Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 02:23
@SagopaKajmer

weisst du was die Mystiker sagen ? :)

und da haben sie iwie recht ... sie sagen , das hinter allem ... hinter den bäumen und den Lebewesen ... hinter allem ... Intelligenz steckt

gut man kann sagen , wir sind angepasst an eine vorher schon vorhandene welt ... aber dieser Prozess des anpassens ... ist Intelligenz ... ist Kreativität ...

... da kann man sich schon fragen ... woher kommt sie ... was sind das für Kräfte die da wirken ?

die Wissenschaft kann dinge nur beschreiben ... aber nicht erklären

genauso kann man sich fragen ... was sind das für Kräfte , die unsere welt ... mit der wir hunderttausende jahre koexistiert haben ... so pervertiert ... so stark , dass wir volkommen orientierungslos sind

wir haben gar keine Vorstellung mehr davon , was es heisst , im Einklang zu sein ... da es die welt des menschen nicht mehr gibt ... so wie sich ein eisbär in der Savanne nicht zurecht finden würde

da wirkt irgendeine Intelligenz ... die unsere welt verändert ... unsichtbar ... undefinierbar .. aber rapide ... und kompromisslos

hoffentlich meint sies gut mit uns


melden
Anzeige

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 02:28
@Zophael

cool danke ... das buch bestell ich mir


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 02:37
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:weisst du was die Mystiker sagen ? :)

und da haben sie iwie recht ... sie sagen , das hinter allem ... hinter den bäumen und den Lebewesen ... hinter allem ... Intelligenz steckt

gut man kann sagen , wir sind angepasst an eine vorher schon vorhandene welt ... aber dieser Prozess des anpassens ... ist Intelligenz ... ist Kreativität ...

... da kann man sich schon fragen ... woher kommt sie ... was sind das für Kräfte die da wirken ?

die Wissenschaft kann dinge nur beschreiben ... aber nicht erklären

genauso kann man sich fragen ... was sind das für Kräfte , die unsere welt ... mit der wir hunderttausende jahre koexistiert haben ... so pervertiert ... so stark , dass wir volkommen orientierungslos sind

wir haben gar keine Vorstellung mehr davon , was es heisst , im Einklang zu sein ... da es die welt des menschen nicht mehr gibt ... so wie sich ein eisbär in der Savanne nicht zurecht finden würde

da wirkt irgendeine Intelligenz ... die unsere welt verändert ... unsichtbar ... undefinierbar .. aber rapide ... und kompromisslos

hoffentlich meint sies gut mit uns
Aber was wenn dahinter nichts steckt? Könntest du damit leben, dermaßen enttäuscht zu sein?
Was weil nur wir Intelligent sind, überall und in allem eine tiefere Begründung/Sinn suchen?

Was wenn alle einfach das ist, was es ist ? War es eine Absicht, dass wir hier sind und hier sein sollten?

Irgendwie halte ich die Evolution für ein Fehler (nennt mich blöd oder hasst mich)
vll is es kein Fehler nur das, was musste. Wir sind gerade hier und lernen aus fehlern sowie unsere Vorfahren und werden im nachhinein schlauer also gehen wir vorwärts. Und es muss irgendwo angefangen haben. Per zufall.


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 02:51
@SagopaKajmer

mit sicherheit lässt sich das nicht abschliessend sagen

ich glaube durchaus an Evolution .... und der mensch ist auch nicht anders als die Tiere ... das sieht man an tausend stellen ... nur merken wir das nicht mehr ... aber wir ähneln den Tieren in tausend Sachen ... angefangen bei organischen ... bis hin zu soziologischen dingen ... tausend und mehr sachen

... ich glaube aber auch an die magie - an die Mystik , die überall erkennbar ist ... und eben diese manifestierte inteligenz, die ja irgendwoher kommen muss ... und letztenendes auch die Evolution hervorgebracht hat ... auch das muss uns bewusst sein ... wir sehen es nur nicht , da wir nicht mehr hinsehen

aber ich will es anschaulich machen


nehmen wir das Bewusstsein ... jetzt kann man sagen ... es wird im Gehirn kreiert ... gut ... dann ist das Bewusstsein aber immer noch nicht das Gehirn ... das bewustsein besteht in etwa so viel aus Gehirn ... wie eine geschichte aus papier und tinte besteht

da ist diese Information ... diese intelligenz ... die reine Qualität ist ... und ewig ist , das sie nicht materiell ist

und so ist es mit allen dingen ... sie bilden sich neu ... verwandeln sich ... passen sich an

überall ist leben ... und leben ist pure Kreativität ... pures potenzial ... das es schon lange unverwirklicht vor dem Urknall gegeben haben muss


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 03:04
@Wandermönch
Wandermönch schrieb:mit sicherheit lässt sich das nicht abschliessend sagen

ich glaube durchaus an Evolution .... und der mensch ist auch nicht anders als die Tiere ... das sieht man an tausend stellen ... nur merken wir das nicht mehr ... aber wir ähneln den Tieren in tausend Sachen ... angefangen bei organischen ... bis hin zu soziologischen dingen ... tausend und mehr sachen
Genau,das könnten meine Worte sein.
Wandermönch schrieb:... ich glaube aber auch an die magie - an die Mystik , die überall erkennbar ist ... und eben diese manifestierte inteligenz, die ja irgendwoher kommen muss ... und letztenendes auch die Evolution hervorgebracht hat ... auch das muss uns bewusst sein ... wir sehen es nur nicht , da wir nicht mehr hinsehen
Genau hier fängt es an..ich kann an Magie/Mystik nicht glauben. Ich würde es sehr gerne, weil ich dann auch an das gute glauben könnte. Dann könnte auch hoffen, dass wir eigentlich mehr sind außer Fleisch und Blut und mit einem bewusstsein.
Wandermönch schrieb:nehmen wir das Bewusstsein ... jetzt kann man sagen ... es wird im Gehirn kreiert ... gut ... dann ist das Bewusstsein aber immer noch nicht das Gehirn ... das bewustsein besteht in etwa so viel aus Gehirn ... wie eine geschichte aus papier und tinte besteht

da ist diese Information ... diese intelligenz ... die reine Qualität ist ... und ewig ist , das sie nicht materiell ist

und so ist es mit allen dingen ... sie bilden sich neu ... verwandeln sich ... passen sich an

überall ist leben ... und leben ist pure Kreativität ... pures potenzial ... das es schon lange unverwirklicht vor dem Urknall gegeben haben muss
Alles hat mit dem Urknall angefangen (wenns wirklich so ist)
und auch Kreavität hat Grenzen sowie Potenzial.

Auch wenn mal etwas magisches gab, und vll. immernoch gibt, was nützt das uns?

Wir werden geboren, wir werden groß, arbeiten, gründen eine Famiilie und dann sterben alle Menschen, die man kannte.. was habe ich von der Magie? Und auch wenn es da noch mehr gibt, wir könnten immernoch sterben, das bewusstsein verlieren und einfach nichtexistent sein. Auch wenn wir eine Seele hätten, wir wüssten dann nicht, was passiert. Wir sind tot. Das ist so wie wenn Menschen an Reinkarnation glauben udn auch wissen, dass sie in ihren neeuen Körpern nicht an das Leben vorher erinnern werden aber dennoch glücklich sind und felsenfest daran glauben. Ich verstehe das nicht, das ist ja so wie wenn man stirbt und das licht eifnach ausgeht.

Und was wenn unsere Seele mit unserem Verstand verknüpft ist, macht es spass, für ewigkeiten zu existieren egal ob im Paradies oder sonst wo?

Ich muss die Sachen so sehen und interpretieren, wie ich lebe, wie sich das leben anfühlt den das ist meine Basis. Was anderes kennen wir nicht, also ist es auch sehr schwer es sich vorszutellen. Da ist es mir lieber, an nichts zu glauben und wenn dann doch was ist, sage ich einfach "cool, ich lag falsch" .


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 08:16
Das System als solches kann aus sich selbst heraus kaum verstanden werden. Sobald wir geboren werden, findet ein Austausch von Informationen mit der Umwelt statt. So werden die vorhandenen Kapazitaeten gefuellt und der Mensch beginnt mit diesen Informationen zu jonglieren.

Der Mensch, wie jedes andere selbstorganisatorische System, ist auf Effizienz getrimmt und bevorzugt Berechenbarkeit. Genau das ist auch der Haken, denn daraus ensteht unter anderem der Drang zur Schmerzvermeidung. Wenn wir Leid erfahren, dann suchen wir einen Ausweg auf weniger leidvollen Wegen, was dazu fuehren kann, dass wir uns verrennen.
Wir suchen die Loesung des Leids dort, wo sie nicht gefunden werden kann.

So ensteht die Schafherde Menschheit, bereit von wenigen ausgebeutet zu werden.
Wandermönch schrieb:da wirkt irgendeine Intelligenz ... die unsere welt verändert ... unsichtbar ... undefinierbar .. aber rapide ... und kompromisslos

hoffentlich meint sies gut mit uns
Diese Intelligenz ist die Manifestation des Geistes. Es entstehen Netzwerke, Verbindungen ueber die Informationsaustausch stattfindet. Die einzelnen Individuen schliessen sich an.

Die Herausforderung unserer Zeit ist es, die Faehigkeiten zur Informationsfilterung und Verarbeitung zu schulen, denn viele versuchen diese Netzwerke zu nutzen, um ihre Meinungen zu verbreiten.


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 08:35
@Wandermönch

der mensch wird mehrere urtriebe angetrieben, da wäre der überlebenstrieb( nach sicherheit streben)
seine art zu erhalten, seine neugierde (was ist hinter dem nächsten berg).

durch die heutige technik, wird der überlebenstrieb befriedigt, durch die technik wurde die babysterblichkeit gesengt und das kindbettfieber vermieden, so wird die art erhaltung befriedigt.
unsere neugier hat uns die technik gebracht womit wir die beiden anderen urtriebe befriedigen konnten.

ergo leben wir eigentlich nach dem programm, welches uns die natur mitgegeben hat, nur auf einen wesentlichen höheren niveau.


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 09:44
dasewige schrieb:der mensch wird mehrere urtriebe angetrieben, da wäre der überlebenstrieb( nach sicherheit streben)
seine art zu erhalten, seine neugierde (was ist hinter dem nächsten berg).
Das ist nur die Basis. Im Menschen ist wesentlich mehr als das angelegt, manchen scheint das Wenige jedoch zu reichen, was ich persoenlich nicht nachvollziehen kann.


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 11:01
@dedux

sorry, das ich für dich, hier nicht eine hoch wissenschaftliche abhandlung geschrieben habe und nur rudimentär was runter geschrieben habe.

ich werde natürlich in zukunft mich darum bemühen und nur für dich eine zig seitige detalierte abhandlung schreiben. :D


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 12:41
@SagopaKajmer
SagopaKajmer schrieb:Genau hier fängt es an..ich kann an Magie/Mystik nicht glauben. Ich würde es sehr gerne, weil ich dann auch an das gute glauben könnte. Dann könnte auch hoffen, dass wir eigentlich mehr sind außer Fleisch und Blut und mit einem bewusstsein.
Wir sind mehr. ;) Sonst könnten wir nicht einfach das tun, was wir gerade tun. Welches Lebewesen ist so komplex wie wir? Welches Lebewesen sucht so nach Luxusfaktoren wie wir. Welches Tier macht sich soviele unnütze Gedanken? Genau, die Überspezies. ;)
Text


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 12:50
@Pika
Pika schrieb:Wir sind mehr. ;) Sonst könnten wir nicht einfach das tun, was wir gerade tun. Welches Lebewesen ist so komplex wie wir? Welches Lebewesen sucht so nach Luxusfaktoren wie wir. Welches Tier macht sich soviele unnütze Gedanken? Genau, die Überspezies. ;)
Wir können das was wir gerade tun nur deswegen tun, weil wir einen Bewusstsein/Verstand haben.

Aber ist es gesund, sich um sachen Gedanken zu machen, was man garnicht lösen kann?
Jeder sucht nach Antworten. Weil wir eben nicht alles beantworten können (Gott/Universum/Seele/Jenseits) dann denke ich, ob wir wirklich NUR für diese Welt geschaffen sind.

Schau dir die Tiere an, die Tiere leben ohne Sorgen, ohne Fragen und ohne Hoffnungen und ich denke, so würde man viel glücklicher/sorgenlos leben.

Der Mensch ist in dieser Welt gefangen, zusammen mit den Tieren und nur der Mensch stellt Fragen. Klar, es ist vll. ein Wunder, dass wir alles infrage stellen können. Aber was wenn wir nur in allem eine n tieferen Sinn sehen (oder sehen wollen), damit unser Leben sinnvoller ist?! Damit wir uns besser fühlen und denken können, dass wir mehr sind aus Fleisch und Blut. Wir halten uns für was besseres als die Tiere aber naja, ich kenne Menschen, die nicht menschlich sind das muss schon was bedeuten


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 12:55
@SagopaKajmer
SagopaKajmer schrieb:Wir können das was wir gerade tun nur deswegen tun, weil wir einen Bewusstsein/Verstand haben.
Aber WAS wenn uns nur eingeredet wird, wir haben ein Bewusstsein? Und tatsächlich handeln wir nur nach dem Programm? ;)
SagopaKajmer schrieb:Aber ist es gesund, sich um sachen Gedanken zu machen, was man garnicht lösen kann?
Jeder sucht nach Antworten. Weil wir eben nicht alles beantworten können (Gott/Universum/Seele/Jenseits) dann denke ich, ob wir wirklich NUR für diese Welt geschaffen sind.
Das ist ein Luxusgut. Meinst du wir haben damals als Halbaffen soviel philosophiert? Nein! Wir mussten um unser Überleben kämpfen und dann haben wir entweder geruht oder um uns für unsere Fortpflanzen gekümmert. :D Bei der Anzahl der Tiere die wir haben, wäre es doch sichtlich merkwürdig, wären wir die einzigen die wirklich so komplex denken. :X
SagopaKajmer schrieb:Schau dir die Tiere an, die Tiere leben ohne Sorgen, ohne Fragen und ohne Hoffnungen und ich denke, so würde man viel glücklicher/sorgenlos leben.
Ehm was?! :D Das gilt höchstens für die Tiere aus dem Zoo. In der Wildnis kämpfen sie auch jeden Tag für das überleben wie wir damals auch. ;)


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 13:05
@Pika
Pika schrieb:Aber WAS wenn uns nur eingeredet wird, wir haben ein Bewusstsein? Und tatsächlich handeln wir nur nach dem Programm? ;)
Was für ein Programm? Matrix? Das Leben/unser Bewusstsein ist nur eine Illusion?
Naja ich weiß nicht, ich bin offen für alles.
Pika schrieb: Meinst du wir haben damals als Halbaffen soviel philosophiert? Nein! Wir mussten um unser Überleben kämpfen und dann haben wir entweder geruht oder um uns für unsere Fortpflanzen gekümmert.
Genau und so sollte es vielleicht auch bleiben? Im endeffekt sind wir auf dieser Welt, um uns zu vermehren also fortpflanzen, damit unser Art auch weiterhin besteht und nicht ausstirbt. Und wir sind so darauf fixiert, auf dieser Welt zu bleiben, dass wir einen Urinstinkt entwickelt haben nämlich Überlebensinstinkt. Du weisst bestimmt, was Menschen leisten können unter Lebensgefährlichen Situationen. Und warum wollen wir um jeden Preis weiterleben? Entweder wissen wir tief in uns, dass nach diesem Leben nichts ist, oder wir haben angst vor dem Unbekannten. Wir werden geboren und kennen nur dieses Leben was anderes kennen wir nicht. Und haben angst.

Aber wenn wir (so wie ihr meint) mehr sind als nur Fleisch,Blut,Bewusstsein, dann agieren wir vll. deswegen so (fortpflanzung,überlebensinstinkt), weil wir wissen, dass danach schluss ist.
Pika schrieb:Ehm was?! :D Das gilt höchstens für die Tiere aus dem Zoo. In der Wildnis kämpfen sie auch jeden Tag für das überleben wie wir damals auch. ;)
Ja aber ein Tier was gerade stirbt denkt nicht daran, ob er im Jenseits weiter existieren wird. Ein Tier (auch in der WIldnis) lebt nur in den Momenten. Das Tier denkt nicht an die Zukunft oder Vergangenheit. Das Tier macht sich mit Gott oderso keine Hoffnungen auf ein Leben danach. Es lebt einfach hier und jetzt.


Manchmal gucke ich mir die Natur an und auch die Menschen und denke, sollten wir das alles sehen? Ich meine, was wenn in der Vergangenheit irgendwas schieflaufen würde und es keine Menschen gäben die Natur wäre trozdem da und wäre dann auch so wie sie ist aber hätte kein Betrachter/beobachter.. Aber wir können das alles sehen und wissen wie das Leben ist (auf dieser Welt). Es sind komplizierte Gedanken, die ich nicht so richtig in Worte fassen kann.


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 13:11
@SagopaKajmer
SagopaKajmer schrieb:Genau und so sollte es vielleicht auch bleiben? Im endeffekt sind wir auf dieser Welt, um uns zu vermehren also fortpflanzen, damit unser Art auch weiterhin besteht und nicht ausstirbt. Und wir sind so darauf fixiert, auf dieser Welt zu bleiben, dass wir einen Urinstinkt entwickelt haben nämlich Überlebensinstinkt. Du weisst bestimmt, was Menschen leisten können unter Lebensgefährlichen Situationen. Und warum wollen wir um jeden Preis weiterleben? Entweder wissen wir tief in uns, dass nach diesem Leben nichts ist, oder wir haben angst vor dem Unbekannten. Wir werden geboren und kennen nur dieses Leben was anderes kennen wir nicht. Und haben angst.
Wir haben Angst vor dem Unbekannten. Das einzige was ich mir vorstellen kann. Wir haben ja auch Angst im Dunkeln. Mehr oder weniger zuzusagen. :D
SagopaKajmer schrieb:Es lebt einfach hier und jetzt.
Ja, da gebe ich dir echt recht. Aber fragt sich das Tier nicht, was mit den anderen Tieren passiert, die gestorben sind? Und woher sollen wir eigentlich so felsenfest wissen, dass Tiere wirklich nur im Jetzt leben? :ask:
SagopaKajmer schrieb:Manchmal gucke ich mir die Natur an und auch die Menschen und denke, sollten wir das alles sehen? Ich meine, was wenn in der Vergangenheit irgendwas schieflaufen würde und es keine Menschen gäben die Natur wäre trozdem da und wäre dann auch so wie sie ist aber hätte kein Betrachter/beobachter..
Das frage ich mich auch. Sind ja ziemlich viele Fakoren die aufeinandergetroffen sind, dass wir so sind wie wir sind. Alles so ZU passend. Ob es daran liegt, dass wir einfach daran gewöhnt sind, oder ob wir wirklich nur von wem erschaffen worden sind?


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 13:19
@Pika
Pika schrieb:Wir haben Angst vor dem Unbekannten. Das einzige was ich mir vorstellen kann. Wir haben ja auch Angst im Dunkeln. Mehr oder weniger zuzusagen. :D
Das stimmt allerdings.
Pika schrieb:Ja, da gebe ich dir echt recht. Aber fragt sich das Tier nicht, was mit den anderen Tieren passiert, die gestorben sind? Und woher sollen wir eigentlich so felsenfest wissen, dass Tiere wirklich nur im Jetzt leben?
Ich denke nicht, dass Tiere moralisch sind. Aber wir Menschen haben Moral töten trozdem Tiere
hmm. Naja wir sind ja auch Hochintelligent ;) :D

Ich schätze mal, dass Tiere nur im Jetzt leben, weil sie nicht nachdenken was sie tuen sollen. Sie handeln einfach nach ihren Instinkten.

Zb, wenn ich Auto fahre und ein Reh sehe dann springt das ding hin und her und verschwindet einfach nicht von der Straße.. Wenn es denken könnte und auch an die Zukunft denken könnte, dann müsste er doch sofort vor meinem Auto verschwinden.. Vll. war das ein dummes beispiel naja :D
Pika schrieb:Das frage ich mich auch. Sind ja ziemlich viele Fakoren die aufeinandergetroffen sind, dass wir so sind wie wir sind. Alles so ZU passend. Ob es daran liegt, dass wir einfach daran gewöhnt sind, oder ob wir wirklich nur von wem erschaffen worden sind?
Das ist die Frage. Leider eine Frage ohne Antwort. Die Frage ist aber eher, was wäre besser? Zufällig enstehen oder dur irgendwem erschaffen werden?


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 13:23
@SagopaKajmer
SagopaKajmer schrieb:Ich denke nicht, dass Tiere moralisch sind. Aber wir Menschen haben Moral töten trozdem Tiere
hmm. Naja wir sind ja auch Hochintelligent ;)
Wir sind so komplex, wir lassen uns nicht verallgemeinern. Stell dir vor. ;)
SagopaKajmer schrieb:Ich schätze mal, dass Tiere nur im Jetzt leben, weil sie nicht nachdenken was sie tuen sollen. Sie handeln einfach nach ihren Instinkten.
Würde ich nicht so sagen. Hast du Haustiere? Dann weißt du wie sie sein können. :P:
SagopaKajmer schrieb:Zb, wenn ich Auto fahre und ein Reh sehe dann springt das ding hin und her und verschwindet einfach nicht von der Straße.. Wenn es denken könnte und auch an die Zukunft denken könnte, dann müsste er doch sofort vor meinem Auto verschwinden.. Vll. war das ein dummes beispiel naja
Ja das ist ein dummes Beispiel. :D Das Reh denkt ja nicht, dass jemand im Auto sitzt, sondern dass das Auto ein Lebewesen ist und es sieht das Auto als Gefahr. Deswegen wird es panisch und rennt irgendwann, wenn es wieder klarer im Kopf wird weg. Wenn Tiere nicht denken, dann hätte man das ja sicher rausgefunden. Und dann gäbe es keine PETA! :D
SagopaKajmer schrieb:Die Frage ist aber eher, was wäre besser? Zufällig enstehen oder dur irgendwem erschaffen werden?
Da gibt es kein besser. ;)


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 13:27
@Pika
Pika schrieb:Wir sind so komplex, wir lassen uns nicht verallgemeinern. Stell dir vor. ;)
Ja, sowas passt zu uns. :D
Pika schrieb:Würde ich nicht so sagen. Hast du Haustiere? Dann weißt du wie sie sein können. :P:
Nein, ich habe keine Haustiere. Ich weiß nur, dass manche Tiere Beine von Menschen schwängern wollen, ein Indiz dafür,dass Tiere streng und nur ihren Instinkten folgen :D
Pika schrieb:Ja das ist ein dummes Beispiel. :D Das Reh denkt ja nicht, dass jemand im Auto sitzt, sondern dass das Auto ein Lebewesen ist und es sieht das Auto als Gefahr. Deswegen wird es panisch und rennt irgendwann, wenn es wieder klarer im Kopf wird weg. Wenn Tiere nicht denken, dann hätte man das ja sicher rausgefunden. Und dann gäbe es keine PETA!
Ja,stimmt :D
Pika schrieb:Da gibt es kein besser. ;)
Ich glaube an das, was für mich logischer ist (naja, mit meinem begrenzten Wissen und da ich nicht alles begreifen kann) glaube ich an Zufall. Ich könnte falsch liegen aber so ist das nunmal :)


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 13:29
@SagopaKajmer
SagopaKajmer schrieb:Nein, ich habe keine Haustiere. Ich weiß nur, dass manche Tiere Beine von Menschen schwängern wollen, ein Indiz dafür,dass Tiere streng und nur ihren Instinkten folgen
Du kleiner Scheisser das ist doch bloß halbwissen was du hast. :D Hunde werden genauso erregt wie Männer auch. Sind Männer jetzt instinktgesteuert weil sie sich einen keulen? wtf :D sorrie für die ausdrucksweise aber ich musste grad laut lachen wegen deiner dummheit :D
SagopaKajmer schrieb:Ich glaube an das, was für mich logischer ist (naja, mit meinem begrenzten Wissen und da ich nicht alles begreifen kann) glaube ich an Zufall. Ich könnte falsch liegen aber so ist das nunmal :)
Ja. :) Jeder besitzt nur einen bregrenzten Horizont. Bei einem mehr und bei dem anderen weniger. ;) :P: Am Ende liegen wir alle falsch. :D


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 13:38
@Pika
Pika schrieb:Du kleiner Scheisser das ist doch bloß halbwissen was du hast. :D Hunde werden genauso erregt wie Männer auch. Sind Männer jetzt instinktgesteuert weil sie sich einen keulen? wtf :D sorrie für die ausdrucksweise aber ich musste grad laut lachen wegen deiner dummheit :D
Hallooo ich erzähle nur das, was ich sehe. Ja Männer holen sich einen runter aber die Tiere machen das öffentlich und das für mich DER BEweis. Jetzt könnte man sich streiten, weil das mit der Gesellschaft was zu tun hat...wenn es eine normale instinkt ist, sollten Männer auch in der öffentlichkeit onanieren dürfen?!

Schön wenn ich einem Menschen zum Lachen bringen kann :D
Auch wenn ich damit für dumm gehalten werde, ich bin froh ein guter Mensch zu sein :D
Pika schrieb:Ja. :) Jeder besitzt nur einen bregrenzten Horizont. Bei einem mehr und bei dem anderen weniger. ;) :P: Am Ende liegen wir alle falsch
Ich habe meinen Horizont erweitert. Und ich kann es förmlich spüren, dass da oben NIX ist.
Und auch wenn es einen Gott geben sollte, hat er sicherlich NICHTS mit den Religionen zu tun, was hier auf dieser Welt so gibt..


melden
Anzeige

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

08.06.2014 um 13:40
@SagopaKajmer
SagopaKajmer schrieb:Ja Männer holen sich einen runter aber die Tiere machen das öffentlich und das für mich DER BEweis.
Meinst du vor uns Menschen oder vor ihren Artgenossen?
SagopaKajmer schrieb:Schön wenn ich einem Menschen zum Lachen bringen kann :D
Auch wenn ich damit für dumm gehalten werde, ich bin froh ein guter Mensch zu sein :D
Gute Einstellung. :rock:
SagopaKajmer schrieb:Und auch wenn es einen Gott geben sollte, hat er sicherlich NICHTS mit den Religionen zu tun, was hier auf dieser Welt so gibt..
Da muss man kein Sokrates sein, um sowas zu merken. ;)


melden
99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden