Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

150 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Träume, Mensch, Ziele, Hoffnungen

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

06.02.2014 um 13:13
@Jesussah nun eigentlich hatte ich nicht vor dir noch einmal meine Zeit zu gewähren, doch ich liefere dir noch einmal einen Beweis für deine Blindheit und deine maßlose Arroganz.

Ich hatte es schohn mehrfach angedeutet, ich weiß nicht wie du darauf kommst das ich weiblichen Geschlechtes wäre?

Ich bin ein Mann!

Doch du in deiner maßlosen Selbstüberschätzung wagst es weiterhin nicht nur dich mit mir gleich zu stellen sondern dichtest mir Dinge an fern ab jeder Realität!

Fast bedauere ich dich. Es muss schwer sein mit soviel Überheblichkeit geschlagen zu sein.

Und nun wäre ich dir sehr verbunden, würdest du nicht weiter meine Zeit verschwenden.


melden
Anzeige

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

06.02.2014 um 19:59
@Andromeda_N7
Was ist an dieser Erkenntnis so falsch?
Jesussah schrieb:Wir atmen alle den selben Sauerstoff ein, liebe Keelah. Darin kannst du zwar behaupten, das dein Sauerstoff reiner wäre, doch am Ende bleibst du nur jemand, der genau so wir alle, lediglich den selben Sauerstoff einatmet. Der Mensch ist hier gefragt, nicht das Tier-Mensch, das Menschen-Tier. Also sind wir sehr wohl beim Topic.
Er hat doch damit absolut recht und wir sollten unsere Gemeinsamkeiten erkennen. Unsere Unterschiede schaffen Vielfalt, doch unsere Gemeinsamkeiten schaffen ein Miteinander. Wir atmen die selbe Luft und auch unsere Grundbedürfnisse sind eine verbindende Gemeinsamkeit. Das trifft auch für jedes andere Lebewesen zu, vielleicht sogar im ganzen Universum. Die Umstände in denen sich ein einzelnes Wesen befindet schaffen zwar augenscheinlich eine Einzigartigkeit, doch im Kern sind wir alle gleich. Etwas was sicherlich alle Menschen verbindet ist das Bedürfnis nach Geborgenheit und etwas sozialer Wärme. Es wäre doch schön wenn man diese Gemeinsamkeit erkennt, denn dann ist es wirklich nicht zu spät der Mensch zu sein der man eigentlich schon immer war.

Er ist weder arrogant noch überheblich, er ist mehr wie Meister Yoda, nen ziemlich genügsamer Mensch der einfach erkannt hat was uns alle verbindet. Die Erkenntnis die man daraus gewinnen kann, ist das man sich weniger auf die Dinge konzentrieren sollte die uns voneinander unterschieden, spalten und trennen, sondern mehr auf die Dinge die uns binden und vereinen können. Was ist daran so falsch?

Ich bin auch ein Individualist, ein Anarchist und ziemlich eigensinnig, doch auch ich habe die menschlichen Gemeinsamkeiten erkannt die uns einen und das ist beruhigend, das lässt einen gelassener werden und vielleicht findet man mehr und mehr zu innerer Ruhe, so auch mehr zu sich selbst. Also why not?


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

06.02.2014 um 23:36
@Andromeda_N7
Andromeda_N7 schrieb:nun eigentlich hatte ich nicht vor dir noch einmal meine Zeit zu gewähren, doch ich liefere dir noch einmal einen Beweis für deine Blindheit und deine maßlose Arroganz.
Wie kann ich arrogant sein, wenn ich mich gleich wie du sehe?

Anscheinend weist du noch nicht mal, was Arroganz bedeutet. Wie kann ich mich höher als du stellen, wenn ich gleich wie du bin?

Deine Wörter spiegeln nichtis weiter als dich selbst wieder, lieber Keelah_Se_lai. :)
Andromeda_N7 schrieb:Ich bin ein Mann!
Herzlichen Glückwunsch. :)
Andromeda_N7 schrieb:Doch du in deiner maßlosen Selbstüberschätzung wagst es weiterhin nicht nur dich mit mir gleich zu stellen sondern dichtest mir Dinge an fern ab jeder Realität!
So viel zum Thema Arroganz. :D
Andromeda_N7 schrieb:Und nun wäre ich dir sehr verbunden, würdest du nicht weiter meine Zeit verschwenden.
Merkst du nicht, das du deine eigene Zeit verschwendest, in dem du antwortest? Ich zwinge dich nicht zu deinen Antworten. Du musst dir also selbst einen gefallen tun und es einfach sein lassen. :)


melden
Quinn-scias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

13.02.2014 um 15:28
Trauriges Ende hier im tread.
Ist nen guter tread - eigentlich.
Ich habe mich viel mit Selbstverwirklichung beschäftigt, und kann dazu viel sagen, und würde dieses Wissen auch gerne mit anderen teilen,aber nicht hier.
:(


melden

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

24.02.2014 um 13:27
@Jesussah
Ich bin nicht direkt unzufrieden, eher besorgt.
Andererseits amüsiert mich eben das ja auch wieder...


melden

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

26.02.2014 um 18:56
@Quinn-scias
was verstehst du unter selbstverwirklichung? und warum willst du deine selbstverwirklichungserkenntnisse hier nicht teilen? frag aus reiner neugierde. ansonsten denke ich, dass die eigene selbstverwirklichung ohnedies nur für die eigene person von interesse ist :-)


melden
lernender
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

26.02.2014 um 20:06
Wenn ich das Zitat lese und richtig zu verstehen versuche, fällt mir erstmal auf, dass da "können" steht. Darum versuche ich diesen Satz - gegen meinen Eindruck - einmal wörtlich zu lesen.
Dann würde ich den Satz so lesen, dass es nie zu spät ist, so zu sein, wie es einem möglich gewesen wäre. Gar nicht so unwahr, aber trotzdem irgendwie sinnlos.
Und das, obwohl ich vom Eindruck her etwas anderes erwartet habe.


melden
Quinn-scias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

28.02.2014 um 09:46
myriada schrieb:was verstehst du unter selbstverwirklichung? und warum willst du deine selbstverwirklichungserkenntnisse hier nicht teilen?
1.Verlustängste
2.Weil es hier nichts bringt.
3.Außerdem kann man sowas nicht mal kurz erläutern.

"was verstehst du unter selbstverwirklichung?"
Ich gehe trotzdem mal drauf ein.

Selbstverwirklichung bedeutet, sein Wesen zur Entfaltung zu bringen.
Ich hoffe ich bereus nich wieder.
Es gibt viele Dinge die ich nicht ausprechen darf.


melden

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

28.02.2014 um 14:18
@Quinn-scias
ja, ich verstehe. nicht alle hier im forum sind bereit, emotionslos und fachlich sachlich zu argumentieren. bin noch nicht so lange hier, aber das habe ich schon mitbekommen.
Quinn-scias schrieb:Selbstverwirklichung bedeutet, sein Wesen zur Entfaltung zu bringen.
ein schöner satz. für mich allerdings darf selbstverwirklichung = das eigene wesen zur entfaltung bringen, niemals auf kosten anderer gehen. aber so hast du das auch nicht gemeint.
für mich bedeutet es, mir selbst meinen inneren freiraum zu schaffen, wo mein wesen sich entfalten kann. weiter will ich mich hier auch nicht erklären.


melden

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

28.02.2014 um 22:23
Ich bin immer ein guter Mensch gewesen und werde auch so weitermachen
ich möchte kein anderer Mensch sein !


melden

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

28.02.2014 um 22:40
@Quinn-scias
@Isana
Ist doch gleichgültig, wer wir hätten sein können. Wir sind ein paar genduplizierende Bioroboter, vollgestopft mit Sinnplacebos und Illusionen. Wir spulen das von unserer DNA initierte und vom soziokulturellen Hintergrund determinierte Programm ab, wie Milliarden Wesen vor uns auch, um ins Massengrab der Geschichte zu fallen... Das wars.

@cRAwler23
Selbstverwirklichung ist das Lachen, das über ausgelöschten Landschaften schwebt. Selbstverwirklichung ist eine Lüge. Selbstverwirklichung ist eine Sinnprothese... Es gibt Erkenntnis, ja, in der fortschreitenden Erkenntnis der Nichtigkeit, Absurdität und Lächerlichkeit, in die unsere Realität eingebettet ist. Es ist die Art und Weise wie wir uns auf die Dinge einen runterholen, wie wir unser Belohnungsystem stimulieren, bevor wir wieder ins Nichts fallen... aber selbst das ist erbärmlich, wie alles, was unter der Sonne getan wird.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

28.02.2014 um 22:56
Seid ihr der Mensch geworden der ihr sein wolltet? Würdet ihr an eurer jetzigen Situation etwas ändern wollen?
Darüber würde ich nachdenken, wenn ich mich von Menschen abhängig machen müsste.


melden
Saturius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

28.02.2014 um 23:08
Es ist Unsinn... Und das auch noch völliger.
Ich sprech aus Erfahrung.

Man kann noch so versuchen sein Leben zu ändern, aber die Vergangenheit ist das Fundament. Wenn das brökelig ist, hat man ständig beim Hausbau Probleme.


melden

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

01.03.2014 um 14:20
Peisithanatos schrieb:Selbstverwirklichung ist das Lachen, das über ausgelöschten Landschaften schwebt. Selbstverwirklichung ist eine Lüge. Selbstverwirklichung ist eine Sinnprothese... Es gibt Erkenntnis, ja, in der fortschreitenden Erkenntnis der Nichtigkeit, Absurdität und Lächerlichkeit, in die unsere Realität eingebettet ist. Es ist die Art und Weise wie wir uns auf die Dinge einen runterholen, wie wir unser Belohnungsystem stimulieren, bevor wir wieder ins Nichts fallen... aber selbst das ist erbärmlich, wie alles, was unter der Sonne getan wird.
Da denke ich so wie du, jedoch muss die Selbstverwirklichung nicht immer das sein was du damit verbindest. Für mich war die Selbstverwirklichung nichts anderes als meine Selbsterkenntnis zu erreichen. Meine Kreativität, meine Vorlieben und meine Lebensweise hat im Prinzip nur wenig mit mir selbst zu tun, das sind Verhaltensweisen die sich entwickelt haben, es sind selbsterschaffende Illusionen. Die Frage ist, hat man an diesen Illusionen spaß? Wenn ja, auf wessen Kosten? Ich bin sehr bescheiden und bin kein großer Konsummensch, ich enthalte mich einem irrationalen Konsumerismus. Denn ich denke du verbindest den Begriff der Selbstverwirklichung mit dem Produzieren und Konsumieren. Ich verbinde es mit dem Weg zur Selbsterkenntnis, dem Finden der inneren Mitte und dem Erleben innerer Ruhe und Gelassenheit.

Aber sonst hast du völlig recht, der Egoismus und die Selbstbezogenheit von Menschen ist einfach nur noch erbärmlich, besonders dieser Mainstream des Pseudoindividualismus in Verbindung mit einer Massenkonsumkultur, der kotzt mich auch an.


melden

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

01.03.2014 um 23:02
@cRAwler23
cRAwler23 schrieb:Für mich war die Selbstverwirklichung nichts anderes als meine Selbsterkenntnis zu erreichen.
Also ein anderes Wort für Desillusionierung und Ernüchterung, denn nichts anders kann Selbsterkenntnis sein.
cRAwler23 schrieb:Die Frage ist, hat man an diesen Illusionen spaß? Wenn ja, auf wessen Kosten? Ich bin sehr bescheiden und bin kein großer Konsummensch, ich enthalte mich einem irrationalen Konsumerismus
Anyway, alle Phänomene, alle Lust- und Unlustzustände lassen sich auf Gehirnphänomene reduzieren und wer das erkannt hat, hat erkannt wie sinnlos es ist, sich zu einem Konsumsklaven zu machen.
Die kleine Komfortzone in unserem Leben liegt in uns selbst und nur ein Narr lässt sich von äusseren Faktoren/Umständen in Ketten legen.
Wer eine reiche Phantasie hat, trägt eine Welt in sich, er muss sich keine "synthetische" kaufen und damit sich selbst, Anderen und der Umwelt schaden.
Trotzdem liegt nichts in unserer Hand... wir sind so wenig frei wie es ein Insekt ist, oder eine Welle im Wasser...


melden

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

02.03.2014 um 14:08
Peisithanatos schrieb:Also ein anderes Wort für Desillusionierung und Ernüchterung, denn nichts anders kann Selbsterkenntnis sein.
So ist es, es ist eine Desillusionierung, das kann anfangs ernüchternd sein, es kann aber auch erleichternd sein und man beginnt mehr und mehr über die Menschen zu lachen die Gefangene ihrer Illusionen sind. Aber mit der Zeit beginnt man auch sich dessen bewusst zu werden das man selbst ja auch die eine oder andere Illusion hatte, manche haben spaß gemacht, manche waren eben nur eine unnötige Zermürbung, Stichwort Konsum- und Leistungsgesellschaft.

Bei den anderen Punkten stimm ich dir auch voll und ganz zu, das deckt sich mit meiner Denkweise.


melden

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

04.03.2014 um 13:25
sind wir nicht der mensch, der wir sein sollen?
kann ich überhaupt ein anderer mensch sein als ich es sein soll?

warum eigentlich immer irgendein ziel erreichen wollen? und wozu überhaupt?

vielleicht bin ich genau richtig so wie ich bin, nur ich kann mich selbst so wie ich bin, nicht annehmen ...

sind fragen, die mir gerade ganz spontan in den sinn kamen :-)


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

23.03.2014 um 18:05
Was haltet ihr von diesem Zitat?
Die Aussage "Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können." impliziert, dass es eine ideale Version von einem selbst gibt. Das ist wohl teilweise richtig, aber ein ideales "Ich" ist natürlich abhängig von Idealen.

Wenn ich da an meine Kindheit und Jugend zurückdenke, wußte ich eigentlich nie genau, wo es hingehen soll. Was ich aber wusste war, das der übliche Lebenslauf, à la "schaffe, schaffe Häusle baue", oder à la "meine Frau, mein Haus, mein Wagen, mein Boot usw." nicht unbedingt zu meinen Idealvorstellungen gehörte, mich der Gedanke sogar zu Tode langweilte.

Natürlich ist es schön diese Dinge zu besitzen, aber ich war nie bereit, mich selbst dafür zu opfern. Das heißt, ich war nie bereit, mich diesem Alltagsallerlei unterzuordnen.

Ich fühlte mich dagegen zeitlebens angezogen, von gewissen exzentrischen Persönlichkeiten, Paradiesvögeln oder Exoten, wenn man so will und mittlerweile, bin ich längst selbst so etwas ähnliches.
Wäre mir klar gewesen, wie bitter manche Pille auf diesem Weg schmeckte, hätte ich mich womöglich doch für die spießige Variante entschieden, aber letztendlich, bin ich der der ich bin und das möchte ich auch nicht mehr missen.

Außerdem, ist es nicht besser für den gehasst zu werden, der man ist, als für den geliebt zu werden, der man nicht ist? (Kurt Cobain äußerte das mal sehr treffend so)


Wie auch immer, was man hätte sein können, ist doch irrelevant, wichtiger ist, konsequent die Person zu leben, die man bereits ist.


melden

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

23.03.2014 um 21:14
ich würde so gerne an meiner gesamten Lebens- und Seines-Situation was ändern... Ich traue mich auch, bin aber teilweise wirklich faul...


Wie kann ich mich besser für meine Ziele motivieren?


melden
Anzeige
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Es ist niemals zu spät der Mensch zu sein der man hätte sein können."

24.03.2014 um 01:11
@Cherymoya

Du könntest einen Schritt nach vorne gehen und ins kalte Wasser fallen. Schwimmen wirst Du dann ganz von alleine. Es ist immer der erste Schritt, der am schwersten fällt. Also, so sehe ich das zumindest...

Es wäre aber vermutlich leichter, wenn man das Wasser vorher etwas temperiert. Sry, ist jetzt sehr bildlich gewesen.


melden
186 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Philosophieren30 Beiträge