weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Armut in Deutschland

1.248 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Armut, Lebensmittel

Armut in Deutschland

21.07.2013 um 23:09
Letztendlich kommt es ja eh nur auf die scheiss Kohle an, ohne Geld hat man im Kapitalismus keine Freude

Es gibt immer einen Weg um an Geld zu kommen..und den falschen Weg einzschlagen das könnte ich mit meinem Gewissen niemals vereinbaren.
Man darf nicht andere schaden.


melden
Anzeige

Armut in Deutschland

21.07.2013 um 23:13
Kommt bitte wieder von dem Abweg zurück - ich möchte nicht den ganzen Abend hinter Euch her löschen...


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut in Deutschland

21.07.2013 um 23:27
Hornisse schrieb:Man darf nicht andere schaden.
nach dem Grundsatz sollten Ämter agieren, es bleibt einem ja quasi nix anderes über als "Kriminell" zu werden, das Amt zwingt einen ja dazu. Entweder vom Amt schikanieren lassen und hungern oder halt den anderen Weg..


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut in Deutschland

21.07.2013 um 23:28
Ich vermute das Sozialleistungen den meisten nicht genügen, es sei denn sie sind in einer Gemeischaft eingebettet. In Großstädten läuft es allerdings nicht so wie ausserhalb, deswegen gibt es Hilfsorganisationen in der Stadt, die an dieser Stelle agieren und zu helfen versuchen.

Der Hartz4 Beitrag und auch das Alg1 nutzen alleine nichts und schüzen nur vor dem schlimmst Möglichen.


melden

Armut in Deutschland

21.07.2013 um 23:39
Ich weiß nicht. Seit dieser Euro da ist meine ich das alles schlimmer geworden ist. Natürlich gibt es Armut. In Österreich nicht ? Das kann ich nicht glauben.

Wir haben ja nicht mal mehr ne gescheite Mittelschicht. Wir buckeln richtig hart für unser Geld.. aber man benötigt etwas mehr. Nur mit einem Job verhungert man ja fast. Und wenn man Kinder hat.. sowieso.

Es kann nicht angehen das Kinder ohne etwas zu Essen in die Schule kommen. Menschen die Harz 4 bekommen.. ich frage mich wie die damit leben. Und jene.. die auch noch anderwertig Sorgen haben und Harz 4 beziehen..können schon gar nicht damit umgehen,die Leidtragenden sind dann die Kinder.. das darf doch nicht sein.

Es gibt so viele Reiche Menschen... diese bräuchten doch kein Kindergeld.. man könnte es doch anderwertig nutzen.
Es gibt natürlich Möglichkeiten Zuschüsse zu bekommen..hm ändert aber nichts daran dieser dämliche Euro da ist. Ich will sofort die DM wieder.^^


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut in Deutschland

21.07.2013 um 23:46
Thema Kinder, meine Sister stand mal beim Amt und brauchte Hilfe weil keine Kohle und der Monat noch lange nicht rum, dem Amt wars egal ob die Kinder hunger haben.. Sie wurd wieder weg geschickt mit dummen Sprüchen und ohne irgend eine Hilfe..

wenn dann einer Kohle aufs Konto überweist als Hilfe um über die Runden zu kommen und das Amt kontrolliert mal wird es knallhard angerechnet und es wird weniger gezahlt, ganz egal warum die Zahlungen geflossen sind..

man bekommt auch immer vom Amt gehört man solle sich einen Monat Kohlemäßig absichern falls mal was is, wie soll das den möglich sein?


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut in Deutschland

21.07.2013 um 23:49
@Hornisse
Ich gehe sogar so weit, dass ich sage man müsste all den überreichen Leuten einen Teil des Geldes gesetzlich abkassieren, damit es für die Allgemeinheit verwendet werden kann. Es kann doch nicht angehen das Leute hungern, während andere so viel Geld haben, dass sie es niemals wirklich ausgeben könnten. Wer braucht schon mehrere Millionen oder gar mehr? Und niemand kann so hart arbeiten, dass er so viel verdient hätte, also ist dieses "Argument" schon mal entkräftigt, falls irgendein Held hier meint, so Bonzen steht so viel Geld zu. Den körperlich hart arbeitenden Menschen würde eigentlich auch mehr zustehen, aber das interessiert keinen.


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut in Deutschland

21.07.2013 um 23:57
Ich bin auch für differenziertere Betrachtung der Verteilung von Sozialleistungen.

Ich hab @Hornisse schon öfters gelesen und ich würde sie glatt als Kanzlerin vorschlagen^^

... aus meiner aktuellen Überschwinglichkeit heraus...


melden

Armut in Deutschland

21.07.2013 um 23:59
@sanatorium

Ich will mich nicht zu weit rauslehnen. Ich bin nicht in der Politik. Nun.. klar ich sehe es auch so das Reiche zuviel Geld haben.. es sowieso nicht ausgeben können. Aber wegnehmen darf man es ihnen auch nicht. Das geht nicht. Es gehört ihnen.
Um alles umzusetzen... das auch genau jene Geld bekommen die es am Nötigsten haben.. ich denke das Bedarf Spitzen Ideen. Ob das so einfach ist ?
Und auf der anderen Seite geht es nur noch um Materielles. Das gewiss im Allgemeinen nicht gut für den Menschen ist. Aber Essen.. Essen muss doch jeder haben.

Ich gebe gern etwas für Kinder, trage da nen kleineen Teil dazu bei... aber wüsste nicht wie man alles gut lösen könnte.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut in Deutschland

22.07.2013 um 00:06
@0rbiter
Wieso nicht mich als Kanzler? @Hornisse würde doch Wischi Waschi Politik machen. :D Bei mir gäbe es radikalen Kommunismus, mehr Menschlichkeit und keine Menschen die übermäßig reich oder arm sind. Die übermäßig Reichen müssten den Armen Geld abgeben und fertig.

@Hornisse
"Es gehört ihnen" ist doch kein Argument. Der Staat bestimmt so vieles und warum sollten immer nur die armen Menschen unter dem System leiden? Die Bonzen könnten es problemlos verkraften, wenn ein Teil ihres riesen Vermögens weg ist. Sie würden sich aufregen, aber ihre Lebenqualität bliebe gleich.


melden

Armut in Deutschland

22.07.2013 um 00:06
Im Jobcenter sitzen Leute,die da nicht´s aber auch garnicht´s zu suchen haben.Telekom hatte mal einige Tausend Mitarbeiter entlassen,denen wurde angeboten,Arbeitslos,was für einige den direkten Weg in den Hartz IV Bezug bedeutet hätte oder im Jobcenter arbeiten.Also wurden die im Schnellverfahren "eingearbeitet" und sitzen nun im Jobcenter,bei uns in Treptow/Köpenick sind davon einige.Und wenn du auf so was triffst,
hast du verloren.Die gleichen Ihre eigene Unzulänglichkeit mit Schikane aus.Oder du kommst in irgendwelche Kurse,die Niemand braucht,das dient dazu,die Quote zu verzerren.Dann gibt es einige wenige,die wollen wirklich keinen Job,aber die meisten schon.
Aber wenn Wahltag ist,wählen trotzdem die meisten dummen Kälber ihre eigenen Schlächter,oder halt diese korrupten Parteien,die Reiche reicher machen und Arme ärmer.
Den Deutschen geht es (den meisten) noch zu gut.Und wenn dann die ganz Bekloppten argumentieren,
Ausländer raus,sieht man,in wieweit der IQ gesunken ist.Wir sind im Durchschnitt zu alt und Kinder sind durch den Staat für viele"unrentabel".Dieser Staat ist nicht nur kinderfeindlich,nein auch Feind gegenüber dem eigenen Volk.Und die Leute wollen aus eigener Bequemlichkeit nicht´s ändern,die meisten jedenfalls,sonst würden sie nicht immer diese Scheisse wählen.
Aus diesem Dilemma einen Ausweg zu finden ist man schwer.Ich würde in meinem Beruf im Ausland leichter einenJob finden,als hier in meiner "Heimat"!!Und ich werde mit meiner Katze einfach abhauen.
Aber es bleibt ein Scheissgefühl dabei.Den Hartz IV Satz zu erhöhen,hat mal die Linke vorgeschlagen.Und schon lief alles Amok.Und wenn man sieht,wie sich die Leute in Brasil,Portugal oder auch Spanien wehren,dann frage ich mich,was ist los in unserem Land .Der Scheiss € hat viel kaputtgemacht,in Europa und bei uns.Und nach der kommenden Wahl haben wir Schwarz/Rot,jede Wette.Aber dann bin ich weg.Sollte sich jeder mal überlegen,der das auch könnte Leben kann man überall,wenn man nur will.Bloß in diesem Staat wird es leider immer schwerer.So un nu is Schluß!!!!!!


melden

Armut in Deutschland

22.07.2013 um 00:07
@0rbiter


:D..

du bist ja herzig.. da fehlt es an Wissen, Bildung.. und auch Intelligenz.

aber ich glaube.. die Variante meinen Teil dazu beizutragen gefällt mir besser.. als kein privates Leben mehr zu haben.

Im übrigem sehe ich zu gut aus für ne Politikerin... :D Hey... das war ein Scherz^^


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut in Deutschland

22.07.2013 um 00:09
@sanatorium Aber als rechte Hand eines in der Politik agierenden, wär sie bestimmt super. Wahrscheinlich nicht nur dort... :)


melden
klapsbude666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut in Deutschland

22.07.2013 um 00:25
Armut ist für Viele sicherlich doof, aber für die Großkonzerne das beste was passieren kann. Die haben langsam gecheckt, wie man die Demokratie unterwandern kann indem man sogenannte Volksvertreter kaufen tut. Der Rest ist Agenta 2010 und hier ist erst der Anfang. Man kann locker irgendwelche Alltäglichen Dinge wie Strom, Bezin noch teurer machen um so nochmehr in Abhängigkeit eines miesen Jobs zu geraten und um noch mehr Kleinunternehmen als potentielle Konkurrenz zu zerschlagen. Nix anderes ist Armut, eine gewollte Schuld die man abarbeiten muss.

Gerade das hochmoderne Deutschland hätte soetwas nicht nötig, man könnte locker Jedem Menschen eine erträgliche, faire Armut ermöglichen auch ohne BGE. Das ging ja auch mal eine zeitlang. Aber früher hat man die Leute die am Boden liegen, in Ruhe gelassen. Heutzutage wird auf die Leute noch eingetreten.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut in Deutschland

22.07.2013 um 00:26
Hornisse schrieb: Nun.. klar ich sehe es auch so das Reiche zuviel Geld haben.. es sowieso nicht ausgeben können. Aber wegnehmen darf man es ihnen auch nicht. Das geht nicht. Es gehört ihnen.
Artikel 14 GG

(1) Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.

(2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

(3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.

Na ja. Da wäre Einiges möglich.


melden

Armut in Deutschland

22.07.2013 um 00:33
@praiseway

hm.. wieso bedient man sich dann daran nicht ?


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Armut in Deutschland

22.07.2013 um 00:59
@Hornisse
Ich bin zwar kein Experte, aber siehe Beitrag von @Klapsbude666.

Ich persönlich finde das alles ziemlich plausibel.


melden

Armut in Deutschland

22.07.2013 um 06:48
collectivist schrieb:Laut FDP Rösler ist Armut neuerdings ein Ausdruck ''struktureller Verbesserungen''
das meinte dieser mann todernst.

anders ausgedrückt: wir haben die armut noch nicht flächendecken verbreitet. aber wir arbeiten daran.


melden

Armut in Deutschland

22.07.2013 um 09:55
@dasewige
Was machen solche Menschen in der Politik O.O


melden
Anzeige

Armut in Deutschland

22.07.2013 um 10:01
@Luna100
stelle doch diese frage babyface rössler!


melden
167 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden