weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was ist Wahrheit?

Kevin1996
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wahrheit?

29.07.2014 um 11:56
Wenn man die Technischen Mittel hätte könnte man auch einfach ein Schwarzes Loch in der Mitte der Sonne erzeugen, dann hat sich das mit dem groß Erledigt, dann ist sie höchstens Schwerer.
Fakt ist, ändern kann man alles, und ich wollte damit eigentlich nur Ausdrücken das jeder Mensch immer eine Ausrede findet (möge sie noch so bescheuert sein). Glaub mir, er wird sich einreden das dies die Wahrheit ist.


melden
Anzeige
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wahrheit?

30.07.2014 um 20:57
hm, man kann sie 'verbiegen', verschweigen oder relativieren ...
aber abschaffen kann man sie nicht.
zum glück oder nicht?!
die wahrheit hat es heutzutage aber auch nicht gerade leicht,
für die menge an informationen, durch die medien ect. ...
absolute wahrheit als solche gibt es wahrscheinlich nicht.
und wenn es sie gäbe,
würden wir es möglicherweise nie erfahren ...


melden

Was ist Wahrheit?

30.07.2014 um 21:40
Die Wahrheit gewinnt immer. Ist in allem vorhanden.
Die Wahrheit wertet nicht, nichteinmal die Lüge.
Die Wahrheit ist mehr als eine Aussage.
Die Wahrheit ist ein Ruhen im wahren.

Die Lüge im Gegensatz sucht sich Formen.
Lüge wäre es die Form zu ignorieren,
die uns die gesellschaftliche Wahrheit zu nehmen imstande ist.
Eine heere Aussage zugunsten eines Fetischs.
Die Lüge wäre die Angst.
Die Lüge eignet sich genug Formen an um die Schwäche zu überwuchern.
Die Lüge verbirgt sich hinter einem Mantel aus Schatten.
Die Wahrheit sehen, kann nur wer die Lüge empfunden hat.
Die Wahrheit erkämpfen kann nur, wer gegen die Lüge eingesteckt hat.

Das alles ist Wahrheit und doch hat es die Lüge zum Thema.

Der Kampf ist ein echter, denn ein Kind das in Armut geboren wird,
schreit wie eines das in Reichtum geboren wird.

Die Wahrheit ist jedoch, dass der gute Mensch besseres bewegt als der schlechte.

Die Wahrheit ist auch, dass wir gefangen sind.
Das wir schutzlos ausgeliefert sind.
Dem Schatten, in einem Körper.
Die Wahrheit ist ebenfalls, dass der Kampf ein elender ist,
und bereits begonnen hat.

Die Wahrheit ist,
dass wir die Lüge überwalzen und verbrennen werden.
In einer glohrreichen Ewigkeit.


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wahrheit?

31.07.2014 um 01:47
Woher erkenne ich was wahr(heit) ist?

Benutze einen kantigen Stein als Kissen.


melden

Was ist Wahrheit?

31.07.2014 um 03:45
Wahrheit ist, wenn man keine Rücksicht auf Schmerzen nimmt.

Es gibt Arten von Lügen, die helfen Menschen für ihr Leben, aber mir bitte nicht. Ich kann nicht in einer Lüge leben, nur weil mir die Wahrheit nicht schmeckt.

Ich wünschte, ich könnte die Lügen glauben, aber ich kann es einfach nicht. Sonst würde ich sie ja als Wahrheit abtun.


melden

Was ist Wahrheit?

31.07.2014 um 14:59
Wahrheit ist für mich der tatsächliche physiologische Zustand der Dinge, dazu zähle ich auch den Inhalt von Gedanken, Gefühle, Abischten, Ansichten, Erinnerungen usw., also das, was tatsächlich ist.
Dieser Wahrheitsbegriff ist vollkommen unabhängig von unserer Wahrnehmung.

Wissen ist für mich der Glaube daran Dinge so erkannt zu haben wie sie sind, basierend auf Beobachtungen welche man gemacht hat, oder welche andere gemacht zu haben scheinen.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wahrheit?

01.08.2014 um 18:26
Was haltet ihr von dieser Definition in Bezug auf das Absolute, wohlgemerkt das Absolute: Wahrheit ist, was alles miteinschließst und nichts verloren gehen lässt. Die Wahrheit, die absolut, also losgelöst ist, ist, was über allem ist, und gleichzeitig aber allem unterliegt und alles selbst auch irgendwo ist. Das darum, weil die absolute Wahrheit losgelöst von relativen Wahrheiten sein muss, gleichzeitig diese aber nicht verkennen darf. Wahrheit wird damit das, was alle Aussagen miteinander verbindet und letztlich selbst die Widersprüche und Klüfte auflöst und verbindet. Denn der Widerspruch muss sich in der Wahrheit aufheben, ohne ihn aber in seiner Essenz zu verkennen.

In Bezug auf das Relative und die Wirklichkeit ist Wahrheit das, was ein Geschehen unterstellt, eine bestimmte Wirkung innerhalb der Wirklichkeit und dass diese tatsächlich stattgefunden hat, stattfindet oder stattfinden wird. Wahrheit wird damit das Zutreffen bestimmter Wirkungen innerhalb der Wirklichkeit. Die Wirklichkeit ist hierbei schlicht definiert als alles Wirkende. Wirkendes ist Zeitliches ist Erfahrbares bzw. Erlebbares und Ausdruck von Leben und Bewusstsein ganz selbst, wobei wir aber auch leblose Wirkungen und Wirkungen von Lebewesen unterscheiden. Außerdem materielle Wirkungen und spirituelle Wirkungen. So wird Wahrheit alles das, was innerhalb eines Bezugssystems in der Wirklichkeit eine Aussage in Bezug darauf zutreffend oder unzutreffend macht. Beispiel ist hier eine Wassermelone. Im relativen System durchschnittlicher menschlicher Farbwahrnehmung und der Konvention der Sprache ist eine Wassermelone grün und nicht gelb, wie eine Honigmelone. Aber ist das notgedrungen so? Ist das unabwendbares Gesetzt oder könnte es nicht auch Wesen mit anderer Farbwahrnehmung innerhalb des Lichtspektrums geben? Und was ist mit Farbenblinden? Man sieht hier also schon, dass die Wahrheit im relativen System der Wirklichkeit stets relativ ist. Die absolute Wahrheit muss dann hingegen das sein, was alle relativen Wahrheiten in Eines überführt.

Ich hoffe, ich habe mich hier nicht zu verschachtelt, verquast und kompliziert ausgedrückt. Genau das fürchte ich nämlich. Ich hoffe dennoch, man kann mir folgen. Fragen kann man auch gerne, falls Ungereimtheiten bestehen.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wahrheit?

01.08.2014 um 19:45
Die absolute Wahrheit ist damit das, was Wahrheit und Unwahrheit in Eines überführt. Denn auf der absoluten Ebene betrachtet gibt es keine Unwahrheit mehr. Hier ist die Unwahrheit die Wahrheit und die Wahrheit die Unwahrheit. Kritik an diesen Zeilen ist willkommen. Der Aussage aber, dass diese Zeilen widersprüchlich seien, wird klar eingewendet, dass, wie genannt, die absolute Wahrheit schließlich sich über dem Widerspruch befindet, weil sie das ist, was den Widerspruch gleichzeitig seinem Wesen nach anerkennt wie ihn verbindet und auflöst in Einem. Vielleicht sollte man auch so sich mal dem Problem in der heutigen Physik und der Weltformel nähern. Quantentheorie und Relativitätstheorie scheinen sich zu widersprechen. Aber müssen sie das? Plus und Minus widersprechen sich; aber muss sich Plus und Minus widersprechen?

Plus und Minus widersprechen sich darum, weil es das Wesen des Widerspruchs ist, das Widersprochene auszuschließen. Gibt es einen Widerspruch, so wird ausgesagt, dass A) sich mit B) nicht verträgt und sich beide gegenseitig ausschließen. Plus schließt Minus aus und umgekehrt, weil Plus gibt und Minus nimmt und weil wenn etwas genommen wird, etwas dann nicht gegeben wird und wenn etwas gegeben wird, etwas dann nicht genommen wird von jemanden. Klar. Aber man bedenke, dass sich Plus und Minus auch brauchen und sich eigentlich auch gleichsam sind. Warum? Das darum, weil wenn jemand nimmt, jemand geben muss und wenn jemand gibt, jemand nehmen muss. Selbst wenn jemand der Natur etwas entnimmt, so ist es im übertragenen Sinne die Natur, die gibt. Und weiterhin gibt man im Nehmen und nimmt im Geben, weil alles Geben das Nehmen braucht und umgekehrt. Das gilt zumindest aus menschlicher Sicht, oder? Kritik ist willkommen. Man vergleiche das zum kabbalistischen Lebensbaum mit dem anfänglichen göttlichen Geben (Kether), dem zu Gott gewandten Nehmen (Chokmah), dem Geben dessen (Binah) und damit dem geben des Genommenen und Nehmen des Gegebenen als Vereinigung dessen (Tiferet)


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wahrheit?

01.08.2014 um 19:53
Anschluss: Tiferet ist sodann auch die genaue Widerspiegelung von Kether und in der Mittellinie vom Baum des Lebens. Während Kether aus reiner Güte gibt, um empfangen zu lassen, empfängt Tiferet aus reiner Güte, um zu geben. Diese fünf ersten Sefirot sind die primären Sefirot der Realität und Wirklichkeit. Sie werden damit zum Fundament der Wahrheit bzw. der Wahrheit selbst.


melden

Was ist Wahrheit?

01.08.2014 um 20:24
@libertarian

Ein "Sefiroth" ist doch höchstwahrscheinlich nicht das Fundament einer Urkraft.
Begrifflichkeit ist ein menschliches Konzept und damit doch immer fehlerbehaftet. So sehe Ich das zumindest. Und der absehbaren Argumentation das "Wahrheit über den Begriff hinaus wirkt", würde Ich doch immer noch die Institutionalisierung zuwiederhalten. Die ist im Gegensatz zur bloßen Zweifelbarkeit des Wortes ein ganz reelles, messbares Konzept. :P
Soweit ich weiß hat der Baum des Lebens mit der "Goldenen (?) Morgenröte",
aufjedenfall aber mit einer Geheimschule zu tun ?

Oh, den Rest habe ich noch gar nicht gelesen. Moment :D


melden

Was ist Wahrheit?

01.08.2014 um 21:30
libertarian schrieb:Wahrheit ist, was alles miteinschließst und nichts verloren gehen lässt. Die Wahrheit, die absolut, also losgelöst ist, ist, was über allem ist, und gleichzeitig aber allem unterliegt und alles selbst auch irgendwo ist. Das darum, weil die absolute Wahrheit losgelöst von relativen Wahrheiten sein muss, gleichzeitig diese aber nicht verkennen darf. Wahrheit wird damit das, was alle Aussagen miteinander verbindet und letztlich selbst die Widersprüche und Klüfte auflöst und verbindet. Denn der Widerspruch muss sich in der Wahrheit aufheben, ohne ihn aber in seiner Essenz zu verkennen.
Klingt in Ansätzen ein bisschen wie die Aussage meines Albums.
Ich hoffe das soll keine Drohung sein ? :D

Also da unterstelle ich einfach mal, dass vielzusehr qualifiziert wird.
Also so richtig die Aussage auch sein mag, so wenig könnte Ich mit Ihr umgehen,
was die Differenzierung im "spirituellen" Alltag angeht.

Also sagen wir ich würde ein Auto besitzen, dann würde Ich morgens ja nicht die Straße auf und abgehen und sagen, mein Auto ist nicht schwarz, hat keine glänzenden Felgen etc;
also muss mein Auto das eine sein.

Der Wert einer solchen Überqualifizierung mag sein, dass die Erkenntnis, eine durchaus leidvolle Erfahrung sein kann. Also hat man ersteinmal seine Wahrheit gefunden, dann hat man auch eine Motivation gefunden alles und jedes anzuzweifeln. Dann zerfällt der grundlegend tribale Antriebsmechanismus der gesellschaftlich etabliert wurde. Also mit der Enfesselung einer Urkraft, schlummert auch eine große Zerstörungskraft im "einschätzenden" Wesen. Allerdings ist ebendieser Konflikt die Bedingung für ein ganz echtes Leben. Also ohne einen echten Konflikt fallen bestimmte Wertungsmechanismen weg. Um im Bildnis des Konflikts zu bleiben,
wer einen Menschen wirklich liebt, dem wird sich in einem Streit eine ganz andere Welt erschließen. Nähmlich das Innerste des Gegenübers. Die Erlebniswelt. So ist das mit jeder Beziehung. Eine falsche "Wahrheitskultur" ist vielleicht angenehmer, aber nichtsdestotrotz doch immer noch falsch. Also ein Vietnamkriegsveteran wird eine krankhafte Beziehung zu Büschen haben. :D

Und die Wahrheit an sich ist eine wirklich offensichtliche Erscheinung.
Und da frage ich mich wirklich, ob der Durchschnittsmensch,
der Wahrheit sehenden Auges ausweicht ?
libertarian schrieb:"So wird Wahrheit alles das, was innerhalb eines Bezugssystems in der Wirklichkeit eine Aussage in Bezug darauf zutreffend oder unzutreffend macht."
Das erachte ich ja für eine ziemlich wieselige Aussage. Sag doch einfach:
"fremdvermitteltes muss mit wertungen einhergehen", oder so.
libertarian schrieb:"Man sieht hier also schon, dass die Wahrheit im relativen System der Wirklichkeit stets relativ ist."
Lang aber wichtig.

Das sind schöne Worte.
Aber qualifiziere sie doch einmal. Das würde mich interessieren. Relativ zu was genau.
Ich halte das für eine ziemliche Fehldeutung. Unsere Kultur ist da doch eine Andere.

Was ist denn unabdingbare Wahrheit. Als Körper müssen wir essen, atmen, trinken und lieben.
Da ist nichts relatives zu finden. Gut, irgendein Yogi in Staaten mit Massenvergewaltigungen, inexistenter Infrastruktur und systematisch balkanisierter Zivilgesellschaft vermittelt Westlern gegen Endgelt da eine andere Auslegung, aber wenn er genug davon überzeugen kann, dann leben die irgendwann auf dem Lebenstandard, denn unsere Kultur sich hart erarbeitet hat.

Das ist nicht so das jemand "Nett" ist, weil er dir eine Lüge anpreist Die Du als denkendes Wesen entkräften kannst. Die erste Welt besitzt und mit Besitz geht Neid einher. Und dank Faktoren für die wir als Zivilisten nichts können, geht mit Besitz vor allem die Armut anderer einher. Also da bestehen schon Interessenkonflikte, und wir sind in diese luxuriöse Position gekommen,
weil wir ein gesundes Verhältnis zur Wahrheit haben.

Woher kommt den "der Stress" den wir in der Beziehung zur Wahrheit empfinden,
doch aus der Allgegenwärtigkeit der perzepierten Lüge. Also uns wird ein Sozialsystem verkauft,
dass Menschen, unter anderem auch mich, am Leben erhält. Gleichzeitig scheint dieses Sozialsystem dem ökonomisch grundgebildeten Menschen ein Verbrechen. Da es Dir zum Beispiel beim Eintritt ins Arbeitsleben ein Darlehen aufrängt, und du ganz genau weißt, dass dieses die Geldmenge expandiert und Du so, der Mittelschicht, ja sogar den eigenen Eltern noch mehr Geld aus der Tasche ziehst. Das kann einem jetzt mit "relativen Wahrheiten" verkauft werden,
also die die das konzipiert haben "wissen mehr" oder planen. Aber das ist Balkanisierung der Zivilgesellschaft, und das Leid der arbeitenden Eltern ist dann ganz reell. Im Endeffekt ist das ein exestenzieller Konflikt, ähnlich wie Mietpreise, übermässig medikamentiertes Fleisch usw. Und da wird dann die persönliche Wahrheit, zu einer Wahrheit im gesellschaftliche Gefüge. Denn das gemahnt ja an Massentierhaltung. Wenn die Hühner sich die Augen zerpicken, dann kann man die nach Pawlov konditionieren.

Also im obrigen Beispiel wird Dir ein Menschenrecht, dass auf Ernährung, als des Aufpreises würdig verkauft und der denkende Mensch fühlt sich schuldig. So und das ist vertikale Integration.
Also ein Wertegefüge wird neu gekleidet und wir geben unsere Rechte als erste Welt einfach auf.
Dann verkauft man uns Indien im neuen Gewand. Das ist ein Verbrechen.

Die einzige Relativität dieser kritischen Aussage, wäre die im Bezug zum Mitmenschen.
Und das wäre nichts neues. Also da Wahrheit zum Prozess der Diskriminierung wird,
sobald ein Lügner ins Bild tritt bleibt die Frage doch die nach dem Lügner.
Und da scheint die Realität doch Bände zu sprechen.


melden

Was ist Wahrheit?

01.08.2014 um 21:52
HerrStreitbar schrieb:Die einzige Relativität dieser kritischen Aussage, wäre die im Bezug zum Mitmenschen.
Und das wäre nichts neues. Also da Wahrheit zum Prozess der Diskriminierung wird,
sobald ein Lügner ins Bild tritt bleibt die Frage doch die nach dem Lügner.
Und da scheint die Realität doch Bände zu sprechen.
Der Mitmensch ist in den seltensten Fällen der Lügende, sondern meist der fehlinformierte.

Das ist ein weiterer Aspekt der Wahrheit.
Der Mensch als Individuum, ist pure Wahrheit.
Vielleicht eine Romantisierung, aber ich glaube daran.

Der Mensch in der Masse ist Wahrheit im Konflikt mit einem Antigott.
Beispiel:
Ich als Mensch könnte mit jedem Muslim gut auskommen.
Aber ich als tribales, gesellschaftliches Wesen, brauche ein Feindbild.
Einen Kampf, der mich antreibt.

Und den hat man uns ja auch geliefert.
In meiner Generation (90) war das dann eben 9/11.
Dh. mit der Wahrnehmung als gesellschaftliches Wesen,
geht immer der Verlust des Individuums und des individuellen Friedens einher.

Dann kann man sagen:
"Gut dann sollten wir darauf verzichten Leute mit der Wahrheit als Konflikt zu konfrontieren."
Das bezeichnet man gemeinhin als Hirnwäsche. Aber Ich denke dies kann nicht die Lage sein.

Zum einen weil ich persönlich viel in meine Auslegung gesellschaftlicher Wahrheit investiert habe. Zum anderen aber, weil genau dieser Zwiespalt, der zwischen individueller Wahrheit
und gesellschaftlicher Wahrheit, sich doch in den Institutionen äußert,
denen wir in Punto Hirnwäsche vertrauen würden.

Also der Mensch als ewiges Kind, im Vertrauen darauf, dass der Mensch, einig mit sich selbst,
unschlagbar ist. Aber das ist ein Trugschluss. Denn wir sind reich und jener der uneinig mit UNS ist, wird dennoch einwirken. Und die Armut kann auch nicht die Antwort sein. Denn der Mensch gewöhnt sich an Elend, erarbeitet sich jedoch Reichtum. Das ist eine Abwärtsspirale.
Des weiteren werden traditionelle Einheiten wie die Familie gerade systematisch zerstört.
Das beginnt damit, dass überliefertes Wissen der Nichtigkeit überantwortet wird.

Also die Menschen um mich herum scheinen so happydeppidudeldidu,
dass ich den Aussagen meiner eigenen Mutter nicht mehr Folge leisten kann,
ohne mich wie ein Nazi zu fühlen. Die war aber kein Nazi und ist es auch nicht.
Ganz im Gegenteil, wir wurden Vertrieben, meine Großmutter hat im Krieg Kinder behandelt (!)
und meine Mutter hat sich politisch stets gegen Unterdrückung engagiert.
Hätte ich jetzt der Versuchung nachgegeben ein wenig mehr "Asi Fernsehen", was ja ein propagandabegriff ist, es ist nicht Asi!, das guckt sich jeder gerne an !
hätte ich mehr Asi Fernsehen gesehen, dann hätte ich da womöglich schon die Verbindungen gekappt.

Das ist dann die erste Phase Der "Nanny State", also im Rahmen des guten Gefühls werden die Wurzeln gekappt. Deine eigene Mutter nervt, weil der Fernseher manipulativer und spannender ist. Deine Geschichte nervt, weil Globalismus die Antwort auf die Krisen ist,
die er selber erschafft.. und so weiter.

Und da werden ganze Teile der Bevölkerung zu Agenten gemacht.
Also die Kinder kriegen BPA Verseuchten kram aus China, werden feminisiert,
und erstreiten sich dann bürgerliche Freiheiten. Gehen in die Medien, und kämpfen da mit Herz und Seele für die Abschaffung ihrer eigenen Kultur.

So und ist diese Verweichlichung ersteinmal geschaffen, dann kann dir jeder Hinz und Kunz "beistehen" um seine eigene Agenda durchzudrücken. Es ist immer einfach Phrasen zu formulieren.

Also wenn ich Dir jetzt stetig sage, dass alles Gut ist, ohne Rücksicht auf deine echten Gefühle,
dann weiche Ich die Wahrheit der Aussage selbst auf. Darum ist "alles Gut" und kaum mehr jemand wirklich glücklich. Weil wir den "Fick Die" Moment aberkannt bekommen.


melden

Was ist Wahrheit?

01.08.2014 um 22:18
So und um das ganze zuzuspitzen.

Ich glaube das ein großteil der "Regierungstätigkeit",
indem Fall ein Überbegriff für angstbasierte Fremsteuerung, eine Front ist.

Am Beispiel.
Wer trennt Kinder von Ihren Eltern ?
Kinderficker.
Sugardaddys in Afrika.
Rentnerehepaare die Dir das schwimmen beibringen wollen,
hier in Deutschland.

Und da spielt Terror immer eine Rolle,
"Du bleibst Arm" "Du musst beschützt werden" etc.
das Sozialsystem erst recht, weil es umverteilt.
Meine Mutter malocht wie am Spieß seit zig Jahren,
kann sich jedoch nichtmal ein Bett leisten.
Das Essen hier findet sie so schlimm,
dass die auf 40 Kg abmagert, wenn sie nicht regelmässig ins Ausland fährt.

Und im Ausland wird aber über dich hergefallen,
mit subtilen MK Ultra Taktiken.

Da gibt es regelrechte Kulte.
Ich persönlich habe da in Schulen so einen Mitgekriegt,
dass ich, ganz realistisch betrachtet, nicht mehr sicher sein kann,
ob meine Mutter noch lebt.

Jaja, Sex sells.

Tatsache.
Man soll den Baum an seinen Früchten bemessen.
Das wäre eine gesellschaftliche Wahrheit.

Punkt aus.
Was auf deutschen Schulen alles abgegangen ist.
Sobald der Bund familieninterner Tradition zerbrochen ist,
können die machen was sie wollen.


melden

Was ist Wahrheit?

01.08.2014 um 22:24
Und im Ausland wird aber über dich hergefallen,
mit subtilen MK Ultra Taktiken.
Da warten einige nur drauf, weil die im Inland schon vom VS beobachtet werden,
seit dem soundsovielten Amoklauf.

So viele beschissene Nazikrüppel, dass der VS zu beschäftigt ist,
um die Neuterroristen im Auge zu behalten.
Die Terrorisieren dann Migranten in die Kooperation, getreu dem Freimaurer Prinzip.
Millionenfache Abtreibung, Millionenfacher Mord in Kriegen.

Und daraus resultiert, die Freiheit ist eben kein Konzept einer Geheimschule,
sondern Moral und individuelle Entscheidung, ohne jegliche Form der Rationalisierung.
Es gibt keine Schandtat im Namen des guten Zwecks.


melden

Was ist Wahrheit?

01.08.2014 um 22:31
Die Terrorisieren dann Migranten in die Kooperation,
also ich genieße in meiner etnischen Nachbarschaft gezielte Hirnwäsche durch Klopfzeichen, Stalking usw. Wieso ?
Antisemiten und in Bielefeld wurde Hitlers Geburtstag zelebriert.
Das sind Realitäten, so denken Menschen !

Da fungiere ich gewissermaßen als Agent.
Kan ich meiner Mutter davon ein Bett kaufen ?!
Weil die Asylanten von Nebenan, wahrscheinlich all ihr kulturelles Wissen preisgeben um ja nicht abgeschoben zu werden, wer weiß was man denn erzählt hat.
Getreu dem Freimaurer Prinzip. Eine schwachsinnige Narrative.

Millionenfache Abtreibung, Millionenfacher Mord in Kriegen,
hundertausendfache Vergewaltigung, milliardenfacher Betrug, millionenfache Verführung !

Wie kann das Verbrechen so mächtig werden ? Unterordnung !
Das ist der Lüge vorzuwerfen, der Schwäche im Umgang mit der Wahrheit,
der okkulten Verklärung. Jaja, Kinderficken macht Jung und Blut saufen macht Mächtig.

Und daraus resultiert, die Freiheit ist eben kein Konzept einer Geheimschule,
sondern Moral und individuelle Entscheidung, ohne jegliche Form der Rationalisierung.
Es gibt keine Schandtat im Namen des guten Zwecks.

Die Wahrheit ist eben nicht relativ.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wahrheit?

02.08.2014 um 22:58
Hey @HerrStreitbar

Mit relativen Bezugssystemen meine ich hier, dass Wahrheit in Bezug auf etwas besteht, was dem Wesen nach von Wesen zu Wesen innerhalb seiner individuellen und subjektiven Wirklichkeit relativ ist, weil vom jeweiligen Standpunkt abhängig, von der Brille, mit der man die Welt betrachtet, wenn ich das mal so sagen darf. Wobei die Brille hier für den Körper steht, welcher jeweils unterschiedlich eingestellt ist, sodass etwa ein sogenannter Farbenblinder eine andere Wahrnehmung der Wirklichkeit, also der Gesamtheit wahrnehmender Wirkungen besitzt, als ein sogenannter Nicht-Farbenblinder. Und dass wir innerhalb von Austausch zueinander (Kommunikation) unsere Brillen abgleichen, inwiefern sie also ähnlich strukturiert sind.

Jetzt wendest du ein, dass man aber zum Beispiel essen müsse, um zu überleben und das doch eine unabwendbare Wahrheit sei. Das stimmt und das scheint für alle Wesen zu gelten. Aber man bedenke hier das Problem, dass wir das nicht einfach auf die Gesamtheit induzieren können, weil wir bisher nur beobachtet haben, dass alle Lebewesen essen müssen. Aber trotzdem können wir sagen, dass alle Lebewesen essen müssen, bis uns das Gegenteil bewiesen wurde. Und dass alle Lebewesen essen müssen, ist sodann auch durchaus Gesetz in dem Sinne, als dass die Wirklichkeit, in der wir leben, in Bezug zu ganz bestimmten gesetzlichen Strukturen steht. Und in dem Falle halt dann so, dass ein Wesen den Bezug zur Nahrungsaufnahme braucht, um sich am Leben zu erhalten, da der Kreislauf der Wirkungen, die wir Leben nennen, nur dann aufrechterhalten werden kann, wenn eine Wechselwirkung des lebendigen Organismus mit der umgebenden Natur besteht, sodass sie das Lebewesen bestimmte Materialien daraus einverleiben und in sich adäquat transformieren kann, um seine inneren Aktivitäten bzw. Wirkungen am Laufen erhalten zu können.

Wir brauchen eine bestimmte Wechselwirkung innerhalb der Gesetze unserer Wirklichkeit, weil sonst die Wirklichkeit auseinanderklafft nach bestimmten Gesetzen, womit dann andere Wirkungen eintreten. So etwa der Tod nach mangelnder Nahrungsaufnahme.

Wir können uns jetzt aber zumindest durchaus in unserer Fantasie Wesen denken, die sich nicht ernähren müssen und dennoch am Leben bleiben. Spirituelle Lebewesen etwa, die nicht vom materiellen Kreislauf abhängig sind, um ihre Körper zu erhalten. Aber dennoch besteht innerhalb vo unserer materiellen Welt einfach die Gesetzmäßigkeit, dass man den lebendigen Wirkungskreis nur aufrechterhalten kann, wenn ihm von außen bestimmte Wirkungen, genannt Nahrung, beständig aufs Neue zugeführt werden, weil er sie quasi als Sprit braucht, um sich am Laufen zu halten, auszuweiten und neu zu formen. Das ist eine Wahrheit, die wir nicht wegreden können für uns innerhalb dieses relativen Systems der Wirklichkeit. Eine andere Wirklichkeit würde aber vielleicht Anderes zulassen können.

Aber dennoch, klar, es ist eine Wahrheit. Weil wäre es nicht die Wahrheit, dann würde das bedeuten, dass man es auch anders machen könnte. Und das wissen wir wohl noch nicht. Diese Wahrheit gilt solange, bis das Gegenteil ihrer bewiesen wurde für uns. In dem Zusammenhang wäre es sicher nicht schlecht, wenn wir ein Naturgesetz hier definieren würden; Was ist ein Naturgesetz? Ist es unabwendbar? Der Eine mag bestimmtes Lichtspektrum einfach als blau, der Andere aber als grün sehen. Und keiner von denen kann jetzt einfach sagen, hey, ab heute sehe ich es andersrum. Und doch haben beide eine andere sensationelle Wahrnehmung ihrer Umwelt innerhalb der Wirklichkeit. Und so ernähren sich auch verschiedene Lebewesen auf verschiedene Weise. Manche können essen und verdauen, was Andere nicht essen und verdauen können. Für unterschiedlich strukturierte Wesen sind also unterschiedliche Materialien Lebensmittel bzw. Nahrung. Was für den Einen Nahrung ist, ist es für den Anderen nicht.

Jetzt müssen wir versuchen, die größere Wahrheit hinter diesen relativen Wahrheiten zu suchen. Und da werden wir auch an den Naturgesetzen nicht umrum kommen. Aber: Sind wir erstmal bei diesen, so müssen wir uns fragen, ob sie wirklich unabwendbar sind und wir wirklich nicht um sie umrum kommen können. Vielleicht bestehen sie nur für eine bestimmte Zeit der Entwicklung, und dann fangen wir an, unsere eigenen Gesetze zu machen. Ja, was ist das, ein Gesetz? Was macht das aus? Was ist das Wesen eines Gesetzes? Ein Gesetz ist doch eine Macht und eine Kraft oder? Denn auch wenn ich jetzt wollte, so könnte ich mir nicht bestimmte Dinge herzaubern, so scheint es. Ich habe nicht die Macht dazu. Auch nicht, mich der Schwerkraft zu entziehen. Die Schwerkraft ist also mächtiger als mein Wille, so scheint es. Auch wenn viele sogenannten Esoteriker sagen, man würde dann nur noch nicht fest genug daran glauben es und auch fest genug wollen.

So wird die Wirklichkeit also das, was wir wahrnehmen können und wir können doch aber eigentlich immer nur das wahrnehmen, was sich in unserem Fokus befindet, oder? Wie vermögen wir es, sozusagen aus unserem Tellerrand rauszuschauen? Und sollten wir das überhaupt? Haben die Gesetze nicht auch irgendwo ihren Sinn? Sind alles gute Fragen.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wahrheit?

02.08.2014 um 23:18
@HerrStreitbar
Sefirot ist der Plural von Sefira. Eine Sefira ist ein Aspekt innerhalb des Lebensbaums. Der Lebensbaum stellt für mich die Wirklichkeit dar. Angefangen bei dem Absoluten, was alle Sefirot durchdringt, das ist das Ain-Soph-Aur, was sich zunächst in der ersten Sefira Kether offenbart. Die vier Sefirot von Kether, Chokmah, Binah, Tiferet. Diese vier (Nicht fünf, tschuldigung.) machen für mich die Wahrheit selbst aus, weil sie alle Aspekte der Wahrheit bezeichnet.

Kether ist Wahrheit als Essenz, welche auch die Unwahrheit in sich fassen muss, weil die Wahrheit ohne die Unwahrheit nicht bestehen könnte. Hier ist die Wahrheit aber noch nicht wirklich differenziert, sondern die höchste Wahrheit selbst, die das Absolute im menschlichen Geist offenbart. Die Überwahrheit sozusagen, die Wahrheit und Unwahrheit beiderlei in sich fasst und vereinigt. Chokmah ist die relative Wahrheit, Binah ist die relative Unwahrheit und Tiferet ist die Vereinigung dessen innerhalb unserer Wirklichkeit, wo die Unwahrheit zur Wahrheit wird und die Wahrheit zur Unwahrheit. Denn die Wassermelone, um das Beispiel wieder aufzugreifen, ist grün, das ist wahr innerhalb einer bestimmten Perzeption der Wirklichkeit; für jemand Anderen ist sie aber vielleicht gelb. Tiferet als ideale Wiederspiegelung von Kether offenbart uns die Unwahrheit in der Wahrheit und die Wahrheit in der Unwahrheit.

Anders gesagt: Erst mag ich zu dem Schluss kommen, dass die Wassermelone grün ist, weil ich von der Natur oder Gott (Kether), wie man will, solch eine Wahrnehmung bekommen (Chokmah) habe. Das ist für mich also erstmal die Wahrheit (Chokmah), und darum sage ich, die ist grün und nicht etwa gelb. Das ist wahr, das Andere unwahr (Binah). Aber durch Nachdenken mag ich dann vielleicht doch dazu kommen, dass es vielleicht auch anders sein könnte und das nicht der Weisheit letzter Schluss war und erkenne nun vielleicht darum die Unwahrheit in der Wahrheit, weil diese Wahrheit nicht für alle gelten muss und es auch anders sein könnte (Tiferet). In Tiferet wird das Wesen der Wahrheit erst klar, dass es nämlich auch die Unwahrheit in sich fasst. Kether ist hingegen die absolute Wahrheit erstmal einfach selbst.

Aber ich muss hierzu nochmal genauer nachdenken, weil vielleicht korrigiere ich das nochmal und vielleicht habe ich Fehler hier drin.


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wahrheit?

03.08.2014 um 00:59
@libertarian


Wer würde schon eine grüne Farbe anders sehen? Grün ist grün und das kann nicht einer Unwahrheit entsprechen, oder?

Eine grüne Melone ist eine grüne Melone.


melden

Was ist Wahrheit?

03.08.2014 um 01:02
Durch verschiedene Lichtverhältnisse kann eine grüne Melone auch anders aussehen als grün.

Und wenn man farbenblind ist, ist grün sowieso relativ.


melden
Anzeige
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Wahrheit?

03.08.2014 um 01:16
@Pika


Ja das stimmt. Doch wer steht da im falschen Licht zu wem? :)

Und Farbenblinde sind in ihrem Sehvermögen eh behindert.


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hier und Jetzt80 Beiträge
Anzeigen ausblenden