Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

229 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Philosophie, Leben Nach Dem Tod

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

03.03.2013 um 21:14
nemo schrieb:Das ist aber jetzt eine Ergaenzung, die offiziel nicht Bestandteil der rheinischen Grundgesetze ist. :)
Ist auch nur den wenigsten Bekannt, da es noch auf das Ursprüngliche Grundgesetz zurückführt aus Zeiten, als Köln noch Colonia Claudia Ara Agrippinensium hiess und dort Dieses Grundgesetz verfasst wurde ... und zwar von der römischen Kaiserin Agrippina, welche am Rhein geboren selber, hochselbst! ;)

Wurde aus nicht weiter bekannten Gründen in einer späteren Neufassung nicht übernommen, hat aber immer noch Gültigkeit im Rheinland!


melden
Anzeige

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

03.03.2013 um 21:18
@Jofe
Aah ok, danke der Info. :)


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

03.03.2013 um 22:06
Ein Leben nach dem Tod halte ich heute für etwa in gleich wahrscheinlich wie die Existenz des Osterhasen. Es ist mir unmöglich daran zu glauben.^^


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

04.03.2013 um 13:58
Ich find die Vorstellung, dass nach dem Tod endgültig Schluss ist, genial und schlüssig.

Wäre doch nervig so eine Endlosschleife, besonders für einen Menschen, der nur Pech hatte in seinem Leben. :D

@elgreco1


melden
Medomatt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

04.03.2013 um 23:40
@abschied
Da gebe ich Dir Recht, wäre wahrlich eine Erlösung vom Denken.


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 01:33
Der Tod aus islamischer Sicht:



Detailliert:
http://www.youtube.com/watch?v=TN6_NwsFKHs


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 02:20
Muslime sind auch nur Tiere, die sich zum Menschen entwickelt haben und sich mit dem Tod nicht abfinden können.

Ihre besondere erlangte Fähigkeit ist es über den Tod mit Wunschdenken zu spekulieren. Leider gibt es keinen Grund davon auszugehen, dass unser Bewusstsein nach dem Ausscheiden unserer Gehirntätigkeit weiterhin bestehen bleibt.

Ich halte monotheistische Lehren aus sehr gutem Grund für ein Märchen, welches aus der Angst vor dem Tod resultiert.

Wäre doch aberwitzig, wenn man durch die Befolgung eines bestimmten Glaubens, den man mit keiner Gewissheit als wahrhaftig prüfen kann, einen ewigen Luxus nach dem Tod geniessen sollte.

Oder ist das eine Art Glücksspiel des Universums?

@EineWahrheit


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 02:27
@abschied

http://www.youtube.com/watch?v=Vzq0uxAgHiE
http://www.youtube.com/watch?v=aIhK2yxzUng

Mit dem Namen ALLAHs, Des Allerbarmers, Des Barmherzigen!
قُلْ يَا أَيُّهَا الْكَافِرُونَ
(1) Sag: O ihr Ungläubigen,
لَا أَعْبُدُ مَا تَعْبُدُونَ
(2) ich diene nicht dem, dem ihr dient,
وَلَا أَنتُمْ عَابِدُونَ مَا أَعْبُدُ
(3) und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene.
وَلَا أَنَا عَابِدٌ مَّا عَبَدتُّمْ
(4) Und ich werde (auch) nicht dem dienen, dem ihr gedient habt,
وَلَا أَنتُمْ عَابِدُونَ مَا أَعْبُدُ
(5) Und ihr werdet nicht Dem dienen, Dem ich diene.
لَكُمْ دِينُكُمْ وَلِيَ دِينِ
(6) Euch eure Religion und mir meine Religion.
http://www.islam-pedia.de/index.php5?title=Al-Kafirun


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 02:36
@EineWahrheit

Ich kenne mindestens alle Argumente, die Muslime als Beweise heranziehen, die hinzu nicht schlechter als die von anderen religiösen Gemeinschaften sind.

Da werden Unwahrscheinlichkeiten (Wunder) als Beweis für die Wahrhaftigkeit benutzt. Näherliegende Erklärversuche werden entweder ignoriert und sind Tabu, weil sie dem Glaubensgerüst schaden.

Wenn ein Mensch sein Leben nach einem Glauben richtet, der nicht beweisbar ist, dann ist das dem Universum sei Dank nicht mein Problem. Aber mir genügt ein Glaube nicht. Glaube ist kein Pfad zur Wahrheit.


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 02:44
@abschied

Hochmut kommt vor dem Fall.

Hier kannst du noch mehr darüber lesen: http://www.way-to-allah.com/e-books/Wunder.html
Ich empfehle das Buch von Dr. Maurice Bucaille
[Maurice Bucaille (* 19. Juli 1920 in Pont-l’Évêque; † 17. Februar 1998) war ein französischer Chirurg, Wissenschaftler, Gelehrter.]
Wikipedia: Maurice_Bucaille

Nimm(t) dir (euch) die Zeit, der Tod wird jede Seele treffen; und geht nicht mit Arroganz an die Sache heran. Man sollte somit erst einmal die Videos ohne Vorurteile schauen, die Bücher lesen und in erster Linie selbstverständlich Den um Rechtleitung bitten, Der Macht über alle Dinge hat (Gott).

Weswegen manch einer samt der erdrückenden Beweiskraft nicht versteht:
{...Sie haben Herzen, mit denen sie nicht begreifen, und sie haben Augen, mit denen sie nicht sehen, und sie haben Ohren, mit denen sie nicht hören; sie sind wie das Vieh; nein, sie irren noch eher (vom Weg) ab. Sie sind wahrlich unbedacht.}
[Qur'an (Bedeutung) 7:179]


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 02:59
EineWahrheit schrieb:Hochmut kommt vor dem Fall.
Ich bin nicht hochmütig, denn ich halte kein Taschenbuch in die Luft und behaupte ich hätte damit das gesamte Universum durchschaut und könnte somit eindeutige Rückschlüsse über eine absolute Wahrheit ziehen. Dieser Hochmut kommt eigentlich nur aus der religiösen Fraktion. ;)
EineWahrheit schrieb:[Maurice Bucaille (* 19. Juli 1920 in Pont-l’Évêque; † 17. Februar 1998) war ein französischer Chirurg, Wissenschaftler, Gelehrter.]
Möglicherweise war er ein guter Chirurg und Wissenschaftler und vielleicht auch ein toller Author für Muslime und die es werden wollen. Zwar hab ich das Buch nicht gelesen, aber du könntest mir sein stärkstes Argument vorlegen, damit ich im Vorfeld erahnen kann, ob es sich dabei um eine wissenschaftliche Methodik handelt oder ob das Buch auf seinem persönlichen Glauben basiert. Ich vermute eher das Zweitere, denn sonst wäre er neben seinen tollen Berufen nämlich noch Nobelpreisträger. ;)
EineWahrheit schrieb:{...Sie haben Herzen, mit denen sie nicht begreifen, und sie haben Augen, mit denen sie nicht sehen, und sie haben Ohren, mit denen sie nicht hören; sie sind wie das Vieh; nein, sie irren noch eher (vom Weg) ab. Sie sind wahrlich unbedacht.}
Das sind zum Beispiel Sprüche, denen es an Objektivität fehlt und solche zudem Aussenstehende herabwürdigen. Man kann diesen Spruch überall anwenden und es täte keinen Unterschied aus welcher Sicht.

@EineWahrheit


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 03:15
@abschied

Ich empfehle dir die Videos erst zu sehen, die Bücher zu lesen und nicht voreilig in einer Meinung gefestigt zu sein sowie draufloszureden, ohne wahrhaftig zu reflektieren.

Der Mensch kann sich irren:
Der Prophet Muhammad - Allahs Heil und Segen seien auf ihm - sagte sinngemäß: “Alle Kinder Adams machen immer wieder Fehler, aber die besten von denen, die Fehler machen, sind diejenigen, die bereuen.” (Ibn Maajah)

Am Ende gibt es nur eine Wahrheit, deswegen:
„Die meisten von ihnen gehen nur Vermutungen nach. Und Vermutungen helfen hinsichtlich der Wahrheit nicht. Gott weiß Bescheid über das, was sie tun.“ [Qur'an (Bedeutung) 10: 36]

Viele machen sich ihre "Vermutungen", ihren "Verstand" usw. zu Götzen.

Wer nun möchte:

{"In der Religion gibt es keinen Zwang. Der rechte Weg (des Glaubens) ist (durch die Verkündigung des Islam) klar geworden (so daß er sich) vor der Verirrung (des heidnischen Unglaubens deutlich abhebt). Wer nun an die Götzen (at-taaghuut) nicht glaubt, an Allah aber glaubt, der hält sich (damit) an der festesten Handhabe, bei der es kein Reißen gibt. Und Allah hört und weiß (alles). ..."} [Qur'an (Bedeutung) 2:256]

Selbstverständlich leitet Der Allwissende in Seiner Allweisheit und Allgerechtigkeit recht, wen Er will. Ob nun Professor oder Bauer, es kommt nicht alleinig auf den Bildungsgrad an, vielmehr spielt hier die von Gott-gegebene-Gerechtigkeit und Barmherzigkeit eine Rolle. Wenn Der Allmächtige will, dass jemand nicht glaubt, selbst wenn die Beweise offensichtlich sind, kann dieser sodann nicht glauben. Allahs Willen umfasst alle Dinge. Eben deswegen muss man um Rechtleitung flehen und wenn man sich ergibt (Islam bedeutet übersetzt Gottergebenheit), wird man, so Gott will, rechtgeleitet. Dass die Religion logisch und 100 % beweisbar ist, ist lediglich eine Barmherzigkeit Vom Allerschaffer und für die ehrlichen bestimmt, was dem Gläubigen z.B. Ruhe im Herzen gewährt und viele andere Weisheiten verstecken sich dahinter, die ich nun nicht weiß und welche, die nur Der Allwissende weiß - Allah weiß es am besten. Darüber hinaus gibt es das Verborgene, worüber wir nur das Wissen, was Gott uns offenbarte, welches wir in dem Rahmen erforschen dürfen, wie es Der Allmächtige erlaubt und im dem Rahmen zu glauben haben, wie es Der Allmächtige bestimmt.
Möge Der Schöpfer, Lenker, Herrscher die Wahrhaftigen rechtleiten. Ich wünsche euch das Beste, und das Beste ist der Islam.

Gebildetere Aussagen und Dialoge kannst du/ könnt ihr in den oberen Links finden und dir/ euch selbst eine Meinung bilden.

„Und wer nicht den Iman an Allah verinnerlicht und an Seine Engel, an Seine Schriften, an Seine Gesandten und an den Jüngsten Tag, der ist fürwahr weit in die Irre gegangen.“ (Quran, 4:136)

So sterbt nicht anders als Gottergebene, Diener Gottes, auf dass ihr erfolgreich seid.

Alles Richtige kam von Allah, und alles Falsche von meiner Seele und dem Satan.
http://www.islam-pedia.de/index.php5?title=Allah

PS. Ich schreibe die Pronomen wegen der königlichen Anrede groß (falls sich jemand gewundert hat).
:-)


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 03:25
Eigentlich bin ich kein großer Fan davon, wenn mein Diskussionspartner mit Youtube-Videos, Büchern und Koran-Zitaten argumentiert. Und du wirst es zwar nicht vermuten, aber mir sind die meisten Argumente von Muslimen bereits geläufig.

Und um es auf den Punkt zu bringen, verlange ich von dir dein persönliches Argument/Indiz/Beweis (von mir aus auch aus den Videos oder Büchern), warum ausgerechnet der Islam von einer Wahrheit spricht, die sich unter anderem auch jede andere religiöse Glaubensgemeinschaft anmasst?

In dem Sinne wünsche ich dir eine gute Nacht.


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 03:46
@abschied

Ich respektiere deine Bitte. Persönliches Argument/Indiz/Beweis:
Ich wurde - so Gott will - rechtgeleitet und Allah weiß es am besten; ich weiß nicht, wo mein Ende sein wird; mein Gericht ist bei Allah. Alles Lob gebührt Dem Allmächtigen, und ich kann nur glauben, wenn Er es will. Das darf man wiederum nicht falsch verstehen (siehe vorigen Beitrag von mir und folgenden Link*) und denken, dass es willkürlich und unmöglich sei, dass man zu diesen Gläubigen gehören könne. Da steckt mehr dahinter. Was man für sich wissen muss, ist, dass man sich bei der Wahrheitsfindung in nicht arroganter und zudem in bescheidender Art anstrengen muss und der Wahrheit folgen muss, auch wenn es einem zuwider ist:
{Wahrlich, mit der Drangsal geht Erleichterung (einher).} [Qur'an (Bedeutung) 94:6]
Mehr zum Thema Rechtleitung: * http://www.islamweb.net/grn/index.php?page=articles&id=157011

Möge Der Allmächtige mir vergeben, dass ich auf meine oberen Kommentare/Videos/Links/Bücher verweise, was Indizien und Beweise angeht. Man kann so ziemlich aus jeder wissenschaftlichen Sparte Professoren finden - Lob und Dank sei Allah. Ein weiteres Beispiel wäre Prof. Dr. Moore: http://www.way-to-allah.com/wunder_des_islam_texte/wissenschaftler/moore.html

Vielen Dank. Ich wünsche dir ebenso eine gute Nacht. :-)

{Vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist. Und vielleicht liebt ihr etwas, während es für euch schlecht ist. Allah weiß, aber ihr wisst nicht Bescheid} [Qur'an (Bedeutung) Sure 2 Vers 216]


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 09:16
@EineWahrheit
Also das Video mit dieser Oxford Union.
Das Publikum welches dort hin und wieder eingeblendet wird sind Aufnahmen aus anderen Anlaessen. Wer dort auch immer zu sehen ist, lauscht nicht dem Vortrag des Zaik Naik, es soll nur so wirken. Die Stellen wo die 2 Monitore zu sehen sind, das ist einmontiert (Aftereffects).


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 09:20
@EineWahrheit
EineWahrheit schrieb:Möge Der Schöpfer, Lenker, Herrscher die Wahrhaftigen rechtleiten. Ich wünsche euch das Beste, und das Beste ist der Islam.
Nein, das Beste ist, wenn alle Religionen auf kollektivem Irrtum basieren.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 10:02
@nemo
nemo schrieb:Nein, das Beste ist, wenn alle Religionen auf kollektivem Irrtum basieren.
Das tun sie mit Sicherheit .

Wenn es ein "Weiter" nach dem Tod gibt, dann funktioniert das nur mit einem externen Bewusstsein.
Man sollte also die Frage stellen " Könnte es so ein externes Bewusstsein geben ?" Findet man darauf eine Antwort , dann hat man auch eine Antwort auf die Frage nach einem Leben nach dem Tod . Wobei man da von einem Leben wie wir es jetzt kennen wohl nicht sprechen kann , sondern es auf eine andere Ebene heben muss . Es ist bezüglich solcher Fragen , von eminenter Wichtigkeit zu klären wie unser Bewusstsein entsteht . Ist es evolutionär bedingt ? Also durch die Anzahl der Neuronen die das Nervensystem bilden ,oder wird es über z.b Quantenverschränkung an unser Gehirn gesendet . Haben wir überhaupt einen eigenen Willen , bzw ein Bewusstsein . Neuere Forschungen sehen den freien Willen nicht gegeben beim Menschen.

Mehr zum Thema gibt es auch hier Diskussion: Haltet ihr ein Leben nach dem Tod für möglich, egal welcher Art?

Rein philosophisch betrachtet sterben wir ja nicht im eigentlichem Sinne . Geht man in der Zeit zurück sind alle Verstorbenen ja immer noch da in ihrer jeweiligen Timeline .


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 10:43
@Marko11
Marko11 schrieb:Könnte es so ein externes Bewusstsein geben ?" Findet man darauf eine Antwort , dann hat man auch eine Antwort auf die Frage nach einem Leben nach dem Tod .
Es ist auch eine Frage der "technischen" Machbarkeit. So zeigen Scifi-Filme wie Matrix oder 13th floor, durchaus Ideen, wo das Bewusstsein in einer scheinbaren Realitaet im Grunde extern vorhanden liegt.
Ich habe es schon einige Male erwaehnt, da z.B. Nahtoderfahrungen viele Merkmale aufzeigen, wo man herleiten kann, das es sich recht aehnlich verhaelt, wie in solch einer Matrixkonstruktion (jedoch ohne Agenten).

Bewusstsein oder aller Konstruktionen samt Universum, muessten sich, wenn man ihrer Herrkunft folgt, eigentlich in einer Art Non-Lokalitaet aufhalten, sowie im Grunde mathematische Formeln.


melden

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 11:23
Man kann über den Tod spekulieren und seine Wunschträume äussern, aber wissenschaftlich gesehen gibt es keinen Grund, um von einem externen Bewusstsein auszugehen. Das bedeutet, dass mit dem Hinscheiden eines Gehirnes auch das Bewusstsein und auch die Mathematik erlischt. Viele Gehirne wollen das nur nicht wahrhaben, weil sie scheinbar tief betroffen sind. ;)

@nemo


melden
Anzeige
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vorstellung vom Tod bzw Leben nach dem Tod

05.03.2013 um 12:24
Das ist richtig , wobei die Betonung auf wissenschaftlich beruht . Dieses Wort bedeutet Fakten , Beweise . Und hin und wieder auch Irrtümer .

Und da man den Zusammenhang zwischen Bewusstsein und Gehirn nicht versteht , hat man natürlich keine Beweise . Man vermutet das es evolutions bedingt passiert ist das der Mensch sich seiner selbst bewusst wurde. Und stellt dazu weiter fest das es wohl an der Neuronen Dichte liegt . Das ist aber nur eine These . Das heißt Wissenschaft kann über das externe Bewusstsein nur spekulieren genau wie wir.Daher können die auch keine Aussage machen betreffend dieser Problematik . Man versteht schon wirklich viel vom Hirn , aber diese Sache liegt noch weit im Dunkel.

Und vielleicht sind diverse Ansichten tatsächlich nur Wunschdenken auf beiden Seiten .


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden