Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

7.027 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Erde, Weltall

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:10
@Keysibuna
Amazonien war also tatsächlich weit mehr als nur undurchdringliche Wildnis. Aber was sich dort einst ereignete, darüber kann nur spekuliert werden: Denn Heckenbergers Funde - und erst recht die der Brasilianerin Schaan - haben das Manko, dass sie nicht sicher datiert sind, die Spannbreite von 1000 Jahren und mehr ist für wissenschaftlich haltbare Interpretationen entschieden zu groß. Beide können nichts über Leben, Verhalten und Fertigkeiten der Menschen berichten; sie haben bislang keine Gräber gefunden, die etwas über die soziale Struktur der Gesellschaft aussagen. Heckenbergers Hochrechnungen zur Bevölkerung sind fragwürdig, er hat noch nicht einmal die Zahl der Häuser in seinen Siedlungen ermitteln können.

So spektakulär und wegweisend die Entdeckungen der beiden sind - es sind Einzelfunde. Daraus die Historie Amazoniens abzuleiten, käme, so der DAI-Forscher Heiko Prümers, dem Versuch gleich, "aus Funden in einem zehn Kilometer schmalen Streifen entlang von Rhein und Donau die Geschichte Europas zu rekonstruieren". Die aktuelle Datenlage erlaube keine vernünftige Theorie über das Amazonien in vorspanischer Zeit. Die aufregende Suche nach dem Goldreich Eldorado kann also vorerst weitergehen. Manchen Archäologen wird das recht sein.


Die Fotos sehen sich teilsweise mit den Linien von Nazca ähnlich. Finde ich zumindest.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:18
@KlausBärbel


Oder diente der Graben, so ein anderer Vorschlag, im Verteidigungsfall als eine Art Speisekammer für Frischfleisch, in der zum Beispiel Wasserschildkröten gehalten wurden?

Gegen die Funktion als Verteidigungsanlage spricht allerdings auch die strikte Einhaltung der Geometrie. Ein Verteidigungswall würde die natürlichen Vorteile der Landschaft ausnutzen, die Geoglyphen jedoch sind akkurat wie mit dem Lineal gezogen. "Wenn man sich verteidigen will, baut man einfach einen Wall oder gräbt einen Graben", sagt Schaan, "aber man stellt keine genauen Berechnungen an, um die Anlage kreisrund oder exakt quadratisch zu bauen." Viele der Geoglyphen sind auffällig nach Norden ausgerichtet.

Zu untersuchen, ob die Scharrwerke vielleicht eine astronomische Bedeutung haben, steht als nächstes aus der Agenda der Wissenschaftler.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:20
@Keysibuna
Verteidigungsanlagen glaube ich nicht. Da müssten sich ja zumindest Reste einer Mauer, eines Zaunes oder sonstiges finden.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:22
@KlausBärbel

Denke ich auch nicht das es zum Verteidigung gedacht waren.

ich denke diese Plätze könnten für iwelche Rituale benutzt.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:26
@Keysibuna
Möglicherweise waren das doch mal Strassen und damals war es eben nur anders bewachsen und die Gassen mussten eben so angelegt werden.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:27
@KlausBärbel

Oder man wollte dort was bauen und schon mal die Plätze markiert^^


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:31
@Keysibuna
Kann auch sein. Würde geometrisch auch Sinn bei einigen Abbildungen auf den Fotos machen.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:36
@KlausBärbel

Die Gräben weisen eine Systematik auf, viele Wege führen direkt zu Flüssen.

„Zudem sind viele der Gräben annähernd gleich groß und etwa elf bis 11,5 Meter breit“, sagt Schaan.

Man wollte wohl direkt mit Wasser versorgen.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:41
@Keysibuna
Das eine Ding scheint sogar aus mehreren Stufen zu bestehen, so ähnlich wie die Reisfelder in China.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:43
@KlausBärbel

Meinst du die wollten Reis anbauen?


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:44
@Keysibuna
Vielleicht ja Mais, ich meine das war ja so die Kulturpflanze in Lateinamerika zu der Zeit.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:47
@KlausBärbel

Das ist natürlich auch eine Möglichkeit.

Wenn da wirklich so viele Menschen gelebt haben sollen, müssten die doch iwie ernährt werden ne?


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:50
@Keysibuna
Vermute, das El Dorado, ähnlich wie bei Atlantis, für ein Synonym für etwas stand. Möglich, dass die Krönungen dafür ausreichten, um sich diesen Namen zu verdienen.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:53
@KlausBärbel

El Dorado wurde erst dann interessant als man von angeblichen Gold gehört hatte^^


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:56
@Keysibuna
Die meisten Wissenschaftler, die im Amazonasbereich interessante Entdeckungen machen, sagen auch gleich im gleichen Atemzug dabei, dass es nix mit El Dorade zu tun hätte.

Dadurch wird der Hype aber erst zusätzlich angestachelt.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:57
@KlausBärbel

Besagte Geschichte bekamen die spanischen Eroberer zu Gehör, woraufhin sie sich zu Expeditionen auf machten, um sich den wertvollen Schmuck, den unsere Vorfahren mit solchem Einfallsreichtum über viele Jahre hinweg gestaltet hatten, anzueignen und in ihre Heimat zu schaffen.
Man vermutet, dass in einer der ersten von Philip II. befohlenen Plünderungen ganze 14 Goldladungen herausgeholt wurden.

Die Spanier hatten mehrmals vor, die Lagune trocken zu legen. Allerdings ließen sie die hohen Kosten der Missionen von diesem Plan abkommen, doch da war bereits der größte und wertvollste Teil der Beute in ihrem Besitz.
Sie nahmen sehr viel an dem schweren Gold mit und es blieb nur noch sehr wenig übrig.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 18:59
@Keysibuna
Hört sich ganz so an, als ob die Reichtümer El Dorados heute bei reichen Privatsammlern in der Vitrine stehen.
Wenn die da angeblcih soviel rausgeschleppt haben.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 19:01
@KlausBärbel

Wenn ich mich nicht täusche haben sie auch einiges geschmolzen und in handlichen Barren gegossen.


melden

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 19:07
@Keysibuna
Wenn das so wäre, ist es sehr schade. Da sind doch dann mit Sicherheit ganz tolle Artefake zerstört worden.


melden
Anzeige
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Kosmos und die Schätze der Welt-Gibt es eine Verbindung?

02.11.2010 um 19:07
@KlausBärbel

Kommen wir von der Legende zur Realität:
Einen kleinen Teil des Schatzes von El Dorado konnte die kolumbianische Zentralbank über einen Zeitraum von über siebzig Jahren bergen und erhalten und dieser ist gegenwärtig als Sammlung von Originalfiguren in den Räumen des Goldmuseums von Bogotá ausgestellt.

Dazu gehört das berühmte Muisca-Floß, ein Zeuge der Blütezeit der Riten der Ureinwohner auf dem Wasser der Lagune von Guatavita.


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden