Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist Wirklich?

600 Beiträge, Schlüsselwörter: Filme, Youtube, Real
baalzebul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 04:20
@domitian

weisst du warum Frankrost gesperrt wurde?

Das ist schade, das jemand wie Frankrost so ein interessantes Thema so unsachlich vermittelt, das hebt extreme Vorurteile.


melden
Anzeige

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 08:20
@FRANKROST
FRANKROST schrieb:Bevor du bist, musst du es glauben, sonst bist du nicht. Dann versuche mal während du bist, nicht mehr zu glauben das du bist. Merke dir, du kannst dich nicht selbstveräppeln so wie du dich selbst nicht kitzeln kannst auch wenn du kitzelig bist. Du kannst jeden anderen betrügen aber nicht dich selbst, daher kannst du es versuchen das während du bist, glauben das du nicht bist. Hoffe mal das es verständlich genug war. Widerlegung erfolgreich, auf zum nächsten Beispiel. Entweder kannst du- oder willst nicht verstehen:)
Es kommt natürlich sehr stark darauf an, was man unter "ich bin" verstehe. "Ich bin der und der, wohne dort und da, arbeite dies und das" Dieser Satz ist in der Tat sehr unsicher. Ob ich wirklich der und der bin und wirklich dort und da wohne und tatsächlich dies und das arbeite, ist aus meiner Sicht mit dem Glauben verbunden (NICHT mit dem Gottglaube, sondern dem Vertrauen dass meine wahrgenommene "Wirklichkeit", auch eine wirklich beständige Wirklichkeit ist und nicht z.B. Teil eines langen Traumes)

Versteht man "ich bin" in einem ähnlichen Sinne wie Rene Descartes "cogito ergo sum", dann pflichte ich domitian bei. Denn um irgendwas überhaupt in der Welt zu tun, auch glauben(!) muss man zunächst existieren. Für mich ist die eigene Existenz die einzige 100%-ige Gewissheit die ich in mein Leben haben kann. Alles andere ist sehr viel ungewisser. Übrigens macht dieser Satz noch keine Aussage über das WIE der Existenz. Ich muss (bewusst) existieren, aber mein Leben kann immer noch eine Täuschung sein (wie z.B. Neo in der Matrix oder etwas weniger krasser wie die Mutter in Goodbye-Lenin).

@domitian
domitian schrieb:Der Unterschied zwischen Dir und mir ist: Ich weiß, dass ich bin - Bei dir kann ich es lediglich glauben, aber nie wirklich wissen!
Genau! Andere Menschen erscheinen (!) mir in aller erster Linie, ich nehme sie durch meine subjektive Perspektive wahr. Das ich ihnen Bewusstsein unterstelle, ist zunächst eine der weiteren Annahmen, die ich in dieser Welt setze, die ich aber mir selbst nie in so einer deutlichen Qualität beweisen kann, wie die Gewissheit meiner eigenen Existenz! Dadurch das mir aber andere Menschen regelhaft erscheinen (=Verhalten), kann ich ihnen ein gewisses Verhaltensmodell unterstellen. Übrigens darf man alles nicht zu wörtlich nehmen, denn all das geschieht mehr oder weniger impliziert im Laufe unserer Entwicklung. Sprache und Bewusstsein hängen sehr stark mit der Interaktion der Außenwelt zusammen bzw. es erscheint so, als würde sie in dieser starken Interaktion untereinander stehen.
domitian schrieb:Das nennt man Solipsismus :D
Natürlich gibt es keinerlei Beweis dafür, dass ausser MIR noch andere Menschen existieren. Aber das könnte jeder sagen!

Wenn überhaupt, dann gibt es nur MICH :D
Der Solipsismus ist aber nicht konsequent genug. Auch meinem Ich kann ich nicht in der gleichen Weise vertrauen, wie der Tatsache der Existenz. Übrigens grenzt man hier mit der Sprache an eine Grenze, denn es gibt keinen "ich"eren Begriff als Ich, aber eben dieses Ich kann ebenso eine Täuschung sein, wie die regelhaften Erscheinungen, die ich Menschen nenne. Aber aus der Unsicherheit der Welt muss keine Verneinung der Existenz der anderen stattfinden, ich weiß es halt einfach nicht, ob die andere so existieren, wie sie mir erscheinen.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 12:06
@baalzebul
baalzebul schrieb:weisst du warum Frankrost gesperrt wurde?
Weil er ein ausgeschlossener User ist, der sich trotzdem seit Jahren immer wieder mit neuen Nicks hier einloggt. Einmal ausgeschlossen - immer ausgeschlossen. Warum er damals ausgeschlossen wurde, weiß ich aber nicht, am besten fragste mal die Mods hier.

PS: Aber ich bin sicher, es wird nicht lange dauern, dann ist er mit einem neuen Nick wieder hier :D


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 12:24
@domitian
domitian schrieb:Das ist sehr merkwürdig, dass es gerade bei solchen Dingen so schwierig ist, sie in seinem Bewusstsein zu erschaffen, während alles andere quasi in einem einzigen Augenblick erschaffen werden kann, nämlich die ganze Welt um mich herum, mein Zuhause, meine Stadt, meine Mitmenschen, ach das ganze Universum kann ich mir in meinem Bewusstsein doch jeden Augenblich erschaffen und tue es sogar permanent, bis auf meine Schlafphasen, da erschaffe ich mir dann eine Traumwelt... :D - Nur beim Geld in der Hosentasche, ei da funktioniert das nicht, ich finde das höchst merkwürdig! ...
Merkwürdig ist ein Ausdruck von Unkenntnis. Dass du etwas merkwürdig findest, liegt zum einen daran, dass alles Erschaffte von bestimmten Regeln abhängig ist, und zum anderen, dass du diese Regeln offensichtlich noch nicht bemerkt hast und du deswegen manches merkwürdig findest.
domitian schrieb:Es kann durchaus sein, dass es sich nur um ein Abbild, eine Kopie dessen was da draussen ist handelt und das Original da draussen das einzige ist, was es gibt.
Die Welt besteht nicht aus Originalen und zusätzlich aus unvollständigen Abbildern, sondern nur aus Originalen. Das Universum benötigt keine Redundanzen, um ein Universum zu sein. Alles gibt es nur einziges Mal, weil das vollkommen genügt. Eine Wirkung wird durch ihr Abbild nicht wirklicher, als sie ohnehin schon ist.

Ich schrieb:
oneisenough schrieb:Wir? - Wen gibt es denn sonst noch, außer dir?

Alle anderen sind für dich doch nur als jeweilige Bewusstseinsausdrücke vorhanden, oder willst du das abstreiten?
Daraufhin du:
domitian schrieb:Das nennt man Solipsismus :D
Ich empfehle dir, bevor du ein Wort wie Solipsismus benutzt, solltest du auch wissen, was damit gemeint ist. Dann begehst auch nicht mehr den Fehler, es in einem Zusammenhang zu benutzen, der gar nicht gegeben ist wie im Fall meines betreffenden Postings.

Die drei Ausprägungsformen des Solipsismus, der metaphysische, der methodologische und der ethische, beziehen sich alle auf das Vorhandensein eines Ichs. Ein Ich ist jedoch eine Konstruktion und hat keine andere Qualität, als die einer vergänglichen Erscheinung. Damit negiert sich der Solipsismus selbst, weil nach Ablauf des konstruierten Ichs niemand übrig bleibt, der sich so nennen könnte.

Lies daher bitte noch mal mein o.a. zititertes Posting und achte darauf, ob es jemanden gibt, der übrig bleibt ...


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 12:26
@Chomsky
Chomsky schrieb:Es kommt natürlich sehr stark darauf an, was man unter "ich bin" verstehe.
Ganz genau. Aber das bezieht sich mehr auf die Frage: "wer oder was bin ich"... Bin ich ein Schuhmacher, ein Bäcker, ein Elektroniker usw... Bin ich ein Single, ein Partner, ein Ehemann, Witwer oder Geschiedener... Bin ich ein gesunder oder kranker Mensch, bin ich männlich oder weiblichen Geschlechts usw...

Aber das man überhaupt da ist, ist etwas anderes. Das besagt nichts darüber aus, wer oder was man ist, sondern nur, dass man ist. Das meinte ich!
Chomsky schrieb:Versteht man "ich bin" in einem ähnlichen Sinne wie Rene Descartes "cogito ergo sum", dann pflichte ich domitian bei. Denn um irgendwas überhaupt in der Welt zu tun, auch glauben(!) muss man zunächst existieren.
So ist es. Der Glaube oder das Wissen (um sein eigenes Dasein) kann nicht vor dem eigentlichen Dasein schon existieren. Um zu glauben, oder zu wissen, dass man ist, muss man erst mal sein. Anders geht es nicht.
Chomsky schrieb: Für mich ist die eigene Existenz die einzige 100%-ige Gewissheit die ich in mein Leben haben kann. Alles andere ist sehr viel ungewisser. Übrigens macht dieser Satz noch keine Aussage über das WIE der Existenz. Ich muss (bewusst) existieren, aber mein Leben kann immer noch eine Täuschung sein
Das sehe ich auch so. In Bezug auf mein eigenes Dasein habe ich alleine deshalb schon keine Zweifel, weil ich ja laufend bemerke, dass ich bin. In Bezug auf wer oder was ich bin, kann ich allerdings auch einer Täuschung unterliegen, aber dass ich bin, kann keine Täuschung sein.
Chomsky schrieb:Andere Menschen erscheinen (!) mir in aller erster Linie, ich nehme sie durch meine subjektive Perspektive wahr. Das ich ihnen Bewusstsein unterstelle, ist zunächst eine der weiteren Annahmen, die ich in dieser Welt setze, die ich aber mir selbst nie in so einer deutlichen Qualität beweisen kann, wie die Gewissheit meiner eigenen Existenz!
Kleiner Denkanstoß: Vielleicht nehme ich meine eigene Existenz auch nur durch meine subjektive Perspektive wahr? Nur: Die Gewissheit, dass ich bin, die habe ich, weil ich bin. Bei allem anderen um mich herum ist es hingegen keine Gewissheit in dieser Qualiät, sondern lediglich eine Annahme. Alles das sagt aber nichts darüber aus, ob meine Annahme nun wahr oder falsch ist. In Bezug auf mein eigenes Sein kann es sich aber nicht nur um eine Annahme handeln und würde man sie als solche bezeichnen, kann sie niemals falsch sein, denn dann könnte ich eine solche Annahme gar nicht aufstellen... :D

Jemand der gar nicht existiert, kann weder glauben ob er ist oder nicht ist, noch das Wissen darüber haben, auch keinerlei Annahmen darüber aufstellen. Kann man aber alles das, muss man ja auch da sein. Das versteht sich eigentlich von selbst. Daher kann auch der Glaube an die eigene Existenz der Existenzs selbst nie vorausgehen... :D
Der Solipsismus ist aber nicht konsequent genug. Auch meinem Ich kann ich nicht in der gleichen Weise vertrauen, wie der Tatsache der Existenz. (...) dieses Ich kann ebenso eine Täuschung sein, wie die regelhaften Erscheinungen, die ich Menschen nenne. Aber aus der Unsicherheit der Welt muss keine Verneinung der Existenz der anderen stattfinden, ich weiß es halt einfach nicht, ob die andere so existieren, wie sie mir erscheinen.
Das Ich kann eine Täuschung sein. Aber nicht das empfinden des eigenen Seins. Aber du hast natürlich insofern Recht, dass die Unsicherheit im Hinblick auf meine Erscheinung (nicht meines Seins) und der Erscheinung der Welt in mir, ich nenne das mal einfach nur "Unbeweisbarkeit" nicht automatisch die Verneinung der Existenz bedingt. Wir wissen es einfach nicht!


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 12:46
@oneisenough
oneisenough schrieb:Merkwürdig ist ein Ausdruck von Unkenntnis. Dass du etwas merkwürdig findest, liegt zum einen daran, dass alles Erschaffte von bestimmten Regeln abhängig ist, und zum anderen, dass du diese Regeln offensichtlich noch nicht bemerkt hast und du deswegen manches merkwürdig findest.
Es ging in der Hauptsache nicht darum, warum ich etwas merkwürdig finde, sondern in der Hauptsache darum, dass ich etwas ganz bestimmtes merkwürdig finde. Es geht auch nicht um die Bedeutung des Wortes merkwürdig, ich kann auch sagen: Ich finde es sonderbar, dass ich angeblich alles selber um mich herum jeden Augenblick ohne jede Schwierigkeit wie ganz von selbst erschaffen können soll, also die ganze Welt um mich herum, aber bei diesem läppischen Bündel Geldscheinen klappt das einfach nicht. Diese Tatsache ist merkwürdig oder sonderbar oder seltsam oder oder oder....

Anstatt mal zu erklären, WARUM das so ist ergötzt du dich lieber an einem Wort wie "merkwürdig" und lenkst damit nur wieder vom eigentlichen Thema ab. So wie bei der Sache mit den Atomen, die in Wirklichkeit gar kein Verfallsdatum haben. Und ich weiß auch warum du dann immer ablenkst oder notfalls abblockst: Weil du es selber nicht weißt! Aber so etwas würdest du ja nie zugeben :D
oneisenough schrieb:Die Welt besteht nicht aus Originalen und zusätzlich aus unvollständigen Abbildern, sondern nur aus Originalen. Das Universum benötigt keine Redundanzen, um ein Universum zu sein. Alles gibt es nur einziges Mal, weil das vollkommen genügt. Eine Wirkung wird durch ihr Abbild nicht wirklicher, als sie ohnehin schon ist.
Das stimmt. Aber es sagt im Grunde nichts aus!
Die Welt besteht nicht aus Originalen und zusätzlich unvollständigen oder auch vollständigen Abbildern, sondern einzig und alleine nur aus Originalen! Diese Originale machen die Welt aus!

Alles gibt es nur ein einziges Mal! Da hast du absolut Recht!
Aber damit widersprichst du deinen eigenen Thesen, die du hier überall kundtust. Denn nach deiner angeblichen Wahrheit befindet sich alles was ist ja ausschließlich im Bewusstsein bzw. das Bewusstsein selbst ist das Original!

Nun, wie viele menschliche Individuen gibt es alleine auf Planet Erde inzwischen? Nach den neuesten Schätzungen etwa 7 milliarden! - Nun, dann gibt es auch 7 milliarden Bewusstseine und entsprechend in jedem Bewusstsein eine ganze Welt :D

Das kann durchaus sein, aber dann sind alle diese Welten in den 7 milliarden Menschenbewusstseinen niemals das Original, weil es dieses, wie du ja selbst sagst, nur einmal geben kann! Folglich müssen die Inhalte des Bewusstseins allesamt Abbilder des Originals sein.


oneisenough schrieb: Wir? - Wen gibt es denn sonst noch, außer dir?

Alle anderen sind für dich doch nur als jeweilige Bewusstseinsausdrücke vorhanden, oder willst du das abstreiten?
Mir ging es darum, dass du dich damit selbst nur als Ausdrucksform oder Inhalt meines Bewusstseins erklärst. Damit wärest Du für mich nur als Bewusstseinsinhalt existent. Für mich gilt das auch. Aber auch für Dich? Damit negierst du deine eigene Existenz!

Im Solipsismus steckt das Wort Solo, lassen wir mal das Ich dahin gestellt und ersetzen es durch das Sein. Das würde bedeuten, es gibt nur eine einzige Seinsform und die erkennt jeder nur als sein eigenes Ich bzw. als sein eigenes Sein. Denn das Sein erfährt sich nur durch sich selbst.

Nur: Das ist ein Konstrukt, das auf jedes andere Sein übertragen werden kann. Wenn jeder sagen würde: Es gibt nur mich - wird das ganze sehr paradox :D


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 13:06
@domitian
domitian schrieb:Anstatt mal zu erklären, WARUM das so ist ergötzt du dich lieber an einem Wort wie "merkwürdig" und lenkst damit nur wieder vom eigentlichen Thema ab.
Ich habe dir deutlich erklärt, WARUM etwas merkwürdig ist.
domitian schrieb:Nun, wie viele menschliche Individuen gibt es alleine auf Planet Erde inzwischen? Nach den neuesten Schätzungen etwa 7 milliarden! - Nun, dann gibt es auch 7 milliarden Bewusstseine und entsprechend in jedem Bewusstsein eine ganze Welt
Meine persönliche Erfahrung ist eine andere:

Es gibt nicht "mein" Bewusstsein und zusätzlich "dein" Bewusstsein und zusätzlich noch ca. 7 Mrd weitere Bewusstseine, sondern es gibt nur ein einziges Bewusstsein, das von vielen Aufmerksamkeitsfokussen erschaffen und beobachtet wird. Bewusstsein kennt keinen Plural.

Wenn du aus bestimmten Gründen deinen Fokus nicht auf etwas richten kannst, was mir aber durchaus bewusst ist, dann kannst du nicht kommen und behaupten, dieses Spezielle, was mir bewusst ist, gibt es nicht. Es gibt es lediglich nicht für dich.

Es hat etwas mit dem Bereich zu tun, auf den du aus bestimmten Gründen deinen Fokus nicht richten kannst. Alles derartige ist für dich "unbewusst", noch nicht bewusst, aber es verfügt bereits über die Eigenschaft, dass es auch dir bewusst werden kann, wenn auch du deinen Fokus darauf richtest.

Was du als "dein Bewusstsein" bezeichnest, sprich, alles, was dir bewusst ist, ist nichts anderes als der Bereich deines individuellen Aufmerksamkeitsfokusses. Oder willst du das etwa abstreiten?


melden

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 13:15
domitian schrieb:Das nennt man Solipsismus :D
Natürlich gibt es keinerlei Beweis dafür, dass ausser MIR noch andere Menschen existieren. Aber das könnte jeder sagen!
Solipsismus für ALLE! :)


@nowhereman
nowhereman schrieb:absolut nichts deutet daraufhin das jeder der Erschaffende der Welt an sich ist.

Konditionierungsprozesse, Benennungen usw und darin enthaltende Zusammenhänge...lassen eine subjektiv wahrgenommene Welt entstehen die insofern Illusion ist als das nur für den Einzelnen so existiert wie er sie sich erinnert...d.h. man nimmt zwar etwas reales wahr jedoch ist jede Bewertung, Zuordnung, Benennung dessen nur Vorstellung!
Ja, seh ich auch so.
nowhereman schrieb:Ich hätte mir gewünscht das du mehr auf die Fragen eingehst und nicht einfach abwinkst und bekräftigst das es ja tatsächlich so ist wie du sagst.
Gern, aber du hast keine Frage gestellt. :)


Was ist dir hier unklar? :
Beitrag von snafu, Seite 26


melden
baalzebul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 13:22
@domitian
domitian schrieb:Weil er ein ausgeschlossener User ist, der sich trotzdem seit Jahren immer wieder mit neuen Nicks hier einloggt. Einmal ausgeschlossen - immer ausgeschlossen. Warum er damals ausgeschlossen wurde, weiß ich aber nicht, am besten fragste mal die Mods hier.

PS: Aber ich bin sicher, es wird nicht lange dauern, dann ist er mit einem neuen Nick wieder hier :D
Danke für die Info ;)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 13:27
@nowhereman
nowhereman schrieb:absolut nichts deutet daraufhin das jeder der Erschaffende der Welt an sich ist.
Wenn du morgens aufwachst, FÜR WEN erscheint das Bett in dem du liegst?
Während du schläfst, FÜR WEN ist das Bett komplett verschwunden?

Wenn du morgens aufwachst, FÜR WEN erscheint die Stadt, in der du lebst?
Während du schläfst, FÜR WEN ist diese Stadt komplett verschwunden?

Wenn du morgens aufwachst, FÜR WEN erscheinen die Mitglieder deiner Familie, deine Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen?
Während du schläfst, FÜR WEN sind alle diese Menschen verschwunden?

Wenn du morgens aufwachst, FÜR WEN erscheint ein komplettes Universum ohne jegliche Lücken oder das Fehlen auch nur eines einziges Atoms?
Während du schläfst, FÜR WEN ist das komplette Universum für dich verschwunden?

FÜR WEN zeigt die Welt diese wechselhafte Qualität der Verfügbarkeit und Nicht-Verfügbarkeit?

Was weißt du über eine Welt, wenn du nicht bist?

Erzähle mir von einer Welt, in der du nicht vorhanden bist. Aber achte darauf, dass du mir nix erzählst, was du nur vom Hörensagen kennst, denn ich werde kommen und dich fragen, FÜR WEN erscheint alles Hörensagen, wenn du wach bist?

WER GENAU ist es, nach dem ich hier frage? Dein Nachbar? Deine Mutter? Dein Vater?


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 13:30
@oneisenough
oneisenough schrieb:Ich habe dir deutlich erklärt, WARUM etwas merkwürdig ist.
Nein, du hast nur das Wort "merkwürdig2 erklärt. Darum ging es mir aber nicht, sondern um die Tatsache, völlig unabhängig ob ich sie als merkwürdig oder sonderbar bezeichne, dass ich angeblich durch mein Bewusstsein jederzeit die ganze Welt problemlos und ohne jede Anstrengung in meinem Bewusstsein erschaffen kann, den Bündel Geldscheine in meiner Hosentasche aber nicht. Und um die Antwort drückst du dich. Wüsstest du eine Antwort, könntest du sie ja auch gleich posten...
oneisenough schrieb:Meine persönliche Erfahrung ist eine andere:

Es gibt nicht "mein" Bewusstsein und zusätzlich "dein" Bewusstsein und zusätzlich noch ca. 7 Mrd weitere Bewusstseine, sondern es gibt nur ein einziges Bewusstsein, das von vielen Aufmerksamkeitsfokussen erschaffen und beobachtet wird. Bewusstsein kennt keinen Plural.
Was deine persönliche Erfahrung angeht, hast du natürlich Recht. Auch meine persönliche Erfahrung ist, dass es nur ein Bewusstsein gibt und das ist meins :D - Denn ich kann nicht erfahren ob andere auch über ein Bewusstsein verfügen. Ich kann auch nicht erfahren, ob dieses Bewusstsein der anderen nicht dasselbe Bewusstsein wie das meinige ist, erfahren kann ich nur das eigene Bewusstsein.

Aber diese Sichtweise, die immer nur aus der persönlichen Erfahrbarkeit oder der persönlichen Erlebnisebene heraus argumentiert, ist mir zu einseitig. Das gibt ganz abstruse Vorstellungen, die zwar innerhalb der persönlichen Erfahrbarkeit oder der persönlichen Erlebbarkeit durchaus zutreffen, aber sie zeigen nicht die ganze Wahrheit!

Zum Beispiel ist es bei der Fortbewegung in einem Zug für den Betreffenden immer so, als würde die Landschaft an einem vorbei ziehen. Aus der persönlichen Erfahrungs- bzw. Erlebnisebene ist das auch so. Aber für den, der nicht im Zug sitzt, bewegt sich nicht die Landschaft an einem vorbei, sondern der Zug. :D

Nun, welche Darstellung ist richtig? Beide :D
Aber beide erzählen etwas ganz anderes aus ihrer persönlichen Erfahrungs- bzw. Erlebnisebene heraus.
oneisenough schrieb:Wenn du aus bestimmten Gründen deinen Fokus nicht auf etwas richten kannst, was mir aber durchaus bewusst ist, dann kannst du nicht kommen und behaupten, dieses Spezielle, was mir bewusst ist, gibt es nicht. Es gibt es lediglich nicht für dich.
Korrekt! Wenn ich nicht auf den Mond schaue, dann kann ich nicht behaupten, den Mond gibt es nicht. Es gibt ihn nur für mich dann nicht. Oder besser: Ich kann keine Aussage über die Existenz des Mondes treffen, solange ich meine Aufmerksamkeit nicht auf ihn richte.
oneisenough schrieb:Es hat etwas mit dem Bereich zu tun, auf den du aus bestimmten Gründen deinen Fokus nicht richten kannst. Alles derartige ist für dich "unbewusst", noch nicht bewusst, aber es verfügt bereits über die Eigenschaft, dass es auch dir bewusst werden kann, wenn auch du deinen Fokus darauf richtest.
Auch das ist korrekt. Ich kann mir immer nur über das bewusst sein oder werden, worauf ich meine Aufmerksamkeit bzw. meinen Fokus richte. Aber ich kann meine Aufmerksamkeit noch so sehr auf einen dicken Bündel Geldscheine in meiner Hose richten, sie sind nicht drin :D - Aber meine Hose ist sofort da, sobald ich meine Aufmerksamkeit darauf richte... Sie ist auch dann da, wenn ich meine Aufmerksamkeit nicht darauf richte, sofern jemand anderer seine Aufmerksamkeit auf meine Hose richtet. Es kann sogar sein, dass meine Hose auch dann da ist, wenn niemand seine Aufmerksamkeit darauf richtet, nur kann man das nicht beweisen.
oneisenough schrieb:Was du als "dein" Bewusstsein bezeichnest, sprich, alles, was dir bewusst ist, ist nichts anderes als der Bereich deines individuellen Aufmerksamkeitsfokusses.
Auch da kann und will ich dir nicht widersprechen. Trotzdem: Wenn es etwa 7 milliarden Menschen gibt und wenn alle nur ein und dasselbe Bewusstsein hätten - Jeder aber seinen Aufmerksamkeitsfokus woanders drauf richtet oder auch zum Teil auf dasselbe, dann ist immer noch nicht geklärt, wo sich die Originalwelt befindet. Im Bewusstsein oder da draussen? Denn es kann ja nur ein Original geben.

Wenn es sich nur im Bewusstsein befindet, dann gäbe es da draussen tatsächlich nix. Dann wäre es in etwa so, wie ich @snafu verstehe: Wir alle als Ausdrucksformen ein und desselben Bewusstseins laufen quasi IN unserem Bewusstsein herum. Das was wir als Aussen wahr nehmen wäre dann eigentlich IN uns selbst bzw. in unserem Bewusstsein. Das kann sein, aber auch das lässt sich nicht beweisen. Das kann ich einfach nicht glauben!


melden

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 13:34
@oneisenough

Warum gibt es Regeln für das Erschaffen? Wenn alles einem jeweiligen Bewusstsein entspringt oder in diesem erschaffen wird, sollte auch alles nach dem Willen des Aufmerksamen gestaltet werden können.

Regeln die unabhängig vom bewussten oder unbewussten Willen des Aufmerksamen sind, sind dann auch logischerweise ohne sein zutun vorhanden! Was wiederum heißen würde es gibt eine Wahrheit die unabhängig von dir oder mir existiert und uns ein paar Grundregeln für unser Bauklötzchenspiel gibt damit auch irgendwas dabei heraus kommt ;)

Übrigens hab ich noch keine antworten auf meinen letzten post an dich bekommen...also frage ich noch einmal :
was bringen deine "Fakten" dem Leben des Einzelnen und dem Leben an sich selbst?

Noch wichtiger ist ,was bringen deine Weisheiten dir selbst?

Wo wirkt dein SelbstschöpferGerede sich auf dein Leben aus wenn du über einen Stein stolperst und dir den kleinen Zeh brichst, weil du dachtest "ich weiß eh wie es läuft" und dabei zufällig unaufmerksam warst, also nicht darauf geachtet hast wo du hinläufst ??


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 13:55
@nowhereman
nowhereman schrieb:Warum gibt es Regeln für das Erschaffen?
Weil es ohne Regeln zu keinem Erschaffungsvorgang kommen kann. Etwas Erschafftes deutet immer darauf hin, dass es einen bestimmten Zweck erfüllt, denn sonst bräucht man es nicht zu erschaffen. Schau dich mal um, du wirst nichts finden, was keinen bestimmten Zweck erfüllt. Wenn du selbst den Zweck eines erschafften Etwas noch nicht herausgefunden hast, bedeutet das keinesfalls, dass es keinen Zweck gibt.
nowhereman schrieb:was bringen deine "Fakten" dem Leben des Einzelnen und dem Leben an sich selbst?
Gar nichts. Du oder jemand anderer benötigt keine meiner "Fakten", um zu sein. Ich schreibe hier nur aus demselben Grund, weswegen auch du hier bist, - um zu kommunizieren.
nowhereman schrieb:Wo wirkt dein SelbstschöpferGerede sich auf dein Leben aus wenn du über einen Stein stolperst und dir den kleinen Zeh brichst, weil du dachtest "ich weiß eh wie es läuft" und dabei zufällig unaufmerksam warst, also nicht darauf geachtet hast wo du hinläufst ??
Wenn ich den Zweck für etwas Erschafftes nicht bemerke, darf ich mich nicht wundern, wenn ich seine Wirkung dennoch zu spüren bekomme.

Warum antwortest du mir nicht auf meine "FÜR WEN...."-Fragen?


melden

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 13:56
@domitian
domitian schrieb:Jeder aber seinen Aufmerksamkeitsfokus woanders drauf richtet oder auch zum Teil auf dasselbe, dann ist immer noch nicht geklärt, wo sich die Originalwelt befindet. Im Bewusstsein oder da draussen? Denn es kann ja nur ein Original geben.
Das "Original" ist das gemeinsam, ersponnene Materiegespinst. Die Welt. Die Matrix. :)

Deshalb in der Grundstruktur für alle gleich, weil wir die gleiche Wahrnehmungsapparatur haben.
domitian schrieb:Wenn es sich nur im Bewusstsein befindet, dann gäbe es da draussen tatsächlich nix.
Ja, es ist das, was "nach Aussen" projiziert wird. Eigentlich unser Körper ist die Erde.
domitian schrieb:Dann wäre es in etwa so, wie ich @snafu verstehe: Wir alle als Ausdrucksformen ein und desselben Bewusstseins laufen quasi IN unserem Bewusstsein herum. Das was wir als Aussen wahr nehmen wäre dann eigentlich IN uns selbst bzw. in unserem Bewusstsein. Das kann sein, aber auch das lässt sich nicht beweisen. Das kann ich einfach nicht glauben!
Es lässt sich nicht beweisen, aber es ist eine interessante PERSPEKTIVE. Wir befinden uns in unserem manifestierten Bewusstsein - die Welt.

wodurch einiges erklärt wird. wie zB dass jeder Mensch seine Welt erschafft. Indem er eine leere Welt gebiert, und diese "befüllt". Das ist dann das "ich". das Fundament.

Das ist nichts zu GLAUBEN, es ist offensichtlich, wenn man darüber ein bißchen nachdenkt. ;)


melden
baalzebul
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 13:59
@snafu
@oneisenough

Ich stelle mal eine Zwischenfrage :) woher habt Ihr diese
snafu schrieb:interessante PERSPEKTIVE
wo ist der Ursprung dieser Idee?

Ich kehre euch frecherweise einfach mal unter einen Hut :) , weil Ihr das doch irgendwie ähnlich seht.

Mich würde das halt einfach mal interessieren.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 14:05
@baalzebul

Ich selbst beinhalte bzw. verfüge über kein Wissen. Ich bediene mich lediglich bestimmer Teile der Wissensquelle und benutze sie mal hierfür und mal dafür. Aber ich selbst beinhalte kein Wissen. Ich bin eher ein Konsument des Wissens. Und ich bin froh, noch nicht alles konsumiert zu haben. :)


melden

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 14:10
domitian schrieb:Nur: Das ist ein Konstrukt, das auf jedes andere Sein übertragen werden kann. Wenn jeder sagen würde: Es gibt nur mich - wird das ganze sehr paradox :D
Genau!
ES IST PARADOX!

Darin befindet sich die (ER) Lösung.

Das göttliche Paradoxum zu be-greifen.
Es ist sowohl als auch.
Es ist unten wie oben.
Es ist beides gleichzeitig, und dashalb (K)EINS !

Wenn JEDER sagt: Es gibt nur mich, UND dies JEDEM zugesteht, dies so zu sehen.
Dann ist be-greifbar, dass es EINS in Vielfalt ist.

Das Paradox ist in der alchimistischen Symbolik, das Feuer und das Wasser zu vermischen. Was das Gebende und das Empfangende bedeutet. Es ist Eins.
Mikrokosmos (Mensch) ist im Makrokosmos (Universum) und gleichzeitig ist Makrokosmos IM Mikrokosmos. Kein Unterschied!
Ich stelle mal eine Zwischenfrage :) woher habt Ihr diese

snafu schrieb:
interessante PERSPEKTIVE

wo ist der Ursprung dieser Idee?
Aus meiner Erfahrung. Es wurde mir sozusagen "gezeigt".


melden

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 14:21
domitian schrieb:Zum Beispiel ist es bei der Fortbewegung in einem Zug für den Betreffenden immer so, als würde die Landschaft an einem vorbei ziehen. Aus der persönlichen Erfahrungs- bzw. Erlebnisebene ist das auch so. Aber für den, der nicht im Zug sitzt, bewegt sich nicht die Landschaft an einem vorbei, sondern der Zug. :D

Nun, welche Darstellung ist richtig? Beide :D
Aber beide erzählen etwas ganz anderes aus ihrer persönlichen Erfahrungs- bzw. Erlebnisebene heraus.
Das ist ein gutes Beispiel. Es ist beides wahr und richtig.

So kann man genausogut sagen, der Mensch wird in eine Welt geboren, wie der Mensch gebiert eine Welt. Und gleichzeitig seinen Körper, denn der Körper IST die Welt.
Im Anfang ist diese wüst und leer.... ;) bis sich die ersten Synapsen verbinden und die Welt befüllt wird..... bis der Mensch sich selbst "ich" nennt. dann ist das Fundament gebaut. Das ist das Unbewusste, das das Bewusste trägt.


melden

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 14:25
@oneisenough

ich hatte deinen post noch nicht gesehen als meinen letzten verfasste...

Naja zunächst muss ich darauf hinweisen das erscheinen und erschaffen zwei völlig verschiedene Vorgänge beschreiben.

Wenn etwas erscheint dann tut es das ohne ein wollen. So wie die Sonne erscheint und verschwindet geschieht dies nicht für irgendwen sondern einfach so ohne mein zutun..hier wirst du wieder sagen das sie nur erscheint wenn ich sie erblicke...ok wie wäre es mit moderner Kommunikation...ich gehe in den Keller und keine Sonne scheint...wie siehts bei dir aus? Scheint die Sonne nur weiter weil ich das annehme?

Ich hab beim letzten post an snafu bereits beschrieben wie ich das mit der Wahrnehmung und Aufmerksamkeit sehe...und das was ich als letztes an dich richtete hast du leider auch noch nicht ganz gelesen...der interessante Teil war der mit den bereits existierenden Regeln ;)

Übrigens hast du mit deinem letzten Satz eingeräumt das es etwas erschaffenes gibt obwohl du es nicht bemerkt hast, also etwas(ein Stein) existiert ohne deine Aufmerksamkeit!


melden
Anzeige

Was ist Wirklich?

24.07.2013 um 14:59
@snafu

Hoppla...da hab ich wohl etwas verplant...ich hab tatsächlich nur mögliche Gegensicht aufgezeigt ohne Fragen zu stellen :/

Naja dann meinte ich wohl das ich mir wünschte das du mehr auf das von mir erwähnte eingehst ;)

Nichts ist immernoch nichts und kann mit nichts anderem als nichts benannt werden...selbst die Abwesenheit von allem ist nicht automatisch das Nichts...


melden
205 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt