weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

976 Beiträge, Schlüsselwörter: Neonazis, I-net, Neonazicodes

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

19.04.2005 um 21:01
es ist bewiessen das nicht mehr(und nicht weniger)als drei millionen juden "vergast" wurden!solltest dir vielleicht mal einen meiner vorträge anhören!könnte sogar für dich interessant sein!!!!

*lol* Nur 3 Millionen?Das ändert natürlich alles;) Und du schreibst,du willst den Holocaust nicht verharmlosen?ein schwächeres Lippenbekenntniss habe ich selten gehört.

Deine Sorte ist hier nicht erwünscht. Kannst ins NSL-Forum gehen,da bist du gerne willkommen und ihr könnt euch gegenseitig "Sieg Heil" zuschreiben und morgen gemeinsam des Führers Geburstag feiern.

Hier sind Nazis unerwünscht. Ich habe keine Lust mehr mich mit euch auseinanderzusetzen,das habe ich eine zeitlang versucht,aber bei euch ist alles verloren. Für mich seit ihr der geistige Bodensatz Deutschlands.

Ohne freundliche Grüße

Auf wiedersehen

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
Anzeige
jeyjo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

20.04.2005 um 01:23
Hmmm, ich schätze mal die freundliche undhochschulgebildete Nessy liest jetzt mit...
Du bezeichnest Dich selbst als NAZI, bekkenst dich geradezu mit Stolz dazu.


Das heißt also, Du befürwortest ein TOTALITÄRES System und lehnst jede Art von Demokratie ab,

Du bist MILITARISTISCH,

Du hegst einen großen HASS gegen Minderheiten, wie Behinderte, Ausländer, Homosexuelle, Obdachlose,

Du würdest am liebsten wieder die EUTHANASIE einführen, um gegen diese eben genannten Minderheiten vorzugehen und sie auszumerzen,

für Dich haben die Verbrechen an Menschen in Auschwitz NIE stattgefunden, es ist für dich alles eine große LÜGE.

Also, ich finde das schon sehr happig. Respekt, wozu Du dich hier bekannt hast, indem Du dich einen Nazi nanntest.

Übrigens, dass Du an der Uni Vorträge halten darfst, nehme ich Dir nicht ab.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

20.04.2005 um 09:40
Hallo!

"Übrigens, dass Du an der Uni Vorträge halten darfst, nehme ich Dir nicht ab."

Ich ihr allerdings auch nicht!
Wer derartigen unqualifizierten Mist von sich gibt, hat meiner Meinung nach generell auf einer Hochschule nichts verloren. Nebenbei - aus eigener Erfahrung (anderes Fach):
Was bitteschön weiss man den schon nach 3 Semestern "Geschichte"-Studium?
Außerdem:
"Ich halte Vorträge an der Uni" ??
Haha! Vielleicht am Ende des Semesters einen Prüfungsvortrag vor ein paar Kommilitonen - aber garantiert nicht diese braune Scheisse, sonst wars das nämlich mit dem Schein :-)
Und auch garantiert nicht diese braune Scheisse im Rahmen von Uni-Veranstaltungen - sonst wars das nämlich auch mit dem Schein!
Welche Uni toleriert denn bitte Holocausleugner als "Redner" ?

Naja.
Ein Glück, dass diese Pfeife gesperrt ist!
War ja nicht auszuhalten!

So, und nun zu HYPE.
"Poly, warum haben denn immer alle leute Angst vor den "Nazis" wenn sie alle Idioten sind, so wie Du das sagst?"
Weil der Vorzeigenazi eine gehirnamputierte Glatze ist (Achtung: Klischee - leider zutreffend!), die lieber mit Fäusten als mit Worten "argumentiert"

Kannst Du mir auch bitte mal sagen was genau Du gegen die Rechten hast?

Kannst DU mir mal sagen, warum Du in jedem Thread, in dem zurecht gegen die braunen Idioten gewettert wird, auftauchst, und erst mal jeden, der was GEGEN Nazis hat, deswegen kritisierst?
Bist Du SELBER einer? Oder verstößt das nur gegen Dein RECHTSEMPFINDEN, wenn jemand "unkritisch" Nazis diffamiert? Warum denn? Was findest DU denn im Gegenzug so TOLL an den Nazis, dass Du hier immer wieder ihre Parolen zum besten gibst ("Multikulti funktioniert nicht" etc...), ohne angeblich selbst dieser Gesinnung anzugehören? Warum sollte ich denn auch Deiner Meinung nach (anderer Thread) das Parteiprogramm der NSDAP lesen? Hast Dus schon gelesen? Also, was ist so TOLL daran?

"ich glaube 99% aller Leute die hier ein grosses Maul haben so wie seraphim wissen gar nicht um was es im Nationalsozialismus eigentlich geht. "
Na, aber offensichtlich ALLE (bis auf die gesperrte Idiotin) wissen, dass das, worum es geht, letztlich dazu geführt hat, dass Millionen Menschen gefoltert und getötet wurden - wegen ihrer Religion, Hautfarbe, Sexualität und politischen Gesinnung. WAS ALSO SOLL DARAN SOL TOLL SEIN?????





Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

20.04.2005 um 10:48
@case_77

Du mußt das entschuldigen, ich lese in letzter Zeit einfach zuviel Nietzsche ... die Luft da oben bekommt mir auch nicht mehr allzu gut :D

"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

Irren ist menschlich, aber um richtig Scheisse zu bauen brauchst Du einen PC


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

20.04.2005 um 23:55
@jeyjo & Polyron

hab bei dieser Nessy16 eh eher das Gefuehl es handelt sich eher um einen
"Spassaccount" von irgendeinem bekannten User dieses Forums, der nur Mal
testen will wie wir dagegenargumentieren.

@seraphim82

Nietzsche ja?! na wenn du meinst.

I've seen things you people wouldn't believe. Attacks ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser gate. All those moments will be lost in time, like tears in rain...
Roy Baty, "Bladerunner"


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

21.04.2005 um 09:12
@Poly

Weiss Du, mir geht es einfach auf den Sack, wenn Ihr immer alle die rechts denken an den rechten Rand drückt. Und das passiert nun mal hier, wenn jemand kommt und schreibt, dass ihm die vielen Ausländer auf den Sack gehen, dann heissts sofort, er sei ein brauner scheisstyp, ne hirnlose Glatze usw usf.
Und dass ich mal sagte, dass Multikulti nicht funktioniert, ist nun mal meine Meinung, und das ist nicht eine Parole die nur die rechtsextremen vertreten. Wenn Du links eingestellt bist unterstelle ich Dir ja auch nicht, dass Du grad nach Anarchie schreist oder ein Kommunist bist. Das Du das Parteiprogramm der NSDAP mal lesen sollst, hab ich auf den Thread von dort bezogen, denn ich finde, wenn Du schon so vehement gegen etwas bist, dann solltest Du Dich auch gründlich informieren, und nicht nur Zeitung lesen und den Geschichtunterricht in der Schule an Dir vorbeirauschen lassen.

Na, aber offensichtlich ALLE (bis auf die gesperrte Idiotin) wissen, dass das, worum es geht, letztlich dazu geführt hat, dass Millionen Menschen gefoltert und getötet wurden - wegen ihrer Religion, Hautfarbe, Sexualität und politischen Gesinnung. WAS ALSO SOLL DARAN SOL TOLL SEIN?????
Ich sag ja nicht dass daran etwas toll ist, nur... Wisst Ihr auch was Stalin getan hat? Was in China abgeht? In der ganzen Geschichte der Menschheit hat es unzählige Regierungen und Diktatoren gegeben die Massenmorde begingen, Völker in den Krieg trieben und Minderheiten verfolgten.
Darum sehe ich nicht ein, warum immer so gegen rechts gewettert wird, wo es in allen Richtungen der politischen Gesinnungen Verbrecher gibt.

Time will tell...


melden
jeyjo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

21.04.2005 um 13:35
@ hype

Leider habe ich ein paar Probleme, Deine Gedankengänge nachzuvollziehen.
Zum einen kann ich nicht ganz verstehen, weshalb Du RECHTS bist und zum anderen begreife ich nicht, wieso Du die nationalsozialistische Weltanschauung befürwortest.
Du unterstellst uns, dass wir nicht wüßten "worum es im Nationalsozialsimus ginge". Wer zwischen den Zeilen liest, erkennt, dass Du damit den Nationalsozialismus verteidigst und dich anscheinend in irgendeiner Form mit ihm identifizierst. Da ist es doch kein Wunder, dass Du in der "braunen Ecke" landest.
UND, in der vorigen Seite habe ich ein paar Hauptmerkmale des Nationalsozialismus beschrieben. Mein Kenntnisstand beruht dabei auf dem Geschichtsunterricht in der Schule, der mal gerad so an mir "vorbeigerauscht" ist ;)

Also, darf ich Dir ein paar persönliche Fragen stellen?
JA?!?

1. Welche "guten" Aspekte des Nationalsozialismus verteidigst Du hier?
2. Wieso sympathisierst Du mit Nazis ?

Und in einem Punkt gebe ich Dir Recht, es gab und gibt außer Hitler, viele andere Machthaber, die Grausames geleistet haben. Stalin, Du hast ihn erwähnt, ist in meinen Augen fast genauso schlimm wie Hitler.
ABER, macht diese Tatsache die Taten von Hitler besser?!?-Ich denke nicht

UND, das Thema dieses Threads ist nunmal "Neo-Nazi und ihre ...".
Stalin und Co sind wohl einen eigenen Thread wert.

Mfg


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

21.04.2005 um 15:52
Ich denke auch, das der unterschied darin liegt, das niemand die Verbrechen stalins leugnet, oder das sich heute noch ernst zu nehmende massen gibt, die sich stalinismus wünschen! Bei nationalsozialsmus sieht die sache anders aus!

Es wird wohl keinen geben, der leugnet, dass beispielsweise die npd lupenreinen nationalsozialismus vertritt, der direkt an 1945 anschließt!

Auch verstehe ich die argumentation nicht, wenn 10 leute vor mir massenmörder waren, dann kann ich morden ohne mich schlecht zu fühlen?

auch darf man nicht vergessen wieviele menschen mit begeisterung am nationalsozialismus mitgemacht haben, stalin herrschte durch terror- hitler verstand es das wesen der damaligen deutschen zu begeistern, dadurch wurden viele deutsche zu Tätern! Sie ließen sich von rassenwahn und großmannssucht anstecken und wurden damit schuldig! Man darf nichtmehr die typische 50er jahre argumentation bringen, dass es nur wenige waren die mitgemacht hätten, es war ein gro0ße zahl von deutschen, die der nationalsozialismus zu bestien machte!


Je mehr man sich mit der zeit von 33-45 beschäftigt, so wird man feststellen, dass dieser zeit nicht das geringste positiva abzugewinnen war! Nichts war damals besser als heute!




Die Demokratie der Bundesrepublik ist die einzig vorstellbare menschenwürdige Staatsform!


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

21.04.2005 um 16:45
@hype
<"ich glaube 99% aller Leute die hier ein grosses Maul haben so wie seraphim wissen gar nicht um was es im Nationalsozialismus eigentlich geht. ">

Nun, ich zähle mich mal zu den 1%, die Du für würdig erachtest mit Dir über die NSDAP und deren Politik zu unterhalten.

Beginnen wir mal DAMIT:

<"Das Du das Parteiprogramm der NSDAP mal lesen sollst, hab ich auf den Thread von dort bezogen, denn ich finde, wenn Du schon so vehement gegen etwas bist, dann solltest Du Dich auch gründlich informieren, ">

Um die Politik der NSDAP zu verstehen ist es das falscheste was Du tun kannst, Dich auf das Parteiprogramm zu berufen. Es gab 1934 Leute, die von Nazi-Volksgenossen erschossen worden sind, WEIL sie das taten. Du darfst als getrost daraus schließen, d aß das Parteiprogramm für die Herrschaften, die an der Spitze der Partei standen "nicht die Bohne" wert war. Originalton _Martin Bormann: "Nationalsozialismus ist der Wille des Führers" - So erklärte es Martin Bormann seinem Sohn Martin. Und DER machte diesen Satz später öffentlich. Das alles kann man erfahren, w enn man die Dokumentationen, die angeblich zu oft über die Sender gehen auch anschauen würde.


zu nessy´s "Zianisten"

Das mit den "Zianisten" die eigentlich Zionisten sind ist ja schon geklärt. DAS kommt dabei raus wenn sich Neonazis für gebildet halten und "Witzchen" machen wollen. Die hält nicht mal Vorträge vor den "Holsteinern" auf der Weide, geschweige denn vor Studenten auf der Uni.

@seraphim
<" ich kann nicht behaupten das ich bei diesen Bildern einen Anflug von Mitgefühl geschweige denn Reue erlebt hätte">

Ich kenne schon Dokumentarfilme bei denen auch das Gefühl angesprochen wird. "Shoa" von Salcia Landmann zählt dazu. Aber WER tut sich das an - das sind insgesamt etwa 8 Stunden. Ich stelle auch fest, daß isgesamt gesehen die neueren Dokumentationen mehr und mehr das Gefühl ansprechende Elemente beinhalten. Es werden zunehmend Einzelschicksale in die Geschehnisse der Shoa miteingewoben, so daß ein Identifikationsprozess stattfinden kann.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

21.04.2005 um 17:49
wenn Ihr immer alle die rechts denken an den rechten Rand drückt.

Wer rechts denkt,den darf man doch auch rechts nennen oder? Irgendwie ein kleiner Widerspruch. Wenn du so denkst,dann steh auch dazu und sieh wenigstens ein das du dann ein Nazi bist. tue nicht so,als würdest du dann zur Deutschen Mitte gehören.Das ist erbärmlich.

@jafrael

Die hält nicht mal Vorträge vor den "Holsteinern" auf der Weide, geschweige denn vor Studenten auf der Uni.

Höchstens im Seminar für Spielplatzkunde;)




Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

21.04.2005 um 17:51
@hype

"Weiss Du, mir geht es einfach auf den Sack, wenn Ihr immer alle die rechts
denken an den rechten Rand drückt. "

Es ist immer das Gleiche. Da wird mit rechten Parolen argumentiert und dann
echauffiert man sich, wenn man ins "rechte Eck" gestellt wird. Gehts noch?
Am besten noch rummeckern, wenn man User als recht betitelt, die den
Holocaust relativieren oder sich gar selbst als "Nazis" bezeichnen.

"Darum sehe ich nicht ein, warum immer so gegen rechts gewettert wird, wo
es in allen Richtungen der politischen Gesinnungen Verbrecher gibt."

Die Verbrechen der Nazis sind in ihrer Unmenschlichkeit immernoch
einzigartig.



I've seen things you people wouldn't believe. Attacks ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser gate. All those moments will be lost in time, like tears in rain...
Roy Baty, "Bladerunner"


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

22.04.2005 um 12:50
Hallo Jeyo

schön dass mal jemand sachlich und freundlich über dieses Thema reden will. :)
Klar dafst Du mir persönliche Fragen stellen, die werde ich Dir auch beantworten.

1. Positiv am NS finde ich:

Antimarxismus, Antikommunismus und Antibolschewismus
Totalitarismus
Führerprinzip
Militarismus

2. Ob ich mit Nazis symphathisiere, dass sei mal dahingestellt. Denn ich finde diese hirnlosen Glatzen die Gewalt verbreiten genauso Scheisse wie die meisten hier. Ich kenne jedoch ein paar Leute, die nicht die Gewalt verherrlichen, sondern wie ich denken, dass auch den NS positive Seiten hat. Es geht mir nicht darum, wie 33-45 regiert wurden, sondern die Grundprinzipien dieser Politik.

Ich gebe Dir recht, der Thread geht um Nazis und ihre Symphathisanten, nicht um die anderen, ich zog diese Verbrechen nur heran, um zu zeigen, dass nicht nur die Deutschen zu jener Zeit Verbrechen begiengen. Und Schlussendlich spielts meiner Meinung nach keine Rolle, ob jemand 6 Millionen, oder 1,5 Millionen auf dem Gewissen hat, ein Verbrechen bleibts trotzdem. Irgendwo oben hat mal jemand zu Nessy's Aussage von wegen 3 Millionen auch gesagt:
*lol* Nur 3 Millionen? Das ändert natürlich alles Und du schreibst,du willst den Holocaust nicht verharmlosen?ein schwächeres Lippenbekenntniss habe ich selten gehört.
Genauso sehe ich es auch.

Jafrael, ich habe nie gesagt, dass ich die Leute aus der Nazizeit bewundere oder verherrliche. Ich weiss, dass die Politik des NS nicht so gelebt wurde, wie sie eigentlich sein sollte.

Was ich mit mir geht es einfach auf den Sack, wenn Ihr immer alle die rechts denken an den rechten Rand drückt. meinte:
Nicht jeder der keine linke Einstellung hat ist ein Neonazi oder Rechtsradikaler. Klar dürft Ihr mich rechts nennen, damit habe ich keine Probleme. Aber ich bin kein Nazi. Und mit der deutschen Mitte kann ich mich überhaubt nicht identifizieren, da ich in der Schweiz lebe.




Time will tell...


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

22.04.2005 um 12:59
>>2. Ob ich mit Nazis symphathisiere, dass sei mal dahingestellt. Denn ich finde diese hirnlosen Glatzen die Gewalt verbreiten genauso Scheisse wie die meisten hier.<<

@hype

Sollte Dir entgangen sein, dass die rechte Szene mittlerweile auch einen intellektuellen Überbau hat? Und dass dieser Überbau Kontakte sucht - und findet - zu rechten Politikern der etablierten Parteien?

Da liegt die eigentliche Gefahr!


DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

22.04.2005 um 17:09
@hype

"Totalitarismus
Führerprinzip
Militarismus "


Waerest du so freundlich nun auch noch die positiven Eigenschaften dieser
drei Punkte herrauszustellen?

I've seen things you people wouldn't believe. Attacks ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser gate. All those moments will be lost in time, like tears in rain...
Roy Baty, "Bladerunner"


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

22.04.2005 um 17:13
@case_77

Für ihn sind das positive Eigenschaften...;)

DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden
hessdalen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

22.04.2005 um 19:30
Warum nennt man ihnen rechts?
Nur eine frage denn ich weis es nicht?

"Es ist der Geist der die Welt bewegt"


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

29.04.2005 um 01:18
@hype
<"Jafrael, ich habe nie gesagt, dass ich die Leute aus der Nazizeit bewundere oder verherrliche. Ich weiss, dass die Politik des NS nicht so gelebt wurde, wie sie eigentlich sein sollte. ">

Da frage ich Dich doch besser, WIE sie denn sein solte die "richtige" NS-Politik. Das Parteiprogramm bitte nicht zitieren, denn das war nur für DIE gedacht, die nix von der Bewegung zu verstehen brauchten. Letztere Aussage stammt vom "Führer".
Und der war ja derjenige, der entschied WAS NS wirklich war. Du kannst es ja mal versuchen zu erklären WAS Du meinst.

Antikommunismus - ja
Führerprinzip - ja
Militarismus -ja

Aber was DANN rauskommt ist "Faschismus" und nicht "Nationalsozialismus"...

Nun denn ...


Der Akademikergeist neigt immer dazu, an einmal aufgenommenen Meinungen festzuhalten und sich dabei als Hüter der Wahrheit vorzukommen.
Claude Henri Saint-Simon, Graf de Rouvroy (1760 - 1825),


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.05.2005 um 04:14
@hype

Nun, als Schweizer, der Du bist empfehle ich Dir die Lektüre über die Auseinandersetzungen mit dem Schweizer Wilhelm Gustloff, dem Schweizer NS-ler, nach dem auch das bekanntere Schiff benannt worden ist.

Der Akademikergeist neigt immer dazu, an einmal aufgenommenen Meinungen festzuhalten und sich dabei als Hüter der Wahrheit vorzukommen.
Claude Henri Saint-Simon, Graf de Rouvroy (1760 - 1825),


melden

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

02.05.2005 um 04:29
Zu den Protagonisten der ultrarechten Intelligenz -1-

Reinhold Oberlercher

<"Vor dem Hintergrund seiner eigenen politischen Entwicklung versteht Oberlercher sich als "nationaler Linker" und "nationalrevolutionärer Theoretiker". Mit seiner eigenwilligen nationalistischen Interpretation des Marxismus sucht Oberlercher den Schulterschluss zwischen links und rechts. Tatsächlich aber propagiert er ein völkisch-nationalistisches Staats- und Gesellschaftsmodell mit deutlich faschistischen Merkmalen, ein "Großdeutsches Reich" und einen vulgären Sozialdarwinismus. Oberlerchers Geschichtsbild ist rassistisch und antisemitisch. Er relativiert den Holocaust und verherrlicht die Machtübernahme Hitlers. Mit seiner scheinbaren Offenheit gegenüber linken Denkmodellen will er für rechtsextreme Positionen werben.">

file:///D:/eigene%20dateien
/Neue%20Rechte%20-%20Oberlercher-reinhold.
htm

und sein Institut vertritt dies:

<"

Herzlich Willkommen beim Deutschen Kolleg

Das Deutsche Kolleg ist eine geistige Verbindung reichstreuer Deutscher und reichstreuer Schutzgenossen des Deutschen Volkes.

Das Deutsche Kolleg (DK) ist somit ein Denkorgan des Deutschen Reiches. Wie jeder Deutsche so hat auch das DK alle Rechte des Deutschen Reiches einschließlich der Souveränität und des Rechts zum Kriege bis zu dem Tage, an dem das Deutsche Reich auch durch besondere Staatsorgane wieder handlungsfähig wird. Seines geistigen Charakters wegen übt das DK den materiellen Teil der Staatsgewalt des Deutschen Reiches nicht aus. Das DK beschränkt sich auf theoretische, pädagogische und programmatische Reichstätigkeit. Das DK begreift, urteilt und schließt, aber es verzichtet darauf, materialiter anzugreifen, Urteile körperlich zu vollstrecken und die Reichsfeinde militärisch unter Beschluß und Beschuß zu nehmen. Das DK leistet durch Theorien, Schulungen, Programme, Erklärungen und Wortergreifungen seinen Beitrag zur Wiederherstellung der vollen Handlungsfähigkeit des Deutschen Volkes als Deutsches Reich.

Die theoretischen Grundlagen des Deutschen Kollegs stehen unter Schulungstexte zum Vierten Reich. Das Haupt-Programm ist der Reichsverfassungsentwurf, die Vorbereitungen zum allgemeinen deutschen Volksaufstand finden sich im Aufstandsplan des Deutschen Kollegs und im Aufstandsplan Oberlercher.">



Der Akademikergeist neigt immer dazu, an einmal aufgenommenen Meinungen festzuhalten und sich dabei als Hüter der Wahrheit vorzukommen.
Claude Henri Saint-Simon, Graf de Rouvroy (1760 - 1825),


melden
Anzeige

Neonazis und ihre Sympathisanten im Internet

13.05.2005 um 23:49
SS-Esoterik

Himmler selbst war seit seiner Jugend an Übersinnlichem interessiert und las reichlich esoterische und mythologische Literatur, die früh mit antisemitischen und völkischen Tendenzen verbunden war. Er glaubte z. B. an eine atlantische Urzivilisation, die er im Norden bei Grönland verortete. Nachfahren von Atlantis vermutete er in Tibet oder in Südamerika, weshalb er SS-Expeditionen dorthin förderte, um nach einem "nordischen Rassetypus" suchen zu lassen. Spuren seien auch in Deutschland in Form von "Megalith-Kultstätten" zu finden. Hier lassen sich Verbindungen zu den Ariosophen Guido von List oder Lanz von Liebenfels schlagen.


Karl Maria Wiligut

Zur Entwicklung eines gemeinsamen Korpsgeistes in der SS ließ Himmler den Totenkopfring als Ordenssymbol der SS entwerfen. Den Auftrag erhielt Karl Maria Wiligut (1866 - 1946), ein ehemaliger Oberst der österreichisch-ungarischen Armee, der 1925 wegen Geisteskrankheit entmündigt worden war. Nach seiner Flucht aus der Heilanstalt, lebte er seit 1933 als Privatgelehrter in München. Unter dem Decknamen "Weisthor" wurde er von Himmler in die SS aufgenommen und stieg bis zum SS-Brigadeführer und engsten weltanschaulichen Berater Himmlers auf. Himmler verehrte Weisthor, der glaubte, von dem germanischen Göttergeschlecht der Asen abzustammen und dem "Irminenglauben" huldigte. 1939 schied er aus der SS aus - offiziell aus Altersgründen, in Wirklichkeit wegen geistiger Unzurechnungsfähigkeit.

Wiligut/ Weisthor wurde Mentor des jungen Mythenforschers Otto Rahn (1904-1939). Nach seinem Geschichts- und Germanistikstudium galt Rahns Hauptinteresse den Parzivalsagen und Gralsmythen. Durchdrungen von der Suche nach dem Heiligen Gral und der Suche nach den spirituellen Wurzeln im mittelalterlichen Europa, unternahm er 1929 eine Reise nach Südfrankreich zur Katharer-Festung Montségur, in deren Nähe er den Gral vermutete. Rahn suchte "Erleuchtung", "Reinigung" und das "Licht der Erkenntnis".


Zeitungsbericht über Otto Rahn
in der Westfälischen Landeszeitung "Rote Erde", 9. Januar 1938
1933 veröffentlichte er eine bahnbrechende Studie über den "Kreuzzug gegen den Gral", die ihm im Bereich der Templer- und Ketzerforschung und bei Himmler Aufmerksamkeit zu Teil werden ließ. Er trat 1936 in die SS ein und half Himmler bei dessen Ahnenforschung. Himmler adaptierte für die SS den Gral als heidnisches Mysterium und förderte Rahns Forschungen. Rahn hingegen konnte dem gesellschaftlichen Druck, der aufgrund seiner homosexuellen Neigung auf ihm lastete (z. B. wurde er von der SS-Führung "zur Abhärtung" als Wachposten im KZ eingesetzt), nicht standhalten. Er schied aus der SS aus und beging schließlich 1939 Selbstmord.

Der Akademikergeist neigt immer dazu, an einmal aufgenommenen Meinungen festzuhalten und sich dabei als Hüter der Wahrheit vorzukommen.
Claude Henri Saint-Simon, Graf de Rouvroy (1760 - 1825),


melden
352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden