Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

128 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Jenseits, Medium, Hypnose ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

28.04.2021 um 08:04
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Zum Thema Beweis noch ein Wort: Unsere Welt ist so komplex - wie kann man bloß glauben, dass alles, was wir noch nicht bemessen können, trotz unzähliger Erlebnisse nicht existiert? All diese Menschen würden lügen?
So muss es doch gar nicht sein.
Der Standpunkt "es gibt keine halbwegs tragfähigen Belege für die Existenz übernatürlicher Wesen (Channeling)" reicht doch aus.
Warum soll man denn unbedingt an etwas glauben dass so unwahrscheinlich ist?
Natürlich kann ich jetzt nicht sagen dass Pumuckel nicht existiert oder die Feen in @paxito
Garten (oder Blumenkästen), die ganzen Götter auf den Hausaltären, der Yeti, das Ungehauer von Loch Ness, die galaktische Förderation, irgendwelche aus dem Off babbelnde atlantische Prieser etc..
Es gibt aber nun mal keinerlei halbwegs tragfähige Belege dafür.
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Etwas, was aus einer anderen Welt entstammt und nur so geringfügig zu uns gelangt, wie soll man das messen ...
Die zur Verfügung stehenden Messgeräte sind erheblich empfindlicher als die menschlichen Sinnen. Wir können mit ihnen sogar Dinge sichtbar machen die wir mit den Menschlichen Sinnen nicht bzw. nicht so gut erfassen können.
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Die Wissenschaft ist nicht perfekt, auch da werden immer neuere Dinge entdeckt, festgestellt und auch geändert. Also nehme ich das nicht als Mittel der Wahl.
Natürlich nicht. :D
Sei doch so gut und zeige mal dein Mittel der Wahl auf damit man mal prüfen kann ob es ähnlich sinnvoll aufgebaut ist und als Basis dienen kann.
Wenn dir natürlich dazu nichts einfällt ist es auch gut.
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Nur weil man es mit den bisher verwendeten Methoden nicht beweisbar ist, heißt es nicht, dass es nicht existent ist.
Und das berechtigt zu welchen Aussagen?
Macht es das Ungeheuer von Loch Ness wahrscheinlicher weil man nichts dergleichen finden konnte?
Werden Telepathie und Konsorten realer wenn ihre Protagonisten reihenweise scheitern sobald sie mal Farbe zeigen sollen?

Ist man argumentativ am Ende, das geschieht in der Regel recht früh hier in der Rubrik, dann sucht man sein Heil in der Mutter aller Totschlagzitate (bzw. ihrem Inhalt) SpoilerThere are more things in heaven and earth, Horatio, / Than are dreamt of in your philosophy.
Den Hamlet kann da anscheinend jeder geben. :D
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Wenn Lampen oder Uhren verrückt spielen, können wir eben die Ursache nicht feststellen und gehen von einem technischen Defekt aus, weil wir ggf. die übernatürlichen Hintergründe nicht erklären können.
Womit du insinuierst es könnten übernatürliche Hintergründe in einer Anzahl der Fälle eine Rolle spielen.
Wie kommt man daraufß


1x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

28.04.2021 um 15:28
Wir haben heute eine so gut ausgereifte Wissenschaft ,wir haben sehr gute Geräte die alles messen können und sehr empfindlich sind.
Wir lernen täglich neues hinzu ,in Teilchenbeschleunigern erkennen wir die Teilchen aus denen unser Universum besteht und es zusammen hält .

Wir erkennen und Wissen um die Gesetze der Natur, bzw ihr Wirken .
Wir haben Das menschliche Genom entschlüsselt, wissen um die Struktur des Hirns und sein Wirken.
Wir sehen in das Universum und in uns ,aber Geister ,Telepathie, Medien und dergleichen wurden noch nie nachgewiesen.

Es ist nicht so das ich es komplett ausschließen möchte,nur fehlt dafür einfach die nötigen Nachweise.
Nur weil jemand meint eine Gabe besitzen zu wollen muss das nicht so sein .
Das menschliche Gehirn ist sehr komplex, mitunter bildet es sich gerne Sachen ein die nun mal nicht vorhanden sind.

Es gab oder gibt ein Experiment in dem Menschen in einen komplett Geräuschabsorbierenden Raum gesteckt wurden mit dem Ergebnis das nach kurzer Zeit Halluzinationen stattgefunden haben.
Man bildete sich ein was zu hören was nicht da war .
So ähnlich könnte es auch mit  Medien sein .
Bilden sich halt Dinge ein .

Und wenn müsste es im Gehirn ja nachweisbare Spuren finden lassen, was ist es was das  Medium da spüren oder sehen will ? Es müssten ja Aktivitäten im Hirn stattfinden, diese wiederum sind Nachweisbar.
Gefunden hat man sowas  meines Wissens nicht .

Vielleicht mag es ja Medien geben die das können, ich kenne jedoch keines  und auch nichts darüber gelesen in den Medien.
Oder in wissenschaftlichen Unterlagen so etwas gelesen.
Gänzlich will ich das nicht von mir weisen das so etwas Vielleicht möglich sein könnte ,wenngleich die Wahrscheinlichkeit dafür verschwindend gering ist.
Ich warte einfach mal ab Vielleicht werde ich ja überrascht dahingehend.
Wenn das dann noch in einem wissenschaftlichen Umfeld stattfindet, umso besser wäre es .

Das Gehirn ist elektrochemisch in seiner Funktion.
Wenn ein Medium jemand anderes" lesen " wollen würde, so müsste es ja Eine Schnittstelle irgendwo geben .
Wie soll so eine Übertragung von Gedanken denn stattfinden, und was wird Übertragen?
Bits und bites zumindest nicht .

Oder wenn jemand Bilder oder ähnliches empfängt, wie geht das bei leblosen Dingen vonstatten die nicht elektrochemisch funktionieren wie einer Mordwaffe oder anderes.?

Das alles sind  ungeklärte Fragen die es so schwer machen das alles ernst zu nehmen.
Es mag Dinge geben die wir und "noch "nicht erklären können, aber der durst nach Wissen und Erklärung schreitet jeden Tag etwas mehr voran, und je mehr dies geschieht umso mehr treten Dinge Wie Geister und Telepathie u,ä in den Hintern des langsamen Vergessens.

Die Geister und Dämonen die früher verantwortlich gemacht wurden für Krankheiten und Katastrophen sind heute wissenschaftlichen Erkenntnissen gewichen .
Und je mehr geforscht wird umso mehr geht es in die Tiefe .

Vielleicht wird man ja noch eines besseren belehrt, aber bis dahin bleibt der Wunsch nach sowas der Erkenntnis der Wissenschaft hinterher.

Ich warte einfach mal ab  und bleibe offen für alles .


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

28.04.2021 um 21:02
Beispiel Hypnose.
Das Gehirn ist viel komplexer als viele denken und es gab Forschungen, wo dem Probanden unter Hypnose gesagt wurde, dass man ein brennendes Geldstück auf die Haut legen würde. Es war natürlich nicht heiß, aber beim Probanden zeigten sich Brandspuren.Das Unterbewusstsein hat darauf reagiert, es gibt fürs Unterbewusstsein keine unter "normalen" Gesichtspunkten logische Reaktion. Wenn das Unterbewusstsein suggeriert bekommt, dass das Geldstück heiß ist, dann empfindet der Mensch das nicht nur so, es zeigen sich auch Brandspuren, die nicht eingebildet sind, die messbar sind.
Es gab und gibt Menschen, die sagen können, was bestimmte andere Menschen weit weg gerade tun oder an Kleidung tragen, was man prüfen konnte und auch gesichert wurde, dass die Person dies auf normalem Weg nicht wissen kann. Wie kommt die Person darauf?
Geheimdienste nutzen solches Wissen und Methoden schon lange Telepathie ist beweisbar. Kann sicher nicht jeder.
Eine Freundin von mir war bei einer Kartenlegerin und die konnte ihr exakt deren Wohnung beschreiben und eine Katze der Familie, wo nicht mal die Freundin in Erinnerung hatte, das die schwarze Katze an einer bestimmten Stelle einen weißen Fleck hat.
Die Frau beschrieb den verstorbenen Opa samt Hund, ein Baby, dass nie zur Welt gekommen war und mehr.

Wissenschaft entwickelt sich Gottseidank weiter.
Früher dachte man die Erde sei eine Scheibe und belächelte die Wahrheit. Heute belächelt man die Annahme einer Scheibe.


7x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

28.04.2021 um 21:15
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Telepathie ist beweisbar
Warum isser dann mit den "Beweisen" nicht aufn Weg nach Stockholm?
Das wär doch ein Nobelpreis in Physik & Medizin wert - 2mio €.


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

28.04.2021 um 22:10
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Eine Freundin von mir war bei einer Kartenlegerin und die konnte ihr exakt deren Wohnung beschreiben und eine Katze der Familie, wo nicht mal die Freundin in Erinnerung hatte, das die schwarze Katze an einer bestimmten Stelle einen weißen Fleck hat.
Die Frau beschrieb den verstorbenen Opa samt Hund, ein Baby, dass nie zur Welt gekommen war und mehr.
Nur weil jemand gut deuten kann wie ein Mensch lebt und was er verloren hat, heißt das nicht das es Telepathie ist. Also sich in andere Menschen einfühlen und gut schätzen, können manche Menschen gut. Aber sie können nicht die Gedanken der anderen Menschen wirklich lesen. Die reinen Zauberer machen natürlich einen Trick, indem sie z.b. den Geldbeutel kurz klauen und wieder zurücklegen und damit Name und Adresse vom Ausweis einfach ablesen können.

Die Experimente mit Telepathie scheitern immer dann, wenn nur abstrakte Informationen durch eine Trennwand übertragen werden sollen. Sowas wie einer wählt eine zufällige Karte aus mit Zahlen von 1 bis 10. Und der andere hinter der Trennwand muss die Zahl sagen.

Das spannende ist ja, das die Menschen die auf Channeling vertrauen, etwas davon bekommen. Einen emotionalen Kontakt zu verstorbenen Personen durch das Medium. Auch wenn das Medium nicht wirklich Gedanken lesen kann oder Kontakt zu Toten herstellt. Es stellt für die Hinterbliebenen einen Kontakt in deren eigenem Gehirn und Seele her. Ein Medium ist wie ein Psychologe der sie hypnotisiert und ihnen etwas suggeriert was eigentlich nicht mehr da ist. Und das kann den Menschen Erleichterung bringen.

Langfristig erfolgreicher ist aber die reale Trauerarbeit, die darauf hinarbeitet, das sich die Menschen von den Verstorbenen richtig verabschieden können und sie auch niemals vergessen. Dann sind auch keine geisterhaften Botschaften aus dem Jenseits mehr notwendig.


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

28.04.2021 um 22:33
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Vor kurzem hatte ich auch einen Termin mit einem Medium, aber das war nichts. Da war es so, dass gar nichts stimmte. Es war eher ein "Raten" was die Frau tat. Ich will ihr nichts unterstellen, sie war wohl einfach nicht genug geübt oder glaubte nur, dass sie es kann. Ich bekam auch mein Geld sofort zurück, als ich das Gespräch abbrach und meinte,sorry, aber das bringt hier leider nichts.
Medien suchen Menschen die zu ihnen passen. Und die Menschen suchen nach einem "echten" Medium, also einem Medium was zu ihnen passt. Denn du wirst ein Medium was vieles falsch sagt und nur rät als falsches Medium erkennen. Und ein Medium was vieles richtig zu dir sagt und dich scheinbar lesen kann, das wirst du als "echtes" Medium erkennen. Es ist für dich nicht entscheidend, ob das Medium dich als Mensch einfach gut lesen kann oder ob das wirklich echte Telepathie ist. Du schaust nur auf das Ergebnis und wie es sich anfühlt.

Kannst du irgendwie beweisen, ob dein Medium was für dich passt nun echte Telepathie macht oder dich nur so als Mensch gut lesen kann? Wahrscheinlich nicht. Aber macht das für dich denn wirklich einen Unterschied?


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

29.04.2021 um 00:36
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Das Gehirn ist viel komplexer als viele denken und es gab Forschungen, wo dem Probanden unter Hypnose gesagt wurde, dass man ein brennendes Geldstück auf die Haut legen würde. Es war natürlich nicht heiß, aber beim Probanden zeigten sich Brandspuren.Das Unterbewusstsein hat darauf reagiert, es gibt fürs Unterbewusstsein keine unter "normalen" Gesichtspunkten logische Reaktion. Wenn das Unterbewusstsein suggeriert bekommt, dass das Geldstück heiß ist, dann empfindet der Mensch das nicht nur so, es zeigen sich auch Brandspuren, die nicht eingebildet sind, die messbar sind.
Na das würd´ich gern mal sehen. Wo hast Du das denn aufgeschnappt?
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Es gab und gibt Menschen, die sagen können, was bestimmte andere Menschen weit weg gerade tun oder an Kleidung tragen, was man prüfen konnte und auch gesichert wurde, dass die Person dies auf normalem Weg nicht wissen kann. Wie kommt die Person darauf?
Geheimdienste nutzen solches Wissen und Methoden schon lange Telepathie ist beweisbar. Kann sicher nicht jeder.
Und das gleich mit bitte.
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Eine Freundin von mir war bei einer Kartenlegerin und die konnte ihr exakt deren Wohnung beschreiben und eine Katze der Familie, wo nicht mal die Freundin in Erinnerung hatte, das die schwarze Katze an einer bestimmten Stelle einen weißen Fleck hat.
Die Frau beschrieb den verstorbenen Opa samt Hund, ein Baby, dass nie zur Welt gekommen war und mehr
Leider nur eine Anekdote. Wir waren ja nicht dabei als die Dame das "wusste".
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Früher dachte man die Erde sei eine Scheibe und belächelte die Wahrheit. Heute belächelt man die Annahme einer Scheibe.
🤦‍♂️ Immer dieser falschfalsche Vergleich.
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Wissenschaft entwickelt sich Gottseidank weiter.
Ja, aber leider und nachweislich nicht alle Menschen mit ihr 😏


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

29.04.2021 um 08:02
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Das Gehirn ist viel komplexer als viele denken und es gab Forschungen, wo dem Probanden unter Hypnose gesagt wurde, dass man ein brennendes Geldstück auf die Haut legen würde. Es war natürlich nicht heiß, aber beim Probanden zeigten sich Brandspuren.
Kannst du dazu bitte mal einen Link einstellen.
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Es gab und gibt Menschen, die sagen können, was bestimmte andere Menschen weit weg gerade tun oder an Kleidung tragen, was man prüfen konnte und auch gesichert wurde, dass die Person dies auf normalem Weg nicht wissen kann. Wie kommt die Person darauf?
Klappt das regelmässig?
Funktioniert es nur bei Bekannten/Verwandten?
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Geheimdienste nutzen solches Wissen und Methoden schon lange Telepathie ist beweisbar.
Super. Bitte den Beweis einmal hier einstellen.


2x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

29.04.2021 um 08:08
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Geheimdienste nutzen solches Wissen und Methoden schon lange Telepathie ist beweisbar.
Jepp das stimmt.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Super. Bitte den Beweis einmal hier einstellen.
Einfach per Google suchen.


3x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

29.04.2021 um 08:11
Zitat von bergsportlerbergsportler schrieb:Jepp das stimmt.
Na wenn Du das sagst, ist ja alles erklärt.
Zitat von bergsportlerbergsportler schrieb:Einfach per Google suchen.
Einfach mal die Regeln bzgl Belegen etc lesen und verstehen.


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

29.04.2021 um 08:11
Zitat von bergsportlerbergsportler schrieb:Einfach per Google suchen.
Ist hier im Forum so üblich dass der, der raushaut, spätestens auf Nachfragen seine Behauptung belegt. Steht auch so in den Regeln.
Aber wenn du einen vernünftigen Link zu bieten hast schaue ich mir den gerne an.


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

29.04.2021 um 09:13
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Natürlich kann ich jetzt nicht sagen dass Pumuckel nicht existiert oder die Feen in @paxito Garten (oder Blumenkästen)
Ich habe keinen Garten, immer noch nicht @Zyklotrop - und ich habe auch in keinem Garten jemals eine Fee getroffen. Ich mag nicht mal Gartenarbeit.


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

29.04.2021 um 09:18
@paxito
OK. Keine Feen in deinem nicht vorhandenen Garten! Howgh!

Ist dir denn der Beweis der Telepathie bekannt, egal ob zwischen Menschen oder zwischen Menschen und anderen Tieren.
Oder kennst du das Hypnoseexperiment mit den Brandspuren?
Der @bergsportler hat sich auf Nachfrage ja schnell verzogen und die Verkünderin war ja seitdem noch nicht anwesend.


1x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

29.04.2021 um 09:32
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:OK. Keine Feen in deinem nicht vorhandenen Garten! Howgh!
Danke, ich sage genügend verrücktes Zeug, da muss man mir keinen Garten unterschieben.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ist dir denn der Beweis der Telepathie bekannt, egal ob zwischen Menschen oder zwischen Menschen und anderen Tieren.
Oder kennst du das Hypnoseexperiment mit den Brandspuren?
Ist das thematisch hier relevant? Sind Medien Telepathen?


1x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

29.04.2021 um 09:38
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ist das thematisch hier relevant?
Es erschien der TE so relevant dass sie es von sich aus aufs Tapet brachte. Jetzt bleib ich mal ganz nah bei ihren Aussagen und auch das ist falsch?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Sind Medien Telepathen?
Das Geisterreich/die übernatürlichen Wesen schicken meines Wissens keine Depeschen, Infopakete o. Ä.. Da liegt der Gedanke nahe, dass die Informationen gedanklich übertragen werden.
Oder geschieht es doch auf irgendeine Art und Weise (fein)stofflich?
Wie erhalten Medien, die "echten", deiner Meinung nach ihre Infos aus dem Geisterreich /von übernatürlichen Wesen?


1x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

29.04.2021 um 09:46
Zitat von bergsportlerbergsportler schrieb am 29.08.2020:Ich finde es gut das es keine Telepathie gibt, denn dann würde jede Menge Privatsphäre verloren gehen.
Das ist noch kein Jahr her.
Was hat dich zum Umdenken gebracht?
Heute haust du Dinge raus wie
Zitat von bergsportlerbergsportler schrieb:Jepp das stimmt.


auf Behauptungen wie
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Geheimdienste nutzen solches Wissen und Methoden schon lange Telepathie ist beweisbar.



1x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

29.04.2021 um 09:52
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Es erschien der TE so relevant dass sie es von sich aus aufs Tapet brachte. Jetzt bleib ich mal ganz nah bei ihren Aussagen und auch das ist falsch?
Ich frag ja dich, in wie weit du das für relevant hältst. Und das sagst du dann ja auch.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wie erhalten Medien, die "echten", deiner Meinung nach ihre Infos aus dem Geisterreich /von übernatürlichen Wesen?
Ich glaube nicht, dass das einheitlich ist. Klassisch ist die Übermittlung als gehörte Stimme, es gibt auch Medien die unbewusst Schreiben. Andere sehen Geister oder Entitäten entweder grundsätzlich oder in einem veränderten Bewusstseinszustand.
Die Menschen mit medialen Fähigkeiten, die ich kennengelernt habe, behaupteten die Geister von Toten sehen zu können und direkt mit ihnen sprechen zu können. Dabei konnte sie deren Aussehen beschreiben, als auch wo sie sich gerade aufhalten und was sie gerade taten.


melden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

29.04.2021 um 10:08
@paxito
Es gibt also, laut Aussage diverser Medien, verschiedene Methoden an die begehrten Infos zu gelangen. Wenn ich dich richtig verstehe kannst du Gedankenkontakte, z. B. Telepathie, da nicht ausschliessen.
Insofern könnten sie relevant sein.
Auch beim unbewussten Schreiben bietet sich die Informationsübertragung durch Übernahme des Geistes ja förmlich an.
Da die TE dahingehend (die Existenz der Telepathie betreffend) über Beweise zu verfügen scheint sollte man das Thema nicht so leichtfertig ad acta legen.

Was das "Hören" von Stimmen als auch das Sehen von "Geistern" angeht so stösst auch das für mich auf einige Probleme. Warum lässt sich das "Hören" und "Sehen" nicht durch wissenschaftliche Hilfsmittel, die in der Regel erheblich mehr leisten können als menschliche Sinne, aufzeichnen?
Wenn dieses "Hören" und "Sehen" aber ausserhalb des Mediumkopfes nicht zu detektieren ist, dann liegt ja auch in diesen Fällen eine Informationsübertragung auf "nichtstofflichem" Weg nahe.


1x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

29.04.2021 um 10:20
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Es gibt also, laut Aussage diverser Medien, verschiedene Methoden an die begehrten Infos zu gelangen.
Es gibt da sicherlich noch viel mehr Möglichkeiten, als ich nannte. Mediumismus gibt es in ziemlich vielen Kulturen, weltweit, in sehr unterschiedlichen Formen.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wenn ich dich richtig verstehe kannst du Gedankenkontakte, z. B. Telepathie, da nicht ausschliessen. Insofern könnten sie relevant sein.
Damit erklärt man aber auch nichts weiter. Man mutmaßt einen Zusammenhang zwischen Telepathie und Mediumismus herbei. Persönlich scheint mir beim Hören / Schreiben eher eine Ähnlichkeit zur Besessenheit vorzuliegen, als zur Telepathie.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Was das "Hören" von Stimmen als auch das Sehen von "Geistern" angeht so stösst auch das für mich auf einige Probleme. Warum lässt sich das "Hören" und "Sehen" nicht durch wissenschaftliche Hilfsmittel, die in der Regel erheblich mehr leisten können als menschliche Sinne, aufzeichnen?
Ich stand ja selbst direkt daneben, als diese Personen angaben einen Geist oder diverse Geister zu sehen. Weder sah, noch hörte ich etwas, ich spürte auch nichts (etwa die handelsübliche Präsenz). Ich bezweifle, das man da mit technischem Gerät was messen könnte, ich wüsste auch nicht welche Geräte dir da vorschweben. Kameras und Mikrofone? Das geht dann in die Ghosthunter Schiene, die arbeiten ja teilweise auch mit Medien und versuchen genau das. Mit übersichtlichen Erfolgen, freundlich ausgedrückt.
Was mich interessieren würde, wären fMRT Aufnahmen von Medien beim Kontakt, um zu sehen welche Gehirnregionen aktiv sind. Wüsste nicht, dass das schon mal gemacht wurde.


2x zitiertmelden

Jenseitskontakte - Erfahrungen, woran erkennt man echtes Channeling?

29.04.2021 um 10:51
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich stand ja selbst direkt daneben, als diese Personen angaben einen Geist oder diverse Geister zu sehen. Weder sah, noch hörte ich etwas, ich spürte auch nichts (etwa die handelsübliche Präsenz).
Da muss man sich halt fragen ob "sehen" überhaupt der richtige Ausdruck. Natürlich kann es auch Einbildung sein.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich bezweifle, das man da mit technischem Gerät was messen könnte, ich wüsste auch nicht welche Geräte dir da vorschweben. Kameras und Mikrofone?
Beim "Hören" und "Sehen" liegen natürlich Geräte nahe die sich gerade mit diesen Phänomenen beschäftigen. Wir haben Kameras die mehr aufzeichnen können als dem Menschen, ich setze jetzt mal frech voraus dass auch "echte Medien" dazuzählen, mit Hilfe seiner Sehbahn möglich ist. Das gleiche gilt auch für Töne.
Wenn es aber unmöglich ist solche Töne, haben Geister feinstoffliche Stimmbänder, oder "Geisterkörper" zu erfassen, dann scheinen die "Töne" und "gesehenen Phänomene" ausserhalb des Mediumskörpers ja nicht zu existieren.
Wie sollen sie denn dem Medium übermittelt werden wenn nicht gedanklich?

Lass uns doch einfach auf den Beweis der Telepathie warten und dann sehen wir weiter.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Was mich interessieren würde, wären fMRT Aufnahmen von Medien beim Kontakt, um zu sehen welche Gehirnregionen aktiv sind. Wüsste nicht, dass das schon mal gemacht wurde.
Wäre bestimmt interessant. Allerdings dürfte die Aussagekraft begrenzt sein. Selbst wenn der präfrontale Cortex jetzt völlig aussen vor wäre, würdest du von einer Einbildung ausgehen?


1x zitiertmelden