weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Reinkarnation

224 Beiträge, Schlüsselwörter: Wiedergeburt, Reinkarnation

Reinkarnation

20.07.2006 um 14:19
@chaoshell

Der glaube an die Wiedergeburt ist nur entstanden weil alleleute
angst vor dem Tot haben und es ihnen unbequem ist wenn sie nur dieses eine Lebenhaben
!


Also ich hab keine Angst vor dem Tod, glaube aber trotzdem andie
Wiedergeburt.


melden
Anzeige
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

20.07.2006 um 14:23
die schlechten taten können keinen einfluss auf den geist des vermeintlich neuen menschen(und tieres?) nehmen, da sich der geist ja erst nach der befruchtung entwickelt.

ist doch auffallend, dass die überwältigende mehrheit der wiedergeburtsfälle ausasien kommen ;)



"Jemand der nicht an Reinkarnation glaubt kann/wirdwiedergeboren (werden)."

aber eben nur, wenn sie keine guten, lieben menschenwaren. und wenn sie es waren, dann ist es egal, ob sie daran glaubten oder nicht. siemüssen trotzdem nicht wiedergeboren werden.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

20.07.2006 um 14:26
oder denkt ihr, dass alle christen wiedergeboren werden, bis sie als hindus etc. sterben?;) fast alle richtungen des christentums lehnen die reinkarnation nämlich ab, weil sieder auferstehung des körpers im wege stünde (welches körpers auch, des 3., des 17. oder49.? :|


melden
chaoshell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

20.07.2006 um 14:28
Hallo namens Vetter @ Chaos

glaubst du echt an die Wiedergeburt oder ist es nurdie fürcht das es danach nichts mehr gibt falls man ablebt ? die dich an dieReinkarnation glauben lässt ?


melden

Reinkarnation

20.07.2006 um 14:35
@yo

oder denkt ihr, dass alle christen wiedergeboren werden, bis sie alshindus etc. sterben?

Nein, bestimmt nicht. Ausser sie konvertieren.


melden

Reinkarnation

20.07.2006 um 14:40
@chaoshell

Ich glaube an die Wiedergeburt, und es nicht die Furcht davor das esdanach vorbei ist.


melden
chaoshell
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

20.07.2006 um 14:49
@cHaos

Dann bitte erkläre mir warum du daran Glaubst warum es ein weiters Lebennach dem tot geben sollte

Ich will keine Copy Paste anwort von dir ich willdeine worte und gedanken dazu erfahren

Bitte danke
mfg Chaoshell !


melden

Reinkarnation

20.07.2006 um 14:58
@chaoshell

Es kommt tief aus meinem inneren, was ich zum Anlaß nehme daran zuglauben. Möglicherweise haben auch Erfahrungen und Erlebnisse von mir damit zu tun dasich zu diesem "Glauben" gekommen bin.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

20.07.2006 um 15:55
hab gerade gelesen, dass reinkarnation als solche samt karma selbst in indien erst seit2900 jahren bekannt sind. es war wohl eine allmähliche veränderung im denken der inder,keine erkenntnis:

"Yama, the god of death (mentioned in old Buddhist and Taoistscriptures too) was sovereign over the souls of the dead and also the one who receivedthe offerings of the family for the benefit of the departed. In the Rig Veda it is saidabout him: "Yama was the first to find us our abode, a place that can never be takenaway, where our ancient Fathers have departed; all who are born go there by that path,treading their own" (Rig Veda 10,14,2). Divine justice was provided by the gods Yama,Soma and Indra, not by an impersonal law such as karma. One of their attributes was tocast the wicked into an eternal dark prison out of which they can never escape (Rig Veda7,104,3-17).

The premise for reaping the reward of one’s life in a new earthlyexistence (instead of the heavenly afterlife) appeared in the Brahmana writings (9thcentury BC). They stated a limited heavenly immortality, depending on the deeds and thequality of the sacrifices performed during life. After reaping the reward for them, manhas to face a second death in the heavenly realm (punarmrityu) and therefore return to anearthly existence. The proper antidote against this situation came to be consideredesoteric knowledge, attainable only during one’s earthly existence.


Reincarnation in the Upanishads
The Upanishads were the first writings to movethe place of one’s "second death" from the heavenly realm to this earthly world,considering its proper solution the knowledge of the atman-Brahman identity. "


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

20.07.2006 um 16:02
zu den ursprünglichen vorstellungen von karma, lol :D

"The murderer of a brahminbecomes consumptive, the killer of a cow becomes hump-backed and imbecile, the murdererof a virgin becomes leprous - all three born as outcastes. The slayer of a woman and thedestroyer of embryos becomes a savage full of diseases; who commits illicit intercourse,a eunuch; who goes with his teacher’s wife, disease-skinned. The eater of flesh becomesvery red; the drinker of intoxicants, one with discolored teeth.... Who steals foodbecomes a rat; who steals grain becomes a locust... perfumes, a muskrat; honey, a gadfly;flesh, a vulture; and salt, an ant.... Who commits unnatural vice becomes a village pig;who consorts with a Sudra woman becomes a bull; who is passionate becomes a lustfulhorse.... These and other signs and births are seen to be the karma of the embodied, madeby themselves in this world. Thus the makers of bad karma, having experienced thetortures of hell, are reborn with the residues of their sins, in these stated forms(Garuda Purana 5)."


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

20.07.2006 um 16:36
diese seite istüberaus interessant, wenn auch leider nur auf englisch.


die hypnose-fälleund regressionen sind ja sowieso schon fast gänzlich als unglaubwürdig entlarvt worden.
es bleiben eigentlich nur noch die fälle von kindern zwischen 2 und 5 jahren zuklären, die aber ebenso bereits seit längerem intensiv untersucht werden. demnach gibt esbei einigen fällen von kindern, die behaupten, wiedergeboren worden zu sein, bereits denernsten verdacht, dass sie als gefäß für den geist eines anderen menschen dienen.aufschlussreich sind widersprüche, z. b. wenn der tot des einen erst einen tag nach dergeburt des anderen erfolgt :|
auffallend ist auch, dass fast alle kinder, diewiedergeburt behaupten, in südasien leben. da kinder sich ja noch nicht dafürinteressieren, was die erwachsenen denken und auch hierzulande lebhaft von gespensternetc. berichten, gäbe es keinen grund, warum westliche kinder nciht auch über ihrewiedergeburt berichten sollten. tun sie aber nicht. selbst eine autorität auf dem gebiet,wie ian stevenson, geht von besessenheit durch den geist eines anderen menschen aus,nicht von wiedergeburt.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

20.07.2006 um 16:53
@yo: stellt sich die frage, was denn überhaupt wiedergeboren werden soll? seele (wasauch immer das sein soll), geist? zudem stellt sich das problem, dass ja diese sog. seelenichts mit den schlechten taten vermeintlicher voriger leben zu tun hat, es ist diekombination persönlichkeit (im gehirn manifestiert) + körper (als ausführendesinstrument), die mist baut. deshalb ist es gelinde gesagt seltsam zu sagen, die seelewürde durch eine wiedergeburt reifen

Das hast du dir aber doch rechtverworren zusammen gezimmert :|
Die Seele mit dem Geist darin, welchem sie alsBehälter dient, wird hier auf der Erde wiedergeboren und wenn etwas wiedergeborenwird, muß es ja schon einmal da gewesen sein, was dein Argument mit den angeblich nichtvorhandenen schlechten Taten schon mal wegwischt ;)
Alle Gedanken und Handlungenerzeugen nicht sichtbare Schicksalsfäden auf welchen sich die Seele nach und vor derGeburt unwiderruflich bewegen muß bis diese Fäden bzw. das, wofür sie jeweils stehen,abgelöst werden. Wir bringen vieles in unser neues Leben mit und nehmen auch eine ganzeMenge wieder mit, was, das liegt an uns.


die menschen, die in kulturenaufwachsen, die nicht in reinkarnation glauben, werden auch nicht wiedergeboren, wenn sieliebe menschen waren.

Jeder wird wiedergeboren, bis er die nötige geistigeReife erlangt hat, und wie es derzeit aussieht ist es um die sehr schlecht bestellt.


die schlechten taten können keinen einfluss auf den geist des vermeintlichneuen menschen (und tieres?) nehmen, da sich der geist ja erst nach der befruchtungentwickelt.

Wer hat dir denn diesen Bären aufgebunden?? Der Geist ist unserKern, unser wirkliches Ich und der Körper nur die Hülle, was ist dann wohl logischerweisezuerst da ???!





@cHaos: Aber das hat doch nicht's mitwieder gut machen zu tun. Etwas wieder "gutzumachen" kann man doch nur, wenn man denFehler, den man begangen hat erkennt.

Doch man könnte aus Berechnunghandeln, unterschätze die Arglist der Menschen nicht ...




@chaoshell: Der glaube an die Wiedergeburt ist nur entstanden weil alle leuteangst vor dem Tot haben und es ihnen unbequem ist wenn sie nur dieses eine Leben haben!

Warum sollte man Angst vor dem Tod haben, wenn danach sowieso alles vorbeiwäre und man nichts mehr spüren würde? Nein, das Wissen um die Reinkarnation ist einuraltes Wissen der Menschheit, welches nur durch die heutige geistige Verblendung invielen Fällen vergessen wurde.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

20.07.2006 um 17:14
@Sidhe (du wirkst manchmal wie der freundlichere klon von tao :D )

"@yo: stelltsich die frage, was denn überhaupt wiedergeboren werden soll? seele (was auch immer dassein soll), geist? zudem stellt sich das problem, dass ja diese sog. seele nichts mit denschlechten taten vermeintlicher voriger leben zu tun hat, es ist die kombinationpersönlichkeit (im gehirn manifestiert) + körper (als ausführendes instrument), die mistbaut. deshalb ist es gelinde gesagt seltsam zu sagen, die seele würde durch einewiedergeburt reifen

Das hast du dir aber doch recht verworren zusammengezimmert
Die Seele mit dem Geist darin, welchem sie als Behälter dient, wird hierauf der Erde wiedergeboren und wenn etwas wiedergeboren wird, muß es ja schon einmal dagewesen sein, was dein Argument mit den angeblich nicht vorhandenen schlechten Tatenschon mal wegwischt "

mitnichten. zudem hast du nicht genau gelesen und ncihtsverstanden, was ich schrieb. nutze doch nicht meine texte, um deinen eso-müll abzuladen;)
die seele mit geist darin ist völliger unsinn. der geist entsteht durch lernen,erfahrungen, denken etc. und kann deshalb nicht vor der geburt vorhanden sein. alles wasab geburt da ist, ist eine leere schublade für den geist, nämlich das gehirn.



"Alle Gedanken und Handlungen erzeugen nicht sichtbare Schicksalsfäden aufwelchen sich die Seele nach und vor der Geburt unwiderruflich bewegen muß bis diese Fädenbzw. das, wofür sie jeweils stehen, abgelöst werden. Wir bringen vieles in unser neuesLeben mit und nehmen auch eine ganze Menge wieder mit, was, das liegt an uns."

again, klingt zwar schön das gefasel von schicksalsfäden, aber ich denke, es istnichts dran. das schicksal eines menschen beginnt erst bei der geburt und endet mit demtod. das heißt nicht, dass man das leben nicht im detail vorhersehen kann, aber das hatnichts damit zu tun, dass man sich "unwiderruflich auf schicksalsfäden bewegte". selbstdie indischen denker, die sich noch nicht von der reinkarnation abgewendet haben, sagen,dass atman (besser als seele, wenn man über reinkarnation spricht) null persönliches,individuelles an sich habe. wir nehmen gar nichts mit, außer, wenn man denn an karmaglaubt, den notendurchschnitt sozusagen. die einzelnen prüfungen und noten, die zu dergesamtnote führten, sind für immer gelöscht, sobald der mensch stirbt.



"Jeder wird wiedergeboren, bis er die nötige geistige Reife erlangt hat, und wie esderzeit aussieht ist es um die sehr schlecht bestellt."

eben, aber es ist, wieich schrieb, egal, welcher religion oder kultur man angehört und ob man daran glaubt odernicht, wenn man denn überhaupt an reinkarnation etwas findet. es hat auch nichts mitreife zu tun, sondern nur mit der frage, ob negatives karma übrig ist, wenn der menschstirbt. wenn nicht, wird der atman nicht wieder geboren.



"Wer hat dirdenn diesen Bären aufgebunden?? Der Geist ist unser Kern, unser wirkliches Ich und derKörper nur die Hülle, was ist dann wohl logischerweise zuerst da ???! "

fragegeht an dich zurück: Wer hat dir denn diesen Bären aufgebunden??
es gibt keinwirkliches ich, das ich ist ein sich ständig änderndes und anpassendes fiktivum, das aufgedeih und verderb vom körper, vor allem vom gehirn abhängt.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

20.07.2006 um 17:21
Also yo, daß du so auf der falschen Spur liegst, hätte ich nicht gedacht! :|

Dalohnt es sich bedauerlicherweise nicht weiterzudiskutieren, zumindest nicht zum jetzigenZeitpunkt o_O


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

20.07.2006 um 17:23
danke, gleichfalls :)


melden

Reinkarnation

20.07.2006 um 18:48
@Sidhe

Doch man könnte aus Berechnung handeln, unterschätze die Arglist derMenschen nicht ...

Schon klar, aber wenn ich aus Berechnung eine Tat wiedergut machen will, wird es der Seele nicht nutzen, da sie "weiß" das es aus Berechnunggeschehen ist.


melden
re
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

20.07.2006 um 19:58
Unsere Seele ist ein Teil der Schöpfung und des Schöpfers. Sie existierte bereits vorunserer Geburt. Die Seele selbst ist kein exakt begrenztes Gebilde, das sich in einembestimmten Raum aufhält, vielmehr ist sie überall, vergleichbar mit einem Elektron imVerhältnis zum Atom, zu dem es gehört. Die Seele hat Bewusstsein und ist sich bewusst.Vielfach wird anstelle von "Seele" auch nur der Ausdruck "Bewusstsein" verwendet. Es istüberall.

Unser Bewusstseinswachstum geschieht sowohl im Jenseits als auch durchdie Inkarnation auf Erden. Dieser inkarnierte Seelenteil (Teilseele), angeladen mitirdischen Erfahrungen, verbindet sich nach dem irdischen Tod wieder mit seiner Vollseele(Höheres Selbst) und trägt so zum Reifeprozess seiner Vollseele bei. Der irdische Tod istsomit kein Ende, er ist nur eine Transformation, der Übergang der Teilseele aus derirdischen in die jenseitige Welt, so wie unsere Geburt der Übergang unserer Teilseele ausder jenseitigen in die irdische Welt war!

Unsere Menschwerdung erfolgt nachgenauer Planung dessen, was durch sie erreicht werden soll beziehungsweise durch welcheErfahrungen unsere Vollseele durch die Menschwerdung ihrer Teilseele angereichert werdensoll. Die Teilseele bringt nicht die gesamte Persönlichkeit der Vollseele mit sich,sondern nur bestimmte Wesenszüge. Aus diesen ergibt sich dann ein "unperfekter" Mensch,der ein "unperfektes" Leben führen kann, mit allen "richtigen" und "falschen"Entscheidungen, die dazu gehören.

Der Inkarnationsplan stellt ein grobes Gerippedar, mit vorgegebenen Stationen, zwischen denen wir jedoch eine gewisseEntscheidungsfreiheit haben. Auch können wir uns nach unserer Geburt nicht mehr an diesenPlan erinnern und tappen somit mehr oder weniger im Dunklen. Wir können dann "gut" oder"böse" sein, "anständige Menschen" oder das Gegenteil davon. Wenn Mediale versuchen,unsere Zukunft vorherzusagen, so versuchen sie unseren Plan zu lesen. Jeder Mensch trägtseinen Plan mit sich, auch wenn er für uns Irdische nicht sichtbar ist.

Verlieren wir einen Angehörigen, so stellt sich die Frage nach dem Warum. Warummusste er so früh sterben, warum musste es so viel leiden? Viele Menschen verlieren dabeiden Glauben an ihren Gott, weil sie nicht verstehen können, wie ein angeblichbarmherziger Gott ihren Angehörigen diese Qualen zufügen konnte. Unsere Religionenvermitteln uns aber ein falsches Bild. Sie lassen uns glauben, dass unser Leben eineinmaliger Akt wäre, dem eine Auferstehung folgt und eine Trennung nach Gut und Böse mitewiger Glückseligkeit beziehungsweise ewiger Verdammnis. Das jedoch ist falsch. UnserLeben ist ein ständiger Reifeprozess unserer Teilseele zum Wohle derBewusstseinserweiterung unserer Vollseele. Somit ist ein kurzes beziehungsweise hartesLeben kein Verlust, es ist nicht etwas, was man zutiefst bedauern müsste, sondern dererfüllte Plan unserer Teilseele.

Falls das noch etwas abstrakt erscheint, sodürfen wir nicht vergessen, wie lange uns halbrichtige oder gar falsche Ideologienvermittelt wurden, und dass wir unser Denken nicht von heute auf morgen umstellen können.Jesus glaubte an die Wiedergeburt, und die von ihm gegründete christliche Religionbeinhaltete die Wiedergeburt als Wahrheit und Lehre. Die Wiedergeburt wurde erst im Jahr553 in der zweiten Synode von Konstantinopel aus der christlichen Lehre gestrichen. Inihr wurde ein Edikt erlassen, das die Lehre von früheren Leben beziehungsweise einerReinkarnation verwarf, obwohl Jesus dieser Lehre eine sehr hohe Bedeutung zugemessenhatte. Mit Rücksicht auf dieses Dekret verschwanden alle - mit Ausnahme der kaum nocherkennbaren - Hinweise auf eine Präexistenz aus der Bibel. Dadurch wurde den Frühchristender wichtigste Pfeiler ihrer Religion genommen. Als Ausgleich dafür lehrte der Klerus,dass sie ihre Auferstehung erst am "Jüngsten Tag im Fleische" erleben würden!

Liebe Grüße

Re


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

20.07.2006 um 20:03
wird ja immer lustiger :D teilseele, vollseele ...
seele = bewusstsein. ahh ja :| undwenn man es verliert, z. b. nach einem unfall, ist somit die seele mal eben futsch? ;)ein bewusstloser mensch = ein seelenloser zombie? ;)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reinkarnation

20.07.2006 um 22:31
@cHaos: Schon klar, aber wenn ich aus Berechnung eine Tat wieder gut machen will, wirdes der Seele nicht nutzen, da sie "weiß" das es aus Berechnung geschehen ist.

Ja, das meine ich doch!! *lach*
Deshalb kann es aufgrund mangelnder Erinnerungnicht aus Berechnung geschehen :)


melden
Anzeige

Reinkarnation

20.07.2006 um 22:46
Arikado, Wiedergeburt ist doch eine Chance zur Weiterentwicklung, stell' dir vor, duhast so richtig Mist gebaut, was wäre dir lieber, einfach bestraft zu werden oder dieMöglichkeit zu bekommen, es wieder gutzumachen?!

Reinkarnation ist ein Geschenkund keine Strafe!


Ich habe aber noch nie absichtlich Mist gebaut!

Und das mit dieser Wiedergeburt ist ja voll der Mist... man müsse vollkommen sein,damit man nicht mehr wiedergeboren wird.. na toll, was zum Teufel ist vollkommen?


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden