weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theater

211 Beiträge, Schlüsselwörter: Theater, Subventionen
octavios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 20:26
SOLI INVICTO

Was der Ersteller dieses Thread hat er geschrieben über das Theater und die Menschen (Künstlern-Schriftstellern-publikum) die das Theater lieben es ist zu weinen-lachen.
Der Ersteller dieses Thread hat seine Meinung ,aber über die entsprechende Qualität und niveau in eine Forum die verantwortung kriegen die Moderatoren ,deshalb seit Anfang dieses Thread habe ich garn nicht geschrieben und ich habe gehofft das unserer Moderatoren werden ein derartiger Meinung und Beileidigung gegen ein große teil unser gesellschaft nicht so einfach übersehen.

Gruß
Octavios

SOLI INVICTO


melden
Anzeige
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 20:29
ja so habe ich auch reagiert.....ingnoriet ist das beste!!!:)

time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
octavios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 20:35
SOLI INVICTO

seyda
jeder hat eine persönlicher art das geschehente zu kritisieren und manchmal andere Menschen kriegen das nicht aus dem erste mal ,naja das internet es ist nicht wie wenn man diskutiert face to face.

Gruß
Octavios


SOLI INVICTO


melden
octavios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

19.03.2005 um 20:42
SOLI INVICTO

seyda
was mags du gerne ins Theater?
Wie oft gehest du ins Theater überhaupt?

Gruß
Octavios

SOLI INVICTO


melden

Theater

20.03.2005 um 01:20
@octavios

Der Ersteller dieses Thread hat seine Meinung ,aber über die entsprechende Qualität und niveau in eine Forum die verantwortung kriegen die Moderatoren ,deshalb seit Anfang dieses Thread habe ich garn nicht geschrieben und ich habe gehofft das unserer Moderatoren werden ein derartiger Meinung und Beileidigung gegen ein große teil unser gesellschaft nicht so einfach übersehen.

Meine Persönliche Meinung steht der von @neurotiker zwar diametral gegenüber,aber ich fand seinen Eingangsbeitrag nicht beleidigend,oder sehe ich das falsch?

Persönlich mag ich auch mehr klassische Inszenierungen. Habe mal eine moderne Inszenierung von "Maria Magdalena",ein bürgerliches Trauerspiel von Hebbel?? gesehen...fürchterlich...!

@buddel

Ja,lachen ist gesund,aber ich möchte mal wissen,wer sich über diese "göttliche Komödie" namens Menscheit kaputtlacht...der alte Vorhautsammler da oben?

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Theater

20.03.2005 um 01:25
@seyda

du meinst komödie nicht wahr???

Hmmm,war das für mich?(ja,ich reagiere heute etwas träge;))

Nene,ich meine beim Drama wäre das Schauspiel das Gegenteil zur Tragödie...bei der Tragödie gewinnt der Schurke, beim Schauspiel der Held. und die Komödie ist zum lachen:)

Ach man,Deutsch GK ist so lange her...

Wie sagte schon die lustige Person? Kunst ist,was den Leuten gefällt;)



Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Theater

20.03.2005 um 01:26
Ach man,Deutsch GK ist so lange her...

Deswegen übernehme ich keine Garantie für meine Behauptungen.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

20.03.2005 um 08:30
aber gibt die schauspielhäuser und nicht tragödien und komödien-häuser;)

time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

20.03.2005 um 08:45
@ octavios


ob ich ins theater oder in die oper oder wieviel ich mich der kunst etc. in miener freizeit widme möchte ich hier lieber nicht kundtun.....

ich hoffe du verstehst mich .....und bitte entschuldige:).....ich bin etwas unhöfflich aber ich finde das geht wirklich niemandem im forum was an....


es ist nicht meine art mit solchen dingen zu protzen wie manch einer.....und dadurch bin ich kein besonderer oder kultivierter mensch......*lach* und es ist nix womit ich mich polieren mag.......ich bin so wie ich bin.......einfach und nackt.......................*lach*.....wenn du mich verstehst;)



aber ich würde es dir gerne über pm beantworten, wenn es dich wirklich interessiert.....:)


@ ragnarök


und wir leben NICHT in einer demokratie! wir leben im kapitalismus....und der grundpfeiler des kapitalismus ist konsumieren was das zeug hält......verstehtst du.
und das hat mit demoktratie nix zu tun.........das erklärt auch, warum alles so schlecht ist verursacht von quantität statt von qualität.



time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

20.03.2005 um 08:52
@ ragnarök

das "es" fehlt im vorletzten post, ups sorry;)

"aber es gibt die schauspielhäuser und nicht tragödien und komödien-häuser;)"



ich denke du meinst das lustspiel, denn zur komödie sagt man auch lustspiel;)


*peace*


time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

20.03.2005 um 09:07
und noch was;)

eine komödie ( lustspiel) ist ein unterhaltsames drama;)


und die tragödie könnte man mit trauerspiel gleichsetzen aber nur fast, denn beide unterscheiden sich einwenig. und nicht zu vergessen, die tragödie ist eine ANDERE forms des dramas;)


*peace* nur mal so am rande;)

time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden

Theater

20.03.2005 um 11:27
@seyda

@Topic(Theater): wenn du das sagst,wird es schon so sein....du kennst dich damit besser aus als ich:)



@offtopic(Kapitalismus):Das ist eine Wirtschaftsordnung,keine Regierungsform.

Eine Regierung,in der das Kapital offen regiert,nennt man Finanz-Oligarchie.
Und noch liegt es in den Händen des Volkes ,genau DAS zu verhindern.

So,jetzt schluss mit dem offtopic,sonst muss ich mich selber sperren^^

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
seyda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

20.03.2005 um 12:51
.....dann ist kommunismus deiner meinung nach auch nur eine wirtschaftsordnung und keine regierungsform ...oder was???;)


wir beenden es lieber, sonst heißt es wieder off-topic, wobei ich finde das passt zum theater!!!!

time to unlearn

Ego Tu Sum, Tu Es Ego, Uninus Animi Sumus


melden

Theater

20.03.2005 um 13:19
Nein,Kommunismus ist auch keine Regierungsform,sondern eine Gesellschaftsordnung(wie auch der Kapitalismus):)

Die Regierungsform ist ja vom Wirtschaftssystem unabhängig. In Chile beispielsweise gab es kurze Zeit eine kommunistische Demokratie,in N.-Korea eine kommunistische Dikatur.

Deutschland ist demokratisch und kapitalistisch,das Spanien Francos dagegen war eine Diktatur und kapitalistisch.

Das ist fast wie bei Ikea,es gibt viele Kombinationsmöglichkeiten...regierst du noch oder herrschst du schon?;)


Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Theater

20.03.2005 um 13:21
wir beenden es lieber, sonst heißt es wieder off-topic, wobei ich finde das passt zum theater!!!!

Stimmt,Schröder hat durchaus schauspielerisches Talent. Viele Menschen glauben immer noch,er sei echter Politiker.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Theater

20.03.2005 um 13:32
Also um mal wieder auf das Thema zurückzukommen.

Ich liebe das Theater und ich bin froh das es sie gibt.
Habe selber eine zeitlang Theater gespielt und ich kann mir nichts schöneres vorstellen. Es ist total schön und einzigartig, zu spielen und gleichzeitig die Reaktionen der Zuschauer zu sehen. Diese Spannung, diese Verbindung zwischen den Akteuren und den Zuschauern gibt es nur im Theater. Ganz anders als im Fernsehen.

Es ist auch immer dieses gewisse Kribbeln dabei, weil Du den Text natürlich können musst und nicht abbrechen kannst. Du kannst nicht sagen, so das war es jetzt, ich mach das nochmal von vorn. Aber das ist das fantastische am Theaterspielen. Mir zeigt es, ob jemand wirklich schauspielern kann oder nicht.

Du musst die ganze Zeit präsent sein. Und das sehe ich während des Theaterstücks, ob das klappt oder nicht...?

°*~*°Es ist der Sieg über sich selbst. Nur wenn man sich selbst besiegt hat, ist man in der Lage,
Körper und Geist zu vereinen und vollkommen zu nutzen...°*~*°RESPEKT UND ROBUSTHEIT°~*~°
°~*~°SETSUNA & die Dritte Ebene°~*~°...
~*~MeisterSETSUsicheinenHarembaut*°~*~°SETSUNAaufdiePaukehaut°~*~°


melden
octavios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

20.03.2005 um 15:47
SOLI INVICTO



In der Lebenserfahrung treten nun verschiedene Klassen von Aussagen auf, welche auf Unterschiede des Verhaltens im Leben zurückgehen. Denn das Leben ist ja nicht nur die Quelle des Wissens, nach seinem Erfahrungsgehalt angesehen; die typischen Verhaltungsweisen der Menschen bedingen auch die verschiedenen Klassen - der Aussagen - - (und seinen Dasein auch ? ).

Verdeutlichen wir dies an der Art, wie der echter Künstler das Erlebnis zum Ausdruck bringt; er geht von einer Situation aus und läßt nun Menschen und Dinge in einem Lebensbezug zu einem ideellen Ich erblicken, in welchem sein eigenes Dasein und innerhalb desselben sein Erlebnisverlauf in der Phantasie gesteigert ist: dieser Lebensbezug bestimmt, was der echte Künstler von den Menschen, von den Dingen, von sich selbst sieht und ausdrückt.

Noch weitere Unterschiede machen sich in den Aussagen der Lebenserfahrung geltend. Schon im Leben selbst entwickeln sich Wirklichkeitserkenntnis, Wertung, Regelgebung, Zwecksetzung in verschiedenen Stufen, deren jede die andere zu ihrer Voraussetzung hat.

Die Vergnügungen der Sinne verlieren, wenn man ohne Zucht bleibt, seine ganze Lebendigkeit sind dann keine Vergnügungen mehr.


Wenn in diesem Zeitpunkt meine Rede scheint so monologisch und allgemein, das hat eine Grund. Der Monolog findet sich in erster linie noch in dramatischen Werken (Komödie, Tragödie, Schauspiel etc ) . Eine Bühnenfigur spricht ihre gedanken laut aus, ohne sich dabei an ein Gegenüber ,oder an das Publikum zu wenden, das in diesem Fall Augenzeuge dieses vorgang wird. Für den weiteren Handlungsverlauf ist der Monolog in der Regel nicht unwichtig,da das Publikum über die Denkweise, oder über die Handlungen der Bühnenfigur informiert ist.

Der Aufbau der Erstellers Rede lässt die von mir genannte Andeutungen und Beleidigungen gegen das Theater , lieber Ragnarök eine Thema- Thread hängt in erster Linie vom Aufbau ab.Der Ersteller hat überhaupt der notwendig Vorüberlegung versäumt.
1. Warum sprech ich?
2. Worum geht es ?
3. Was müsste sein ?
4. Wie wäre das möglich?
5. Handeln.

Bucher, die, man können helfen bessere verstehen :
Wilhelm Dilthey 1833- 1911 : Der Aufbau der Geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften.
Aristoteles : Nikomachische Ethik



seyda,
einfach und nackt gefällt mir ...lach :)))




Gruß
Octavios

SOLI INVICTO


melden
octavios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

20.03.2005 um 18:43
SOLI INVICTO

off-topic

@ Raganarök

Irgendwas stimmt nicht mit deine Profil, man kann nicht es öffnen.

Ich lässt hier meine Grüßen
Octavios

SOLI INVICTO


melden

Theater

20.03.2005 um 18:57
@octavios

Müsste jetzt eigentlich funktionieren:)

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
Anzeige
octavios
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theater

21.03.2005 um 12:28
SOLI INVICTO

Ragnarök

Nö, es funktioniert aber nicht.
Auf die frage: Ich bin Grieche.

Gruß

SOLI INVICTO


melden
318 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden