weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Moderner Rassismus als europäische Norm

365 Beiträge, Schlüsselwörter: Europa, Rassismus, Afrika, Lampedusa

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 17:18
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:erzähl mir bitte was daran absurd ist. bin ganz ohr.
Absurd ist: Zu unterstellen das hier scheinbar keiner mehr die Technik drauf hat, aber einige Posts später dann doch über Gefachfüllung und Stampflehm schwafeln und damit klarzustellen, man kann es noch.. ^^
pere_ubu schrieb:wars eben nicht noch OT für dich?
Und ist es jetzt immer noch.


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 17:24
@Gwyddion


gibt aber kaum handwerker die das gelernt haben ,ist nunmal so.
sind ,obwohl es das einfachste vom einfachsten ist ,heutzutage dann exclusivhandwerker für die ökoelite ,die sich lehmziegel dann auch tatsächlich neu teuer kauft :D
der markt für diese"ökokapitalisten" reguliert sich natürlich genauso wie überall über die nachfrage ,die teuer bedient wird.

handwerker die von lehmputzfirmen und lehmhersteller in "fortbildungskursen" nachgeschult werden...

hehe ,nee ,ich mein leute ,die das von der pieke auf können, die in einer lehmgrube sich selbst lehm ausbuddeln und dann loslegen . keine "schnickischnacki-handwerker" . :D


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 17:26
Ich empfehle den Lehmbauexperten hier diesen Link, könnte beiden nicht schaden....

http://www.dachverband-lehm.de/pdf/DVL_verbraucherinfo_de.pdf

http://www.makarapa.at/uploads/media/Aktiv5_Lehmhuettenbau.pdf


.....völlig OT, sorry. Ich dachte dann ist endlich Ruhe....


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 17:30
ging ja eig. nur um die damit verbundenen niedrigeren kosten.
wenn da solche möglichkeiten ,unter anderem ,mal in betracht gezogen werden ,dann gäbe es auch weniger grund und anlass dem rassismus unnötig zu befüttern ,aufgrund angeblich zu hoher kosten für asylanten.
vll. führt das ja nun wieder ins fahrwasser des topic ;) @nodoc


melden

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 17:49
Puschelhasi schrieb:Ich bringe mich ein und ich bin mit Dublin 2 eigentlich zufrieden.
:D
Dich lock ich auch noch aus der Reserve, na warte...
Von großer Bedeutung für die Dublin-II-Verordnung ist das Urteil der Großen Kammer des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte vom 21. Januar 2011.[9] In dem Fall ging es um die Abschiebung eines afghanischen Staatsangehörigen von Belgien, der dort einen Asylantrag gestellt hatte. Das belgische Ausländeramt ordnete die Überstellung des Beschwerdeführers nach Griechenland an, wo er einen Asylantrag stellen könnte. Der Gerichtshof sah die Überstellung des Beschwerdeführers von Belgien nach Griechenland aufgrund der Mängel im dortigen Asylsystem als „erniedrigende und unmenschliche Behandlung“ im Sinne von Artikel 3 der europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) an. Gleichzeitig wurde Griechenland wegen der dortigen Haft- und Lebensbedingungen für Asylwerber verurteilt (Verstoß gegen Artikel 13 EMRK, „Recht auf wirksame Beschwerde“).[10]
Wikipedia: Verordnung_%28EG%29_Nr._343/2003_%28Dublin_II%29

Noch zufrieden oder biste das sogar schon mit diesen Lücken? Und falls ja: warum?


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 17:52
@kurvenkrieger

sicher gibt es da was Gerichtsurteile angeht noch einiges zu korrigieren. Aber das lege ich vertrauensvoll in die Hände zukünftiger Europapolitiker.


melden

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 17:53
Puschelhasi schrieb:vertrauensvoll in die Hände zukünftiger Europapolitiker.
Solang gewisse Länder an gewissen anderen Länder Raubbau betreiben,
muss mit Flüchtlingsströmen gerechnet werden.
Wenn Politik in Richtung, "man nehme was man kriegen kann" "ohne Rücksicht auf Verluste", geht,
rächt sich das irgendwann.

Jedes Land wünscht sich eine Regierung, die eine nachhaltige, menschenbezogene, ins Volk mitsamt seinen verschiedenen farben investierende Politik betreibt.

„Offshore Farming“ wird diese neue Art der Landnahme genannt, in der sich reiche Länder im Ausland riesige Anbauflächen für die Nahrungsmittel- oder Agrartreibstoffproduktion sichern. Die FAO bezeichnet dieses von Finanzinvestoren und transnationalen Konzernen betriebene „Landgrabbing“ als neue Form des Kolonialismus. Statt sich um eine bedarfsorientierte landwirtschaftliche Entwicklung zu bemühen, baut das internationale Agrarbusiness im vom Bürgerkrieg zerrütteten Sierra Leone auf 15.000 Hektar Land mit europäischen Fördermitteln Zuckerrohr zur Gewinnung erneuerbarer Treibstoffe an. Diese Form der Plantagenwirtschaft ist ungefähr das Gegenteil der Anbaumethoden, wie sie in Westafrika 80 Prozent der Bauern betreiben. Nach dem Verlust ihrer kleinbäuerlichen Landwirtschaft wird damit ein wachsender Bevölkerungsanteil der globalen Nahrungsmittelkrise ausgesetzt.

Das Ergebnis sind nicht nur Boden- und Wasserkonflikte, sondern auch eine verstärkte Migration in den städtischen Raum. Die ärmsten Länder, wie Mali oder auch Niger, sind auf den Import von Nahrungsmitteln angewiesen und bleiben den Preisschwankungen des globalen Marktes schutzlos ausgeliefert. Die enormen Preissteigerungen der Lebensmittel im letzten Jahrzehnt drückten vor allem in Afrikas Städten fast 150 Millionen Menschen unter die Armutsgrenze.
http://www.medico.de/themen/menschenrechte/migration/dokumente/die-grammatik-dermigration/4061/


melden

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 17:55
interrobang schrieb:Jo. Nur das Gandhi ein rassist war.
Ständige Wiederholung machts auch nicht richtiger.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 17:57
@eckhart

ghandi war ein Rassist, er stellte sich in Südafrika dagegen als Inder mit Schwarzen gleichgesetzt zu werden, er hat dazu auch Schriften verfasst wo er die Schwarzen als fast Tierhaft beschreibt um zu begründen wie gross die Unterschiede sind, google das mal.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 17:58
@lilit

Offshore Farming ja damit ist viel Geld zu machen, das stimmt, das kommt aber auch den Regierungen dort zu Gute.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 17:58
@eckhart
Ständiges Leugnen auch nicht. Vor allem wen es quellen dafür gibt.

@Puschelhasi
Eben. Ihm ging es darum das die Inder besser als die Schwarzen waren da sie hellere Haut hatten.


melden

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 18:07
Puschelhasi schrieb:ghandi war ein Rassist, er stellte sich in Südafrika dagegen als Inder mit Schwarzen gleichgesetzt zu werden, er hat dazu auch Schriften verfasst wo er die Schwarzen als fast Tierhaft beschreibt um zu begründen wie gross die Unterschiede sind, google das mal.
Zu der Zeit waren auch die US of A ein einziger Rassistenpool angesichts deren Rassentrennungs-Gesetze. Da war der Mensch insgesamt scheinbar noch näher am Mittelalter wie heutzutage, ich frag mich ja eher was solche Vergleiche bezwecken sollen.
Ghandis friedlicher Widerstand bleibt nach wie vor so erstaunlich wie brilliant, wie läßt sich das bidde mit Rassismus vereinbaren? Nur Inder dürfen friedlich gegen ihre kolonialen Diktatoren aufbegehren? Ähm ja... klar soweit...
interrobang schrieb:Ständiges Leugnen auch nicht. Vor allem wen es quellen dafür gibt.
Bring was anderes wie dieses VTler-YT-Vid. Dem Wiki-Artikel ließ sich ja auch nur wenig bis garnix entnehmen, was die Behauptung stützen würde. Oder irre ich Desinfokrieger wieder? :troll:


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 18:11
@kurvenkrieger
kannst dir auch das buch kaufen.
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/debatte-um-gandhi-biografie-das-geschreibsel-ist-pervers-a-754977.html
oder andere quellen lesen.
http://www.zeit.de/2005/09/P-Gandhi_/komplettansicht


melden

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 18:15
Man muss die Auffassungen der Zeit beruecksichtigen, die Idee dass Afrikaner/Schwarze in irgendeinerweise gleichwertig sind geschweige denn dass Rassismus als etwas negatives gesehen wird, so wie wir das heute natuerlich sehen, ist extrem neu. Diese Gedanken sind grade mal ein paar Jahrzehnte alt, selbst in den USA erst konsensfaehig seit den 70ern und nichtmal das.
Puschelhasi schrieb:ghandi war ein Rassist, er stellte sich in Südafrika dagegen als Inder mit Schwarzen gleichgesetzt zu werden, er hat dazu auch Schriften verfasst wo er die Schwarzen als fast Tierhaft beschreibt um zu begründen wie gross die Unterschiede sind, google das mal.
Es ist schlimm, heute noch "Rassist" zu sein wo wir doch wissen, dass wir alle aus Afrika stammen!
Aber Gandhi war für seine Zeit alles andere als ein Rassist und neue Visionen geschaffen..


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 18:18
kurvenkrieger schrieb:Ghandis friedlicher Widerstand bleibt nach wie vor so erstaunlich wie brilliant, wie läßt sich das bidde mit Rassismus vereinbaren?
manche nennen das aber auch psychedelic oder auch feige
lilit schrieb:Man muss die Auffassungen der Zeit beruecksichtigen, die Idee dass Afrikaner/Schwarze in irgendeinerweise gleichwertig sind geschweige denn dass Rassismus als etwas negatives gesehen wird, so wie wir das heute natuerlich sehen, ist extrem neu. Diese Gedanken sind grade mal ein paar Jahrzehnte alt, selbst in den USA erst konsensfaehig seit den 70ern und nichtmal das.
dann rehabilitieren wir hitler?


melden

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 18:18
@interrobang
Respekt, scheinbar muß ich mein Bild von Ghandis gewaltfreiem Widerstand gehörig überprüfen...
Danke für die Quellen, das wird ja vl. doch noch was mit uns! :D


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 18:19
@kurvenkrieger
In Indien war solches denken normal und ist es heute teilweise immernoch. Liegt an dem "wunderbaren" kastensystem.


melden

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 18:22
Billy73 schrieb:manche nennen das aber auch psychedelic oder auch feige
Du glaubst garnich wie viel Mut dazugehört, sich auf ner Occupy-Demo von unseren Angestellten dieses Nachtwächterstaates in aller Seelenruhe verdreschen zu lassen...
Probiers doch auch mal aus, lohnt sich! :D
interrobang schrieb:In Indien war solches denken normal und ist es heute teilweise immernoch. Liegt an dem "wunderbaren" kastensystem.
Ey hör auf, ich kann Dir nich bedenkenlos zweimal an einem Tag zustimmen.
Irgendwas läuft hier grade gewaltig schief... :D


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 18:25
kurvenkrieger schrieb:Du glaubst garnich wie viel Mut dazugehört, sich auf ner Occupy-Demo von unseren Angestellten dieses Nachtwächterstaates in aller Seelenruhe verdreschen zu lassen...
Probiers doch auch mal aus, lohnt sich!
jesus hat das doch auch gemacht, seitdem wissen wir doch schon, dass es nicht funktioniert. die engländer wussten genau früher oder später hätten sie indien verloren. der ghandi konnte sich nebenbei als heiliger und held (nationalistischer) fühlen. dabei seinem rassistenfreund herzliche briefe schreiben. die juden wird das gerührt haben.

der gute war ziemlich selbstverliebt, deswegen hat er die problem zwischen hindus und moslems nicht analisieren können. irgendwie zuviel rausch (durch hungern womöglich)


melden
Anzeige

Moderner Rassismus als europäische Norm

27.10.2013 um 18:26
@interrobang
interrobang schrieb:Liegt an dem "wunderbaren" kastensystem.
Welches Gandhi nicht wollte und anfechtete..

Zeig mir eine Gesellschaft wo alle gleich sind,
das fängt schon bei den "gerechtesten" alten Griechenphilosophen an,
dass sie einer gebildeten Elite den Vorrang gaben.

Es kann nie "Gleichheit" geben, unmöglich, der Mensch ist ein Drückertier, und nicht nur wenns ums Überleben geht.


Aber wenigstens sollten Menschenrechte für alle und Chancengleichheit erreicht werden...


melden
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden