Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

125 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Erde, Kosmos
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

01.04.2013 um 21:33
Märchen Bibel ist dir doch bekannt oder? Und alles was dieser Wesen darin gemacht haben, gesagt, gefordert, gewollt haben will ist Widersprüchlich.

Angefangen von seinen angeblichen Vollkommenen Werke, wie Engel, die neidisch wurden und doch nicht vollkommen waren, Menschen, die erst ohne Kenntnis zwischen Gut und Böse hatten, ergo; auch un vollkommen, und Gottes Unfähigkeit diese, nur drei seiner Geschöpfe, so zu erschaffen wie Er es angeblich gerne hätte, nicht einmal unter Kontrolle zu halten.

So beginnt diese ganze Märchen, die dann so viel Leid und Elend die der Mensch erleiden muss, durch Gottes eigene egoistische Pläne, die den Menschen begreiflich machen sollen das sie Gott brauchen und nur IHN allein lieben und anbeten sollen.

Diese unvollkommene Wesen als Es alleine war hat sich dazu entschlossen sich Menschen zu erschaffen die nur ihn lieben und anbeten, und war nicht in der Lage diese so zu erschaffen, und als Er nicht mehr Herr der Lage war, hat er die Menschen kurze Hand verstossen.

Aber das war ihm noch nicht genug, seit dem soll er die Menschen mit göttlichen Drohungen und Versprechungen dazu zwingen versuchen ihn allein lieben und anzubeten.

Denke das sind in kürze genug Widersprüche! :}


melden
Anzeige
doob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

01.04.2013 um 21:45
Sorry, aber ich weiß echt nicht, von was du da schreibst @Keysibuna


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

01.04.2013 um 21:47
@doob

Und deshalb gibt es wohl für dich keine Widersprüche und deshalb ist Gott für dich Vollkommen :}


melden
doob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

01.04.2013 um 22:19
Keysibuna schrieb:Und deshalb gibt es wohl für dich keine Widersprüche und deshalb ist Gott für dich Vollkommen
Nein! ich hab dir ja geschrieben:
doob schrieb:ein wesen, was nicht Widersprüchlich scheint, kann nicht vollkommen sein.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

01.04.2013 um 22:52
@doob

Was widersprüchlich ist, ist nicht in einem makellosen bzw. vollendeten Zustand.

Ein Zustand, der sich noch weiter verbessern lässt, in dem es keine Widersprüche mehr gibt, kann noch nicht vollkommen sein.


melden

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

01.04.2013 um 23:08
ich glaube , wir füllen die dinge immer mit unserem innenleben auf ... das was in dir vorgeht ... dein aktueller stand ... das füllen wir in alles mit dem wir in berührung kommen

und gott ist da keine ausnahme

darum würd ich dir raten (aber ich hab auch erst sehr wenig verstanden) an deinem innenleben zu arbeiten

denn du bist alles was zählt
du @SagopaKajmer bist der wichtigste mensch auf diesem planeten ... wenn du eine welt mit gott willst ... dann glaub an ihn ... und zwar so wie du willst ... und lass dir da von niemandem ... und schon gar nicht von dogmatischen sektenähnlichen religionen reinquatschen ... ausser du willst das .. dann ist es ok

es ist deine welt ... also lebe nach deinen regeln :)


melden
doob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

01.04.2013 um 23:09
Ein Zustand...in dem es keine Widersprüche mehr gibt, kann noch nicht vollkommen sein.
eben, das hab ich geschrieben:
doob schrieb:ein wesen, was nicht Widersprüchlich scheint, kann nicht vollkommen sein.
nur wenn es Gegensatze zu vereinen mag, ist es auch vollkommen.
Keysibuna schrieb:Was widersprüchlich ist, ist nicht in einem makellosen bzw. vollendeten Zustand.
ein makelloser Zustand, wie du ihn darzustellen meinst, wäre in so weit nicht vollkommen, da
du einen nichtmalelosen Zustand für die Unvollkommenheit zuständig machst.
doch vollkommen, schließt auch den nichtmakelosen Zustand mit ein.


melden
Kaito
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

02.04.2013 um 00:13
Was heißt verlieren, ich habe noch nie an irgendeine Religion geglaubt und werde es auch mit Absicht nicht tun weil es für mich kompletter, sinnloser Müll ist.

Aber wie gesagt nur für mich, ich will hier keinen beleidigen.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

02.04.2013 um 03:01
@doob

Du meinst also, dass Gott sowohl all das Gute als auch all das Schlechte und Böse in sich birgt? Er ist also sowohl Schöpfer als auch Zerstörer, Retter und Henker, Freund und Feind etc.? Und jede dieser Seiten kann er dann willkürlich ausleben? Also so, wie unsere Welt ausschaut, könnte man tatsächlich davon ausgehen, dass sie von so einem zwiegespaltenen "Gott" gesteuert wird. Von einer Vollkommenheit ist sie jedoch meilenweit entfernt. Moral und Unmoral lassen sich nun mal nicht miteinander vereinen. Entweder es dominiert das eine oder das andere.


melden
doob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

02.04.2013 um 04:27
trance3008 schrieb:Entweder es dominiert das eine oder das andere.
aha, und woran machst du das fest?


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

02.04.2013 um 04:31
@doob

Äh... Am Weltgeschehen vielleicht :ask:
Wo Unmoral dominiert, herrscht entweder Krieg oder eine barbarische, rückständige Regierungsform. Länder, in denen die Moral die höchste Instanz ist, sind weitaus zivilisierter und humaner und unmoralische Taten werden von der Justiz sanktioniert bzw. bestraft.


melden
doob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

02.04.2013 um 04:53
trance3008 schrieb:Äh... Am Weltgeschehen vielleicht :ask:
Wo Unmoral dominiert, herrscht entweder Krieg oder eine barbarische, rückständige Regierungsform. Länder, in denen die Moral die höchste Instanz ist, sind weitaus zivilisierter und humaner und unmoralische Taten werden von der Justiz sanktioniert bzw. bestraft.
das kapier ich nicht sorry, ich bin nicht so groß, das ich die Welt überschauen könnte und mir so
ein Urteil zu bilden. Offensichtlich kannst du das....kapier ich auch nicht.
Wie sieht es denn mit deiner Moral aus? ist deine Moral, moralisch oder unmoralisch?


melden
doob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

02.04.2013 um 04:56
und wer von uns beiden ist humaner? @trance3008


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

02.04.2013 um 05:03
doob schrieb:das kapier ich nicht sorry, ich bin nicht so groß, das ich die Welt überschauen könnte und mir so ein Urteil zu bilden
Was hat das denn damit zu tun? Du verfolgst doch wohl die Nachrichten und kriegst mit, was in anderen Ländern abläuft und welche Regierungsformen dort herrschen, oder? Wenn nicht, dann solltest du das eventuell mal nachholen. Es lohnt sich immer ein Blick über den eigenen Tellerrand.
doob schrieb:ist deine Moral, moralisch oder unmoralisch?
Sowas wie moralische Moral/unmoralische Moral gibt es nicht, das ist doppelt gemoppelt und sinnentstellt. Moralisch bzw. unmoralisch können nur Gedanken, Absichten und Taten sein. Und wenn es danach geht, so versuche ich diese stets mit meiner Moral und Ethik in Einklang zu bringen. Wenn ich unmoralisch handle, merke ich es meist sofort, da sich dann das Gewissen meldet. Sowas ist bei jedem geistig gesunden Menschen i.d.R. der Fall.
doob schrieb:und wer von uns beiden ist humaner?
Das kann ich nicht beurteilen, da ich dich nicht kenne.


melden
doob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

02.04.2013 um 05:20
trance3008 schrieb:Was hat das denn damit zu tun?
Ich sehe gerade in den Monitor, der ca 40 cm entfernt von mir ist
ich kann mich im Raum umschauen und sehe im Umkreis von 2 - 4m
ich kann aus dem Fenster schauen und sehe noch mal 20 - 50m
ich kann auf die Straße gehen und sehe bis zu 1km

Greifen kann ich alles was in Armlänge von mir entfernt ist.
Ich kann mich mit einem anderen Menschen unterhalten, der mir entgegenkommt.

Wenn ich mir Zeit und Muse gebe, kann ich am Tag 20km zurücklegen

Und nun meint einer, er kann es am Weltgeschehen sehen
anhand von dem, was im Fernsehen vorgelegt wird...

vergiss es!
trance3008 schrieb:Das kann ich nicht beurteilen, da ich dich nicht kenne.
das kannst du nicht beurteilen, jedoch das anhand vom Weltgeschehen kannst du beurteilen...
das kapier ich nicht! Du kannst nicht beurteilen, ob ich humaner bin als du
obwohl ich dir näher bin als alles was über diesen Radius hinaus geht.


trotzdem willst du wissen, dass Menschen aus anderen Ländern weniger humaner sind
und unmoralischer Handeln....puhhh man!...das ist echt ein heftiger Brocken den du mir da vorlegst.
trance3008 schrieb:Du verfolgst doch wohl die Nachrichten und kriegst mit, was in anderen Ländern abläuft und welche Regierungsformen dort herrschen, oder? Wenn nicht, dann solltest du das eventuell mal nachholen. Es lohnt sich immer ein Blick über den eigenen Tellerrand.
das Fernsehen ist immer noch auf eigenem Tellerand.
außerhalb des Tellerrands wäre mal nicht die Nachrichten zu sehen, die hier ablaufen
das ist außerhalb des Tellerrands.

Doch versuch erstmal den eigenen Teller zu begutachten, bevor auf anderen Tellern gestiert wird.
trance3008 schrieb:Und wenn es danach geht, so versuche ich diese stets mit meiner Moral und Ethik in Einklang zu bringen. Wenn ich unmoralisch handle, merke ich es meist sofort, da sich dann das Gewissen meldet. Sowas ist bei jedem geistig gesunden Menschen i.d.R. der Fall.
auf was beruht denn dein Gewissen?


melden
doob
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

02.04.2013 um 05:28
trance3008 schrieb:Sowas wie moralische Moral/unmoralische Moral gibt es nicht, das ist doppelt gemoppelt und sinnentstellt.
da will ich dich mal dazu zitieren
Wo Unmoral dominiert, ... Länder, in denen die Moral
Unmoral und Moral...ist doppelt gemoppelt
Es gibt Moral, jedoch keine Unmoral
Wo Unmoral dominiert, dominiert demzufolge die Moral
und wo die Moral die höchste Instanz ist....naja, doppelt gemoppelt!


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

02.04.2013 um 05:52
doob schrieb:Und nun meint einer, er kann es am Weltgeschehen sehen
anhand von dem, was im Fernsehen vorgelegt wird...

vergiss es!
Ja stimmt. Denn alles, was außerhalb der eigenen Reichweite liegt, ist irrelevant und Nichtssagend. Da bleibt man lieber in seinem Schneckenhaus. Ich frage mich außerdem, wie du die Authentizität der Berichterstattung anzweifeln kannst, wenn du doch eh nichts anderes wahrnimmst außer deinen eigenen 4 Wänden? Folglich ist dir wohl auch die Politik hierzulande bereits zu weit hergeholt? Immerhin kannst du auch nicht persönlich nachprüfen, was in anderen Städten und Bundesländern passiert. Was ist das denn für eine Logik, die du hierbei verfolgst? o.ô
doob schrieb:das kannst du nicht beurteilen, jedoch das anhand vom Weltgeschehen kannst du beurteilen
Ja, das Weltgeschehen kann ich beurteilen, weil es dazu Informationsmaterial gibt. Genauso wie ich beurteilen kann, dass die Erde eine Kugel ist, weil es dazu Satellitenaufnahmen gibt. Ich muss nicht im Weltall gewesen sein, um das zu wissen.
doob schrieb:das kapier ich nicht
Ja, ich merke schon, dass du dich schwer damit tust, elementare Tatsachen zu kapieren.
doob schrieb:Du kannst nicht beurteilen, ob ich humaner bin als du
obwohl ich dir näher bin als alles was über diesen Radius hinaus geht.
Es geht nicht um die Nähe, sondern um Informationsmengen. Ich weiß nichts über dich, weiß nicht einmal wie du aussiehst. Also wie zum Henker könnte ich irgendwelche Aussagen über dich tätigen? o.O Meinst du diese ganzen Fragen überhaupt ernst, oder trollst du hier nur? o.ô
doob schrieb:trotzdem willst du wissen, dass Menschen aus anderen Ländern weniger humaner sind
und unmoralischer Handeln
Meine Aussage war nicht auf die einzelnen Menschen bezogen. Außerdem sprach ich auch von Regierungen, die unmoralisch agieren. Beispielsweise die Regierungen in Afghanistan, Jemen oder Saudi-Arabien, welche Todesstrafen für Homosexuelle und Apostaten verhängen und Frauen vieler Menschenrechte berauben. Sowas ist für mich der Inbegriff von Unmoral.
doob schrieb:das Fernsehen ist immer noch auf eigenem Tellerand
Wer redet denn hier vom Fernsehen? Nachrichten gibt es auch in den Zeitungen oder auch im Internet. Dort gibt es auch unabhängige Berichterstattung. Es gibt viele Wege, sich authentische und umfassende Informationen einzuholen, der Fernseher ist nicht das einzige Medium auf der Welt.
doob schrieb:außerhalb des Tellerrands wäre mal nicht die Nachrichten zu sehen, die hier ablaufen
das ist außerhalb des Tellerrands.
Das kann man sehen, wie man will.
doob schrieb:auf was beruht denn dein Gewissen?
Auf Intuition, instinktivem Wissen um die Verwerflichkeit einer bestimmten Tat. Und natürlich auch auf Lebenserfahrungen.
doob schrieb:Unmoral und Moral...ist doppelt gemoppelt
Es gibt Moral, jedoch keine Unmoral
Wenn es keine Unmoral gibt, wie nennt es sich denn dann, wenn Menschen entgegengesetzt ihrer Moral und Ethik agieren? Was ist das Gegenteil von Moral?
doob schrieb:Wo Unmoral dominiert, dominiert demzufolge die Moral
Der Satz macht keinen Sinn.


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

02.04.2013 um 14:28
@doob

Ich sehe, du machst dir nur das zu Nutze was du brauchst :}

Dann verdrehe, verdränge, verändere alles bis es für DICH passt :}

Aber solche Spielchen sind ja bekannt von Menschen die an etwas glauben versuchen was sie selbst nicht so ganz verstehen und deshalb mit solchen Verzerr-Methoden versuchen ihren ""Glauben" rechtzufertigen. :}

Sry. Aber das einzige was du wirklich tust ist dich selbst lächerlich zu machen :}

Wir haben einige solche Wort-Verdreher wie dich hier :}


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

02.04.2013 um 15:11
Warum machst du dir so „schwere“ Gedanken.
Versuch doch mal diesen Glauben an „es gibt ein Leben nach dem Tod“ freizulassen. Ich habe das Gefühl du sperrst ihn ganz tief in ein Verlies.
Ich möchte dir sagen, man muss nicht automatisch gläubig sein um diesen Gedanken im Herzen zu tragen und vor allem ihn zu fühlen.

Du fragst warum „Gott“ den Menschen so spät erschaffen hat.
Wenn du von einem „Gott“ redest, dann weißt du auch das seine Wege unergründlich sind.
In dir kämpfen zwei Seelen (Wissenschaft gegen Religion).
Nur du weißt welchen Weg du gehen möchtest.
Ja warum Leben erschaffen und es dann wieder sterben lassen, mein Gedanke dazu, könnte es nicht sein das diese kurze Zeit auf Erden ein Lernprozess ist.
Wir lernen Liebe, Schmerz, Trauer, Freude, Angst..................................... und wir lernen auch wie man damit umgeht, manchmal braucht man dazu etwas Hilfe von außen.
Glaub mir, auch ich habe Angst vor dem Tod, obwohl ich weiß die „Party“ geht danach erst richtig los, eigentlich müsste ich mich doch freuen. Ich habe überlegt warum ich eigentlich Angst habe und dann machte es Klick, ich habe Angst weil ich nicht jämmerlich dahinsichen möchte, weil ich viele liebe Menschen auf Erden zurück lassen muss (die dann traurig sind), weil man lebend begraben werden könnte (aber da habe ich vorgesorgt, ich lasse mich verbrennen) weil ich nicht weiß wie es auf der anderen Seite abläuft....tja alles solche ich schreib mal „Klammersachen“.

Lass mal ein bisschen Licht in dein Herz. Wie das geht, ganz einfach, Lebe jetzt dein Leben, kümmere dich nicht was die Leute denken, warum sie blind sind. Vor lauter Gedankenkarussell könntest du etwas wirklich schönes verpassen. Meinst du nicht auch?
Möchtest du dich weiter blockieren.@SagopaKajmer ;)


melden
Anzeige
ErhardVobel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott erschafft Menschen,die mit der Zeit den glauben verlieren?!

02.04.2013 um 15:16
Gebe hier erst mal 3 Thesen zur Auswahl um das hier zu diskutieren.
1. Gott schuf den Menschen nach seinem Bilde
2. Der Mensch erschuf Gott nach seinem Bilde
3. Gott erschuf dem Menschen erst nach seinem Bilde, aber der Mensch sagte „Nö..“ und erschuf sich Gott nach seinem Bilde neu!

Ach was, das ist euch zu hoch? Na dann mal denken Leute:

Zu1: Gott erschuf den Menschen nach seinem Bilde.
- Warum werden wir dann im Alter oder durch Krankheiten Schwachsinnig?
- Warum bringen sich Menschen wegen Glaubensfragen und der Gier nach Materiellen gegenseitig um?
- Warum sind manche Menschen dumm? Beschränkt in Ihrer Weltanschauung, Auffassung, Zwischenmenschlichem Verhalten, … ?
- Warum Lügen Menschen, Regierungen, Organisationen…?

Zu2: Der Mensch schuf Gott nach seinem Bilde
- Das würde alles erklären. Gott ist hier eigentlich überflüssig, es gibt ihn ja nicht! Menschen erfanden die Götter und Gott samt Theologie einfach um Ihre Mitmenschen dumm, unterwürfig zu halten um diese Auszubeuten. Alles klar soweit?,- nur ein Totem zur Kontrolle Ihres Gewissens. Hier kann man einfach Gott und Satan für unsere Welt verantwortlich machen.

Zu3. Gott erschuf den Menschen zuerst nach seinem Bilde, aber der Mensch sagte „nö..“ und erschuf Gott nach seinem Bilde neu!
- Hier kann man über Göttliche Eigenschaften diskutieren. Der Mensch wurde also zuerst im seinem Bilde erschaffen! D.H. Mit einem freien Willen, Klaren Geist und Verstand, einem Gewissen, Fähigkeit zur eigenen Schöpfung…!
- Aber der Mensch sagte „Nö“ ich will mehr, mir das meiste (Gier) und Bequemlichkeit (Andere für sich denken zu lassen)…
- Also erfand der Mensch für sein Tun einen passenderen Gott. Da ja Menschen aus Bequemlichkeit bekanntlich so was einfach zulassen war es für die einen relativ einfach zu Führer zu werden. Der Rest zur Schafsherde. Das Schweigen der Lämmer eben…
- So kann man Menschen besser Ausbeuten, Beherrschen usw. …

 Aber: Hier trägt der Mensch Verantwortung für sein Tun. Hier kann man mal versuchen die Umstände auf Regierungen zu schieben, die man unter Umständen aber selbst mit verschuldet hat. Und sei es nur durch Duldung, Unterstützen von deren Projekten, Denunziation von Mitmenschen, Steuern bezahlen…
 Aber letztlich tragen wir auch als Kollektiv die Schuld und Verantwortung an unseren Taten.
 Hier wird zwar Gott anerkannt aber Gott hilft nicht. Wir haben Ihn ja abgelehnt. Also zahlen wir unsere Schuld erst mal auf Erden ab…
 Hätte Gott also jemals ein Buch geschrieben, es wäre bereits Zensiert, überarbeitet und das Original unter Verschluss! Wir erfahren ohnehin nur was wir wissen dürfen, wir könnten ja sonst deren Politik in Zweifel ziehen. Uns sagen die nur dass man uns nicht verunsichern und überfordern will.
 Das erklärt aber auch warum es so viele Kirchen und Glaubensrichtungen gibt die sich gegenseitig bekriegen und meinen dass nur Sie die Wahrheit haben… Hier muss sich dann wohl oder übel jeder selbst ein Bild über Gott machen. Religion muss man sich selber machen, hat mein alter Opa mal gesagt.


Über welche These schreiben Sie da? Welche gefällt Ihnen besser? Hier könnt Ihr euch mal austoben!!!

Erhard Vobel jun. Nürnberg, 02 04 2103


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden