weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mym - Fantasy RPG

Muckymuh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mym - Fantasy RPG

04.10.2011 um 20:47
Das kind rief plötzlich : "Ich will nach Hause !" und begann laut zu weinen ,manisha stieg wieder auf ,gab ihm ein apfel und ritt weiter ,hinterließ aber einen zettel .


melden
Anzeige

Mym - Fantasy RPG

04.10.2011 um 21:00
Haviir hatte soeben einem weiteren Wolf einen Pfeil zwischen die Augen verpasst, als dieser ihn anspringen wollte. Er sah wieder zum Alpha, dieser rannte soeben auf den Wolfsmenschen zu, Haviir konnte nicht mehr ausweichen und bekam die riesige Pranke zu spüren, die Krallen schnitten sich ins Flieshc des Wolfsmenschen und wurde im nächsten Moment gegen die Höhlenwand geschleudert - Gurnor und Hymir waren noch intensiv mit den restlichen Wölfen beschäftigt - torkelnd stand der Wolfsmensch wieder aufspannte erneut seinen Bogen, und schoss dem Ungetier mitten zwischen die Augen, dieses ging völlig unbeeindruckt weiter knurrend auf den Wolfsmenschen zu.

Irgendetwas stimmt mit diesem Tier nicht, es wirkt....besessen. dachte Haviir als er wieder in die Augen des Tiers sah, nur so konnte dieser Wolf so groß werden und einen Schuss zwischen die Augen einfach so wegstecken. Haviir zog nun seinen Dolch der Alpha war zu dicht dran für den Bogen, aber Haviir wusste das er wohl mit seinem Dolch nicht den hauch einer chance gegen das Tier hatte.


melden
Muckymuh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mym - Fantasy RPG

04.10.2011 um 21:02
Das kidn war inzwischen eingeschlafen ,und es dunkelte auch schon ,also lag sie das kind auf den boden ,bund das pferd an ,und machte ein nickerchen


melden

Mym - Fantasy RPG

05.10.2011 um 23:49
Hymir zog grade seine Axt aus dem Brustkorb des letzten der 8 Wölfe, der Schwall des tiefroten Blutes entzückte ihn, es war die Krone seines Blutrausches, der ihm fast übernatürliche Kräfte verlieh.Gurnor nichte Hymir kurz zu.Auch er war von oben bis unten mit Blut besudelt.

Der Alphawolf war grade dabei, Haviir zu bedrängen, da stürmten Hymir und Gurnor mit ihren Waffen hervor.Hymirs Axt sauste auf das Monstrum nieder und die Schneide grub sich tief in das Fleisch, eine Reaktion erzeugte der Treffer augenscheinlich nicht, eher im Gegenteil, denn noch im gleichen Augenblick traf Hymir eine der gewaltigen Pranken und hinterließ auf seinem Gesicht ein liebliches Bild von roten Streifen in horizontaler Anordung.Gurnor zog seine Axt aus dem Fleisch des Untiers und noch im selben Moment flog auch er im hohen Bogen durch die Luft.

Hymir richtete sich auf.Eines war sicher, dieses Ungetüm war keine gewöhnliche Spielerei der Natur, die es hat so enorm wachsen lassen, nein diese Kreatur war eine verhexte Kreatur kam es Hymir in den Sinn.

Hymir brüllte:"Los,, Dreifachattacke..versucht im das Augenlicht zu nehmen!" Der riesige Wolf schnaubte einmal laut und richtete seine Aufmerksamkeit nun auf die Echse, welche grade einen Pfeil mit dem Jagdbogen direkt ins rechte Auge des Monstrums schoss.Die getroffene Bestie gab einen hohen Ton von sich und wich schnell zurück, während auf der rechten Augenpartie für immer das Licht erlosch.


melden

Mym - Fantasy RPG

06.10.2011 um 00:48
Haviir nutze die chance und versuchte sich der Kreatur schnell zu nähren, was ihm auch gelang, der Wolfsmensch beeilte sich dem Ungetüm auch den letzten rest Augenlicht zu nehmen.
Der Dolch bohrte sich tief ins Auge, hm nächsten Augenblick fand sich Haviir dann auf dem Boden wieder, das Monster - nun mehr als wütend - hatte ihn gegen eine Wand geschleudert, Haviirs Schädel brummte höllisch und sah alles verschwommen.

Aber er bekam mit wie Gurnor sich auf den Wolf stürzte und mit seinen Äxten bearbeitete.
Die Bestie versuchte, vergeblich Gurnor los zu werden, der immer wieder auf es einschlug, Hymir stieß nun ebenfalls hinzu und schlug mit seiner Axt auf das Tier ein.

Es vergingen sicherlich ganze 5 Minuten bis das Tier, schwach atmend am Boden lag, nicht fähig sich länger zu wehren.
Haviir war inzwischen wieder auf den Beinen, sein Schädel brummte noch immer, wahrscheinlich hatte er sich eine Gehirnerschütterung zugezogen. Er beugte sich zum Tier und für ihm durchs Fell, jetzt wo es am Boden lag war es nicht mehr die schreckliche Bestie, es winselte sogar und sah den Jäger mit traurigen Augen an. "Wer oder was könnte dir soetwas antun?" sprach er zum Tier.
"Was hätte man davon einen Wolf in soetwas wie dich zu verwandeln?" er strich dem Tier noch einmal durchs Fell und gab ihm den Gnadenstoß.


melden

Mym - Fantasy RPG

06.10.2011 um 19:36
Der große Wolf sackte in sich zusammen, er war erledigt und auf eine sonderbare Art und Weise war dies Ende ein äußerst seltsames.Der Wolf machte fast den Eindruck, als hätte er gegen seinen Willen derartig viel Unheil über das Land gebracht.Nachdem Haviir in exikutiert hatte schwebte eine seltsame Stille in der Halle herum.

Die Gefährten waren fest in ihren Gedanken, da erhob Hymir das Wort:"Ich würde zu gerne wissen, wer diese Kreatur zu dem gemacht hat, was es war...eventuell liegt die Antwort weiter im Norden.Ich hörte von Drachen und Magiergilden, vielleicht war es ein abtrünniger Magier oder solcherlei."

Aber eine Sache stimmte Hymir und die anderen froh, sie würden jetzt ihr Sold bekommen, immerhin war die Gefahr für die Menschen vorerst gebannt und Hymir rieb sich die Hände.Aber mittlerweile spielte das Geld nur eine sekundäre Rolle, Hymirs Abenteuerlust war nun komplett entfacht, trotz seiner tiefen Schrtammen im Gesicht, er sah jetzt noch bedrohlicher aus.


melden
Muckymuh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mym - Fantasy RPG

06.10.2011 um 19:42
Manisha wachte auf setzte das kidn auf das pferd ,und ritt weiter nach cyrus ...


melden

Mym - Fantasy RPG

06.10.2011 um 20:05
Haviir stand wieder auf, wischte das Blut am Dolch, am Lendenschurz ab und steckte ihn wieder weg.
"Ich wüsste auch gern wer das getan hat,....." mehr sagte er nicht sondern versank in Gedanken Was wenn diese dunkle Macht von meinem Volk besitz ergreift? Im grunde waren die Wolfsmenschen schon "Abscheulichkeiten", bedachte man das sein Volk nur aufgrund von Magiern existierte. Er räusperte sich und schlug vor die Höhle nach eventuell brauchbarem abzusuchen bevor sie wieder zur Stadt zurückkehren würden um die Belohnung zu kassieren.

Die Gruppe verbrachte gute 10 Minuten damit die Höhle zu durchsuchen und fand eine reihe alter Schriftrollen in unbekannter Sprache, welche Hymir an sich nahm, ein paar alte Spitzhacken, Tontöpfe und Stofffetzen, als Haviir den Knochenhaufen durchsuchte spürte er einen plötzlichen stich, irgendetwas hatte in seine Hand gestochen.

Er schaute sich seine rechte Hand an, zu sehen war jedoch nichts und durchsuchte den Haufen weiter, fand jedoch nichts.

Schlussendlich verließen die drei die Höhle wieder, draußen war es inzwischen Tag hell und die Sonne schien, die drei fanden die Notiz von Manisha:

Hallo Manisha ,
ich habe sehr lange auf deine rückkehr gewartet
entweder kommst du nach cyrus
oder du wirst sterben .


Fragend sahen sich die drei gegenseitig an.


melden
Muckymuh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mym - Fantasy RPG

06.10.2011 um 20:11
Manisha war inzwischen weiterhin auf den weg nach cyrus.
es regnete ,daher fror das kind .
sie legte dem kind eine schafswolljacke um und ritt weiter .


melden

Mym - Fantasy RPG

06.10.2011 um 21:20
Fragend sahen sich die drei gegenseitig an.

...

Hymir erhob das Wort:" Das ist ja alles gut und schön, aber lass uns erst den Lohn für unsere Mühen abholen, ich hatte nicht vor jetzt gleich richtung Norden zu expandieren, schließlich haben wir unser Sold teuer erkauft." Die roten Streifen in Hymirs Gesicht gaben demselben recht.

Und so wanderten die drei wieder Richtung Gondara um dort ihren Sold abzuholen.Als die drei wieder in die Taverne gingen, meinte Haviir, dass dort in einer finsteren Ecke der Stadtminister stand, der ihm das Geld geben sollte.Nach einem kleinen Plausch wechselte ein Beutel Geld seinen Besitzer.

Hymiir kam lächelnd wieder zu der Gruppe zurück.Eines war sicher, Hymir wollte mit dem Geld zu aller erst einen Blutwein trinken, um dann anschließend seine Ausrüstung aufzurüsten.Hymir sprach:"Also Hymiir, wieviel haben wir bekommen?"


melden
Muckymuh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mym - Fantasy RPG

06.10.2011 um 21:22
Wärenddessen ritt manisha weiterhin durch den strömenden regen ..
sie fror ,aber sie war bald da ,das wusste sie


melden

Mym - Fantasy RPG

06.10.2011 um 21:35
Haviir entgegnete, dass es genug Geld für jeden sei.Das ließ sich Hymir nicht zweimal sagen, er nahm sein Sold und ging zur Bar um dort einen Blutwein in einem einzigen Schluck auszutrinken.Ein kurzes Blitzen durchdrang seine Pupillen.

Dann machte er sich auf, die Stadt etwas erkunden.Unterwegs erkannte er einige rauchende Säulen, offenbar stand das Stadtviertel schwer unter Beschuss, einige Herolde, Ritter und Städtler lagen tot herum, hier und dort lagen Kohle, Blut und zerbrochene Gegenstände herum."Was ist hier bloß passiert?", dachte Hymir sich.

Nach einiger Zeit kam er zu einer Schmiede, die aktuell nicht besetzt war, vermutlich lag der zuständige Schmied irgendwo in dem Haufen von Leichen.

Als Hymir in der Schmiede stand durchsuchte er die Schmiede nach Rohstoffen und fand, Eisenerz und Kohle.Dies nahm er ansich und warf es in die Glut, woraufhin sich eine stählernde Masse bildete, die er nachdem er sie abkühlte, zu einem schartigen Breitschwert formte mittels dem Hammer.

(Hymir bekommt ein schartiges Breitschwert)

Nachdem das abgeschlossen war kehrte er zurück in die Taverne, wo er bereits erwartet wurde.


melden

Mym - Fantasy RPG

06.10.2011 um 21:42
"Also Haviir( ;) ), wieviel haben wir bekommen?"

Haviir hatte es sich mittlerweile zusammen mit Gurnor in der Taverne bequem gemacht und genoss ein paar Becher, Fenruischen Blütensaft, während sich Gurnor ein paar Bier gönnte.
"Wieder zurück?" entgegnete Haviir der Echse und bemerkte die neue Waffe "Nett....und einen neuen Freund hast du auch mitgebracht."
Er grinste seinen Gefährten breit an, versank dann aber wieder in Gedanken, während er sich seine Hand ansah in die etwas hineingestochen hatte, er fragte sich was es war, zu sehen war aber eben nichts, dann wechselten seine Gedanken wieder zu seinem Volk, insbesondere zu seinen Kindern, er malte sich aus das aus seinen freundlichen und verspielten Kindern - die keiner Fliege etwas tun würden - urplötzlich brutale Monster, werden würden.


melden

Mym - Fantasy RPG

07.10.2011 um 16:52
"Wieder zurück?" entgegnete Haviir der Echse und bemerkte die neue Waffe "Nett....und einen neuen Freund hast du auch mitgebracht."
...

Hymir entgegnete:"Allerdings, mein neuer Freund heißt Totenhand und er versteht keinen Spaß", Hymir grinste breit zurück und setzte sich dann zu seinen Gefährten.Während er seinen zuvor bestellten Blutwein trank, versank er tief in Gedanken.Er dachte an seinen Freund den Schamanen und dann an dieses verhexte Monstrum.Im kam es in den Sinn, das er sowas wie Mitleid empfand für das Tier, allerdings verwarf Hymir den Gedanken vorerst.

In der Taverne sprach es sich schnell herum, dass die Gefährten für ein Ende der Bedrohung durch die Wölfe gesorgt hatten, deswegen gab es soviel zu trinken für sie, wie sie vertragen konnten, besonders Gurnor war begeistert davon.Immer mal wieder kamen einige Menschen uund klopften uns auf die Schulter.

So verlief die Zeit im "schnarchenden Drachen" recht schnell und gegen Abend war Hymir so abgefüllt, dass er nur noch ans Bett dachte.


melden

Mym - Fantasy RPG

07.10.2011 um 17:12
Haviir war der einzige der später noch nüchtern war und sorgte davor das Gurnor und Hymir ins Bett kamen, er selbst blieb noch eine ganze weile auf und zog durch die Stadt, erkonnte einfach nicht aufhören an den bessessenen Wolf zu denken und welche Macht dahinter stecken könnte.
Schließlich war Haviir im Hafenviertel gelandet und starrte zum Mond hinauf, wieder waren seine Gedanken bei seiner Familie, er entschloss sich, wenn sie in den Norden zogen einen abstecher nach Feodor, seinem Heimatdorf, zu machen und sicher zugehen das es seiner Frau und seinen beiden Kindern gut ging.
Schließlich schlief er im Hafen, an Fässern gelehnt ein.

( http://goldenwolf.deviantart.com/art/Play-Time-193257911?q=boost%3Apopular%20in%3Aanthro%20wolf%20child&qo=1 ) <- So sehen seine Kinder, und Frau ungefähr aus ;)


melden

Mym - Fantasy RPG

07.10.2011 um 17:26
Gegen morgen las die Sonne langsam aufging bemerkte Hymir im Halbschlaf, dass sich jemand an seinen Sachen zu schaffen machte.Er schreckte hoch und sah nur noch, wie ein Dieb grade durch die Tür verschwand."Mist!", wisperte Hymir, der einen Schädel hatte wie zehn verkaterte Wikinger.

Als er aus dem Bett sprang stolperte er erstmal über seine eigenen Füße und fiel der Länge nach hin.Hymir schüttelte den Kopf, aber gottseidank hatte ihn niemand gesehen dachte er sich.Den schnapp ich mir......nachdem er feststellte, dass seine Dolche unfreiwillig den Besitzer gewechselt hatten, schnaubte er kurz durch, sammelte sich und verließ dann die Taverne mit seiner verbleibenden Ausrüstung, um in Gondara den Dieb seiner geliebten Dolche zu finden.

Unterwegs traf er immer mal wieder auf Bewohner dieser Stadt.Er fragte, ob es hier Diebe geben und wo diese sich normalerweise aufhalten.Doch immer kam nur für ihn uninteressante Informationen, Diebe gäbe es zwar, aber sie würden sich immer woanders aufhalten und bevorzugt gegen Ende der Nacht Einbrechen und Wertsachen klauen.


melden

Mym - Fantasy RPG

07.10.2011 um 17:36
Haviir hatte die gesamte Nacht draußen geschlafen und wurde, relativ unsanft durch den klang von Hämmern geweckt, neben ihm wurde soeben an einem Boot gearbeitet, langsam richtete sich der Wolfsmensch auf, wirklich gut hatte er nicht geschlafen, er hatte praktisch nur Albträume gehabt und noch dazu Kopfschmerzen, woher diese auch immer kamen, außerdem fühlte er sich irgendwie.....anders er konnte es nicht beschreiben.

Haviir wusch sich das Gesicht mit Wasser aus einem der Fässer und machte sich auf den weg zurück zur Taverne, da begegnete er Hymir, dieser erzählte ihm das seine Dolche gestohlen wurden und bot ihm seine Hilfe an, wenn sich der Dieb irgendwo versteckte, dann zu 100% im Hafenviertel, welches voll von zwielichtigen personen war.
Vor Hymir versuchte er zu verbergen das etwas nicht mit ihm inordnung zu sein schien.


melden

Mym - Fantasy RPG

07.10.2011 um 17:52
Hymir nahm Haviirs Hilfe danken an und stimmte mit ihm überein, dass im Hafenviertel vermutlich das gesuchte Subjekt aufzufinden war.Hymir bemerkte, dass Haviir irgendwas auf dem Herzen lag, aber er sprach es erstmal nicht an.Momentan dachte er nur an seine Dolche, die für ihn einen hohen persönlichen Wert hatten, sie waren nämlich ein Geschenk seines Ausbilders, dem Schamanen.Dieser gab Hymir die Dolche, kurz bevor er aufbrach nach Gondara.

Das Hafenviertel erwies sich als überaus heruntergekommen, vermutlich war es bereits Jahrzehnte her, dass hier reger Handel betrieben wurde innerhalb der Hanse.Spelunke an Spelunke reihten sich hier auf, hier und dort saßen abgewrackte Bettler, verschrobene Kleinhändler und vermutlich wimmelte es nur so von Taschendieben und anderen Kleinkriminellen.

Eine der Hafentavernen hieß "Zum blauen Leviathan", hier roch es nach Fisch, Alkohol und Verbrechen.Hymir und Haviir schauten sich um und machten einen Gast aus, der in einer Ecke saß, gepanschten Rum heruntersoff und seinen Blick starr auf die zwei Gefährten richtete.

Hymir ergriff das Wort."Herr, ich bin auf der Suche nach einem Schwarzmarkt für Waffen.Ich hörte, im Hafenviertel würde es..äh gewisse Händler geben, die mir weiterhelfen können." Der Fremde schlang einen großen Schluck Rum herunter und lachte dann laut und dreckig."Herr....Schwarzmarkt...arrr, du bist wohl ein Witzbold Echsenmann!", sprach es und fuhr dann fort:"...aber vielleicht weiß ich etwas, aber meine Erinnerung ist verschwommen, vielleicht würde etwas Geld oder was anderes wertvolles meine Erinnerung auffrischen." er lachte nochmal laut und seine gelben Zähne rundeten das Bild eines heruntergekommenen Piraten vollends ab.

Hymir fragte:"Wie viel?"


melden
Muckymuh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mym - Fantasy RPG

07.10.2011 um 17:54
Manisah war inzwischen in cyrus angekommen ,dann rief eine mutter "Mein Kind !"
Das kind rief daraufhin "Mama !",sprang vom pferd und rannte zu ihr .
Daraufhin fragte die Mutter "Danke das sie mein kind gefunden haben ,aber wo war es ?"
Manisha sagte "In der nähe eines Waldes ."
Die mutter war sehrt glücklich ,das ihr kind da war ,und gab manisha 100 taler .
Manisha nickte daraufhin und sagte "Kein Problem ,aber ich muss weiter ." ,und ritt weg


melden
Anzeige

Mym - Fantasy RPG

07.10.2011 um 18:10
Haviir begutachtete sein gegenüber genau, dieser verlangte Geld um seine Erinnerung "aufzufrischen" das breite grinsen missfiel dem Wolfsmenschen "Wie viel?" kam es von Hymir, Haviir umfasste den griff seines Dolches.
"Das ist eine sehr wertvolle information, wisst ihr Echse? Schließlich wollen wir ja nicht das die Geschäfte....nun....schlecht laufen," der Pirat rieb sich das Kinn, "sagen wir....200 Goldstücke....als zeichen eures guten Willens."
"WAS?!" kam es von Hymir, Haviir schüttlete den Kopf zog seinen Dolch und hielt ihn an die Kehle des Mannes. "Euch nicht sofort zu töten für diese frechheit, finde ich ist ein mehr als ausreichendes zeichen unseres "guten" Willens, findet ihr nicht?"

Der Pirat war im erstenmoment geschockt von der reaktion des Wolfsmenschen, dann kehrte jedoch das breite grinsen zurück. "Haha! Ihr gefallt mir, Bettvorleger! In ordnung, ich sage euch was, wie wäre es wenn ihr mich auf 2 oder 3 Bier einlädt und ich sage euch im Gegenzug wo ihr besagten Markt findet."

Haviir sah zu Hymir der ebenso überrascht zu sein schien von Haviirs reaktion, dann wandte sich dieser dem Piraten zu und nickte zustimmend, Haviir steckte seinen Doch wieder zurück und ging auf anweisung von Hymir zur Theke um das Bier zu holen.

Es verging gut eine halbe Stunde bis der Pirat endlich anfing zu reden, "Also gut meine Tierischen Freunde.....der Markt findet täglich zu Mittagszeit unterhalb des Hafens in den Abwasserkanälen statt, wenn ich an eurer stelle wäre würde ich aber versuchen dort nicht wieder so aus der Haut zu fahren, sonst seid ihr schneller draußen als euch lieb ist...und zwar in stücken."


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lizards4 Beiträge
Anzeigen ausblenden