weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Würden wir ohne Eltern leben?

267 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Eltern, Existenz

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 05:30
Mit dem Konzept einer Seele nix anfangen können, aber Bewusstsein vom Körper lösen das geht?
Wo schwirren denn die ganzen Bewusstseine so rum ohne Körper?
Und gibt es davon noch mehr, die nur darauf warten dass endlich noch mehr Menschen und Tiere geboren werden, damit sie endlich einen Körper haben?
Es scheint doch tatsächlich eher so zu sein, dass die Gehirne einiger Arten auf diesem Planeten ein so komplexes Gehirn entwickelt haben (Analogie=sehr komplizierte Maschine), dass dieses ein Bewusstsein hervorbringt.
So wie ich dich verstehe, könntest du aber auch ein Gänseblümchen am Straßenrand sein, oder noch schlimmer, derjenige der die Bewusstseine verteilt, packt deines beim nächsten in einen Tisch...


melden
Anzeige

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 06:44
TerryP-Cyclist schrieb:Mit dem Konzept einer Seele nix anfangen können, aber Bewusstsein vom Körper lösen das geht?
Warum nicht?
Man braucht keine Seele, die 'hin und her' wandert und sozusagen für eine Wiedergeburt bereit steht, um mein "Konzept" zu verstehen.
Bei mir wird auch nichts 'gelöst'.

Das Bewußtsein ist fest mit dem Körper verankert.
Wo schwirren denn die ganzen Bewusstseine so rum ohne Körper?
Und gibt es davon noch mehr, die nur darauf warten dass endlich noch mehr Menschen und Tiere geboren werden, damit sie endlich einen Körper haben?
Das ist doch auch quatsch. Es muß schon erst ein Körper geboren werden, damit das Bewußtsein darin entstehen kann.

Die Frage ist aber, (und ich weiß selber dass sich das nur schwer erklären lässt) warum ich gerade das Bewußtsein über meinen Körper entwickelt habe, wo sich das doch auch in jedem anderen Körper hätte entwickeln können?

Auch der ganze DNA und "Genquatsch" liefert da keine Antwort, weil daß Bewußtsein etwas spirituelles ist.
Es scheint doch tatsächlich eher so zu sein, dass die Gehirne einiger Arten auf diesem Planeten ein so komplexes Gehirn entwickelt haben (Analogie=sehr komplizierte Maschine), dass dieses ein Bewusstsein hervorbringt.
Das mag sein, aber selbst da sind sich die Wissenschaftler noch nicht einig, ob nicht auch ein Tier ein vollwertiges Bewußtsein haben kann.

So wie ich dich verstehe, könntest du aber auch ein Gänseblümchen am Straßenrand sein, oder noch schlimmer, derjenige der die Bewusstseine verteilt, packt deines beim nächsten in einen Tisch...
Quatsch, wie kommst Du darauf?


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 09:14
silberhauch schrieb:Was nicht verstanden wird ist, daß das Bewußtsein, daß ja etwas spirituelles ist, von gar keinem biologischen oder technischem Background abhängig ist.
silberhauch schrieb:Das ist doch auch quatsch. Es muß schon erst ein Körper geboren werden, damit das Bewußtsein darin entstehen kann.
Ja was denn jetzt?

Und zu
silberhauch schrieb:Aber ich merke schon, der Gedankengang scheint so komplex zu sein, daß er von manchen Personen gar nicht erst verstanden wird.
Pack dir mal an deine eigene Nase...

Lesen und verstehen heißt die Devise...

Mit
silberhauch schrieb:die Gehirne einiger Arten
sind nicht nur menschliche Gehirne gemeint...


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 14:52
@TerryP-Cyclist
@ATGC

Es geht Silberhauch nicht um das Gehirn, die Physiologie des Körpers, die DNA oder die Indentität / Persönlichkeit, die aus endogenen und exogenen Entwicklungsfaktoren ensteht - das sind alles berechtigte Stichworte, die erklären, weshalb wir der Mensch sind, der wir sind, aber darum geht es halt nicht.

Silberhauch geht es schlicht und einfach um den simplen Zufall, dass dein Bewusstsein zu dieser Zeit, an diesem Ort in genau deinem Körper erwacht ist und nicht 100 Jahre früher, später, in Afrika, Asien, einer Katze oder einem Zebra.
Dass diese Frage in höchstem Maße abstrakt und philosophisch ist und von niemandem zufriedenstellend beantwortet werden kann, ist hier wohl jedem klar.


melden
adeodata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 15:14
@silberhauch
silberhauch schrieb:Die Frage ist aber, (und ich weiß selber dass sich das nur schwer erklären lässt) warum ich gerade das Bewußtsein über meinen Körper entwickelt habe, wo sich das doch auch in jedem anderen Körper hätte entwickeln können?

Auch der ganze DNA und "Genquatsch" liefert da keine Antwort, weil daß Bewußtsein etwas spirituelles ist.
Wo liegt der Unterschied zwischen deinem Körper und einem anderen Körper? Welche Form unterscheidet dein Körper, von der Form eines anderen Körpers?


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 16:03
@silberhauch
@hyphaema



Wenn die Prämisse gilt: Mein Bewusstsein ist zufällig zu einem beliebigen Zeitpunkt in einem beliebigen Körper entstanden.

Dann muss auch gelten: Jedes Bewusstsein eines jeden Lebewesens in diesem Universum zu allen Zeiten ist zufällig zu einem beliebigen
                                   Zeitpunkt in einem beliebigen Körper entstanden.

Das heißt: Jedes Bewusstsein, das jemals existiert hat, gerade existiert und in Zukunft existieren wird, muss irgendwo schon als mögliches
               Bewusstsein existieren.

Ich glaube das wären sehr viele Bewusstseine... Klingt komisch finde ich...

Ansonsten sollte @silberhauch erstmal erklären, was er unter Bewusstsein versteht und wie er es definiert...

Vielleicht redet man ja einfach total aneinander vorbei, wer weiß...
 


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 16:51
silberhauch schrieb:So wie ich dich verstehe, könntest du aber auch ein Gänseblümchen am Straßenrand sein, oder noch schlimmer, derjenige der die Bewusstseine verteilt, packt deines beim nächsten in einen Tisch...
Quatsch, wie kommst Du darauf?
Das lässt sich aber aus der Frage implizieren. Natürlich nur unter der Vorraussetzung, ein Gänseblümchen und ein Tisch hätten ein Bewusstsein. Ich stelle mir dabei aber nicht jemand oder etwas vor, das "Bewusstseine" verteilt. Der Witz ist ja, dass dieser Verteiler möglicherweise auch ein Bewusstsein hätte und dann könnte man sich die Frage stellen, warum bin ich nicht dieses Etwas?


Statistisch gesehen ist es wahrscheinlicher als Insekt geboren zu werden. Allein alle Ameisen sollen angeblich geschätzt soviel wiegen wie alle Menschen zusammen. Da ist wieder die Frage, ob Insekten ein Bewusstsein haben. Eine Erlebniswelt in irgendeiner Form will und kann ich auch nicht absprechen. Es sei denn, ich gehe vom metaphysischen Solipsismus aus, aber das würde hier zu weit führen.
Im Übrigen beschäftigt sich auch das Doomsday-Argument mit den Wahrscheinlichkeiten, wer wann geboren wird.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 16:54
TerryP-Cyclist schrieb:Wenn die Prämisse gilt: Mein Bewusstsein ist zufällig zu einem beliebigen Zeitpunkt in einem beliebigen Körper entstanden.

Dann muss auch gelten: Jedes Bewusstsein eines jeden Lebewesens in diesem Universum zu allen Zeiten ist zufällig zu einem beliebigen
                                   Zeitpunkt in einem beliebigen Körper entstanden.

Das heißt: Jedes Bewusstsein, das jemals existiert hat, gerade existiert und in Zukunft existieren wird, muss irgendwo schon als mögliches
               Bewusstsein existieren.
Deine Konklusion ist nicht richtig, und, wenn ich Silberhauch richtig verstehe, ist das auch nicht gemeint oder angenommen.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 17:28
@hyphaema
Vielen vielen Dank! Dein Beitrag trifft den Nagel auf den Kopf. 🤗
TerryP-Cyclist schrieb:Dann muss auch gelten: Jedes Bewusstsein eines jeden Lebewesens in diesem Universum zu allen Zeiten ist zufällig zu einem beliebigen Zeitpunkt in einem beliebigen Körper entstanden
Richtig! Mehr möchte ich gar nicht sagen.
TerryP-Cyclist schrieb:Das heißt: Jedes Bewusstsein, das jemals existiert hat, gerade existiert und in Zukunft existieren wird, muss irgendwo schon als mögliches
               Bewusstsein existieren.
Warum? Der "Zufall" von dem Du oben sprachst, ist die eine Betrachtungsweise.
Aber warum sollte sie dann schon vorher, ohne Körper,
TerryP-Cyclist schrieb:Ansonsten sollte @silberhauch erstmal erklären, was er unter Bewusstsein versteht und wie er es definiert...
existent sein?

Ich sehe in einem Bewußtsein nichts anderes wie ihr auch. Es ist Fleischgebunden und dient der eigenen Wahrnehmung.
TerryP-Cyclist schrieb:Vielleicht redet man ja einfach total aneinander vorbei, wer weiß...
Genau! Weil ihr Euch zu sehr darauf manifestiert:
hyphaema schrieb:Es geht Silberhauch nicht um das Gehirn, die Physiologie des Körpers, die DNA oder die Indentität / Persönlichkeit, die aus endogenen und exogenen Entwicklungsfaktoren ensteht - das sind alles berechtigte Stichworte, die erklären, weshalb wir der Mensch sind, der wir sind, aber darum geht es halt nicht.
adeodata schrieb:Wo liegt der Unterschied zwischen deinem Körper und einem anderen Körper? Welche Form unterscheidet dein Körper, von der Form eines anderen Körpers?
Wie gesagt, es geht mir nicht um den Körper, sondern nur darum:
hyphaema schrieb:Silberhauch geht es schlicht und einfach um den simplen Zufall, dass dein Bewusstsein zu dieser Zeit, an diesem Ort in genau deinem Körper erwacht ist und nicht 100 Jahre früher, später, in Afrika, Asien, einer Katze oder einem Zebra.
Dass diese Frage in höchstem Maße abstrakt und philosophisch ist und von niemandem zufriedenstellend beantwortet werden kann, ist hier wohl jedem klar
Satansschuh schrieb: Natürlich nur unter der Vorraussetzung, ein Gänseblümchen und ein Tisch hätten ein Bewusstsein.
Oder besser gesagt sie wären lebendig.
Satansschuh schrieb:...Ich stelle mir dabei aber nicht jemand oder etwas vor, das "Bewusstseine" verteilt.
Das tue ich im Grunde auch nicht. Aber es gibt einen Zufallsgenerator. Oder man könnte auch einfach sagen, 'nun gut, jedes Lebewesen braucht irgendwo ein Bewußtsein, damit es nicht wie ein Zombie ins Feuer läuft, und wer nun wer ist, spielt übehaupt keine Rolle, es ist halt so'.
Ich denke, so wird es auch sein.
Satansschuh schrieb:Statistisch gesehen ist es wahrscheinlicher als Insekt geboren zu werden.
Das sehe ich auch so. Gut erkannt!


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 17:45
silberhauch schrieb:Warum? Der "Zufall" von dem Du oben sprachst, ist die eine Betrachtungsweise.
Aber warum sollte sie dann schon vorher, ohne Körper,
TerryP-Cyclist schrieb:
Ansonsten sollte @silberhauch erstmal erklären, was er unter Bewusstsein versteht und wie er es definiert...
existent sein?
Eben wegen der beliebigen Zufälligkeit.
Die Entstehung eines Bewusstsein kann ja nicht rückwirkend in der Zeit zufällig verteilt werden.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 18:13
TerryP-Cyclist schrieb:Eben wegen der beliebigen Zufälligkeit.
Ich glaube Du stellst Dir da so eine Art "Lottoschein" vor, den es zu verteilen gilt.

Und der Glückliche, den es dann trifft, ist dann Millionär.

Aber so meine ich das auch nicht.

Puhh...ganz schön schwierig das zu erklären. Dazu braucht man wohl viel Fantasie.

Es ist schon richtig, dass das Bewußtsein erst dann entsteht (entstehen kann), wenn ein Körper geboren wird. Vorher war da grundsätzlich nichts!
Und genau wegen dieser Überzeugung möchte ich auch nicht von einer Seele (die umherwandert) sprechen. Viele Menschen glauben an eine Seele, die einen im Todesfall verlässt, so daß man dann irgendwann, als die gleiche Person, die man war, wiedergeboren werden kann.
Dieser Gedanke wäre mir viel zu spirituell und gewagt, weil das niemand nachweisen kann und weil das irgendwo an den Haaren herbeigezogen ist.
Reines Wunschdenken!

Ich möchte einfach nur vor Augen führen, daß man überhaupt keinen Grund hat sich seines Menschseins zu erfreuen, oder sich deswegen für etwas Besseres zu halten und in dem Glauben zu sein, daß das alles seine Richtigkeit hat, denn die eigenen Eltern sind ja schließlich Adlige und wenn die dann ein Kind zeugen, daß dann die logische Konsequenz ist, daß ich dann daraus zu entstehen habe.

Oder, wenn ich ein Tier töte, daß ich dann sagen kann: tja, selber Schuld das Du nur so ein dummes Geschöpf bist, deine Eltern waren halt Schweine und du bist halt auch eins, es musste so kommen wie es kommen musste. Ich darf dich nun töten, denn du bist ja nur ein Schwein.

Man darf nicht vergessen, und das ist der springende Punkt, daß man ja auch selber dieses Schwein hätte sein können.

Nun, wann ist man denn dieses Schwein?

Ganz einfach: wenn man das Bewußtsein über einen Schweinekörper hat!


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 19:18
Also ich finde seines Menschseins darf man sich ruhig erfreuen.
Die Möglichkeiten, die uns offen stehen, unsere Umwelt zu erleben und sie zu beeinflussen, sind schon sehr erstaunlich und zumindest auf der Erde wohl in seiner Gesamtheit einmalig.
Nicht dass du mich jetzt falsch verstehst, das macht uns NICHT zu etwas Besserem, als z.B ein Schwein oder auch einem wohl bewusstseinslosen Baum.
silberhauch schrieb:Man darf nicht vergessen, und das ist der springende Punkt, daß man ja auch selber dieses Schwein hätte sein können.

Nun, wann ist man denn dieses Schwein?

Ganz einfach: wenn man das Bewußtsein über einen Schweinekörper hat!
Aber wir sind nicht dieses Schwein. Damit ist das für mich hinfällig, oder sollen wir jetzt sagen:"Puh Glück gehabt"?

Es reicht mir schon das meine Existenz mehr oder weniger auf dem Zufall beruht. Für mich ist mein Bewusstsein aber halt nun an diese Existenz gebunden. Aber gut, für jeden ist etwas anderes höchst erstaunlich, dass er vielleicht denkt:"Was für ein Ding, meine Güte.."


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 19:49
TerryP-Cyclist schrieb:Also ich finde seines Menschseins darf man sich ruhig erfreuen.
Gut, ich habe mich da etwas unglücklich ausgedrückt. Ich wollte diesbezüglich keine Diskussion entfachen.
Natürlich kann man froh sein, daß man als Mensch geboren wurde, aber.....
TerryP-Cyclist schrieb:...sollen wir jetzt sagen:"Puh Glück gehabt"?
Genau das!

Genau darum geht es mir.
TerryP-Cyclist schrieb:Es reicht mir schon das meine Existenz mehr oder weniger auf dem Zufall beruht.
Wohl eher "mehr".
Damit hoffe ich nun, daß Du halbwegs verstehst, worum es mir hier geht. Denn mehr als um die Zufälligkeit geht es mir nicht.
Für mich ist mein Bewusstsein aber halt nun an diese Existenz gebunden.
Das auf jeden Fall. Aber es bedeutet im Prinzip nicht viel. Man kann wirklich nur sagen: Glück gehabt, sofern man mit sich zufrieden ist!


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 20:53
@silberhauch

Auf naturwissenschaftlicher Basis, ist das absolut unmöglich. Denn dein Bewusstsein, kann nur in deinem Körper entstehen und in keinem anderen, auch in keinem anderen menschlichen Körper.
Genau so wie das Bewusstsein einer Katze, auch nur in dieser entstehen kann.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 21:21
Queen-of-Mad schrieb:Auf naturwissenschaftlicher Basis, ist das absolut unmöglich.
Warum ist das unmöglich?  
Queen-of-Mad schrieb:Denn dein Bewusstsein, kann nur in deinem Körper entstehen und in keinem anderen, auch in keinem anderen menschlichen Körper
So einfach ist das nicht.

Es würde schon reichen, wenn Du Dir nur mal kurz die Mühe machen würdest und einmal die Wikipedia Seite, bezüglich des Themas "Bewußtsein" öffnen würdest, dann würdest Du schon feststellen, daß das ein sehr weitläufiges und tiefes Thema ist, mit dem sich schon seit Jahrhunderten die größten Köpfe dieser Welt auseinander gesetzt haben.  

Deine Aussage schließt diesen Sachverhalt völlig aus:
silberhauch schrieb:...und in dem Glauben zu sein, daß das alles seine Richtigkeit hat, denn die eigenen Eltern sind ja schließlich Adlige und wenn die dann ein Kind zeugen, daß dann die logische Konsequenz ist, daß ich daraus zu entstehen habe
Klar, wenn das dann so ist, daß Du dann zufälligerweise der Sohn oder die Tochter einer Adelsfamilie wärst, dann hättest Du halt Glück gehabt.

Ich kann Dir aber insofern recht geben, daß mein/dein Körper mein/dein jetziges Bewußtsein geschaffen hat.
Andere Körper schaffen aber auch Bewußtseinsformen, in denen Du/ich mich zufälligerweise hätte auch befinden können. Nur darum geht es.


melden
A.I.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 21:31
Ich glaube dass ist sone Frage wie,

wo fängt der Kreis an?
:D

Vielleicht müsste man da mal raffinierte Philosophen drüber ausfragen, oder man kommt stoned auf eine befriedigende Antwort
Könnte man bestimmt gut mit der anderen großen Frage verbinden: Wer bin ich eigentlich?


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 21:33
Wenn man die Thematik erst einmal verstanden hat, dann ist das gar kein großes Voodoo mehr, es geht nur um die Tatsache, daß man aus purem Zufall das ist, was man ist.


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 21:34
silberhauch schrieb:Klar, wenn das dann so ist, daß Du dann zufälligerweise der Sohn oder die Tochter einer Adelsfamilie wärst, dann hättest Du halt Glück gehabt.

Ich kann Dir aber insofern recht geben, daß mein/dein Körper mein/dein jetziges Bewußtsein geschaffen hat.
Andere Körper schaffen aber auch Bewußtseinsformen, in denen Du/ich mich zufälligerweise hätte auch befinden können. Nur darum geht es.
Da geht nicht, da ein anderer Körper, eine andere Bewusstseinsform hervorbringt. Daher hättest weder du, noch ich in einem anderen Körper, das Bewusstsein erlangen können. Weil nur unsere Körper imstande sind, genau dieses Bewusstsein hervorzubringen. 


melden

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 21:45
Da kann ich Dir nicht beipflichten @Queen-of-Mad.

Denn Du focusierst Dich zu stark darauf, daß es einen Zusammenhang geben muß, zwischen Deinem Körper und Deinem Bewußtsein.

Was ist denn schon das Bewußtsein?

Das sind keine blonden Haare, die Du von Deiner Mutter geerbt hast, die dann zwangsläufig in der Kausalkette auftreten, oder mit deinen Erzeugern zusammenhängen müssen.

Es ist im Grunde eigenschaftslos und nicht nachweisbar, oder konstruierbar.

Oft wird es auch mit der Seele gleichgesetzt.


melden
Anzeige

Würden wir ohne Eltern leben?

31.05.2017 um 21:48
@silberhauch

Stimmt, du hast Recht. Wie konnte ich mich der Sache nur rational und logisch nähern. Dabei weiß ich doch selber, dass ich mein Bewusstsein schon im Mutterleib ausgesucht habe. Es tut mir leid, dass ich versucht habe diese Frage, mit logischen/rationalen Denken zu lösen. Du hast mir die Augen geöffnet und ich kann diesen Thread endlich verlassen. Ich werde von nun an, dem Wahnsinn in mir vertrauen und mein Verstand über Bord werfen.
Danke.


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden