Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

12.773 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vorfall, Dyatlov, Dyatlov Pass ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.11.2013 um 00:01
@pi18 :)

Du, ich hab mir das Buch fürs Smartphone gekauft und darauf gelesen. Daher leider schwer es weiter zu verkaufen. Das Buch heißt Dead Mountain - The untold true Story of the Dyatlov Pass Incident von Donnie Eichar.

@Tajna
Zitat von TajnaTajna schrieb am 30.10.2013:Ich vermute, das ist wieder eine dieser "Infraschall-machte-die Leute-verrückt-Theorien". Da frage ich mich aber, wieso hat niemand bisher berichtet, etwas Vergleichbares erlebt zu haben, wieso wissen die Einheimischen nichts darüber?
Du hast schon recht. Aber das gilt es zu prüfen, ob es darüber Berichte gibt. Offenbar gibt es ja einige Berichte zu den genannten Phänomenen wie Karman vortex street. Und die Mansi meiden ja seit jeher diesen Berg - vor allem werden sie dort nicht nächtigen, und nachts sind Unwetter ja oftmals noch verheerender.
Zitat von TajnaTajna schrieb am 30.10.2013:Infraschall kann Angstzustände und Halluzinationen erzeugen, aber nicht jeder Mensch ist dafür anfällig.


Absolut richtig. Wir müssen bei allen Überlegungen immer dabei berücksichtigen, dass offenbar alle neun Wanderer von derselben Todesangst gepackt wurden. Und auch der Autor schreibt eigentlich, das Infrasounds unterschiedlich auf Menschen wirken. Daher also die Frage, warum alle neun gleichermaßen in Panik verfielen?


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.11.2013 um 00:03
ich denke, die lawinen-theorie kann wieder verworfen werden. ich kann aber keine bessere alternative anbieten. kann es denn nicht sein, dass es echt was unerklärliches war ???

ich fühle lähmende angst im zusammenhang mit dem vorfall.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.11.2013 um 00:06
Alles ist irgendwie erklärlich. :) Und die Infraschall Theorie hat ja auch irgendwie was unerklärliches, weil es so wenig erforscht ist. Aber wir stoßen ja immer mal wieder auf irgendwelche seltsamen Wetterphänomene, die noch nicht detailliert erforscht wurden. Die Lawinen-Theorie wird übrigens im Buch vom Autor auch widerlegt.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.11.2013 um 00:09
ich hab mich mit unserem schneehasen über lawinen unterhalten, mit meinem schwiegervater, habe selbstvesuche gemacht und hab den selbstversuch von @emodul gedanklich seziert. ich finde nämlich, dass alles ganz und garnicht erklärbar ist. nichts passt.

ich halte das militär für denkbar oder diese zlatna babica, auch wenn sich das jetzt irre anhört. in anbetracht der mansi-furcht vor dem berg, halte ich die babica aber nicht für ausgeschlossen.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.11.2013 um 01:02
@pi18

Was ist denn bitte "zlatna babica"?

@Ronniego

Hast du vielleicht Links zu "Karman vortex street"?

Mein Eindruck ist, das Unglück kam dadurch zustande, dass die Gruppe damals in der Wildnis durch eine Wetterverschlechterung (Sturm und extreme Kälte) in eine Situation kam, in der jeder Fehler tödlich sein konnte und in der ein unbeschädigtes Zelt, mit einem funktionierenden Ofen, überlebensnotwendig war.

Sie hatten also keine Outdoor-Kleidung, die gegen Nässe und extreme Kälte schützte, keine Schlafsäcke, die ein Übernachten bei diesen tiefen Temperaturen ohne Heizung ermöglichten.
Es kann sogar sein, dass ihre Kleidung und Schuhe vom vorhergehenden Marsch noch nass waren.

Der erste Fehler war, auf dem ungeschützten Hang zu zelten, anstatt im geschützten Wald, in der Nähe von Brennholz.

Der nächste Fehler war, die Schneedecke am Hang anzuschneiden und damit zu destabilisieren, was zu einem kleinen Schneebrett führte, das das Zelt unter sich begrub und 3 Gruppenmitglieder schwer verletzte.

Von diesem Augenblick an, hatten sie keine Chance mehr, im eisigen Wind, ohne Jacken und Schuhe, mit ihrem zerfetzten Zelt und den unter einer Menge Schnee begrabenen Sachen.
Durch so eine starke Kälte wird ein Mensch innerhalb kürzester Zeit bewegungsunfähig.

Es gab übrigens in dieser Gebirgsregion noch eine Vielzahl ähnlicher Fälle, die aber nicht so bekannt wurden.
Es war so schlimm, dass eine zeitlang solche Exkursionen verboten wurden.


2x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.11.2013 um 07:43
@Ronniego
Schall kann ja auch durchaus Lawinen und Schneebretter aus und ablösen. :-)

@Adell
In einem der vielen Links sind auch irgendwo die Autopsieberichte. Könnte darin stehen, was sie gegessen haben.

Auf jeden Fall, aus der Erinnerung raus, wird auf den Zustand der Blase und des Magens eingegangen.

mfg
Eye


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.11.2013 um 07:54
@pi18
Ich sehe das auch auch so. Lawinen hinterlassen doch andere Spuren. Zumal dann auch noch vieles andere nicht erklärbar wäre. Für mich ist das nicht des Rätsels Lösung.
Zitat von RonniegoRonniego schrieb:Alles ist irgendwie erklärlich
Glaube es gibt immernoch einiges was trotz unseres allmächtigen Wissens ( ;) ) nicht erklärbar ist. Vielleicht gehört dies dazu. Rational...


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.11.2013 um 13:44
Zitat von TajnaTajna schrieb:Es gab übrigens in dieser Gebirgsregion noch eine Vielzahl ähnlicher Fälle, die aber nicht so bekannt wurden.
Es war so schlimm, dass eine zeitlang solche Exkursionen verboten wurden.
hast du mal quellen?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.11.2013 um 15:05
@Tajna das hatte @Minos78 mal erwähnt. es handelt sich hierbei um eine Art Blair witch und heißt auf Deutsch so viel wie Goldene Omi.

@MissMietzie für mich hakt es daran, dass alle 9 Leute so weit weg geflohen sind. dieses "nach 200 Metern stehen bleiben und sich umschauen" ist nicht von der hand zu weißen.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.11.2013 um 15:19
@busenwunder

Quelle ist diese Untersuchung, unter anderem Kapitel 16, auf die ich mich schon öfters bezog:

Auf der Seite des St. Petersburger Bergsportvereins habe ich eine sehr umfangreiche Untersuchung des Vorfalls gefunden.
Dieser Link zeigt mit welchen Punkten sich diese Untersuchung beschäftigt:

http://www.alpklubspb.ru/ass/dyatlov.htm
Übersetzt:
http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=ru&u=http://www.alpklubspb.ru/ass/dyatlov.htm

Die Autoren Brawlers und Slobtsov berücksichtigen Erfahrungen und Erkenntnisse über Unfälle beim Bergsport, die damals, zur Zeit des Unfalls, noch nicht bekannt waren und daraus ergeben sich ganz neue Aspekte.
Teilweise kann man das mit dem Google-Übersetzer ganz gut lesen, teilweise nicht.


Es gab z.B. Lawinenabgänge an ähnlich nur sanft geneigten Abhängen, Unfälle mit Toten durch vom Wind zerrissene Zelte, Leute, die versuchten sich ohne Schuhe in Sicherheit zu bringen, weil diese nass und gefroren waren usw.

Damals kamen jährlich ca. 100, überwiegend junge Menschen in dieser Bergregion bei Exkursionen ums Leben.
Der Hauptgrund dafür war unzureichendes Wissen über Gefahren und darüber, mit welchem Verhalten man Risiken minimieren kann.

Ein Verbot dieser Ski-Touren im Jahr 1961 hatte schlimme Folgen:
In diesem Jahr kam es zu ca. 200 Todesfällen, da die Touren nun im Geheimen unternommen wurden und niemand vor besonders gefährlichen Unternehmungen warnen konnte.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.11.2013 um 16:26
Ich hab mich neulich darüber mit ein paar Wissenschaftlern unterhalten (hauptsächlich Chemiker und Physiker), und über die Tatsache, dass jemand praktisch von "innen" verbrannt sein kann, äußerlich aber intakt.

Irgendwie kamen wir da auf radioaktiv verseuchtes Essen, aber ich krieg die Erklärung nicht mehr hin (das kommt davon, wenn das Lieschen Müller von nebenan sich mit viel schlaueren Leuten unterhält ;-))

Ich frag noch mal nach, war jedenfalls interessant.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.11.2013 um 17:39
@Adell

Das klingt nicht abwegig finde ich. Eine radioaktive Strahlung finde ich persönlich schon nicht unwahrscheinlich. Wie und wo und warum aber...? Bringst mit dem Essen ja eine erste Erklärung.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.11.2013 um 20:11
In unserer Diskussion war der erste Punkt, dass sie halt irgendwie innerlich verbrannt waren, aber äußerlich intakt (oder relativ intakt).

Der zweite Punkt war, dass sie sich von innen selbst aus dem Zelt heraus geschnitten hatten und ohne die komplette Kleidung raus sind. Vielleicht war denen demnach "ganz schön heiß".

Ich gehe davon aus, dass sie Konserven dabei hatten?

War nicht irgendeine Expedition (Scott oder so in der Art?) auch gestorben, und wie man hinterher herausfand, lag es an den Konserven?

Wenn nun im Essen irgendetwas war, was in der Analyse/Opduktion nicht auffällt, weil es halt nicht üblich ist oder einfach weil man es noch nicht kennt?


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

14.11.2013 um 20:32
@Adell dass mit den konserven was nicht in ordnung war, das bei der obduktion nicht festgestellt werden konnte, halte ich für nicht ausgeschlossen. wenn sie aber innerlich verbrannt wären, hätte das der gerichtsmediziner/pferdemetzger doch bemerkt.


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

15.11.2013 um 00:30
@Tajna
Zitat von TajnaTajna schrieb:Hast du vielleicht Links zu "Karman vortex street"?
Leider nichts großartiges, nur von Wiki. Die dt. Übersetzung ist Wirbelstraße: Wikipedia: Kármánsche Wirbelstraße

Das ist aber keine Quelle die darauf eingeht, wie gefährlich ein solche Wetterphänomen sein kann geschweige denn wann es wo mal aufgetreten ist. Dazu sollten wir mehr herausfinden.
Zitat von TajnaTajna schrieb:Was ist denn bitte "zlatna babica"?
Die Quelle dafür hatte ich mal ein paar Seiten zuvor eingestellt. Es geht um ein jahrundertealte Legende aus der Region, u.a. auch über eine goldene Frauenstatue.

@PrivateEye
Zitat von PrivateEyePrivateEye schrieb:In einem der vielen Links sind auch irgendwo die Autopsieberichte. Könnte darin stehen, was sie gegessen haben.
In dem Buch steht, dass sie in der Nacht zum 2. Feb. icht mehr den Ofen zusammengebaut hatten, obgleich die Einzelteile schon bereitgestellt wurden. Sie hatten wohl nur kalte Nahrung, Schinken und Kekse (Haschkekse?). Ein Päckchen Cocoa in Wasser stand auch da, aber eben nicht angeheizt.

@Adell
Zitat von AdellAdell schrieb:Irgendwie kamen wir da auf radioaktiv verseuchtes Essen, aber ich krieg die Erklärung nicht mehr hin
Und deswegen sollen sie alle kopfüber in die Kälte gerannt sein? Neee. Für mich kommt nur ein plötzliches Ereignis in Frage, was alle neun gleichermaßen in Todesangst versetzt hat und zumindest noch ein paar Minuten eine Gefahr darstellte, nachdem sie das Zelt verlassen hatten.

Die zeitliche Abfolge der drei Gruppen bzw. inwiefern diese noch untereinander kommuniziert haben, ist mir immer noch nicht klar. Vielleicht hatte man sich ja abgesprochen, dass drei inkl. Zina und Igor zurück gehen, um die Klamotten zu holen, während die anderen zum Wald sollten, um dort schonmal Feuer zu machen. In dem Buch wirds eher so dargestellt, dass die drei Gruppen komplett getrennt wurden. Die Vierergruppe hat sich ziemlich früh schwere Schäden durch den Sturz in einen Abhang zuzog, der einzige Unversehrte von denen zur Zweiergruppe an der Tanne ging, von denen Kleidung nahm und diese wieder zu den anderen schwer-verletzten drei brachte, um sie zu versorgen, bis er selbst an Erfrierung starb.
Zitat von AdellAdell schrieb:Der zweite Punkt war, dass sie sich von innen selbst aus dem Zelt heraus geschnitten hatten und ohne die komplette Kleidung raus sind. Vielleicht war denen demnach "ganz schön heiß".
Hatte ich ja anfangs auch mal angenommen, dass militärische Tests mit Cobalt Waffen, die nur auf Radioaktivität zur Zerstörung von Lebewesen und Intakthaltung von Gebäuden etc setzen, stattgefunden hatten. Mittlerweile suche ich andere Lösungen...


2x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

15.11.2013 um 00:38
@Ronniego
Zitat von RonniegoRonniego schrieb:Smartphone gekauft und darauf gelesen. Daher leider schwer es weiter zu verkaufen.
achso. ich bin ein konservatives mädchen, ich mag papier. dann wird das wohl nichts mit unserem deal. schade :D
Zitat von Minos78Minos78 schrieb:Mittlerweile suche ich andere Lösungen...
was ist denn, wenn die lösung direkt vor unserer nase wäre und wir sie nur zu greifen bräuchten ?


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

15.11.2013 um 01:06
Absolut gut möglich dass bei all den genannten Theorien schon die richtige dabei war. Aber wir brauchen halt sowas ähnliches wie Beweise oder stichhaltige Indizien, um bei einer dieser Theorien behaupten zu können: ja genau, die isses. Das Buch hat leider keine stichhaltigen Indizien geliefert. Nur eine von vielen Theorien.


1x zitiertmelden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

15.11.2013 um 01:07
Zitat von Minos78Minos78 schrieb:wir brauchen halt sowas ähnliches wie Beweise oder stichhaltige Indizien
für mich liegt die lösung da, wo diese beweise ums verrecken eben nicht sind. das macht mich so stutzig und das ist für mich die lösung :D


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

15.11.2013 um 02:01
@Minos78
Zitat von Minos78Minos78 schrieb:In dem Buch steht, dass sie in der Nacht zum 2. Feb. icht mehr den Ofen zusammengebaut hatten, obgleich die Einzelteile schon bereitgestellt wurden.
Das kann eigentlich kaum sein, dass sie bei 30 Grad minus und Sturm den Ofen nicht in Betrieb nahmen und dann auch noch so leichtbekleidet im Zelt lagen.

In den Ermittlungsakten, die veröffentlicht wurden, steht nichts über den Ofen, vielleicht ist die Info mit dem zerlegten Ofen falsch.

Nach der Meinung von Brawlers und Slobtsov hätten sie auch mit vollständiger Bekleidung wegen der extremen Kälte in Kombination mit einem Sturm ohne den Schutz des geheizten Zelts nicht überlebt


melden

Der Dyatlov-Pass-Vorfall

15.11.2013 um 06:08
@Tajna
Andererseits ist es durchaus gängige Praxis, in Schlafsäcken relativ unbekleidet zu schlafen, damit man später immer noch was drüberziehen hat, als Extrapolster bzw damit die Kleidung durch die Feuchte/Kondensat nicht klamm wird. Ergo in Unterwäsche, selbst wenn es lange ist, in die Heia ist soweit ok.


mfg
Eye


1x zitiertmelden