Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

128 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Jenseits, Medium, Hypnose ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

26.04.2021 um 23:39
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Die Frage ist ja eh: Was gilt als Beweis...
Geister:
Eine Erscheinung die von mehreren Menschen und Kameras, öffentlich und mehrmals wahrgenommen werden kann z.B.

Telepathie:
Organe die das senden und empfangen von Strahlung ermöglichen

Medien:
siehe Geister

Yeti:
Ein halbwegs scharfes Bild


Aber da kommt nix, nur substanzloses 'bla bla bla' auf Basis von 'ich wünsche mir'.
Und jetzt auch noch das die Regierung alles Verschleiert... herje...



Genau so wie drüben im UFO Forum, wo's um Entführungen und uralte Hochkulturen geht.
Ich bin selber großer Sci-Fi Fan, würde mir auch wünschen durchs All zu reisen und auf andere Zivilisationen zu stoßen, aber wer sich auch nur oberflächlich mit dem Weltall und der Physik auseinander setzt, versteht das das sehr wahrscheinlich nicht drin ist.


P.S: "Einen Stiefel daherreden" ist ne Redewendung bei uns in Kärnten, steht für "bla bla"


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

26.04.2021 um 23:50
@Teabaggins
Dein Standpunkt ist eindeutig und den teile ich auch...aber der tut hier nichts zur Sache mMn 💁‍♂️


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 08:13
Hach ja, der altbekannte Sturm im Wasserglas. :D

Wenn im Threadtitel steht "wie erkennt man "echte Medien", was liegt dann näher als mal zu fragen wie man "echte Medien" von unechten unterscheidet?
Nüscht.
Was ist mit einer Sammlung von nicht verifizierbaren Anekdoten im Bezug auf die Frage gewonnen?
Nüscht.
Es sei denn man zieht sich tatsächlich zur Bewertung auf die gerne genutzten Kriterien
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Passt mir in den Kram also richtig!
Youtube Uni ergo est!
Kann ich mir grad nicht erklären also Medium, Geist, Geist spricht durch Medium oder was auch immer!
zurück.
Zitat von SzukaSzuka schrieb:TOLERANZ! Wieso werden Leute als blöd, Spinner usw. bezeichnet, nur weil sie an solche Dinge glauben, sich dafür interessieren und eben darüber sich mit Menschen unterhalten wollen?
Kein Grund rumzuschreien. Das ist lediglich ein Strohmann, zumindest was mich betrifft. Ich habe lediglich geschrieben
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Sie haben aber das Glück dass jeden Morgen genügend Dumme aufstehen um ihnen das sauer verdiente Geld in den Pöppes zu blasen.
Ich hab da lediglich deinen Schuh vor die Tür gestellt. Wer ihn sich anzieht, gerne. Aber dann bitte nicht rumjammern.
Und ja, ich halte es für dumm irgendwelchen "Medien" Geld in den Hintern zu blasen. Ich habe niemanden als dumm bezeichnet der sich dafür interessiert, das tue ich auch, oder darüber reden will, mache ich auch. Meist bin ich noch helle genug mir nicht selbst ins Knie zu schiessen.
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Mit der Gruppendiskussion ist ein guter Tipp.
Um die einzulesen Allmystery-Wiki: Über Gruppen-Diskussionen
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Wenn ich darüber nachdenke, bin ich gar nicht mal sauer auf die Leute, sondern sie tun mir leid. Nichts im Leben zu haben, woran man glaubt, mit dem Tod das Ende zu sehen..da bleibt halt kein Trost...
Drama Baby, Drama. :D
Ich drücke dann mal die Daumen, dass du immer genug hast wofür es sich zu leben lohnt. Das ist besser als auf etwas zu hoffen für das es sich zu sterben lohnt.
Zitat von smashinpumpkinsmashinpumpkin schrieb:Wobei sicher vieles auch wissenschaftlich anerkannt wäre, wenn nicht genau solche Trolle in den Regierungen sitzen würden.
Klar. Jetzt schnell noch eine VT einwerfen, das macht das Thema dann so richtig rund. :D
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Ich denke auch, dass es Einiges gibt, was man für sich als Beweis sehen könnte oder auch als Beweis, dass es mehr gibt.
Ja, ein paar Beispiele hatte ich ja schon gebracht
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Passt mir in den Kram also richtig!
Youtube Uni ergo est!
Kann ich mir grad nicht erklären also Medium, Geist, Geist spricht durch Medium oder was auch immer!
Die Fragen, die man sich allerdings stellen müsste, wäre man wirklich daran interessiert die Spreu vom Weizen zu trennen, sind doch: "Welche Kriterien muss ein Medium erfüllen um als "echt" gelten zu können? und "Wie kann man nachweisen ob die Kriterien auch erfüllt sind".

Nun hat sich ja aktuell gezeigt, dass man sich, bei entsprechender geistiger Prädisposition, auch einreden kann Politiker (natürlich weltweit) und Wissenschaftler (natürlich auch weltweit) würden sich der Anerkennung der "echten Medien" und ihrer ganzen Superkräfte verweigern^^^, aber greift man die nicht völlig in dieses Keramikteil dass uns hilft die Stoffwechselendprodukte aus dem Haus zu befördern?

Wenn es "echte Medien" gibt und sie tatsächlich irgendwelche Tote zum reden bringen können oder von wer weiss wem etwas gechannelt bekommen, warum wurden die Schulbücher noch nicht umgeschrieben?
Ist es tatsächlich die weltweite Verschwörung der Politiker und Wissenschaftler oder sollten die "Medienkontakter" einfach mal ihre Ansprüche überdenken?
Rhetorische Frage.

Wenn das hier auf dem Level verharrt "ich erzähl ein Anekdötchen und feier mich selbst" bin ich eh bald raus, denn das langweilt mich dann doch zu sehr.
Also alles gut. :D


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 09:56
Ich weiß nicht genau woran man gute Medien erkennt ehrlich gesagt, kennen tu ich auch keine .

Aber ich weiß wie "schlechte" Medien erkannt werden.
Diese sind keine Medien, eher etwas bessere Psychologen,mit guter Menschen Kenntnis.

Sie sind gut darin Leute auszufragen und ihnen etwas zu suggerieren.
Sie Arbeiten mit der Methodik des cold readings oder hot reading beispielsweise.

Also weit davon entfernt was man als Medium betrachten würde .
Würde mal sagen der Großteil arbeitet genau so.


1x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 10:01
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Aber ich weiß wie "schlechte" Medien erkannt werden.
Diese sind keine Medien, eher etwas bessere Psychologen,mit guter Menschen Kenntnis.

Sie sind gut darin Leute auszufragen und ihnen etwas zu suggerieren.
Sie Arbeiten mit der Methodik des cold readings oder hot reading beispielsweise.
Sehe ich ähnlich.
Allerdings wird ein Mensch, der das nicht erkennt/bemerkt, das Medium natürlich als ein "echtes" anerkennen.
Wie kann man sich also letztendlich vor "falschen/unechten Medien" schützen?
Gibt es da überhaupt sinnvolle Kriterien?


1x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 10:03
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Gibt es da überhaupt sinnvolle Kriterien
Gute Frage .
Man sollte sich damit beschäftigen.
Hinterfragen und sich informieren und nicht blauäugig durch die Gegend laufen.
Mehr fällt mir dazu nicht ein .
@Zyklotrop


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 10:16
@Zyklotrop
Wenn ich meine, es wird viel von Regierungen unterdrückt was in das Thema "Mystery" passt, dann könnte damit jedes Thema und auch jedes größere Land gemeint sein, das uns was angeht... Ist mir wirklich zu lächerlich hier nochmal was zu schreiben... Wie im Kindergarten, wo die Kids erstmal sprechen und verstehen lernen müssen...
Das reine Lesen der Kommentare führt schon irgendwo zu Ekel


3x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 10:22
Zitat von smashinpumpkinsmashinpumpkin schrieb:Wenn ich meine, es wird viel von Regierungen unterdrückt was in das Thema "Mystery" passt, dann könnte damit jedes Thema und auch jedes größere Land gemeint sein, das uns was angeht...
Es könnte aber auch völliger Bockmist sein.
Du bringst ja keinerlei Argumente.
Willst/kannst du das noch ändern?
Zitat von smashinpumpkinsmashinpumpkin schrieb:Ist mir wirklich zu lächerlich hier nochmal was zu schreiben...
Der Fuchs und die Trauben
Zitat von smashinpumpkinsmashinpumpkin schrieb:Das reine Lesen der Kommentare führt schon irgendwo zu Ekel
Hört sich jetzt nicht sonderlich gesund an.


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 10:26
Es wurde übrigens bereits gestern die Überschrift geändert.
Wenn man sich meint über Andere erheben zu müssen, weil man ja soooo intelligent ist, dann sollte man zumindest lesen können und dann auf etwas rumzuhacken, was nicht mehr da steht, entbehrt jeglicher Sinnigkeit.
Da haben wohl einige hier so viel Wut mit sich und dem Leben, dass sie wie ein kleines ungezogenes Kind mit den Füßen aufstampfen.. Sie wollen Beachtung.
Solange sie diese bekommen, werden sie "ernährt" und dicker und dicker und dicker deren Ego gefüttert..

Ab sofort werde ich solche Beiträge komplett ignorieren, egal was kommt!

Beiträge wie von @KAALAEL wiederum finde ich konstruktiv und darüber kann man natürlich auch diskutieren und ja genauso gibt es falsche Leute, die keine Gaben haben und die muss man klar abgrenzen. Das hab ich auch schon erlebt. Interessant wären noch Beispiele dazu.
Ich schreib später am PC mal meine Erfahrung zu vermutetem ColdReading oder einfach psychologischen Methoden.


1x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 10:32
Na dann viel Spaß in deiner Blase.


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 10:32
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Wenn man sich meint über Andere erheben zu müssen, weil man ja soooo intelligent ist, dann sollte man zumindest lesen können und dann auf etwas rumzuhacken, was nicht mehr da steht, entbehrt jeglicher Sinnigkeit.
Sie wurde verschlimmbessert. :D
Channeling steht für:
Empfang von Botschaften übernatürlicher Wesen; siehe Medium (Person)
Wikipedia: Channeling
Wo genau ist da der sinnstiftende Unterschied?
Kannst du das vielleicht mal aufzeigen?

Aber wahrscheinlich meintest du mit
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Wenn man sich meint über Andere erheben zu müssen, weil man ja soooo intelligent ist,...
ja eh @smashinpumpkin
Zitat von smashinpumpkinsmashinpumpkin schrieb:Ist mir wirklich zu lächerlich hier nochmal was zu schreiben...
und
Zitat von smashinpumpkinsmashinpumpkin schrieb:Wie im Kindergarten, wo die Kids erstmal sprechen und verstehen lernen müssen...
und
Zitat von smashinpumpkinsmashinpumpkin schrieb:Das reine Lesen der Kommentare führt schon irgendwo zu Ekel
und
Zitat von smashinpumpkinsmashinpumpkin schrieb:Wer sich seine eigene Meinung nicht selbst bilden kann, sollte sich an seine Mama wenden.
Oder irre ich mich da vielleicht und du bist ein wenig voreingenommen? :D


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 10:58
Zitat von smashinpumpkinsmashinpumpkin schrieb:Wenn ich meine, es wird viel von Regierungen unterdrückt was in das Thema "Mystery" passt, dann könnte damit jedes Thema und auch jedes größere Land gemeint sein, das uns was angeht... Ist mir wirklich zu lächerlich hier nochmal was zu schreiben... Wie im Kindergarten, wo die Kids erstmal sprechen und verstehen lernen müssen...
Das reine Lesen der Kommentare führt schon irgendwo zu Ekel
Lass Dich nicht ärgern, so ein gezanke ist leider überall so wenn es um übersinnliches geht. Bei Telepathie ist es in der Vergangenheit auch oft so gewesen.

Die Meinung das jemand sich für Telepathie Channeling oder andere Dinge interessiert ist voll berechtigt. Immerhin sind wir in einem Mystery Forum.


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 14:44
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Hätte mal ne Frage an dich:
wie kommt es dass du erst nach 7 Jahren Allmymitgliedschaft diese Geschichte uns erzählst? Normalerweiße sind wir hier im Mysterybereich es gewohnt, dass jemand gleich als aller ersten Beitrag so nen Thread eröffnet um dann zu sagen "Na wer hat was ähnliches erlebt".
Oh, was erlauben? Nach sieben Jahren. Na sind wir mal froh, dass sie nicht nachts um 2:00 Uhr den Thread eröffnet hat. Das hätte dir ja auch wieder übel aufgestoßen, gell. Und dann noch die Aufzählung. Du brauchtest doch auch deine Allmy Küche, obwohl es schon genug Threads zu Essen, Kochen usw. im UH gab. Fass dir doch mal lieber an die eigene Nase.
Zitat von smashinpumpkinsmashinpumpkin schrieb:Hallo Szuka,
dass es manche Medien gibt, die Fragen aus der Vergangenheit und Zukunft beantworten können, glaube ich auf jeden Fall. Aber ich würde dir trotzdem raten, dort nicht hinzugehen. Du weißt nicht, was das für Leute sind. Manche Menschen sind von einem Dämon besessen und können deshalb Dinge sagen, die sie nicht wissen können. Manche können sogar mehrere Fremdsprachen sprechen, obwohl sie die nie gelernt haben, durch einen Dämon.
Also bei aller liebe und bei allem Verständnis für User, die Fragen im Mystery Bereich von Allmy haben. Dafür ist diese Rubrik ja da, rede doch bitte niemandem etwas von Dämonen ein. Da hört es auch bei mir mit der Toleranz auf.

Btw. der Titel des Threads wurde geändert.


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 15:32
Mit guter Beobachtungsgabe kann man durchaus viel heraus "lesen" aus einem Mensch.

Trägt er oder sie keinen Ring am Finger, so ist dieser entweder Single oder einer ehelosen Partnerschaft .
Daraus macht das "Medium"eine Ansage wie "es wird bald jemand in ihr Leben treten " oder ähnliches.

Das ganze wird dann sehr offen und allgemein gelassen was gesagt wird .
Man kann vieles hinein interpretieren was gesagt wird
Und jemand mit guter Menschen Kenntnis noch mehr .

Gesichtsausdrücke verraten sicher auch einiges was man verwenden könnte .
Gesticken ebenso oder wenn jemand zittert ...

Man ist im Grunde ein offenes Buch für den den es zu lesen weiß.

Zuckende  Beine ,zusammen gekniffene Augenbrauen, geschürzte Lippen, den Blick nach unten gerichtet oder  ähnliches verraten sicher das eine oder andere.

Und wenn man wirklich gut ist "lenkt" man den Menschen irgendwie dahin wo man ihn gerne hätte.


1x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 16:04
Zitat von KAALAELKAALAEL schrieb:Mit guter Beobachtungsgabe kann man durchaus viel heraus "lesen" aus einem Mensch.

Trägt er oder sie keinen Ring am Finger, so ist dieser entweder Single oder einer ehelosen Partnerschaft .
Daraus macht das "Medium"eine Ansage wie "es wird bald jemand in ihr Leben treten " oder ähnliches.

Das ganze wird dann sehr offen und allgemein gelassen was gesagt wird .
Man kann vieles hinein interpretieren was gesagt wird
Und jemand mit guter Menschen Kenntnis noch mehr .

Gesichtsausdrücke verraten sicher auch einiges was man verwenden könnte .
Gesticken ebenso oder wenn jemand zittert ...

Man ist im Grunde ein offenes Buch für den den es zu lesen weiß.

Zuckende  Beine ,zusammen gekniffene Augenbrauen, geschürzte Lippen, den Blick nach unten gerichtet oder  ähnliches verraten sicher das eine oder andere.

Und wenn man wirklich gut ist "lenkt" man den Menschen irgendwie dahin wo man ihn gerne hätte.
Das stimmt alles und sind sehr gute Punkte und Beispiele. Genau eben solche Sachen finde ich eben dann auch ein Zeichen dafür, dass die Person kein Medium ist, bzw. keine "Mitteilungen" von der "anderen Seite" erhält.

Danke für die Beispiele, genau darauf sollte man achten.

Ich habe selbst bisher persönlich nur Erfahrungen mit Tierkommunikation per Telepathie gemacht, die ich als bewiesen angesehen habe. Ich erkläre mal, wie das war:

Ich habe viele Bücher drüber gelesen von Penelope Smith und Anderen, dann gab es die Möglichkeit für 50 Euro (welche komplett in den Tierschutz gingen) an einem ganztägigen Seminar teilzunehmen. Wir waren ca. 5 Personen und kannten uns alle nicht.
Von unseren Tieren haben wir Fotos mitgebracht. Nach ein paar "Entspannungsübungen" und Erklärungen, zogen wir uns alle zurück in verschiedene Räume oder Ecken, es war in einem Haus, also Platz genug und "übten".
Wir sollten natürlich ein Foto auswählen, was nicht von unseren eigenen Tieren stammt, Sinn war der, dass man nachher vom Besitzer des Tieres ggf. eine Bestätigung bekommen konnte.

Ich hatte einen Hund und eine Katze (getrennte Fotos) genommen. Erst passierte nichts und ich zweifelte schon daran, nicht an der Sache, aber an mir. Dann schrieb ich auf, was ich empfand bzw. sah. So hatte es die Leiterin des Seminares auch gesagt, einfach aufschreiben, auch wenn man es erst einmal nicht zuordnen kann.
Wir sollten unseren Körper vorher "abscannen" also abchecken, wie wir uns fühlen, wo evtl. Beschwerden sind, damit man später unterscheiden kann, was man an sich persönlich empfindet auch mit einem selbst zu tun hat und dann wenn man Empfindungen erhält, die nicht zu einem passen, diese aufschreiben.

Es ist schon eine Weile her, daher kann ich nicht mehr ganz genau sagen, an welchem Gliedmaßen ich Schmerzen empfunden habe, aber ich schrieb es auf. Auch was für "Bilder" ich sah. Es war nichts Spektakuläres, kein "Gong" kein "Vorhang" der aufging, einfach nur Empfindungen, Bilder usw.

In der Runde besprachen wir dann die Sachen. Ich wollte nicht anfangen, also kamen die anderen zuerst. Eine andere Frau hatte auch ein Bild des gleichen Hundes ausgewählt und sprach von Beschwerden des Hundes. Der Besitzer verneinte. Ich war schon dadurch etwas verunsichert. Dann kam ich dran, ich sagte noch aus Spaß:
"Na jetzt weiß ich auch, warum es bei mir bei dem Hund nicht klappen wollte...er war ja "besetzt" da bereits im Gespräch"..das sollte zur Auflockerung sein und die Leute lachten.

Dann sagte ich, immer noch verunsichert, dass ich aber auch etwas gespürt habe, nur ich beschrieb es detailierter...also es war eines der Gliedmaßen des Hundes (könnte heute nicht mehr sagen, ob Vorder-oder Hinterbein und welche Seite, aber damals sagte ich den genauen Bereich). Die Besitzerin sagte, ja das stimmt, der Hund humpelte genau mit diesem Bein und beim Tierarzt wurde ein Zeckenbiss festgestellt, weswegen der Hund dann leider eine Borreliose bekam.
Und ich sah, dass der Hund gern Apfel ist. Die Frau sagte, dass der Hund zu dick war, als er kam, daher bekam er Apfel. Da meinte ich, dass er doch dann eigentlich davon die Schnauze eher voll hätte, aber nein, er liebte Äpfel.
Ich fragte die Frau auch, ob sie früher irgendwo wohnte, wo auch Gleise von Zügen vorbeiführten, denn ich sah ein Bild,mit Blick aus einem Fenster, wo man Gleise sehen konnte. Sie war irritiert und meinte, das stimmt, aber sie wusste gar nicht, dass der Hund das sehen konnte.

Mit der Katze weiß ich nicht mehr alles genau (Vielleicht finde ich irgendwann in meinem Chaos die Notizen wieder, dann würde ich es genauer hier mitteilen) aber dass ich einen Kamm oder Bürste sah und jetzt werden Tiere ja logischer Weise immer gebürstet, aber es war irgendwie anders, nicht zuhause typisch. Besitzer meinte, dass diese Katze draussen bekannt war. Es gab wohl eine Apotheke in der Nähe, wo die Katze öfters mal zu Besuch vorbeiging und man hatte da bereits für die Katze einen Kamm oder Bürste liegen, weil sie es so mochte.

Ist jetzt nicht spektakulär, aber für mich Beweise genug.
Bei meinem Hund waren die Angaben auch korrekt, sie sahen einen zweiten Hund, der auf dem Bild nicht zu sehen war und auf dem Balkon eine Hundehütte (es war eine Katzenbox, aber man interpretiert ja selbst hinein, was das sein sollte, daher kam es als Hundehütte mit einer Kuscheldecke darin), es stimmte, da war mir eine Katze zugelaufen auf dem Balkon und ich hatte für sie diese Box aufgestellt, mit einer Hundedecke drin, damit sie es warm haben sollte.
Das war jetzt nur das, woran ich mich erinnere. Aber ich war echt beeindruckt.

Leider habe ich das dann nicht mehr trainiert, weil ich mit mir selbst zu unsicher war und vielleicht auch weil ich Angst davor habe, was mir die Tiere mitteilen könnten und ich dann nicht helfen kann, weil mir keiner glauben würde.

Mit Jenseitskontakten direkt persönlich habe ich leider keine Erfahrungen gemacht. Meine Mutter hatte öfters mal von meinen verstorbenen Tieren geträumt, wo eine Art Botschaften mit dabei waren und mir dies mitgeteilt. Sie mag meine Tiere, aber sie war nie so ein Tiertyp, dass sie sich damit extra beschäftigt hätte.

Als ich bei dem englischen Medium war, sagte sie mir, dass meine Oma da sei, sie beschrieb sie, ihren Charakter und dass wir eine sehr enge besondere Beziehung zueinander hatten und sie weiterhin mich besucht.
Sie sah, dass meine Tante an Krebs nach kurzer schwerer Krankheit gestorben war. Sie beschrieb Dinge, womit ich nichts anfangen konnte, aber meine Mutter.
Sie beschrieb auch einen Hund, meinen Hund, mein Seelenhund, der verstorben war und wohl mich grüßte. Und sie sagte, dass ich eine besondere Beziehung auch zu Tieren habe.
Meine Mutter hat die Kassette und ich muss sie mal irgendwie digitalisieren und nochmals reinhören.
Von den Dingen, die sie sagte, war nichts, was man hätte aufgrund meines Äußeren oder meines Verhaltens hätte vermuten können.
Für Coldreading war es zu genau und sie fragte auch nicht, sondern sagte, so und so ist es.
Mir fällt auch ein, sie sagte, dass meine Tante irgendwie so ein Hörgerät hatte, ich sagte nein. Sie meinte doch, sie habe das, aber nicht genutzt.
Meine Mutter erzählte mir später, dass es wirklich so war, aber meine Tante war zu eitel oder so und wollte es nicht nutzen.
Sie sah auch, dass ich in meiner Kindheit mehrmals große Veränderungen mit Umzügen hatte. Okay, könnte natürlich theoretisch auch bei anderen passen, aber es passte jedenfalls auch.

Es waren noch andere Dinge, die aber zu persönlich sind, als dass ich sie hier schreiben könnte.

Als ich mich früher bereits vor diesem Termin damit beschäftigte, hatte ich angefangen ein Heft zu nutzen, wo ich aufschrieb, wenn etwas Besonderes war, was ich nicht als "normal oder alltäglich" empfand. Aber leider habe ich das schleifen lassen.

Ich hatte auch mal Träume, wo nachher sowas geschah, war aber auch nichts besonders. Es gab da befreundete Leute, die waren stark zerstritten und ich fand es sehr schade. Ich träumte, dass diese Leute gemeinsam an einem Tisch saßen und miteinander sprachen und sich wieder vertragen hatten.
Das war später auch so. Zwar vielleicht für manche komisch, aber das war dann später in einer Discothek, da saßen sie zusammen an einem Tisch und ich erinnerte mich sofort an meinem Traum.

Einmal auch in der Discothek sagte ich zu meiner Freundin, ich muss hier raus, habe ein komisches Gefühl...ich wusste nicht warum. Wir gingen dann auch weg und ich erfuhr später, dass der Türsteher angegriffen wurde mit einem Messer..Zum Glück war es glimpflich ausgegangen, aber irgendwie hatte ich so eine schlechte Energie gespürt, dass etwas passiert, nur wusste ich es in dem Moment nicht einzuordnen.

Mich würde interessieren, wer ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder überhaupt bei einem Medium war.

Vor kurzem hatte ich auch einen Termin mit einem Medium, aber das war nichts. Da war es so, dass gar nichts stimmte. Es war eher ein "Raten" was die Frau tat. Ich will ihr nichts unterstellen, sie war wohl einfach nicht genug geübt oder glaubte nur, dass sie es kann. Ich bekam auch mein Geld sofort zurück, als ich das Gespräch abbrach und meinte,sorry, aber das bringt hier leider nichts.


1x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 21:22
Es gibt durchaus Medien, die einfach fake sind und deren Erzählungen oder Methoden fragwürdig bis unglaubwürdig sind. Dazu zählen für mich zum Beispiel Leute, deren Körper angeblich von Geistern oder sonstigen Erscheinungen übernommen werden. Aus diesem riesigen Spektrum des Übernatürlichen ist für mich nur ein winziger Teil wahr. Für diesen brauche ich aber keine Messwerte und keinen wissenschaftlichen Beweis. Ich bin mir absolut sicher, dass es mehrere Dinge gibt, die zutreffen im Zusammenhang mit Verstorbenen und Medien.
Dazu zählen folgende Dinge: Kommunikation von Menschen im Sterbeprozess mit der anderen Seite, Kommunikation im Moment des Todes mit Lebenden, Zeichen nach dem Tod, Anwesenheit und daher Kommunikation durch Medien.
Dabei halte ich die Medien am vertrauenswürdigsten, die Symbole oder Wörter interpretieren oder gewisse Dinge sehen können (Tyler Henry, Laura Lynne Jackson etc.).
Nicht vertrauenswürdig finde ich Medien, deren Körper / Stimme angeblich von Geistern übernommen werden und die selbst das Bewusstsein verlieren. Da habe ich gewisse Bedenken.

Zum Thema Beweis noch ein Wort: Unsere Welt ist so komplex - wie kann man bloß glauben, dass alles, was wir noch nicht bemessen können, trotz unzähliger Erlebnisse nicht existiert? All diese Menschen würden lügen?
Der Mensch an sich kann schon ganz schön egoistisch und von sich selbst überzeugt sein ...
Etwas, was aus einer anderen Welt entstammt und nur so geringfügig zu uns gelangt, wie soll man das messen ...


3x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 22:05
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Etwas, was aus einer anderen Welt entstammt und nur so geringfügig zu uns gelangt, wie soll man das messen ...
Wir sehen Licht das "kurz" nach dem Urknall entstand, messen Gravitationswellen mit dem Durchmesser von Protonen, jagen Partikel aufeinander um völlig neue, in der Natur nicht vorkommende Elemente zu erzeugen - aber beim Geist hörts plötzlich auf.


1x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 22:12
@Luminita
Wenn es so klein ist, dass man es nicht messen kann, wie kannst du es dann wahrnehmen? Deine Sinne funktionieren vom Grundprinzip auch nicht anders als Sensoren.


1x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

27.04.2021 um 23:56
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Es gibt durchaus Medien, die einfach fake sind und deren Erzählungen oder Methoden fragwürdig bis unglaubwürdig sind. Dazu zählen für mich zum Beispiel Leute, deren Körper angeblich von Geistern oder sonstigen Erscheinungen übernommen werden. Aus diesem riesigen Spektrum des Übernatürlichen ist für mich nur ein winziger Teil wahr. Für diesen brauche ich aber keine Messwerte und keinen wissenschaftlichen Beweis. Ich bin mir absolut sicher, dass es mehrere Dinge gibt, die zutreffen im Zusammenhang mit Verstorbenen und Medien.
Dazu zählen folgende Dinge: Kommunikation von Menschen im Sterbeprozess mit der anderen Seite, Kommunikation im Moment des Todes mit Lebenden, Zeichen nach dem Tod, Anwesenheit und daher Kommunikation durch Medien.
Dabei halte ich die Medien am vertrauenswürdigsten, die Symbole oder Wörter interpretieren oder gewisse Dinge sehen können (Tyler Henry, Laura Lynne Jackson etc.).
Nicht vertrauenswürdig finde ich Medien, deren Körper / Stimme angeblich von Geistern übernommen werden und die selbst das Bewusstsein verlieren. Da habe ich gewisse Bedenken.

Zum Thema Beweis noch ein Wort: Unsere Welt ist so komplex - wie kann man bloß glauben, dass alles, was wir noch nicht bemessen können, trotz unzähliger Erlebnisse nicht existiert? All diese Menschen würden lügen?
Der Mensch an sich kann schon ganz schön egoistisch und von sich selbst überzeugt sein ...
Etwas, was aus einer anderen Welt entstammt und nur so geringfügig zu uns gelangt, wie soll man das messen ...
Sehr schön beschrieben. So sehe ich es auch. Je mehr "Hokuspokus" um so weniger glaube ich dem Medium. Wenn man etwas gut kann, muss man nicht groß drumherum Show machen, das ist eher zur Ablenkung.

Genau das mit dem "Messen" oder "Beweisen" meine ich ja eben auch. Nur weil man es mit den bisher verwendeten Methoden nicht beweisbar ist, heißt es nicht, dass es nicht existent ist.

Die Wissenschaft ist nicht perfekt, auch da werden immer neuere Dinge entdeckt, festgestellt und auch geändert. Also nehme ich das nicht als Mittel der Wahl. Jemand hat das so aufgestellt, dass dies und das so und so zutreffen muss, damit es wissenschaftlich bewiesen wäre...Es waren auch "nur" Menschen, die das so aufgestellt haben, die sind nicht unfehlbar.

Gerade im Bereich der Quantenphysik ändert sich doch auch einiges an früheren Einstellungen.


2x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

28.04.2021 um 06:18
Zitat von TeabagginsTeabaggins schrieb:aber beim Geist hörts plötzlich auf.
Richtig! Außerdem ist das sicherlich nicht das einzige, was wir noch nicht beweisen oder wissen können. Zudem sprach ich nicht von Geistern, das ist mMn nochmal ein Unterschied. An Geister glaube ich nämlich auch nicht. :)
Zitat von Chillkröte55Chillkröte55 schrieb:Wenn es so klein ist, dass man es nicht messen kann, wie kannst du es dann wahrnehmen? Deine Sinne funktionieren vom Grundprinzip auch nicht anders als Sensoren.
Das hat nicht unbedingt was mit „klein“ zu tun, war von mir vielleicht schlecht ausgedrückt. Wenn Lampen oder Uhren verrückt spielen, können wir eben die Ursache nicht feststellen und gehen von einem technischen Defekt aus, weil wir ggf. die übernatürlichen Hintergründe nicht erklären können. Die natürlich auch nicht immer vorliegen.
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Genau das mit dem "Messen" oder "Beweisen" meine ich ja eben auch. Nur weil man es mit den bisher verwendeten Methoden nicht beweisbar ist, heißt es nicht, dass es nicht existent ist.
Exakt. Ich finde es sehr interessant, dass es hunderttausende Geschichten dieser Art gibt, und noch immer Leute meinen, all diese Menschen würden lügen oder sich etwas einbilden. Logisch ist das nicht.


1x zitiertmelden