weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theosophie nach Madame Blavatsky

2.654 Beiträge, Schlüsselwörter: Theosophie, Blavatsky

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 06:35
@geeky

Ich habe Dir ja, neben Zitaten aus der Geheimlehre, offizielle Quellen genannt, die Deine Sichtweise, die Geheimlehre sei eine"Ideologie das Rassismus" widerlegen, die Links hier belegen dass im Detail Diskussion: Theosophie nach Madame Blavatsky und das reicht von international anerkannten Autoren auf diesem Gebiet, über Wikipedia, HPB's Leben oder ihre Theosophische Gesellschaft bzw. andere Literatur von ihr bis hin zu den zahlreichen heutigen Theosophischen Gesellschaften weltweit.

Und Du stellst ja seit Wochen Fragen und ich habe sie Dir bisher alle beantwortet und jetzt habe ich mal eine Frage an Dich um deren Beantwortung ich Dich bitte:

Auf welche offiziellen Quellen abseits Deiner Fantasien, der Geheinmlehre, Verschwörungsatheoretiker-Blogs oder Behauptungen ohne Quellenangabe kannst Du Dich beziehen, die Deine verleumderische These, die Geheimlehre lehre eine"Ideologie das Rassismus" dennoch, obwohl sie ja bereits so deutlich widerlegt ist, stützen?


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 06:49
@Sidhe

Danke für Deine Schlichtungsversuche. Ich weiss das sehr zu schätzen.

Ich habe bereits das erkannt, was falsch ist an der Geheimlehre (die besagten für die Lehre an sich irrelevanten 0,02%, die vielmehr mit der damaligen wissenschaftlichen Sichtweise denn mit Theosophie zu tun hatten) und mich davon distanziert. Ich habe bewiesen, das all die restlichen Vorwürfe falsch sind und trotz persönlicher Beleidungen gegen mich ein Versöhungsangebot in Richtung der Verleumder gemacht Beitrag von Theosoph, Seite 20 irren ist ja menschlich.

Und ich habe im Grunde kein Problem damit, unsinnige Äußerungen in einem Thread einfach zu ignorieren, aber wenn jemand die Geheimlehre bzw. H.P. Blavatsky trotz Gegenbeweisen und gegen jegliche wahrnehmbare Realität weiterhin so böse als "Ideologie des Rassimsus" in einem öffentlichen Forum verleumdet, dann geht es mir ums Prinzip, natürlich begleitet von der Hoffnung, dass auch geeky irgendwann versteht, dass seine Vorwürfe Unsinn sind.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 07:30
@Theosoph
Theosoph schrieb:Also noch vor 11.000 Jahren war es so, mag sein, und jetzt? Wo steht denn, dass es jetzt noch so ist? Nirgends!
Du scheinst noch immer alles zu ignorieren, was deine Behauptungen widerlegt. Erzähl doch mal, was du an folgenden Zitaten aus Blavatskys Hauptwerk nicht verstehst:

„Die Geheimlehre lehrt, daß die spezifische Einheit der Menschheit selbst jetzt nicht ohne Ausnahmen ist. Denn es giebt, oder gab vielmehr noch vor wenigen Jahren, Abkömmlinge dieser halbtierischen Stämme oder Rassen, sowohl von entferntem lemurischen als auch lemuro-atlantischen Ursprung. Die Welt kennt sie als Tasmanier (jetzt erloschen), Australier, Andamaneninsulaner u.s.w.". An anderer Stelle spricht sie von „niederen Rassen, von denen noch einige Analoga übrig sind - wie die jetzt rasch aussterbenden Astralneger und einige afrikanische und ozeanische Stämme", deren Karma sie daran hinderte, „die für Inkarnation in höheren intellektuellen Rasse bestimmten Menschenformen einzunehmen".

Zumindest für Blavatsky steht also fest, daß auch jetzt noch Aborigines und Polynesier leben und diese „niederen Rassen" angehören, also mitnichten derselben Rasse wie sie. Wenn du nun der Meinung bist, das würde alles nicht stimmen, dann ist das für diesen Thread vollkommen nebensächlich - hier geht es um Blavatskys Meinung, und aus der geht eindeutig hervor, was ich dir schon seit Anfang an -leider vergeblich- zu erklären versuche: ihre Lehre ist rassistisch, auch und erst recht heute.


@erwartensenix
erwartensenix schrieb:Ihr seid da, wo ihr zu Anbeginn SCHON WART
In der Tat - die widersinnige Behauptung, alle derzeit lebenden Menschen würden laut Blavatsky derselben Unterrasse derselben Rasse angehören und daher sei nichts an ihrer Geheimlehre rassistisch, durchzieht diesen Thread von Anfang bis Ende. Ohne das mantraartige Wiederholen dieser Lüge scheint für die heutigen Theosophen wohl eine ganze Welt zusammenzubrechen, anders kann ich mir das starrköpfige Festhalten an ihr und das Ignorieren aller Gegenbeweise kaum noch erklären.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 07:31
Woanders wäre so ein Thread tot.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 07:35
@geeky
geeky schrieb:In der Tat - die widersinnige Behauptung, alle derzeit lebenden Menschen würden laut Blavatsky derselben Unterrasse derselben Rasse angehören
Wie immer baust Du Deine Behauptungen auf Lügen auf. Wo habe ich das gesagt, was Du hier meinst, was ich behautet hätte. Zeige mir das Zitat.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 07:40
warum erwähnt niemand Gurdjieff


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 07:40
klärt mehr


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 07:42
@geeky

Zudem hast Du mir die folgende sehr einfache und wichtige Frage nicht beantwortet: Beitrag von Theosoph, Seite 22


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 07:49
@Theosoph
geeky schrieb:
In der Tat - die widersinnige Behauptung, alle derzeit lebenden Menschen würden laut Blavatsky derselben Unterrasse derselben Rasse angehören

Wie immer baust Du Deine Behauptungen auf Lügen auf. Wo habe ich das gesagt, was Du hier meinst, was ich behautet hätte. Zeige mir das Zitat.
Wie immer dichtest du deine Lügen denen an, die sie widerlegen. Hier nur eine der vielen Stellen, an denen du das behauptest:
Unterrassen sind in der Geheimlehre, eine von sieben Entwicklungsstufen innerhalb einer Wurzelrasse. Z. Zt. sind wir nach den Lehren in der fünften Unterasse und auch das bezieht sich auf die derzeit lebenden Menschen und auch da erkennt jeder, das es sich um nichts rassistisches handelt.
Diskussion: Theosophie nach Madame Blavatsky

Nachdem nun auch diese Nebelkerze verglüht ist, kannst du ja vielleicht endlich erklären, ob du weiterhin an deinem "Wo steht denn, dass es jetzt noch so ist? Nirgends!" festhalten willst.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 08:05
@Theosoph

[seufz] DIE derzeit lebenden Menschen sind für dich also nicht ALLE derzeit lebenden Menschen?
Deine Ausflüchte werden immer absurder...[/seufz]
Was die "Rassen" in der Geheimlehre angeht, habe ich auf folgendes oft genug hingewiesen: Wurzelrasse wird im Sinne von Menschheit gebraucht, alle derzeit lebenden Menschen gehören zur fünften Wurzelrasse, daran ist ja wohl nichts rassistisches.
Diskussion: Theosophie nach Madame Blavatsky
Theosoph schrieb: unsere komplette jetztige Menschheit oder fünfte Wurzelrasse in der wir leben und zu der wir nun mal alle gehören, wie ich es Dir bereits mehrmals gesagt habe.
Beitrag von Theosoph, Seite 21

Nachdem auch diese weitere Nebelkerze verglüht ist, kannst du ja vielleicht endlich erklären, ob du weiterhin an deinem "Wo steht denn, dass es jetzt noch so ist? Nirgends!" festhalten willst.
Zudem hast Du mir die folgende sehr einfache und wichtige Frage schon das 2. mal nicht beantwortet
Zitiere doch bitte mal diese "sehr einfache und wichtige Frage". Ich finde dort nur ebenso falsche Behauptungen und Unterstellungen, mit denen du dich auch jetzt wieder aus der Affäre zu ziehen versuchst.


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 08:09
@geeky

Ja dazu stehe ich, die komplette 5. Menschheit gegört der 5. Wurzelrasse an. Was sol ldaran rassistisch sein? Das ist doch den Vorwurf? Und das verstehe ich nicht.

Und ja ich beantworte Dir Deine Fragen seit Wochen und auch diese speziell von Dir gestellt nun beereits zum 2. mal. Ich will daran festhalten, das das gesprochene, hier geschirebene Wort zählt. Und da ich so nett bin Dir Deine Frahgen zu beantworten, beantworte mir doch endlich mal diese einfache aber wichtigte Frage, die ich dir nun schon zum 3. mal vergeblich stelle:

Auf welche offiziellen Quellen abseits Deiner Fantasien, der Geheinmlehre, Verschwörungsatheoretiker-Blogs oder Behauptungen ohne Quellenangabe kannst Du Dich beziehen, die Deine verleumderische These, die Geheimlehre lehre eine"Ideologie das Rassismus" dennoch, obwohl sie ja bereits so deutlich widerlegt ist, stützen?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 08:17
@Theosoph
Theosoph schrieb:Ja dazu stehe ich, die komplette 5. Menschheit gegört der 5. Wurzelrasse an. Was sol ldaran rassistisch sein? Das ist doch den Vorwurf? Und das verstehe ich nicht.
Es geht um das, was Blavatsky schrieb und nicht darum, was du daraus machst, um ihren Rassismus zu bemänteln. Was verstehst du daran nicht? Ich habe dir diverse Zitate aus der Anthropogenesis gebracht, die detailliert belegen, daß deine Meinung von dem, was Blavatsky geschrieben haben soll, nicht mit dem übereinstimmt, was sie tatsächlich geschrieben hat. Willst du diese Zitate weiterhin ignorieren, nur um weiterhin behaupten zu können, sie seien "Nirgends!" zu finden?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 08:22
@geeky
Also bist Du weiterhin der Meinung, dass unter uns auch Menschen der 3. oder 4. Wurzelrasse sind?

Und beantworte mir doch endlich mal diese einfache aber wichtigte Frage, die ich dir nun schon zum 4. mal vergeblich stelle:

Auf welche offiziellen Quellen abseits Deiner Fantasien, der Geheinmlehre, Verschwörungsatheoretiker-Blogs oder Behauptungen ohne Quellenangabe kannst Du Dich beziehen, die Deine verleumderische These, die Geheimlehre lehre eine"Ideologie das Rassismus" dennoch, obwohl sie ja bereits so deutlich widerlegt ist, stützen?


melden

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 09:24
@Theosoph
Theosoph schrieb:Also bist Du weiterhin der Meinung, dass unter uns auch Menschen der 3. oder 4. Wurzelrasse sind?
Blavatsky ist dieser Meinung, auch wenn du das nicht wahrhaben willst. Du erklärst die Aborigines kurzerhand zu Mitgliedern der fünften Unterrasse der fünften Wurzelrasse, obwohl Blavatsky eindeutig schreibt, "sie gehören den letzten Überbleibseln der siebenten Unterrasse der Dritten an". Und das ist nur ein Beispiel von vielen, wie du versuchst, den der Geheimlehre innewohnenden Rassismus zu bemänteln, indem du einfach alles in ihr ignorierst oder gar ganz verleugnest, was ihn belegt.
Theosoph schrieb:Und beantworte mir doch endlich mal diese einfache aber wichtigte Frage, die ich dir nun schon zum 4. mal vergeblich stelle
Ich beantworte sie dir bereits in nahezu jedem meiner Beiträge, nur scheint dir diese Antwort nicht zu gefallen: Ich habe dir diverse Zitate aus der Anthropogenesis gebracht, die detailliert belegen, daß deine Meinung von dem, was Blavatsky geschrieben haben soll, nicht mit dem übereinstimmt, was sie tatsächlich geschrieben hat.


melden
Anzeige

Theosophie nach Madame Blavatsky

11.12.2013 um 14:30
Das mit dem "schwachsinnig" bezieht sich ja auf die vorangegangene Strophe wo dieses Wort auftaucht.


Wohl auf diese hier:



Kommentar VII
STROPHE VII.
VON DER HALBGÖTTLICHEN BIS HERAB ZUR ERSTEN MENSCHLICHEN
RASSE.
24. Die höheren Schöpfer verwerfen in ihrem Stolze die von den „Söhnen des
Yoga“ entwickelten Formen. 25. Sie wollen sich nicht in den ersten Eigeborenen
inkarnieren. 26. Sie wählen die späteren Androgynen. 27. Der erste mit Gemüt
begabte Mensch.
24. DIE SÖHNE DER WEISHEIT, DIE SÖHNE DER NACHT
[1]
, BEREIT ZUR
WIEDERGEBURT, KAMEN HERAB. SIE SAHEN DIE SCHLECHTEN
[2]
FORMEN DER ERSTEN DRITTEN
[3]
. (
a
) „WIR KÖNNEN WÄHLEN,“ SAGTEN
DIE HERREN, „WIR HABEN DIE WEISHEIT.“ EINIGE TRATEN IN CHHÂYÂS
EIN . EINIGE ENTSENDETEN EINEN FUNKEN. EINIGE WARTETEN BIS ZUR
VIERTEN.
[4]
AUS IHREM EIGENEN RÛPA FÜLLTEN
[5]
SIE DEN KÂMA.
[6]
JENE, WELCHE EINTRATEN, WURDEN ARHATS. JENE, WELCHE NUR
EINEN FUNKEN ERHIELTEN, BLIEBEN BAR DER ERKENNTNIS.
[7]
DER
FUNKEN LEUCHTETE SCHWACH. (
b
) dDIE DRITTEN BLIEBEN GEMÜTLOS.
IHRE JÎVAS
[8]
WAREN NICHT BEREIT. DIESE WURDEN BEISEITE
GESETZT UNTEN DEN SIEBEN.
[9]
SIE WURDEN SCHWACHKÖPFIG. DIE
DRITTEN WAREN BEREIT. „IN DIESEN WERDEN WIR WOHNEN,“
SPRACHEN DIE HERREN DER FLAMME UND DER DUNKLEN WEISHEIT.
....


Hier Blavatskys Interpretation:


Diese Beschränkung bezieht
sich jedoch nur auf die geistige Entwicklung. Die intellektuelle auf der physischen
Ebene wurde während der Vierten Wurzelrasse erreicht. Somit bilden jene,
welche „halb fertig“ waren, welche „nur einen Funken“ empfingen, die
Durchschnittsmenschheit, welche ihre Intellektualität während der gegenwärtigen
manvantarischen Entwicklung zu erlangen hat, worauf sie in der nächsten zur
vollen Aufnahme der „Söhne der Weisheit“ bereit sein wird. Indessen blieben
jene, welche überhaupt „nicht bereit waren“, die spätesten Monaden, welche sich
kaum aus ihren letzten, den Übergang bildenden und niedre tierischen Formen
am Schlusse der Dritten Runde entwickelt hatten, die „Schwachköpfigen“ der
Strophe. Dies erklärt die im andren Falle unerklärlichen Abstufungen der
Intellektualität zwischen den verschiedenen Menschenrassen – dem wilden
Buschmann und dem Europäer – selbst jetzt noch. Jene Stämme von Wilden,
deren Verstandeskräfte sehr wenig über dem Range der Tiere stehen, sind nicht
die ungerecht Enterbten, oder die „Unbegünstigten“, wie einige denken mögen –
nicht von der Art! Sie sind einfach jene
letzten Ankömmlinge
unter den
menschlichen Monaden, „welche nicht bereit waren“; welche sich während der
gegenwärtigen Runde, sowie auch auf den drei übrigen Kugeln zu entwickeln
haben – somit auf vier verschiedenen Daseinsebenen – um in dem Range der
Durchschnittsklasse anzukommen, wenn sie die fünfte Runde erreichen.
Eine Bemerkung mag sich als nützlich erweisen, als Nahrung für das Denken
des Schülers in diesem Zusammenhang. Die Monaden der niedrigsten Arten der
Menschheit – des „schwachköpfigen“
[20]
wilden Südseeinsulaners, des
Afrikaners, des Australiers –
hatten kein Karma abzuarbeiten, als sie zum
erstenmale als Menschen geboren wurden, wie ihre an Intelligenz mehr
begünstigten Brüder hatten
. Die ersteren spinnen ihr Karma nur jetzt aus; die
letzteren sind belastet mit vergangenem, gegenwärtigem und zukünftigem
Karma. In dieser Beziehung ist der arme Wilde glücklicher als der größte Genius
zivilisierter Länder.
Halten wir inne, bevor wir irgendmehr solcher seltsamen Lehren geben.


.....


Dazu mal die Anmerkung zur 20


[20]
Der Ausdruck bedeutet hier weder die dolichokephalen noch die
brachyokephalen, noch Schädel von geringerem Volumen, sondern einfach
Gehirne, denen de Intellekt im allgemeinen mangelt. Die Theorie, welche die
intellektuelle Kapacität eines Menschen nach seiner Schädelkapacität
beurteilen möchte, erscheint einem, der den Gegenstand studiert hat,
unsinnig unlogisch. Die Schädel der Steinzeit, sowie jene der afrikanischen
Rassen (einschließlich der Buschmänner) zeigen, daß die ersteren vielmehr
über, als unter der durchschnittlichen Gehirnkapacität des heutigen Menschen
stehen, und die Schädel der letzteren sind im Ganzen (sowie auch im Falle
der Papuas und der Polynesier im allgemeinen) um einen Kubikzoll größer als
jene des durchschnittlichen Franzosen. Die Schädelkapacität des heutigen
Parisers repräsentiert wieder einen Mittelwert von 1437 Kubikcentimeter im
Vergleiche zu 1523 des Auvergnaten.




...

Es ist also weder die Haut und Haarfarbe oder die Physiognomie oder gar das Gehirn gemeint,
sondern es geht wie mir scheint rein um das geistige der derzeitigen Menschen von ein und der selben Runde. Und es wird auch ein wichtiger Punkt sein, das sie das Wort in "" setzt.

Und so sagt sie es ja auch: """"Diese Beschränkung bezieht sich jedoch nur auf die geistige Entwicklung."""

Dass es Unterschiede geben mag zwischen sogenannten Unzivilisierten, also zwischen Wilden und den sogenannten Zivilisierten, also das scheint mir durchaus die Faktenlage zu sein.

:troll:


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden