weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

13.538 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozess, Steenkamp, Pistorius, Trial
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

05.08.2014 um 20:20
Die Brüder Pistorius scheinen sowies lernresistent zu sein:

http://www.focus.de/panorama/welt/fahrlaessige-fahrweise-war-bekannt-bruder-von-oscar-pistorius-bei-unfall-schwer-verlet...

Der Bruder des unter Mordverdacht stehenden Oscar Pistorius ist bei einem Autounfall schwer verletzt worden. Das berichtete die südafrikanische Nachrichtenagentur Sapa am Samstag. Carl Pistorius war auf dem Rückweg von einer Geschäftsreise, als sein Auto am Freitag frontal mit einem anderen Wagen zusammenstieß, wie sein Onkel Arnold Pistorius mitteilte. "Carl wurde schwer verletzt aber wir sind dankbar, dass er außer Gefahr ist. Er wurde in ein Krankenhaus in Pretoria verlegt."
Zweimal wegen gefährlicher Fahrweise vor Gericht
Im Vorjahr war Carl Pistorius nach einem Unfall, bei dem 2008 eine Motorradfahrerin ums Leben gekommen war, vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung freigesprochen. Auch eine andere Anklage wegen gefährlicher Fahrweise wurde fallengelassen. Carl Pistorius unterstützte zuletzt seinen Bruder bei dessen Mordprozess; er war oft im Gerichtssaal.


OP hat aus seinem aggressiven Verhslten und seinem Mord auch nichts gelernt ...


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

05.08.2014 um 20:22
KlaraFall schrieb:Viel wichtiger ist, warum Oscar nicht ganz schnell für eine medizinische Versorgung gesorgt hat, warum er auf die Hilfe Franks verzichtet hat und bevor er bei netcare angerufen hat, lieber den Anruf bei Stander vorzug.
Und VOR all dem hätte er - als gesunder und vorsichtiger Mensch - Alarmanlagen betätigen MÜSSEN! Wenn er EHRLICH gewesen wäre.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

05.08.2014 um 20:22
KlaraFall schrieb:Für mich persönlich ist der Kern das Kreuzverhör von Oscar.
Von anderen Fällen hat man hier jetzt schon des Öfteren gelesen, dass während des Prozesses der (schweigende) Angeklagte von einem Psychologen beobachtet wurde. Oscars Kreuzverhör, seine Ausdrucksweise, seine Körpersprache usw. während der ganzen Tage wären für einen Psychologen da auch eine wahre Fundgrube gewesen.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

05.08.2014 um 20:22
@Ahnungslose
Ahnungslose schrieb:Aber das Verrücktes-Verändertes-Geklautes ermöglichen der Verteidigung gewissen Interpretationen des Kerngeschehens, was weiter bei der Entscheidungen ausgenutzt werden können.
Nein, es gibt Album 1.
Die Verteidigung hat keine Chance.

Und deshalb war dieser langweilige Gerichtstag sehr lohnenswert mit all den (zum Teil unerklärten Bildern) durchzugehen.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

05.08.2014 um 21:33
Ahnungslose schrieb:Und VOR all dem hätte er - als gesunder und vorsichtiger Mensch - Alarmanlagen betätigen MÜSSEN! Wenn er EHRLICH gewesen wäre.
Das war auch ein Glanzstück während des Kreuzverhöres, als er behauptete, die Alarmanlage ausgemacht zu haben und dann erst nach unten lief, um die Tür zu öffnen....

Eine lebensgefährlich angeschossene Frau (in Wahrheit schon tot) Security wird abgewimmelt mit den Worten: Everything's fine! Alarmanlage wird ausgestellt, statt genau anders rum, den Alarm auszulösen und schnell und sofort HILFE zu bekommen, da hat der noch die Ruhe weg, den Alarm auszuschalten und da soll man dann nicht fragen: Warum?


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 06:56
@Interested
Interested schrieb: da hat der noch die Ruhe weg, den Alarm auszuschalten und da soll man dann nicht fragen: Warum?
Na sowas und überhaupt, Hilton Botha als Augenzeuge beeinflusst auch noch die Medien. Als wäre es nicht die natürlichste Sache der Welt 4x (!) durch eine Tür zu schiessen, weil man vorher ein Geräusch vernommen hat um danach anschliessend die schwerst verletzte Tote (!) vom Tatort zu verschleppen und die Treppe herunterzutragen.
Wie gut, dass wenigstens Plastikbeutel im Haus waren um Reevas Blut aufzusaugen.
Wenn doch auf Dr Stipp wenigstens soviel Verlass gewesen wäre, wie auf Frank. Warum musste er auch aufkreuzen, wenn doch "everything fine" fine war.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 07:10
Oscar Pistorius Case: 5 Important Facts Ahead Of Closing Arguments Of Murder Trial

http://www.ibtimes.com/oscar-pistorius-case-5-important-facts-ahead-closing-arguments-murder-trial-1649930


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 09:14
Schwach, äusserst schwach die Zusammenfassung vom Link 07:10.

Gott sei Dank, wir haben Nel!


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 09:23
@Ahnungslose ;-)

uwniFNwR

http://www.webcountdown.net/?c=1407369600  %3Cimg%20src=


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 09:23
Hier 2 bedeutenden, gegenseitig ausschliessenden Kommentare seitens 2 Fachleuten:

Lawyer and legal commentator Ulrich Roux said that if Pistorious were acquitted of premeditated murder he could still be convicted on alternative charges of murder or culpable homicide.

Roux said the athlete had not done well under cross-examination in the witness box.


"He changed his version a number of times when tested by Gerrie Nel, making it nearly impossible for the court to accept his version," the lawyer said.


But Martin Hood, a criminal lawyer watching the trial closely, believes that despite the confusing defence the state has not done enough to prove premeditated murder.


"Premeditated murder requires that there was a plan," said Hood. "I think what we have here is a crime of passion, an intentional crime, but a crime of passion."


http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/oscar-pistorius/11015212/Oscar-Pistorius-due-back-in-court-as-murder-trial-nea...

Also, 50:50, alles nach wie vor offen.
Es werden von Hook premeditated und intentional im Prinzip unterschieden. Nel setzt sie gleich.


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 09:26
@Ahnungslose
Ahnungslose schrieb:Also, 50:50, alles nach wie vor offen.
Nur das richterliche Urteil ist offen, die heimtückische Tat als solche ist bewiesen.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 09:51
Was alles die Pros leisten können:-(

Hier ein Satz aus dem offenen Brief an P´s Familie:

Another and completely different saying states: “Life is not about sitting down and waiting for the storm to pass, but about learning how to dance in the rain”; although they are very inspiring words, there is a glimpse of sadness in them, especially for those who, like you and I, are used to live in sunny countries.

http://supportforoscar.wordpress.com/2014/08/06/rainbow-in-the-storm/


(Es geht um die Reihe von Geschehenisse in der Familie, das Letzte das Crash mit CP PKW)

OP hat dieses 'Saying' besonders wortwörtlich bewertet - kurz nach dem brutalen Erschiessen von RS geht er Tanzen und in die Bars....

Es fehlt bei Pros um die kleinste Empathie, Achtung und Pietät gegenüber der Opfer!


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 09:52
@KlaraFall

Danke:-)


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 10:05
Sollte jemand nach einen Beispiel für 'nihilism' suchen, hier bietet es so einen markanten:

http://opwrathofjohn.blogspot.com/2014/08/oscar-pistorius-update.html


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 10:10
Zum Schluss von mir hier ein kurzes Portrait von ROUX:

http://video.news.com.au/v/232734/The-man-who-could-save-Oscar-Pistorius


melden
KlaraFall
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 10:21
@truth Love
TruthLove schrieb:Eine interessante Zusammenfassung einiger Geisteshaltungen.

Mir scheint noch etwas anderes evident zu sein. Bei den Frauen, die vor dem Gerichtssaal auf OP warten, habe ich bisher keine gesehen, die auch nur im entferntesten auf eine Beziehung zu OP " hoffen" dürfte.
In einigen Foren wiederum, die eine Pro-Oscar-Haltung geradezu fanatisch vertreten, habe ich nicht den Eindruck, dass es OP-Verehrerinnen sind, sondern es vielmehr darum geht, eine unbedingt andere Meinung als der "Mainstream" zu vertreten UND - sowohl bei den Pistorians vor dem Gerichtssaal als auch in den Foren - scheint es mir, als ob diese Menschen einfach kein Mitgefühl mit schönen und / oder erfolgreichen und / oder jungen Frauen haben können oder wollen. Oder überhaupt mit Frauen??
Verkappter Selbsthass, würd ich mal sagen! Ein ähnliches Phänomen lässt sich ja auch oft bei Vergewaltigungsprozessen beobachten.
Du erinnerst mich gerade an den Fall Kachelmann, wo es niemals eine Wahrheitsfindung gab, doch einiges gegen die seinerzeitige Klägerin sprach....anderes für sie.
Das mainstream Gequatsche ist dumm, genau wie es dieser Fall ja deutlich aufgezeigt hat, als Deutschlands Zensuranwalt, inzwischen Nr.1, die Stimme ( Alice Schwarzer) die sich erhob OHNE einer Seite die Schuld zu geben.
Kein Mensch auf der Welt ist SO oder SO und führt sich sowieso ad absurdum, wenn man sich gleichzeitig für unschuldig Angeklagte einsetzt.

Lesenswert was da JURISTISCH so abging:
Meinungsfreiheit

Irrtum:
Wenn ein Gericht eine bestimmte Äußerung für zulässig erklärt, dann ist sie richtig.
Richtig ist:
Man darf vieles äußern, auch wenn es nicht stimmt.

Wer einer bestimmten Äußerung zu besonderer Glaubwürdigkeit verhelfen will, verweist manchmal darauf, dass irgendein Gericht genau diese Aussage für zulässig erklärt habe. Man kann dann zum Beispiel lesen: Nach einem Urteil des Landgerichts XY darf der Finanzminister als Abzocker bezeichnet werden, der die Bürger belügt und betrügt. "Na, dann wird es wohl stimmen", denkt sich der Leser und hält den Finanzminister fortan für einen Abzocker, Lügner und Betrüger. Schliesslich sieht es das Gericht ja genauso, denkt er.

Tatsache ist jedoch: Wer damit argumentiert, dass ein Gericht irgendeine Aussage für zulässig erklärt hat, verkauft sein Gegenüber in vielen Fällen für dumm. Denn dass eine Aussage rechtlich zulässig ist, heisst noch lange nicht, dass ein Gericht sie auf ihre inhaltliche Richtigkeit überprüft hat.
Wenn der Finanzminister tatsächlich gegen die oben zitierte Äusserung geklagt und vor Gericht verloren hat, dann hat sich der Richter keine Sekunde Gedanken darüber gemacht, ob der klagende Minister wirklich ein Abzocker, Lügner und Betrüger ist. Denn diese Frage spielt für die Beurteilung des Rechtsstreits überhaupt keine Rolle.
Ob man eine Äusserung verbieten lassen kann oder nicht, hängt zunächst einmal davon ab, ob sie ein Werturteil oder eine Tatsachenbehauptung ist. Werturteile , die noch keine beleidigende, sogenannte "Schmähkritik" darstellen, fallen unter den Schutz der Meinungfreiheit. Sie können also auf keinen Fall verboten werden, selbst wenn sie sehr negativ sind.
Bei Tatsachenbehauptungen sieht es anders aus. Wer über einen anderen eine unwahre Tatsachenbehauptung aufstellt, kann auf Unterlassung verklagt werden.
Der Unterschied zwischen Werturteilen und Tatsachenbehauptungen ist dieser:
Tatsachenbehauptungen können objektiv als wahr oder unwahr bewiesen werden.
Beispiel: " Der Geschäftsführer des Unternehmens XY ist wegen Betrugs vorbestraft." Ob der Geschäftsführer tatsächlich vorbestraft ist oder nicht, lässt sich objektiv beweisen. Ist er nicht vorbestraft, dann darf man die gegenteilige Behauptung nicht aufstellen.
Werturteile kann man lediglich subjektiv für richtig oder falsch halten.
Beispiel: "Die Geschäftspraktiken des Unternehmens XY sind dubios."
Was der eine für dubios hält, erscheint dem anderen noch als akzeptabel. Diese Äusserung ist also ein rein subjektives Werturteil und damit zulässig.
Für unser obiges Beispiel heisst das: Bezeichnungen wie "Abzocker", "Lügner" oder "Betrüger" dürfen in dieser Pauschalität zu subjektiv und schwammig sein, als dass sie eindeutig als wahr oder unwahr bewiesen werden können. Sie fallen eher in die Kategorie der "dubiosen Geschäftspraktiken", sind also keine Tatsachenbehauptungen, sondern bloße Werturteile. Der Finazminister könnte sie demnach nicht verbieten lassen, da sie vom Grundrecht der Meinungsfreiheit gedeckt sind.
Fazit: Der Verweis auf ein Gerichtsurteil, das die eigene Behauptung angeblich unterstützt, ist in vielen Fällen vollkommen unsinnig, nämlich immer dann, wenn das Gericht lediglich zu prüfen hatte, ob die Aussage ein Werturteil oder eine Tatsachenbehauptung war. Liegt nur ein Werturteil vor, dann trifft das Gericht keinerlei Aussage über die Richtigkeit der Meinungsäusserung. Dass man den Finanzminister möglicherweise mit gerichtlicher Billigung als Abzocker bezeichnen darf, heisst also nicht, dass er tatsächlich einer ist oder das Gericht ihn auch nur dafür hält.
Bei Interesse siehe hierzu:
Art. 5 Abs.1 GG (Grundgesetz), "Meinungsfreiheit"

Quelle: Ralf Höcker
EIN§PRUCH
Das grosse Buch der Rechtsirrtümer
Seite: 113 - 115

Ob CSD eine Falschbeschuldigerin ist, wissen wir nicht.
Es wurde nur darüber entschieden, dass man sie als Werturteil so nennen darf, NICHT ABER über die inhaltliche Richtigkeit.
DESHALB ist es auch nicht erlaubt sie eine "Kriminelle" zu nennen.

Ich weiss, dass das für manche ( die auch ein "in dubio pro reo" nicht verstehen können/wollen ) sehr schwierig ist zu verstehen, obwohl es Höcker doch oben sehr gut erklärt hat.

So, ich hoffe nun , dass es hier an dieser Stelle - ohne unangenehme Unterbrechungen - weitergehen kann.
Wir schauen nach vorne, nicht zurück. ;)

http://globaltalk.userboard.org/justizpolitik-f65/kachelmann-theater-t513.html?hilit=meinungsfreiheit%20höcker
Die Frauen, die sich unter dem Deckmäntelchen der Unschuldsvermutung für ihren damaligen Helden eingesetzt haben, haben auf der anderen Seite User beim Arbeitgeber denunziert und sind ihnen bis vor die Haustüre gefolgt.
Ich hätte bis heute kein eigenes Forum, würde man meine Meinung akzeptieren.
Und weil ich mit einer Freundin ein eigenes Forum habe, wurden wir zwischenzeitlich mit Namen und geklauten Fotos an den Internetpranger gestellt.

Ein Verbrechen muss bewiesen sein, der Freispruch Jörg Kachelmanns war gerechtfertigt, aber legitimiert nicht umgekehrt den Trugschluss, dass "im Zweifel für den Angeklagten" das mm Opfer eine Lügnerin ist.

Deshalb sage ich immer: im Zweifel FÜR den Zweifel.

Das muss auch bei einem Urteil gelten, wenn es einem Gericht nicht gelungen ist, die Wahrheit herauszufinden, aber trotzdem ein Urteil spricht.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 13:15
39 Prozesstage und 36 Zeugen - darunter Forensiker, Psychiater, Nachbarn und Polizisten - konnten die genauen Hintergründe der Tat letztlich nicht klären. Masipa muss sich deshalb bei ihrer Urteilsfindung vor allem auf Indizien verlassen. Roux und Nel werden versuchen, bei ihren Plädoyers noch einmal alle juristischen Register zu ziehen und die Richterin mit rhetorischer Finesse von ihrer jeweiligen Version zu überzeugen.
/beliner-zeitung.de/

Öffentliche Quellen wagen nach wie vor keine eindeutigen Stellungen äussern.
Was nur Gutes für OP prophezeitet.

@KlaraFall 19:10:
"No one is above the law"

Die Richterin wird schon gemäss 'law' das Urteil treffen. Bloss nach welchem Paragraph eben, that´s the question.


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 13:27
spiegel.de:

05.08.2014 - Um 100 Millionen Dollar ärmer, aber ein freier Mann: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone ist am Dienstag durch einen umstrittenen Richterspruch einer Gefängnisstrafe entgangen. Der 83-Jährige sorgte mit der Zahlung von umgerechnet 75 Millionen Euro für die Einstellung seines Bestechungsprozesses vor dem Landgericht München.

Alles kann Ware werden, Preis ist entscheidend...


melden

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 13:36
@KlaraFall
Dein Posting ist insofern erstaunlich, als ich gerade beschlossen hatte, mal im Forum "Kachelmann" querzulesen... Vorher noch ein Abstecher hierher, und siehe da - du nimmst genau Bezug darauf...!

Vielleicht bin ich etwas naiv, dass es Bösartigkeiten gibt in den Threads, ist ja mittlerweile offensichtlich - aber dass es solche heimtückischen Attacken gibt wie von dir beschrieben - das hätte ich nun doch nicht erwartet. Das erfordert übrigens eine gehörige Menge (krimineller???) Energie, sich Fotos zu beschaffen, Adressen etc. !!
Bestätigt aber absolut meine Einschätzung betreffs Frauenhass!! Das betrifft ja nicht nur den Hass auf die Opfer, sondern offensichtlich auch auf Userinnen die es wagen, eine differenzierte Haltung einzunehmen.

Leider ist es ja nicht so einfach, dass ein mutmaßlicher Täter schuldig ist, weil er einem zutiefst unsympathisch ist, wie z.B. Kachelmann (der mir schon vor dem Prozess unangenehm war bei seinen Fernsehauftritten).
Erstaunlich übrigens, dass es auch hier eine (junge und durchaus kluge) Frau gibt, die ihn quasi medial " retten" will! Nach all den Geschichten, die über sein Verhalten gegenüber Frauen an die Öffentlichkeit kamen! und ihn sogar heiratet...?!

Bei OP ist es etwas einfacher, finde ich. Er ist unsympathisch ( geworden, im Zuge des Verfahrens) UND schuldig.
Habe jetzt beschlossen, eine für Donnerstag anstehende lange Autofahrt nach Süddeutschland wegen Nels Plädoyer auf Freitag zu verschieben ;-) Wehe, das Plädoyer wird verschoben!!!


melden
Anzeige

Der Prozess Oscar Pistorius und der Tod von Reeva Steenkamp

06.08.2014 um 13:54
@Ahnungslose schrieb:

"Öffentliche Quellen wagen nach wie vor keine eindeutigen Stellungen äussern.
Was nur Gutes für OP prophezeitet"

Das sind hauptsächlich die deutschsprachigen Medien, die auch über den Prozess sehr lückenhaft, daher einseitig und auch teilweise falsch übersetzt berichtet haben. Wenn man denen glaubt, müsste man OP freisprechen... Wir wissen aber viel mehr!!! ;-)


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
The Blue (Wo)Men Group2.381 Beiträge
Anzeigen ausblenden