Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

180 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Sinn, Realität, Wahrnehmung

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

04.01.2016 um 20:50
Elmsfeuer schrieb:Demnach darf der Tod nicht die Existenz beenden unseres Seins, da sonst der Sinn des jetzigen Lebens nicht relevant und somit präsent sei.
Warum? Es kommt doch auch darauf in wieweit du dich in deinem Leben selbst verwirklichen konntest und zum anderen was du deiner Nachwelt als Erbe (nicht nur materieller Natur) hinterlässt.

Wenn ich irgendwas davon verwirklichen konnte würde ich mein Leben jedenfalls nicht als irrelevant oder gar "sinnlos" betrachten nur weil mit dem Tod das natürliche Ende gekommen ist. Es kommt nun mal immer darauf an was du aus deinen Möglichkeiten machst und letztlich obliegt der Begriff "Sinn" oder "sinnvoll" ohnehin immer im Auge des jeweiligen Betrachters.


melden
Anzeige

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

05.01.2016 um 23:44
Da stellt sich doch dennoch die Frage @Libertin , welchen Sinn es dir am Ende gebracht hat und wo dieser verweilt, wenn man stirbt.
Wo ist der Sinn deiner Existenz? Um eine schöne Nachwelt zu schaffen?
Wessen Sinn ist der der Nachwelt? Zu leben? Zu existieren? Mit welchem Sinn? Da ist der Sinn des Lebens, oder?
Wenn es erst gar keine Existenz gäbe, gäbe es keinen Anlass für Leben, für eine Nachwelt.
Also kann der Sinn des Lebens nicht sein, seinem evolutionären Schicksal zu folgen, da dies, wenn eines Tages diese Welt nicht mehr sein wird, auch alles im Endergebnis sinnlos war.
Frei mich trotzdem, dass du dich beteiligst, vielleicht bist du ja dem Sinn näher gekommen ;-)


melden

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 00:00
Elmsfeuer schrieb:Also kann der Sinn des Lebens nicht sein, seinem evolutionären Schicksal zu folgen, da dies, wenn eines Tages diese Welt nicht mehr sein wird, auch alles im Endergebnis sinnlos war.
Wieso sollte sie dann sinnlos gewesen sein?
Letztlich lässt sich die Sinnfrage sowieso nicht objektiv beantworten aber von meiner Warte aus würde ich sagen zählt nur das Leben im hier und jetzt denn ein anderes werden wir später nicht mehr haben. Daher gilt es das beste aus seinem Dasein zu machen da allein unsere bloße Existenz bereits ein riesen Glücksfall für jeden von uns ist und allein in dieser Erfüllung sehe ich bereits das sinnstiftende Ergebnis um das es im Leben letztlich geht selbst wenn alles aufgrund seiner endlichen Natur irgendwann nicht mehr da sein wird.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 00:05
@Elmsfeuer
Elmsfeuer schrieb:Wo ist der Sinn deiner Existenz?
Wo ist der Sinn einer Drosophila oder eines Elefanten für seine Existenz..?
Nur weil Menschen Häuser bauen können und Werkzeuge benutzen?
Nun, außer dem Homo sapiens, verwenden auch viele andere Tiere Werkzeuge, viele andere Tier bauen auch Häuser.
Wlchen Sinn hat es, das Termiten große Türme in der Gegend bauen, so wie wir unsere Häuser in der Gegend bauen.

Es ist unsinnig, einen Sinn daraus heraufzubeschwören, denn das Leben hat einzig den Sinn, die DNA zu vervielfältigen. Dabei ist es egal um welche Lebensform es sich handelt. Und da dies alle Lebensformen auf diesem Planeten tun, ist es wohl der einzige Sinn, der darin steckt, sich zu vervielfältigen.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 06:29
Micha007 schrieb:Es ist unsinnig, einen Sinn daraus heraufzubeschwören, denn das Leben hat einzig den Sinn, die DNA zu vervielfältigen. Dabei ist es egal um welche Lebensform es sich handelt. Und da dies alle Lebensformen auf diesem Planeten tun, ist es wohl der einzige Sinn, der darin steckt, sich zu vervielfältigen.
...dann hast Du Deinen Sinn ja schon gefunden..

Gratuliere!

...und viel Spaß ggf. bei romantischen Dates mit potentiellen Vervielfältigern!

...ich stell mir gerade den Blick auf das potentielle Objekt vor..., mmmh..., - sind seine Gene geeignet..., - "sag mal - Du kennst doch den Grund Deiner Existenz - nich?"..., - das alles natürlich bei einer gemeinsamen Flasche stillen Wassers - auf welcher das Prädikat "Sehr gut" der Stiftung Warentest steht, - und selbstverständlich auch an einem Ort der dazu passt, - ggf. ein ehemaliger "Verhör-Raum", hinter dessen verspiegelter Scheibe die befreundeten Kommilitonen, ggf. die Mimik des potentiellen Vervielfältigers zu deuten versuchen - und nach einem Rasterplan entscheiden, ob er denn in Frage käme, - bzw. er für Stufe 2 (Lügendetektor-Test) überhaupt in Frage kommt - oder ob man ihn gleich wieder ins Heim schicken soll.

Zumindest ich brauch mir da KEINE Sorgen machen - jemals Stufe 2 zu erreichen...

*Schenkelklopf - mich wie eine Dackel im Kreis drehend, dem Schwanz "hinterherjag" und mich vor Glück selbst bepissend*


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 08:18
@TangMi
Wenn es um Leben auf diesem Planeten geht, gehst Du offensichtlich in erster Linie von menschlichen Leben aus. Das dieses aber noch eine sehr junge Lebenform ist, blendest Du vollkommen aus.
Leben existiert aber schon rund 1.500 mal länger auf diesem Planeten und in dieser Zeit hat es nichts anderes gemacht, als ich oben beschrieben haben.

Auch wenn Du im Glauben bist, das Du mit lustigen Beispielen meine Aussage widerlegt hättest, so hast Du - wenn auch unbewußt - in etwa das geschrieben, was auch die Aussage meines Beitrags ist und das Leben seit Millarden Jahren auf diesem Planeten macht.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 09:51
Micha007 schrieb:Auch wenn Du im Glauben bist, das Du mit lustigen Beispielen meine Aussage widerlegt hättest, so hast Du - wenn auch unbewußt - in etwa das geschrieben, was auch die Aussage meines Beitrags ist und das Leben seit Millarden Jahren auf diesem Planeten macht.
...is ja gut..., - *Kopfstreichel*...


melden

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 10:07
@TangMi

Kannst du die Aussage auch widerlegen ... oder nur arrogant rumlabern?


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 10:17
slider schrieb:Kannst du die Aussage auch widerlegen ... oder nur arrogant rumlabern?
Micha007 schrieb:Es ist unsinnig, einen Sinn daraus heraufzubeschwören, denn das Leben hat einzig den Sinn, die DNA zu vervielfältigen. Dabei ist es egal um welche Lebensform es sich handelt. Und da dies alle Lebensformen auf diesem Planeten tun, ist es wohl der einzige Sinn, der darin steckt, sich zu vervielfältigen.
...auf solch einen Nonsens lasse ich mich nicht ein. Das wird eine ellenlange Diskussion, in welcher beide nicht das Gegenteil beweisen können, s. Fettgedrucktes. Da muss ich mir noch eine Hand leihen damit ich einen adäquaten Facepalm machen kann - da 2 Hände dafür nicht ausreichen.

Da Antworte ich lieber mit Spott - wenn Du verstehst was ich meine - und ich lasse mich von Dir auch nicht zu einer Nutzlosen Diskussion provozieren, ...Sliderman.


melden

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 14:58
@TangMi
TangMi schrieb:...auf solch einen Nonsens lasse ich mich nicht ein.
Dann halt doch einfach die Klappe statt arrogante Kommentare dazu abzugeben. Aber gut, da kommt man sich halt nicht so toll dabei vor ... kann ich schon verstehen.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 22:39
slider schrieb:Dann halt doch einfach die Klappe statt arrogante Kommentare dazu abzugeben. Aber gut, da kommt man sich halt nicht so toll dabei vor ... kann ich schon verstehen.
...mmh - starke Aussage, so gehaltvoll, gespickt mit unwiderlegbaren Fakten..., - lass mich raten:

Du bist auf Level 4 vorgedrungen?


melden
moxnox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 22:47
Das Gehirn ist schon toll. Nicht nur dass es das einzige Organ ist, das versucht sich selbst zu verstehen, nein, es fragt sich auch noch, warum es das eigentlich macht. Als hätte man ein Lebewesen im Kopf. Schon ein bißchen gruslig.


melden

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 22:49
@Micha007 Wieso bist du so kurzsichtig?
Du sagst, der Sinn des Lebens, ist, seine DNA zu vervielfältigen, allg. DNAs zu vervielfältigen, nicht wahr?
Dann SAG mir bitte, wo der Sinn ist, DNAs zu vervielfältigen?
Der Grund wird sein, um sich zu vermehren, Evolution zu betreiben...
Der Sinn davon führt doch schlussendlich zu der Frage, wieso etwas existiert.
Wieso gibt es Leben wenn es keine Zufälle gäbe?
Was ist überhaupt leben? Was unterscheidet Lebendigem von Totem?
Und jetzt stellen wir uns vor,ein riesiger Komet löscht alles Leben auf der Erde aus, alles ist weg, wo war dann der Sinn der DNA Vervielfältigung?
Wo wäre der Sinn, wenn alles geschaffene weg wäre, wo wäre der Sinn für dich, wenn all deine Erfahrungen auf einmal weg sind, gelebt zu haben?
Das sollte man sich fragen ;-)


melden
moxnox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 23:05
Die Arterhaltung ist vielleicht der biologische Sinn. Aber vielleicht gibt es ja noch einen Sinn darüber hinaus. Der Sinn des Lebens ist es sicherlich auch, Erfahrungen zu sammeln und diese an seine abgesonderte DNA weiterzugeben. Oder die gesamte Population weiterzubringen, von mir aus durch Forschung. Vielleicht liegt der Sinn des Lebens auch versteckt im großen Ganzen. Vielleicht hat es einen Sinn, dass wir genau hier existieren.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 23:22
@Elmsfeuer
Elmsfeuer schrieb:Was ist überhaupt leben? Was unterscheidet Lebendigem von Totem?
Stoffwechsel.
Wie das Wort schon sagt, werden Stoffe gewechselt/verändert/etc. In einem Stein findet kein Stoff wechsel statt.
Elmsfeuer schrieb:Und jetzt stellen wir uns vor,ein riesiger Komet löscht alles Leben auf der Erde aus, alles ist weg, wo war dann der Sinn der DNA Vervielfältigung?
Es geht Dir doch um den Sinn des Lebens. Ich sagte, der Sinn des Lebens (sprich: DNA) ist es, sich zu vervielfältigen.
Ist kein Leben mehr vorhanden (also keine DNA die sich vervielfältigen könnte), existiert auch kein Sinn des Lebens mehr.
Elmsfeuer schrieb:Wo wäre der Sinn, wenn alles geschaffene weg wäre,
Dann ist auch kein Sinn mehr da. Mit anderen Worten: wenn nichts mehr da ist, ist auch kein Sinn mehr da.
Elmsfeuer schrieb:wo wäre der Sinn für dich, wenn all deine Erfahrungen auf einmal weg sind, gelebt zu haben?
Da kann ich keinen Sinn mehr drin sehen, denn wenn es zu dieser Situation kommt, bin ich gerade verstorben.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 23:30
@moxnox @Elmsfeuer
Oder die gesamte Population weiterzubringen, von mir aus durch Forschung.
[...]
Vielleicht hat es einen Sinn, dass wir genau hier existieren
Was wäre denn, wenn der menschliche (oder sogar der ganze affenähnliche) Aste des Evolutionsbaumes gar nicht entstanden wäre.
Dann hätten wir noch immer Leben auf diesem Planeten nur eben ohne humanoides Leben.

Wo würdet Ihr dann den Sinn des Lebens verorten?


melden
moxnox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

06.01.2016 um 23:33
Kann sein, dass es der Sinn von Michas Leben ist, mit möglichst vielen Frauen gleichzeitig zu poppen. Also wenn der einzige Sinn Vervielfältigung wäre, dann wäre ein Leben über Jahre oder Jahrzehnte sinnlos. Man ist mit 12 oder 13 geschlechtsreif. Dann wäre eine ewige Partnersuche suboptimal. Dann wäre es besser, ein komplett befruchtetes Ei zu legen, bzw. eine ungeschlechtliche Fortpflanzung wäre zu bevorzugen. Das würde bedeuten, es würde nur Frauen geben, die sich selbst befruchten und dann mit der Geschlechtsreife viele Kinder bekommen würden. Da eine große Population aber seine Mitglieder nicht mehr ernähren kann, müssten die früh sterben, um das Überleben der Nachkommen zu sichern. Oder ums mal so zu sagen: Den Sinn des Lebens im Poppen zu suchen, ist blöd.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

07.01.2016 um 02:11
Micha007 schrieb:Es geht Dir doch um den Sinn des Lebens. Ich sagte, der Sinn des Lebens (sprich: DNA) ist es, sich zu vervielfältigen.
Für DNA Gläubige:

Liebe DNA mach mich fromm,
das ich in den Allmy Faktenhimmel komm.

Ist mein Spiritualismus auch noch so klein,
mach bitte das er ganz weggeht,
so dass mein Hirn wird rein.

Für Spirituelle:

Nimm 1 r weg und setze dafür kl ein.


melden

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

07.01.2016 um 04:17
@Micha007

Aber hat ein Ding denn nur den Sinn, dass es das ist was es ist und tut was es tut?

Wenn du sagst der sinn des lebens ist die fortpflanzung, dann beschreibst du ja nur ein charakteristikum des lebens und nimmst es als seinen ultimativen zweck.

genausogut könntest du das sterben nehmen, denn auch das tut das leben schon immer.

Und ist die existenz eines nicht forpflanzungsfähigen lebewesens sinnlos?


melden
Anzeige
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf dem Weg zur Suche nach dem Sinn des Lebens

07.01.2016 um 08:26
@Shionoro
Shionoro schrieb:Aber hat ein Ding denn nur den Sinn, dass es das ist was es ist und tut was es tut?
Ja, mehr nicht, so simpel es auch klingt.


"Ihr" wenn ich euch mal alle anspreche
@Elmsfeuer
Diskussionsleite

@Shionoro
@TangMi
@moxnox
@slider
@Libertin
@Durchfall
@Xiraxis
@off-peak
@alexklusiv
@CaptainFuture

denkt viel zu groß. Viele von euch gehen gar nur vom Menschen aus, auch das ist viel zu groß gedacht. Leben ist nun mal nicht, was sich ein Mensch denkt, was er an sinnigen und unsinnigen erschafft.

Brecht es doch einfach mal herunter, bis zu dem, was Leben im eigentlichen Sinne ausmacht.
Unweigerlich werdet ihr bei den Zellen ankommen. Was machen z.B. die rund 60 Bill. Zellen des menschlichen Körpers den lieben langen Tag? Sie stoffwechseln, teilen sich und sterben schließlich ab. Das ist es, was als Leben bezeichnet wird.

Und wenn man nun nach dem Sinn des Lebens fragt, so kann man im Grunde nur antworten: stoffwechseln, sich teilen (vervielfältigen), absterben.


melden
154 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Risiko26 Beiträge