Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Weißer Mann am Straßenrand?

512 Beiträge, Schlüsselwörter: Mann, Weiß

Weißer Mann am Straßenrand?

01.02.2011 um 12:58
@Dobie
Kurz OT: Der Bestattungswagen der Fa. Hellfeier
69168,1296561495,MoHL2W 111645 1010299
In der Warteschleife am Telefon läuft dann The Crazy World Of Arthur Brown.

Zum Thema mögliche Gründe für das Herumstehen in weiß im Regen um diese Uhrzeit:
- Handwerker in Arbeitskleidung, der in der Pampa wohnt, erstmal einen Waldmarsch von seinem Waldhäusl zur Straße hat und auf Mitnahme durch Kollegen wartet; fände ich nicht so unwahrscheinlich. Musste selbst gelegentlich vor 5.00 morgens raus, mich mit Chef oder Kollegen unterwegs treffen, um um 7-9.00 auf der einen oder anderen Baustelle zu sein, je nach Entfernung (und dabei bin ich nur der Mann mit Skizzenblock und Messgerät). Dass man dann verdrießlich in die Richtung starrt, aus der der Erwartete kommen müsste, und sich bei Näherung von Autos aus der anderen Richtung nicht umdreht, kann ich mir dann auch vorstellen.
Dagegen spricht, dass derjenige sich wohl nicht mit seinen Arbeitsklamotten ungeschützt in den Regen stellen würde - die hätte er ja dann den ganzen Tag an, das wäre der Gesundheit doch nicht zuträglich.
- Jemand, der einen Unfall hatte (ist mir auf zwei der oben beschriebenen Touren zu nachtschlafender Zeit in abgelegener Gegend selbst passiert, bei Glätte in den Graben)? Der hätte dann aber wohl Kontaktaufnahmeversuche unternommen.
- Der Scherzkeks, der gern Leute verwirrt? An sowas denke ich ja meistens auch zuerst. Der müsste aber dann ziemlich hartgesotten sein, bei dem Wetter. Und wenn, würde ich zumindest zum wasserabweisenden Kapuzenumhang im Mönch- oder Vampirstyle greifen und nicht zum kurzen weißen Jäckchen. Unwahrscheinlich.
- Ein Polizist oder Soldat hätte doch auch etwas Wetterfestes an, ein nächtlicher Tierbeobachter wohl ebenso.
- Bleibt dann doch der Verwirrte, dem der Grund, genau dann da in diesem Outfit zu stehen, nur allein selbst bekannt ist.
Oder eine Falle für Leute, die dann doch anhalten und aussteigen...brrr.


melden
Anzeige

Weißer Mann am Straßenrand?

03.02.2011 um 17:26
Also,
Ich habe noch keinen erreicht bis jetzt.
Einer von meinen bekannten macht sich schlau.
Aber ich find die These das es sich wie in Berlin um Mörder handelt auch interessant.
Ich meine das würde erklären warum es immer Mittwochs ist.
Warum er immer weiß trägt.

Ein Mann der sich eine art Ritual zum töten zurecht legt.
Klingt sehr derb, aber so wie wir Mittwochs zum Sport gehen um abzuschalten sich auszupowern oder sonst was.

Braucht er vielleicht diesen "Kick"

Aber er hat ja noch keine Tat begannen was das wieder verwirft.

Warum er dann bei einem Taxifahrer flüchtet? Hm vielleicht ist zuvor was vorgefallen womit er nicht in Verbindung gebracht werden will.

Ich mein es geht vielleicht ja nicht mal ums töten, vielleicht will er einfach Angst verbreiten.

Morde wären dann ja auch aufgefallen.

Er zieht sich an ganz in weiß- vielleicht will er einfach gesehen werden.
Brauch vielleicht nur Aufmerksamkeit. Warum und ob Mittwochs ? Ja wie gesagt hat er sich vielleicht zur Gewohnheit gemacht. Vielleicht will er einen Mythos aufleben/entstehen lassen.

Oder den Wald interessant machen?( mit solchen Storys macht man auf seine Stadt aufmerksam )
Er sieht es vielleicht als sein Werk/Spiel an wenn andere im Ort darüber reden das eine "Gestalt" sein unwesen treibt. Und fühlt sich still und leise bestätigt...

Ein riesiger Streich?

Naja
Dobie schrieb:

- Der Scherzkeks, der gern Leute verwirrt? An sowas denke ich ja meistens auch zuerst. Der müsste aber dann ziemlich hartgesotten sein, bei dem Wetter. Und wenn, würde ich zumindest zum wasserabweisenden Kapuzenumhang im Mönch- oder Vampirstyle greifen und nicht zum kurzen weißen Jäckchen. Unwahrscheinlich.
Damit hast du auch Recht, wobei die weiße Kleidung im dunklem Wald eher gesehen wird.
Vielleicht ringt er um Aufmerksamkeit und erschafft eine Geschichte die alle interessiert in der Umgebung.

Oder irgendwas sehr komisches geht in dem Wald vor...

Naja einfache Gedankengänge die ich gerade hatte


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

03.02.2011 um 18:34
@BigShow

Naja meinst du nicht, dass würde dann aber in der Presse stehen?

Und wo die TE ihn gesehen hat und langsamer wurde, zeigte er ja keinerlei Regung.

Also ich weiss nicht, denke das kommt auch nicht ganz hin, dass er irgendeinen Kick sucht.


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

03.02.2011 um 20:19
BigShow schrieb:Warum er dann bei einem Taxifahrer flüchtet? Hm vielleicht ist zuvor was vorgefallen womit er nicht in Verbindung gebracht werden will.
Hmm.
Mal eine ganz andere Idee. Nehmen wir mal an, dem Mann in Weiß wäre irgendwann an einem Mittwoch etwas ziemlich beeindruckendes passiert. Vielleicht im Winter, vielleicht draußen, vielleicht im Regen. Sei es, dass er selbst etwas unaussprechliches getan hat, oder dass in so einer Situation einer seiner Angehörigen verstorben ist, ihn Schuldgefühle plagen, ... Vielleicht war es auch ein ganz besonderes Kindheitserlebnis, das nicht mal unbedingt "bösartig" gewesen sein muss.
Was auch immer es war, bewegt diesen Menschen nun so sehr, dass er es auf irgendeine Weise täglich vor Augen hat, womöglich seit vielen Jahren mit sich herumschleppt und nun irgendwie verarbeiten will. Ein Spiel mit der Erinnerung und den Tiefen der Seele.
Er geht also nachts, im Winter, im Regen raus und sucht nach etwas, oder besser: Er sucht nach Verständnis für etwas. Und hat dabei nicht in erster Linie vor, irgendjemanden zu erschrecken oder Böses zu tun. Das würde schon recht gut erklären, warum er bei Begegnungen eine Weile versucht, möglichst unbeteiligt zu wirken, um letztendlich rasch zu verduften.
In so einem Fall müsste jetzt nur noch der Bogen zu den weißen Klamotten geschlagen werden, und da können wir natürlich nur raten.
Vielleicht hat ihm selbst mal jemand in Weiß etwas Schlimmes angetan, und er versucht jetzt, sich der Psyche, dem "Feeling" des Täters anzunähern, ohne selbst etwas ähnliches tun zu wollen.
Vielleicht war er (Not-)Arzt und konnte einem (Unfall-)Opfer irgendwo in dieser Gegend nicht mehr helfen.
Vielleicht geht er in diesem Outfit sogar "auf die Jagd" und versucht, jemanden gezielt damit zu provozieren - der entweder selbst irgendwas bestimmtes in Weiß getan hat, oder aber mit einem ganz anderen "Täter" konfrontiert war, der solche weiße Kleidung trug. In beiden Fällen könnte das Ziel z.B. jemand sein, der als Trittbrettfahrer des Mythos vom weißen Müller Leute erschrecken wollte, dabei aber (womöglich unabsichtlich) ziemliches Unheil angerichtet hat.
Zu all dem passt aber das recht große Gebiet nicht, in dem sich der "weiße Mann" bewegt.

Und nochmal was ganz anderes: Wenn nicht ausdrücklich die kurze Jacke erwähnt worden wäre, hätte das vielleicht auch ein weißer Overall sein können, der seinen Träger vor Dreck schützt. So etwas tragen z.B. Lackierer, Leute von der Spurensicherung oder auch private "Schatzbuddler", weil die Dinger sich so bequem über die normale Kleidung ziehen lassen und nicht viel kosten.
Ein Schatzbuddler in Lackierer-"Schwitztüte"? Der "Stock" aus den spätere Sichtungen ein Metalldetektor oder eine Schaufel? Gibt es Schippen- oder Hackenstiele aus Steineiche??


melden
marco23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Weißer Mann am Straßenrand?

03.02.2011 um 20:32
Wobei, das alles ist auch wieder seltsam, wenn man sich die Erläuterung von Zekol durchliest. Demnach tritt diese weiße Gestalt ja schon seit vielen Jahren immer wieder in Erscheinung, oder hat zumindest den Heimatpfleger viele Jahre lang ausgiebig beschäftigt.
Dieser hat wiederum selbst einiges dazu beigetragen, den Mythos des "Weißen Müllers" zumindest unter seinen Bekannten zu verbreiten, welche die Sache dann oftmals im Stil einer typischen "Lagerfeuergeschichte" weitergaben.
Könnte es sich nun irgendjemand aus diesem Kreis zur Aufgabe gemacht haben, dem Mythos alle paar Jubeljahre ein wenig neues Leben einzuhauchen? Vielleicht sogar mehrere Personen? Sollte das Ganze gar eine Art "Running Gag" irgendeines Vereins o.ä. sein?


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

03.02.2011 um 20:36
Es könnte auch sein wenn das so der Fall würde das weiß einfach für reinheit steht bzw. seine Unschuld.

@marco23

genauso meinte ich das

@Dobie

Das mit der Lagerfeuergeschichte war genaus das was ich damit meinte


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

03.02.2011 um 20:37
@marco23
Interessant. Das zeigt, dass auch fiese Scherzbolde über mehrere Jahre hartnäckig bleiben können.

So einen weißen Anzug, wie ihn der mutmaßliche Mörder im ersten Fall bei der Tatortbegehung trägt, meinte ich übrigens.


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

03.02.2011 um 20:38
@Dobie

Das klingt garnicht mal so blöd:D


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

03.02.2011 um 20:38
Es könnte auch sein wenn das so der Fall würde das weiß einfach für reinheit steht bzw. seine Unschuld.
Das ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

03.02.2011 um 20:45
@Kaetzchen

Wir kömmen denk ich näher ;)
@marco23

So ein Fall hatte ich übrigens schonmal gehört, deshalb kam ich darauf.

Danke für den Link
@Dobie
Auf jeden Fall denke ich das wir mit all diesen Überlegungen viele Erklärungen haben die es nicht aufs Paranormale schieben.

Auch wenn ich hoffe das zekol oder der TE sich nochmal melden.

Deseiteren meine ich auch gelesen zuhaben das dieser "weiße Mann" nur bei stömenden Regen zu sehen wäre ( laut Legende )


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

03.02.2011 um 20:50
Zekol war seit dem 26.01. nicht mehr hier, wollte es aber laut PN eigentlich längst wieder sein. Ist vielleicht beruflich unterwegs oder so.

@BigShow
Jetzt mal eine ganz blöde Idee von mir: Gibt es irgendwelche Klamotten, die Regen besonders gut abhalten und ausgerechnet weiß sind?
Mir fällt dazu zwar nichts ein, aber schließlich kann niemand alles kennen oder wissen.


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

03.02.2011 um 20:56
marco23 schrieb:Meinst du so wie der Scream Man aus meiner Region
http://www.merkur-online.de/nachrichten/bayern/maskenmann-erschreckt-buerger-unbekannte-meta-920545.html
Auf Bild Nr. 7 erkennt man ganz gut, dass so eine "Schwitztüte" in Kombination mit einem Gürtel auf den ersten Blick durchaus wie "Jacke und Hose" wirken kann, zumal nachts.
Je nach Ausführung halten diese Dinger tatsächlich Wasser ab (oder Farbe, Verdünnung usw.), jedenfalls für eine gewisse Zeit. Die genähte Version eher kurz, die (billigere) verschweißte eine ganze Weile.

(... grübel, grübel...)

So.
Könnte es sein, dass irgendein "Penner" einfach einen Lackieranzug als billigen Regenschutz verwendet?
Und sich einen Wanderstock aus Steineiche irgendwann mal aus dem Süden mitgebracht hat?


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

03.02.2011 um 20:59
@Dobie

Mal abgesehn davon das es ne art Regenmantel gäbe bzw. auch wenn er durchsichtig wäre und er darunter Weiß gekleidet ist.

Wer geht in den Wald bei Regen und wählt die Farbe Weiß wenn er sicher sein kann das der mit Schlamm und Dreck gefüllten ist.

Das wäre unlogisch aber nicht auszuschliessen.

Aber jetzt wo du sagst Lackieranzug.

Da könnt es einem Wurst sein wennn der Dreckig wird.
Zumal seine Kleidung ja ziemlich "abgefuckt" ausgesehen haben soll.


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

03.02.2011 um 21:35
@BigShow
Vielleicht trägt der Typ auch Weiß, damit er auf seinen Nachtwanderungen gerade besonders gut gesehen und nicht z.B. versehentlich überfahren wird. Und vielleicht bewegt er sich auch aus gesundheitlichen Gründen nachts im Freien - ausgeprägte Form der Lichtallergie z.B.
Wikipedia: Erythropoetische_Protoporphyrie

Wenn ich mir den Fall jetzt so in Richtung "Penner" oder "schräger Vogel auf Wanderschaft" zusammenreime, kommt mir eine wirklich sonderbare Gestalt aus meiner Heimatstadt in den Sinn.
Dort gibt es einen Mann, geschätzt so Mitte/Ende 40, der praktisch den ganzen Tag durch die Stadt und die umliegenden Felder und Wälder wandert, richtig weit und teilweise auch richtig flott. Bei normalem Wetter fällt der Mann durch seine irgendwie "verwachsene", schief vorgebeugte Körperhaltung und obendrein durch seine ausgeprägte Hakennase auf. Er trägt fast immer ältere, abgerittene Tarnkleidung aus der Vor-Flecktarn-Zeit, also einfach nur oliv. Dazu stabile Wanderschuhe und einen knotigen, naturgewachsenen Spazierstock, auf dem er sich mitunter auch abstützen muss oder will. Verhält sich wortkarg und abweisend, wirkt aber an sich ruhig und ausgeglichen. Gepäck hat er nur selten dabei, man trifft ihn auch mal ganz normal beim Einkaufen in einem Edeka-Markt und er wirkt dabei eher wie ein Körperbehinderter in versifften Bastelklamotten; für obdachlos halte ich den Typen nicht.
Wirklich krass wird seine Erscheinung dann aber bei Regen, und der wandert wirklich bei JEDEM Wetter: Dann trägt er als Regenschutz einfach eine zerschnittene, grüne Zeltplane, die lediglich mit ihrer Spitze auf seinem Kopf sitzt und von dort aus nach unten fällt, mit Schlitz vorn in der Mitte. Man sieht also eine sonderbar bucklige Gestalt mit einem "Hexenstock", deren Kleidung und Gesicht man nicht erkennen kann - lediglich die markante Adlernase ragt aus der Plane. Ganz ehrlich: Wenn mir so jemand dann auch noch nachts begegnen würde, wäre ich selbst einigermaßen erschrocken. Eher klein und nicht gerade kräftig gebaut, wirkt der Typ im Regen echt wie eine Bilderbuch-Hexe.
Ich vermute mal, dass dieser Mann aus gesundheitlichen Gründen ausgiebig in Bewegung bleiben muss oder will und aus denselben Gründen auch genügend Zeit dafür hat, aber vielleicht nicht genug Kohle für gescheite Regenklamotten, oder vielleicht sind die auch einfach zu unpraktisch. Der Zelt-Poncho funktioniert offenbar hervorragend, und billiger geht es nun wirklich nicht.

Ein Lackieranzug könnte durchaus eine vergleichbare Lösung sein.


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

04.02.2011 um 01:02
@Dobie


Hmm aber wenn ich mich nicht täusche ist son Lackiereranzug meist Wegwerfpapier.
Also nur dünnes zeug was nicht wirklich wasserdicht ist.

Mit dem Landstreicher kann ich mir nicht ganz vorstellen.
Ich weiß nicht warum aber das passt mir dennoch nicht ins Bild.
Den er hätte nun über Jahre weiße Sachen an.
Meistens finden Sie ja was anderes bzw. kann ich mir nicht vorstellen das er dann nur so im Regen rumstehen würde.
Das gerade Landstreicher nach einer weile sich einen Regenunterschlupf bauen oder sich anders helfen mit Pappe, Zeltplanen oder sonstiges.
Was dafür spricht, ist das er eben dort im Wald ein Unterschlupf gebaut hat. Aber das ergäbe keinen Sinn in bezug auf dem großen Radius.
Er muss ja auch ins Ort und würde nicht sein hab und gut an gesammelten Werken unbeobachtet lassen.

Jemand mit Sonnenallergie - hm ja kann man denken aber dann ergibt seine Kleidung keinen Sinn weil sie ja nicht strahlend weiß ist sondern abgetragen.

Ich würde nur zu gern einfach mal was über diese Müller-Geschichte finden!


melden
Chips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weißer Mann am Straßenrand?

04.02.2011 um 07:30
Hallo Forumsgemeinde.

Zur Abwesenheit von Zekol:

Dieser ist derzeit erkrankt und kann deshalb leider nicht online gehen, da er zu Hause keinen Net-Anschluß hat.

Soviel als Erklärung zu seiner Abwesenheit.

Gruß Dalbergia ( arbeitet in Abt. von Zekol )


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

05.02.2011 um 21:35
BigShow schrieb:Hmm aber wenn ich mich nicht täusche ist son Lackiereranzug meist Wegwerfpapier.
Also nur dünnes zeug was nicht wirklich wasserdicht ist.

Nicht immer, da gibt es verschiedene. Das "Papier" der ganz billigen Version ist allerdings Styrol, es lässt sich schweißen, hält Flüssigkeiten zumindest kurzzeitig ab und ist verdammt feuergefährlich. Die etwas besseren haben eine wirklich dichte Außenhaut aus einem irgendwie "geschäumten" Material und eine papierähnliche Innenschicht, diese sind wirklich dicht.
BigShow schrieb:Ich würde nur zu gern einfach mal was über diese Müller-Geschichte finden!
Ich bin schon fast soweit, dass ich den Müller SELBST gern finden würde. Notfalls auch mit Nachtsichtgerät und Wärmebildkamera, falls einer von Euch sowas rumliegen hat.


melden

Weißer Mann am Straßenrand?

05.02.2011 um 21:39
Wieso geht nicht einfach jemand mal Mittwochabend da vorbei


melden
Anzeige

Weißer Mann am Straßenrand?

05.02.2011 um 21:45
Nachtsicht und EMF sind vorhanden ^^

Nur ist es von mir etwas weiter weg.
@Dobie
Ich bin bei solchen Vorhaben eigentlich sonst immer bereit.
Müsste nur nen Tag finden.


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt