Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

377 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frieden, Kampf ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:01
@dedux
Nein warum sollte man den Menschen dabei helfen ? Sie wissen es im grundegenommen doch auch genauso wie alle die die bereits Bewusst sind . Und wenn man etwas durch eigene Stärke schafft dann hat es auch bestand und kann erweitert werden .

Fremden Hilfe bzw Unterstützung ist niemals gut . Zumindest nicht am Anfang . Den bei dieser Art von Arbeit geht es ja darum sich seines Fühlens und Denkens Bewusst zu werden . Und wer erzählt den bitte jedem seine Probleme und die Nöte die einen plagen ? Ich persönlich wurde das niemals tun .

Den das hat etwas mit Vertrauen in andere zu tun und das muss erst geschaffen werden um als Basis zu fungieren.


melden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:04
@EssentiaVitae
Du hilfst doch schon, indem du dich hier austauschst. So kannst du anderen ueber Huerden hinweg helfen :)
Ein grossteil der Menschen, die hier schreiben, haben den Krieg zum Teil schon hinter sich, weitere werden folgen.


melden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:05
Zitat von deduxdedux schrieb:bewusst zu werden
Die Bewusstseinsentwicklung ist noch lange nicht fertig.
Der Mensch ist jetzt gerade einmal "erwacht".

So lange ist es noch nicht her seit wir von den Bäumen runtergestiegen sind.
Zudem kämpft er mit inneren "Dämonen" wie Territorialem Denken.


melden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:08
@dedux
Nein den wie ich es schon eben grade schrieb Wissen das die Menschen schon alles . Sie müssen daran erinnern.

So lange sie das nicht tun werden sie nicht beginnen können Bewusst zu werden.

Und nur weil ich hier schreibe heisst das nun wirklich nicht das ich denen dabei helfe die ersten Hürden zu überwinden.

Ich habe es auch aus eigener Kraft geschafft und eines ist klar es war grade am Anfang meine ganz persönliche Hölle .

Aber es hat mich stark gemacht. Und genau das ist auch was mich weiter machen lässt.


melden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:09
@KAALAEL
Der Mensch ist also grade erst erwacht ??? Nein es sind sie leider immer noch nicht .

Wie gesagt : Der Wahre Sehende Sieht wirklich der Rest gibt es nur vor.

Wenn du mir nicht glaubst dann sieh dir die Menschheit an und zwar mit offenem Blick auf die Dinge .


1x zitiertmelden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:15
Zitat von EssentiaVitaeEssentiaVitae schrieb:Der Mensch ist also grade erst erwacht
Sagen wir so,er ist erwacht kann aber mit seinen Bewusstsein noch nicht umgehen.
Daher gibt es Kriege Mord etc.
Die Bewusstwerdung ist ja noch in vollem Gange und noch nicht abgeschlossen.
Zitat von EssentiaVitaeEssentiaVitae schrieb:Wenn du mir nicht glaubst dann sieh dir die Menschheit an und zwar mit offenem Blick auf die Dinge .
Ich glaube dir,und mein Blick ist klar und ungetrübt,was mich oftmals betrübt.


melden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:20
@KAALAEL
Es tut mir leid aber ich kann dir nicht zu stimmen . Den hättest du recht dann würden den Unbewussten Menschen langsam ganz langsam auffallen das sie dabei sind sich ihre Welt in Schutt und Asche zu legen. Dem ist aber nicht so.


1x zitiertmelden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:30
Es geht nicht um "die anderen", was sie "Falsches" tun, es geht um einen selbst.
Die Kulisse lenkt einen nur vom Wesentlichen ab.


1x zitiertmelden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:31
Zitat von EssentiaVitaeEssentiaVitae schrieb:dann würden den Unbewussten Menschen langsam ganz langsam auffallen das sie dabei sind sich ihre Welt in Schutt und Asche zu legen
Ich denke die Menschen sind sich durchaus Bewusst was sie da tun,es ist ihnen schlichtweg egal da sie die Konsequenz dessen was sie da tun nicht ausreichend bedenken.
Sie sind wie heranwachsende Kinder die sich noch nicht vollständig Bewusst sind.
Sie leben einfach in den Tag hinein,und es fehlt ihnen an weitreichendem Denken.


melden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:33
@KAALAEL
Ich denke die Menschen sind sich durchaus Bewusst was sie da tun,es ist ihnen schlichtweg egal da sie die Konsequenz dessen was sie da tun nicht ausreichend bedenken.
Sie sind wie heranwachsende Kinder die sich noch nicht vollständig Bewusst sind.
Sie leben einfach in den Tag hinein,und es fehlt ihnen an weitreichendem Denken.
Wie gesagt ich kann dir nicht zu stimmen . Ich würde es sofort tun wenn du wirklich Recht hättest .


melden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:34
Zitat von deduxdedux schrieb:Es geht nicht um "die anderen", was sie "Falsches" tun, es geht um einen selbst.
es geht sowohl um die anderen als auch um einen Selbst.


melden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:39
@EssentiaVitae
Zitat von EssentiaVitaeEssentiaVitae schrieb:Das Negative überwiegt seit der Mensch angefangen hat "zu denken" . Warum die Gänsefüßchen ? Ganz einfach weil wenn die Menschen WIRKLICH denken würden und das Bewusst dann gäbe es schon sehr lange nichts Negatives mehr
Was stört dich an negativ. Das ist genauso vorhanden wie positiv.
Ohne positiv und negativ, ohne plus und minus gibt es keine Spannung.

Falls du mit Negativ etwas Schlmmes meinst und es sozusagen überwiegt seit der Mensch angefangen hat "zu denken"
dann musst du das beweisen.


melden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:41
@Phhu
Ich muss es nicht beweisen den Du musst dir nur die Menschenheit ansehen dann siehst du was ich meine und dann hast du deinen Beweis .


1x zitiertmelden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:46
es geht sowohl um die anderen als auch um einen Selbst.
Im Detail kann das sehr kompliziert sein, daher faengt man am Besten bei sich selbst an. Die anderen sind ein Spiegel zu Schattenintegration. Was einem an ihnen missfaellt, kann man in sich erloesen und so erloest man die Welt.


melden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 18:52
@canary
Zitat von canarycanary schrieb:Nun tobt dort draußen ein Kampf. Was tun?

Kämpfen, um des Friedens willen das Kämpfen zu beenden?
Oder
um des Friedens willen Frieden praktizieren?
Sicher ist es besser zu kämpfen, auf die eine oder andere Weise. Wie z.B. verhandeln, bestechen, Sanktionen, kriegerische Operationen der Weltgemeinschaft..
Schließlich hat sich die UNO dazu verpflichtet nicht zuzusehen, wie wehrlose Menschen, Völker ermordet werden.
Es wäre für diese Menschen gerecht.
Es ist so.
Entwickelt sich ein Krieg, eine Regierung zum Geschwür für die Menschen, so muss man ihn/sie bekämpfen od herausoperieren oder die Ursachen des "Tumors" finden und ein Heilmittel entwickeln.
Breitet sich ein totalitäres Herrschaftssystem, ein Krieg weiter aus greift er auch auf andere Völker automatisch über.
In etwa.


melden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 19:04
@Phhu

Wir alle kämpfen für eine bessere Welt. Selbst friedliches Praktizieren wird als "Kämpfen" verstanden. Von daher denke ich, dass der Kampf nichts anderes als Kämpfen hervorbringt und ich will das nicht mehr.

Gestern war ja die Steinzeit. Schmerz. Gebrüll. Hölle.
Heute blicken wir zurück und es schmerzt immer noch. Das Gebrüll hört nicht auf. Und die Hölle ist quasi auf allen Ebenen präsent. Aber wir schauen zurück und das ist immerhin ein Anfang!

Was wird morgen sein?


2x zitiertmelden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 19:07
@EssentiaVitae
Zitat von EssentiaVitaeEssentiaVitae schrieb:Ich muss es nicht beweisen den Du musst dir nur die Menschenheit ansehen dann siehst du was ich meine und dann hast du deinen Beweis .
Das kann ich nicht, denn ich war und bin nicht überall auf der Welt.
Sicher es geht einem Großteil der Menschen dieser Welt ziemlich schlecht. Aber ginge es den Menschen wirklich nur schlimm würden sie sich nicht so schnell vermehren.
Oder ich täusche mich und es ist eine Angstvermehrung.

Bäume bilden z. B. bei Stress Angsttriebe aus.
http://www.enzyklo.de/Begriff/Angsttrieb

Es gibt auch Völker bei denen ist schon sehr lange Frieden.
Eigentlich herrscht im bei den meisten großen Völkern zur Zeit Frieden.
Allerdings bei Einigen zum Preis von Unterdrückung, Beraubung von einigen Freiheiten, Eigentum...


melden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 19:08
Zitat von canarycanary schrieb:Von daher denke ich, dass der Kampf nichts anderes als Kämpfen hervorbringt und ich will das nicht mehr.
Und dennoch scheint er notwendig. Wenn jemand auf offener Straße angegriffen wird, würdest du auch eingreifen, nicht wahr?


1x zitiertmelden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 19:09
@Phhu
Aber es ist gut das du weißt was ich meine :) das ist ein guter Anfang

Hmm sollte jeder sich mal Gedanken machen .... schade nur das dass nicht der Fall ist ...


melden

Wer nicht kämpft, hat praktisch schon verloren

31.05.2015 um 19:09
Der Mensch ist auf seinem Weg ,und dieser Weg ist der Kampf den er zu kämpfen hat ,er kämpft um seine Bewusstwerdung.
Bis hin zum Ziel,das voll erwachte Bewusstsein und der Friede wartet dort auf ihn.
Dann hat all das Kämpfen ein Ende.
Aber das Ziel ist noch weit.....


melden