weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Über die Philosophie des Kapitalismus

332 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Geld, Gesellschaft, Arbeit, Philosophie, Kapitalismus, Wert
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

11.10.2013 um 17:40
@interrobang
stell dich halt nicht so an, du weisst doch genau wo es steht, also kopiers halt schnell raus, mesch. immer der kindergarten hier, echt ma ;)


melden
Anzeige

Über die Philosophie des Kapitalismus

11.10.2013 um 17:44
interrobang schrieb:Die quellen hab ich dir gegeben. Brauchst nur zu lesen.
Du hast mir n Link zu ner Linksammlung gegeben, die alle deine Behauptung nicht stützen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

11.10.2013 um 18:32
@Schleierbauer
@rockandroll
Schleierbauer schrieb:Du hast mir n Link zu ner Linksammlung gegeben, die alle deine Behauptung nicht stützen.
Welche behauptung soll den gestützt werden?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

11.10.2013 um 18:51
@interrobang
frag mich nicht. ich hab nur bemerkt, dass hier wieder ernsthafte diskussion durch kleinmädchengelusche torpediert wird, und wollte schlichten ;)

wollt nur zeigen, dass ich auch trollen kann, wann mans drauf anlegt. :D
jetzt klärts das mal schön unter euch ^^


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

11.10.2013 um 18:53
@rockandroll
Wo hast du getrollt? Noch viel lehrnen du noch musst...


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

11.10.2013 um 18:58
@interrobang
und du erst :D

egal, wenn dus nicht hier lernst, zeigt dir das dein lieber chefe mit der zeit. kauf dir schon mal nen lutscher oder so zum üben. das wird ihn freuen ;) :D

aber jetzt zurück zum thema. sonst kriegmer noch stress wegen ot.

wenn du weiter nettigkeiten austauschen willst, gehmer in meinen lieblingsthread, der genau dafür wie geschaffen ist.
Diskussion: Was du schon immer schreiben wolltest, aber niemanden interessiert!


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

11.10.2013 um 20:00
Mit dem planwirtschaftlichen Kommunismus konnten sich bestenfalls Betonköpfe anfreunden. Auch in Nordkorea würden manche Leute sicher gerne ohne Gängelung einen Schnellimbiss eröffnen können.
Planwirtschaft hat mit Kommunismus nix zu tun! Dieses Modell wurde vom Kapitalisten Rathenau aufgestellt:
Rathenau entwarf im Zuge des Ersten Weltkrieges das ökonomische Modell der zentral gelenkten modernen Planwirtschaft. Seiner Auffassung nach hatte die freie Marktwirtschaft unter den Bedingungen des Krieges versagt, riesige Profite standen dem sozialen Elend gegenüber. Zudem drohte Deutschland unter fortwährenden Streiks und Klassenkämpfen zu kollabieren. Er verfügte als Präsident der AEG über die nötige konzerninterne Macht, ferner reichte Rathenaus Einfluss weit über dessen Konzern hinaus, so dass er die Idee der Einrichtung der sogenannten Kriegsrohstoffabteilung forcieren konnte, welche die Front und das Hinterland auf der Basis eines ausgefeilten Plans mit allem Notwendigen versorgen sollte.

Der russische kommunistische Politiker und Revolutionär Lenin nahm sich Rathenaus Modell der Planwirtschaft zum Vorbild, insbesondere, als er nach der streng zentralistischen Phase des sogenannten Kriegskommunismus Konzessionen an marktwirtschaftliche Elemente machte. Vorbild war Rathenau auch für Hitlers Rüstungsminister Albert Speer, der Rathenaus System in essenziellen Punkten kopierte: Privatinteressen von Rüstungsunternehmen zwang der begabte Organisator hinter das politisch-militärische Gesamtinteresse des NS-Staates zurück.

Die Grundannahme in der Theorie des von Rathenau aufgestellten planwirtschaftlichen Modells besagt, dass der Markt und die zentrale staatliche Planung sich nicht unbedingt ausschließen müssen. Planwirtschaft lasse sich, daran glaubte nicht nur Rathenau, als notwendige Ergänzung zum Marktmechanismus begreifen. Sie könne dabei helfen, sowohl soziale Schieflagen zu vermeiden, als auch der Rohstoff- und Ressourcenverschwendung entgegenzutreten. Und sie sei ein Mittel gegen überzogene Profite.[31]

Wikipedia: Walther_Rathenau#Planwirtschaft


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

11.10.2013 um 20:07
interrobang schrieb:Nein das währe wieder der Faschistische Real Sozialismus der eine enteignung aller Bürger währe.
Nein, es wäre keine Enteignung aller Bürger, es würden lediglich die Produktionsmittel und die durch Spekulation und Gaunerei erbeuteten Vermögen der Kapitalistenklasse (Unternehmer, Finanzspekulanten etc) enteignet. Deine Karre, dein Fernseher, deine Socken, dein Erspartes, dein Wasauchimmer interessiert keinen... es geht vornehmlich um die Produktionsmittel der Kapitalisten


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

11.10.2013 um 20:07
@Warhead
du erwähntest rathenau. ich hab mal irgendwo gelesen, dass sein werk "von kommenden dingen" ähnlichen inhalt haben soll wie die mutmaßliche hetzschrift "komitee der 300", in der von "nutzlosen essern" die rede ist. hab beides nicht gelesen, daher meine frage an dich, ob du was zu der weitsicht dieses besten aller neoliberalen sagen kannst. hat er den gipfel des kapitalismus im orwellschen sinne prognostiziert?


melden
Die_Freiheit
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 03:49
@interrobang

Es sieht eher danach aus, dass deine Person keine Ahnung hat.

Sozialismus - was bedeutet das? Es bedeutet sozial. Unsere Führung nennt sich aber christlich demokratisch & ist konservativ. Ja, konservativ. Demokratie & Konservatismus schließen sich genauso wenig aus wie Demokratie & Liberalismus, aber zwischen den verschiedenen Stufen der Demokratie unterscheidet sich der Sozialismus gewaltig bis gar nicht. Er unterscheidet sich z.B. stark von der repräsentativen Form der Demokratie ( größtmöglicher Eingriff durch den Staat ), leicht von der direkten Form der Demokratie ( jede Entscheidung obliegt dem Volke! ) & gar nicht von der freiheitlichen Demokratie.

Übrigens, die Sätze klingen nicht verwirrend, weil eine ahnungslose Person sie verfasst, sondern weil eine ahnungslose Person sie liest. Um es also in einfache Worte zu fassen:

Demokratie ( an sich ) =/= Sozialismus ( an sich )
Repräsentative Demokratie = autoritärer Sozialismus
Direkte Demokratie = Sozialismus
Freiheitliche Demokratie = freiheitlicher Sozialismus

Nationalsozialismus ist auch eine Form von Sozialismus, doch richtet sich nur an die eigenen Leute.

Schlussfolgerung:

Unsere Regierung ist konservativ-demokratisch.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 04:15
Survival of the fittest. Ich sehe die Tatsache, dass der Kapitalismus offenbar das stabilste Wirtschaftssystem ist, das die Menschheit kannte, als Beweis für die Evolution an.


melden
Die_Freiheit
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 04:18
@Dr.Thrax

Was nicht die Frage beantworten WARUM der Kapitalismus das stabilste Wirtschaftssystem ist.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 04:20
Die_Freiheit schrieb:Was nicht die Frage beantworten WARUM der Kapitalismus das stabilste Wirtschaftssystem ist.
Ich finde in gewisser Weise schon, denn wir stehen wie jede andere Art neben dem interspezifischen Wettbewerb auch in der intraspezifischen Konkurrenz, welche aufgrund der menschlichen Überlegenheit gegenüber anderen Tierarten, vermutlich inzwischen eine weitaus bedeutsamere Rolle einnimmt. Und der Kapitalismus ist jenes System, dessen Grundprinzipien exakt auf diesem intraspezifischen Wettbewerb basieren.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 04:39
Dr.Thrax schrieb:Survival of the fittest
Ahh... noch so'n Sozialdarwinist und Alles Schwache in den Dreck-Treter!
Dr.Thrax schrieb: Ich sehe die Tatsache, dass der Kapitalismus offenbar das stabilste Wirtschaftssystem ist, das die Menschheit kannte
Das ist kapitalistische Propaganda fern ab der Realität. In den europäischen Südstaaten herrscht eine durchschnittliche Arbeitslosigkeit von 25%... die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei etwa 50%.
Der Kapitalismus durchläuft periodische Krisen, welche im schlimmsten Falle große Depressionen auslösen, die, wie die Geschichte belegt, sogar in Weltkriege münden... der Kapitalismus ist im Grunde ein sehr menschenfernes Scheisssystem, basta! Für ultrazynische Misanthropen und Egozentriker ist der Kapitalismus natürlich das optimalste System, da man andere Menschen nach Gusto ausbeuten kann, solange die Ausgebeuteten sich widerstandlos totalverwerten lassen
Dr.Thrax schrieb:Ich finde in gewisser Weise schon, denn wir stehen wie jede andere Art neben dem interspezifischen Wettbewerb auch in der intraspezifischen Konkurrenz,
Aufs Konkurrenzdenken geb ich nen gepflegten Fick, ich präferiere ein solidarisches Miteinander


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 04:43
@collectivist
Bleib mal auf dem Teppich.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 04:50
collectivist schrieb:Aufs Konkurrenzdenken geb ich nen gepflegten Fick, ich präferiere ein solidarisches Miteinander
Und im Übrigen ist das vermutlich alleine schon deshalb nicht richtig weil du deine Freundin liebst, und sie überhaupt nicht gerne mit anderen teilen möchtest.

Ich lege darauf wert, dass ich in absolut keiner Weise beabsichtigte den Kapitalismus zu propagieren, da mir die von dir erwähnten Folgen durchaus bekannt sind. Trotzdem muss es doch wohl einen Grund dafür geben dass sich all die kapitalistischen Staaten gegenüber den sozialistischeren haben durchsetzen können.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 04:50
@Dr.Thrax
Bin ich Dr. Friedman... aber auf kapitalistische/neoliberale Propaganda reagiere ich nunmal allergisch... wer Werbung für das kapitalistische Schweinesystem macht, erntet von mir Kritik... ganz einfach


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 04:53
collectivist schrieb:Bin ich Dr. Friedman... aber auf kapitalistische/neoliberale Propaganda reagiere ich nunmal allergisch... wer Werbung für das kapitalistische Schweinesystem macht, erntet von mir Kritik... ganz einfach
Nein tut mir leid aber auf solch einer Basis sehe ich keine Möglichkeit eine vernünftige Diskussion zu erbauen. Ich gehe nun aber auch erstmal schlafen und werde gegebenenfalls morgen noch einmal meine Ratio bemühen.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 04:54
@Dr.Thrax
Echten Sozialismus gab es noch nie und Kommunismus schon mal gar nicht. Bei den realexistierenden ''Sozialismen'' handelte es sich um bürokratisierte Formen der Marktwirtschaft, auch Planwirtschaft genannt


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 05:26
Mal wieder zeigt der Kapitalismus sein wahres hässliches Gesicht
http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/schlimme-arbeitsbedingungen-foxconn-zwingt-studenten-spiele-konsolen-zu-bauen-12...
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/zwangsarbeit-bei-technologiezulieferer-foxconn-raeumt-ausbeutung-von-studenten-ein...
Alles nur um des Profits Willen... wegen der Habgier einzelner Individuen


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 05:35
ich denk, hier wird zu sehr mit irgendwelchen abstrakten begrifflichkeitne herum kokketiert.
welche wirtschaftsform gesteht dem bürger was zu, und welche freiheit braucht der markt, das wäre wichtig, mMn.

der kapitalismus ist so erfolgreich, weil er die produktivität fördert.
der mensch neigt eben dazu hier immer höher, schneller und weiter zu wollen. das gilt auch für sein vermögen. ich denke auf kosten seiner zukunft, aber dennoch immer weiter voran schreitend, solange man die auswirkungen nicht unmittelbar zu spüren bekommt.

besitz andererseits schafft auch verantwortung, und mit der muss man lernen umzugehen. wie lasse ich andere an meinem besitz partizipieren, ohne dass sie anfangen ihn mir zu neiden. wie generiere ich auf dauer mehrwert, ohne die lebensgrundlage (erde) völlig abzuschöpfen, und den regenerationsprozess zu unterbrechen, wie viele verödete landschaften bereits zeigen.

wieviel ist genug? mit dieser frage fängt man immer an den freien markt zu beschneiden. aus ganz konkreten marktwirtschaftlichen überlegungen auch, wenn man sieht, wie hier zyklisch immer wieder die volkswirtschaften reihenweise überhitzen und abbrennen


melden

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 08:42
Dr.Thrax schrieb:Survival of the fittest. Ich sehe die Tatsache, dass der Kapitalismus offenbar das stabilste Wirtschaftssystem ist, das die Menschheit kannte, als Beweis für die Evolution an.
Der Tyrannosaurus war für seine Zeit auch ziemlich fit, hat ihm letztendlich nicht viel eingebracht. Ich sehe es etwas anders. Flexibel ist fit. Ist der Kapitalismus flexibel genug, die Herausforderungen unserer Zeit zu ueberstehen?


melden

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 09:16
@interrobang
Ich wollte von dir eine Definition des Sozialismus hören, die das deutsche Wirtschaftssystem mit einschließt. In den Links habe ich nichts dergleichen gefunden.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 09:52
@Schleierbauer
was würde sich wohl bei uns speziell für jeden einzelnen ändern, wenn wir auf der scala zwischen sozialismus und kapitalismus hin und her schwenkten..

das wäre mal ne interessante frage


melden
Anzeige

Über die Philosophie des Kapitalismus

12.10.2013 um 09:54
@rockandroll
Naja mehr Richtung Freiheit würde wohl niedrigere Steuern implizieren, ein freier Markt mit weniger Kontrollen und weniger Schutz für Arbeitnehmer und mehr Richtung Gleichheit eben das genaue Gegenteil.


melden
159 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden