Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

453 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Mensch, Menschheit + 6 weitere

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

21.09.2019 um 17:08
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Von den vielen Menschen, mit denen du aufgewachachsen bist. Mit denen du lebst. Was du verinnerlichst.
Das prägt dich.
Denn du bist vollkommen ohne 'Meinung' geboren!
Alles, was dich ausmacht, wurde dir von aussen gegeben.
Denk' mal drüber nach.
zum teil hast du recht aber halt nur zum teil der mensch denkt und fühlt ja auch selbst

was du beschreibst ist eine fremdgesteuerte maschine ohne eigenen willen

es mag wohl einige geben die so leben aber davon kann man sich befreien


1x zitiertmelden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

21.09.2019 um 17:19
Zitat von sarevoksarevok schrieb:zum teil hast du recht aber halt nur zum teil der mensch denkt und fühlt ja auch selbst
Das 'Denken' und resultierend das Fühlen, ist in Interaktion mit deiner Mutter als primäre Bindungsperson entstanden.
Vorher war dein Gehirn leer.
Abgesegen von der genetischen Anlage, hat alles was 'Dich' ausmacht, so wie du heute urteilst, einer Prägung unterlegen.

Woher weisst du, dass 1+1 Zwei ist?
Durch nachdenken?
Du wusstest nicht mal was 1 wäre, ohne Lehrer.
Und so bist du das Produkt deiner Umwelt.

Wenn du tätowiert bist:
Niemand käme auf die Idee, sich Farbe in die Haut zu stechen.
Denn warum?
Aber wenn das Umfeld das auch macht, machst du das auch.
Grund?
Du willst dazugehören.
Mit dem Rauchen ist es ähnlich.

Lieben Gruss..


2x zitiertmelden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

21.09.2019 um 20:49
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Woher weisst du, dass 1+1 Zwei ist?
Durch nachdenken?
Du wusstest nicht mal was 1 wäre
mir war schon klar was 1 und 1 ist lange bevor ich eine schule von innen gesehen habe nur hatte ich im geist andere worte

dafür
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Niemand käme auf die Idee, sich Farbe in die Haut zu stechen.
Denn warum?
Aber wenn das Umfeld das auch macht, machst du das auch.
Grund?
Du willst dazugehören.
im gegenteil meine tattoos sind privat und ich zeige sie fast keinem sie haben mehr eine persönliche bedeutung

ich muss dich leider enttäuschen aber mir gings in meiner jugend evtl. mal darum von irgendwem akzeptiert zu werden

aber diese kindliche suche nach aufmerksamkeit war es mir nicht mehr würdig meine zeit damit zu vergeuden

menschen mögen mich so wie ich bin oder eben nicht das ist mir vollkommen einerlei


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

11.10.2019 um 05:08
Wir sind der Urmensch.
Eines Tages wird man auf uns herabblicken, und von geistigen Halbaffen sprechen.


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

11.10.2019 um 07:39
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb am 21.09.2019:Und so bist du das Produkt deiner Umwelt.
So einen 100%igen Sozialdeterminismus find ich ja genauso skurril wie einen genetischen Essentialismus.


melden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

11.10.2019 um 09:51
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb am 21.09.2019:Nur interessiert sich keiner für deine Meinung, weil du keine Macht hast.Da kannst du 1000mal mit einem Pappschild Demonstrieren gehen.Macht haben jene, die das Geld haben.Und sie bestimmen, wo es lang geht.Sie sind es, die über dich bestimmen.Frei bist du nicht mal im Konsum.
Das ist ein Trugschluß.

Nicht der der das meiste Geld besitzt ist die mächtigste Person, sondern der mit dem höchstem Bewusstsein, der hat die größte Macht und der kann auch irgendein Random am Strassenrand sein. Dieser jemand muß nicht zwingend Teil des "Geldadels" sein eher im Gegenteil.


1x zitiertmelden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

13.10.2019 um 00:25
Zitat von Cyril.SneerCyril.Sneer schrieb:Nicht der der das meiste Geld besitzt ist die mächtigste Person, sondern der mit dem höchstem Bewusstsein, der hat die größte Macht und der kann auch irgendein Random am Strassenrand sein.
Das ist unsinnig - es kann kein vollständiges Monopol auf Bewusstsein geben, wenn es Seperation bzw. Ausdifferenzierung von Geistes- und Erkenntnisrichtungen (oder etwas polemischer: Spezialistentum) gibt. Hier als Einzelner alles zusammenzutragen oder zu prüfen, was schon gesagt wurde, stell ich mir ziemlich schwierig vor. Das Ansammeln von Bewusstsein (bewusstem Sein bzw. wirklichem Wissen) in nur einem "Lager" ist unmöglich, also falsch idealisiert.

Warum ist Macht überhaupt so oft Thema? Das hat vielleicht was mit Nietzsches Konzept vom "will to power" zu tun, aber das ist doch irgendwo zweifelhaft - Macht müffkert. Letztens einen Podcast über Foucault gehört. Da war die Rede von Macht als Fluid - diese strukturalistischen Begrifflichkeiten kommen mir merkwürdig nebulös vor. Letztens ist mir der Gedanke gekommen, wie es möglich sein könnte, ein inhärentes Paradoxon aller Macht nachzuweisen, egal nach welchen Zwecken sich das ausrichtet.

Interessante Frage auch, was Macht mit Ur-Menschlichkeit zu tun haben könnte.


1x zitiertmelden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

14.10.2019 um 11:15
Zitat von postcrysispostcrysis schrieb:Das ist unsinnig - es kann kein vollständiges Monopol auf Bewusstsein geben, wenn es Seperation bzw. Ausdifferenzierung von Geistes- und Erkenntnisrichtungen (oder etwas polemischer: Spezialistentum) gibt.
Wenn zb. morgen die Japaner eine überlegene Technologie (Antrieb für Lichtgeschwindigkeit zb. oder Antigravitation oder ein Material das daß Licht bricht und einen unsichtbar erscheinen lässt) erfinden und somit das Bewusstsein für diese Technologie erschaffen, dann sind sie nicht mächtiger als alle anderen?

Oder jemand erlernt eine Technik wie man sich durch Geisteskraft zb. die 4 Elemente untertan machen und lenken kann, dann ist dieser jemand nicht mächtiger als die anderen die dieses Wissen nicht besitzen?


1x zitiertmelden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

14.10.2019 um 17:46
Zitat von Cyril.SneerCyril.Sneer schrieb:das Bewusstsein für [...] Technologie erschaffen, dann [...]
1. In unserer Gesellschaftsformation statuieren sich mehrere Formen von Machtmonopolen/Kapital - Technik, Geldanlagen, Sachwerte, geistige Mittel etc. - direkt messbare, anfassbare Technologie ist da nur eine neben anderen pratizierten/angeeigneten Formen.

Dementsprechend können Techniker nicht die mächtigsten sein, nur in ihrer Sparte und auf ein spezielles Erzeugnis bezogen.

2. Der Eigentumsbegriff ist eine vertrackte Angelegenheit (vgl. Rousseau)

3. Warum wirfst du Bewusstsein und Macht implizit in einen Topf?
Zitat von Cyril.SneerCyril.Sneer schrieb:Oder jemand erlernt eine Technik wie man sich durch Geisteskraft zb. die 4 Elemente untertan machen und lenken kann, dann ist dieser jemand nicht mächtiger als die anderen die dieses Wissen nicht besitzen?
Das ist eine okkulte Machtphantasie - verbindest du mit Macht nichts negatives?


1x zitiertmelden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

15.10.2019 um 12:30
Zitat von postcrysispostcrysis schrieb:Warum wirfst du Bewusstsein und Macht implizit in einen Topf?
Es heißt doch "Wissen ist Macht". Deshalb werfe ich das in einen Topf.
Zitat von postcrysispostcrysis schrieb:verbindest du mit Macht nichts negatives?
Kommt auf die Perspektive an und es kommt meiner Meinung nach darauf an wer sie inne hat und was damit angestellt wird.


1x zitiertmelden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

21.10.2019 um 00:22
Zitat von Cyril.SneerCyril.Sneer schrieb am 15.10.2019:Es heißt doch "Wissen ist Macht". Deshalb werfe ich das in einen Topf.
Wobei das Zurückhalten/Vorbehalten von Wissen/Informationen dieses zu Herrschaftswissen macht (Berit Ås). Dadurch potenziert sich die ohnehin schon bestehende potentielle Wirkungsmacht eines Wissensinhalts an sich (Erschwerung des Mit-Wissens/der kritischen Nachprüfbarkeit). Die Gründe für diesen Vorgang müssen nicht bewusst und können vielfältig (in direkter Abhängigkeit von Existentiellem) sein - die hieraus entstehenden Asymmetrien sind aber langfristig instabil. Deswegen bin für eine Demokratisierung des Wissens, also für eine umsichtige Überführung irrational-konzentrierter Macht in demokratische Verfügbarkeit, wodurch sich langfristig Vorteile auf allen Seiten einstellen sollten.


1x zitiertmelden

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

22.10.2019 um 12:01
Zitat von postcrysispostcrysis schrieb:Deswegen bin für eine Demokratisierung des Wissens, also für eine umsichtige Überführung irrational-konzentrierter Macht in demokratische Verfügbarkeit, wodurch sich langfristig Vorteile auf allen Seiten einstellen sollten.
Gute Idee, da bin ich voll bei Dir.


melden
Dr.Manhattan Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Ur-Mensch - was sind wir wirklich?

26.07.2020 um 13:40
ich mach mir die tage klar, dass ich ein mensch bin

als spirutueller mensch schwebt man oft in sonstigen dimensionen .... aber da ist es gut innezuhalten ... und sich zu sagen: ich bin einfach mensch

einfach so

ich bin weder meta wesen ... noch gut oder schlecht (...er als die anderen) ... ich bin einfach mensch .... ich gehe in den wald - hab n einfaches gemüt - und muss nicht ganze zeit grübeln

das ist ein sehr schönes natürliches gefühl


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Philosophie: Das Ende allen Wissens
Philosophie, 82 Beiträge, am 25.02.2013 von Piorama
Dr.Manhattan am 12.02.2013, Seite: 1 2 3 4 5
82
am 25.02.2013 »
Philosophie: Krönen wir uns selber zu Prinzen - mit Pflichten und Aufgaben
Philosophie, 4 Beiträge, am 23.12.2013 von Joshuah
Dr.Manhattan am 23.12.2013
4
am 23.12.2013 »
Philosophie: Der Philosoph in mir
Philosophie, 78 Beiträge, am 15.09.2020 von Gerlind
andychrist am 24.03.2004, Seite: 1 2 3 4
78
am 15.09.2020 »
Philosophie: Ist der Genuss Ursache allen Übels?
Philosophie, 67 Beiträge, am 07.02.2019 von weißichnixvon
5okrates am 27.01.2017, Seite: 1 2 3 4
67
am 07.02.2019 »
Philosophie: Gibt es "Gut" und "Böse" überhaupt?
Philosophie, 335 Beiträge, am 07.11.2018 von billie.iilish
Tanne am 13.11.2016, Seite: 1 2 3 4 ... 14 15 16 17
335
am 07.11.2018 »