weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.538 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Steenkamp, Pistorius, Trial

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 15:13
Nanush schrieb:Er MUSS schließlich was tun für sein Geld.
Er TUT es schon, aber die Experten tun es nicht:-) Wenn auch noch Nel nicht da wäre...


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 15:14
Konnte heute leider nicht alles verfolgen, aber wie überraschend, er hat keine GAD.... wochenlang wurde uns versucht zu erklären, dass die gute Frau Dr. doch nicht einfach so, davon spricht, als Expertin und das doch soviel dafür spricht, dass OP an GAD leidet... am Ende lagen wir richtig, und keiner von uns hat je daran gezweifelt.

Der Orthopäde wird erneut eher Nel in die Arme gearbeitet haben, hätte ich nicht gewusst, dass es ein Zeuge der Verteidigung ist, würde ich den der Anklage zuordnen. Er bestätigt, dass OP nicht auf Stümpfen im Dunkel laufen kann, ohne festhalten, das gibt OP aber an getan zu haben, erneut muss er gelogen haben. Die Schüsse können nur auf Knien abgeschossen wurden sein und somit ist die Prothesenfrage wieder komplett offen und alles weisst doch eher auf mit Prothesen hin. Da fragt man sich die ewigen Erläuterungen, dass er auf Stümpfen geschossen haben muss und am Ende spielt das keine Rolle mehr, weil es gesundheitlich nicht möglich ist.

Naja und zum Schreitest... ist für die Tonne, viel mehr fällt mir dazu nicht ein.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 15:37
Pistorius voll schuldfähig
Oscar Pistorius vor Gericht. Foto: AFP

Oscar Pistorius ist nicht unzurechnungsfähig. Er war es aus Sicht von Psychiatern auch nicht, als er seine Freundin erschoss. Der Staatsanwalt hofft nun auf ein hartes Urteil – aber auch die Verteidigung hat manchen Grund zur Zuversicht.
Drucken per Mail

Die psychiatrischen Untersuchungen haben Oscar Pistorius offenbar nur anfangs beunruhigt. „In den ersten zehn Tagen war er sehr angespannt, man konnte seine Gereiztheit sehen“, schilderte ein Psychologe des Weskoppies Psychiatric Hospital den Paralympics-Star während seiner Zeit der richterlich angeordneten Untersuchung. Später „lachte und scherzte er mit dem Personal und mit Patienten“, berichtete der namentlich nicht genannte Therapeut der „Times“.

Pistorius scheint geahnt zu haben, wie ihn die Psychiater beurteilen würden: Er ist nicht geistesgestört oder unzurechnungsfähig, er war es auch zur Tatzeit nicht. Seine zuvor von einer Psychiaterin diagnostizierte „Angststörung“ habe keine pathologische Qualität - sprich: Besonders viel Angst vor Gewaltverbrechen zu haben, ist insbesondere in einem Land wie Südafrika eher Normalität als Ausnahme und Krankheit. Die Gutachten bescheinigten dem des Mordes an seiner Freundin Reeva Steenkamp angeklagten Sportstar nicht unerwartet die volle Schuldfähigkeit. So interpretierte es Staatsanwalt Gerrie Nel. Aber auch Verteidiger Barry Roux widersprach nicht.

Damit konnte der „Jahrhundertprozess“, wie ihn die südafrikanischen Medien nennen, am Montag, dem 34. Verhandlungstag, allmählich in die Schlussphase eintreten. Nach tränenreichen, aufwühlenden Vernehmungen von Zeugen und Angeklagten schien der Prozess zudem in ruhigere Bahnen einzulenken. Vermutlich ist es die Ruhe vor dem Sturm. Denn nach den noch geplanten Aussagen einiger Zeugen der Verteidigung stehen die mit großer Spannung erwarteten Plädoyers an.

Die psychiatrischen Analysen fielen letztendlich zur Zufriedenheit aller aus. Pistorius wirkte am Montag sichtlich gelassen. Sein Onkel Arnold, bei dem der Angeklagte derzeit lebt, plauderte unbeschwert mit Journalisten über die Fußball-WM. Auch Richterin Thokozile Masipa schien erfreut: Die Gutachten waren eindeutig, sie wurden von Verteidigung und Anklage akzeptiert. Damit werden ein langer Expertenstreit und neue Prozessverzögerungen vermieden.
Oscar Pistorius - Sprinter unter Mordverdacht
Oscar Pistorius ist der bekannteste Sportler mit einer Behinderung. Als erster Läufer mit einer Prothese startete der Südafrikaner bei der Leichtathletik-WM 2011 in Daegu gegen Läufer mit gesunden Beinen. 2012 setzte er einen drauf - Pistorius lief vor den Paralympics auch bei Olympia 2012.
Der sportbegeisterte Mann ließ sich davon nicht aufhalten. Er tauschte Alltags- gegen Sport-Prothese - und stellte im Laufen mehrere Weltrekorde auf.
"Cheetah" heißt die schwarze, leicht federnde Sportprothese. Die "Sprint-Füße" des Südafrikaners sind aus Carbon. Stückpreis: 4000 Euro.

Staatsanwalt Nel wollte mit Hilfe der Gutachter sicherstellen, dass Pistorius schuldfähig ist und damit auch zu lebenslang verurteilt werden kann. Verteidiger Roux und sein Mandant streben ohnehin einen Freispruch an – weil es aus ihrer Sicht ein „tragisches Versehen“ und „Unfall“ war, als Pistorius in der Nacht zum 14. Februar durch eine Toilettetür seine Freundin Reeva Steenkamp erschoss. Zudem rechnen sie wohl auch damit, dass es juristisch keine hinreichenden Beweise für einen „gezielten, kaltblütigen Mord“ gibt, wie ihn der Staatsanwalt sieht.

Zwar bröckelte in dem von mehreren Fernsehsendern live übertragenen Prozess seit dem 3. März das strahlende Bild des behinderten Profisportlers als Idol und Vorbild, als Mann mit enormer Willenskraft und Selbstdisziplin. Pistorius präsentierte sich vor allem im Kreuzverhör des Staatsanwalts als weinerlicher, gebrochener Mann, ängstlich, unsicher und sehr vergesslich. Viele Angaben über die Vorgänge jener mysteriösen Nacht zum Valentinstag 2014 waren widersprüchlich, manche kaum nachzuvollziehen.

Nach der Vernehmung von 34 Zeugen bisher und dem Verlesen von allerlei E-Mails und SMS-Nachrichten wurde klar, dass der 27-Jährige auch aggressiv, selbstgefällig und sehr eifersüchtig sein konnte. Zudem hat er einen bedenklich lockeren Umgang mit Waffen. Nachbarn von Pistorius wollen in der Tatnacht auch einen heftigen Streit zwischen ihm und Steenkamp gehört haben. Aber reicht das alles schon zu einer Verurteilung wegen Mordes aus?

Nel ist zwar ein gefürchteter, unerbittlicher Staatsanwalt und ein gewiefter, rhetorisch brillanter Jurist. Experten wie Prof. Pamela Schwikkard von der Universität Kapstadt betonen aber, dass es sehr schwer werden würde, den Mordvorwurf „über jeden Zweifel erhaben“ zu belegen, so wie es das Strafrecht fordert. Zwar werde es entscheidend um die Glaubwürdigkeit von Pistorius gehen. Aber für eine Verurteilung wegen Mordes braucht es wohl mehr als nur erhebliche Zweifel an der in der Tat unglaublichen Geschichte des Angeklagten über die tragische Nacht.

Würde der Mordvorwurf nicht haltbar sein, bliebe die Option, Pistorius wegen fahrlässiger Tötung zu verurteilen. Das Urteil wird aber vermutlich kaum noch im Juli gefällt – denn zur Vorbereitung der Plädoyers werden die Juristen bis zu sechs Wochen brauchen, hieß es aus Gerichtskreisen in Pretoria. Dennoch ist jetzt erstmals ein Ende des Sensationsprozesses absehbar. (dpa)
http://www.fr-online.de/panorama/oscar-pistorius-prozess-pistorius-voll-schuldfaehig,1472782,27656232.html


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 15:46
@obskur
obskur schrieb:Konnte heute leider nicht alles verfolgen, aber wie überraschend, er hat keine GAD.... wochenlang wurde uns versucht zu erklären, dass die gute Frau Dr. doch nicht einfach so, davon spricht, als Expertin und das doch soviel dafür spricht, dass OP an GAD leidet... am Ende lagen wir richtig, und keiner von uns hat je daran gezweifelt.
Ja genau, nix GAD - wäre auch viel zu gefährlich für ihn, in der Psychiatrie zu verschwinden, da kommt er nie mehr raus, die Kriterien dafür sind viel strenger als für normale Mörder... während er so Möglichkeiten hat, sich zu entziehen, einschliesslich Bakschisch in entsprechender Größenordnung wenn Gras über der Sache ist.

Im Focus Artikel - mit dem aussagefähigen Foto von Oscar - wird nochmal der Vorgang um das KabeL wiedergegeben - heute vor Gericht -
wo das wohl geblieben sein kann?
es ist alles möglich in diesem Land, ich möchte da nicht leben, ein Eldorado für häusliche Gewalt gegen Frauen..
12.35 Uhr: Seit gut 15 Minuten diskutieren Richterin Masipa, Verteidiger Roux und Staatsanwalt Nel über den Verbleib des Kabels. Die Richterin fragt, ob es eine Möglichkeit gibt, nach dem Kabel in der Wohnung des Angeklagten zu suchen. Staatsanwalt Nel ringt nach den richtigen Worten: "Es gibt zahlreiche Gegenstände in der Wohnung..." - "Doch dieser Gegenstand besitzt Relevanz", unterbricht ihn die Richterin. "Ich bin sehr unglücklich damit." Staatsanwalt Nel schlägt vor, eine Erklärung des zuständen Beamten einzuholen. Er selbst zeigt sich skeptisch, ob dies die Klärung des Falls voran bringen würde. Doch Richterin Masipa besteht auf diese Überprüfung.
12.30 Uhr: Bevor Verteidiger Roux seinen nächsten Zeugen in den Zeugenstand ruft, will er noch einige Dinge klären. Dazu zählt auch die Frage über den Verbleib eines Stromkabels vom tatort. Roux gibt an, bei der Polizei auf Nachfrage erfahren zu haben, dass den Beamten das Kabel nicht vorliegt. Der Verteidiger gibt an, bei der Staatsanwaltschaft um das Kabel gebeten haben – doch diese sei nicht in Besitz des Kabels. Staatsanwalt Nel kommt in Straucheln. Richterin Masipa scheint irritiert. „Ich frage mich, was mit diesem Kabel passiert sein könnte.“ Staatsanwalt Nel glaubt, das Kabel könnte sich noch immer in Pistorius‘ Wohnung befinden.
http://www.focus.de/panorama/welt/pistorius-prozess-im-liveticker-nach-sechswoechiger-untersuchung-pistorius-wieder-vor-...


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 15:59
So richtig versteht man jetzt aber trotzdem nicht, was sie mit dem Kabel nochmal wollten, also wäre es da, wer wollte es denn nochmal vorbringen, um irgendwas zu belegen? Oder ging es nur darum, dass Dinge weggekommen sind?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 16:02
Er konnte die Fans gar nicht reingeholt haben um sie umzustecken, weil es gar keine Steckdose gab bzw. das Kabel schlicht zu kurz war für die erreichbare...
aba nu is es ja wech...
da hat sich wohl einer ne goldene Nase verdient in Golden SA


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 16:03
Rabenfeder schrieb:wo das wohl geblieben
Wenn die Polizei und die Staatsanwaltschaft das nicht asserviert haben - spricht dafür,das das dür die Anklage keine Bedeutung hat- dann wird Fam. Pistorius das verschwinden haben lassen,
ganz einfach.

Vielleicht wäre es aber für die Richterin ein Indiz,ob die Story so hat stattgefunden haben können.... sonst würde sie da nicht so drauf rumreiten.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 16:10
wie lange will roux das spielchen eigentlich noch spielen? so langsam wird es echt zääääääääääääh


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 16:17
@Luminarah
Luminarah schrieb:Wenn die Polizei und die Staatsanwaltschaft das nicht asserviert haben - spricht dafür,das das dür die Anklage keine Bedeutung hat- dann wird Fam. Pistorius das verschwinden haben lassen,
ganz einfach.
Es ist zumindest festgehalten, auch fotografisch, dass das Kabel die Steckdose nicht erreichen konnte, das müsste reichen. Ich frage mich nur, war das Kabel nicht fest mit dem Fan verbunden? Immer diese Einzelheiten (die man nicht weiss..)
Bald wird das Interesse einschlafen, wer soll den Unsinn auch aushalten *lol*

Apropos Einzelheiten... geschlossene Fenster und Türen mindern Lärm um ca. 20dB
nicht allzu viel...


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 16:29
Nächtliches Froschquaken z.B. hat 70 dB und ist meilenweit zu hören in der Nacht
es gibt Urteile - an 60 dB ist die Kommunikation beeinträchtigt, ab 90 dB das Gehör gefährdet
andererseits ist die Hörfähigkeit von Menschen sehr variabel, es gibt Menschen mit ausgesprochen ausgeprägtem Gehör..

http://www.sengpielaudio.com/Rechner-SchallUndEntfernung.htm
Übrigens nimmt der Schalldruck p nicht quadratisch mit der Entfernung von der
Schallquelle ab (1/r²). Das ist ein häufig erzähltes und gern geglaubtes Märchen.

Bei einer Kugelwelle nimmt im Direktfeld oder Freifeld der Schallpegel (SPL) mit dem Verdoppeln des Abstands oder der Entfernung um (−)6 dB ab.

Der Schalldruck nimmt umgekehrt proportional zum Abstand, also mit 1/r von der Mess-Stelle zur Schallquelle ab, so dass beim Verdoppeln des Abstands der Schalldruck auf die Hälfte (!) seiner Ausgangsgröße abfällt - aber nicht ein Viertel.

Die Schallintensität nimmt umgekehrt proportional zum quadrierten Abstand, also mit 1/r² von der Mess-Stelle zur Schallquelle ab, so dass beim Verdoppeln des Abstands die Intensität auf ein Viertel seiner Anfangsgröße abfällt.

Merke: Schalldruck (Schallfeldgröße) ist nicht Schallintensität (Schallenergiegröße). I ~ p2

Lautheit (Lautstärke) ist als psychologische Ergänzung der physischen Schall- Lautheit oder Lautstärke ist als psychologische Ergänzung der physischen Schall- Stärke (Amplitude) auch von anderen Parametern als dem Schalldruck beeinflusst, einschließlich der Frequenz, der Bandbreite sowie der Dauer des Signals.
Eine häufige Frage: "Ist die Schallleistung entfernungsabhängig oder abstandsabhängig?" Die Antwort ist: "Schallleistung ist nicht entfernungsabhängig."


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 16:58
Lauteste Schreie eines Menschen = 120 Dezibel (Rekord England 129 dB)

Insofern dürfte es vom Tisch sein, dass die Zeugen nichts hören konnten
selbst wenn man 20dB für die geschloss. Fenster abzieht und die Entfernung berechnet

da haben sich schon viele geirrt...
"Falsche Abnahme vom Schalldruck mit der Entfernung zur Schallquelle"
http://www.sengpielaudio.com/FalscheAbnahmeDesSchalldrucksMitEntfernung.pdf

Jeder kann einmal irren – man hat jedoch immer die Möglichkeit, seine Meinung zu ändern.
So ist es richtig: Pegelabnahme von Schalldruck und Schallintensität mit der Entfernung. p ~ 1/r und nicht 1/r²,
Siehe: http://www.sengpielaudio.com/PegelabnahmeVonSchalldruckUndIntensitaet.pdf


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 17:00
Dieser Schreiexperte bringt doch am Ende auch nichts... er hat bereits ausgesagt, dass man Frauen- und Männerschreie schon unterscheiden kann, was uns allen sicherlich auch vorher schon bekannt war und zum anderen gibt es nunmal die verschiedenen Zeugen, die Schreie gehört haben, also was soll das nachweisen wollen, dass man es evtl. gar nicht gehört haben kann. Die rufen doch nicht mitten in der Nacht die Security an, weil sie nichts gehört haben. Oben drauf haben wir die überschneidenden Männer und Frauenschreie.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 17:07
Trotzdem ärgerlich wenn dieser Experte Falsches zugrundelegt
Im Internet gibts nämlich zahllose Irrtümer zur Schallausbreitungsberechnung
das scheint allgemein verbreitet zu sein, das ganz falsch zu berechnen...
Quadratische Abnahme usw.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 17:08
http://www.mirror.co.uk/news/world-news/oscar-pistorius-murder-trial-5-3788589

Gibt es eigentlich einen Tag, in welchem die Verteidigung mal nur Entlastendes für den Angeklagten beiträgt, ohne in einzelnen Punkten unfreiwillig der Anklage in die Hände zu spielen?

Bin gespannt, was Nel morgen zu den Schreitests zu sagen hat.....


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 17:30
@Mauberzaus
Mauberzaus schrieb:Gibt es eigentlich einen Tag, in welchem die Verteidigung mal nur Entlastendes für den Angeklagten beiträgt, ohne in einzelnen Punkten unfreiwillig der Anklage in die Hände zu spielen?
Ach das war ein Verlängerungskabel...
Tja diese armen Experten scheinen sich nicht annähernd so intensiv mit dem Prozess zu beschäftigen wie manche hier..ist auch eine Zumutung irgendwie
deswegen war der Arzt auch nicht wegen pitch dark informiert, zumal er nicht wusste welche Frage drankommt-...tja tja..


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 17:35
Sicherlich wird Nel morgen nochmal gut auffahren und das den Schreiexperten andere Gutachten vorlegen, die auch anders ausgelegt sind und am Ende hat Roux nach wie vor nicht wirklich Entlastendes vorweisen können.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 18:01
Viel mehr wird dann ja sicher nicht mehr zur "Entlastung" durch Roux
kommen, oder?
Ich habe irgendwo gelesen, dass die Formulierung der Plädoyers bis zu
6 Wochen dauern kann.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 18:04
Ich glaube auch nicht... es wurde ja gesagt 2-3 Zeugen noch und aus die Maus. Dann würden sie ja morgen, spätestens übermorgen durch sein oder wurde dazu heute nochmal explizit was gesagt?


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 18:12
@fortylicks
fortylicks schrieb:6 Wochen dauern kann.
In dem Artikel den schnaki vorhin geposted hat vielleicht? :D
Vor August wird es kein Urteil geben. Und jetzt mit dem Akustik Experten ist der letzte belastende Punkt, nämlich die Schreie, auch erledigt.
Sounds, bat, Schüsse, wunden alles durch und Nel in die Hände gespielt ;)
Hatte der heute eigentlich was zu seiner Ausbildung gesagt?
Ich denke das Roux nur zufällig über das fehlende Kabel gestolpert ist und es jetzt nur schön breitlatschen wollte, das da geschlampt wurde. Das Kabel alleine interessiert ihn wahrscheinlich wenig.


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

30.06.2014 um 18:17
Infinitas schrieb:Das Kabel alleine interessiert ihn wahrscheinlich wenig.
Zumal es wirklich sehr kurz aussah auf einem Bild und damit Nel`s Theorie stützte,
dass damit die Aussage Pistorius nicht passen könne....merkwürdig ist es aber trotzdem,
dass das Ding unauffindbar ist. :(


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden