weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frankenstein

41 Beiträge, Schlüsselwörter: Experimente, Versuche, Frankenstein

Frankenstein

28.05.2004 um 23:16
Noch ma zur Burg Frankenstein:
Es gibt zwei von denen, eine bei K'Lautern und eine bei Darmstadt.

Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt!


melden
Anzeige
florian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frankenstein

29.05.2004 um 00:10
Marry Shellys Frankenstein ist (genauso wie Stokers Dracula) ziemliche... Trivialliteratur (zu der zeit). Die ganzen "gothic novels" waren in der Romantik ja ziemlich "in". Dracula und Frankenstein dürften eigentlich die einzigen richtig bekannten Werke dieser Zeit sein.

Beide bestechen durch ihre Erzählweise. Während Dracula in Briefen wiedergegeben wird, erzählt eine (oder waren es auch mehrere Figuren? ich hab's selbst nie gelesen :() die Geschichte... zumindest bis zum ende, aber ich will ja nicht zuviel vorwegnehmen.
Typisch für diese Schriftstücke waren z.B., dass sie irgendwo weit weg in gruseligen finsteren Ländern/Landschaften spielten... also Deutschland (das war weit weg, damals... und gruselig, wuuuh!) oder hinterm Wald (Transilvanien - hat ewig gebraucht, bis ich bemerkt hab, was das bedeutet ^^)
Zudem verkörpern weibliche Vampire in Dracula sowie Frankensteins Monster in Frankenstein (jeweils das andere Geschlecht vom Autor :P) irgendwelche sexuellen Geschichten... prüdes viktorianisches England, jaja, da musste man alles noch verpacken. Auch wenn Frankenstein eine zusammengeflickte Kreatur ist, so hat diese Erschaffung eines "maßgeschneiderten" Mannes doch etwas sexuelles an sich.

Im Grunde glaube ich nicht an den tieferen Sinn in irgendeiner dieser "gothic novels"... das sind nur "Schundromane" ihrer Zeit ;) Zumindest glaube ich, dass sie keinen tieferen Sinn im Sinne des Autors/der Autorin enthalten (zumindest keine "gute" Moral... Stoker degradiert Frauen ja zu hilflosem Beiwerk und Lustobjekten)

ich glaube, das Vieh selbst bezeichnet man korrekterweise als "Frankensteins Monster", im normallfall aber nur als "frankenstein", obwohl's ja der Prof ist.

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Cyclone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frankenstein

28.10.2009 um 09:54
Noch ma zur Burg Frankenstein:
Es gibt zwei von denen, eine bei K'Lautern und eine bei Darmstadt

des stimmt


melden
Cyclone
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frankenstein

28.10.2009 um 09:55
Marry Shellys Frankenstein ist (genauso wie Stokers Dracula) ziemliche... Trivialliteratur (zu der zeit). Die ganzen "gothic novels" waren in der Romantik ja ziemlich "in". Dracula und Frankenstein dürften eigentlich die einzigen richtig bekannten Werke dieser Zeit sein.

Beide bestechen durch ihre Erzählweise. Während Dracula in Briefen wiedergegeben wird, erzählt eine (oder waren es auch mehrere Figuren? ich hab's selbst nie gelesen ) die Geschichte... zumindest bis zum ende, aber ich will ja nicht zuviel vorwegnehmen.
Typisch für diese Schriftstücke waren z.B., dass sie irgendwo weit weg in gruseligen finsteren Ländern/Landschaften spielten... also Deutschland (das war weit weg, damals... und gruselig, wuuuh!) oder hinterm Wald (Transilvanien - hat ewig gebraucht, bis ich bemerkt hab, was das bedeutet ^^)
Zudem verkörpern weibliche Vampire in Dracula sowie Frankensteins Monster in Frankenstein (jeweils das andere Geschlecht vom Autor :P) irgendwelche sexuellen Geschichten... prüdes viktorianisches England, jaja, da musste man alles noch verpacken. Auch wenn Frankenstein eine zusammengeflickte Kreatur ist, so hat diese Erschaffung eines "maßgeschneiderten" Mannes doch etwas sexuelles an sich.

Im Grunde glaube ich nicht an den tieferen Sinn in irgendeiner dieser "gothic novels"... das sind nur "Schundromane" ihrer Zeit Zumindest glaube ich, dass sie keinen tieferen Sinn im Sinne des Autors/der Autorin enthalten (zumindest keine "gute" Moral... Stoker degradiert Frauen ja zu hilflosem Beiwerk und Lustobjekten)

ich glaube, das Vieh selbst bezeichnet man korrekterweise als "Frankensteins Monster", im normallfall aber nur als "frankenstein", obwohl's ja der Prof ist.

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden

Frankenstein

28.10.2009 um 10:02
phoebee81 schrieb:wieso heisst denn das Monster dann "Frankenstein"? Das war doch der Wissenschaftler der so hiess oder? ein bisschen verwirrend.
Das Monster hat keinen Namen. Hat sich nur so eingebürgert, es "Frankenstein" zu nennen.


melden

Frankenstein

17.11.2009 um 10:34
Hab hier auch noch einen ganz netten und informativen Link zur Geschichte

http://www.klarner-michael.com/frankensteinstadt.html

Nebenbei bemerkt...die Tour ist wirklich zu empfehlen...interessant, spannend und witzig...


melden

Frankenstein

17.11.2009 um 13:30
Wenn man sich für Frankenstein interessiert, sollte man den Roman den Filmen gegenüber vorziehen. Das Frankenstein-Hörspiel aus der Gruselkabinett-Reihe ist allerdings auch sehr gut. Sehr romangetreu. Das gleiche gilt für Dracula.

Und, ja, das Monster selbst hat keinen Namen. Einfach nur "Frankensteins Monster".


melden

Frankenstein

17.11.2009 um 13:32
@X-RAY-2
hab das buch vor jaaaaaaahren gelesen. ^^
aber soweit ichs noch weiss kommt die letzte verfilmung sehr nahe ans buch.


melden

Frankenstein

17.11.2009 um 13:55
@xxstyxx
Du meinst wahrscheinlich den Film, in dem Robert De Niro das Monster spielt. Da ist das Ende dann aber doch stark abweichend. Frankenstein macht seine ermordete Braut zur Braut des Monsters ... Hmmm ... Schlecht war der Film aber trotzdem nicht. Aber dann schau ich mir lieber noch die alten Hammer-Filme mit Peter Cushing als Dr. Frankenstein an, die völlig "frei" sind, bzw. sich nicht auf das Buch beziehen, sondern ihre ganz eigenen Frankenstein-Geschichten erzählen.

Kennst Du das Hörspiel aus der Gruselkabinett-Reihe?


melden

Frankenstein

17.11.2009 um 14:05
@X-RAY-2
ne, kenn ich leider net.
wird aber leider die gleiche wirkung wie hörbücher auf mich haben.
ich würde schlafen. ^^
aber werd mir bei gelegenheit das buch nochmal besorgen, habs gelesen da war ich 9 oder 10. hatte es mir aus der stadtbücherei ausgeliehen. ^^


melden

Frankenstein

17.11.2009 um 14:19
@xxstyxx
Na ja, bei Hörbüchern kann man sehr gut schlafen. Mach ich jede Nacht. Bei Hörspielen sieht es wieder anders aus, Soundeffekte, spannende Musik etc ... das hält mich dann eher wach. Und Gruselkabinett ist insgesamt einfach sehr empfehlenswert. Super produziert, top Sprecher, atmosphärische Musik ... Bekannte Titel wie Dracula, Frankenstein oder Dr. Jekyll & Mr. Hyde wurden adaptiert, aber auch unbekanntere Werke, von denen ich noch nie gehört hatte.

Das Buch Frankenstein hab ich einmal als Hardcover und einmal als Taschenbuchausgabe, die ausserdem noch den weniger bekannten Roman "Verney - der letzte Mensch" enthält.

Wenn das bei Dir wirklich so lange her ist, würde ich die Erfahrung vielleicht mal wieder auffrischen und den Roman noch mal lesen. Wenn man als Erwachsener Bücher liest, die man als Kind gelesen hat, ist das immer interessant, da man vieles vielleicht damals noch gar nicht verstanden hat. Und davon abgesehen, ist der Roman so gut, dass man ihn ruhig zweimal lesen kann.


melden

Frankenstein

12.08.2012 um 09:07
In den letzten Jahren hörte man kaum noch etwas von Frankenstein(s). Es waren und sind normale Leute mit Kindern, Enkelkindern und Urenkelkindern.

Die Abstammung ist recht interessant,
Wikipedia: Frankenstein_(Adelsgeschlecht)

Die letzte Ruhestätte Frankensteins
Wie auf dem Foto zu sehen gut getarnt.


292baf DSCI0791b


melden

Frankenstein

12.08.2012 um 09:10
727747 DSCI0792b

afcc93 DSCI0793b


melden

Frankenstein

20.08.2012 um 12:57
Ich würde doch gerne den guten Bram Stoker etwas in Schutz nehmen. So ganz Trivial und Schundliteratur ist "Dracula" nicht. Zum einen ist die Ausführung sehr interessant. Durch Briefe und Tagebucheintragungen der einzelnen Personen wird jedesmal das Geschehen aus einem andren Blickwinkel betrachtet. Es gibt also keinen allwissenden Erzähler, sondern der Leser muss sich sein eigenes Bild machen. Das ist sehr modern und nichtlinear. Aber das nur am Rand.
Stoker hatte beim Schreiben seines Romanes auf ein Buch des Arztes Gerald van Swieten zurückgegriffen, dem dem Leibarzt der österreichischen Kaiserin Maria Theresia. Van Swieten reiste in ihrem Auftrag nach Böhmen, um dem Vampiraberglauben auf den Grund zu gehen.
Sein Bericht über seine Untersuchungen ist recht übersichtlich und gut zu lesen, und es gibt es als PDF im Internet. Ein wenig Recherche wird interessierte Leser schon auf die richtige Spur bringen.
Van Swieten ist damit das Vorbild für Stokers Helden van Helsing.
"Frankenstein" dreht sich um die philosophische Frage, was der Mensch, und hier speziell die Wissenschaft, eigentlich darf. Darf man alles tun, was man tun kann, oder gibt es moralische Grenzen? Ein sehr aktuelles und m.b.M. nach sehr wichtiges Thema - auch heute noch.


melden

Frankenstein

20.08.2012 um 19:43
der thread stand ja auch nur 3 Jahre still... -.-


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Frankenstein

20.08.2012 um 21:22
@Mazorca
Wieso Bram Stoker,Mary Schelley war die Autorin
Ich empfehle Ken Russells Gothic zur Einstimmung,abgefahrener Film,zuviel Opium und Stechapfel,der Stoff aus dem schrille Literatur gesponnen wird





sehr gute Hörspieladaption



melden

Frankenstein

20.08.2012 um 21:34
warum holt man einen so alten thread nochmal aus der Kramkiste :D


melden

Frankenstein

20.08.2012 um 21:41
Tut mir leid, ich habe nicht so sehr auf die Daten der vorigen Threads geachtet. Mea Culpa. Die letzten vor meinem - die Fotos der Grabstätte - waren neu.
Bram Stokers "Dracula"wurde als Trivialliteratur bezeichnet, das wollte ich richtig stellen.
Dass Mary Shelley die Autorin von "Frankenstein - The new Prometheus" ist, weiß ich, aber danke für den Hinweis,@Warhead.
Also noch einmal sorry für das Hervorkramen alter Postings. Ich werd's nicht wieder tun. Nicht mehr schimpfen, bitte. ;o)


melden

Frankenstein

20.08.2012 um 23:48
@Warhead

Ah. Ein Kenner.
Eigor... Froderick!

Das ist der beste Film zum Thema. Auch wenn den kaum jemand wirklich kennt.


melden
Anzeige

Frankenstein

02.04.2017 um 22:15
thread ausgrabe ...


Frankensteins Geschichte ist irgendwie eine Warnung und Aufforderung zugleich, gewissenhafter mit technischen Entwicklungen umzugehen...

der Philosoph Nick Bostrom sagt. "Du solltest also sichergehen, dass das Wesen, das du erschaffen möchtest, gutmütig ist." ...
und was, wenn 'es' schlecht behandelt wird ?
irgendwann wir JEDER dem perfekten überdrüssig.. wer ist das schon ..  :ask:
was, wenn der kleine 'roboy' irgendwann erwachsen wird oder werden möchte?
würde 'ER' dann wollen, dass du dich unterordnest..
können künstliche intelligenzen nur gefühle programmiert bekommen aber nicht selbst empfinden ?

widerspruch in sich .. man weiß es nicht, bevor es geschieht ^^


wie in AI vielleicht? 
der jahrhunderte gewartet hat um seine 'mama' nur noch einmal zu sehen

Spoiler




hab den film noch nicht gesehen .. aber es passt irgendwie ;)

Spoiler


und dann noch das hier :)

Spoiler


wie auch immer

quelle :)
https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/mythos-frankenstein-100.html


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
69am 23.04.2007 »
Mystery: Geisterexperimente
asgard88 am 04.01.2006, Seite: 1 2 3 4
76am 31.03.2006 »
von r4c0n
138 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden