Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

10.426 Beiträge, Schlüsselwörter: Ostsee, Kreisstruktur

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 13:53
Ja aber die Herren Geologen doch sicherlich.


melden
Anzeige

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 13:55
@BalticSea
Was ist denn jetzt daran so lustig, dass wir hier Geologen im Forum haben?


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 13:55
Gut Geologen könnten immerhin das Alter des Steins festlegen, was schon mal einen ENORMEN vorteil bringen würde, dann wüßte man mal wo man anfangen kann.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 13:59
Weil Geologen: Mehr zu bieten haben als einen Link zu Google Earth. Es gibt hydrologische Unterwasserkarten mit genauen Geländedarstellungen, wo ein Geologe Zugriff drauf hat.
Ein Geologe könnte dann diese Positionen vergleichen. Die Daten von Google Earth wurden auf
ganz groben SRTM Daten aufgebaut. Anhand von genaueren Daten könnte man dann schon
erkennen auf was: für einer Höhe bzw. Gebiet diese Formation liegt.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:03
Ich find das Thema ja voll interessant, auch wenn viele hier "nur von Steinen" sprechen... Kaum einer wird mich hier wohl kennen, dass is mir jetzt grad aber auch egal ;-) Ich möchte einfach etwas, für mich wesentliches, in die Diskussion hineinwerfen und hoffentlich einige zum Nachdenken anregen.... Zuvor möchte ich aber darauf hinweisen, dass ich mich bei etwaigen zeitigen Angaben natürlich auch irren kann.

So wie ich es verstanden habe, liegt die unbekannte Struktur in der Ostsee im Bereich des Bottnischer Meerbusens. Ich hab dann mal ein bisschen nachgeforscht, um heraus zu finden, wann dieser Bereich im Laufe der Eiszeit überschwemmt wurde und kam auf folgende Resultate:

12.000- 10.300 v.Chr.: Diese Urform der Ostsee wird als Baltischer Eisstausee bezeichnet. Durch den weltweiten Anstieg des Wasserpegels, wurde die südschwedische Seenplatte überflutet und es entstand eine breite Verbindung zum Meer.
10.300- 8.900 v.Chr.: Der skandinavische Sockel hob sich langsam, da er von dem Gewicht der Eismassen befreit war. Als Ausgleichsbewegung senkte sich das Gebiet südlich einer Linie ab (ca. Mitte der Ostsee). So entstand das Yoldia-Meer.

Bis zu diesem Zeitpunkt, war der heute "Bottnische Meerbuse" NICHT überschwemmt. Dies geschah wohl dann 7.500-6.000 v.Chr. und entstand durch den Anstieg der Kletscher und trennte den Bereich vom restlichen Weltmeer. Es entstand der Ancylus-See, ein großer Süßwasser-See.

Diese Angaben sind alle ohne Gewähr, da ich verschiedene Angaben gefunden habe. Der Zeitraum zwischen dem Yoldie-Meer und dem Ancylus-See könnte man damit erklären, dass es eben eine Zeit brauchte, bis sich die Kletscher soweit wieder erhoben (durch das Abtauen) dass der Bereich von den Weltmeeren wieder abgetrennt wurde.
Man kann also schätzen, dass der Meeresbereich, auf dessen Grund sich die Steinformation befand, vor 9.000 v.Chr. überschwemmt wurde.

Für alle, die sich jetzt fragen, wer zu dieser Zeit so eine Stätte errichten konnte, verweise ich auf Göbekli Tepe in der heutigen Türkei (Wikipedia: Göbekli_Tepe). Ich habe erst letztens eine interessant Doku darüber gesehen... Diese steinzeitliche Kultstätte ist bisweil als das älteste von Menschen errichtete Bauwerk bekannt und wurde vor ca. 12.500 Jahren erbaut. Damals waren unsere Vorfahren noch Jäger und Sammler, und die Tatsache über dieses Bauwerk warf die zuvor angenommene Entwicklung der Menschheitsgeschichte völlig um. Scheinbar war nicht erst die Säßhaftigkeit unserer Vorfahren verantwortlich über unsere gesellschaftliche Entwicklung. Göbekli Tepe gilt sogar als Wiege der Religion.

Ich finde die Entdeckung in der Ostsee sehr spektakulär, ich bin gespannt auf die Ergebnisse und die Einschätzungen, wann dieses Gebilde errichtet wurde. Für mich steht fest, dass es keinen natürlichen Ursprungs ist. Für mich wirft es die Frage auf, ob es älter sein könnte als die Bauwerke in Göbekli Tepe oder ob dieses sogar zusammen hängt. Von "Nur Steinen" kann hier für mich nicht mehr die Rede sein.

Quellen: http://www.sn.schule.de/~tzl/fb/inf/unterrichtsprojekte/nokuste/seite2.htm
http://www.weichtiere.at/information/ancylus_see.html
Wikipedia: Bottnischer_Meerbusen


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:04
@BalticSea
BalticSea schrieb:Weil Geologen: Mehr zu bieten haben als einen Link zu Google Earth. Es gibt hydrologische Unterwasserkarten mit genauen Geländedarstellungen, wo ein Geologe Zugriff drauf hat.
Ein Geologe könnte dann diese Positionen vergleichen. Die Daten von Google Earth wurden auf
ganz groben SRTM Daten aufgebaut. Anhand von genaueren Daten könnte man dann schon
erkennen auf was: für einer Höhe bzw. Gebiet diese Formation liegt.
Ja und? Bisher hat ja auch keiner unserer Forensgeologen sich hier dazu geäußert. Ganz zu schweigen davon, dass einer von denen auf Google Earth verwiesen hätte.

Ich versteh echt nicht, was Du willst?


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:04
Update: Aristo macht sich wieder auf den Weg

aristoupdate


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:06
@BalticSea war das jetzt ironisch ? Es geht hier ja nicht um gesteins Formationen sonder um einen Stein ^^ und ich bezweifel das Geologen alle steine in der Ostsee beim Vornamen kennen ;)

Er kann das Alter Bestimmen und genau um was für einen Stein das es sich handelt, danach wird er sagen das der Stein vor so und so vielen Jahren so und so dahin gekommen ist. Also ich würder die Experten meinung von einem Geologen nicht unterschätzen.

Eigentlich finde ich ist das die einzige möglichkeit im moment heraus zu finden was es ist.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:09
Zum Thema Göbekli Tepe habe ich ein sehr interessantes Bild gefunden das uns allen irgendwie bekannt vorkommen könnte ;)

http://www.urgeschichte.org/DieBeweise/GobekliTepe/gobeklitepe.htm
(Komplette Website mit Bild etwas weiter unten)


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:11
Naja mich interessiert derzeit das wo. Wenn ich mir die Suchstellen der Aristo anschaue, sind diese ca 10km nördlich vor Saltvik Sund. Also Küstennah.

Die Meridian 30 km östlich von Gävle.

@mynik top Infos


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:18
@mynik
Göbekli Tepe find ich auch interessant.
Allerdings ist dort was handfestes, man sieht das es erbaut wurde, was bei der "Anomalie" aber überhaupt nicht der Fall ist.
Weshalb hat der Fund für dich keinen natürlichen Ursprung?


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:18
Ich schau mal wenn ich das auf Google Earth Unterwasser koordinatentechnisch lege was dabei rauskommt. Stelle dann wieder ein Bild rein .


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:19
@mynik
mynik schrieb:Man kann also schätzen, dass der Meeresbereich, auf dessen Grund sich die Steinformation befand, vor 9.000 v.Chr. überschwemmt wurde.
So weit sind wir hier auch schon lange.
Und Göbekli Tepe ist viel zu weit weg, außerdem war es doch deutlich wohnlicher.
mynik schrieb:Für mich steht fest, dass es keinen natürlichen Ursprungs ist.
Schön, ist aber völlig aus der Luft gegriffen.

@Corban
Corban schrieb:Zum Thema Göbekli Tepe habe ich ein sehr interessantes Bild gefunden das uns allen irgendwie bekannt vorkommen könnte ;)
Außer dass das Ding rund ist und einen Eingang hat, stimmt nichts. Außerdem ist es nicht massiv, man sieht keinen ei-förmigen Eingang in eine Höhle und die Feuerstellen oben drauf fehlen auch.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:22
@Dr.Shrimp
Dann les dir mal den Text auf der Homepage durch den ich gepostet habe.... hier ein Auszug:

"Mit einer geochemischen Methode kann die Versinterung der Steine zeitlich bestimmt werden. Die setzte erst ein, als das Mauerwerk bedeckt war, also nachdem die Anlage zugeschüttet worden war."


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:23
@Dr.Shrimp

Also wenn wir ehrlich sind, dann fehlt doch für die Behauptung das wäre eine absolut natürliche Formation auch jeglicher Beweis und ist somit also reine spekulation. Das selbe gilt natürlich umgekehrt, aber man sollte in meinen Augen für die Thesen anderer nicht immer gleich "Beweise" fordern wenn man selber für die eigenen auch keine hat.

(is nicht bös gemeint)

MfG

Cincinnatus


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:25
@Corban

Welchen Teil hast du nicht verstanden?

Da sind Feuerstellen oben drauf auf 60 m dickem massiven Fundament. Die Sinterablagerungen haben doch nicht die Form der Steine verändert. Guck dir doch mal die Bilder an.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:27
@Cincinnatus
Cincinnatus schrieb:Also wenn wir ehrlich sind, dann fehlt doch für die Behauptung das wäre eine absolut natürliche Formation auch jeglicher Beweis und ist somit also reine spekulation.
Nein, solange die unglaubliche Hypothese nicht belegt ist, ist die glaubwürdigere Hypothese wahrscheinlicher!

Also dass das einfach nur natürliche Steinformationen sind.

Solange keine Beweise für die Einwirkung einer Intelligenz geliefert wurden, bleibt die Ausgangshypothese, dass es natürlich ist. Normale wissenschaftliche Arbeitsweise.


melden

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:31
@Dr.Shrimp

Da steckt doch der Teufel im Detail....das Wort glaubwürdig kommt von glauben. Glauben heisst aber auch "nicht wissen". Was man glaubt oder nicht ist eine sehr subjektive Angelegenheit und kann mit objektiven Mitteln nicht bemessen werden.

Wenn es natürlich ist, ist es auf jeden Fall sehr ungewöhnlich zumindest in der Gegend.
Insofern wäre der Versuch einer Erklärung wie diese Formation denn bitte dort so entstanden sein soll doch auch angemessen....zumindest wenn man den Anspruch erhebt näher an der Wahrheit zu sein als andere.

MfG

Cincinnatus


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:32
@Cincinnatus
Cincinnatus schrieb:Da steckt doch der Teufel im Detail....das Wort glaubwürdig kommt von glauben. Glauben heisst aber auch "nicht wissen". Was man glaubt oder nicht ist eine sehr subjektive Angelegenheit und kann mit objektiven Mitteln nicht bemessen werden.
Nein, da steckt der Teufel darin, dass du keine Ahnung von wissenschaftlicher Arbeitsweise hast und warum man für die Behauptung, dass da eine Zivilisation, Kultstätte oder ein UFO liegt, verdammt gute Belege braucht.
Cincinnatus schrieb:Insofern wäre der Versuch einer Erklärung wie diese Formation denn bitte dort so entstanden sein soll doch auch angemessen....
Haben wir versucht! Wir sprachen von den Gletschern, die abtauten und den Stein unterspülten.


melden
Anzeige

Schatzsucher finden mysteriöse Kreisstruktur am Grunde der Ostsee

15.06.2012 um 14:32
Cincinnatus schrieb: Wenn es natürlich ist, ist es auf jeden Fall sehr ungewöhnlich zumindest in der Gegend.
und wenn es unnatürlich ist nicht? Komische Ansicht.


melden
163 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Fehler in der matrix58 Beiträge