weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tochter sieht Dämonen

558 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist, Dämonen, Schatten

Tochter sieht Dämonen

10.03.2012 um 16:34
@häresie
Naja ruhig stellen und fertig. Ja stell ma dein gehirn an, ach geht ja nicht :D ist ja daueroff wegen Tabletten konsum.


melden
Anzeige

Tochter sieht Dämonen

10.03.2012 um 16:39
@Windlicht
Ich nehm keine Tabletten mehr,brauch ich nicht.
Weisst du,es gibt einen Unterschied,den du glücklicherweise nicht kennst,zwischen 'sich schlecht fühlen' und psychisch krank zu sein.
Was die TE beschreibt,wenn du sowas schon mal erlebt hast,da fragste nicht,ob das jetzt denn so gut ist,das Gehirn lahmzulegen,bzw.ob es denn jetzt auch wirklich nicht schadet...bla..
da willste eigentlich nur,dass es aufhört!
Naja,ich wiederhol mich hier.Ist egal,man kann niemand etwas erklären,der so auf seiner Ansicht besteht.
Übrigens bin ich immer Ursachenbekämpfung,funktioniert nur nicht immer so einfach,wie du das glaubst.


melden

Tochter sieht Dämonen

10.03.2012 um 16:40
+für


melden

Tochter sieht Dämonen

10.03.2012 um 16:45
@häresie
Häresie das funktioniert schon wenn mans auch WILL und nicht wenn man nur will das es aufhört... Das ist n einfacherer Weg einfach alles zu nehmen nur damits einem ''besser '' geht anstatt ernsthaft was daran ändern zu wollen, und da würde ich die zähne zusammenbeissen und das durchmachen auch wenn ich denke ich packs nicht mehr, einfach durchhalten und wirklich etwas ändern wollen und wirklich seine Probleme- Also Psychischen Probleme nicht auszublenden mit Medikationen sondern zu bekämpfen. Das meine ich,und dafür steh ich und ja daran halte ich fest. Natürlich verstehe ich deinen Standpunkt, nicht jeder Mensch ist stark genug um das durchzuhalten. Und wenn ich dich irgendwie beleidigt habe dann tut es mir leid,ich weiss ja nicht was du durchgemach hast.

Das is halt mein Standpunkt. Ich finde es nur eben schlimm,wenn man Kindern schon sowas aufzwingen will mit Medikationen und Eingesperrt sein bei fremden leuten,fremden kindern und weg von den Eltern. Das find ich nicht in ordnung.


melden

Tochter sieht Dämonen

10.03.2012 um 16:56
@Windlicht

Du redest bißchen sehr oberflächlich,aber du weisst halt nicht,wie das ist,deshalb kann ich dir das nicht verübeln.
Ich bin übrigens ziemlich stark,und ich hab kein Problem damit,mich mit mir und meinem Leben auseinanderzusetzen,nichts anderes hab ich gemacht.Nur muss es mich mein Leben kosten,mir nicht helfen zu lassen?
Und Kinder in der Psychiatrie-das ist schwer.Aber manchmal geht das nicht anders.Sowas entscheidet man auch nicht leichtfertig.Damit umzugehen,zuhause,kostet die Eltern aber auch die letzte Kraft,das darf man nicht vergessen.


melden

Tochter sieht Dämonen

11.03.2012 um 12:05
Warum immer Stress... Vielleicht ist das auch durch die geistige und emotionale Verbundenheit zwischen Mutter und Tochter passiert, dass der Mutter offenbart wurde, was die Kleine sieht.
Und wer weiß ob sie das nicht wirklich tut. Das weiß man doch gar nicht.


melden

Tochter sieht Dämonen

11.03.2012 um 22:22
Was es nicht gibt, kann man auch nicht sehen. Wenn jemand Dinge sieht, die es nicht gibt, etwa "Dämonen", dann wäre das eine Halluzination. Und das ist ein Symptom für eine schwere Krankheit.


melden
neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tochter sieht Dämonen

11.03.2012 um 22:43
@Windlicht es gibt tatsächlich erkrankungen bei denen der überlegte einsatz von sog. psychopharmaka absolut sinnvoll und unterstützend ist. nicht alles kann man mit globulis und blossem beten oder handauflegen heilen.
wichtig ist, dass diesem kind seine angst genommen wird und man die ursache dafür findet .und da es schwer sein wird auf dämonenjagd zu gehn und eher kontraindiziert ihr diesen umstand als gabe mit der man leben muss zu verkaufen sollte man es zunächst mit weltlichen mitteln versuchen.
ein guter kinderpsychiater wird verantwortungsvoll und behutsam mit dem einsatz von medikamenten umgehen.
wie häresie bereits sagte eltern tun so etwas nicht leichtfertig , dazu bedarfs einer gewissen verzweiflung ein kind in fremde hände zu geben. und salopp ausgedrückt ...
ich versuche auch nicht mein auto selbstständig zu reparieren, weil ich es eben nicht kann .. ich kenne mich damit nicht aus , es bleibt mir nichts anderes übrig als es bestmöglich zu pflegen und wenn etwas kaputt geht einen profi aufzusuchen.
wenn das kind unter den erscheinungen leidet.. sollten sie echt oder eingebildet sein muss man ihm helfen. und da es höchstwahrscheinlich nicht üblich ist geister zu sehen , spricht eben sehr vieles für eine ernstzunehmende erkrankung .
unterhalte dich mal mit menschen die eine psychose durchgemacht haben... von jesuswahn bis geisterscheinungen ist da alles bei . ist die psychose überstanden kommen auch die geister nicht wieder. allein dieser umstand spricht gegen eine sog. gabe , wie viele hier anführen .


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tochter sieht Dämonen

12.03.2012 um 11:10
@Windlicht

Ich weiß nicht, wieviel medizinisches Grundwissen du hast, aber eine "gestörte" Wahrnehmung liegt nicht einzig an lapidar formuliert psychischen Problemen. Es gibt eine Vielzahl von Störungen die auf Stoffwechselstörungen des Gehirns zurück zu führen sind und ähnlich wie bei einer Schliddrüsen, oder Bauchspeicheldürsen Störung kann man da das biologische Gleichgewicht durch Gabe gezielter Präparate "regulieren".

Auch in der Schulmedizin steht man nicht nur auf einem Bein, wenn es um Behandlungen geht ;)


melden

Tochter sieht Dämonen

12.03.2012 um 11:26
Ich halte es für nicht richtig, ein 8jähriges Kind in die Anstalt zu stecken.

Dieses Kind wird von Ängsten, Einbildungen (die für dieses Kind real sind) etc geplagt. Ich als Mutter, hätte Angst, dass mein Kind den Glauben in/an mich, seine Mutter, verliert, wenn ich es in die Anstalt "stecke". Das Kind braucht jetzt mehr Zuwendung und Verständnis und Liebe als sonst was und zwar von den Eltern/Mutter/Vater und keinesfalls Meldungen wie zB "ach ne Kind, du bist verrückt, das gibts gar nicht". Durch solche Aussagen werden die Ängste noch mehr gefördert. Ich für mich würde mal nen klaren Kopf fassen (als Mutter), mein Kind beiseite nehmen und eine "Geisterjagd" vorschlagen. So dumm es für euch "Wanna-Be-Wissenden" klingen mag. Vielleicht hilft genau das. Man sollte es versuchen. Mehr als das es nicht hilft, kann nicht passieren, denke ich mal. Sobald diese Ängste verschwunden sind, einfach reden reden reden - mit dem Kind. Jedes Kind erzählt, wenn man ihm die Möglichkeit dazu gibt. Das ist meine Meinung. Ich habe selbst einen Sohn von 7 Jahren, und es wäre für mich das Letzte, meinen Sohn in einer Anstalt zu lassen. Denn obwohl Ärzte "Studierte" sind und etliche Workshops zur Weiterbildung machen, muss das noch lange nicht bedeuten, dass sie wirklich alles wissen.

Meine Meinung - nichts gür ungut!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tochter sieht Dämonen

12.03.2012 um 11:28
@nanusia

Wer spricht denn von einer Anstalt ?


melden

Tochter sieht Dämonen

12.03.2012 um 11:31
Klinik


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tochter sieht Dämonen

12.03.2012 um 11:34
Vorallem wurmt mich eines gewaltig, die denen es scheinbar so ungut aufstößt, dass man erstmal "natürlichen" Ursachen nachgehen will, dass diese Leute ein echt übles Vorurteil gegenüber neurologisch, psychiatrischen Kliniken im Kopp haben...zuviel "Einer flog übers Kuckucksnest gesehen" hm ?

Bei den meisten Kritikern bin ich mir nichtmal sicher, ob die überhaupt wissen wie unterschiedlich Kliniken sind und wie es da zugeht !

So ein Schlaflabor z.B. kann viel Aufschluß bringen womit Schalfstörungen zu tun haben und ob beispielsweise auch im Schlaf Auffälligkeiten der Gehirnströme ursächlich sind !


melden

Tochter sieht Dämonen

12.03.2012 um 11:39
Ein Schlaflabor ist für mich eine Sache. Ein Aufenthalt in einer Psychiatrischen Klinik etwas anderes.

Mich wurmt auch so einiges, zB.: völlig unbeteiligte User möchten darüber entscheiden dürfen, ob ein 8jähriges Kind in ne Klinik soll??? Nehmen sich das Recht über Mutter und Kind zu urteilen, ohne sich auch nur annähernd mit der Schwierigkeit des Themas befasst zu haben. Es kann sich, glaub ich, keiner vorstellen, wie sich die Eltern fühlen. Ich möchte mir das auch nicht vorstellen müssen, aber es wäre für mich das Letzte über Norgje und ihre Problematik einfach so zu urteilen.


melden

Tochter sieht Dämonen

12.03.2012 um 11:41
Eben, sie kann doch den natürlichen Ursachen nachgehen, indem sie sich ihr Kind schnappt und eben ne "Jagd" auf dieses "Etwas" startet. Vielleicht löst sich die Angst dieses Kindes eben durch eine solche Aktion. Es kann schon sein, dass das Kind irgendeiner Stresssituation ausgesetzt wurde, vielleicht auch unbewusst. Genau dieses muss gelöst werden. Und durch so ne "Jagd" wird vielleicht die Angst gelöst.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tochter sieht Dämonen

12.03.2012 um 11:43
@nanusia
nanusia schrieb:Mich wurmt auch so einiges, zB.: völlig unbeteiligte User möchten darüber entscheiden dürfen, ob ein 8jähriges Kind in ne Klinik soll???
Ich hab nie gesagt, dass das Kind in die Klinik muss, nur darauf hingewiesen, dass man erstmal medizinisch abklären sollte, was ausser "übersinnlichem Einfluss" in Frage kommt. Ausschlußdiagnosen erstellen und dann schauen, ob und in wie weit man dem Kind von ärztlicher Seite helfen kann. Zudem haben Eltern auch Beistand der Ärzte und können sich wenn gewünscht ausreichend informieren !


melden

Tochter sieht Dämonen

12.03.2012 um 11:44
Ich dachte, dass ein ärztliches Gutachten bereits erstellt wurde, und, dass medizinische Indikationen ausgeschlossen wurden und danach eben ein Klinikaufenthalt vorgeschlagen/bestimmt wurde?


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tochter sieht Dämonen

12.03.2012 um 11:50
@nanusia

Tja, das ist der nächste Knackpunkt, aus den Meldungen der TE ging hervor, dass das Kind vom Kinderarzt zu einem Kinderpsychologen verwiesen wurde, welche weiteren Fachärzte konkret konsultiert und involviert sind...so genau ging das nicht hervor. Und um was für eine Klinik es sich genau handelt wo das Mädchen hin soll, ob es sich dabei um eine ausgesprochene Fachklinik handelt, oder nur ein Kinderkrankenhaus, ist mir auch nicht richtig deutlich geworden !


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tochter sieht Dämonen

12.03.2012 um 11:54
@nanusia

Und noch als Nachtrag bezüglich unauffälligem EEG und MRT, nicht immer muss bei einem kurz geschriebenen EEG ein auffälliger Befund zu finden sein, was bei langzeit EEG´s schon wieder anders aussehen kann !

Auch MRTs können manche Störungen nicht darstellen !


melden
Anzeige

Tochter sieht Dämonen

12.03.2012 um 11:55
Meinen Sohn quälten eine Zeit lang Albträume. Er träumte von Kasperln unter seinem Bett, Monstern etc. Ich habe seine Ängste sehr wohl ernst genommen. Ich habe ihm erklärt, dass es solche "Dinge" nicht wirklich gibt. Da ein Kind aber nicht alles versteht weil es eben trotzdem an der Angst "festhält" hab ich ihm einen Traumfänger gekauft. Seitdem ist alles super. Schläft problemlos durch.

Deswegen bin ich der Meinung, dass man es durchaus auch auf diese Art versuchen sollte.


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden