weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

436 Beiträge, Schlüsselwörter: Realität, Unterbewusstsein

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 18:38
@abraham_
Zitat:hier bin ich mir unsicher, ist das etwas was uns zusteht, das schöpferische visualisieren, oder ist das anti-göttlich. ist das eine ego-sache, oder die entfaltung unseres selbstes.Zitatende

ES ist ganz klar eine EgoSache. Ich habe wirklich alles ausprobiert in meinem Leben, die Shakti Gawain Methode , Silva Mind Control, etc etc., bis ich dahinter kam, dass ich mich auch in dieser Hinsicht fremdbestimmen lassen von aussenstehenden Autoritäten, die mir wieder sagen wollen, wos lang geht, es aber doch "gut mit mir meinen, nur mein (spirituelles) Bestes im Sinn haben" usw., ich habe seitdem nie wieder irgendeine verdammte Übung mehr gemacht. Und erst,als ich dieses klar erkannt hatte und abgelehnt hatte, wurde ich total auf mich selbst zurückgeworfen - und das war der Anfang meiner Transformation. @abraham_
@Kayla
@Lichtstrahl
@mich
@The_Shade
@AnGSt
@emineo
@emineo
@bacter
@oneisenough


melden
Anzeige

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 18:42
@oneisenough
Und hier empfehle ich in hartnäckigen Fällen eine Pampers, oder zwei. Für´s Manifestierte.Text
:))) Cool! Dies Geschäft hat sich aber schon lange erledigt, den Dünnschiss sieht man nur bei den andern - Gröööhhhl - (und schenkelklopft die Göttin!)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 18:54
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Alles, was I c h /Ego machen bzw. erschaffen w i l l , gehört in den Bereich des Machens und der Macht und nennt sich Schwarze Magie und hat keinerlei Bestand.
Alles was uns an materiellen Dingen begegnet ist gemacht und Vieles davon dient dem Vorteil entweder von Einzelpersonen, Gruppen, Institutionen oder Völkern. Wer möchte hier darüber urteilen, ob es schwarze Magie ist oder nicht und ob die Welt auf schwarzer Magie aufgebaut ist ? Jede Handlung setzt voraus, das ihr ein Wille zum Tun zu Grunde liegt. Wenn wir uns Alle hinsetzen und nichts tun, würde auch nichts geschehen. Deshalb ist das Ich notwendig um etwas machen zu können. Innere Bilder und Visionen sind dazu genau so erforderlich, denn ohne sie gäbe es keine materielle Welt. Der Unterschied hierbei zwischen Negativ und Positiv ist, ob man dem Anderen, dem Nächsten dient oder ausschließlich sich selbst. Schwarze Magie ist also der Dienst am eigenen Ego und die ausführende Handlung beruht stets auf dem, was das Ego befiehlt. Absichtsloses Erschaffen befasst sich nicht ausschließlich mit sich selbst und schenkt Gedanken und Wünsche, Visionen und Impulsen nur dann Aufmerksamkeit, wenn es dem Anderen und Nächsten dient. Für das eigene Leben ist wichtig herauszufinden, wo die individuellen Aufgaben sind auf welche man sich dann eben falls konzentrieren muss, aber ohne damit Anderen und der Umwelt bewusst schaden zu wollen. Doch leider ist unsere Welt so nicht beschaffen und wenn, dann nur vereinzelt.


melden

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:02
@Kayla
Das Ich bzw Ego ist natürlich nicht nur "böse" oder "schwarz", wir haben gute und weniger gute Anteile. Solange man aber mit dem Ich/Ego identifiziert ist , - das heisst, im Dualismus von Gut und Böse, - weisst Du tatsächlich nicht, was gut ist für Dich oder die andern. Daher auch dieser Spruch, dass man das Gute will, doch stets das Böse schafft. Das kann man aber erst von der anderen Seite aus sehen, bzw. aus einer höheren Sicht/Dimension.
Deshalb heisst es auch: Im Nichttun ist alles gemacht. Denn Du musst auf alles Selbermachen verzichten, und in letzter Instans auf das Gutes-Tun. Das heisst, Du wirst dein Ich-Ideal opfern müssen.


melden

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:08
Ein Beispiel aus dem Neuen Testament, wo Jesus gebeten wurde, zu heilen und man ihn ansprach: "Guter Meister...". Jesus sprach: Nenn mich nicht Guter Meister, der einzige, der gut ist, ist mein Vater, der im Himmel ist. Das heisst, dass nicht er, die Person Jesus es ist, der heilt, sondern der Vater=WAhres Selbst die heilende Instanz.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:08
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Deshalb heisst es auch: Im Nichttun ist alles gemacht. Denn Du musst auf alles Selbermachen verzichten, und in letzter Instans auf das Gutes-Tun. Das heisst, Du wirst dein Ich-Ideal opfern müssen.
Das meinte ich ja, das es nicht um das Ich geht, sondern um das Dienen und um innere Aufmerksamkeit welche sich nicht ausschließlich auf das Ich richtet.


melden

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:11
TheLolosophian schrieb:Alles, was I c h /Ego machen bzw. erschaffen w i l l , gehört in den Bereich des Machens und der Macht und nennt sich Schwarze Magie und hat keinerlei Bestand.
Wie kommst du darauf?
Wenn ich mir einen kleine Acker anlegen will, um darauf gemüse zu pflanzen. Habe mir schon vorgestellt, wie das aussehen soll, ist das schwarze Magie?
TheLolosophian schrieb:Das gilt für alles, auch für das visualisierende "ERschaffen" von sogenannter "REalität".
Weil hier das Ich das Ich verbessern will und das geht in die Hose...
Möglicherweise kann nur das Ich dem Ich den Weg weisen zu dem Selbst, denn das Ich hat die Wege erschaffen.
Wenn es das erkennt, kann es diese vllt auch wieder auflösen und sehen dass da gar kein Weg ist.


melden

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:15
@Kayla
Solange Du das Ich nicht losgelassen hast, ist "Dienen" nur ein Letterword, ein Konzept des Verstandes.
Die Aufmerksamkeit sollte sich aber auf das eigene Ich(Denken, Gefühle) richten, damit man weiss, wie der tickt.
Wer z.b. meint, Aufmerksamkeit/Gewahrsein sollte man auf die äussere Umgebung richten, ist völlig im Irrtum. Das ist sehr einseitig, wird aber immer wieder propagiert. Auch Annahme ist solch ein Letterword. Am Anfang macht denke ich jeder den Fehler, alles anzunehmen, was von aussen auf ihn zukommt. Dabei ist es umgekehrt. Du sollst Dich und Deine eigene REaktion auf alles annehmen. Als ich das mal richtig kapiert, wars aus mit dem Masochismus, der aus einer solchen "Übung" resultierte.. Man nimmt sich selbst zuerst einmal an, alles andere folgt daraus..


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:21
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Die Aufmerksamkeit sollte sich aber auf das eigene Ich(Denken, Gefühle) richten, damit man weiss, wie der tickt.
Selbstreflexion ist natürlich auch von Bedeutung.
TheLolosophian schrieb:Wer z.b. meint, Aufmerksamkeit/Gewahrsein sollte man auf die äussere Umgebung richten, ist völlig im Irrtum.
Das habe ich auch gar nicht behauptet, sondern es geht darum zu wissen was man tut und warum, dafür braucht man Aufmerksamkeit, damit man wie es so schön heißt, nicht über Steine stolpert, weil man nicht aufmerksam oder zu sehr mit sich selbst beschäftigt war.


melden

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:25
@Kayla
Du kennst die Steine gar nicht. Die Steine sind auch nur ein Konzept.

PS: Ich möchte nur noch sagen, dass ich während des Schreibens zum Wilden Assozieren neige, - natürlich hast du das nicht behauptet, was ich da ansprach... war meine eigene Abschweifung, weil mirs grad einfiel zu dem Thema, was man so alles missverstehen kann.
Als nicht persönlich nehmen, wo ich einfach mal ein wenig "off topik" gehe, darin bin ich wahrlich gut...


melden
bacter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:27
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Alles, was I c h /Ego machen bzw. erschaffen w i l l , gehört in den Bereich des Machens und der Macht und nennt sich Schwarze Magie und hat keinerlei Bestand.
Ja frei-lich.^^

und in der Macht und in der schwarzen und weisen Magie und in allem Unsinn des Kartenlegens und Wahrsagens, Götterverehrung und jedem Blödsinn mit ähnlichem Aussagegehalt, geht es auch um nichts anderes, als der eigenen SELBSTverliebtheit und ICH-Sucht einen übergeordneten WERT von Bedeutung zuzuweisen, und wofür wir den den anderen Mitmenschen vorhalten können, sich nicht als vollwertige Menschen fühlen zu dürfen, wenn sie nicht auch an all diesen "kranken Unsinn" glauben wollen uns sicher auch nicht können, weil sie in ihrer eigenen Natur einfach anders mit Informationen
umgehen.

Alles was wir lieben, sind letztendlich nur unsere eigenen angenehmen Gefühle und Empfindungen, die wir für eine Annahme, Selbsteinredung, Menschen, Sachen und Wertzuweisungen, die alles in eine absurde und undurchschaubare Zusammenhänge bringt. (Und wofür das alles?)

Natürlich sind dann Götter (auch in ihrer Zusammenfassung zu einem) ein gewichtiges Argument, die Verantwortung für alles was in dieser egozentrischen ICH-verliebtheit dabei schief läuft, immer nur denen unterjubeln zu können, die den Mist nicht glauben wollen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:28
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Du kennst die Steine gar nicht. Die Steine sind auch nur ein Konzept.
Konzept hin oder her, wenn sie vor dir liegen, die Steine wirst du dir überlegen müssen, wie du weitergehen willst.


melden

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:34
@Kayla
DAs schwierigste überhaupt ist, ein Konzept, eine rein gedankliche Vorstellung/Glaubenssatz/Überzeugung etc. als ein solches zu erkennen. Weil unser Verstand so untrennbar verschmolzen und so sehr mit dem Ego identifiziert ist. Erst später, wenn man Übung kriegt im Gewahrwerden, löst sich die Identifiizierung langsam auf, dann entsteht eine Lücke,Distanz, aus der man Konzepte etc. als solche erkennen kann.
@bacter
Ich höre Dich, gut gebrüllt, Löwe!:)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:37
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Erst später, wenn man Übung kriegt im Gewahrwerden, löst sich die Identifiizierung langsam auf, dann entsteht eine Lücke,Distanz, aus der man Konzepte etc. als solche erkennen kann.
Das stimmt schon, denn die ganze Welt ist ein Konzept, dennoch sind wir in ihr.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:39
@bacter
bacter schrieb:Natürlich sind dann Götter (auch in ihrer Zusammenfassung zu einem) ein gewichtiges Argument, die Verantwortung für alles was in dieser egozentrischen ICH-verliebtheit dabei schief läuft, immer nur denen unterjubeln zu können, die den Mist nicht glauben wollen.
Wieder nichts Neues. Ich warte auf den Tag an welchem du zur Abwechslung eine andere Platte auflegst.


melden

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:42
@Kayla
Ja, aber das nennt man Maya, die Illusion des Ich.

Zur Ichverbesserung fällt mir immer ein Gedicht von Ch. Morgenstern ein, und immer in Zeiten, wo ich mal wieder an meiner Selbstverbesserung herumdokterte, kam mir das in den Sinn:

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen
Entwicklungsschmerzen

Ich werde an mir selbst zugrunde gehen.
Ich, das sind zwei, ein Möchte sein und Bin –
Und jenes wird zum Schlusse dies erwürgen.
Das Möchte sein ist wie ein rasend Roß,
an dessen Schweif das Bin gefesselt ward,
ist wie ein Rad, darauf das Bin geflochten,
ist wie ein Mönch, der sich den Leib zerdornt,
wie eine Furie,, deren Finger sich
in ihres Opfers Haar verstricken, wie
ein Vampir, der am Herzen sitzt und saugt
und saugt ....
Wohl wie ein Gott auch, der emporziehn will,
oder ein Weib, aus dessen Augen es
dem Wanderer entgegenlockt, und das
der atemlose Narr doch nie erreicht.
So sieht mein Ich von innen aus, von außen
ein Haus wie andre, hell die Fenster manchmal,
doch öfter dunkel. Stoß die Tür auf! schau
die schöne Eh’ von Bin und Möchte sein!
Schaut nur hinein und ruft bedauernd ach!
und weh! Und, wenn’s euch leichter macht, auf pfui!
Bin ich nicht Dichter? Hab ich nicht das Vorrecht –
oh welch ein Vorrecht! – jedem frechen Auge
die Räume meiner Häuslichkeit zu zeigen?
Hört doch mein Pathos, das euch jeden Winkel
beschreibt und tut, als hätt es just zum Zweck,
ihn euch als Sehenswürdigkeit zu preisen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:46
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Ja, aber das nennt man Maya, die Illusion des Ich.
Das ist mir bekannt. Denn nicht wir sind in der Welt, sondern sie ist in uns und solange sie dort ist, wird uns die Illusion auch heimsuchen. Nicht das Sein ist illusorisch nur die Vorstellung davon.


melden

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:51
@Kayla
YES! Alle Vorstellungen sind Illusion.

Anmerkung: Als ich von Schwarzer Magie sprach, habe ich wohl keine Anführungszeichen gemacht, deshalb kam es vielleicht mißverständlich herüber. Aber da kann man auch sehen, wie sehr wir uns auf Wörter und Begrifflichkeiten stürzen und uns über Dinge aufregen, die so gar nicht existent sind.

Wenn ich das Wort schwarzmagisch benutze, dann in dem selben Sinn, wie man den Begriff der "Schwarzen Pädagogik" kennt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 19:57
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Wenn ich das Wort schwarzmagisch benutze, dann in dem selben Sinn, wie man den Begriff der "Schwarzen Pädagogik" kennt.
Ah ja, Indoktrination auf allen Ebenen, davon kann ich auch ein Lied singen. Aus diesem Sumpf heraus zu kommen ist nicht leicht, solange man die Urheber nicht kennt. Es sind nicht mal die Anderen, sondern unsere eigene latente Bereitschaft dazu. Doch wenn man das erst mal erkannt hat, dann geschieht die Befreiung davon fast von selbst.


melden
Anzeige

Das Unterbewusstsein und Visualisierung - Erschaffung der Realität

09.03.2012 um 20:00
@Kayla
Ja, man muss hinter die Wörter gehen. Die babylonische Begrifflichkeit trennt uns von der Wirklichkeit. Bei dem Wort "babylonisch" kriegens verschiedene Leute wieder voll an die Nerven...heheee


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden