Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

1.572 Beiträge, Schlüsselwörter: Schweiz, Basisdemokratie
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:07
Tja, so kann Demokratie auch funktionieren. Das Schweizer Volk hat entschieden; auch diejenigen die nicht wählen gegangen sind.
Erstaunlich, wie sich manche hier über ihre sonst so hoch geschätzte Demokratie aufregen. Tja, das Volk besteht eben auch aus konservativen Bürgern, die, auch wenn schlecht darüber informiert,
was das für Konsequenzen nach sich ziehen kann, gewählt und entschieden haben.
@Allmysterio
@skep


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:08
@hawaii
man kann nur für sie hoffen, dass das land bis zur nächsten abstimmung nicht allzugrossen schaden nimmt


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:11
yaya schrieb:Wenn ihr keiner ahnung von politik habt sagt doch lieber nichts ...oder keinen menschen verstand mehr habt !!!
So ein Verstands-Diss kommt besser in verständlichem Deutsch.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:16
@hawaii
So sieht eben gelebte Demokratie aus, mit allen Konsequenzen.


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:20
@skep

Das wirkliche Demokratieverständnis und tatsächliche Akzeptanz von Demokratie erkennt man bei den Menschen immer erst, wenn sie auf der Seite der Abstimmungsverlierern stehen und wie sie dann damit umgehen.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:20
«Die EU tut, als würden wir zu ihr gehören»

"Wir sind nicht Mitglied der EU und wollen es nie sein!
Mit der Übernahme der Personenfreizügigkeit hat die Schweiz ihre Unabhängigkeit faktisch preisgegeben. Jetzt ist das korrigiert.
Jetzt ist der EU endlich klar mitzuteilen, dass die Schweiz nicht Mitglied ist und auch nicht werden will. Darum ist endlich das Beitrittsgesuch von 1992 für gegenstandslos zu erklären.
Die Schweiz ist auch kein Mitglied des Europäischen Binnenmarktes und will es auch nicht sein."

http://www.20min.ch/schweiz/news/story/-Die-EU-tut--als-wuerden-wir-zu-ihr-gehoeren--28219559

Für alle EU-Glaübigen. Lasst dies euch zu Gemüte führen. Wir wollen keine Diktatur seitens Brüssel.
Sollen die mit euch machen was sie wollen, jedoch nicht mit uns!


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:22
Cool EU Außengrenze rings um die Schweiz, na ob das so im Sinne des "schweizer Volkes" ist?


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:23
@_Themis_

Naja, wobei die Mehrheit der hier schreibenden Schweizer wohl eher für das Ergebniss zu sein scheint, wer sich hier echauffiert, sind wohl meist Deutsche.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:25
@Bone02943
Glaubst ernsthaft, dass die EU einen Wirtschaftskrieg gegen die Schweiz beginnen würde?
So desolat die europäische Wirtschaft dasteht, glaube ich nicht daran.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:26
@skep

Keine Ahnung, abwarten und gucken würd ich sagen.

Aber wenn die Schweiz eben kein Teil sein möchte dann sollte man sie auch so behandeln.


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:26
@skep

Zumal die Schweiz 1/4 der deutschen Staatsschulden hält^^


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:28
@_Themis_

Tja, würd mal sagen:Dumm gelaufen.
Davon abgesehen sind wohl auch ordentliche Summen deutscher Vermögen in die Schweiz
verbracht worden....wohl auch nicht immer koscher.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:29
@JordanTwoDelta
JordanTwoDelta schrieb: Wir wollen keine Diktatur seitens Brüssel.
Na dan sei froh das es diese auch nicht gibt. :Y:


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:32
@interrobang
interrobang schrieb:Na dan sei froh das es diese auch nicht gibt. :Y:
Da könnte man geteilter Meinung sein, mal gespannt was genau im Freihandelsabkommen stehen wird, wenn es denn mal veröffentlicht würde, mal als Beispiel.
Von der Bankenunion mal ganz zu schweigen.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:34
Bone02943 schrieb: Cool EU Außengrenze rings um die Schweiz, na ob das so im Sinne des "schweizer Volkes" ist?
Hat denn nicht jeder Schweizer Bürger die Wahl zum abstimmen gehabt?


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:35
_Themis_ schrieb:Zumal die Schweiz 1/4 der deutschen Staatsschulden hält^^
Woher hast du denn den Wert? Scheint unwahrscheinlich.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:37
@hawaii

Klar, aber hat "das Volk" auch alle Konsequenzen bedacht?


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:43
@Bone02943

Irrelevant. Wenn hier Aufklärung beim ländlichem Volk der Schweiz gefehlt hat, dann hätte man sich mal darum kümmern müssen. Nun muss man eben mit den Konsequenzen leben; falls es denn
überhaupt welche geben wird.


melden

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:43
Hier mal etwas von einem der in der Schweiz im Fach Politikwissenschaften promoviert hat, er sollte sich also gleich aus mehrerer Hinsicht im behandelten Thema auskennen

- Automatische Anerkennung von Schweizer Diplomen in der EU.
- Anerkennung schweizerischer Produktekennezeichnungen beim Export in die EU.
- Der Zugang von Schweizer Firmen zu öffentliche Ausschreibungen in der EU.
- Abbau von Kontigenten und Zöllen für Schweizer Käse.
- Abschaffung von tierärztlichen Kontrollen beim Grenzübertritt.
- Die gleichwertige Beteiligung von Schweizer Forschungsinstitutionen an EU Forschungsprojekten.
- Diskriminierungsverbot beim Zugang von Schweizer Airlines im europäischen Luftraum.
- Anerkennung des Zieles den Transit-Schwerverkehr auf die Schiene zu verlagern
- Abschaffung der systematischen Personenkontrollen beim Grenzübertritt
- Zusammenarbeit bei der Verteilung von Asylsuchenden und Teilnahme an Gesamteuropäischer Datenbank.
- Teilnahme für Schweizer Filmschaffende an EU Fördermassnahmen.
- Zusammenarbeit im Umweltbereich mit der Europäischen Umweltagentur die die EU bei der Umweltgesetzgebung berät.
- Standardisierung von statistischen Erhebungen und Zusammenarbeit mit europäischen Statistikbehörden.
- Kooperation bei der Betrugsbekämpfung.
- Teilnahme an europäischen Bildungs- und Jugendprogrammen.
- Kooperation mit Europol zur Verbrechensbekämpfung.

Was haben diese Dinge (und es gäbe noch unzählige mehr davon) miteinander gemeinsam? Es sind Beispiele von Privilegien, die die Schweiz dank der bilateralen Abkommen mit der EU erhalten hat. Dinge, auf die eine Mehrheit der stimmenden Schweizer Bevölkerung anscheinend bereit ist zu verzichten, weil sie das Gefühl haben, dass es in der S-Bahn enger geworden ist. So zumindest muss man wohl das Resultat der heutigen Abstimmung interpretieren. Ausser natürlich man ist tatsächlich davon überzeugt, dass man uns weiterhin die Rosinen aus dem EU Kuchen picken lässt. Der freie Personenverkehr war schliesslich eines jener Dossiers, in dem die EU am meisten Entgegenkommen zeigte.

So können viele Jahre hartnäckiger diplomatischer Arbeit nach einem Wochenende mit einer Zufallsmehrheit plötzlich in der Luft hängen. Die Schweiz sollte vielleicht einmal weniger direkte Demokratie wagen.

Mehr Analyse und Gedanken werden wohl in den nächsten Wochen folgen, wenn die Wunden geleckt sind und die Selbstgerechten sich mit den Realitäten der Konsequenzen ihrer Politik konfrontiert sehen.
http://networkedblogs.com/TD1sw

Wer könnte es der EU verdenken wenn sie ihre Zugeständnisse an die Schweiz auch noch mal neu überdenkt?


melden
Anzeige

Volksabstimmung: Schweiz stimmt für Begrenzung der Zuwanderung.

10.02.2014 um 17:48
Die Schweizer haben in einer basisdemokratischen Entscheidung abgestimmt, was sie von der EU-Bürokratie halten - nämlich nicht viel. Das haben die Leute in Brüssel zu respektieren. Das war ein Bugschuss der feinsten Sorte. Die Schweiz ist politisch neutral und wurde lange als "Teil der EU" behandelt, obwohl sie es garnicht sind. Die Schweizer haben nun abgestimmt was sie von der quantitaven Expansionspolitik des EU-Raumes halten. Hier wurde zuviel auf Quantität statt Qualität gesetzt, Bilanzen übersehen und strukturelle Unterschiede hingenommen. Die Mehrheit will sich von dem irrwitzigen Kurs der EU-Politik nicht vereinnehmen lassen, und schon garnicht diktieren lassen.

Die haben nun abgestimmt, dass Sie der Einwanderungspolitik nicht einverstanden sind. Soviel Basisdemokratie in Bezug auf Volksentscheide wünsch ihr mir manchmal hier zu Lande.

Wenn sich die Wogen einiger aufgebrauster EU-Politiker geglättet haben, werden auch die Regelungen des Schengenraumes neu ausgehandelt. Die bisherigen Regelungen sind sowieso schon ein wenig eingestaubt und nicht mehr Stand der Dinge. Die EU wird nun ihre wahre Fratze zeigen, wie sie mit dieser Entscheidung umgehen wird.


melden
93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt