weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theater

211 Beiträge, Schlüsselwörter: Theater, Subventionen
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 01:33
@ gsb

schön gesagt :)

Was auch immer wir wissen können oder dürfen - es wurde bereits zuvor gewusst.


melden
Anzeige
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 09:19
@ gsb23

>>der Schauspieler, sowie der Fußballer haben ein gewisses Talent. Das Ergebnis ist die Kunst...<<

nicht immer!!!;)

vieles ist auch kitsch!!!

time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 10:39
@neurotiker

Die Gesetze des Marktes sorgen dafür, daß die Ressourcen ihrer besten Verwendung zugeführt werden,
der Konsument ist der Souverän


Eine ziemlich kleingeistige Einstellung zum Thema Kunst und Kultur. Hinter Kunstschaffenden wie Stanley Kubrick stehen riesige Filmstudios mit enormen finanziellen Mitteln,oder denkst du er hat "Clockwork Orange" aus eigener Tasche bezahlt??

Also ist es durchaus legitim,wenn der Staat hinter unserer Hochkultur steht und sie unterstützt.

Es gibt immerhin genug Menschen,die das sehen wollen.

Desweiteren kannst du Kino und Theater nicht miteinander vergleichen,da sie über völlig unterschiedliche Medien transportiert werden.

@gsb23

Ohne Demokratie gibt es keine Satire zumindest keine politische, denn Diktatoren mögen es meistens nicht verhöhnt zu werden;)



Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 10:44
moin

wow, rag.
das kursive waren tatsächlich neurotikers worte ?
kleingeistig finde ich die nicht.
und kubrik hatte nicht mit einemmal ein vorfinanzierendes grossstudio hinter sich , weil er da reinplatzte und rief "hoppla, hier komm ich, s.k., genie in spe"
;)

buddel


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 11:25
@buddel

Nun,ich wolte damit nicht Neurotikers Intellekt schmälern,sondern andeuten,das ein ausschliessliches Handeln nach den Gesetzen des Marktes kleingeistig ist.

Sorry,wenn es anders rübergekommen ist.

Und wer finanziert Kleine Kunstfilme?Filmhochschulen und Kuntsförderprogramme des Staates ohne die die meisten Regisseure nichteinmal in Programmkinos aufgetreten wären.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 11:47
....der staat hat seine eigenen interessen um dahinter zu stehen....aber bestimmt nicht, weil sie individuallisten schaffen oder unterstützen wollen....


...die masse braucht unterhaltung!

time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 11:48
Naja,die Massen gehen aber eher ins Kino,nicht ins Theater;)

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 11:51
Das ist ja das Problem,wenn die Massen ins Theater gehen würden,brauchte der Staat diese nicht subventionieren.

Aber du hast recht,der Staat will natürlich nicht die Künstler fördern,weil er großherzig ist,sondern weil es die öffentliche Meinung positiv beeinflusst.

Ein Staat der Theater schließt,macht sich beim Volk immer unbeliebt.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 11:54
....die, die ins theater geht gehört auch zur masse!......nur weil sie sich eine künstlich dargestelle welt von irgend einem regisseur anschauen....heißt noch lange nicht ,- was besonderes zu sein!........eher sind sie die, - besonderen nix!....leben gemeinsam in einer/ ihrer trugwelt.....


time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 11:57
die öffentliche meinung tangiert den staat nicht im geringsten........oder meinst du wir leben wirk´lich in einer demoktratie......

time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 12:03
@seyda

Nun,ein Staat kann nicht regieren,wenn er die öffentliche Meinung völlig gegen sich hat. Allein schon um den Schein zu wahren,muss er Konzessionen machen.

Denn wer besucht in der Regel das Theater?Die Intelligenzia und auch die gilt es zu beeinflussen.

Ausserdem gelten Theater und Opernhäuser als Prestigeobjekte der jeweiligen Städte,allein aus diesem Grunde sind sie wichtig

Ja,wir leben in einer Demokratie...es sind die Menschen,die Dummen,als auch die Mächtigen,die unseren Staat unser System verkommen lassen!



Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 12:08
...ist deine meinug!....ich denke wir leben nicht in einer demokratie und das schon lange nicht mehr....aber wer es glaubt.....solls weiterhin tun!

time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 12:13
Wie kommst du darauf,das wir keine haben?

Demokratie ist nunmal immer das,was die Beherrschten daraus machen. Sie gewährt jedem Freiheit,leider nützt diese auch ihren Feinden.

Die Wirtschaft hat zur Zeit das Sagen in Deutschland,aber warum?Weil die Massen der Menschen zu träge sind und nur jammern,sich einschüchtern oder gar überzeugen lassen,das es so richtig ist!

Wenn wir mehr mündige Bürger hätten,die wissen was sie wollen,dann wäre das kein Problem...aber es ist nicht so.Die Masse ist feige und wehrt sich nicht.

Dann haben sie es nicht besser verdient!



Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
octavios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 12:51
SOLI INVICTO

Das Theater hat nicht die Bestimmung, der Wahrheit zu dienen; seine Aufgabe ist, die Menschen angenehm zu unterhalten, ihnen Vergnügen zu bereiten; in keiner Schule läßt sich die Kunst, ihnen zu gefallen und das Menschenherz zu fesseln, so vollkommen wie dort erlernen.«
[Rousseau: Emil oder Ueber die Erziehung, S. 916.

Mich wundert es wie kann man über das Theater reden im diese Weise wie man seht oft hier.
Um über das Theater zu diskutieren die wichtige voraussetzung ist die Erfahrung.Welche art erfahrung habt ihr aus Theater?
Habt ihr schon Aischylos,Aristophanes,Euripedes,Sophokles,Plautus,Shakspeare usw beim Theater schon Angeschaut?
Habt ihr schon mal im Opera gewesen?

Theater hat nichts zu tun mit Fast Food,oder McDonalds Logik wie man sicher findet hier!

Gruß
Octavios


SOLI INVICTO


melden

Theater

19.03.2005 um 14:58
Dieses Thema ist eigentlich nicht würdig !
Theater gehört zur Kunst und ist historisch Gewachsen.Es war zu jeder Zeit ein Ventil in unserer Gesellschaft .Manchmal kritisch manchmal komisch ist es unverzichtbar.


melden
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 16:03
"Das Theater hat nicht die Bestimmung, der Wahrheit zu dienen; "


ich denke schon.....in gewisser weise schon......eben alles auf einer sehr theatralischen ebene .......es sucht sich nicht nur stücke über themen wie mensch + gesellschaft, sondern auch politisch- aktuelle! theater will bewegen, zum nachdenken bringen.....laut werden.....aufrütteln......ist eine message.....und wer könnte das besser??


film??? ja aber ist nicht so authentisch wie das theater!


...................wenn es NUR der unterhaltung dienen würde........dann hätte das theater ihre aktualilät und beliebtheit längst verloren!



...................aber ja,- thater ist nicht gleich theater!

time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 17:03
.....ach ja wahrheit ist nicht weiß oder schwarz.....sondern grau:)

time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 17:35

Dieses Thema ist eigentlich nicht würdig !
Theater gehört zur Kunst und ist historisch Gewachsen.Es war zu jeder Zeit ein Ventil in unserer Gesellschaft .Manchmal kritisch manchmal komisch ist es unverzichtbar.

***************************

ich denke schon.....in gewisser weise schon......eben alles auf einer sehr theatralischen ebene .......es sucht sich nicht nur stücke über themen wie mensch + gesellschaft, sondern auch politisch- aktuelle! theater will bewegen, zum nachdenken bringen.....laut werden.....aufrütteln......ist eine message.....und wer könnte das besser??


film??? ja aber ist nicht so authentisch wie das theater!


Eben;)


Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 17:54
"Habt ihr schon Aischylos,Aristophanes,Euripedes,Sophokles,Plautus,Shakspeare usw beim Theater schon Angeschaut? "


.....theater ist weit aus mehr als die da oben.....;).....und wenn du schon bei den klassikern bist wo ist lessing und goethe ;)

time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
Anzeige
octavios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 18:39
SOLI INVICTO

Sei ein kühler Beobachter, schweige oder spreche nur wenn es ist notwendig und bisweilen mit Kreativität das Thema kommentieren. Versuch nicht zu lenken durch deine Rede die anderen hinweisen zu geben was ist nicht würdig.


Die Glückseligkeit ist die innerer Trefflichkeit entsprechende geistige Wirksamkeit. Kunst ist nicht anderes als die Menschliche versucht nach Glückseligkeit.
Mit eine Solche Vorstellung- Begriff kommen wir wieder auf die Frage nach dem Gute, und man teilt die Güter in drei Klassen : die äußeren Güter, Güter des Seele und Güter des Leibes.
Das Theater im rechten Sinne dient nicht anderes als unserer Seele das Weg zu finden nach Glückseligkeit .Sittlichkeit des Seele kann man erreichen durch dem Kunst und Theater gehört im Kunst.

Man kann im Fernsehe sehen Opera – Theater usw ,aber ins Theater- Opera zu sein es ist unvergleichbar für mich. Ich habe viele Theater-Werke wieder und wieder gesehen und jedes Mal es ist wie mein Erste mal. Das Theater & Opera bewegt mich und ich bin sehr beeindruckt jedes mal.

Gruß

Octavios

SOLI INVICTO


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden