020 um 20:06
@Mangoman

Meine H√∂henangst als auch die vor Schlangen kann mir aber nicht erkl√§ren. Fr√ľhere Leben durch Reinkarnation,
wo noch was hängen geblieben ist?


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt