Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

743 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist, Wald, Bremen, Geisterfoto

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

26.10.2018 um 11:11
@CICADA3301
Du wieder... 😁
Nee. Mir verschlägt es eher selten die Sprache.
Es kann sich ja jeder denken, dass ich da eher das Gedankenkino anregen wollte.

Es gibt die dollsten Dinge.

Schon die Tatsache dass hier, zumindest Jemand existiert, der eine solche Vergewaltigung zu spüren glaubte. Immerhin mit anschließender psychologischer Betreuung.

Und ich frage mich, warum Jemand, genau DAMIT Werbung macht. Warum? Wieso?
Ist das ein Ausruf dafür, es doch auch mal auszuprobieren?
„Hey kommt alle mit. Boar da ist Jemand überfallen worden. Wir probieren jetzt aus, ob das auch wirklich so stimmt! Vielleicht passiert euch ja das Gleiche? Yucheee!“

Finde ich persönlich erschreckend. Da muss man nicht immer alles ausschreiben. Ihr könnt doch denken. ;)


melden
Anzeige

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

26.10.2018 um 15:23
CICADA3301 schrieb:Marßel?
Was ist das? Also hättest du gesagt, Merkel ist da in der Nacht würde ich auch Angst bekommen.
Keine Ahnung wovor ihr da Angst habt da hin zu gehen.
Ich denke ich gehe nachher lachen, so gegen 4.

Marßel ist einfach mal nicht die Art von Stadtteil, in der man nachts fernab von Straßenbeleuchtung und Videoüberwachung unterwegs sein will. Speziell auch nicht als argloser Hobby Myth Buster mit fetter Beuteteuren Kameras im Gepäck. Mich stört das halt, dass das so ausgeblendet wird was für eine Art Gegend das ist.


melden
Edward_D.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

26.10.2018 um 17:41
Wyrdo schrieb:Nein, im Ernst. Ich weiss nicht wieso man sich das alleine antun wollen würde, bestimmt wird man nur überfallen.
Ja, das ist leider richtig. Vor Unsichtbarem braucht man -eigentlich- nicht zu erschrecken. In gewissen Räumlichkeiten halten sich aber des Nachts auch gerne sehr reale "dunkle Gestalten" auf. In der Kent School waren das z.B. Freaks der härtesten Art. Mit hart meine ich die Vampirszene. Es gibt in Schwalmtal Mädels mit zwei Einstichen am Hals. Lange diskutiert, wussten alle nicht mehr, woher die Stiche kamen. Das war lange, bevor ich davon Wind bekam.

Heute ist die Kentschool von solchen Geheimnissen entzaubert. Es werden sogar Führungen angeboten. Natürlich gingen dort keine Vampire um (das wurde steif und fest behauptet); nur solche, die den Kult nachahmen, und das möglichst echt. Die Verbindung zu Junkies und Rauschgiftszene ist obligat, wie man sich vielleicht vorstellen kann. Das ist kein Kult und keine Geisterforschung, sondern - wie jeder Satanismus - Schmutz der dreckigsten Art. In den Kellern der Kentschool wurde auch mal eine Hanfplantage ausgehoben. Aber das ist wieder was anders, rein finanzieller Natur.
Wyrdo schrieb:In jedem anderem Forum würden jetzt 1000 Meldungen pro Sekunde reingehen, weil jemand sich anonym zu Fesselspielchen verabreden will. Just sayin~~
:) Vielleicht setze ich zu viel Vorwissen voraus. Ja, ganz bestimmt. Die Voraussetzung, eine Pforte in die "Unsichtbare Welt" zu öffnen (ich nenn das mal so, denn Worte dafür habe ich keine), ist ANGST. Und zwar richtige, lebensbedrohliche Angst!

Man kann sich, in der Gruppe und mit Taschenlampen und Equipment, nachts in das dunkelste Verlies begeben - man hat immer die Gewissheit, nicht allein zu sein und weiß hinter sich den Ausgang, aus dem man relativ schnell flüchten kann. Und trotzdem ist sogar dieses Szenario für viele extrem beängstigend. Völlig allein, jeder Möglichkeit einer Flucht beraubt, ist das um Welten krasser. Mit "allein" meine ich insbesondere, dass auch vor dem Gebäude keine Freunde als "Helfer in der Not" warten - niemand ist da. Das ist so krass, dass sich das viele von euch nicht mal gedanklich vorstellen können, ohne dass sich die Nackenhaare senkrecht stellen (das behaupte ich). Und genau dieses Szenario öffnet dem die Türen, das viele von euch, mit Taschenlampen und in der sichern Gruppe, zu erkunden versuchen - allerdings vergeblich. Soviel nur zum Thema "Fesselspielchen".

Sich nachts in einem unbekannten, sehr verwinkelten Keller aufzuhalten, ist eine Sache. Allein und ohne Licht ist eine andere Sache. Der Flucht beraubt, ergeben sich Gedanken, die man im üblichen Leben nicht hat. Es ist ruhig. Viel zu ruhig. Das Tapsen von Mäusen hört man. Jedoch ist der eigene Atem lauter. Mit der Zeit, bei zunehmendem Unwohlsein, lichtet sich die Dunkelheit. Man sieht Nebel vorbeischweben. Völlig unmöglich, denn es ist ja stockdunkel. Man sieht sie aber doch.

Macht zum Testen die Augen zu und drückt mit dem Fingerknöchel auf den Augapfel. In der richtigen Position wird es hell, und blitzen ist zu sehen. Das geht auch bei völliger Dunkelheit. Daher ist es auch nicht wirklich hell. Es sieht aber so aus.

Ein ähnliches Hellsein war auch dort zu sehen, im diesem Keller. Aber auch mit offenen Augen, und ohne drücken auf den Augapfel. Wie Nebel bei Dunkelheit. Aber nicht gleichmäßig, sondern wallend. zuweilen war es auch völlig dunkel. Dann kam wieder ein Wallen von Nebel. Beschreiben kann ich das nicht. Illusionen? Vielleicht.

Kein Handy, keine Taschenlampe, keine Fluchtmöglichkeit. Selbst ohne Kette/Fessel - man wüsste gar nicht, wohin man laufen sollte. Kann sich vorwärts tasten, an den Wänden lang, und geriete am Ende noch weiter in den Keller. Jedes Geräusch wird laut. Ein Klacken, ein Knarzen, ein Quietschen ... was war das gerade? Kommt da jemand? Luft anhalten. Wieder Ruhe? Atmet da nicht jemand? Ein Tapsen in der Dunkelheit? War das wirklich nur eine Maus ...

Niemand von euch wird vermutlich gewillt sein, das auszuprobieren. Ich will es auch nicht empfehlen. Die Gefahr, an solchen Orten kriminellem MENSCHEN in die Hände zu fallen, ist gegeben. Aber man braucht auch ohne diese reale Gefahr einen starken Glauben, der die Angst im Zaum hält. Hat jemand von euch diesen Glauben?

In der Sicherheit der Gruppe, technischem Equipment aller Art und überall laufenden Nachtsichtkameras. So ausgerüstet, wird man nie das sehen, was Ghosthunters sich zu sehen erhoffen. Jetzt wisst ihr auch den Grund (bzw. eine der Gründe) und daher wird in Bremen -vermutlich- auch nichts zu sehen sein. Selbst wenn etwas da sein sollte, wird diese "Etwas" keine Böcke haben, sich vorführen zu lassen wie ein Affe im Zoo. Mitgehen würde ich trotzdem. Leider muss ich ab nä. Wo. beruflich nach Süddeutschland. Was mir dann zu weit ist.


melden

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

26.10.2018 um 18:04
"Hey, willst du dich mit mir Fremden verabreden und im Dunkeln einen verlassenen Ort erkunden? Wenn du bock hast, fessel ich dich dort auch" - mal ehrlich! Das ist schon eher ein Fall für die Cops, als für Geisterjäger.


melden
Edward_D.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

26.10.2018 um 18:23
DerThorag schrieb:"Hey, willst du dich mit mir Fremden verabreden und im Dunkeln einen verlassenen Ort erkunden? Wenn du bock hast, fessel ich dich dort auch" - mal ehrlich! Das ist schon eher ein Fall für die Cops, als für Geisterjäger.
Ähm, in welcher Aufgabe wähnst du dich? Du kriegst, selbst wenn es dir beschrieben wird, die Kurve ja gar nicht. Offenbar also kein an der Thematik dieses Forumszweigs Interessierter.

Also: Was tust du hier? Die Leute hochnehmen ;) Mich stört das nicht.
Edward_D. schrieb:Vielleicht setze ich zu viel Vorwissen voraus


melden

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

26.10.2018 um 18:40
@Edward_D.
Warum hast du dir das angetan bzw. würdest du es wieder tun? Dir ist schon klar, dass dort nicht nur Menschen sind?

Beschreibe mal genau, wie es war. Was hast du gespürt und gehört? Ich möchte alles wissen.

Ich persönlich, würde die Kentschool nie betreten. Nie!

Nun, wenn ich davor stehe, spüre ich etwas sehr Dunkles, Negatives. Es ist schwer zu erklären. Es lockt, ruft... Wie immer man es nennen möchte. Das Gefühl gefällt mir nicht. Warum auch immer es da ist. Mir hat das schon gereicht, um mich abzuschrecken.

Von daher werde ich dem Ort nie näher als zwei Straßen kommen und nur mit dem Auto vorbeifahren. Der Ort ist irgendwie schlecht... Jedenfalls nicht gut für mich.

Es ist mir jetzt auch egal, ob sich das abgehoben lesen lässt. Es ist ja auch nur mein persönlicher Eindruck.

Deshalb ist es für mich so schwer zu verstehen, warum du das gemacht hast?


melden
Edward_D.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

26.10.2018 um 19:23
Magdalena74 schrieb:Warum hast du dir das angetan bzw. würdest du es wieder tun? Dir ist schon klar, dass dort nicht nur Menschen sind?
Ich habe einen bodenständigen Beruf, der zu 100% Logik und wissenschaftliches Vorgehen erfordert. Und so bin ich auch gestrickt.

Nichtsdestotrotz interessieren mich Grenzen. Oder vielleicht gerade deswegen. Über diese Grenzen hinauszuschauen. Da war schon als Kind grundsätzlich mit Gefahren aller Art verbunden. Getan, und überlebt, habe ich es trotzdem.

So etwas prägt den Charakter für später. Es gibt (fast) kein Unmöglich. Es gibt nur "hab ich noch nicht gemacht". Die eigenen Präferenzen - Neugier, Wissbegier, Interesse - prägen die Mittel, die man einzusetzen bereit ist. Über eine große Mauer schauen zu wollen, erfordert eine hohe Leiter. Je höher die Leiter, desto höher die Unfallgefahr. Ganz oben hängen immer die rotesten Kirschen. Diese will ich. Weil ich es gewohnt bin, sie zu bekommen.
Magdalena74 schrieb:Ich persönlich, würde die Kentschool nie betreten. Nie!
Diesen Effekt habe ich oben beschrieben. Auch anderen geht das so, nicht nur dir. Im dunkeln schon gar nicht, vermute ich. Allein noch weniger und an einer Kette fixiert - Weglaufen ausgeschlossen und jeden Unheil ausgesetzt - bedeutet für die meisten Zeitgenossen den "sicheren Tod" schon beim Darüber-Nachdenken. Ich weiß das, denn mir geht es auch so. Und trotzdem ist der Wunsch der Vater der Gedanken. Man verpasst extreme und vermutlich reale Szenen des Lebens, weil man sich von virtuellen - EINGEBILDETEN - Ängsten leiten lässt. Die einzigen Ängste, die ich objektiv teile, sind Ängste vor menschlichen Gestalten die, wenn sie sich nachts in Kellern rumtreiben, auch sonst wenig gutes verheißen. Dabei unterstelle ich menschlichen Gestalten in nächtlichen Keller unredliche und vielleicht auch kriminelle Absichten.
Magdalena74 schrieb:Nun, wenn ich davor stehe, spüre ich etwas sehr Dunkles, Negatives. Es ist schwer zu erklären. Es lockt, ruft... Wie immer man es nennen möchte. Das Gefühl gefällt mir nicht. Warum auch immer es da ist. Mir hat das schon gereicht, um mich abzuschrecken.
Das musst du selbst wissen. Jeder muss für sich entscheiden, für welche Achterbahn im Leben man sich ein Ticket kaufen will. Das Unbefriedigenste von allem ist der Wunsch, Achterbahn zu fahren, sich aber nicht zu trauen ;)
Magdalena74 schrieb:Von daher werde ich dem Ort nie näher als zwei Straßen kommen und nur mit dem Auto vorbeifahren. Der Ort ist irgendwie schlecht... Jedenfalls nicht gut für mich.
Du hättest gute Chancen auf ein außergewöhnliches Erlebnis an "solchen Orten". Allein deiner Angst wegen. Von Angst ernähren "sie" sich, sagt man. Viel Angst, viel Nahrung. Viel Aufkommen, große Erlebnisse ;)
Magdalena74 schrieb:Deshalb ist es für mich so schwer zu verstehen, warum du das gemacht hast?
Warum glaubt immer jeder, etwas bekommen zu können, ohne dafür Einsatz erbringen zu müssen? Das hält sich üblicherweise die Waage. Ich bin (leider) kein Medium. Ich muss andere Wege gehen. Mit einem Medium an meiner Seite habe ich schon ganz andere Dinge erlebt. Das zu beschreiben erspare ich mir, das glaubt eh niemand. Kenntscholl ist dagegen kalter Kaffee.


melden

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

28.10.2018 um 12:23
@Edward_D.
Edward_D. schrieb:Mit mir haben Sie das (mit meinem Einverständnis) vor gut 15 J. in der Kent School (Schwalmtal) gemacht. Das Erlebnis vergesse ich im Leben nicht. Wenn einer von Spuk berichten kann, bin ich es. Aber ohne Angst ... null chance !!
Wie alt warst du da?


melden
Edward_D.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

28.10.2018 um 12:29
Protectme schrieb:Wie alt warst du da?
Du willst mich jetzt vorführen, gell ;)
Das Alter spielt keine Rolle. Es ist sogar hinderlich. Dinge, die sinnvoll sind, tut "man" nicht mehr, weil sie peinlich - sein können ... und verpasst dabei das Leben! Kinder tun das nicht, und reisen mit dem Leben. Was willst du mir mit deiner Frage mitteilen? Dass Ettikette Unwissen begründen?


melden

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

28.10.2018 um 13:55
Edward_D. schrieb:Dass Ettikette Unwissen begründen?
Schnick Schnack,
nur ICH würde alleine sowas nicht mehr tun. Hätte und habe zuviel Angst, dass eine Gestalt menschlicher Natur, böse Absichten hat und mir an Leib und Leben will.
Vor 20 Jahren hatte ich solche Ängste nicht! Die kannte ich garnicht. Solche Gedanken hatte ich nicht mal.
Da habe ich mich gerne mal auch alleine in "dunklen Ecken" umher getrieben, in der Hoffnung das was passiert, dass ich noch nicht kenne oder noch nie erlebt habe. ;)


melden

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

28.10.2018 um 14:51
Edward_D. schrieb:Du kriegst, selbst wenn es dir beschrieben wird, die Kurve ja gar nicht. Offenbar also kein an der Thematik dieses Forumszweigs Interessierter.
Da es hierbei um einen Troll handelt, der ALLES im Leben miterlebt hat, verzeih ich mal.


melden

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

28.10.2018 um 16:26
DerThorag schrieb:a es hierbei um einen Troll handelt, der ALLES im Leben miterlebt hat, verzeih ich mal.
Danke für das erste saublöde Grinsen heute.
@DerThorag


melden

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

28.10.2018 um 19:52
@Protectme

Gern. 😉

Solche Menschen hat man im www leider mehr als genug.


melden

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

28.10.2018 um 22:38
In wie fern das jetzt Trolling gewesen sein soll weiss ich nicht. Weil er (gesagt hat dass er) mehr erlebt hat? Manchmal habe ich das Gefühl ich kriege nur die Hälfte mit bei Allmy.

Meiner Erfahrung nach ist Angst eher hinderlich, wenn man sowas erleben will. Glaube auch nicht dass jeder mit Halluzinationen reagiert in so einer Situation. Ich weiss nur, dass mich sowas immer eher rausreisst.


melden

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

28.10.2018 um 23:48
Wyrdo schrieb:In wie fern das jetzt Trolling gewesen sein soll weiss ich nicht
Er muss sich wohl in einem anderen Thread daneben benommen haben.

Was meinst du eigentlich mit, das dich sowas immer mehr raus reisst. Die Angst!


melden

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

30.10.2018 um 03:01
Protectme schrieb:Was meinst du eigentlich mit, das dich sowas immer mehr raus reisst. Die Angst!
Ja? Ich bin jetzt niemand der unbedingt hinter irgendwelchen Geistern her ist, aber befasse mich viel und oft mit Sachen die man vielleicht als "Unsichtbare", oder "Andere" Welt bezeichnen kann, da gehören auch Momente dazu, in denen ich mich nicht allein fühle obwohl niemand da ist, haha. Nach meiner Erfahrung hören solche Erlebnisse aber eben immer dann auf, wenn ich anfange Angst zu verspüren, vielleicht auch weil ich zu den Leuten gehöre die auf Angst mit Gegenwehr und Aggression reagieren.

Ich bin dabei aber eben auch nicht auf einen Kick aus, oder fühle mich dadurch bemerkenswert. Ich glaube es war Shakespeare der mal gesagt hat "nichts ist so gewöhnlich, wie der Wunsch bemerkenswert zu sein", vielleicht auch wer anders, aber das umschreibt meine Haltung zu solchen Sachen ganz gut. In meinem Umfeld wurde sowas auch immer eher belächelt. Wahrscheinlich suche ich deswegen eher nach einem tieferem Sinn als dem bloßen Oh-Schau-Das-Gehirn-Kann-Auch-Sowas-Moment.


melden

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

30.10.2018 um 15:50
@Wyrdo

Das was du schreibst kommt dem ziemlich nahe wie ich dazu stehe. In jungen Jahren war das ganz anders.
Da wollte ich ständig ein neues Abenteuer erleben und mit Adrenalin zugeschüttet, an verlassenen Orten verweilen. Und das hochgradig vibrierend! Das war der wichtigste Grund um "sowas" zu machen.


melden
Edward_D.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

30.10.2018 um 22:15
Hi.
DerThorag schrieb:Da es hierbei um einen Troll handelt, der ALLES im Leben miterlebt hat, verzeih ich mal.
Ja klar. Ich bin der Böse. Lieb dass du mir verzeihst, du Guter ^^
Wyrdo schrieb:In wie fern das jetzt Trolling gewesen sein soll weiss ich nicht.
Ich bin kein Troll. Lasst euch nicht aufhetzen.
Protectme schrieb:Er muss sich wohl in einem anderen Thread daneben benommen haben.
Ja, ich war gesperrt. Habe im Flacherde-Thema über die Flacherde geredet. Und mich dabei satirisch betätigt, weil das Thema nur Satire sein kann. und sogar die Mods halten es für Satire. Aber egal.
Protectme schrieb:Schnick Schnack,
Nö. Mit Schnickschnack vergeude ich mein Zeit in diesen Themen nicht. Ich meinte das schon ernst. Es ist mir aber auch klar, dass es (fast) niemanden gibt, der das nachvollziehen kann.

HIER braucht aber niemand Angst zu haben. Ich dachte immer, dass man am Schreiben erkennt, ob jemand ernst schreibt. Offenbar habe ich zu viel vorausgesetzt. Merkt man nicht am Schreibstil, was einen Schreiber interessiert? Und überhaupt: Wie soll sich jemand sowas Schräges ausdenken können?
Protectme schrieb:Hätte und habe zuviel Angst, dass eine Gestalt menschlicher Natur, böse Absichten hat und mir an Leib und Leben will.
Das war damals das einzige, was mich (fast) davon abgehalten hat. Aber Gründe, etwas NICHT zu tun, findet man ja immer, also jetzt gerade (und ich lebe noch).
Wyrdo schrieb:Ja? Ich bin jetzt niemand der unbedingt hinter irgendwelchen Geistern her ist, aber befasse mich viel und oft mit Sachen die man vielleicht als "Unsichtbare", oder "Andere" Welt bezeichnen kann, da gehören auch Momente dazu, in denen ich mich nicht allein fühle obwohl niemand da ist, haha. Nach meiner Erfahrung hören solche Erlebnisse aber eben immer dann auf, wenn ich anfange Angst zu verspüren, vielleicht auch weil ich zu den Leuten gehöre die auf Angst mit Gegenwehr und Aggression reagieren.

Ich bin dabei aber eben auch nicht auf einen Kick aus, oder fühle mich dadurch bemerkenswert. Ich glaube es war Shakespeare der mal gesagt hat "nichts ist so gewöhnlich, wie der Wunsch bemerkenswert zu sein", vielleicht auch wer anders, aber das umschreibt meine Haltung zu solchen Sachen ganz gut. In meinem Umfeld wurde sowas auch immer eher belächelt. Wahrscheinlich suche ich deswegen eher nach einem tieferem Sinn als dem bloßen Oh-Schau-Das-Gehirn-Kann-Auch-Sowas-Moment.
So hat wohl jeder eigene Ansichten. Das mit der Angst kann irgendwie niemand zuordnen. Es gibt in unserer Welt aber auch niemanden mehr, der sich für mehr interessiert als das, was in den Schulbüchern steht. Ist ja auch klar, denn dann setzt man sich dem Spott aus. Ihr seht ja, was mit mir passiert. Für ein solches Forum (Allmystery enthält das Wort MYSTERY) ist das der Todesstoß.


melden

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

31.10.2018 um 08:27
Edward_D. schrieb:Ich meinte das schon ernst. Es ist mir aber auch klar, dass es (fast) niemanden gibt, der das nachvollziehen kann.
@Edward_D.

Guten Morgen.

Ja, in der Tat fällt es mir schwer zu verstehen, wie du dich in so eine Situation begeben konntest und es anscheinend wieder tun würdest. Vor vielen Jahren hätte ich das grossartig gefunden, aber mit dem Erfahrungsschatz von jetzt und heute, würde ich es nicht mehr tun. Und ich hätte so eine Angst!

Waren das Freunde von dir die dich gefesselt haben? Leute auf die du dich verlassen kannst?
Edward_D. schrieb:Ich dachte immer, dass man am Schreiben erkennt, ob jemand ernst schreibt.
Da werden viele Schreiberlinge verkannt. Dem einen würde man puren Blödsinn attestieren, obwohl Er/Sie ernsthaftes Interesse hat und andere "reden" geschwollen daher um sich hauptsächlich überall zu "verteilen"!


melden
Anzeige
Edward_D.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geisterfoto aus Bremer Wald (Pellen Park)

31.10.2018 um 20:39
Protectme schrieb:Ja, in der Tat fällt es mir schwer zu verstehen, wie du dich in so eine Situation begeben konntest und es anscheinend wieder tun würdest.
Habe ich wirklich geschrieben, dass ich es wieder tun würde? Die Zeiten haben sich geändert, alles ist unberechenbarer geworden. Zu der Zeit war das noch nicht so, weil kriminelle und sonstige dunkle Gestalten noch einen gewissen Respekt vor dem Staat und vor allem vor den drohenden Strafen hatten. Heute geht alles öffentlich über die Bühne und bleibt oft ungestraft, wofür man vor 30 J. noch direkt in den Bau marschiert wäre.

Die Angst der Menschen, davon gehe ich aus, bezieht sich in einer so geschilderten Situation eher nicht auf lebende Menschen (jedenfalls nicht primär), sondern auf das Dunkel, den Keller und all jenem, was man mit dunklem Keller in Verbindung bringt. Das Wort ANGST habe ich ganz bewusst verwendet, um das zu beschreiben. Ansonsten hätte ich ja auch Vorsicht oder Vernunft schreiben können. Das trifft es auch, beschreibt aber nicht das Thema, um das hier geht und vor allem ist nur die ANGST Auslöser bestimmter Effekte, die viele an PSI Interessierte im Leben vergeblich versuchen zu ergründen. Von medial Begabten rede ich hier nicht, sondern nur von "Normalos". Auch wenn ich es zig mal schon geschrieben habe, aber ANGST ist das Zauberwort. Das wird auch in "Profikreisen" genutzt, und zwar in unwahrscheinlicher Härte und ohne Rücksicht auf die Gesundheit von Menschen.

Ausschnitt aus Der Liquidator (Charles Bronson), was aber mit realen Praktiken korreliert:
Youtube: Willen und Geist zerstören, während der Körper sich an das Leben klammert
Protectme schrieb:Waren das Freunde von dir die dich gefesselt haben? Leute auf die du dich verlassen kannst?
Gefesselt nicht direkt. Kette und Schloss reicht auch. Ziel war die Gewissheit, aus eigener Kraft nicht weglaufen zu können, falls (bei völliger Dunkelheit) Unheimliches passiert. Die Anwesenheit des Hund war eigentlich eher schlecht, weil der öfter geknurrt hat, wo ich gar nicht gehört habe und eben der o.g. Moment. Vergesse ich nie und vor allem weiß ich eins: Menschen waren nicht in dem Keller und bei Mäusen, Ratten und Kaninchen knurrte der Hund nicht, hat ihn gar nicht interessiert.
Protectme schrieb:Da werden viele Schreiberlinge verkannt. Dem einen würde man puren Blödsinn attestieren, obwohl Er/Sie ernsthaftes Interesse hat und andere "reden" geschwollen daher um sich hauptsächlich überall zu "verteilen"!
Das ist verständlich. Unverständlich bin ich hier. Denn DAS schreibt garantiert niemand, selbst wenn er/sie es erlebt hätte. Und daher werden wir auch alle dumm bleiben, obwohl wir schon tausend(e) Jahre weiter sein könnten. Der Gruppendruck, die Blödsinn-Rufer, verhindern den Austausch, und behindern daher den gesellschaftlichen und geistigen Fortschritt.

Wenn sich jemand mit den Fakten befassen will, z.B. der Forschung der Zusammenhänge zwischen Angst und paranormalen Effekten, kann ich neben dem o.g. Bronson-Film (dort aber nur ca. 5 Minuten) insb. Martyrs empfehlen. Nicht den Remake von 2016 (den kenne ich noch gar nicht), sondern Martyrs (2008). Der Film ist wirklich abartig. Ich habe 5 Etappen gebraucht, um ihn zu ende zu sehen und wenn er nicht Szenen enthalten hätte, die aus der Realität stammen sollen, hätte ich ihn niemals zu Ende gesehen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt