Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Spirituelles, Alte Hochkulturen, Vimanas, Kornkreise und so...

Spirituelles, Alte Hochkulturen, Vimanas, Kornkreise und so...

26.12.2018 um 07:53
@EZTerra
@AgathaChristo
@Spookywoman
@Asmodai78

ein etwas längeres, aber interessantes interview in der taz, mit carl von siemens:
taz am wochenende: Herr von Siemens, Sie haben gegen die Beteiligung des Siemens-Konzerns an umstrittenen Staudammprojekten in Amazonien gekämpft. Warum?

Carl von Siemens: Gekämpft? Da muss ich ein wenig ausholen. Der technische Fortschritt zerfrisst den Planeten und ich wollte einen Blick auf andere Lebensformen werfen. Deswegen habe ich vor einigen Jahren auf der Suche nach dem Ursprünglichen Kontakt zu Naturvölkern gefunden. Ich saß mit den Pitjantjatjara, einem Stamm der australischen Aborigines, am Lagerfeuer und habe ihre Geschichten gehört. Ich habe einen Spuk im Pazifik erlebt und Schamanen vom Stamm der Shipibo in Amazonien. Dabei bin ich ihrer Spiritualität begegnet, der unsichtbaren Welt, der Welt der Geister.
http://www.taz.de/!5550429/

interview von jana petersen

nur hier würde ich widersprechen:
Spiritualität wird aber trotzdem als esoterisch belächelt.

Wir haben Schwierigkeiten, Dinge zu akzeptieren, die man wissenschaftlich nicht beweisen kann. Aber man kann durch einen Garten gehen und sich als Teil dieses Gartens verstehen, ohne dass man esoterisch ist. Vielleicht sind Naturgeister nichts anderes als ein Känguru oder ein Pandanus-Baum. Wir denken, Spiritualität sei ein Wohlfühlprogramm für den Mittelstand. Dabei ist der Großteil der Welt spirituell, in Südamerika, Afrika, Asien. Die eigentlichen Sonderlinge sind wir.
also nur dazu, naturgeister, also naturgeister sind dann doch noch ein bischen mehr :)

sehr passend aber dann wieder der verweis auf das hierós gámos:
Was haben Sie mit dieser Medizin erfahren?
Vor allem eine Zeremonie in Amazonien hat mich sehr verändert: Alles, was mich ausmachte und alles, was um mich herum geschah, verband sich miteinander und toste wie in einer Windhose zum Himmel. Es war für mich wie eine kosmische Verschmelzung mit dem Geist des Waldes. C. G. Jung nennt das hierós gámos, die heilige Hochzeit. Ich habe mich als Teil der Schöpfung erlebt und die Schöpfung als Teil von mir. In einer Intensität wie niemals vorher oder danach.
:)

frohe feiertage!


melden
Anzeige

Spirituelles, Alte Hochkulturen, Vimanas, Kornkreise und so...

26.12.2018 um 07:55
hm, habs noch nicht gelesen, sein buch


carl von siemens der tempel


muss mal schauen, wann ich dazu komme :)


melden

Spirituelles, Alte Hochkulturen, Vimanas, Kornkreise und so...

26.12.2018 um 14:36
Dogmatix schrieb:Spiritualität wird aber trotzdem als esoterisch belächelt.
Ist ja mein Reden. Esoterik ist mehr ein Schimpfwort und verpackt Spiritualität in eine
gemeinsame Schublade!
Wobei Spiritualität mehr mit Magie vergleichbar wäre, die dann vorhanden scheint, wenn
wissenschaftliche Ergebnisse nicht mehr fruchten.
Für mich sind solche Menschen wertvoll, die über den Tellerrand schauen können?
Auch wenn sie belächelt werden, ohne sie wäre unsere Welt deprimierend, finde ich.


melden

Spirituelles, Alte Hochkulturen, Vimanas, Kornkreise und so...

26.12.2018 um 14:56
AgathaChristo schrieb:Auch wenn sie belächelt werden, ohne sie wäre unsere Welt deprimierend, finde ich.
das hast du schön gesagt :)


melden

Spirituelles, Alte Hochkulturen, Vimanas, Kornkreise und so...

06.01.2019 um 18:19
tolle bilderstrecke hier:
DAS SIND DIE NEUEN UNESCO-WELTERBESTÄTTEN
Insgesamt 19 von 29 Kandidaten wurden neu aufgenommen.
mit jeweils kurzen erklärungen:

https://www.travelnews.ch/tourismuswelt/9288-das-sind-die-neuen-unesco-welterbestaetten.html

sind n paar interessante orte dabei :)


melden

Spirituelles, Alte Hochkulturen, Vimanas, Kornkreise und so...

06.01.2019 um 18:29
und n interessanter reisebericht ins australische Westall:

im sidney morning herald:

https://www.smh.com.au/entertainment/a-close-encounter-in-the-suburbs-oslo-davis-seeks-out-ufos-in-westall-20181224-h19f...

By Oslo Davis
4 January 2019

wo 1966 das passierte:
But then again, as everyone knows, Westall's ominous claim to fame is that it's the site of Australia's biggest mass sighting of UFOs. Just before Easter in 1966 a UFO-shaped something flew low over the high school and landed in the Grange, leaving a perfect circle of cut, scorched grass before taking off pursued by three smaller unidentified craft. More than 200 schoolchildren saw this extraterrestrial dance before later being told they didn't see anything.
Aber, wie jeder weiß, ist Westall deshalb ominös berühmt, weil es der Ort von Australiens größter Massensichtung von UFOs ist. Unmittelbar vor Ostern 1966 flog ein UFO-förmiges Etwas tief über die High School und landete im Grange. Es hinterließ einen perfekten Schnittkreis aus verbranntem Gras, bevor es von drei kleineren, unbekannten Fahrzeugen verfolgt wurde. Mehr als 200 Schülerinnen und Schüler sahen diesen außerirdischen Tanz, bevor man ihnen sagte, dass sie nichts gesehen hätten.
ein interessanter ort, ganz ohne UFO-touri-sachen :)
Es gab nicht einmal Geschäfte, die mit klebrigen Weltraummotiven oder UFO-bezogenen Namen verziert waren. Wo waren die Alien-Burger?
:)


melden

Spirituelles, Alte Hochkulturen, Vimanas, Kornkreise und so...

07.01.2019 um 08:07
lange vor dem haus bolton


0 haus bolton



gab es Xipe Tótec, unser gehäuteter herr :)
Mexiko
Tempel von Fruchtbarkeitsgott Xipe Tótec entdeckt
Archäologen sind in Mexiko auf die Ruinen eines etwa tausend Jahre alten Tempels gestoßen. Der Fundplatz liefert Hinweise auf grausame Menschenopfer.
Freitag, 04.01.2019

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/mexiko-tempel-von-fruchtbarkeitsgott-xipe-totec-entdeckt-a-1246523.html


bericht auch hier

https://www.welt.de/geschichte/article186508468/Menschenopfer-der-Azteken-Fuer-den-Gott-haeuteten-sie-ihre-Opfer.html

Stand: 03.01.2019 | Lesedauer: 4 Minuten
Berthold Seewald
Von Berthold Seewald
Leitender Redakteur Geschichte
Der Kultort sei ungefähr zwölf Meter lang und 3,5 Meter hoch und liege im Untergeschoss der Tempelpyramide. Das entspricht zwar nicht der Beschreibung Sahagúns, der den Opferstein auf der Pyramidenspitze verortet. Doch die Ikonografie von Schädel und Göttertorso macht die Deutung plausibel. Offenbar wurden die Opfer in Ndachjian-Tehuacán auf dem ersten Altar in gladiatorenartigen Kämpfen oder mit Pfeilen getötet und dann auf dem zweiten Altar gehäutet. Die Priester trugen die Haut der Opfer während des Rituals wie Kleidung.
"unsere klingen sind scharf" :)


0 Xipe Totec figure Veracruz or highland


die ^^ figur im Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln


https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Xipe_Totec_figure,_Veracruz_or_highlands_of_Mexico,_14th_century_to_1520_AD,_bur...


:)


melden

Spirituelles, Alte Hochkulturen, Vimanas, Kornkreise und so...

07.01.2019 um 13:03
@Dogmatix
Dogmatix schrieb:tolle bilderstrecke hier:
Danke. Da würde ich schon mal gerne den einen oder anderen Ort besuchen. :)
Dogmatix schrieb:und n interessanter reisebericht ins australische Westall:
Vom Westall-Fall hab ich noch nie was gehört. Klingt aber sehr interessant. Da werde ich mich noch ein bisschen weiter darüber informieren.
Dogmatix schrieb:lange vor dem haus bolton
Ab April geht's wieder los. ^^

Grausige Bräuche gab's. Menschen haben manchmal seltsame Ideen.


melden

Spirituelles, Alte Hochkulturen, Vimanas, Kornkreise und so...

gestern um 17:52
Spookywoman schrieb am 07.01.2019:Ab April geht's wieder los. ^^
ja. sieht so aus, als ob der nachtkönig mal ordentlich aufräumt und reinen tisch macht :)


derweil ....

streiten sie sich in segovia, spanien, über eine mephisto statue:
Jahrtausende nach dem Bau ist das atemberaubende Aquädukt in der spanischen Stadt Segovia nach wie vor eine Nachrichtenquelle. Diesmal bezieht sich die Geschichte auf einen ihrer Mythen. Einer alten Geschichte zufolge wurde die Brücke nicht von den Römern gebaut, sondern von Mephistopheles selbst, nachdem er von einem jungen Segovianer beschummelt worden war, um den Aquädukt in einer einzigen Nacht aufzubauen.
https://elpais.com/elpais/2019/01/14/inenglish/1547483270_385288.html


schon 5000 unterschriften gibts: gegen mephisto!
... Darüber hinaus macht sein Lächeln, laut der Vereinigung, alles noch schlimmer weil es "nur den Teufel darstellt und ihn zum Protagonisten macht, ohne neben einer Kirche zu sein, noch in irgendeiner anderen Umgebung, die die Ablehnung dieser Figur widerspiegelt."

Für De Santos vertritt die Vereinigung lediglich „ein paar Leute“, und sie sagt, dass das Projekt angesichts einer Situation, die sie als „unfair und entmutigend“ ansieht, voranschreiten wird. „Ich kann es einfach nicht glauben im spanischen Jahrhundert des 21. Jahrhunderts ", klagt sie und fügte hinzu, dass der Verein so weit gegangen sei zu sagen:" Segovia wird zu einem zentralen Ort der satanischen Anbetung. "

"Es ist verrückt", fügt der Bildhauer José Antonio Abella hinzu, der mit einem Hauch Ironie darauf hinweist, dass dieser Mephistopheles neben dem ehemaligen Hauptquartier der spanischen Inquisition in der Stadt installiert wird. "Es scheint, dass die Inquisitoren das Land nie endgültig verlassen haben", schließt er.
https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/katholiken-kampfen-gegen-teufels-figur-auf-spanischer-brucke
... Dabei kam die Inspiration für seine Statue aus Deutschland: Vor der Lübecker Marienkirche sitzt nämlich ein kleiner Luzifer aus Bronze, der sich zufrieden den Bart krault. Der Sage nach belogen ihn die Lübecker und erzählten ihm, dass sie ein Wirtshaus bauen wollen und der Teufel half ihnen. Erst ganz zum Schluss fiel ihm auf, dass er beim Bau einer Kirche mitgeholfen hatte und wollte sie mit einem Stein wieder zerstören. Doch davon brachten ihn die Lübecker wieder ab und bauten das Wirtshaus gleich neben die Kirche, den heutigen Ratskeller. Der Teufel ließ den Stein neben der Kirche fallen. Auf diesem Stein sitzt heute die Figur. (cph)
:)


melden
Anzeige

Spirituelles, Alte Hochkulturen, Vimanas, Kornkreise und so...

gestern um 17:57
ach, so soll er aussehen:


Segovia mephisto statue


https://elpais.com/elpais/2019/01/14/inenglish/1547483270_385288.html

der nachtkönig mit selfie auf dem thron, das hätte auch was :)

man muss mit der zeit gehen :)


melden

241 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden