Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Involviert in etwas Größeres

874 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Lichter, Kripo, Flackern
Heppy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 18:14
Naja, wenn da wirklich einer rumschleicht, leg Du Dich doch mal auf die Lauer, den Kriegste bestimmt, der rechnet definitiv nicht damit das Du Ihm vielleicht gleich eine Kelle von hinten gibst, dann rufst die Bullen an, und lässt den Abholen. Und immer schön sagen, Du hast Dich erschrocken, das war ne Affekthandlung^^


melden
Anzeige
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 18:17
ausser er liest hier mit.. dann wäre er jetzt gewarnt @Heppy
;)


melden
Heppy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 18:24
ok, stimmt, na gut... hmmm.... die nächsten Tips kommen dann per PN :) Dann iost vorbereitung nutzlos Muhahahahaha

Ne aber mal im ernst, ich würd mir bei so einem Erlebnis auch so meine Gedanken machen. Und ich würd auf teufel komm raus versuchen rauszubekommen was das soll, sofern es denn der wahrheit entspricht, und nicht noch gemütlich in den Urlaub fahren, kommst wieder und die Hütte ist abgefackelt, eingebrochen, und deine Schwester mit Ihrem freund, die sind doch da dann net sicher, oder traust Ihm zu das er DEIN Heim verteidigt. Wenn die sich einscheissen sind die weg^^


melden

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 18:39
@ThomasG @ Jiska

Ich glaube am meisten würde die User hier das Gerät bzw. eine Skizze davon interessieren.

ThomasG
Das deine Familie gestalkt wird is wahrscheinlich am schlimmsten und dagegen solltest du angehen, aber erzähl mal deine Vermutungen zu dem ganzen was du glaubst was da wohl wie zusammenhängt.Weil du ja Hautnah dabei warst.Vll können wir uns hier dann auch noch ein besseres Bild machen :)


melden

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 18:44
Ich warte auch schon sehnsüchtig auf die skizze des "geräts". die wohnung oder das haus interessiert eigentlich nicht, immerhin geht es um das gerät ;)


melden

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 18:46
@JonaSativa
Das wär schon interessant, aber dann könnte man ja auch nur hoffen dass jemand etwas darauf erkennt wozu er mehr sagen kann :) Ansonsten kann man nur raten und vermuten.
Aber da seh ich auch wieder nicht, wie das @ThomasG bei seinem Problem weiterhelfen könnte... Oder ich hab das Problem einfach nicht oder falsch verstanden :)

Ich mein, klar wäre es ganz nett wenn man wüsste was das im Keller gewesen sein kann (wobei man das wohl anhand einer Skizze eh nie definitiv sagen werden kann), aber das hilft @ThomasG vermutlich nicht dabei, heraus zu finden wer um das Haus schleicht, wer anruft usw. Man kann ja schlecht von einem selbst zusammen gefrickeltem Gerät auf bestimmte Personen schließen. Und ich denke das steht im Vordergrund, oder?


melden

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 18:48
die leute die ihn belästigen können ja auch arbeitskollegen sein, die in ihm einen mörder oder sowas in der art sehen.


melden

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 18:55
Ja klar. Deswegen mein ich ja, dass die Skizzen eigentlich weniger Sinn haben. Also ich will damit sagen, dass ich nicht verstehe, wieso manche User so jeck nach Skizzen von der Wohnung sind ;) Nicht dass das wieder falsch verstanden wird... Dass man gern eine Skizze von dem Gerät sehen will kann ich ja noch nachvollziehen, aber "bringen" tut das ja auch eigentlich nichts... Allerhöchstens wird jemand sagen "Ja, das kenn ich, das ist dies und das" und dann weiß man was der Sohn/Schweißer da unten gebastelt hat.

Ich würde einfach ganz offen mit der Ehefrau und zumindest mit der großen Tochter reden, der kleinen Tochter würde ich sagen sie soll mit keinem Fremden reden usw. Wenn die große Tochter noch einmal verfolgt wird von dem Auto, kann sie sich ja mal das Kennzeichen notieren.
Ich würde auch einfach nicht mehr ans Telefon gehen wenn jemand ohne Nummer anruft oder einfach selber mal in eine Trillerpfeife pusten wenn wieder keiner etwas sagt.


melden

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 19:01
Strahlenkrankheit - Wikipedia

Strahlendosis bzw. Äquivalentdosis entscheidet über die Überlebenschancen. Sie wird in Gray (Gy) bzw. Sievert (Sv) angegeben. Die Äquivalentdosis, der ein Mensch durchschnittlich im Jahr durch Umwelteinflüsse sowie durch medizinische Untersuchungen ausgesetzt ist, beträgt etwa 1 bis 5 mSv.

Die Empfindlichkeit eines Organs oder Gewebesystems hängt vielmehr von der Lebensdauer der Funktionszellen und von der Größe der Stammzellfraktion ab, denn die Strahlung führt in der Regel nicht zu sofortigem Tod der bestrahlten Zellen, sondern zum Verlust ihrer Teilungsfähigkeit.
Beispielsweise haben Haut und Schleimhaut eine sehr hohe tägliche Zellaustauschrate. Wird der Nachschub aus den Stammzellen durch Strahlung ausgeschaltet, so geht innerhalb weniger Tage die gesamte Haut zugrunde.


Ionisierende Strahlung ist eine Bezeichnung für jede Teilchen- oder elektromagnetische Strahlung, die aus Atomen oder Molekülen Elektronen entfernen kann, so dass positiv geladene Ionen oder Molekülreste zurückbleiben (Ionisation). Ionisierende Strahlungen gehen u.a. von radioaktiven Stoffen (Uran, Plutonium) aus.

Im elektromagnetischen Spektrum entspricht das Wellenlängen von weniger als etwa 200 nm; daher haben nur Gammastrahlung, Röntgenstrahlung und kurzwelligere Ultraviolettstrahlung genügend Energie ....

4 bis 6 Gy; akute Strahlenkrankheit
60 % Todesfälle nach 30 Tagen (LD 60/30).
Die Sterblichkeit erhöht sich schrittweise von ca. 50 % bei 4,5 Gy bis zu 90 % bei 6 Gy (solange keine massive medizinische Intensivversorgung zur Anwendung kommt). Das Auftreten der Anfangssymptome beginnt innerhalb von 30 bis 120 Minuten und dauert bis zu zwei Tage. Danach setzt eine 7- bis 14-tägige Erholungsphase ein. Wenn diese vorüber ist, treten im Allgemeinen die gleichen Symptome wie bei 3 bis 4 Gy verstärkt auf. Bei Frauen ist das Auftreten permanenter Unfruchtbarkeit die Regel. Die Genesung dauert mehrere Monate bis zu einem Jahr. Wenn der Tod in der Regel 2–12 Wochen nach der Bestrahlung eintritt, so sind die Todesursachen Infektionen und Blutungen.

6 bis 10 Gy; akute Strahlenkrankheit
100 % Todesfälle nach 14 Tagen (LD 100/14).
Die Überlebenschance kommt auf den Einsatz medizinischer Intensivversorgung an. Das Knochenmark ist nahezu oder vollständig zerstört, und eine Knochenmarktransplantation ist erforderlich. Das Magen- und Darmgewebe ist schwer geschädigt. Das Auftreten der Anfangssymptome beginnt innerhalb von 15 bis 30 Minuten und dauert bis zu zwei Tagen. Danach setzt eine 5- bis 10-tägige Erholungsphase ein, die als Walking-Ghost-Phase bezeichnet wird. Die Endphase endet mit dem Eintritt des Todes durch Infektionen und innere Blutungen. Falls eine Genesung eintritt, dauert sie mehrere Jahre, wobei diese wahrscheinlich nie vollständig erfolgen wird.

Für Gammastrahlung entspricht 1 Gy (unbewertet) = 1 Sv (bewertet), für andere Strahlenarten beträgt 1 Gy zwischen 1 und 20 Sv.

10 bis 20 Gy; akute Strahlenkrankheit
100 % Todesfälle nach 7 Tagen (LD 100/7).
Diese hohe Dosis führt zu spontanen Symptomen innerhalb von 5 bis 30 Minuten. Nach der sofortigen Übelkeit durch die direkte Aktivierung der Chemorezeptoren im Gehirn und einer starken Schwäche folgt eine mehrtägige Phase des Wohlbefindens (Walking-Ghost-Phase). Danach erfolgt die Sterbephase mit raschem Zelltod im Magen-Darmtrakt, welcher zu massivem Durchfall, Darmblutungen und Wasserverlust sowie der Störung des Elektrolythaushalts führt. Der Tod tritt mit Fieberdelirien und Koma durch Kreislaufversagen ein. Eine Therapiemöglichkeit besteht nur noch im Stillen der Schmerzen.

20 bis 50 Gy; akute Strahlenkrankheit
100 % Todesfälle nach 3 Tagen (LD 100/3), ansonsten wie bei „10 bis 20 Gy“

über 50 Gy
Sofortige Desorientierung und Koma innerhalb von Sekunden oder Minuten. Der Tod tritt in wenigen Stunden durch völliges Versagen des Nervensystems ein.


Dagegen sind Infrarotstrahlung, Radar- und Radiowellen keine ionisierende Strahlung, denn sie können keine Moleküle verändern oder gar zerlegen.



Demnach dürfte dieser ''Generator'' im Keller keine der o.g. Strahlungsformen produzieren, welche die entsprechenden Symptome hervorrufen würden. Sonst wäre die alte Dame schon längst vorher im Krankenhaus gelandet o. hätte nicht einfach so Besuch empfangen können.
>>>
Frau K. stand auch auch schon in der Tür und begrüßte mich. Frau K. war genauso wie ich es erwartet hatte, klein, schütteres weißes Haar und eine Brille. Die typische Rentnerin eben.
Ich wurde nach Frau K.´s äußeren auftreten gefragt, ob sie mir einen normalen Eindruck machte, verwirrt oder verwahrlost sei, musste dies jedoch verneinen.
Aber leider kennen wir auch nicht den gesamten patholog. Befund.
Fakt ist das Frau K. auf ihrer Haut Verbrennungen hatte und sie komplett gerötet und aufgequollen war
UND ! Die Symptome unterscheiden sich in den öffentlich zugänglichen Dokumenten, da sie nicht experimentell am Menschen „erprobt“ sind. Die oben angegebenen Werte beziehen sich auf die Ganzkörperdosis verursacht durch eine einmalige Einwirkung von Röntgen- oder Gammastrahlen. Sie wurden aufgrund der Folgen von Atombombenabwürfen und anderen Ereignissen statistisch ermittelt.


melden

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 19:02
datum/uhrzeit notieren und zur polizei gehen wenn nochmal jemand anruft.


melden

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 19:06
Oder einfach die Nummer wechseln...
Aber wenn es Arbeitskollegen sein sollten die da anrufen um die Familie zu tyrannisieren, dann werden sie den Spaß daran verlieren wenn einfach keiner mehr rangeht.


melden

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 19:07
@ThomasG
Nachbarn berichteten der Polizei das an der Tatnacht laute schreie und unbeschreibbarer Lärm aus dem Haus gekommen sein soll
Hat da keiner schon die Polizei gerufen, wenn man weis,s dass dort ne alte Dame wohnt u. heftiger Lärm war zu hören? Find ich doch recht unverständlich, dass sich keiner der Nachbarn so recht um die Oma Sorgen macht o. wenigstens mal klingelt ob alles ok ist.


melden
missmystery
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 19:38
Also ich wohne auch in dortmund und meine oma in nehe von münster und so ne ähnliche geschichte kennt sie auch ... ich weiß nicht was ich davon halten soll
warum gehste nicht einfach bei der polizei und die machen das mit der tellefon nummer
die finden die garantiert und dann hatt der oder die jenige kein spaß mehr bei anrufen oder soger bei stalken wenn es die gleiche person sein sollte
Das mit der Oma ist wirklich ne komische Geschichte
naja mir machen alte menschen meistens angst XD


melden

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 20:27
Sachen gibts ! ob das alles so wirklich wahr ist ...? wurde schon was in der Presse drüber berichtet ?


melden

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 20:51
Mal nur mal so eine Bemerkung von mir:

Diese Geschichte ist sehr schön beschrieben, wie ein Autor sie erzählen würde.


melden

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 20:54
Also fals es darüber einen Zeitungsartikel gibt, bitte veröffentlichen oder Link, dazu stellen. Und sonst falls wirklich echt passiert, einen Journalisten anfragen, und das ganze öffentlich machen, solche Dinge gibts ja nicht alle Tage. @ Thomas G

(Bin einfach eine skeptische Userin, die nicht sofort alles glaubt, aber möchte, dass mal eine Geschichte wahr wäre.)


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 20:55
@Alek-Sandr
denkst du wirklich das die dort Uran angereichert haben?

Das würde zumindest erklären warum die Polizei sagt sie haben die Ermittlungen eingestellt. Weil das ja dann Angelegenheit des Bundesnachrichtenamtes oder zumindest einer anderen höheren Stelle sein würde, oder?
Auch würde dies Erklären warum man in der Zeitung darüber nichts zu lesen bekommen hat.


melden

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 21:28
Einen schönen guten Abend!

Also das dort Uran angereichert wurde finde ich etwas abwägig, weil:

WENN Frau K. an einer Verstrahlung gestorben wäre, hätte das doch die Obduktion herausbekommen und dann wäre ja auch das Haus kontaminiert. Und ohne Schutzanzug hätte sich da Niemand rein wagen brauchen.

Es sei denn Strahlung konnte für gewissen Momente "erzeugt" werden, allerdings weis ich nicht wie lange die sich dann hält bevor sie nicht mehr nachweisbar ist.

Vor einer halben Stunde hatte ich wieder einen Anruf, diesmal meldete sich wieder Niemand, allerdings waren Geräusch wie so eine Art blechernes Kratzen im Hintergrund.
(wie wenn man mit einem Messer/Schraubenzieher über ein Blech schabt/kratzt).

Da Skizzen von dem Haus nun doch nicht gewünscht waren, stelle ich keine weiteren rein, wenn ich Zeit finde probiere ich mal das Gerät zu malen, erwartet aber bitte keinen Picasso.

Wir werden auch unseren Anrufbeantworter, wieder aktivieren, vielleicht kann ich so mal Aufnahmen von den Anrufen euch zur Verfügung stellen.

@whiteIfrit

Ich verstehe nicht warum die Presse/Medien davon berichten sollten,
weil noch garnicht bewiesen ist ob Frau K. überhaupt ermordet worden ist.
Und ich glaube kaum das sie über den Tod einer alten Rentnerin berichten.
Das du ein skeptischer Mensch bist, ist ok, war ich vor den Ereignissen auch gewesen.

@missmystery

Du sagtest deine Oma komme ebenfalls aus Dortmund und habe so etwas ähnliches mal gehört. Könntest du vielleicht mal deine Oma genauer befragen? Das würde mir wirklich sehr helfen, vielleicht hat sie dasselbe schon einmal ereignet!

Ich will nur noch in Urlaub.

Ich wünsche dann allen ein schönes Wochenende und melde mich mit neuen Informationen frühestens am Samstag (08.08.).

Grüße Thomas Günther


melden
missmystery
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 21:32
Kann ich machen ThomasG .
Ich komme selber aus Dortmund aber gehört habe ich nichst von der Sache .


melden
Anzeige
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Involviert in etwas Größeres

30.07.2009 um 21:38
@ThomasG
ThomasG schrieb:Wir werden auch unseren Anrufbeantworter, wieder aktivieren, vielleicht kann ich so mal Aufnahmen von den Anrufen euch zur Verfügung stellen.
dies - und die zeichnung der maschine - halte ich für eine gute idee..

geniess deine ferien und versuch in dieser zeit abstand vom fall zu bekommen.. vielleicht ergeben sich dann ganz neue erkenntnisse danach...


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden