Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

15.670 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vorfall, Dyatlov, Dyatlov Pass ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

31.01.2023 um 20:55
@brain
Bei kleineren Atomgranaten ist der Gammablitz vielleicht eher kurz und nicht so spektakulär zu bemerken, wenn man nicht gerade in die Richtung blickt. Der orangerote Feuerpilz ist dagegen sicher noch minutenlang gut zu sehen.
Es würde natürlich gut zu der radioaktiven Kontamination passen, die es ja wohl gegeben hat.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

31.01.2023 um 21:01
Zitat von fangofango schrieb:Aus 50 km Entfernung sahen Beobachter orangefarbene „Spähren“, die aufsteigenden orangeleuchtenden Gasmassen einer
Nukleardetonation in der Nacht.
Der St. Petersburger Bergsportverein hat sich ausführlich mit den Lichtern am Himmel beschäftigt:

Bericht des St. Petersburger Bergsportvereins (russisch):
http://www.alpklubspb.ru/ass/dyatlov.htm

Übersetzung:
https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=ru&u=http://www.alpklubspb.ru/ass/dyatlov.htm

Fazit: Die Lichter haben nichts mit den Geschehnissen um die Djatlow-Gruppe zu tun.
Zitat von fangofango schrieb:Es würde natürlich gut zu der radioaktiven Kontamination passen, die es ja wohl gegeben hat.
Es waren nur ein paar Kleidungsstücke leicht radioaktiv belastet. Was mit der beruflichen Tätigkeit der Besitzer gut erklärt werden kann.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

31.01.2023 um 21:34
Zu den Lichterscheinungen gibt es dort keine Theorien bezüglich Atomgranaten, nur Raketenantrieben.

Zur Radioaktivität:
Daraus folgen bestimmte Schlussfolgerungen:

- Die toten Dyatlovites wurden nicht von der Strahlung beeinflusst (es wurde nicht in ihren Geweben gefunden);

- die Todesursachen der Dyatloviten stehen nicht in direktem Zusammenhang mit Strahlung, - Strahlung war nicht die Todesursache.

- Alle Versuche, die Todesursachen der Dyatloviten direkt mit der Strahlenexposition in Verbindung zu bringen, sind haltlos, - sie sind völlig unhaltbar, sie sind unzuverlässig .

Aber hier ist es unmöglich, einen indirekten Zusammenhang mit den Todesursachen vollständig auszuschließen - schließlich wurden Strahlungsflecken auf der Kleidung gefunden, dies ist eine nachgewiesene Tatsache .
Quelle: https://www-alpklubspb-ru.translate.goog/ass/dyatlov_09.htm?_x_tr_sl=ru&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_sch=http

Wenn es sich um radioaktive Spuren von Atomgranatenexplosionen handelte, sind diese natürlich nicht ursächlich für das Versterben der Wanderer, da keine lange Kontamination erfolgte.
Mitgebrachte Verstrahlung hätte sich auf der Tour bis dahin wohl schon recht leicht in die Umgebung, den Schlafplatz und im Schnee verteilt. Also verflüchtigt.
Ich sehe in den Aussagen eher eine Bestärkung, dass es zu einer Kontamination vor Ort gekommen sein muss.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

31.01.2023 um 22:04
Zitat von fangofango schrieb:Mitgebrachte Verstrahlung hätte sich auf der Tour bis dahin wohl schon recht leicht in die Umgebung, den Schlafplatz und im Schnee verteilt. Also verflüchtigt.
Verflüchtigen von Radioaktivität eher nicht. Es gibt Zerfallszeiten. Manche davon sind extrem lange, manche kurz. Da wir nicht wissen, ob und wenn ja mit welchen Stoffen die Dyatlovs auf ihrer Arbeit zu tun haben, können wir daraus sicher auch keine Rückschlüsse schließen.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

31.01.2023 um 22:11
Aber sie schreiben ja auch, wie lang die eine Gruppe im Wasser gelegen ist, und das die ursprüngliche Kontamination wohl deutlich höher lag und teilweise herausgewaschen wurde.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

01.02.2023 um 17:22
Sorry aber die Technik ist sehr schwer, von daher hier nun richtig zitiert
Zitat von PolyphonPolyphon schrieb am 29.01.2023:Nur ganz kurz: Eingeschränkt bedeutet hier einen Thread für bspw. Experten (vergleichbar mit Proseminar vs Hauptseminar, an letzterem darf man ohne Vordiplom ja auch nicht teilnehmen, weil Vorwissen fehlt). Ich halte das in bestimmten Fällen für sehr sinnvoll - viel zu viele interessante Threads werden durch Unwissen und Trollerei zerschossen. Man muss ja auch nicht zu allem seinen Senf dazugeben.
Ich laß gerade dass ein Schreiberl hie fordern den thread für einige zu schließen sprich viele auszuschließen...
Das finde ich absurd und das gehört nicht in ein offenes demokratisches Forum.
Wenn man anfängt leute auszusieben landet man immer in einer Meinungsdiktatur!

Mur weil meine Meinung nicht der Mehrheit entspricht befeutet das nicht dass sie nicht stimmt.

Sorry das musste ich mir mal von dem Herzen reden und ich denke so sieht es auch die demokratische Mehrheit


2x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

01.02.2023 um 17:36
@rainlove
Das ist doch überhaupt nicht das Thema. Neben offenen Threads wie diesem gibt es auch die Möglichkeit, geschlossene Diskussionsgruppen zu bilden. Das ist manchmal sogar sinnvoll. Zumindest sinnvoller, als in einem offenen Thread wie diesem ständig zu versuchen, so zu tun, als hätte man die Weisheit mit Löffeln gefressen, darum die Meinungshoheit an diesem Stammtisch hier und das Recht, Menschen mit anderen Denkansätzen immer wieder wegzubeißen.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

01.02.2023 um 17:39
@hopkirk
ich habe hier auch ein Recht auf freie Meinungsäußerung, wo bitte sage ich dass ich die Weisheit mit "Löffenln gefressen" habe??
Das klingt für mich sehr verletzend da ich auch mal meine Meinung sagen wollte und vielleicht dem ein oder anderen ein Denkansatz geben kann.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

01.02.2023 um 17:40
@rainlove
Du bist doch gar nicht gemeint


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

01.02.2023 um 17:59
Zitat von rainloverainlove schrieb:Mur weil meine Meinung nicht der Mehrheit entspricht befeutet das nicht dass sie nicht stimmt.
Es bedeutet aber auch nicht, dass sie richtig wäre.

Es bedeutet ebenfalls nicht, dass andere nicht dagegen reden dürften.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

01.02.2023 um 19:48
@off-peak
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Es bedeutet aber auch nicht, dass sie richtig wäre.

Es bedeutet ebenfalls nicht, dass andere nicht dagegen reden dürften.
Jup sehe ich auch so. Wir leben heute in einer Welt, in der man keine Kritik oder andere Meinung mehr äußern darf. Sonst ist man ja gleich jemand der andere nicht Wertschätzt :)


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

01.02.2023 um 19:59
Zitat von hopkirkhopkirk schrieb:Du bist doch gar nicht gemeint
Sondern wer?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

01.02.2023 um 20:35
Zitat von rainloverainlove schrieb:Ich laß gerade dass ein Schreiberl hie fordern den thread für einige zu schließen sprich viele auszuschließen...
Das finde ich absurd und das gehört nicht in ein offenes demokratisches Forum.
Wenn man anfängt leute auszusieben landet man immer in einer Meinungsdiktatur!
Ich denke, dass hier ein grundsätzliches Missverständnis besteht. Mit "eingeschränktem Thread" ist nicht dieser hier gemeint, sondern eine spezielle Form von Thread, in dem der Ersteller selbst entscheidet, wer teilnehmen darf. Es gibt nämlich einen weiteren Dyatlov-Thread, auf den das zutrifft. Ob die Erstellung eines solchen eine sinnvolle Idee war, das ist natürlich eine andere Frage.

Aber besser, wir lassen dieses Off-topic. Heute ist übrigens Jahrestag des tragischen Ereignisses.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

01.02.2023 um 20:43
Zitat von Mr.BrainMr.Brain schrieb:Heute ist übrigens Jahrestag des tragischen Ereignisses.
Guter Hinweis.
Nur das Wetter ist drüben fast schon sommerlich diesmal. Nicht mal -10 Grad 🤷🏼‍♂️


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

01.02.2023 um 21:47
Ich schau mir sowas zur Anregung in ungelösten Fällen ganz gerne mal an.

Hier also - mit Genehmigung - nochmal Madame Wicker beim Tarot-Kartenlegen zu dem Fall.
Bei Min. 11:50 stellt sie die Frage nach der finalen Ursache der Tragödie:

Youtube: What's The Truth With Dyatlov Pass Incident? Psychic Reading
What's The Truth With Dyatlov Pass Incident? Psychic Reading
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

01.02.2023 um 22:00
@fango
36326777-AC7D-4DC7-B115-4AAB2495B773Original anzeigen (0,7 MB)

Quelle: siehe über mir verlinktes Video bei Min. 11:50
… nur mal so, nebenbei 😏


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

01.02.2023 um 22:09
Das muss da stehen, damit man Madame W. nicht wegen Hexerei auf den Scheiterhaufen stellen kann.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

01.02.2023 um 22:28
Zitat von fangofango schrieb:Das muss da stehen, damit man Madame W. nicht wegen Hexerei auf den Scheiterhaufen stellen kann.
So so, wegen Hexerei…auf den Scheiterhaufen…sollte das eine Metapher sein?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

01.02.2023 um 23:33
Der Trend bestätigt sich. Schon die zweite Tarot-Begutachtung die eindeutig
in Richtung Einsatz geheimer Waffen weist (Min: 17:40):
Youtube: What happened to the Hikers at Dyatlov Pass?
What happened to the Hikers at Dyatlov Pass?
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

02.02.2023 um 09:24
Zitat von fangofango schrieb:Aber sie schreiben ja auch, wie lang die eine Gruppe im Wasser gelegen ist, und das die ursprüngliche Kontamination wohl deutlich höher lag und teilweise herausgewaschen wurde.
Alles in diesem Bericht spricht gegen eien Kontamination durch irgendein Ereignis vor Ort. Die Radioaktivität ist auch dort, wo sie relativ zu anderen Kleidungsstücken hoch ist, immer noch nicht besonders erwähnenswert. Und:
Eine solche schwache Strahlung könnte durchaus vom Oberboden auf die Kleidung gelangen. Es befindet sich in der oberen Bodenschicht in einer Tiefe von bis zu 5cm radioaktive Staubablagerungen aus Atomtests in der Atmosphäre abgesetzt. So erklärte die Untersuchung den Ursprung der Strahlung.
Quelle: https://www-alpklubspb-ru.translate.goog/ass/dyatlov_09.htm?_x_tr_sl=ru&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_sch=http

Weiter passt der ganze Rahmen nicht zu einem geheimen Waffentest, wie auch der o. g. Bericht noch mal ausdrücklich aufschlüsselt:
Es gibt Tatsachen, die der „Test“-Hypothese direkt widersprechen. Wenn also Tests durchgeführt wurden oder ein technischer Notfall eintrat, wurde der Bereich sorgfältig gesperrt. Und Außenstehende würden nicht hineingelassen, einschließlich Touristengruppen und Retter. Und die Suche nach den Toten wäre unter Einhaltung des Geheimhaltungsregimes nur von Streitkräften, Spezialdiensten oder einzelnen Abteilungen (Ministerien) durchgeführt worden. Allen Teilnehmern an der Suche wäre zumindest ein „Geheimhaltungs“-Abonnement abgenommen worden, aber dieses Abonnement wurde den Rettern und Leitern der Suchgruppen nicht abgenommen, so die Aussage sowohl von Slobtsov als auch von anderen Suchern. Aber Maslennikov und Yarovaya unterschrieben nicht beim KGB, sondern bei der Staatsanwaltschaft und „bis zum Datum“ (14.05.59,

Eine weitere Überlegung gegen "Tests": Warum diese "Tests" in der abgelegenen Taiga, ohne die spezielle Ausrüstung des Testgeländes? Solche Tests können nichts bringen - das ist ein leeres Unterfangen mit enormen Kosten für neue Geräte. Und eine Art abnormaler „Unfall“ der Tests ist aufgrund der großen Abgeschiedenheit des Gebiets zu zweifelhaft. Es gab wenig, was „in Reichweite fliegen“ konnte. Hier gibt es noch viele weitere Nachteile.

Wenn die Dyatloviten jeder allgemeinen Kontamination ausgesetzt wären, hätten sie an vielen Teilen ihrer Kleidung radioaktive Flecken, nicht nur an dreien. Und sie würden die Strahlung im Inneren "packen".
Nachfragen zur Quelle der von dir falsch zitierten "These" hast du nicht beantwortet - sowie meine weiteren Einwände.
Beitrag von fango (Seite 785)

Aber wir können ja weiter Tarot-Videos ansehen. Wobei ich die Videos bevorzuge, die die Forscher in situ gedreht haben.


melden