Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

174 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geister, Glaube, Übersinnliches ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

01.10.2010 um 22:24
jo, glaube ich..


melden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

02.10.2010 um 11:33
@godfree
herjee, wo das jetzt war, dass weiß ich nicht mehr, ist schon ewig lange her...:(


melden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

02.10.2010 um 11:36
aber was mich wundert, bei solchen stories wird oft erwähnt, wie alt das haus schon ist, wo es geschieht. ist doch kein kriterium, die können doch überall hin....ob in alte oder neue häuse, egal...ich denke, ob auf friedhöfen oder häusern, diese dinge geschehen oft nachts, da die elektrisch dann nicht stört....


melden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

03.10.2010 um 22:14
Ich dachte nicht, das es sowas gibt, bis mir selbst mal was passiert ist... Sagen wir so, es gibt sicherlich Seelen die sich bemerkbar machen, weil sie vielleicht noch was zu sagen haben, oder noch was unausgesprochen ist. Und sicherlich gibt es auch böse "Geister". Wäre gut möglich.


1x zitiertmelden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

03.10.2010 um 22:24
@Shiva31
Zitat von Shiva31Shiva31 schrieb:Sagen wir so, es gibt sicherlich Seelen die sich bemerkbar machen, weil sie vielleicht noch was zu sagen haben, oder noch was unausgesprochen ist. Und sicherlich gibt es auch böse "Geister". Wäre gut möglich.
Es sind eigentlich nur "Menschen" wie du und ich.......mehr ist das nicht.....gibt ja auch gute und böse Menschen....also sind wir als "Geister" nur das was wir als "Menschen" auch sind...


melden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

04.10.2010 um 09:52
@ titus...
Stimmt, so hab ich es noch nie gesehen, nur ich nenne es "Seelen" weil kein Körper mehr vorhanden ist.


melden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

04.10.2010 um 11:37
jeder glaubt an was, kommt auf den menschen drauf an würde ich sagen...
ich glaube auch an übersinnliches...aber eher nicht an himmel oder hölle oder demonen

wer denkt noch so?


melden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

04.10.2010 um 12:01
Ich glaube weder an eine "unsterbliche Seele", noch an irgendetwas vor oder nach meinem Tode. Nicht an Götter, Geister oder Dämonen. Wohl aber glaube ich, in Erweiterung eines Zitats von Albert Einstein, dass nicht nur die menschliche Dummheit unendlich ist, sondern auch die Phantasie.


melden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

05.06.2021 um 20:58
Ich buddel diesen uralten Thread mal aus um auf ein paar Fragen aus einem anderem einzugehen, was dort vermutlich den Rahmen sprengt. Wen es interessiert, der möge da lesen:
Wieso lehnen Einige Geister/Übernatürliche Wesen grundsätzlich ab? (Seite 24) (Beitrag von Zyklotrop)

Erstmal grundsätzlich @Zyklotrop es gibt wirklichen haufenweise Threads, wo Leute mal besser, mal schlechter begründen warum sie an irgendwas Übernatürliches oder konkreter an irgendwelche übernatürlichen Wesenheiten glauben. Drum wundert es mich, das dich meine Meinung da überhaupt interessiert, das alles wurde mehrfach und ausführlich hier im Forum schon vor Jahren besprochen. Wirklich Überraschendes gibt es da weniger zu entdecken.
Du hattest eine Reihe von Fragen gestellt - ich lasse mal die Frage des "Warum kann es nicht als glauben gekennzeichnet werden?" weg, denn das Thema hatten wir denke ich in diversen Threads erschöpfend und werden da auch nicht auf einen Nenner kommen.
Ebenso die Frage der Wortwahl, der Verwendung von wissenschaftlichen Begriffen, außerhalb des wissenschaftlichen Kontextes, denn da sind wir grundsätzlich einer Meinung es besteht keinerlei Diskussionsbedarf.
Bleiben folgende Fragen, wobei ich die mal nur aus der persönlichen Perspektive beantworte, die keinerlei Allgemeingültigkeit hat. Ich kann nicht mal exemplarisch für irgendwas stehen, schlicht weil ich es nicht bin.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Welche Funktionen haben Geister für die hier aufschlagenden Geister-Mensch-Kontakter?
Gute Frage. Geister und hier meine ich einen sehr weiten Sinn, der sich nicht nur auf "Geist eines verstorbenen Menschen" bezieht, sind ansprechbare Personifikationen in der Welt um mich herum. Ihre Funktion ist damit im weitesten Sinne als Ansprechpartner zu dienen. Darauf würde ich es runterbrechen, wenn man nach der "Funktion" fragt.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Sind es wirklich nur Erklärbären für Denkfaule?
Zumindest für mich selbst würde ich das verneinen. Ich kann problemlos Perspektiven wechseln und ebenso eine Sicht einnehmen, die sich rein auf Naturwissenschaft stützt. Ich bin mir aber im Klaren, dass es sich eben immer nur um Perspektiven auf die Welt handelt.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Generiert man so seine 15 minutes of fame, die man sonst aufgrund seines traurigen Lebens nicht erlangen könnte?
Auch hier - nein. Das ich da irgendwie nach Aufmerksamkeit oder gar "Ruhm" hungern würde kann ich denke ich ausschließen. Das Thema ist in meinem Alltag extrem selten präsent. Wenn überhaupt rede ich mit meiner Frau darüber, äußerst selten mit anderen. Hier im Forum ist mein Antrieb ebenfalls nicht irgendwen zu beeindrucken oder Aufmerksamkeit zu bekommen.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Es gibt gewiss noch andere, mehr oder weniger sinnvolle, Gründe. Das alles kann man erörtern.
Der Kernpunkt ist die Frage ob man eine Erklärung der Welt die sich einzig auf (Natur)wissenschaft und einen rudimentären philosophischen Materialismus gründet als entweder einzig Mögliche oder einzig Sinnvolle hält. Ein Glaube an etwas Übernatürliches oder gar übernatürliche Wesenheiten muss das zwingend verneinen und das gilt auch für mich.


3x zitiertmelden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

05.06.2021 um 21:39
Ich persönlich glaube an übersinnliches, da ich für sowas offen bin (Das war auch der Grund vor vielen Jahren weshalb ich mich nach einem Gespräch mit anderen über solche Themen hier im Forum auf dessen Empfehlung angemeldet hatte). Habe schon einiges in meinen Tagebüchern festgehalten was Telepathie betrifft, wo ich der Meinung bin das da was dran ist.

Wie gesagt, es ist meine Meinung und eine Meinung darf jeder haben. Bevor die Suche nach Belegen und Erfahrungen als Fakt dargestellt werden beginnt, werde ich die Erfahrungen hier nicht reinschreiben.


2x zitiertmelden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

05.06.2021 um 23:06
Zitat von paxitopaxito schrieb:Erstmal grundsätzlich @Zyklotrop es gibt wirklichen haufenweise Threads, wo Leute mal besser, mal schlechter begründen warum sie an irgendwas Übernatürliches oder konkreter an irgendwelche übernatürlichen Wesenheiten glauben. Drum wundert es mich, das dich meine Meinung da überhaupt interessiert, das alles wurde mehrfach und ausführlich hier im Forum schon vor Jahren besprochen. Wirklich Überraschendes gibt es da weniger zu entdecken.
Du hattest eine Reihe von Fragen gestellt - ich lasse mal die Frage des "Warum kann es nicht als glauben gekennzeichnet werden?" weg, denn das Thema hatten wir denke ich in diversen Threads erschöpfend und werden da auch nicht auf einen Nenner kommen.
Ebenso die Frage der Wortwahl, der Verwendung von wissenschaftlichen Begriffen, außerhalb des wissenschaftlichen Kontextes, denn da sind wir grundsätzlich einer Meinung es besteht keinerlei Diskussionsbedarf.
Bleiben folgende Fragen, wobei ich die mal nur aus der persönlichen Perspektive beantworte, die keinerlei Allgemeingültigkeit hat. Ich kann nicht mal exemplarisch für irgendwas stehen, schlicht weil ich es nicht bin.
Ich finde das ist wirklich ein guter "Eingangspost" für einen ausgebuddelten Thread 🙂
Zitat von paxitopaxito schrieb:Gute Frage. Geister und hier meine ich einen sehr weiten Sinn, der sich nicht nur auf "Geist eines verstorbenen Menschen" bezieht, sind ansprechbare Personifikationen in der Welt um mich herum. Ihre Funktion ist damit im weitesten Sinne als Ansprechpartner zu dienen. Darauf würde ich es runterbrechen, wenn man nach der "Funktion" fragt.
Also letztlich und somit genauso berechtigt wie ein Glaube an irgendwas, oder?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Zyklotrop schrieb:
Sind es wirklich nur Erklärbären für Denkfaule?

paxito schrieb:
Zumindest für mich selbst würde ich das verneinen. Ich kann problemlos Perspektiven wechseln und ebenso eine Sicht einnehmen, die sich rein auf Naturwissenschaft stützt. Ich bin mir aber im Klaren, dass es sich eben immer nur um Perspektiven auf die Welt handelt.
Die Frage ist da auch nicht so spezifisch mMn. Für viele Menschen ist es auch einfach nur eine Hilfe, um mit der Angst vor bzw. Dem nach dem Tod klar zu kommen, denke ich. Das muss man denen auch nicht auf Biegen und Brechen ausreden.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Generiert man so seine 15 minutes of fame, die man sonst aufgrund seines traurigen Lebens nicht erlangen könnte?
Das finde ich auch zu plump unterstellt. Aber ist auch kein Wunder, bei dem was man hier so erleben kann. Diesbezüglich bin ich da ganz bei @Zyklotrop. Du @paxito bist da ganz anders, ja gar angenehmer 😉
Zitat von paxitopaxito schrieb:Der Kernpunkt ist die Frage ob man eine Erklärung der Welt die sich einzig auf (Natur)wissenschaft und einen rudimentären philosophischen Materialismus gründet als entweder einzig Mögliche oder einzig Sinnvolle hält. Ein Glaube an etwas Übernatürliches oder gar übernatürliche Wesenheiten muss das zwingend verneinen und das gilt auch für mich.
Also eine Glaubensfrage, so oder so, oder? Und ich persönlich kann damit sehr gut umgehen wenn jemand seine eigenen Vorstellungen hat. Zumindest in der unschädlichen Form sozusagen.

Ich finde z.B. sehr gut wie Du es differenzierst:
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ebenso die Frage der Wortwahl, der Verwendung von wissenschaftlichen Begriffen, außerhalb des wissenschaftlichen Kontextes, denn da sind wir grundsätzlich einer Meinung es besteht keinerlei Diskussionsbedarf.
Und da hab ich grad auch beispielhaft @Sonnenenergie im Wieso lehnen Einige Geister/Übernatürliche Wesen grundsätzlich ab?-Thread in meinem Interesse.
Bin noch gespannt was Sonnenenergie sich dabei genau denkt.
Zitat von geisterhandgeisterhand schrieb:Ich persönlich glaube an übersinnliches, da ich für sowas offen bin (Das war auch der Grund vor vielen Jahren weshalb ich mich nach einem Gespräch mit anderen über solche Themen hier im Forum auf dessen Empfehlung angemeldet hatte).
Finde ich insoweit okay, offen sollte man schon so oder so sein, im gewissen Sinne, mMn.
Zitat von geisterhandgeisterhand schrieb:Habe schon einiges in meinen Tagebüchern festgehalten was Telepathie betrifft, wo ich der Meinung bin das da was dran ist.
Das tut denn zur Eröffnung nicht wirklich zur Sache, sind Deine persönlichen Erfahrungen, letztlich eine Anekdote. Die aber denn natürlich mit ein Grund für Deine Überzeugungen sein dürften. Kann ich gut verstehen, nur nicht nachvollziehen, weil ich noch nie Derartiges erlebt habe.
Zitat von geisterhandgeisterhand schrieb:Wie gesagt, es ist meine Meinung und eine Meinung darf jeder haben. Bevor die Suche nach Belegen und Erfahrungen als Fakt dargestellt werden beginnt, werde ich die Erfahrungen hier nicht reinschreiben.
Ja, völlig okay. Man kann auch sagen: Jeder darf gerne meiner Meinung sein. 😋

Aber Spaß beiseite, genau das scheint oft das Problem zu sein. Es ist ein offenes Forum sozusagen. Wenn dann jemand in einem "ungünstigen" Thread seine Story kundtun möchte, und denn aber mit Usern konfrontiert wird, die nur die Intention haben alles zu negieren was das Thema betrifft, denn kann es den Thread schnell "überlasten" sozusagen, und es geht bishin zu ot oder das ganze Thema wir zerredet.
Der Kanckpunkt ist mMn, dass nach der Erzählung des Erlebten, ganz schnell bei Erklärungen dessen, mehr oder weniger unabsichtlich, in Tatsachenbehauptungen reingerutscht wird. Und wenn dann jemand an seine Grenzen kommt, und Fragen nicht beantwortet werden, sondern stattdessen sich zurückgezogen wird, ja denn ist es kein Wunder dass man nur hinundherstreitet.

Naja, nur mal so meine Gedanken dazu 😌✌


1x zitiertmelden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

05.06.2021 um 23:32
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Also letztlich und somit genauso berechtigt wie ein Glaube an irgendwas, oder?
Hat ein "Glaube an irgendwas" ne Berechtigung? Oder braucht er die? Sorry, spitzfindig. Du meinst damit glaube ich den Vorwurf der Beliebigkeit, wenn ich schon an sowas wie Geister & Götter glaube wieso dann nicht auch an den Weihnachtsmann, Einhörner und Gnorf den Wiesendämon, richtig?
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Für viele Menschen ist es auch einfach nur eine Hilfe, um mit der Angst vor bzw. Dem nach dem Tod klar zu kommen, denke ich. Das muss man denen auch nicht auf Biegen und Brechen ausreden.
Klar, Glaube kann eine psychologische Funktion haben. Etwa das man besser mit der eigenen Endlichkeit zu Recht kommt. Lustig sind immer Argumente der Form, dass dies irgendwie minderwertig wäre, eine Krücke oder Hilfe. So ein Vorwurf hat natürlich auch eine psychologische Funktion im Grunde sogar die selbe. Statt der Hoffnung auf "ein Leben nach dem Tode" ist dann eben das "heroische Ertragen der bitteren Realität". Wissen tut es keiner.
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Also eine Glaubensfrage, so oder so, oder?
Jain. Sicher am Ende steht immer ne Überzeugung, wenn man eine Meinung hat. Wir brauchen irgendwelche Grundannahmen mit denen wir die Welt um uns herum erklären und einordnen. Wofür ich immer wieder eintrete, ist dass man da nicht starr an einem System festhalten muss (wie z.B. der Wissenschaft), sondern das wir in verschiedene "Glaubenssysteme" schlüpfen können, je nachdem was für uns gerade passt. Ich halte das auch für realistischer, die wenigsten Menschen benutzen in ihrem Alltag ein wissenschaftlich fundiertes System um Entscheidungen zu treffen oder zu begründen. Wir passen unsere Überzeugungen so oder so der Situation an, man sollte sich dem halt nur bewusst sein.
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Wenn dann jemand in einem "ungünstigen" Thread seine Story kundtun möchte, und denn aber mit Usern konfrontiert wird, die nur die Intention haben alles zu negieren was das Thema betrifft, denn kann es den Thread schnell "überlasten" sozusagen, und es geht bishin zu ot oder das ganze Thema wir zerredet.
Jo. Mehr als zustimmen kann ich da nicht ;)
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Bin noch gespannt was Sonnenenergie sich dabei genau denkt.
Ich fürchte unsere wissenschaftliche Grundbildung reicht nicht aus um ihm zu folgen. Schade.


1x zitiertmelden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

05.06.2021 um 23:50
Zitat von paxitopaxito schrieb:Hat ein "Glaube an irgendwas" ne Berechtigung? Oder braucht er die? Sorry, spitzfindig. Du meinst damit glaube ich den Vorwurf der Beliebigkeit, wenn ich schon an sowas wie Geister & Götter glaube wieso dann nicht auch an den Weihnachtsmann, Einhörner und Gnorf den Wiesendämon, richtig?
Nein, das war so gemeint wie geschrieben, ich toliere und akzeptiere Jeden und dessen Glaube. Und bin der Übrzeugung dass es berechtigt ist, gewissermaßen.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Klar, Glaube kann eine psychologische Funktion haben. Etwa das man besser mit der eigenen Endlichkeit zu Recht kommt. Lustig sind immer Argumente der Form, dass dies irgendwie minderwertig wäre, eine Krücke oder Hilfe. So ein Vorwurf hat natürlich auch eine psychologische Funktion im Grunde sogar die selbe. Statt der Hoffnung auf "ein Leben nach dem Tode" ist dann eben das "heroische Ertragen der bitteren Realität". Wissen tut es keiner.
Genau das ist mein Anliegen, es nicht auf eine "Krücke oder Hilfe." zu reduzieren. Keine Ahnung warum ich so denke.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Jain. Sicher am Ende steht immer ne Überzeugung, wenn man eine Meinung hat. Wir brauchen irgendwelche Grundannahmen mit denen wir die Welt um uns herum erklären und einordnen. Wofür ich immer wieder eintrete, ist dass man da nicht starr an einem System festhalten muss (wie z.B. der Wissenschaft), sondern das wir in verschiedene "Glaubenssysteme" schlüpfen können, je nachdem was für uns gerade passt. Ich halte das auch für realistischer, die wenigsten Menschen benutzen in ihrem Alltag ein wissenschaftlich fundiertes System um Entscheidungen zu treffen oder zu begründen. Wir passen unsere Überzeugungen so oder so der Situation an, man sollte sich dem halt nur bewusst sein.
Okay, liest sich erst mal wie "Man muss nicht am Mainstream festhalten".
Denn letztlich muss man eben mit dieser Mainstream argumentieren können müssen mMn.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Jo. Mehr als zustimmen kann ich da nicht ;)
🙂
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich fürchte unsere wissenschaftliche Grundbildung reicht nicht aus um ihm zu folgen. Schade.
Deswegen fordere ich den/die User*in ja auch auf 😉


melden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

06.06.2021 um 07:53
Zitat von paxitopaxito schrieb:Wirklich Überraschendes gibt es da weniger zu entdecken.
Du hattest eine Reihe von Fragen gestellt - ich lasse mal die Frage des "Warum kann es nicht als glauben gekennzeichnet werden?" weg, denn das Thema hatten wir denke ich in diversen Threads erschöpfend und werden da auch nicht auf einen Nenner kommen.
Schade, denn die Unfähigkeit/Unwilligkeit der Geisterseher die Möglichkeiten der deutschen Sprache hier auszuschöpfen ist doch ein ganz zentrales Thema. Ist eigentlich sogar der zentrale Knackpunkt der Widersprüche herausfordert. Ich geb dir aber dahingehend Recht dass es naturgemäss schwierig ist auf einen Nenner zu kommen wenn eine Seite hingeht und, wissend um ihre argumentationsbefreite Vorgehendsweise einach mal Worte zweckentfremdet nutzt und auf Nachfragen nicht mehr als ein "Für mich ist das so" zu bieten hat.
In der Sache dürfte es da auch keinen Dissens geben, es scheitert halt an des notwendigenBefähing oder dem Willen. Beispiele dafür lassen sich im anderen Thread ja finden.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Geister und hier meine ich einen sehr weiten Sinn, der sich nicht nur auf "Geist eines verstorbenen Menschen" bezieht, sind ansprechbare Personifikationen in der Welt um mich herum. Ihre Funktion ist damit im weitesten Sinne als Ansprechpartner zu dienen. Darauf würde ich es runterbrechen, wenn man nach der "Funktion" fragt.
OK. So eine Art "Mein Freund Harvey", für die, die nicht ohne auskommen. Da schliessen sich gleich mehrere Fagen an. Wie kommuniziert man? Wie sendet man, wie decodiert der Empfänger die Nachricht.
Antwort in der Regel (sei du bitte mal die Ausnahme davon) "Keine Ahnung, aber isso".
Zitat von paxitopaxito schrieb:Zumindest für mich selbst würde ich das verneinen.
Klingt für mich aber so
Zitat von paxitopaxito schrieb am 29.05.2021:Bliebe ich im naiven Materialismus müsste ich meine Erfahrungen immer wieder als "unerklärlich" einordnen ohne das irgendwas daraus folgt. Wäre nicht sonderlich befriedigend.
Ist doch nur ein Erklärbär um sich besser zu fühlen. Ohne handfeste Basis, einfach willkürlich,
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das ich da irgendwie nach Aufmerksamkeit oder gar "Ruhm" hungern würde kann ich denke ich ausschließen.
OK. Du schliesst das für dich aus.
Wie siehts aus mit Usern die BS im Thread entsorgen und auf Nachfragen die "Euch fehlen ja bereits die Grundkenntnisse" Karte ziehen. (Siehe anderer Thread)
In meinen Augen kann man da nicht ausschliessen dass da jemand sein persönliches Beachtungsdefizit therapiert und nach epischer Bauchlandung in die Arroganz flüchtet.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Der Kernpunkt ist die Frage ob man eine Erklärung der Welt die sich einzig auf (Natur)wissenschaft und einen rudimentären philosophischen Materialismus gründet als entweder einzig Mögliche oder einzig Sinnvolle hält.
Das ist etwas unscharf. Glaube gibt es wahrscheinlich so lange wie es Menschen gibt.
Ist unbestritten und jeder kann sich zurechtglauben was immer ihm passt.
Schwierig wird es doch wenn man hingeht und versucht zu ergründen inwie weit der Glaube sich ins bekannte Konzept einordnen lässt, inwieweit er für den Rest der Welt verbindlich sein sollte.
Du glaubst an Hel. Warum wohl ist dein Glaube wohl für den Rest der Welt nicht verbindlich? Weil es keine auch nur halbwegs tragfähigen Belege dafür gibt. Und so ist es mit allen (anderen) Geistern auch.
Die wenigsten Geisterseher dürften so dumm sein diesen Punkt völlig ausser Acht zu lassen, daher verwundert der äähm recht lasche Umgang mit der Sprache noch mehr.
Was bringt es seinen Glauben sprachlich zum Fakt zu erklären wenn man doch genau weiss, dass er es nicht ist. (Siehe auch hier anderer Thread Fakt= Meinung bzw. Meinung= Fakt)


1x zitiertmelden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

06.06.2021 um 13:07
Ja, das tue ich. Vor allem, wenn man schon was in der Richtung erlebt hat.


melden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

06.06.2021 um 16:10
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Schade, denn die Unfähigkeit/Unwilligkeit der Geisterseher die Möglichkeiten der deutschen Sprache hier auszuschöpfen ist doch ein ganz zentrales Thema.
Aber eins wo wir auch nur minimale Unterschiede haben. Wenn jemand daher kommt und eine allgemein verbindliche Wahrheit verkündet, ohne ausreichend gute Begründung, ist mir relativ egal worum es da geht. Das ist immer Blödsinn.
Unsere Unterschiede liegen in der Frage, wann man etwas so, als Tatsachenbehauptung, auffassen muss und sollte. Ich versuche zu erkennen, was gemeint ist, weniger ob Worte falsch genutzt werden. Das bedeutet, dass ich bei Erfahrungsberichten großzügiger bin. Dagegen halte ich von angehängten "ist nur meine Meinung" o.ä., während es eben doch um das verkünden von Wahrheiten geht, nicht sonderlich viel.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:OK. So eine Art "Mein Freund Harvey", für die, die nicht ohne auskommen.
Ich komme doch problemlos ohne aus. Da geht es nicht um einen persönlichen Mangel meinerseits der kompensiert werden müsste.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wie kommuniziert man?
Durch "Anrufung". Bei Gott / Göttern würde man es Gebet nennen. Die Gegenseite antwortet durch "Offenbarung" entweder durch das was dann geschieht, durch Zeichen oder tatsächlich durch Sprache. Willst du Beispiele oder ist das verständlich?
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wie sendet man, wie decodiert der Empfänger die Nachricht.
Uff, echt schwierige Fragen, ich versuch es. Leugnet man die spirituelle Dimension des Menschen, und ich vermute das bei dir, dann macht es überhaupt keinen Sinn mehr von Kommunikation zu sprechen.
Jemand der nicht an (den) Gott glaubt kann im Gebet keine Zwiesprache erkennen, bestenfalls ein eingebildetes Gespräch.
Diese Annahme (Glauben) das dir da jemand zuhört und dich versteht ist aber bei jedem Gespräch Vorraussetzung. Im Normalfall kein Problem, da wir mit anderen Menschen sprechen die uns sehr gute Gründe liefern genau das anzunehmen.
Aber bei den Grenzfällen siehst du, dass es da immer um einen Glauben geht, etwa wenn wir mit Säuglingen sprechen, mit komatösen Patienten, mit hochgradig Dementen oder Verwirrten. Oder gar mit Tieren oder Pflanzen. Ob man da von einem Gespräch oder einem Selbstgespräch ausgeht ist immer eine Frage der eigenen Annahmen.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ist doch nur ein Erklärbär um sich besser zu fühlen. Ohne handfeste Basis, einfach willkürlich,
Ja, natürlich soll mit der Annahme von Geistern irgendwas erklärt werden, verständlich, einsortiert, begreifbar usw. Fast immer beruht der Glaube auf irgendwelchen Erfahrungen die man gemacht hat und sich damit eben erklärt. Kannst du hier im Thread und in vielen anderen nachlesen, die Annahme von "Übernatürlichem" basiert fast immer auf der Erfahrung von Übernatürlichem. Und natürlich könnte ich alternativ derartige Erfahrungen einfach unter "unerklärlich" verbuchen.
Aber warum Du das so abwertend als "Erklärbär um sich besser zu fühlen" hinstellt versteh ich nicht. Wissenschaft ist nix anderes, macht nix anderes. Wir Menschen sind glücklicherweise nicht so gestrickt, daß wir unsere Erfahrungen einfach als unerklärlich verbuchen und weiter machen. Das hat aber nix mit der von dir attestierten Denkfaulheit zu tun, zumindest eben nicht bei mir.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ohne handfeste Basis, einfach willkürlich,
Die Basis sind da doch die zu Grunde liegenden Erfahrungen und wo siehst da eine Willkür von meiner Seite? Das genügt alles nicht wissenschaftlichen Anforderungen, sicher, aber soll es auch nicht. So wenig wie eine wissenschaftliche Beweisführung dem Anspruch genügen müsste eine göttliche Offenbarung zu sein. Die Anforderungen sind da völlig unterschiedlich.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:In meinen Augen kann man da nicht ausschliessen dass da jemand sein persönliches Beachtungsdefizit therapiert und nach epischer Bauchlandung in die Arroganz flüchtet.
Es gibt mit Sicherheit sehr viele Wortmeldungen die ob bewusst oder nicht auf einem Wunsch nach Beachtung basieren, ganz unabhängig vom Thema. Seh ich das auch bei Esoterikern, Geistergläubigen und Religiösen? Na klar! Mir wurde mal erzählt, mein Gegenüber sei ein gefallenen Engel und darüber hinaus sei ich ebenfalls ein gefallenen Engel und wir beide wären etwas ganz Außergewöhnliches in dieser Welt. Da muss man kein Psychologe sein um nüchtern sehen zu können worauf solche Aussagen basieren. Und am Ende funktioniert das doch auch ganz hervorragend, solche Leute generieren massiv Aufmerksamkeit hier im Forum, dass es negative ist, stört da nicht.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Glaube gibt es wahrscheinlich so lange wie es Menschen gibt.
Ist unbestritten und jeder kann sich zurechtglauben was immer ihm passt.
Das ist die Basis auf der jede Diskussion über soetwas laufen sollte, da kann man nur zustimmen.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Schwierig wird es doch wenn man hingeht und versucht zu ergründen inwie weit der Glaube sich ins bekannte Konzept einordnen lässt, inwieweit er für den Rest der Welt verbindlich sein sollte.
Erstmal zum "bekannten Konzept" - das ist weniger einheitlich, als du es da anklingen lässt. Selbst 3 beliebige hochdekorierte Physiker werden nicht das gleiche Konzept von der Welt haben. Jeder Mensch hat seine ganz eigenen Vorstellungen von der Welt und das ist auch völlig okay so.
Und seine meine religiösen oder quasireligiösen Vorstellungen verbindlich? Nö. Bitte nicht. Mein Missionierungsdrang ist da nicht sonderlich groß ausgeprägt.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Du glaubst an Hel. Warum wohl ist dein Glaube wohl für den Rest der Welt nicht verbindlich?
Weil ihr alle zu kleingeistig seid um die Wahrheit zu erkennen *aus dem Forum flieht* ;)
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Weil es keine auch nur halbwegs tragfähigen Belege dafür gibt. Und so ist es mit allen (anderen) Geistern auch.
Keine die man objektivieren könnte, keine die einem abstrakten Anspruch an allgemeiner Gültigkeit auch nur nahe kommen. Trotzdem gibt es da einen intersubjektiven Zugang, die Möglichkeit meinen Glauben zumindest verständlich und nachvollziehbar zu machen, davon bin ich überzeugt. Sonst würde sich ein Gespräch darüber erübrigen.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Die wenigsten Geisterseher dürften so dumm sein diesen Punkt völlig ausser Acht zu lassen, daher verwundert der äähm recht lasche Umgang mit der Sprache noch mehr.
Es macht einem wirklich einen Knoten in die Zunge, wenn man konstant gezwungen ist persönliche Überzeugungen als Meinung darzustellen. Natürlich ist es für mich ein "Fakt" das Hel existiert, das ist eine religiöse Überzeugung die für mich notwendig mehr sein muss als bloße Meinung. Das geht aber nicht mit einem missionarische Anspruch einher, dass das für andere, etwa für dich, auch so sein müsste. Die Welt ist komplexer, als das man alles hübsch in Fakten auf der einen und Meinungen auf der anderen Seitd einsortieren könnte.
Meine Überzeugung "Hel existiert" hat einen ganz anderen Anspruch als "Erdbeertorte ist lecker".


1x zitiertmelden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

06.06.2021 um 16:56
Zitat von paxitopaxito schrieb:Unsere Unterschiede liegen in der Frage, wann man etwas so, als Tatsachenbehauptung, auffassen muss und sollte.
Wie einfach wäre es da doch die sprachlichen Möglichkeiten zu nutzen und sei es nur nachdem insistiert bzw. nachgefragt wurde. Ansonsten sind wir wieder auf Interpretationen angewiesen was ja eine höchst individuelle Sache ist und bleibt.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Durch "Anrufung". Bei Gott / Göttern würde man es Gebet nennen. Die Gegenseite antwortet durch "Offenbarung" entweder durch das was dann geschieht, durch Zeichen oder tatsächlich durch Sprache.
Wenn es sei einfach wäre. :D
Die "Telefonsoftware" der Götter, Geister und Geglaubten möchte ich haben. Je nach Anzahl der Gläubigen in Anrufungsbedürfnis klingelt da ja 24/7 das G-Phon. Und Besetztzeichen etc. scheint es nicht zu geben, denn eine ausbleibende Antwort wurde deinerseits nicht vermerkt.
Zeichen und "Offenbarungen" sind dann wieder interpretationsbedürftig was bereits damit beginnnt was denn nun genau ein Zeichen bzw. eine Offenbarung ist.
Alles sehr schwammig.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Uff, echt schwierige Fragen, ich versuch es.
Ja, mach das. Bei der Beantwortung scheinst du mir irgendwie den Faden verloren zu haben.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ja, natürlich soll mit der Annahme von Geistern irgendwas erklärt werden, verständlich, einsortiert, begreifbar usw.
Man erklärt sich etwas einem momentan Unerklärliches durch etwas was man nicht erklären kann und glaubt den Stein der Weisen gefunden zu haben?
Klingt für mich jetzt nicht sonderlich sinnvoll.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Kannst du hier im Thread und in vielen anderen nachlesen, die Annahme von "Übernatürlichem" basiert fast immer auf der Erfahrung von Übernatürlichem. Und natürlich könnte ich alternativ derartige Erfahrungen einfach unter "unerklärlich" verbuchen.
Du wirst mir zustimmen dass es der Wahrheit die Ehre gibt etwas, das man sich in dem Moment nicht erklären kann unter "ist mir unerklärlich" einzuordnen.
Statt dessen hinzugehen und zu sagen "das war ein Geist", "das war Hel" oder "magic man did it" ist in meinen Augen halt nicht ehrlich.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Wir Menschen sind glücklicherweise nicht so gestrickt, daß wir unsere Erfahrungen einfach als unerklärlich verbuchen und weiter machen. Das hat aber nix mit der von dir attestierten Denkfaulheit zu tun, zumindest eben nicht bei mir.
Inwieweit hilft es denn etwas Unerklärliches Mit etwas Unerklärlichem zu erklären?
Kannst du das mal weiter ausführen?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Die Basis sind da doch die zu Grunde liegenden Erfahrungen und wo siehst da eine Willkür von meiner Seite?
Da sind wir dann beim Einbildungshorizont (oder die persönliche Wohlfühlvokabel wählen). Die "Erfahrung" ist zumeist ausserhalb des persönlichen Einbildungshorizontes von keinerlei Belang. Ist ja auch OK. Ich neide niemandem eine Fee, Hel, Gott, Allah, Elfen, Gnome, Trolle oder was auch immer den persönlichen Einbildungshorizont schmückt. Soll jeder haben, von mir aus auch alle zusammen.
Aber man es muss doch vernünftig denkenden Menschen, und das wollen selbstverständlich auch die Geisterseher sein, zumuten können zu erkennen dass nicht Alles was man sich einbildet=real istund /oder gilt Meinung=Fakt.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Erstmal zum "bekannten Konzept" - das ist weniger einheitlich, als du es da anklingen lässt.
Da gehen wir einfach mal vom wissenschaftlichen Konsens aus. Damit kriegen wir nicht jeden, aber unterm Strich scheint es tatsächlich Sinn zu machen neue "Erkenntnisse" erst dann in Schulbücher zu übertragen und in den Wissenskanon aufzunehmen nachdem sie mehrfach von unabhängiger Stelle überprüft und für richtig befunden wurden.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Natürlich ist es für mich ein "Fakt" das Hel existiert, das ist eine religiöse Überzeugung die für mich notwendig mehr sein muss als bloße Meinung. Das geht aber nicht mit einem missionarische Anspruch einher, dass das für andere, etwa für dich, auch so sein müsste.
Du tröstest dich dann damit dass ich "nicht über den Tellerrand zu sehen vermag", "ein armes Weltbild habe" oder "einfach noch nicht erleuchtet genug bin". :D
Denn wenn Hel existiert, wovon du ja überzeugt bist, und Andere sie nicht sehen/erkennen können, dann bist du ja was ganz Besonderes. Das würde übrigens auch gelten wenn Hel, die Fähigkeit hat sie ja bestimmt, sich nur gewissen Menschen "offenbart".
Auch dann wäre man selbst wieder etwas ganz Besonderes. Ich glaube das gaaanz viele Geister- und Götterkontakte auf genau diesem Impetus beruhen.


2x zitiertmelden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

06.06.2021 um 17:39
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Die "Telefonsoftware" der Götter, Geister und Geglaubten möchte ich haben.
Das bezweifle ich. Möchtest du wirklich eine Einführung in die rituelle Praxis eines Neoheiden? Bei den Christen ist das "einfach", hinsetzen und beten.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Und Besetztzeichen etc. scheint es nicht zu geben, denn eine ausbleibende Antwort wurde deinerseits nicht vermerkt.
Ach, klar gibt es das. Momente in denen man nicht erhört wird, nichts geschieht, die Antwort ausbleibt.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Zeichen und "Offenbarungen" sind dann wieder interpretationsbedürftig was bereits damit beginnnt was denn nun genau ein Zeichen bzw. eine Offenbarung ist.
Du bittest um eine gute Ernte und bekommst eine gute Ernte. So als einfachstes Beispiel.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Du wirst mir zustimmen dass es der Wahrheit die Ehre gibt etwas, das man sich in dem Moment nicht erklären kann unter "ist mir unerklärlich" einzuordnen.
Ich erkläre es mir doch. Mit Geistern, Kobolde, Göttern und soweiter. Verlasse ich da den Kontext des allgemein akzeptierten Stand des bekannten Wissens? Na aber sowas von. Darüber bin ich mir aber auch völlig im Klaren, ich erhebe doch nicht den Anspruch das meine Kobolde doch bitte Eingang in den Kanon der Wissenschaft finden.
Darüber hinaus bin ich immer bereit dazu zu lernen und mich zu revidieren. War Infraschall und kein Kobold? Wieder was gelernt!
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Statt dessen hinzugehen und zu sagen "das war ein Geist", "das war Hel" oder "magic man did it" ist in meinen Augen halt nicht ehrlich.
Frage: Würde dich ein "Es war für mich ein Geist" da zu frieden stellen?
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Inwieweit hilft es denn etwas Unerklärliches Mit etwas Unerklärlichem zu erklären? Kannst du das mal weiter ausführen?
Es gibt doch da einen Inhalt, einen Kontext. Gerade für mich ist "Geist" kein leerer, beliebiger Begriff, nicht austauschbar mit Einhorn oder Gomblhomp. Da springt immer noch nix wissenschaftliches raus, nix objektives, aber tu nicht so als wäre das Wort inhaltsleer.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Aber man es muss doch vernünftig denkenden Menschen, und das wollen selbstverständlich auch die Geisterseher sein, zumuten können zu erkennen dass nicht Alles was man sich einbildet=real istund /oder gilt Meinung=Fakt.
Klar. Da werde ich kaum widersprechen.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Das würde übrigens auch gelten wenn Hel, die Fähigkeit hat sie ja bestimmt, sich nur gewissen Menschen "offenbart".
Das trifft es bei mir eher, zumindest in dem Fall. Göttliche "Gnade" statt überlegener Fähigkeit.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Auch dann wäre man selbst wieder etwas ganz Besonderes.
Findest du? Oben kritisierst du noch, dass die Götter sich doch kaum um jeden und alles kümmern können. Das sich Hel ausgerechnet nem Typen offenbart, der regelmäßig mit Sterbenden zu tun hat und in nem paganen Kontext steht - das findest du verwunderlich? Wem denn sonst?
Bei Geistern zieht das Argument übrigens überhaupt nicht mehr. Die "offenbaren" sich ja mehr oder minder willkürlich, vielleicht läuft dir auch mal einer über den Weg.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ich glaube das gaaanz viele Geister- und Götterkontakte auf genau diesem Impetus beruhen.
Das halte ich durchaus für möglich. Es wird da auch bei mir nen psychologischen Hintergrund geben, ohne Zweifel. Umgekehrt gilt aber das Gleiche, wer so Gedöns ablehnt hat natürlich auch eine psychologische Motivation dahinter und nicht nur nen rationalen Denkprozeß.
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Du tröstest dich dann damit dass ich "nicht über den Tellerrand zu sehen vermag", "ein armes Weltbild habe" oder "einfach noch nicht erleuchtet genug bin". :D
Das ist doch kein Trost, das ist Tatsache! Und traurig obendrein, aber ich bete für dich, armer Sünder. 😇


3x zitiertmelden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

06.06.2021 um 17:53
in meiner persönlichen erlebnisswelt gibts SO viel fantastisches, dass ich jeden tag was zum staunen hab

ich halte diese welt wirklich für nen riesigen zoo , in dem alles mögliche kreucht und fleucht

mit ner trainierten zirbeldrüse kann man hinter die masken sehen


melden

Glaubt jemand an das Übersinnliche?

06.06.2021 um 18:04
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Auch dann wäre man selbst wieder etwas ganz Besonderes. Ich glaube das gaaanz viele Geister- und Götterkontakte auf genau diesem Impetus beruhen.
Was besonderes zu sein, betrifft ja nicht nur Betroffene, sondern dich auch?

Sonst würdest du ja nicht Beiträge und Kommentare fürs Übersinnliche hinterfragen? Das macht dich auch besonders! Sehe es jetzt mal aus dieser Perspektive.


melden