Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:22
@martialis
@mothwoman

Quatsch. Wieso sollte ich?
Naja, mir sind Menschen einfach sympathischer, die einen ähnlichen Geschmack haben. Hat man bspw. den gleichen Musikgeschmack, so stellt man gleich Verbundeheit her.


melden
Anzeige

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:24
@Subway
Schon, aber wenn du flunkerst, ist diese "Verbundenheit" doch gar nicht echt, du also auch nicht authentisch.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:26
@Subway

Da musste eben jemanden suchen, der in echt deinen Geschmack teilt, aber dabei ehrlich ist. Auf Lügen kann keine Freundschaft wachsen.


melden

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:26
@mothwoman

Wie oft sagt man denn bitte etwas, manchmal auch unbewusst, um dem anderen zu imponieren?
Soetwas ist doch garnichts schlimmes.
Trotzdem kann man authentisch sein. Man soll ja nicht in jedem 2. Satz flunkern.


melden

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:28
@Paka

Aber wenn man sich zuerst mal ínteressant für jemand anderen machen will?
Erst dadurch kommt man dann ins Gespräch und lernt sich besser kennen. Ich sag ja nicht, dass man zwangsläufig flunkern soll. Nur manchmal, um etwas besser anzukommen.


melden

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:28
@Subway
Ich sage sowas nie. Wenn ich freundlich bin, kann ich's halt "neutral" ausdrücken.
So in dem Sinne "Na ja, trifft nicht meinen Geschmack."
Aber was habe ich davon, zu lügen? Kommt eh irgendwann raus und dann steht man doch dumm da.


melden

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:28
Subway schrieb:Naja, mir sind Menschen einfach sympathischer, die einen ähnlichen Geschmack haben. Hat man bspw. den gleichen Musikgeschmack, so stellt man gleich Verbundeheit her.
Ja, das stimmt schon. Wenn ich irgendwo zu ner Party gehe und da wird Musik gespielt, die mir nicht gefällt, ist das Wohlbefinden ganz anders, als andersrum.


melden
we5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:31
mothwoman schrieb:Schon, aber wenn du flunkerst, ist diese "Verbundenheit" doch gar nicht echt, du also auch nicht authentisch.
Wenn eine Person bestimmte Aspekte seines Geschmacks nicht als essentiell betrachtet, können diese variabel dienstbar gemacht werden ohne dass die Beziehung etwas an seiner Authentizität verliert.


melden

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:32
@mothwoman

naja, solange man nicht bei Vertrauensangelegenheiten "lügt", ist doch alles okay.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:32
@Subway

Und warum sollte man sich mit Lügen interessant machen? Das kommt irgendwann raus und dann war es das.


melden

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:32
@we5
we5 schrieb:Wenn eine Person bestimmte Aspekte seines Geschmacks nicht als essentiell betrachtet
Das wäre aber eine andere Situation, als vorsätzlich etwas zu behaupten, was nicht der Wahrheit entspricht.


melden

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:33
@Paka

Für mich bedeutet es soetwas wie "Kontakt mit einer anderen Person aufnehmen".
Um ins Gespräch zu kommen, kann man - so finde ich- soetwas ruhig sagen.


melden

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:35
@Subway
Kann man dann nicht etwas finden, was wirklich der Wahrheit entspricht?
Ich könnte dir z.B. sagen "ich mag deinen Donnie Darko-Ava". Das ist die Wahrheit.

Dir aber zu sagen, dass ich mit deiner Meinung konform gehe...das wäre gelogen und geschleimt. ;)


melden
we5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:36
@mothwoman
mothwoman schrieb:Das wäre aber eine andere Situation, als vorsätzlich etwas zu behaupten, was nicht der Wahrheit entspricht.
Das ist doch egal, solange es nur dafür genutzt wird um z.B. ein Gespräch zu beginnen. Künstliche Gemeinsamkeiten erleichtern das Finden von echten Gemeinsamkeiten.


melden

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:38
we5 schrieb:Das ist doch egal, solange es nur dafür genutzt wird um z.B. ein Gespräch zu beginnen. Künstliche Gemeinsamkeiten erleichtern das Finden von echten Gemeinsamkeiten.
Beginnen aber für mein Empfinden mit einer, wenn auch kleinen, Lüge.


melden
we5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:39
mothwoman schrieb:Beginnen aber für mein Empfinden mit einer, wenn auch kleinen, Lüge.
Besser so als überhaupt nicht. :)


melden
farkas1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 22:50
ich glaube es spielt keine grosse rolle für die umwelt, ob oder ob ich nicht authentisch bin,,,denn mein gegenüber entscheidet in 2 sekunden ob ich passe oder nicht.
ich bin immer ich selber,der rote faden oder das fundament ist immer das gleiche,


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

24.10.2011 um 23:11
Ich denke auch, wir sind immer wir selber. Wer sollten wir denn auch sonst sein? Und wenn wir unser Gegenüber anflunkern, dann sind wir eben als Flunkerer auch wir selber :D

Man kann in andere Rollen schlüpfen, man kann insbesondere als Schauspieler andere imitieren. Aber das kann auch nur der, der dafür geeignet ist mehr oder weniger gut und entweder ist man es oder man ist es nicht, aber man ist immer man selber...


melden
Anzeige

Authentizität - Wann sind wir eigentlich, wir selbst?

25.10.2011 um 06:04
Dr.Precht schrieb:Bin ich noch ich selbst, wenn ich meine Worte und Handlungen, analog der mich interessierenden Person maßschneidere?
ich denke genau das ist der "fehler" den sogut wie jeder macht ob unbewusst oder bewusst.
dabei muss man bedenken das man sich nicht ständig "anpassen" kann. irgendwann kommt der punkt wo man wieder "man selbst" ist und dein gegenüber wird das merken.

also was nutzt es einen sich zu verstellen wenn später sowieso die eigene persönlichkeit durchbricht .... zudem merkt man es ( ich jedenfalls ) wenn personen versuchen sich einen anzupassen und das schürrt misstrauen und man distanziert sich. ( ist bei mir zumindest so )

entweder wird man so angenommen wie man ist oder dein gegenüber lässt es eben bleiben. ich glaube genau das macht es auch aus, wenn man sich selbst treu bleibt spüren das die anderen personen um dich herum und wissen, dass sie in deiner nähe so sein dürfen wie sie sind. genau das macht sympathy oder antisympathy aus.

wer sich selbst wertschätzt, ein selbstbewusstes auftreten hat der hat es nicht nötig sich anzupassen. sei wie du bist, akzeptiere dich selbst und du wirst respektiert werden.


melden
289 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Eure Lebensphilosophie255 Beiträge