weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

147 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Liebe, Philosophie, Schicksal, Schönheit, Hoffnung, Erfüllung, Schönes

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 09:06
Schönheit ist überall ... alles ist schön ... wenn man nur die richtigen Augen hat

Gerade wenn man in einer Großstadt lebt, gibt es so viel zu sehen ... so viel Leben ... diese Vielfalt ... so viel Energie ... alles fliesst ... alles interagiert

aber auch die Schönheit am Lande ... die Ruhe einer Waldwiese ... das Glitzerspiel in einem Bächlein ... einen Waldspaziergang machen und in sich kehren .. fast schon wie meditation

oder die zwischenmenschliche schönheit ... der geschmack deiner Flamme ... der duft des haares ... blicke die sich treffen

aber natürlich ist es leicht das offensichtlich schöne zu lieben

aber wenn man es schafft das schöne überall zu sehen ... dann eröffnen sich einem ganz neue möglichkeiten

ich nehm an , man muss zu so einer art beobachter werden ... die dinge betrachten und gezielt die schönheit darin suchen ... lernen zu geniessen

vieleicht bedarf es einer gewissen objektivität ... einer modelierung und umformung der eigenen vorstellung von ästhetik

oft versteckt sich die schönheit ... oft ist sie umspielt von schmerz oder dunkelheit ... so starken emotionen , dass sie uns betäuben und blind machen ... dass sie so präsent sind , dass sie alles andere überstrahlen ...
...vieleicht ist es in solchen momenten erforderlich das menschliche "Ich" hinter sich zu lassen .... und eine etage höher gehen ... in ein stockwerk , in dem die Seele die schönheit der welt überblicken kann

vieleicht ist schönheit auch eine illusion ... vieleicht ist sie ein lockmittel ... ein köder ... das zuckerbrot ... der honig um unser maul
vieleicht ist es der pfad der unterdrückten

aber das ist unwichtig ... schönheit ist einfach schönheit...

mehr muss man nicht wissen ... wir sind wesen , die schönheit genießen ... die lyrik zur schönheit verfassen ... die sich wohl fühlen am strand zu liegen und die schönheit aufzusaugen ... die füsse im wasser ... ein blauer himmel ... eine lebendige geräuschkulisse ...

... ja ... dann können wir aufatmen ... dann sind wir daheim :lv:

vieleicht gibt es mächte die uns leiden lassen ... vieleicht drehen sich die räder des schicksals gegen uns ... und manchmal ist es so ... manchmal ist man mit sich am ende ... es gibt keine perspektiven ... und schönheit ist ein geschmack , das man nicht mehr schmecken kann ...

... aber vieleicht heisst es gar nicht mit oder gegen den strom schwimmen
richtiger wäre , ans ufer zu schwimmen ... und den strom betrachten ... seine dynamik ... seine mechanik ... die essenz dessen , was wir als kinder so bestaunt haben

ich komm immerwieder an einen punkt , an dem ich mir klar mache ... und mir sage
Lass einfach los

und dann fällt es von mir ab ... und ähnlich einem autor bei seinem manuskript seh ich mein leben plötzlich aus der 3ten perspektive ... wenn ich aufhöre dagegen anzukämpfen ... wenn ich aufhöre meine kostbaren energien für dinge zu verschwenden , die irrelevant sind ... wenn ich aufhöre dinge ändern zu wollen , die nicht zu ändern sind ... wenn ich dem schmerz keine macht mehr gebe

dann hab ih einen moment des friedens ... und erkenne schönheit ... selbst in der tragödie

dann lass ich die schönheit aufleben
_____________________________________________________________

doch was ist mit euch?

worin erkennt ihr die schönheit ... was bedeutet sie euch ... womit verbindet ihr sie ?
stimmt ihr meiner überlegung zu ... oder seid ihr anderer meinung ... und warum ?
lasst uns über die schönheit aller dinge philosophieren


melden
Anzeige
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 09:16
@Wandermönch
Die Sonne scheint mir aus dem Arsch. Gott, ist das schön.


melden

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 13:54
@Wandermönch

Bleibt ja nicht mehr viel übrig, die Schönheit zu beschreiben. Hast ja schon einige Beispiele gepostet.

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Manch einer findet tolle Autos schön.. für mich sind sie nur ein Fortbewegungsmittel. Wahre Schönheit finde ich eher bei natürlichen Dingen. Dazu zählen auch Menschen.


melden

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 14:36
@Wandermönch: entweder Du bist verliebt oder hast "extrem-zufällig" eine Menge ganau uf Dich zutreffender Pheromone geschnüffelt^^
Ich denke genauso. Ich bin endlich weg von der Großstadt und es ist nicht ganz die Gegend, die ich immer wollte...aber Schönheit liegt in der Einfachheit. Kein Neon-Lärm-Guck-hier-kostenlos-jetzt-kaufen-bla...einfach aus dm Fenster schauen und Natur ganz genau betrachten:
- mir fallen Dinge auf, die in der Grossstadt durch andere Ablenkung einfach die Sinne überblenden.
(das ist wohl das Geheimnis eines Urlaubs)
- hier gibts fast alles, was grundsätzlich nötig ist ... und was fehlt kann man halt bestellen. Ich weiss, was ich will und daher brauch ich keine grossartigen Umtauschrechte, Tabellen etc..
- ich finde viel mehr Zeit für m e i n e Interessen, ohne assozial gegenüber Mitmenschen zu werden.

Ums kurz zu bezeichnen: Schönheit liegt sehr oft in der Simplizität der Dinge. Es gibt weniger und gerade deshalb lernt man, sich auf Feinheiten zu konzentrieren. Schönheit liegt fast immer verborgen.


melden

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 14:53
Schönheit ist für mich immer mit einer Spur Begeisterung verbunden.
Schönheit zeigt sich für mich nicht in dem Lauten, dem, was sich Darstellt, um Schönheit wirken zu lassen. Sondern in den sanften Klängen des Lebens, einer Zartheit, sich selbst, dem Leben und den Dingen gegenüber.


melden
Samnang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 15:50
@Wandermönch
wie auch immer eine schöne IDEE-wunderbar formuliert
Das Schönste, was wir erleben können, ist das Geheimnisvolle. Es ist das Grundgefühl, das an der Wiege von wahrer Kunst und Wissenschaft steht. Wer es nicht kennt und sich nicht wundern, nicht mehr staunen kann, der ist sozusagen tot und sein Auge erloschen.
Albert Einstein
wie wäre es besser zu beschreiben

es ist relativ vielfältig und möglicherweise auch stimmungsabhängig was uns gerade schön erscheint-was uns anspricht, was berührt

die unberührte Landschaft-eine Melodie, der Geist eines Mitmenschen und was er zu geben vermag das WORT.... ....das ist was mich im Moment an SCHÖNHEIT erinnert
das SEHEN können an sich


lg SAM

@DimensionDiary
ausgezeichnete Antwort


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 16:08
@Wandermönch


Ist der Tod genau so schön wie das Leben oder versucht jemand sich nur raus zu reden, aus dem hässlichen Leben?! Wenn man etwas loslässt, dann beinhaltet das wohl auch das Schöne.Wer Schönheit festhält in dem er etwas als Schön bezeichnet, der tut es nur um sich besser zu fühlen! Und jemand der sich besser fühlen will, ist so weit innerlich hässlich, das er/sie nun das Schöne braucht um nicht hässlich zu sein :)

Ein Blume ist nicht Schön, genau so wenig wie ein Baum schön sein kann. Es ermöglicht, verleitet jemand anderen so weit ,das nicht so schöne im Leben zu sehen und zu halten um es dann in die Tat um zu setzen.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 16:11
@dergeistlose
Dein Nick scheint Programm zu sein. Versteh kein Wort.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 16:14
@jayjaypg


Jemand der etwas schönes sieht, ist innerlich hässlich genug um dies zu sehen!


Wie kann geistloses, Programm sein?! :)


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 16:15
@dergeistlose
Du meinst also, man muß häßlich sein, um Schönes sehen zu können? Dieser Zusammenhang erschließt sich mir nicht.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 16:17
@jayjaypg


Innerlich gesehen! Man kennt die Schönheit nur aus der Hässlichkeit, sonst würde zwischen diesen beiden kein Zusammenhang stehen. Wenn du ihn nicht siehst, dann liegt es wohl daran, das du dich an einen dieser hältst.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 16:18
@dergeistlose
Ich seh ja noch ein, dass Hässlichkeit existieren muß, um Schönheit zu erkennen. Aber, dass man selbst hässlich sein muss...???


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 16:19
@jayjaypg


Na wenn Hässlichkeit existieren muss um Schönheit zu erkennen, dann existiert es so weit das man Schönheit erkennt. Du sagst es :)


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 16:24
dergeistlose schrieb:Na wenn Hässlichkeit existieren muss um Schönheit zu erkennen, dann existiert es so weit das man Schönheit erkennt.
Ein unlogisches Satzkonstrukt der verwirrenden Machart. :) Aber: Man muß erst mal drüber nachdenken.
Ich denke mal, Du meinst:
Wenn Hässlichkeit existieren muss, um Schönheit zu erkennen, dann existiert sie insofern, dass man Schönheit erkennt.

Die Conclusion (der Dann-Satz) stimmt aber nur, wenn man das Axiom setzt, dass Schönheit existiert. Jedoch selbst dann ist mit dieser Aussage nicht untermauert, dass man selbst hässlich sein muss.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 16:29
@jayjaypg


Wenn Schönheit existiert und Hässlichkeit existiert, dann teilen sie, um zu existieren, den selben Grund. Und ein Gedanke, der sich aus dem selben Grund formt in dem etwas schön und hässlich sein kann, ist wohl beides zur gleichen Zeit.Wenn ich eine 2 ausspreche, dann spreche ich auch eine 1 aus. :)


melden

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 16:30
@jayjaypg
jayjaypg schrieb:Ich seh ja noch ein, dass Hässlichkeit existieren muß, um Schönheit zu erkennen. Aber, dass man selbst hässlich sein muss...???
du musst ein inneres bild davon besitzen, was für dich schön oder hässlich ist...
sonst würdest du sie ausserhalb nicht (em)pfinden/erkennen...
denn teilst und unterscheidest du nicht...
dann erkennst du, das alles so ist, wie es sein soll...


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 16:32
dann teilst und unterscheidest du nicht...
sondern erkennst, das alles so ist, wie es sein soll...
Schön und gut. Aber ich kann doch unterscheiden: das ist schön, weil es so sein soll, das ist hässlich, weil es so sein soll.


melden
Quinn-Moku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 16:33
Schönheit ist Tugend, das einzigartige, die anmutige Verhalten(sweise) und die einzigartige Lebensweise.
Der Mensch als Künstler und Meister seines Wesens.
Den Menschen als eine individuelle Entität als Wesen zu betrachten.
Meine Meinung


melden

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 16:38
@jayjaypg
jayjaypg schrieb:Schön und gut. Aber ich kann doch unterscheiden: das ist schön, weil es so sein soll, das ist hässlich, weil es so sein soll.
klar kannst du das, wenn du in einer vorstellung und scheidung leben willst...


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine kleine Betrachtung der Schönheit

31.12.2012 um 16:39
@jayjaypg


Wer teilt, der unterscheidet. Teile ich ein Papier in zwei Hälften und nehme nur die eine, weil sie meiner Meinung nach größer oder gar schöner ist, dann unterscheide ich sie, weil ich dieses geteilt habe. Das machen wir mit Menschen auch. Sogar mit uns Selbst! Mit der Natur! Und da wir das tun, könne andere die Gelegenheit ergreifen das was man schön findet, nicht schön zu finden um es kaputt zu treten oder im schlimmsten Fall sogar zu teilen

Schön kann ein Mensch, die Natur oder etwas anderes nicht sein, es wird dadurch in so weit auch hässlich, das der Mensch darin alles schön reden muss :)


melden
286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden