Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Involviert in etwas Größeres

874 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Lichter, Kripo, Flackern
firedragon84
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 19:57
@titus1960

ja, 25. Du hast richtig gerechnet! Wollte dir n gb-eintrag dalsassen, aber mein Browser hängt sich auf deiner Profilseite immer auf! Zu viele Jacko-Bilder ;)


melden
Anzeige

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 20:05
@cheng73
etz ja xD ;)


melden
cheng73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 20:07
@AnSop
Okay, lassen wir das. Frieden, ok.


melden

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 20:08
@cheng73
wir hatten nie krieg xD


melden
cheng73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 20:09
@AnSop
Gut.


melden

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 20:10
@cheng73
;)


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 20:43
@ThomasG
Du musst verstehen, dass hier einige Fragen aufkommen. Immerhin ist das nicht eine alltägliche Story.

Gehen wir mal davon aus deine Story stimmt. Genau so wie du sie schreibst. Also du hast in diesen Haus unbewusst etwas gesehen (weißt vielleicht gar nicht was du dort wahrgenommen hast) und die Täter (wenn dem so ist, ists nicht nur einer) sind jetzt hinter dir her. Warum denkst du haben die dann noch nicht richtig zu geschlagen?
Sondern quälen Katzen und deine Kinder (die Story am Fenster)?

Das dich da ein paar Arbeitskollegen quälen (wie hier im Thread schon erwähnt), ist für mich gar nicht so abgehoben. Noch ein Grund mehr warum du deinen alten Freund und Kollegen zur Rede stellen !musst!. Wenn nötig sogar von einem Polizeibeamten.

Vielleicht gehst du auch nochmal zu deinen Chef und erzählst ihm vom Benimmdich deiner Kollegen und den Vorfällen bei dir zu Hause. Versuche aber bitte nicht selbst eine Verbindung zu deinen Kollegen her zu stellen sondern lass dies die Aufgabe deines Chefs sein. Wenn du nämlich selbst erwähnst das vielleicht einer deiner Kollegen damit zu tun haben könnte, könnte dies deine Kündigung bedeuten ;)
Das du aber seit diesen Vorfall im Haus gemobbt wirst, kannst du ruhigen Gewissens sagen.

Des weiteren fände ichs gut wenn du anstatt der Adresse der alten Dame wenigst ein Foto vom Haus per PN an Leute schickst welche sagen das sie in der Nähe wohnen und sich die Gegend mal anschauen wollen. Du musst dazu einfach nur den Straßennamen (wie gesagt per PN) weitergeben. Vielleicht kann dir ja der eine oder andere wirklich helfen ;)
Selbst solltest du auf keinen Fall recherchieren! Einfach weil wenn du wirklich in etwas verwickelt bist, dies sehr gefährlich für dich und deine Fam. werden könnte. Dies muss jemand machen der mit dem Fall !nichts! zu tun hat.

Außerdem musst du unbedingt jede Kleinigkeit im Haus rekapitulieren. Jedes Bild an der Wand, einfach alles. Damit du für dich rausfinden kannst, was du so wildes gesehen haben kannst. Dass es der Schweißer ist, glaube ich nicht. Weil er ja selbst bestimmt hat das du ihm siehst. Auch das grelle Licht hat !er! dir gezeigt. Auf der anderen Seite aber wiederum kanns sein das er einfach nur schauen wollte was hier los ist und sich bei irgendwas ertappt gefühlt hat.



Ich weiß, dass dein Job mehr als Stromabdrehen ist. Auch weiß ich, dass dies alle Betriebe in dieser Branche so machen. Dennoch finde ich es verwerflich anderen Menschen Lebensnotwendiges zu nehmen.
Einfach weil es nicht in meine Vorstellung passt, dass jemand nicht zahlt weil er so viel Geld hat. Auch wenn dies nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun hat, ist es mir dennoch ein Anliegen dies zu sagen. Ich hoffe du bekommst das nicht in die falsche Kehle. Keine Sorge, es gibt noch mehr Berufe welche ich verurteile! Dies hat jedoch nichts mit dir persönlich zu tun! Sondern lediglich mit einem Teil deines Berufes.


melden

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 20:57
@Ilvi

Hallo,

danke das wir uns auf normaler Ebene kommunizieren können, da das ständige kontrollieren bzw. lesen einiger Antworten nun sagen wir mal enttäuschend sind.

Ich weis, wir denken als normal rational und ich WEIS das mein Fall nun sehr aus der Reihe tanzt, aber ich kann es ja nun mal nicht ändern.

Auf alle Fälle werde ich spätestens Freitag die versprochenen Skizzen von Haus und Maschine hochladen. Mit einem Bild von einer Digitalkamera von dem Haus von Frau K, wird es etwas dauern, da wir garkeine Digitalkamera haben, ich müsste sie mir von Freunden borgen.

Ich spiele mit den Gedanken das Gespräch mit meinen Kollegen Peter auzusuchen.
Da mir sein Abstand doch etwas Kummer und Enttäuschung bereitet.

Ich melde mich mit Neuigkeiten.

Thomas


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 21:11
@ThomasG
du musst mit deinen Kollegen reden. Ansonsten bekommst du keine Sicherheit das es niemand von der Firma ist. Geh einfach auf ihm zu, erzähl ihm von den Ereignissen bei dir.

Du hast mit aber nicht beantwortet warum du glaubst das dir noch nichts passiert ist!

Ich finde diese Antwort sehr wichtig. Einfach weil sie deinen Instinkt aktiviert und dies bei deinen Problemen fast das wichtigste ist.


melden

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 21:30
@Ilvi

Ob du est glaubst oder nicht, aber ich kann dir die Frage nicht zu 100% erklären.

Warum mir damals im Haus nichts passiert ist?
Ich denke WENN mir dort etwas zugestoßen wäre, und ich keinen Kontakt zur Verwaltung mehr habe, würde diese nach wenigen Stunden misstrauisch.
Da ich ja meine Aufträge von denen bekomme, wissen die natürlich wo ich als letztes gesteckt haben müsste, zumal ja auch mein Dienstwagen sichtbar auf der Straße stand.

Ansonsten bin ich ja beruflich unterwegs und weis bis zum nächsten Tag nie so genau WO ich eingesetzt werde. Mir aufzulauern wäre vielleicht doch sehr schwierig.

Warum man mich nicht zu Hause bereits überfallen hat?
Vielleicht weil so eine Aktion dem "Gegner" zu unsicher ist.
Haben wir einen Wachhund? Wieviele Personen leben in dem Haushalt?
Wer ist wann zu Hause?

Mit den Telefon anrufen kann man über längere Zeit so etwas herausbekommen, wenn
immer diesselben Personen rangehen.

Allerdings muss ich auch noch einmal unterstreichen das ich ja garnichts gemacht habe!
Ich habe weder irgendetwas in meinen Besitz von Frau K./dem Haus, noch habe ich etwas (bis auf das gerät) gesehen. Und das Gerät kann es bestimmt auch nicht sein, da ja Herr Großwendt und die beiden Kripbeamten sowie die Spurensicherung ebenfalls in dem Haus war.

Es ist wirklich zum Zähne ausbeißen und zum Abend quält mich auch noch eine Migräne.

Einen schönen Abend noch!

Thomas


melden

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 21:45
@ThomasG
hi is es möglich, dass du das gerät, diese trommel mal näher beschreiben kannst oder evtl mal zeichnest und hier rein stellst?......


melden

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 21:50
@seelenfrost
thomas hat schon erwähnt dass er eine skizze nachreicht.


melden

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 21:55
@Jolae
ups hab ich dann wohl überlesen......
danke


melden

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 22:01
hi

@ThomasG


sehr spannende story hat echt spaß gemacht sie zu lesen ;-)

das mit dem typen vor deinem haus würde ich damit auch nicht gerade in zusammenhang bringen. da du ja sagst das du am waldrand wohnst, könnte es auch ein einbrecher oder kinderschänder gewesen sein, oder ein gestörter ehemaliger manager.

als ich das mit dem gerät im keller gelesen habe mußte ich sofort an den film "Meine teuflischen Nachbarn" denken ;-)

bin mal auf deine skizzen gespannt, das mit dem foto von dem haus würde ich mir noch mal überlegen ob du es dann an dritte weitergibst, das fällt auch unter datenschutz. selbst dafür könntest du dann deinen job verlieren, vielleicht will man dich ja so aus der firma drängen wer weiß.

von wem hattest du den tipp mit allmystery ? vom arbeitskollegen ?

naja vielleicht denke ich jetzt ein wenig zu weit..... ;-)


melden

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 22:28
Also wenn ich jetzt mal zusammenfassen darf
Der erhöhte Stromverbrauch kann auf das Gerät ( nicht näher bezeichnet ) zurückzuführen sein welche da im Keller stand.

Der Stromklau was ja noch nicht einmal einer wäre,wenn die Rechnung an den Stromerzeuger bezahlt wird, kann nicht das Motiv sein das deine Familie gemobbt wird.

Wenn einer im Keller eine Maschine baut, welche seinen Stromverbrauch um das 100 Fache ansteigen lässt.... ist dieser Umstand ja noch nicht strafbar solange die Rechung bezahlt wird.

Was wurde denn über den Sohn bekannt, lebt der noch oder ist der verschwunden?

Als Techniker, kannst Du uns ja sicher deine Meinung über diese Maschine mitteilen,wenn ich mit der Polizei im Keller das Gerät gesehen hätte wären mir sicherlich einige Dinge aufgefallen.

Dann der Tot dieser Frau steht bislang noch nicht im zusammenhang mit der Maschine, sollte die Obduktion eine Straftat nicht ausschließen muss die Polizei auch ermitteln die ERmittlungen kann nur die Staatsanwaltschaft einstellen auch wenn der KK mitteilt er kann nicht so viel Personal für eine tote alte Frau aufbringen, hat der es am Ende nicht zu entscheiden.

An was starb Sie jetzt denn ? Was kam raus bei der Obduktion
viele Fragen

lg
Angelo


melden

Involviert in etwas Größeres

28.07.2009 um 22:33
@ThomasG


Ich bin mir nicht so sicher ob hier noch weitere Aktivitäten á la Nachbarn aufsuchen folgen sollten. Vielleicht sollte sich die Sache lieber im Sande verlaufen.

Zu dem Brillenmann: Gott, den hätt ich erschossen. Aber mal ehrlich, wer kennt sie nicht diese Lynchjustiz. Wenn Menschen daran glauben, dass SIE etwas mit dem Mord zu tun haben ( was mal wieder die grenzenlose Dummheit einiger zur Schau stellt ) dann ist leider größte Vorsicht geboten. Wenn Sie sich weiterhin bedroht fühlen, dann müssen SIe zum Schutz Ihrer Familie die Polizei wohl oder über "nerven"!!! Da gibt es keine Entschuldigung und SIe sollten kämpfen bis der Sache nachgegangen wird!!!


melden

Involviert in etwas Größeres

29.07.2009 um 17:43
@arelt27
als ich das mit dem gerät im keller gelesen habe mußte ich sofort an den film "Meine teuflischen Nachbarn" denken ;-)

an sowas hatte ich auch schon gedacht..


melden

Involviert in etwas Größeres

29.07.2009 um 19:10
Polizei so lange aufsuchen, bis die was unternimmt. Nimm deine Tochter mit und lass sie das mit dem Wagen erzählen, der sie verfolgt hat. Wenn ein Mädchen sowas erzählt, dann wird vielleicht auch eher was getan.

Und wie wär's mit nem Selbstverteidigungskurs für deine Kinder? Kann ja auf alle Fälle nicht schaden.


melden

Involviert in etwas Größeres

29.07.2009 um 20:00
INteressante Geschichte...liest sich echt wie ein Drehbuch...aber ich halte sie dennoch nicht für erfunden...es gibt viele organisierte Gruppen und Banden von Kriminellen, gerade in einem so dicht bevölkerten Areal wie dem Ruhrgebiet, was auch immer da abgelaufen ist...es war mit sicherheit nicht legal und man hat Angst das du zuviel darüber weisst (wie du ja auch selbst vermutest), das ist klar. Aber was für ein Gerät soll das sein, und warum beobachtet man dich auf der Toilette? Um deine Identität zu klären? Aber ich nehme stark an das su dich bei deinen Eintreffen mit deinem Namen vorgestellt hast, ebenso nach der mysteriösen Begegnung mit dem angeblichen Sohn der Toten im Keller...! Merkwürdig...!


melden
Anzeige

Involviert in etwas Größeres

29.07.2009 um 23:02
Also, lieber Thomas G.
Du wurdest also zu dem Kunden gerufen weil der Verbrauch um das 10 fache angestiegen ist. Und wie sich später rausstellte wurden die zum Zähler führenden Erdleitungen über den Kellerraum angezapft und endeten an der Tonne/ Maschine.

Was ich nicht verstehe ist wie kann der Verbrauch aufgefallen sein da, der Strom ja vor dem Zähler abgeleitet wurde und somit also nicht dort zu verzeichnen war.

Da bestimmt nicht jeder in der Lage ist ein Erdkabel mit den Spannungen zu manipulieren wird er sich sicher auch der ´´angeblichen ´´Gefahr bewusst gewesen sein das ihr den erhöhten Verbrauch wie auch immer bemerken würdet, (was ich bezweifle, da der Strom ja vor dem Zähler verbraucht wird.)

Also, hätte die Person nur den erhöhten Stromverbrauch vor euch vertuschen wollen, hätte er doch nur (wie wir wohl beide wissen) den Zähler an einer bestimmten Stelle durchbohren und festsetzen müssen;-)
Also, kann das nicht sein Motiv gewesen sein, sondernanscheinend brauchte er wohl eher die volle Auslastung eures Netzes ohne an seine Sicherungen denken zu müssen. Und somit dürfte dir auch klar sein warum die Sicherungen nicht geflogen sind. Weil der Strom nie den Zähler durchlaufen hat. und ab diesem Zeitpunkt deine Geschichte für mich ohne plausible Erklärung wie der Stromverbrauch aufgeflogen sein soll keinen Sinn mehr ergibt.

Love & flower
Chesus


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was war das?92 Beiträge
Anzeigen ausblenden