Gruppen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

GWUP - Die Skeptiker

227 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Skeptiker, Psiram, Gwup ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
1x zitiertmelden

GWUP - Die Skeptiker

16.07.2019 um 02:04
Zitat von che71che71 schrieb:NuoViso-Spinner Kanal abgeschaltet
Die Szene verfolge ich nicht mehr so intensiv wie noch vor zehn Jahren, und daher ist für mich erschreckend (wenn auch nicht überraschend), wohin Ganser und Bröckers abgedriftet sind.

Gansers Dissertation über Gladio habe ich noch gelesen und das war zwar kein Bringer mit neuem Archivmaterial, aber die zugänglichen Zeitungsberichte hat er brav und übersichtlich gesammelt.

Bröckers 9/11-Serie auf heise.de war längere Zeit höchst informativ, bis er abgedriftet ist und ich ihn verloren habe. Mit dem leider zu früh verstorbenen Mitgründer von Telepolis, Armin Medosch, hatte ich noch die Ehre, persönlich zu sprechen, und ich verstehe bis heute seine damals geäußerten Gründe, warum er Telepolis verlassen hat.

Vor ein paar Tagen ist ein Heulvideo auf YouTube veröffentlicht worden, in dem sich neben sehr skurrilen und bekannten Persönlichkeiten aus dem VT-Bereich eben auch Ganser und Bröckers zur Unterstützung von NuoViso äußerten. Nur Ken Jebsen hatte die Idee, dass das Zeugs vielleicht auch selber gehostet werden kann.

youtu.be/QgrPPnmaRSA


melden

GWUP - Die Skeptiker

20.09.2019 um 18:54
@Narrenschiffer
@che71
@Rambaldi
@wuec
@towel_42
@geeky
@Ickebindavid
@Kotknacker
@McPane
@interrobang
@off-peak

Zum ersten Mal hat jemand den PSI-Test der GWUP bestanden!
https://blog.gwup.net/2019/09/17/ueberraschung-bei-psi-tests-kandidat-schafft-es-zum-nachtest/

Hier noch ein Filmbeitrag von SAT1 über die diesjährigen PSI-Tests...
https://www.sat1.de/regional/bayern/nachrichten/gibt-es-uebernatuerliche-kraefte-clip

und der YT-Kanal vom Kandidaten Benedikt Maurer...
https://www.youtube.com/channel/UCBzvTzh5JnpRlQ_4IELUlKA

Wenn er auch die zweite Runde besteht, erhält er ein Preisgeld in Höhe von 10000€.

Mir ist schon vor der Bekanntgabe des Resultats aufgefallen ist, dass sich Benedikt Maurer von den üblichen Kandidaten unterscheidet:
Er hat einen eigenen YT-Kanal und eine Facebookseite, in denen ausschließlich seine angeblichen Fähigkeiten thematisiert werden. Ebenso auf seiner Webseite, auf der er kostenpflichtige Seminare zu Psychokinese u.ä. anbietet. Darüberhinaus hat er schon mehrere Bücher über Psychokinese verfasst.
https://www.amazon.de/s?k=benedikt+maurer&__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&ref=nb_sb_noss_2

Während mir frühere Kandidaten nach ihrem Misserfolg meist ein bisschen leid taten, weil sie offensichtlich keine Betrüger waren, sondern selbst an ihre Fähigkeiten glaubten, riecht das hier doch stark nach einem kommerziellen Interesse, unabhängig vom Preisgeld.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten.
1. Wir haben es hier mit einem sensationellen, bisher unentdeckten Phänomen zu tun. Sollte das tatsächlich der Fall sein, wäre das natürlich unglaublich spannend und müsste unbedingt weiter erforscht werden.
2. Bei Benedikt Maurer handelt es sich um einen raffinierten Betrüger.

Natürlich überlegt man bei der GWUP gerade, wie man die zweite Möglichkeit beim nächsten Durchgang am besten ausschließen könnte.
Dazu muss man aber zunächst mal herausfinden, welchen Trick Maurer benutzt haben könnte, falls es sich bei ihm tatsächlich um einen Betrüger handeln sollte.

Selbstverständlich wurden bereits vor dem ersten Durchgang einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um sich nicht allzu leicht übertölpeln zu lassen. Dazu ein Zitat vom Versuchsleiter Martin Mahner aus der Kommentarspalte des oben verlinkten Blogeintrags:
Danke für die viele Vorschläge, die wir im Grunde alle kennen.

Der Kandidat wurde selbstredend mit einem Kompass und einem sehr starken Magneten auf ferromagnetisch-metallische Objekte und Magnete untersucht. Nichtmetallische und nichtmagnetische Sensoren, die es für einige hundert Euro im Zauberhandel zu kaufen gibt und die man sich an intimeren Stellen verstecken kann, konnten wir damit natürlich nicht feststellen.

In der Tat wird sich der Kandidat, falls er zur zweiten Runde antritt, einer quasi medizinischen Untersuchung stellen müssen, die auch dort nachschaut, wo wir nicht nachgesehen haben, und ggf. auch bildgebende Verfahren einsetzt.

Was dazu nötig ist, erkunden wir noch. Sollte er sich durch solche Maßnahmen abschrecken lassen, würde das die Trickthese natürlich stützen.

Der Test fand übrigens unter Anwesenheit von einem Profi- und zwei Hobbyzauberern statt.

Der Test war ein 1:10-Test, kein 1:2-Test. Und ja, natürlich gibt es einen Vertrag, in dem auch versichert wird, dass keine Tricks eingesetzt werden.
Was haltet ihr davon?
Habt ihr vielleicht Ideen, wie der Kandidat die Versuchsleiter ausgetrickst haben könnte?


3x zitiertmelden

GWUP - Die Skeptiker

21.09.2019 um 00:25
@JohnDifool
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:welchen Trick Maurer benutzt haben könnte, falls es sich bei ihm tatsächlich um einen Betrüger handeln sollte
Eisenfeilspäne unter den Fingernägeln. ;)

Abgesehen davon finde ich jetzt 9 Treffer von 13 Versuchen nicht wirklich großartig.


1x zitiertmelden

GWUP - Die Skeptiker

21.09.2019 um 01:11
Ich gehe davon aus, dass er sich einer zweiten Prüfung entziehen wird und fortan mit seinem gigantischen Sieg Geld verdienen wird.
Gwup Test bestanden ist ein gut vorzeigbarer "Beweis" seiner Fähigkeiten in seiner Szene. Auch wenn das ja sonst die Bösen sind.
Die genaueren Bedingungen werden seine Fähigkeiten durch irgendwelche Strahlung oder ähnliches behindern.


1x zitiertmelden

GWUP - Die Skeptiker

21.09.2019 um 23:04
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:und der YT-Kanal vom Kandidaten Benedikt Maurer...
Das sind bestimmt nur gemachte Tricks.
Das er davon selbst überzeugt ist, würde nur zu gut passen.

Jemand der von etwas überzeugt ist, mag es auch noch so abwegig sein, ist in seiner Selbstbetrachtung kein Betrüger.
Das kann man auch immer wieder bei Sekten und anderen Esoterikern beobachten.


1x zitiertmelden

GWUP - Die Skeptiker

21.09.2019 um 23:21
@che71
Zitat von che71che71 schrieb:Das sind bestimmt nur gemachte Tricks.
Das er davon selbst überzeugt ist, würde nur zu gut passen.
Ich verstehe nicht, wie du das meinst.
Wenn es nur Tricks sind, kann er ja wohl schlecht überzeugt davon sein, diese Fähigkeiten tatsächlich zu besitzen.


2x zitiertmelden

GWUP - Die Skeptiker

21.09.2019 um 23:46
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:che71 schrieb:
Das sind bestimmt nur gemachte Tricks.
Das er davon selbst überzeugt ist, würde nur zu gut passen.

Ich verstehe nicht, wie du das meinst.
Wenn es nur Tricks sind, kann er ja wohl schlecht überzeugt davon sein, diese Fähigkeiten tatsächlich zu besitzen.
Um etwas überzeugend zu verkaufen, muss man auch selbst davon überzeugt sein oder den Eindruck erwecken, man wäre es.

Man kann das auch bei anderen Scharlatanen beobachten.


melden

GWUP - Die Skeptiker

22.09.2019 um 00:13
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten.
1. Wir haben es hier mit einem sensationellen, bisher unentdeckten Phänomen zu tun.
Entdeckt möglicherweise schon, nur noch nicht praktisch demonstriert:
Eine wichtige biologische Voraussetzung für die Wahrnehmung von Magnetismus ist also auch beim Menschen vorhanden.
https://www.tagesspiegel.de/meinung/neurowissenschaft-die-suche-nach-dem-sechsten-sinn/4334434.html
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:2. Bei Benedikt Maurer handelt es sich um einen raffinierten Betrüger.
Das halte ich auch für wahrscheinlicher. Allerdings hoffe ich insgeheim doch irgendwie, daß da mehr dran ist... :)


melden

GWUP - Die Skeptiker

22.09.2019 um 11:25
@JohnDifool
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Wenn es nur Tricks sind, kann er ja wohl schlecht überzeugt davon sein, diese Fähigkeiten tatsächlich zu besitzen.
Dachte ich auch mal, wurde aber eines Besseren belehrt, dass jemand tatsächlich von etwas überzeugt sein kann, und dennoch Tricks anwendet, weil er eben keine anderen Belege hat. Mit diesen Tricks will er die anderen dann überzeugen.

Es geht also beim Tricksen primär um Überzeugung, nicht ums Belegen. Der Gläubige selbst glaubt ja seinerseits auch ohne Belege, bzw hält seinen Glauben bereits für einen Beweis. Auch hier auf Allmy kannste daher oft lesen, dass Überzeugte schreiben, sie hätten für sich ja Beweise, nur wir würden die nicht anerkennen.
Gläubige haben daher nur das Problem, andere jetzt ohne Belege und Beweise ebenfalls überzeugen zu müssen.
Also tricksten sie, obwohl, oder gerade weil, sie überzeugt sind.


melden

GWUP - Die Skeptiker

23.09.2019 um 19:25
@off-peak
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Abgesehen davon finde ich jetzt 9 Treffer von 13 Versuchen nicht wirklich großartig.
Der Magnet wurde unter einer von zehn Schachteln versteckt, nicht unter einer von zwei!
Danach musste der Kandidat in 13 Durchgängen herausfinden, unter welcher der zehn Schachteln sich jeweils der Magnet befand.

Das steht auch in dem Blog-Kommentar von Martin Mahner, den ich weiter oben bereits zitiert hatte...
Der Test war ein 1:10-Test, kein 1:2-Test.
Da sind neun Treffer schon sehr beachtlich, zumal er schon bei sieben Treffern zum Nachtest eingeladen worden wäre.


1x zitiertmelden

GWUP - Die Skeptiker

23.09.2019 um 20:26
@off-peak
Zitat von JohnDifoolJohnDifool schrieb:Danach musste der Kandidat in 13 Durchgängen herausfinden, unter welcher der zehn Schachteln sich jeweils der Magnet befand.
Ah, okay. Das klingt schon beeindruckender.


melden

GWUP - Die Skeptiker

15.11.2019 um 00:10
@off-peak
@geeky
@Ickebindavid
@Narrenschiffer
@Rambaldi
@towel_42
@McPane
@interrobang
@JohnDifool
Man dachte schon, dieser Schwachsinn betrifft nur Außenseiter:

https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/freiheit-wissenschaft-karliczek-101.html
Chemtrails-Glaube
So zum Beispiel Professor Ralf Otterpohl, Abwasserexperte an der Technischen Universität Hamburg-Harburg. Studierende berichten gegenüber Kontraste, dass auch Verschwörungstheorien und Esoterik Teil der Vorlesungen des Professors sind. Unter anderem habe Otterpohl behauptet, dass Flugzeuge so genannte Chemtrails versprühen würden. Chemtrail-Gläubige gehen davon aus, dass es sich bei Kondensstreifen nicht um normale Triebwerksabgase, sondern um gezielt versprühte chemische Substanzen handelt, mit deren Hilfe das Wetter verändert oder die Menschheit vergiftet werden soll.

Otterpohl verbreitet diese Verschwörungserzählung auch auf öffentlichen Veranstaltungen. So behauptete er beispielsweise bei einem Vortrag auf der Esoterikmesse "Neue Horizonte" in Eckernförde, dass durch Chemtrails "Menschen mit Aluminium" aufgefüllt würden. Dadurch würden sie stärker auf Mobilfunkstrahlung reagieren und seien leichter kirre zu machen. Auf Nachfrage erklärt Otterpohl gegenüber Kontraste, die Existenz von Chemtrails sei wissenschaftlich bewiesen.


Diskriminierung von Homosexuellen an der Universität Kassel

Das Spezialgebiet von Professor Ulrich Kutschera ist die Evolutionsbiologie. Insbesondere zu niederen Lebewesen wie Plattegeln forscht der Biologe. Breite öffentliche Aufmerksamkeit erhält er jedoch vor allem aufgrund seiner gesellschaftspolitischen Thesen. Anlässlich der Einführung der "Ehe für alle" äußerte er 2017 in einem Interview mit dem katholischen Hardlinerportal kath.net: "Sollte das Adoptionsrecht für Mann-Mann- bzw. Frau-Frau-Erotikvereinigungen kommen, sehe ich staatlich geförderte Pädophilie und schwersten Kindesmissbrauch auf uns zukommen."

Wegen dieser Aussage erhob die Staatsanwaltschaft Kassel gegen Kutschera Anklage wegen Volksverhetzung und Verleumdung Homosexueller. Der Ausgang ist ungewiss, das Verfahren läuft noch. Sowohl die Universität Kassel als auch die dortige Studierendenvertretung distanzierten sich deutlich von ihrem Professor. Er bringe solche Sprüche "auch zum Teil in seinen Vorlesungen". Das müsse Konsequenzen haben, fordert etwa die grüne Hochschulgruppe: "So etwas kann nicht unter Wissenschaftsfreiheit fallen, wenn man so aggressiv gegen Minderheiten vorgeht."
https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/freiheit-wissenschaft-karliczek-101.html


melden

GWUP - Die Skeptiker

15.11.2019 um 13:34
Ehrlich gesagt, bin ich der Meinung, dass man einen Professor bereits entfernen sollte, wenn er wiederholt, bewusst und absichtlich sachlichen Unsinn redet, oder Behauptungen, auch wenn sie zu seinem Fach gehören, aufstellt, die er aber nicht belegen kann.

Wer in einer Vorlesung behauptet, es gebe Chemtrails, sollte dafür Fakten auf den Tisch legen. So ein Spinner ist vor allem für jeden Studenten schädlich, der Belege verlangt oder den Unsinn dann bei einer Prüfung nicht unwidersprochen wiedergibt.


melden

GWUP - Die Skeptiker

19.12.2019 um 19:21
@off-peak
@che71
@geeky
@Ickebindavid
@Narrenschiffer
@Rambaldi
@wuec
@Kotknacker
@McPane

Es gibt Neuigkeiten zum zweiten Durchgang beim PSI-Test...

https://blog.gwup.net/2019/12/11/der-ueberraschungskandidat-bei-den-psi-tests-tritt-nicht-mehr-an/
Was bleibt? Im Grunde drei Möglichkeiten, die Versuchsleiter Dr. Rainer Wolf skizziert:

1) Maurer hat tatsächlich eine sehr ungewöhnliche, anomale Fähigkeit – er besitzt einen Magnetsinn, wie er gelegentlich in der Tierwelt vorkommt. Beim Menschen ist ein solcher Sinn bislang nicht nachgewiesen.

2) Das Ergebnis ist dem Zufall geschuldet. Die Wahrscheinlichkeit, in diesem 1:10-Test neun Treffer durch Raten zu erzielen, liegt bei zirka 1:2 Millionen. Das ist sehr unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Zum Vergleich: Die Wahrscheinlichkeit von fünf Richtigen plus Superzahl im Lotto beträgt 1:542.000, im Fall von sechs Richtigen sinkt sie drastisch auf 1:15,5 Millionen.

3) Maurer hat – laut Vertrag unerlaubte – technische Hilfsmittel benutzt, wie etwa einen am oder im Körper versteckten Magnetsensor. Zwar wurde er mit einem Kompass und einem starken Neodym-Magneten untersucht, aber versteckte Sensoren lassen sich letztlich nur bei vollständiger körperlicher Untersuchung auffinden. Bei dem anstehenden zweiten Testabschnitt würden die Kontrollmaßnahmen daher deutlich penibler ausfallen müssen.

Trifft Hypothese (1) zu, dürfte es für Maurer ein Leichtes sein, den Wiederholungstest zu bestehen. Dass er sich dem Wiederholungstest nicht stellen will, finde ich erstaunlich; immerhin könnte der junge Mann damit an einem Tag 10.000 Euro gewinnen – den Preis, den die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) ihm für den ersten Nachweis eines paranormalen Phänomens angeboten hat. Obendrein versäumte Maurer damit die Chance, in die Wissenschaftsgeschichte einzugehen.

Im Fall von Hypothese (2) wäre es sehr unwahrscheinlich, den Erfolg allein durch Raten zu wiederholen. Ist Hypothese (3) korrekt, bestünde bei der Wiederholung des Tests die große Gefahr, dass angesichts deutlich stärkerer Sicherheitsmaßnahmen versteckte Hilfsmittel entdeckt werden. Um dies zu vermeiden, wäre es für den Kandidaten empfehlenswert, auf solche von vornherein zu verzichten, was jedoch höchstwahrscheinlich zu einem Scheitern beim Wiederholungstest führen würde.

Es ist bedauerlich, dass wir durch Maurers Absage keine Gelegenheit haben werden, schlüssig herauszufinden, welche der drei Hypothesen zutrifft.

Der erfahrene Zauberkünstler Wolfgang Hund, ehemaliges Mitglied im GWUP-Wissenschaftsrat, ergänzt:

"Heute hat auch die Hochtechnik/Elektronik Einzug gehalten in die Zauberei, und es ist damit auch Jungspunden durchaus möglich, Effekte zu erzielen, die früher mit Handwerkskunst, handfesten psychologischen Kenntnissen und viel Übung erreicht wurden.

Schwerer ist es zweifellos geworden (und wesentlich teurer), solche elektronischen Hilfsmittel – die in der Größe und Widerstandfähigkeit sogar verschluckt werden können – ausfindig und ausschließbar zu machen. Ein Aufwand, der zeitlich und finanziell enorm ist."

Die GWUP hätte diesen Aufwand gerne betrieben. Gekniffen hat letztendlich der Proband, der damit natürlich auch nicht die Psi-Tests der GWUP „bestanden“ hat.

Hund abschließend:

Honi soit qui mal y pense … oder so.
Sehr interessant ist diesbezüglich auch ein Beitrag in der Kommentarspalte des GWUP-Blogs...
Er hat sein Ziel erreicht, er macht für sein aktuelles Buch Werbung damit.

Zitat Verlags-Seite:
„Er bestand weltweit als Erster unter tausenden von Teilnehmern, die ihr Können unter anderem bei verschiedenen Gesellschaften unter Beweis zu stellen versuchten, den ersten von Skeptikern gemachten PSI-Test der „Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften“ (GWUP) nach 15 Jahren.

Dieser Test fand nicht nur unter den Augen von Skeptikern statt, sondern auch unter denen eines Profi-Zauberkünstlers und zwei Hobbyzauberkünstlern.

Das ist endlich ein lang ersehnter Beweis für die Wissenschaft!“
Honi soit qui mal y pense. ;)


melden

GWUP - Die Skeptiker

19.12.2019 um 19:32
@JohnDifool
Zitat von IckebindavidIckebindavid schrieb am 21.09.2019:Ich gehe davon aus, dass er sich einer zweiten Prüfung entziehen wird und fortan mit seinem gigantischen Sieg Geld verdienen wird.
Ich denke ich werde mich dann mal als Wahrsager versuchen. :D


1x verlinktmelden

GWUP - Die Skeptiker

19.03.2020 um 02:07
@Ickebindavid
@off-peak
@geeky
@Narrenschiffer
@Rambaldi
@McPane
@interrobang
@towel_42
@wuec
@JohnDifool
News von einigen "Frei-Denkern":
Ein Zahlencode soll gegen das Coronavirus helfen
- Das britische Pirbright-Institut, eine führende Forschungseinrichtung für Viren, hält Patente am Coronavirus und wird unter anderem von der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung unterstützt. Bill Gates trägt also die Schuld. Nun ja.

- Der „Geistheiler“ und Nebenerwerbsesoteriker Ali Erhan, ein zum spirituellen Wesen umgeschulter Maschinenbauer, verbreitet die These, die Menschen in der chinesischen Stadt Wuhan seien nicht dem Coronavirus, sondern der Mikrowellenstrahlung von 30 000 5G-Funkmasten zum Opfer gefallen. 5G sei die Wurzel des Bösen, glaubt Erhan: „Wird uns die Geschichte mit dem Coronavirus als Ablenkung und Vertuschung aufgetischt? Um eventuell die 5G-Industrie und ihre Milliarden an Investitionen weltweit zu schützen?“

- Der frühere evangelische Pfarrer und jetzige Anhänger der umstrittenen fränkischen Neureligion Universelles Leben, Dieter Potzel, glaubt im Falle von Corona laut Pöhlmann an einen Zusammenhang zwischen den Bemühungen der hiesigen Schweinezüchterlobby und dem Staat, der Kirche und den Medien in Deutschland.
https://www.fr.de/panorama/grosse-weltverdrehung-13602988.html


melden

GWUP - Die Skeptiker

19.03.2020 um 13:17
Aber bitte, wir wissen doch, dass Zahlencodes helfen!!1


82910601 2512276748878218 69633277413870Original anzeigen (0,2 MB)



fd03bddf-b7b3-4785-a1da-7f781b2f3581


Habe ich beides aus einem amüsanten (soweit das halt geht) Artikel aus dem österreichischen Standard:
https://www.derstandard.at/story/2000114200709/wie-energetiker-mit-heilzahlen-das-coronavirus-bekaempfen-wollen


melden

GWUP - Die Skeptiker

19.03.2020 um 15:52
Irre! Wo kommen nur all die Bekloppten her? Bei so viel Blödheit wundert es direkt, dass es doch noch einige gibt die vernünftig sind und Impfungen entwickeln statt Zahlencodes.


melden

GWUP - Die Skeptiker

21.03.2020 um 21:15
@off-peak
@Narrenschiffer
@che71

Bernd Harder hat zu dieser "Infodemie" einen sehr lesenswerten Beitrag verfasst:
https://blog.gwup.net/2020/03/17/infodemie-fake-news-und-verschwoerungstheorien-in-zeiten-der-coronakrise/


melden