Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sprache in der geistigen Welt

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 16:58
Götze
schrieb:
Wenn sie es ignoriert, dass die Puppe verflucht ist und wenn sie es wirklich ist, dann werden schon merkwürdige Dinge passieren. Dann passiert es eben in ihrem Unbewusstsein.
Das würde ja bedeuten, dass ich den Geist irgendwie doch verstehe, obwohl ich ihn nach deiner Theorie gar nicht verstehen darf. Ähm…?



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 17:03
FlamingO
schrieb:
Das ist doch Mäusemist. Schon mal was von Semantik gehört?
Semantik beschreibt hauptsächlich, wie Sätze im Kontext von Sätzen Sinn machen. Ansonsten gibt es nur wenige Versuche, das sind dann nur Analogien. Zum Beispiel forschte einer meiner Professor an der "Semantik von Zellen", da geht es darum, wie Zellen mit Chemikalien kommunzieren. Das ist also nichts, was mit Sprachsemantik zu tun hat.

Die Sprachsemantik kann NICHT erklären, wie neue Sätze verstanden werden können. Punkt.

Ansonsten Belege her.

Ich behaupte solange natürlich weiter, dass es die vereinheitlichende und verbindende Erklärung zwischen Geist und Materie bisher nicht gibt. Dies zu widerlegen wird schwer bleiben.
futureman
schrieb:
Das würde ja bedeuten, dass ich den Geist irgendwie doch verstehe, obwohl ich ihn nach deiner Theorie gar nicht verstehen darf. Ähm…?
Ein merkwürdiges, mulmiges Gefühl heißt nicht, dass man ihn versteht. Außerdem schrieb ich nicht, dass das nicht möglich wäre. Das könnten aber eh nur Menschen, die ein Medium sind, es sei denn, der Geist will von sich aus mit Vega sprechen. Wenn Vega kein Medium ist, braucht er oder sie ein Ouija-Brett oder ein Medium. Oder sie "experimentiert" eben. Das könnte zwar nach hinten losgehen, aber ich möchte es ihr lieber nicht ausreden.

Ich glaube zwar nicht, dass man ohne etwas Erfahrung sehr schlau aus einer Haunted Doll werden wird, aber Vega kann sich ja Hilfe suchen. Tut er oder sie ja auch, u.a. indem Vega hier Fragen gestellt hat.



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 17:12
Götze
schrieb:
Zum Beispiel forschte einer meiner Professor an der "Semantik von zellen", da geht es darum, wie Zellen mit Chemikalien kommunzieren. Das ist also nichts, was mit Sprachsemantik zu tun hat.
Einer deiner Professoren - gönn dir da doch den Plural, der sprachlichen Korrektheit halber.

Chemische Kommunikation ist etwas anderes als das, wovon hier eben die Rede war; es ging um verbale Sprachäußerungen.
Götze
schrieb:
Ich behaupte solange natürlich weiter, dass es die vereinheitlichende und verbindende Erklärung zwischen Geist und Materie bisher nicht gibt.
Behaupte, wie es dir beliebt. The stage is yours. Das für voll zu nehmen, verbleibt dann dem Leser.
Götze
schrieb:
Medium
Warum lassen sich die flatterhaften Spukwesen eigentlich nur dazu herab, mit einem Medium zu "sprechen"?
Götze
schrieb:
aber Vega kann sich ja Hilfe suchen
Ich denke nicht, dass der User diese hier finden wird.



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 17:16
FlamingO
schrieb:
Warum lassen sich die flatterhaften Spukwesen eigentlich nur dazu herab, mit einem Medium zu "sprechen"?
Naja, es liegt schon daran, dass Menschen Hürden haben. Allein die Frage von Vega blockiert Vega. Vega ist unsicher, ob es real sein könnte, wenn Vega plötzlich den Geist auf Deutsch übersetzt. Dieser Zweifel blockiert Mediumismus schon. Vega muss sich sicher sein, ob das von Vega kam oder von der Haunted Doll, egal ob es Deutsch war oder nicht, sonst führt die Haunted Doll Vega an der der Nase herum.



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 17:21
Im Zusammenhang mit Bewusstsein kann man grob zwischen zwei Bedeutungskomponenten des Begriffs „Geist“ unterscheiden:

Einerseits

Bezogen auf die allgemeinsprachlich „geistig“ genannten kognitiven Fähigkeiten des Menschen bezeichnet „Geist“ im Sinne von "Psyche" das Wahrnehmen und Lernen ebenso wie das Erinnern und Vorstellen sowie Phantasieren und sämtliche Formen des Denkens (des "Verstands" oder der "Vernunft") wie Überlegen, Auswählen, Entscheiden, Beabsichtigen und Planen, Strategien verfolgen, Vorher- oder Voraussehen, Einschätzen ect..
Andererseits

Mit religiösen Vorstellungen von einer Seele bis hin zu Jenseitserwartungen verknüpft, umfasst „Geist“ die oft als spirituell bezeichneten Annahmen einer nicht an den leiblichen Körper gebundenen, nur auf ihn einwirkenden reinen oder absoluten, transpersonalen oder gar transzendenten Geistigkeit, die als von Gott geschaffen oder ihm gleich oder wesensgleich, wenn nicht sogar mit ihm identisch gedacht wird ect..“

Wikipedia: Geist

Mir scheint die Begrifflichkeiten werden hier bunt durcheinander gemischt.

Eines ich denke ich klar erkennbar; man glaubt an Geister oder nicht. - und könnte - sollte man denn glauben- dann auch verstehen wollen!



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 17:23
Götze
schrieb:
Allein die Frage von Vega blockiert Vega. Vega ist unsicher, ob es real sein könnte, wenn Vega plötzlich den Geist auf Deutsch übersetzt. Dieser Zweifel blockiert Mediumismus schon. Vega muss sich sicher sein, ob das von Vega kam oder von der Haunted Doll, egal ob es Deutsch war oder nicht, sonst führt die Haunted Doll Vega an der der Nase herum.
Jo, und du stapelst hier auf Kosten eines sich in einem grenzwertigen Bereich fragend-bewegen Users unhaltbare Antworten, die sowohl ins linguistische als auch ins parawissenschaftliche und küchenpsychologische Kraut schießen.



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 17:24
Götze
schrieb:
Ein merkwürdiges, mulmiges Gefühl heißt nicht, dass man ihn versteht.
In deinem Beispiel bedeutet das merkwürdige, mulmige Gefühl natürlich schon, dass man den Geist verstanden haben muss. Denn falls der Geist es z.B. geschafft hat, seinen Wunsch nach einem Ortswechsel zu manifestieren, dann muss man diese Absicht am Ende irgendwie verstanden haben, auch wenn alles nur über das Unterbewusstsein abgelaufen ist.



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 17:26
@therealproton
Danke für die Erläuterungen und Unterscheidungen. Ja, das sind zwei Paar Schuhe. Ich wollte aber darauf hinaus, dass auch von der Psyche Teile übernatürlich sind. Klar gibt es dadurch, dass die Psyche zum Teil erforschbar war, natürliche Anteile, aber da sie auch übernatürliche Teile hat, wie ich nachgewiesen haben wollte, kann es überhaupt erst möglich sein, dass bestimmte Anteile nach dem Tod überleben; ferner geht es natürlich eher um "Seele", also um die zweite Definition.
futureman
schrieb:
In deinem Beispiel bedeutet das merkwürdige, mulmige Gefühl natürlich schon, dass man den Geist verstanden haben muss. Denn falls der Geist es z.B. geschafft hat, seinen Wunsch nach einem Ortswechsel zu manifestieren, dann muss man diese Absicht am Ende irgendwie verstanden haben, auch wenn alles nur über das Unterbewusstsein abgelaufen ist.
Hm, muss Vega das selbst bemerken? Es ist doch nur für die Realität der Puppe wichtig, wo sie ist. Jedes Bewusstsein hat seine Grenzen, auch das von vega. Vega muss nicht alles mitbekommen, was die Puppe will. Auch ein Geist könnte Geheimnisse haben.



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 17:47
Götze
schrieb:
Ich wollte aber darauf hinaus, dass auch von der Psyche Teile übernatürlich sind
Wieder so ein Schmu.

Auch undifferenziert war die Behauptung, Zellen kommunizieren mit Chemikalien. Um bei den Pflanzen zu bleiben: Es sind die Chemikalien in den Zellen, die miteinanderi interagieren.
Pflanzen geben chemische Stoffe ab, die durch Luft oder den Boden zu anderen Pflanzen gelangen und von denen als chemische Botschaften aufgenommen und verarbeitet werden.

Dies dient allerdings nicht der Plauderei, sondern hat überlebensrelevante Gründe.



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 17:48
Sorry; Ihr antwortet hier so schnell und viel, dass meine Fragen und Antworten immer verspätet eintreffen ...
FlamingO
schrieb:
Alle hier wären bestimmt erfreut, wenn du das mal mit Bildbeweisen unterfüttern würdest!
Leider habe ich keine - hab auch nie behauptet, ich hätte persönlich eins gesehen. Aber ich war als Kind fleißige Leserin der "Allgäuer Sagen": Es gab den Riedschimmel, den Geisterpudel in Hergatz, noch einen Geisterpudel in Kaufbeuren (ob der kopflos war, entzieht sich meiner Kenntnis), einen weiteren Pudel bei Thalhofen (wieso eigentlich immer Pudel?) ...

Könnte aber sein, dass die inzwischen alle schon erlöst sind, was natürlich irgendwie schade wär, so aus wissenschaftlicher Sicht ...



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 17:48
Götze
schrieb:
muss Vega das selbst bemerken?
Na gut, dann sind wir ja endlich wieder bei meiner Aussage ganz am Anfang (vor ca. einer Stunde) angekommen. Da @vega78 in dem Beispiel nicht bereit war, mit dem Geist ihrer Puppe (jenseits der Sprachen) zu kommunizieren, schafft es der Geist nicht, seinen Wunsch nach einem Ortswechsel zu manifestieren und sie hat nichts von dem ganzen "Spuk" bemerkt.

Du scheinst dich anscheinend selbst im Kreis zu drehen.



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 17:50
Hast du dazu Links? Es ist gute Sitte, seine Beiträge mit entsprechenden Links zu unterfüttern. Als Leser mag man sich da nicht alles selbst ergoogeln.
Also her damit! :)



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 17:55
Darf man das hier? Na, dann:

http://www.sagen.at/texte/sagen/deutschland/bayern/allgaeu/allgaeuer_sagen.html

Mein Lieblingsbuch als Kind - hat mir aber so manche schlaflose Nacht bereitet, also Vorsicht beim Lesen! ;-)



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 17:58
Danke für den Link, @Cleo13 .
Meine letzte Frage bezog sich auch auf deinen Beitrag - aber die Editierzeit war mir da leider abgelaufen.



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 18:02
Zwischendurch was die Feingeister in dieser Diskussion:

Wenn ein Geist zu mir spricht,
dann hör ich ihn nicht,
und das ist für mich sehr ärgerlich.



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 18:02
FlamingO
schrieb:
Meine letzte Frage bezog sich auch auf deinen Beitrag - aber die Editierzeit war mir da leider abgelaufen.
Sorry - ist noch was unbeantwortet? Oder welche Frage meinst Du?



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 18:04
@Cleo13

Alles gut, es hatte sich dann mit deinem Post beantwortet. Ich habe den Link gesehen und gelesen.



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 18:08
Die spannende Frage ist jetzt natürlich, ob Geister auch Pflanzen kommunikativ heimsuchen. ^^



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 18:45
Götze
schrieb:
Ich wollte aber darauf hinaus, dass auch von der Psyche Teile übernatürlich sind. Klar gibt es dadurch, dass die Psyche zum Teil erforschbar war, natürliche Anteile, aber da sie auch übernatürliche Teile hat, wie ich nachgewiesen haben wollte, kann es überhaupt erst möglich sein, dass bestimmte Anteile nach dem Tod überleben
Es ist nachvollziehbar wenn du diese Brücke schlagen willst innerhalb deiner Vorstellung von einer (weiter) Existenz ohne Leib. Das ist nur konsequent.
Götze
schrieb:
Klar gibt es dadurch, dass die Psyche zum Teil erforschbar war, natürliche Anteile, aber da sie ...
„war“? Ist (; sicher ein Flüchtigkeitsfehler.
(oder ich erkenne den Kontext nicht)
Naja jedenfalls...
Die Psyche wird erforscht und es es sind, trotz enormer Fortschritte, noch viel Fragen offen und manche noch gar nicht gestellt!
Wozu das menschliche Gehirn in der Lage ist wird sich noch zeigen... (aus welchem die Psyche ja entspringt)
-eigentlich also noch genug Mysterium in der Erforschung des „Apparates“ aus dem ein Geist, Anima, Mind ect.. entwachsen kann
So bitte, Metaphysik hinten anstellen (;

Es erscheint ein wenig so als ob ein extrem komplexer „Apparat“ einem Reverse Engineering bzw. einer Rekonstruktion unterzogen wird und manche vor der Vollendung bereits Mutmassungen treffen über Funktionen desselben.
- Funktionen welche, nach dem Abschalten des „Apparates“ autonom weiter existent bleiben!!!



melden

Sprache in der geistigen Welt

18.08.2020 um 20:36
Götze
schrieb:
Ignoriert die letzten Beiträge, denn sie sind verletzend. Menschen sollten in ihren zarten Gefühlen und ihrem Glauben nie so kalt zerrissen werden, wie es Menschen tun, die ihnen alle Hoffnung nehmen. Ich beginne heute bei der Ursuppe, um mit euch gemeinsam und mit Ruth Garrett Milikan die Frage zu beantworten, der es nicht gelang, den Geist in einem naturalistischen Konzept materialistisch zu vereinigen.
Dein Ernst? Wenn der Glaube stark genug ist, so steht die Person über etwaige Entgegnungen und lässt sich erst recht nicht in ihren Gefühlen verletzen. So wie du es beschreibst könnte man denken, die entmündigst die Leute und stellst sie als wehrlose und hilflose Säuglinge dar.



melden