Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

26.02.2014 um 07:56
Interessant wäre auch mal eine Untersuchung, wieviel davon Meinungsmache durch die Medien ist. In letzter Zeit das Gehetze gegen Sinti und Roma.


melden
Anzeige
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

26.02.2014 um 07:57
@praiseway
zu viel


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

26.02.2014 um 10:46
Frag mal die Leute die mit solchen Leuten in der Nachbarschaft wohnen, wie viel davon Gehetze ist.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

26.02.2014 um 13:52
praiseway schrieb:Interessant wäre auch mal eine Untersuchung, wieviel davon Meinungsmache durch die Medien ist. In letzter Zeit das Gehetze gegen Sinti und Roma.
Im Gegenzug dann die Meinungen von Leuten die sich nicht trauen den Mund auszumachen. Also derer die sich ihren Teil denken.


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

26.02.2014 um 13:55
@pokpok

Und dann wieder ne Untersuchung wieviele von diesen leuten die sich ja nicht trauen den mund aufzumachen tatsächlich kontakt zu ausländern haben ^^


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

26.02.2014 um 13:59
@aseria23
Najaaaa die Wahrscheinlichkeit dass diese Kontakt haben ist sicher nicht gering.


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

06.03.2014 um 08:21
http://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/a-957172.html
Ich wurde gerne das Ergebnis der Abstimmung in Deutschland sehen.


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

06.03.2014 um 08:24
@Butterbirne
Neun von zehn Rumänen und Bulgaren in Deutschland hatten allerdings einen Job.
Ja, ich auch.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

06.03.2014 um 08:31
Butterbirne schrieb am 26.02.2014:Frag mal die Leute die mit solchen Leuten in der Nachbarschaft wohnen, wie viel davon Gehetze ist.
Schon wieder das alte langweilige xenophobe Liedchen. Einpaar Idioten hauen auf den Klotz und eine ganze Volksgruppe wird dafür verurteilt. Wann mistet ihr endlich mal eure Schubladen aus?


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

06.03.2014 um 08:46
@rockandroll
Sobald du mit dem denken anfängst.


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

06.03.2014 um 08:47
@Butterbirne

So ne sprüche wie deine bezeichnest du als denken?


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

05.04.2014 um 14:42
@pokpok

Also erstmal bin ich nicht ungewöhnlich, meine ich zumindest. Das "hüpfen" wie du es nennst liegt wohl eher daran, dass ich natürlich in Deutschland geboren und aufgewachsen bin, und schon seit jeher kaum was mit dem Ausland zu tun hatte bzw. bei meiner deutschen Mutter aufgewachsen bin. Das ist meine deutsche Perspektive bzw. eine Perspektive, wo dieses Land meine Heimat ist. Mein Berührungspunkt mit dem ausländischen Milieu hab ich dann halt mit meinen vielen türkischen Nachbarn hier bei uns im Viertel und dann doch mal von meinem ausländischen Vater, wenn ich ihn hin und wieder sehe als auch durch migrantische Freunde und Bekannte. Von daher ist die migrantische Perspektive mir auch irgendwie schon geläufig. Wenn du halt immer zwei Perspektiven vor Augen hast, dann fällt es schwer sich für eine zu entscheiden.
pokpok schrieb am 26.02.2014:Also auch mit einer oder mehreren Einschränkungen. Wenn es doch für dich so in Ordnung ist stellt sich die Frage warum du diese Einschränkungen anderen nicht zubilligen kannst. Werde den Eindruck nicht los dass du von einem Bein aufs andere hüpfst, so wie es gerade passt.
Warte, was ich an deinen Ausführungen immernoch nicht toll fand, war eben, dass du plötzlich angefangen hast über die Menschen grundsätzlich zu schreiben. Hattest du vorher nicht gemacht, plötzlich kamen da "PI-News" Begriffe und Gedanken. Wie ich mich erinnere hattest du über Intelligenz und Erbgut von Menschengruppen, automatisierte Nichtintegrierbarkeit geschrieben. Von Migrantenkindern, die niemals ein Teil dieser Gesellschaft sein werden. Aufgrund von Merkmalen wolltest du im Gegensatz zu mur grundsätzlich über Menschen reden, ohne Rücksicht auf Charakter oder Persönlichkeit etc.
pokpok schrieb am 26.02.2014:Ich habe noch immer keine Antwort von dir warum es dir so wichtig ist Deutscher sein zu wollen. Meinst du dass du dann andere Privilegien genießen würdest? Reicht es dir nicht einfach aus so anerkannt zu sein wie du bist? Ich verstehe es nicht denn auf einer Seite hackst du auf die Deutschen rum und auf der anderen Seite willst selber einer sein.
Das ist aber sicherlich nicht nur bei mir so. Das findest du bei anderen Menschen mit migrantischen Wurzeln auch. Das liegt wohl daran, dass dieses "ich bin deutsch" (vor)belastet ist. Ich persönlich mag dieses Land, lebe gerne in diesem Land bzw. fühle eine tiefe Verbundenheit. Aber es ist reichlich unpopulär so zu denken bzw. dieses "Ich bin ein Deutscher" kommt schwierig rüber. Wenn man wahrnimmt, dass man in Deutschland so große Probleme mit Identität und Liebe zum Land hat, dann hat man eher das Gefühl, eine Abneigung zeigen zu müssen, weil das populärer ist. Ein "Deutschland ist scheisse" kommt erfahrungsgemäß irgendwie besser an als "Deutschland ist toll-ist mein Land".

Und die Erfahrung ist auch, dass 1. mein Gefühl komisch ist beim schreiben von "Wir Deutschen" oder "ich als Deutscher" 2. das auch schlecht ankommt bei Mitmenschen.

Deswegen finde ich auch die immernoch die Doppelte Staatsbürgerschaft nicht gut, jedenfalls nicht für Deutschland. Der deutsche Pass bzw. Identität ist ohnehin schon weitgehend unpopulär, die meisten mit Doppelpässen werden sich sehr sehr stark auf ihre andere Nationalität zurückziehen, und vielleicht die letzten Reste an Verbundenheit zur Bundesrepublik verlieren. Das einzige "Makel" der Bundesrepublik ist ihr scheinbar grenzenloser Reichtum, sonst würde niemand wahrscheinlich den Pass wollen.

Wenn man übrigens noch fremdländisch aussieht, dann kämpft man ohnehin damit gar nicht unbedingt als Deutscher gesehen zu werden, was zu ausländerfeindlichen Vorfällen führen kann. Ich bin Deutscher, werde aber angespuckt, rassistisch beleidigt. Mich betrifft sogar "racial profiling" als "Deutscher".

Bei Migrantenthemen weiß man, dass eine bestimmte Wahrheit richtig ist, schon aus Erfahrung, aber mitteilen? Das, was "PI-News", Sarrazin etc. angeblich wahres berichten, ist immernoch verhältnismäßig wenig von dem, was tatsächlich Alltag ist. Und vor allem nix neues. Und mittlerweile ohnehin auf menschenfeindlicher Hetze basierend.


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

06.04.2014 um 15:02
Ich bin sicher, die Meisten "Gutmenschen" haben keine Zigeuner als Nachbarn gehabt. Sonst wäre der Tenor anders.

Geht mal durch eine Großstadt, dort sind auch genug von den agressiven Bettlern unterwegs. Auch in meinem Beruf kommen ab und zu eine solche Horde, die laut, dreckig und agressiv sind. Zum Glück hat der Chef ihnen Hausverbot erteilt.

Meiner Schwester, Krankenschwester in einer anderen Stadt, wurde von einer Zigeunersippe bedroht. Nur weil die Oma auf Station gestorben ist. Man stelle sich das mal vor!!!


Bist jetzt habe ich nur schlechte und böse Zigeuner erlebt, halte mich von denen fern. Zum Glück erkennt man sie ja sofort.

Von wegen Hetze und Stammtischgerede! Dann lade ich euch gerne mal ein, wo die Brennpunkte sind und sich dieses Gesindel breit macht.

Warum wird immer, wenn man die Meinung oder Erfahrung zu bestimmten Gruppen äussert als political uncorrect hingestellt?


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

06.04.2014 um 15:09
Zebrastreifen schrieb:laut, dreckig und agressiv
Zebrastreifen schrieb:dieses Gesindel
Langsam verstehe ich die Schweizer, warum sie unlängst gegen deutsche Massenzuwanderung gestimmt haben.


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

06.04.2014 um 15:24
@Zebrastreifen
Zebrastreifen schrieb:die Meisten "Gutmenschen" haben keine Zigeuner als Nachbarn gehabt
Ich bin zwar kein Gutmensch, möchte dich aber trotzdem darauf hinweisen, dass der Begriff "Zigeuner" politisch nicht korrekt ist. Du könntest dich statt dessen des Beamtendeutschs bedienen und von "Angehörigen einer mobilen ethnischen Minderheit (MEM)" sprechen.
Zebrastreifen schrieb:Warum wird immer, wenn man die Meinung oder Erfahrung zu bestimmten Gruppen äussert als political uncorrect hingestellt?
In deinem Fall, du magst vielleicht Recht haben, aber deine Wortwahl ist nicht sehr eloquent.


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

06.04.2014 um 15:34
Zebrastreifen schrieb:Warum wird immer, wenn man die Meinung oder Erfahrung zu bestimmten Gruppen äussert als political uncorrect hingestellt?
Weil die meisten Meinungen oder Erfahrungen keine sachlichen Ausführungen sind sondern plumpes Stammtischgeschwätz. Wenn dann von Negern, dreckigen Zigeunern, Gesindel und Kanaken die Rede ist, dann ist das unkonstruktiver Scheißdreck. Bestenfalls geeignet um Klobürsten zu färben, aber für die Problemlösung ungeeignet. Das ist auch der Grund warum euch Hintertürrassisten keiner zuhört.


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

06.04.2014 um 16:03
Erfahrungen sind Stammtischgeschwätz?? Wieso Hintertürrassissten?

Und das sind Äusserungen von Gutmenschen, die wirklich keine Ahnung haben. Aber selber als Helden dastehen wollen.Wozu auch immer.

Wenn ihr von einer Zigeunerbande bedroht werdet, nur weil ihr eurem Beruf nachgeht möchte ich euch mal eure Einstellung sehen. Von wegen Einzelfälle und Stammtichkack. Dieses "political correct" ist doch so familiär. Kaum zu glauben, ich auch! Aber gegen die kommt man nicht an, weil sie mafiöse Struckturen haben und zum guten Schluss keine gerechte Strafe hier in Deutschland erhalten werden.

Aber das sind bestimmt nur Ausnahmen. Deutschland wird es eh zugrunde gehen, weil zuviele Armutszuwanderer hierher siedeln werden.

Nennt mich von mir aus Rassist, es gibt kein Land der Welt die keine rassistische Tendenzen haben. Es fängt doch beim Fußballspiel an.

Übrigens bin ich ebenfalls zur Hälfte Ausländerin, somit bin ich wohl ein Selbsthasser??Hm..


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

06.04.2014 um 16:05
@Zebrastreifen
Zebrastreifen schrieb:Erfahrungen sind Stammtischgeschwätz?? Wieso Hintertürrassissten?
Weil deine vulgäre Wortwahl eher am Stammtisch anzutreffen ist. Wenn du also ein Problem mit derartigen Personen hast, dann kannst du das auch anders ausdrücken.


melden

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

06.04.2014 um 16:06
@KillingTime
achso, ich soll es wie viele andere auch nur denken aber nicht schreiben?


melden
Anzeige

Zuwanderung in Deutschland begrenzen? Wie würdet ihr abstimmen?

06.04.2014 um 16:06
doppelpost


melden
469 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt