weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

276 Beiträge, Schlüsselwörter: Geister, UFO, Glaube, Wissenschaft, Dämonen, Pseudowissenschaft, Rationalismus
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 18:22
@Pan_narrans
Pan_narrans schrieb:Bei Deinem Beispiel können wir z.B. aus den gewonnenen Erkenntnissen über Wasserstoffbrückenbindungen abschätzen, ob ein Stoff, den wir nicht kennen, polar, oder bei RT flüssig, ist (was Deine Quelle ja sogar falsch angibt).
Deinem Statement gebe ich recht. Es geht aber nicht nur darum ob wir dadurch etwas feststellen oder nicht, sondern darum

Ganz unten an der Basis der Natur herrscht kein rationales Gesetz, sondern das Chaos. An diesem Punkt treffen sich Philosophen und Naturwissenschaftler auf Augenhöhe wieder.

Beide verbindet das wissen Wollen. Darin unterscheiden sie sich vom religiösen Menschen, dem sein Glaube genügt. Alle zusammen stehen vor dem gleichen Rätsel, dem Wunder Natur: was ist ihr Betriebsgeheimnis? Wie schafft sie es, aus dem sinnlosen Chaos zu unserer geordneten und sinnhaften Welt zu gelangen?

Solange es noch Rätsel gibt, gibt es auch metaphysische Annahmen und bisweilen sogar Aberglaube, auch wenn das dem rationalem Empfinden widerspricht.

Das jegliches Rätsel gelöst werden könnte, halte ich allerdings nicht für Glauben, sondern für Aberglauben. Weil man annimmt, das man mit immer den gleichen Methoden ein anderes Ergebnis erhalten könnte. Was nach Einstein Wahnsinn ist.


melden
Anzeige

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 19:41
@rambaldi

1. ich bin keine Gläubige!

2. Niemand kann Atome sehen! Wenn dann nur mit Hilfe der Gerätschaften, die der Mensch selber konstruiert hat.

philosophisch gesehen könnte man sagen, der Mensch lebt in einer Konstruktivismustheorie. Er "entdeckt" neuartige(?) Dinge, mit Hilfe von Dingen, die er selber konstruiert hat. Schon komisch das Ganze.

Glauben tu ich an garnichts. Da ist nur eben dieses komische Gefühl im Bauch, dass es so viele Dinge gibt, die wir wahrscheinlich nie entdecken oder erfahren werden.


@GöttinLilif

Warst du nicht diejenige, die von sich selber behauptet hat ein Gott zu sein? Oder verwechsel ich dich grad?

@Jofe

Ich wollte euch beiden ja wirklich nicht zu nah treten, du hast ja Recht jeder vertritt seine Meinung. Nur glaube ich zumindest das nichts endgültig ist, denn Theorien und Wissenschaft entwickeln sich ja auch ständig weiter (wäre auch schlimm, wenn nicht).


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:08
venefica schrieb:Letzten Sommer hat sich ein Arbeitskollege bei uns in der Firma erhängt und es blieb uns nicht erspart seine Leiche am Baum hängen zu sehen.
Vielleicht ist das ein Grund warum ich nicht an Geister glaube.
Ich musste schon diverse Arten von Verstorbenen sehen.
Mehrere Wasserleichen und Verkehrsunfallopfer,Erkrankte und auch Selbstmörder.
Unvergessen:
Einer kletterte auf den Baukran während wir Mittag machten.
Wir dachten es wäre ein neuer Kranführer.
Er stieg auf den Ausleger und sprang.Das Geräusch des Aufpralls auf den Beton vergess ich nie.

Aber nicht einer dieser Toten hat mich je besucht.


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:09
@amsivarier
Also mich würden die andauernd besuchen - aber auf metaphorische Weise.


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:13
DieKatzenlady schrieb:Nur glaube ich zumindest das nichts endgültig ist, denn Theorien und Wissenschaft entwickeln sich ja auch ständig weiter (wäre auch schlimm, wenn nicht).
Stümmt!
Was man wiederum daran erkennt, das so ziemlich Jedes Phänomen, das früher zumeist nur mit Geistern, Dämonen und Götterwerk zu erklären war, heutzutage durchaus ohne diese "paranormalen" Variabeln auskommt! ^^


Aber Ich wiederhole es gerne nochmal ... Jeder soll glauben was und woran Er mag ... solange er es nicht als (unbewiesenen/unbelegten) Fakt hinstellt!
Denn dann frage Ich hat nach und möchte gerne die Fakten, die gerne angeführt werden, sehen.
Nicht mehr und nicht weniger!


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:15
@DieKatzenlady
DieKatzenlady schrieb:...Er "entdeckt" neuartige(?) Dinge, mit Hilfe von Dingen, die er selber konstruiert hat. Schon komisch das Ganze.

Glauben tu ich an garnichts. ...
Das heißt, wenn Du durch ein Mikroskop blickst, weißt Du nicht wirklich,
daß Du da eine Blattlaus beobachtest, sondern glaubst mir lediglich, weil
ich Dir gesagt habe, das ich eine Blattlaus unter's Okular gelegt habe?
Denn Du schaust ja durch eine konstruierte Konstruktion.


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:15
Jofe schrieb:Aber Ich wiederhole es gerne nochmal ... Jeder soll glauben was und woran Er mag ... solange er es nicht als (unbewiesenen/unbelegten) Fakt hinstellt!
Das ist es doch.
Glauben darf jeder was er will.
Aber zu sagen "Ich weiss das es rosa Einhörner gibt!" ist totaler Käse.
Es ist nur ein Glaube.
Und da würde ich nie zickig werden.
Nur wenn dann das Tellerrandargument kommt,werde ich quengelig...


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:20
Jofe schrieb: Aber Ich wiederhole es gerne nochmal ... Jeder soll glauben was und woran Er mag ... solange er es nicht als (unbewiesenen/unbelegten) Fakt hinstellt!
Wobei Ich diesen Satz noch gerne um ... "Da Ich Mir gerne selber ein Bild machen möchte, Wie oder Woher der andere Wissen Sein bezieht!" ... erweitern möchte!


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:21
Ich finde es dann bedenklich, wenn aus diesem vermeidlichen Wissen eine Konsequenz für andere Menschen abgeleitet werden soll. Also z.B.: "Ich weiß, dass es einen liebenden Gott gibt. Deshalb sollten Frauen nicht wählen dürfen."
(Okay, das Beispiel ist natürlich etwas satirisch überspitzt, aber ich bin in einem englischsprachigen Forum letztens wirklich darüber gestolpert.)


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:22
amsivarier schrieb:Das ist es doch.
Glauben darf jeder was er will.
Aber zu sagen "Ich weiss das es rosa Einhörner gibt!" ist totaler Käse.
Es ist nur ein Glaube.
Und da würde ich nie zickig werden.
Nur wenn dann das Tellerrandargument kommt,werde ich quengelig...
Ist bei Mir auch so ... sagt man "Meiner Meinung nach ... " oder "Ich denke/glaube ..." gibt es auch zumeist keinen Stress ... erst wenn "Wissen" oder "Fakten" in den Raum geschmissen werden, welche nicht sinnig zu erklären oder belegen sind, kommen die Querelen ...


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:23
@der-Ferengi

Nochmal, ich möchte hier nicht als die Fanatikerin dargestellt werden kleiner :D

Ich für meinen Teil versuche! lediglich mal eine andere Sichtweise anzunehmen....

Denn alles bildet uns irgendwie weiter ;)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:24
Ich finde es dann bedenklich, wenn aus diesem vermeidlichen Wissen ein Verhalten anderer Menschen abgeleitet werden soll. Also z.B.: "Ich weiß, dass es einen liebenden Gott gibt. Deshalb sollten Frauen nicht wählen dürfen."
Oder eben;" Ich weiß das es Geister gibt, höre nicht was die rational denkende so erzählen melde dich bei mir per PN und ich lege dir die Karten!"

Auch bei meinem
Pan_narrans schrieb:Beispiel ist natürlich etwas satirisch überspitzt
:)


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:26
Pan_narrans schrieb:Ich finde es dann bedenklich, wenn aus diesem vermeidlichen Wissen eine Konsequenz für andere Menschen abgeleitet werden soll.
Sowie Ich es bedenklich finde, wenn unbedarften "Kiddies", welche aus Angst/Panik/Wissensdurst nach, für Sie unerklärlichen, Erlebnissen hier nach Erklärungen fragen, und sofort "das war ein Geist/Dämon/Fluch etc.pp." an den Kopf geschmissen wird, was durchaus die Angst/Panik, ob des zunächst unerklärlichen, steigert ... was böse folgen haben kann!

Wenn man dann aber sich erdreistete, rationales als Erklärung zu bieten, wird es auch gerne mal unschön ...


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:26
Was ich hier wirklich bedenklich finde, ist das Thema "imaginärer Freund"

Wenn ratlosen Eltern irgendwelche Geistertipps gegeben werden und die armen Kinder nichts dagegen tun können und das vielleicht nur eine Erscheinung von Vernachlässigung ist, kriegen diese Eltern die Tipps die Bude der Kinder auszuräuchern.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:27
@DieKatzenlady
DieKatzenlady schrieb:... die Fanatikerin ...
Sorry, das war mein zweiter post in diesem Thread, was gibt Dir das
Recht mich derartig anzugehen ???
Geht's noch ?


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:27
Wenn ratlosen Eltern irgendwelche Geistertipps gegeben werden und die armen Kinder nichts dagegen tun können und das vielleicht nur eine Erscheinung von Vernachlässigung geht, kriegen diese Eltern die Tipps die Bude der Kinder auszuräuchern.
Rüschtüsch ... und im schlimmsten Fall schieben die Eltern Paranoia und ziehen die Kinder mit rein!


melden
GöttinLilif
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:28
@DieKatzenlady
DieKatzenlady schrieb: Da ist nur eben dieses komische Gefühl im Bauch, dass es so viele Dinge gibt, die wir wahrscheinlich nie entdecken oder erfahren werden.
Da ist schon was dran.....
DieKatzenlady schrieb: Warst du nicht diejenige, die von sich selber behauptet hat ein Gott zu sein? Oder verwechsel ich dich grad?
Wenn schon Göttin ;) Steht ja auch dran ;)

@amsivarier

Was ist mit der alten Frau im Haus ? Oder der Familie im Neubaugebiet ?


melden

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:30
@Jofe

Ja das ist wirklich das Einzige, was mich dann etwas emotional trifft. Immerhin sollte das hier kein Entertainment sein, was es durchaus für viele ist... Aber diese Kinder tun mir dann einfach leid.

@der-Ferengi

Wo hab ich dich angegangen O.O ?

Meine Position wird glaube ich nur nie wirklich verstanden und ich wollte dir damit lediglich sagen, wir müssen uns nicht darüber unterhalten, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt. Das war alles was ich sagen wollte.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:35
@DieKatzenlady
DieKatzenlady schrieb:... ich möchte hier nicht als die Fanatikerin dargestellt werden kleiner ...
Nichts dergleichen habe ich gasagt, noch in irgendeinerweise angedeutet.
Hier nochmal, was ich sagte:"Das heißt, wenn Du durch ein Mikroskop
blickst, weißt Du nicht wirklich, daß Du da eine Blattlaus beobachtest, son-
dern glaubst mir lediglich, weil ich Dir gesagt habe, das ich eine Blattlaus
unter's Okular gelegt habe? Denn Du schaust ja durch eine konstruierte
Konstruktion."


Soweit klar jetzt?


melden
Anzeige

Der permante Konflikt zwischen Glaube und Erkenntnis

15.01.2013 um 20:36
Darf ich euch auch mal eine Frage stellen, die mir brennend auf der Seele liegt? :D

Wieso habt ihr euch als "Skeptiker" in einem derartigen Forum angemeldet? Ich weiss, hier gibt es viele Kategorien und dennoch zieht der Mysterybereich immer die Aufmerksamkeit auf sich.




EDIT: Habt ihr persönliche Geschichten?


@der-Ferengi

Eine Blattlaus seh ich mit bloßem Auge :P. Ich denke, du kannst Moleküle nicht mit Körpern vergleichen.


melden
169 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden