weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

192 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Krieg, Juden, Vorurteile, Holocaust, Weltanschauung, Ns-regime
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

24.09.2013 um 17:30
@Interested
ja, das macht man gerne und sehr oft innerhalb solcher diskussionen, denn es geht nicht um die menschen, sondern um sein eigenes gewissen, das gewaschen werden will. schlisslich baut die ganze zivilisation auf schweiss und blut auf, also wieso sollte ich mir heute die kriege zu herzen nehmen, wenn es meine vorfahren auch nie taten ;)


melden
Anzeige

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

24.09.2013 um 17:33
@rockandroll

Bitter!

Und am Ende kommt dann raus: Ach, alles nicht soooo schlimm, haben die anderen ja auch gemacht oder was?

Und dann einfach die Bücher verbrannt^^


melden

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

24.09.2013 um 18:04
Das NS Regime lebt wie mir scheint in allmy nur noch durch solche Threads hier, welche etwa obskure Fragen zu Holocaustopfern aufwerfen, nur um dann bei dem ganz natürlich zu erwartendem Widerspruch festzustellen: Siehste!


melden

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

24.09.2013 um 18:32
@kickeric
kickeric schrieb:Komisch. In der Statistik wie glücklich ein Volk in seinem Land ist, steht Deutschland aber nicht so gut da.
Hier gehts doch aber darum wie andere Länder Deutschland sehen. :-)

Das wir uns selbst immer schlechter sehen und immer viel zu skeptisch gehört doch zum guten deutschen Ton.
Nicht umsonst entlehnen die Engländer z.B. das "German Angst" ;-)

@def
def schrieb:Wir fragten 1000 US Amerikaner was ihnen bei folgenden Ländern zuerst einfällt. *insert random countries*
Ok dann hab ich das falsch verstanden. :-)
Dazu habe auch ich noch nichts gefunden...


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

24.09.2013 um 19:04
@McMurdo

Hab jetzt mal was vom Focus gefunden... das liest sich eher gemäßigt und entspricht garnicht dem was einem hier teilweise eingeredet wird.

Ziemlich viel Text... ein paar Stellen habe ich ausgelassen.

Ich musste des Öfteren schmunzeln. ;)

http://www.focus.de/politik/ausland/europa-die-deutschen-und150-bewundert-und-verachtet_aid_162480.html

Gegen den Griff in die Klischeekiste scheint – vom Arbeiter bis zum Hochschulabsolventen – niemand gefeit: „Ihr habt einfach keinen Humor, wollt immer alles besser wissen, und am Strand seid ihr die ersten, die ihre´ Liegestühle mit Handtüchern reservieren“, erregt sich der in London lebende Computerspezialist Paul Garrett, 32.

Als dies der bekennende Individualtourist Metzler entschieden von sich weist, räumt Garrett ein, daß die deutsch-britischen Beziehungen schwierig und seit dem Streit um Englands verrückte Rinder eine „echte Katastrophe“ seien. „In so einer Beziehungskrise machen es Vorurteile einfacher, den anderen abzuwerten“, begründet er den Rückgriff auf Feindbilder.

Kleinlaut gibt Garrett außerdem zu, daß die in der britischen Boulevardpresse beliebte Deutschen-Hetze auf einer ordentlichen Portion Neid beruht. „Wir haben das deutsche Wirtschaftswunder nicht verkraftet“, analysiert er, „Deutschland hat zwar den Krieg verloren, politisch und wirtschaftlich aber letztlich gewonnen, während wir als einstige Siegermacht heute so dahinwursteln.“

„Ihr macht es einem schwer, euch zu lieben“, hält Jean Duval dem Deutschen vor. Durch die Wiedervereinigung sei das Land riesig geworden, und das beunruhige die Franzosen. „Ihr seid 80 Millionen, wir dagegen nur knapp 60. Vor der Wiedervereinigung waren wir die große Mittelmacht in Europa, die Grande Nation. Jetzt liegt Europas Herz plötzlich in Deutschland. Das ärgert und verunsichert uns.“

Die Beziehungen der Franzosen zu den Deutschen seien zutiefst ambivalent: „Wir bewundern die deutsche Qualitätsarbeit, aber wir hassen eure moralinsaure Besserwisserei“, faßt Duval die Meinung seiner Landsleute zusammen. Umweltschutz und Menschenrechte, immer müßten die Deutschen mit betroffenen Gesichtern und erhobenem Zeigefinger den „guten Menschen“ herauskehren.

Unvergessen sind die Boykottdrohungen gegen französische Erzeugnisse während der Atomtestserie auf den Südseeatollen Mururoa und Fangataufa. „Ihr mischt euch ungebeten in unsere Angelegenheiten“, schimpft er. Beifällig nickt Garrett und murmelt nur „Brent Spar“. „Die deutsche Pingeligkeit hat aber auch einiges für sich“, springt Monteleone in die Bresche. „Die Deutschen sind zuverlässig, nehmen Verträge ernst“, lobt er. Für ihn als Geschäftsmann sei das überlebenswichtig – „deswegen lebe und arbeite ich heute gern hier“.

Unbelastet sei das Verhältnis zwischen Deutschen und Italienern, meint Monteleone. Natürlich gebe es Animositäten und Vorurteile, aber beide Seiten hätten sich damit ganz gut arrangiert.

„Die Italiener respektieren die Deutschen, aber sie lieben sie nicht. Die Deutschen respektieren die Italiener nicht, aber sie lieben sie“, faßt er lächelnd zusammen.

Sehr diffizil ist dagegen das Verhältnis zu den Niederländern. „Obwohl schon so viel Zeit vergangen ist, liegen über uns noch immer die Schatten von Krieg und Besatzung“, beschreibt die Amsterdamer Theatermanagerin und Soziologin Michi Coenraads, 42, die Stimmung. Wenig sei in ihrer Heimat gegen diese antideutsche Haltung unternommen worden, räumt sie ein. Ganz im Gegenteil sei eher das Vorurteil vom „kriegslüsternen, dominanten Deutschen“ gehätschelt worden.

„Selbst in Schulbüchern fanden sich bis vor kurzem zahlreiche diskriminierende Äußerungen“, schimpft Coenraads. Obendrein hätten sich die Politiker beider Länder über Jahre hinweg wenig zu sagen gehabt. In gegenseitiger Mißachtung lebten die Menschen hüben und drüben aneinander vorbei.

Erst seit vor zwei Jahren eine Untersuchung zeigte, wie negativ die niederländische Jugend den großen Bruder jenseits der Grenze beurteilt (FOCUS 49/94), bemühen sich beide Seiten ernsthaft um Schadensbegrenzung und eine Neudefinition des Deutschlandbilds.

„Das ist merkwürdig. Überschäumendes Temperament wird doch immer uns Südeuropäern zugeschrieben“, wundert sich Maria Andres, „aber so ist das eben mit den Vorurteilen“, lacht sie. Die Meinung ihrer spanischen Landsleute bringt die 33jährige Lehrerin aus Barcelona schnell auf den Punkt: „Deutsche kennen wir als Touristen in kurzen Hosen, mit scheußlichen Hemden und Badeschlappen. Sie braten stundenlang in der Sonne und trinken literweise Bier.“ Daß es sich ihre Landsleute damit allzu einfach machen, räumt Andres jedoch ein.

In Spaniens Köpfen hätte sich zudem die Mär vom deutschen Fleiß festgesetzt, der gleichermaßen bewundert und belächelt werde. „Bei uns heißt es: Die Deutschen leben, um zu arbeiten, die Spanier arbeiten, um zu leben.“

Mit einer Mischung aus Bewunderung, Neid und Furcht betrachten viele Spanier die politische und wirtschaftliche Stärke der Teutonen. „Viele fürchten, daß wir wirtschaftlich Schwächeren in Europa irgendwann das Nachsehen haben. Ein gutes Verhältnis zu Deutschland und zu Bundeskanzler Helmut Kohl ist deshalb für uns sehr wichtig.“

Ein Trostpflaster hat die Spanierin für den in seiner Eitelkeit angeschlagenen deutschen Mann: Unter Europas Männern würden die Spanierinnen am liebsten einen Deutschen heiraten, so eine Umfrage der Zeitschrift „Tiempo“.

Ein kleiner Trost für Metzler, doch der will die Hoffnung nicht aufgeben: „In Europa rücken wir einander immer näher, das wird die Klischees langfristig aufweichen“, macht er sich Mut.

~~~

Scheint als ob das Bild vom Deutschen Nazi garnicht überall so existent ist wie mancherseits behauptet wird. Modernere Klischees haben sich da in den Vordergrund gedrängt.

Ich schau mal was sich sonst noch findet.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

24.09.2013 um 19:07
Hier was aus den Stuttgarter Nachrichten:

Nähere Erläuterungen im Link.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.vorurteile-wie-die-welt-uns-deutsche-sieht.4c47b5fa-b6d0-450a-bc1e-6c2abd7e...

Österreicher bewundern unsere Ausdrucksweise

Engländer stellen fest: Wir fahren keine Panzer mehr.

Aber der Ami kennt trotzdem eher Hitler als Merkel

Die Niederländer schwärmen von Berlin

Italiener bewundern unsere Kanzlerin - jedenfalls ein bisschen

Die Franzosen bleiben trotz allem skeptisch

Die Türken finden uns merkwürdig ernst


melden

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

24.09.2013 um 19:12
@def
danke für die beiträge.finde die sehr gut.

*ganz ernst u deutsch dreinblick* :D


melden

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

24.09.2013 um 19:18
@25h.nox
25h.nox schrieb:du solltest vlt mal kennen und vergessen in die google suche eingeben um dein problem zu beseitigen...

was ist den mit ruanda? oder algerien?
Wenn jemand sagt, dass Völkermorde vergessen wurden, dann Frage ich mich woher er weis, dass diese Völkermorde vergessen wurden. Mir sind alle Völkermorde (die auch als solche offiziel Klassifiziert wurden) bekannt. Was soll mit Ruanda und Algerien sein?

Der Völkermord in Ruanda war in Europa nie im Fokus da er zeitgleich mit dem Balkankrieg stattgefunden hat. Was Algerien angeht, gibt es ein Problem. Soweit ich weis sind die Franzosen nie offiziel des Völkermordes angeklagt worden oder? Die streiten das auch ab soviel ich weis. Solche Fälle sind dann immer schwierig, da man keine offizielle Bestätigung hat.

Aber die Völkermorde die jeder kennt sind meiner Meinung nach:

- Völkermord an den Armeniern
- Holocaust
- Völkermord in Burundi
- Völkermord in Ruanda
- Massaker von Srebrenica
- Roten Khmer in Kambodscha
- Völkermord an Indianern
- Spanier in Südamerika

Mir kann keiner erzählen das die Menscheit nur den Holocaust kennt. Vielleicht trifft das bei Haupt- und Sonderschülern zu, aber der Rest wird schon wissen was so passiert ist.
Darauf wollte ich eigentlich hinaus.


melden

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

25.09.2013 um 00:01
@def
def schrieb:„Die Italiener respektieren die Deutschen, aber sie lieben sie nicht. Die Deutschen respektieren die Italiener nicht, aber sie lieben sie“,
Made my day! :-)

Wie du schon richtig sagst, die Wahrnemung Deutschlands in der Welt ist weitaus positiver als es hier von @WacciusBaccius angedeutet wird. Selbst wenn man fragt was den Menschen heute zu uns Deutschen einfällt sind das nicht als allererstes irgendwelche Nazi Vergleiche.


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

25.09.2013 um 00:05
Das NS-Regime muss dem Deutschen bis ans Ende seiner Tage vor Augen gehalten werden. Mit der Unterschrift "NIE WIEDER". Außer wir haben Glück und jemand begeht endlich mal ein größeres Menschheitsverbrechen. Dann können wir endlich aufatmen und mit dem Finger drauf zeigen.

*Ironie aus*


melden

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

25.09.2013 um 00:20
@ psyman

Du hast also im Ausland studiert? Sorry aber ich lache mich gerade weg!

Einen derartigen Thread aufmachen um dann mit der Nummer zu kommen "in Pearl Harbour hätten US Militär auf unbewaffnete Menschen, Chinesen geschossen".....

mal zur Info, die besten Kumpels des Naziregimes - nämlich die Japaner haben ohne Kriegserklärung Pearl Harbour angegriffen und unbewaffnete Amerikaner zusammen gebombt, eine im Hafen liegende Flotte der US Navy zerstört, mitsamt der schlafenden Besatzung!

Außerdem würde ich erstmal die Jahreszahlen ordnen wenn ich so einen Rotz schreibe. Das Naziregime ging 1945 unter, das war nicht vor 60 - 65 Jahren! Ich gehe mal davon aus, dass Du keinerlei Ahnung hast und einfach mal nen Versuchsballon steigen lässt.

Weshalb sollte man die Geschichte der Nazis den Folgegenerationen enthalten. Es waren die 13 Jahre in der Geschichte, wo sich das deutsche Volk restlos ruiniert hat und 2.500 Jahre an Kultur, Entwicklung, Menschenwürde u.a. auf der Müllhalde landete.


melden

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

25.09.2013 um 08:22
@krokus

War auf Studienreisen für Fremdsprachen, nichts geschichtliches !

Pearl Harbour hab ich ja schon oft genug gesagt, dass ich mich da nicht recht errinnern kann, ledeglich an eine Doku im NTV..

2013-1945 = 68 Jahre , freust du dich jetzt? Hast die genaue Jahresanzahl...

Ähm, ja ich Wollte KEINEM Die Geschichte enthalten, hast du aber anscheinend noch nicht gemerkt da du ledeglich mein Eingangspost gelesen hast...

Falls du definition der Worte "zu den Akten legen" nicht verstehst: Dieser ehemals amtliche Vermerk wurde auf Eingaben angebracht, die keiner Entscheidung mehr bedurften und archiviert wurden, also zu den Akten gelegt wurden --- Quelle Wikipedia: Ad_acta

Archivieren weißt du wohl?


P.S. Geh mir weg mit deinen Anschuldigungen muss ich mir nicht geben, wenn du nichts sachliches zur Diskussion beitragen kannst, dann bitte ich dich höflichst dich von dem Thread zu distanzieren!


melden

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

25.09.2013 um 08:42
Ich habe im Ausland sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht ... der seltsamen Art.
In Indien wurden wir als Deutsche 1975 sehr freundlich gefragt, ob es viele Denkmäler von Hitler gibt, und ob er noch Nachkommen hat.
Als Feinde Englands waren die Nazi-Deutschen Freunde Indiens ...
Drei Palästinenser, die wir dort trafen, fanden Deutschland auch ganz toll. Dort wisse man, wie an die Juden loswird.

Im Urlaub in Frankreich trafen wir viele, die Deutsche nicht mochten. Zu deutlich war der Krieg noch in Erinnerung. Aber ein ehemaliger Kriegsgefangener, der bei einem Bauern gut behandelt worden war, lud uns zu einem Festmahl ein: "Die Deutschen sind nicht alle so".

In Indonesien und Südafrika interessierte das Thema niemanden. Wichtig war, dass es in Deutschland schneit.

In Griechenland bin ich nie als Deutsche angefeindet worden. (Allerdings verhalte ich mich im Ausland immer sehr höflich und latsche nicht in Schorts und Trägerhemdchen in eine Kirche, oder in Badeklamotten durch einen Ort.)
Dabei war die Besatzung auf Kreta noch gut im Gedächtnis ...

Generell ist das Image der Deutschen im Ausland sehr gut - bis auf die Sache mit den Badehosen-Touristen. Das nervt vielerorts viel mehr als die Vergangenheit.

Und jetzt zum Threadtitel ...
Nein, @WacciusBaccius, die Frage im Titel lautet nicht: "warum werden nicht alle Völkermorde in der Schule behandelt", wie Du es jetzt darstellen möchtest.
(Wie man Deinen Beiträgen entnehmen kann, wurde da auch nicht behandelt, wie man zu einem Thema googelt, bevor man Behauptungen aufstellt.)

Es ist völlig wurst, wieviele andere Völkermorde es vorher oder nachher gegeben haben mag. Der Vollständigkeit halber müsste man ja auch den an den Hereros noch aufzählen ...
Wikipedia: Namibia#Der_Hererokrieg
Und die Mithilfe der Deutschen bei den Armeniern:
http://www.netzeitung.de/kultur/334993.html

Die meisten Animositäten erntet Deutschland im Ausland wegen der zwei Weltkriege. Die Besetzungen haben die alten Leute noch aus ihrer Kindheit in Erinnerung, die Grosseltern haben noch aus erster Hand davon erzählt. Abgesehen von den Judendeportationen und -Morden sprang man mit der Bevölkerung ja stellenweise auch nicht zimperlich um. Besonders, wenn Partisanen in der Gegend waren.
Und die Beendigung der Besatzungen brachten weitere "Säuberungen" mit sich: Kollaborateure -oder was dafür gehalten wurde- wurden teils grausam bestraft.
Und spätere Verbrechen der eigenen Regierungen an der Bevölkerung wurden oft genug als "Antifaschismus" bemäntelt ... die Folgen des 2.Weltkrieges waren also noch lange nach dem Krieg zu spüren.
Obendrein hat das verbündete Japan mit vergleichbarem Grössenwahn und Grausamkeit Asien aufgemischt.

Und ausgerechnet Deutschland ging als stärkste Wirtschaftsmacht in Europa daraus hervor ...

Ob der Völkermord an den Juden ein Grund für Ablehnung ist, ist eine Frage der politischen Grundhaltung. Man unterschätze nicht den latenten Antisemitismus in anderen Ländern.

Und was wird überhaupt abgelehnt? Alle Deutschen? Die Regierung? Die Nazis heute? Die Weltkriegs-Nazis?
Aber man lese nur mal die Threads hier, in denen es um irgendwas mit den USA geht ... und frage sich, welches Image die USA wohl haben.
Aber trotzdem die USA als Kriegstreiber, imperialistische Weltmacht und Schuld an der Beinahe-Ausrottung der Indiander, den Atombomben auf Japan, dem Vietnam- und Koreakrieg, den Diktaturen in Südamerika, den Kriegen zuletzt in Irak und Afghanistan angesehen werden, als Quelle von Gentechnik und Kunstdünger, ....... , und das quer durch viele politische Lager - wenn heute junge Amerikaner nach Deutschland reisen, werden sie trotzdem nicht feindselig empfangen.

Ich halte das jedenfalls für Gejammere auf hohem Niveau, sich ab und an auf die Nazis angesprochen oder sogar mit ihnen identifiziert zu sehen.
Man kann nicht erwarten, dass die Vergangenheit dann vergessen wird, wenn es einem passt.
Noch leben Überlebende, die das Geschehen aus erster Hand erzählen können.


melden

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

25.09.2013 um 08:51
@FF

Das sollte auch nicht der Titel des Threads werden, ich möchte ledeglich diskutieren warum der Holocaust in den Schulen 100x genauer durchgenommen wird als irgendwas anderes !?
Mein Neffe musste bisher in keinem Geschichtstest 4 Seiten ausfüllen...

Außerdem will ich nicht dass dieses Thema vergessen wird, sondern man soll dieses Thema auch als Geschichte behandeln (man geht darauf ein und dann wars das,[ bei uns in der Schule ist es so: Man geht darauf ein, hackt darauf rum, macht ein referat darüber, schreibt einen 4 Seitigen Test, dann ist das Schuljahr eh schon um]).


Achja meiner Meinung nach könnte der Thread geschlossen werden, habe eigentlich genug Meinung gehört um zu wissen wie ihr zu dem Thema steht.

Gruß
Psyman


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

25.09.2013 um 08:55
Helenus schrieb:Außer wir haben Glück und jemand begeht endlich mal ein größeres Menschheitsverbrechen. Dann können wir endlich aufatmen und mit dem Finger drauf zeige
ja, genau. das wird sicher nicht deutschland sein, der täter sondern opfer ist, und wenn wir ganz viel glück haben, werden wir vorher nicht lange gequält, sodern schnell beseitigt. ich kann mein glück kaum fassen auf jemanden irgendwann deuten zu können, um meine eigene diffuse und höchst zweifelhafte schuld schmälern zu wollen. das wäre echt der volltreffer mit zusatzzahl.

ich hoffe du meinst das nicht so, wie sich das liest ;)


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

25.09.2013 um 08:56
Helenus schrieb:*Ironie aus*
@rockandroll

Das sagt ja schon alles, oder? :D


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum wird das NS Regime nicht Langsam zu den Akten gelegt?

25.09.2013 um 08:57
@Helenus
hab ich übersehen ;) glück gehabt :)


melden

Diese Diskussion wurde von Commonsense geschlossen.
Begründung: Auf Wunsch des Erstellers
163 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
CALL 9 1151 Beiträge
Anzeigen ausblenden