weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

276 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, UFO, Glaube, Wissenschaft, Dämonen, Pseudowissenschaft, Rationalismus

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:09
@Pan_narrans

Naja ohne den beiden Usern zu nahe zu treten, mit vielen Dingen mögen sie zwar recht behalten aber @Jofe und @Keysibuna erwecken zumindest immer den Eindruck, als hätten sie längst jedes Geheimnis der Wissenschaft gelüftet ;)


melden
Anzeige
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:11
@Amsivarier
@Pan_narrans
@Keysibuna
@Alienpenis


Also ich würde hier gerne etwas richtig stellen :).

Ich weiß zwar, dass es mehr gibt, als die Wissenschaft bisher feststellen konnte,
siehe mein Thread dazu. Könnte ich mein Wissen beweisen, würde ichs sicher tuen,
nur wie gesagt, die Wissenschaft hat bisher nichts entsprechendes gefunden, bzw.
wer weiß ob das jemals so möglich ist.
So muss ich mich weiterhin "spirituelle Kämpfe" mit anderen Usern führen ;) :D

Aber das heißt noch lange nicht, dass ich was mit z.B. Esoterik am
Hut habe. Noch dazu glaube ich lange lange nicht alles, vieles was hier im Forum in der
Rubrik Mystery geschrieben wird, halte ich für Unfug.
Ich mag gerne wissenschaftliche Diskussionen und mir ist jeder Skeptiker 100 mal lieber, als ein verblendeter Gläubiger, der vor lauter Bibel nicht einen Fitzel Wahrheit mehr sieht.

Alles ist so lange ein Rätsel und wird als Unsinn abgetan, bis man dahinter gekommen ist,
was es ist bzw. die Wissenschaft es enträtselt hat.

Wie ich gerade lese, sind optimist und natü auch dabei, na das kann ja lustig werden ;)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:11
Danke @DieKatzenlady du bist in beste Gesellschaft mit dieser Vorstellung :)


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:11
@DieKatzenlady
Selbst, wenn dem so wäre, hieße das aber nicht, dass hier "nur radikale Leute" wären. Das würde ja z.B. auch Dich mit einschließen ;)


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:13
@Keysibuna
@Pan_narrans

Ich meld mich später ihr lenkt mich total von der Vorlesung ab


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:15
@GöttinLilif

eigentlich wissen wir doch alle viel zu wenig, um alles richtig zu erkennen.
eigentlich können wir nur spekulieren.
vieles sprengt den rahmen unserer vorstellungen.
ich erinnere nur an deinen dimensionsthread - da reicht doch normales wissen
niemals aus.


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:19
@Amsivarier

mal nebenbei, die Zietlow sieht eigentlich auch nicht übel aus...

;-)

nur nebenbei

o.t. out


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:20
@Keysibuna
Prinzipiell hast Du recht, was das verteidigen des eigenen Standpunkts (ist das nicht sogar Sinn einer Diskussion?) angeht! Jeder macht dies so gut (oder schlecht) Er kann. Nur sollte dies ohne Beleidigungen von beiden Seiten vonstatten gehen. Doch leider hast Du auch recht, das oftmals (aber zum Glück nicht von allen Usern) Beleidigungen kommen, wenn sachliche Argumente ausgehen oder man eingestehen muß, das die eigenen Argumente eigentlich keine sind.

Zumeist in sogenannten "Fakethreads" passiert dies nicht gerade selten.

Ich frage Mich zudem, warum der gut gemeinte Rat "Geh zum Arzt/Psychologen und las diese oder jenes mal abchecken" (in seinen diversen Variationen) immer wieder in diese Richtung ausgelegt wird?

Sicherlich ist keiner gerne Krank ... nur sollte man diese Möglichkeit nicht von vorne rein ausschliessen ... zumal, das widersprüchlichste für Mich, dich oft die Außer dagegen wehren, die selber zumeist angeben wegen diverser körperlicher/psychischer leiden in Behandlung zu sein.

Bringen es selber in die Diskussionen ein, spricht man es aber (zumindest als skeptisvher User) an, sind Sie sofort ein geschnappt oder beleidigt.
Warum sprechen Sie es dann überhaupt an?



Und nun mal Allgemein ... noch was ... oft habe Ich schon das "Gerücht" gehört, das sich gewisse User (die betroffenen wissen Wer gemeint ist) zum "Threadbashen" verabreden würden ... dazu sage Ich ... Bullshit! Wenn User A,B,C oder D immer wieder in den gleichen Threadthemen/Rubricken auftauchen und sich gegenseitig pro eines Themas äussern und bestätigen/unterstützen, teilen Sie das interesse am gleichen Thema ... kein Problem.
Tun dies hingegen die User E,J oder K skeptisch in den selben Sparten .. wo Sie zwangsläufig auch zumeist die selben Useer antreffen, mit denen sie sich dann immer wieder kabbeln ... oder das Thema sich schon nach kurzer Zeit als vermeindlicher Unsinn entpuppt, ob Widersprüchlich./Unzulänglichkeiten der Story und/oder des Te, ist es plötzlich "abgesprochen"?

Dürfte den Usern A,B,C oder D nicht von vorne rein auch klar sein, das die User E,J, oder K, welche die gleichen Themen, nur aus einer anderen Sicht, interessant finden, auch über kurz oder lang (zugegeben meist eher kurz ;) ) dort aufschlagen werden, ohne das eine Absprache stattfand?

Solche haltlosen Behauptungen (das verabreden zum bashen) könnte man, wenn man fies ist, schon als paranoid betitulieren!
Aber Ich bin ja nicht fies ... nur ehrlich und gerade heraus ... aber vor allem ... stets bemüht sachlich und ohne Beleidigungen zu schreiben.


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:22
DieKatzenlady schrieb: Naja ohne den beiden Usern zu nahe zu treten, mit vielen Dingen mögen sie zwar recht behalten aber @Jofe und @Keysibuna erwecken zumindest immer den Eindruck, als hätten sie längst jedes Geheimnis der Wissenschaft gelüftet
Mag schon sein, wie bereits mehrfach erwähnt, verteidigt jeder seine Meinung/Ansicht so gut oder schlecht Er es kann.
Nur gibt es diese "Eigenschaften" auch noch bei anderen Usern ... hüben wie drüben. ;)


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:22
@Alienpenis
Alienpenis schrieb: vieles sprengt den rahmen unserer vorstellungen.
ich erinnere nur an deinen dimensionsthread - da reicht doch normales wissen
niemals aus.


Genau, man weiß nicht genug, bzw. wenn dann kann man nur ahnen,
aber eben nicht bestätigen. Für so einiges reicht das Wissen nicht aus und wenn man
dann mit neuen Ideen kommt so wie ich, dann erntet man logischer Weise direkt
rümpfende Nasen und Buh-Rufe.


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:25
@GöttinLilif

damit musst du aber rechnen, auch wenn es zu unrecht wäre
und sich später als richtig oder wahr entpuppt.
es wird alles erstmal skeptisch beäugt - warum?
der grund: es gibt mittlerweile viel zuviel unsinn in derartigen
themenbereichen.
ich meine die trittbrettfahrer - du verstehst.


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:28
@Jofe
Und nun mal Allgemein ... noch was ... oft habe Ich schon das "Gerücht" gehört, das sich gewisse User (die betroffenen wissen Wer gemeint ist) zum "Threadbashen" verabreden würden ... dazu sage Ich ... Bullshit! Wenn User A,B,C oder D immer wieder in den gleichen Threadthemen/Rubricken auftauchen und sich gegenseitig pro eines Themas äussern und bestätigen/unterstützen, teilen Sie das interesse am gleichen Thema ... kein Problem.
Tun dies hingegen die User E,J oder K skeptisch in den selben Sparten .. wo Sie zwangsläufig auch zumeist die selben Useer antreffen, mit denen sie sich dann immer wieder kabbeln ... oder das Thema sich schon nach kurzer Zeit als vermeindlicher Unsinn entpuppt, ob Widersprüchlich./Unzulänglichkeiten der Story und/oder des Te, ist es plötzlich "abgesprochen"?
Wobei es ja sogar User gab, die zugegeben haben, sich zu verabreden, um Stimmung zu machen. Nur waren das dann nicht die User E,J und K, sondern A,B,C und D ;)

Ist aber doch etwas OT.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:30
@Jofe

also bei mir ist es mein Art was die Leute auf die Palma bringt, bin auch überzeugt allein mein Ava ist Grund genug bei manchen Usern.

Deshalb bewundere ich andere die ihre Aussagen anders formulieren können :)

Und ich bin da ganz ehrlich das meine nazistische Art solche "Absprachen" mit anderen im Wege stehen würde :}


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:33
@Alienpenis
Alienpenis schrieb: der grund: es gibt mittlerweile viel zuviel unsinn in derartigen
themenbereichen.
ich meine die trittbrettfahrer - du verstehst.
Ja, das kann ich gut verstehen :)
Wie gesagt, ich bin selber auch immer sehr skeptisch mit allem.


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:40
Also nur kurz zum Thema User verabreden: Ich sage meine eigene Meinung und brauche das nicht.
Was ich mir eben denke ist, dass gerade der Mystery-Bereich zu eben jenen sinnlosen Eso und Fake-Threads verkommt, da hier Schreibrechte entzogen wurden und auch ich schon keine Lust mehr dazu habe und mich wenig bis gar nicht zu äussere. Bin gespannt, wie lange das so weiter gehen soll. Könnte man dann gleich in die Eso-Ecke bzw UH-Bereich verlagern.
Mir fehlen die plausiblen, rationalen Erklärungen und bin selbst schon müde dem ganzen mich wiederholen zu wollen.
Wenn ich mir den Mystery-Bereich so ansehe, verkommt er total derzeit besonders...


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:49
@DieKatzenlady
DieKatzenlady schrieb:ich meine brauchen wir hier einen Thread, wo sich alle Skeptiker nun auf die Schulter klopfen?
Wenn es nach "Brauchen" ginge, könnte man 90% des Forums (bzw 50% der User, die seit 11 JAhren das sleb löschen...
Aber habt ihr euch nicht mal unabghängig von dem Forum Gedanken darum gemacht. Das es weitaus mehr gibt, als was der Mensch bisher aufgedeckt hat? Für vieles fehlt uns das Wissen, Gerätschaften oder einfach unsere Anatomie erlebt es nicht die Dinge wahrzunehmen wie sie sind.
Du machst (oder simulierst) da einen typischen Gläubigenfehler, du wirfst Erklärung und die Beobachtung eines Phänomens durcheinander.

Ein mittelalterlicher Pulverfabrikant konnte, ohne irgendwas von Atomen usw zu wissen , reproduzierbar ein paar Sachen zusammenmischen, und wenn er sich an's Rezept hielt, kam funktionierendes Schießpulver raus.

Im Gegensatz dazu stehen unsere Esos, Magier etc die regelmäßig irgendwelche Fähigkeiten behaupten die beobachtbar mit der ganz normalen Welt interagieren würden- bloß wenn man dann nachfragt, bzw testen will, dann fangen nur die Ausreden an...


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:50
GöttinLilif schrieb: So muss ich mich weiterhin "spirituelle Kämpfe" mit anderen Usern führen
Was ja auch gut und im Ende der Sinn einer Diskussion ist.

Sichetlich verteidigt Jeder seine Ansichten bzw. Sein Wissen mit dem Ihm zur Verfügung stehenden Argumenten, Belegen und Wissen.
Und natürlich weiss man auch im Normalfall, das die Gegenseite nicht "bekehrt" wird/werden will oder selber bekehren will ... nur leider habe Ich immer wieder das Gefühl (Ich spreche jetzt Niemanden besonderen, geschweige denn Dich an) das viele gar nicht wissen, was diskutieren eigentlich bedeutet.
Denn Jeder sollte seine Meinung dort vertreten, da Diskussionen von Gegensätzlichen Ansichten leben.
Eine Diskussion ist ein Gespräch (auch Dialog) zwischen zwei oder mehreren Diskutanten, in dem ein bestimmtes Thema untersucht (diskutiert) wird, wobei jede Seite ihre Argumente vorträgt. Als solche ist sie Teil zwischenmenschlicher Kommunikation. Das Wort Diskussion stammt vom lat. Substantiv discussio „Untersuchung, [...] Prüfung“ ab. Das Verb dazu heißt discutere und bedeutet „eine Sache diskutieren = untersuchen, erörtern, besprechend erwägen“
Wikipedia: Diskussion

Leider fehlen vielen Usern, wenn Sie hier Ihre Geschichten Posten, oftmals die Argumente um Ihr anliegen zu diskutieren.
Da werden z.B. angebliche Fotos/Videos angepriesen ... mit dem versprechen sie zu Posten ... die dann Niemals kommen (unter Den immer gleichen Fadenscheinigen ausreden).
Oder Örtlichkeiten angeführt, die schon nach kurzem googeln widersprüche aufwerfen (gelobt sei GoogleMaps).
Nicht das dies dann ausschlaggebend wäre als Beleg für ein Ereignises, so ist dies Jedoch oftmals Beleg für einen Schnellschuß bei "erfundenen Geschichten", welche die wirklich interessierten User mit den wirklich interessanten Themen, die ernsthaft über Ihr Thema reden wollen, und was gehaltvolles einbringen, in der Masse untergehen lässt und nachhaltig schädigt.


Sichetlich haben weder "Skeptiker" noch "Vertreter alternativer Weltanschauungen und Phänomenen" die Weisheit gepachtet ... auch wenn es oft so scheint ... aber dennoch sollten beide Seiten in der Lage sein, das argumentative Einbringen des anderen zu verstehen.

Auch Meinereiner liest sich Links oder Erklärungen der anderen durch ... und natürlich entscheide Ich für Mich (und tue dies auch offen und ehrlich kund) ob es Unsinn oder zumindest einer weiteren Einbeziehung in möglich Erklärungen/Gedankengänge wert ist.

Auch sollte man, so handhabe Ich es zumindest, zugeben wenn man sich irrt oder ein sieht, daß Sein Gegenüber recht hat oder zumindest nicht ganz daneben liegt.


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:51
@ackey
Wobei ich beim Mysterybereich auch nicht verstehe, wieso man diesen nicht auch offiziell zum Creepypastabereich umwandelt. De facto ist er das ja schon und es würde helfen Missverständnisse zu vermeiden.


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:54
Pan_narrans schrieb:Wobei ich beim Mysterybereich auch nicht verstehe, wieso man diesen nicht auch offiziell zum Creepypastabereich umwandelt. De facto ist er das ja schon und es würde helfen Missverständnisse zu vermeiden.
Das kann ich auch nur so kommentieren...


melden
Anzeige

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 15:54
Keysibuna schrieb: bin auch überzeugt allein mein Ava ist Grund genug bei manchen Usern.
Ja ... Ich denke auch das der gewählte Avatar eine große Rolle spielt, wenn man seinen Standpunkt verteidigt.
Kann schon "einschüchtern" ... wenn dann noch die Wortwahl passt.

Und Du meinst sicherlich "narzistisch" und nicht "nazistisch" ... ;)


Ist nicht Jeder, zumindest ein wenig, in einem relativ anonymen Forum narzistisch veranlagt?


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden