weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Missionare in der Türkei !

690 Beiträge, Schlüsselwörter: Türkei, Ausland, Missionare

Missionare in der Türkei !

16.05.2007 um 20:05
Dreifalltigkeit lehnen se ab, Du willst ihnen nun Zweifalltigkeit(Doppelbürger)
bermitteln, aber ich glaube sie bleiben bei der Einfalltigkeit ;)


melden
Anzeige

Missionare in der Türkei !

16.05.2007 um 20:06
@haram
<" Aber du kannst unterdrückten Völkern die vom Aussterben bedroht sindNationalismus zum Zwecke der Befreiung nicht übel nehmen. Und Nationalismus ist nichtautomatisch Rassismus.">

Du hast natürlich nun den richtigen Einwandgebracht!

Ich unterscheide gerne zwischen Patriotismus und Nationalismus.Nationalismus führt IMMER zu Kampf und Leid. Aus Nationalismus erwuchs noch nie etwasVernünftiges. Deutsche haben das auf schmerzliche Weise gelernt. Und mir schein anderemüssen das noch lernen!

Ein gesunder Patiotismus - also das berechtigte GefühlTeil einer Ethnie zu sein, eine kuturelle Zugehörigkeit für sich in Anspruch zu nehmen -dagegen ist nichts einzuwenden - und wer z. B. als Türke den Kurden oder Assyrern oderwem auch immer das abstreitet ist ein Depp!


melden

Missionare in der Türkei !

16.05.2007 um 20:07
leute die das blut andere fliessen sehen wohlen die wohlen es nicht einsehen.


melden

Missionare in der Türkei !

16.05.2007 um 20:07
Senfkörnchen!

DAS mit der "Dreifaltigkeit" ist eine andere "Baustelle"-gg*


melden

Missionare in der Türkei !

16.05.2007 um 20:08
@marxloh

Du deutsch?


melden
haram
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missionare in der Türkei !

16.05.2007 um 20:08
>> leute die das blut andere fliessen sehen wohlen die wohlen es nicht einsehen.<<

Leute, die ein Volk ausrotten wollen, wollen es wohl nicht einsehen. ;) DasBlut fließen kommt nur so als Nebeneffekt daher.


melden

Missionare in der Türkei !

16.05.2007 um 20:12
Könnt Ihr mal wieder normal miteinander umgehen? Also weniger "Blut" dafür mehr "Hirn"!


melden

Missionare in der Türkei !

16.05.2007 um 20:13
Jafrael
ne eben nicht .. hier gehts ja eigendlich immernoch um Missionare.. diewollen ja die Dreifalltigkeit vermitteln. Das passt ihnen ja auch ned... Das mit derZweifalltigkeit eines Doppelbürgers lehnen sie auch ab ... also : Sollense einfälltigbleiben ;)
Hauptsache sie finden endlich raus wer sie sind....


melden
b166er
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missionare in der Türkei !

16.05.2007 um 20:13
Wenn die Türken wirklich die Ausrottung vorgehabt hätten wäre das schon längst geschehenlabber nicht so ein Scheiss.


Warum bekommt Haram keine Sperre für seineVolksverhetzung?


melden
haram
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missionare in der Türkei !

16.05.2007 um 20:14
>> Wenn die Türken wirklich die Ausrottung vorgehabt hätten wäre das schon längstgeschehen labber nicht so ein Scheiss.


Warum bekommt Haram keine Sperre fürseine Volksverhetzung? <<

Volksverhetzung? Ja natürlich, jetzt hab ich dasTürkentum beleidigt uns muss dafür wie Hrant Dink abgeknallt werden. Die Türken haben esgeschafft, dass die meisten Zazas heute nur nativ Türkisch sprechen. Was ist das wennnicht Ausrottung eines Volkes? Muss das unbedingt phsyisch geschehen?


melden
haram
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Missionare in der Türkei !

16.05.2007 um 20:16
Was ist Linguizid?

Der Ausdruck Linguizid (zu deutschSprachmord) bezeichnet die geplante oder bewusst in Kauf genommene Vernichtung einerSprache. Im Gegensatz zu Genozid und anderen Begriffen ist Linguizid kein völkerrechtlichanerkannter Begriff. Ein Linguizid geht meist auf die Dominanz einer Kolonialsprachezurück.

Wissenschaftlich verwendet wurde der Begriff bisher nur von Albert Bock inseiner Studie über das Bretonische Der Linguizid am Bretonischen [1].

Nach Meinungeiniger sind Australien und die USA Gebiete, in denen ein so genannter Linguizid zubeobachten sei. Folgende Verletzungen des UN-Minderheitenschutzes, respektive Ethnozidewären demnach als so genannter Linguizid zu werten:

  • InstitutionalisierteTrennung der Kinder von ihren Eltern, um die Weitergabe der Muttersprache und somit dieTradierung der Kultur zu verhindern, etwa Kinder australischer Ureinwohner, die sogenannte gestohlene Generation (Stolen generation), und Kinder der Jenischen als Opferdes sogenannten Hilfswerks Kinder der Landstrasse

  • Erklärung einer anderenSprache zur ersten Amtssprache, um der Minderheitengruppe ihre kulturelle Identität zunehmen; z.B. im Dritten Reich gegen das Sorbische; gegen das Lettische und Estnische inLettland und Estland von 1945-1990 durch die Sowjetregierung, gegen das Weißrussische imZarenreich und in der Sowjetunion bis 1990 und wieder seit 1994.

  • Förderung derEinwanderung nach einer militärischen Eroberung, um die Erobererkultur zu implantierenund somit die Muttersprachler zur Minderheit im eigenen Land zu machen, meist kombiniertmit anderen Methoden, z.B. Korsika (vor allem im 20. Jahrhundert), Hawaiʻi nach derAnnexion durch die USA, Lettland (1945-1990), Südtirol (1922-ca. 1960), Sudetenland(1918-1938), Tibet.

  • Verbot des muttersprachlichen Unterrichts undZwangsauflösung muttersprachlicher Schulen, um die kulturelle Integration von Immigrantenzu beschleunigen; z.B. die Auflösung deutscher Schulen in Australien während des ErstenWeltkrieges.

  • Zurückdrängung des Gebrauchs der einheimischen Sprache, um diekulturelle Identität der Eroberten zu zerstören; z.B. des Hawaiischen auf Hawaiʻinach der Annexion 1898 durch die USA.

  • Ausrottung der Sprecher. So trug dieShoa zur Vernichtung des Jiddischen in Europa bei, andere Beispiele sind die so genanntenIndianerkriege, die genozidale Züge hatten, oder die Ausrottung derTasmanier.

  • Bekämpfung der traditionellen Kultur, z.B. bei den meistenIndianersprachen in den USA oder bei den Ureinwohnern Australiens.

    DieVermischung, Veränderung und teilweise auch das Verschwinden von Sprachen und Kulturensind „natürliche“ Prozesse, wie sie in der Menschheitsgeschichte schon seittausenden von Jahren zu beobachten sind. Militärische Eroberungen und Migrationen vongrößeren Gruppen (Völkerwanderungen) sind meist die Hauptursachen für das Verschwindenvon Sprachen oder das Entstehen neuer Sprachen.

    Die Sprache ist der wichtigsteKultur-Träger: Sie transportiert Traditionen wie Lieder, Geschichten, die Geschichte derKultur usw. Daneben dient sie zur Stärkung und dem Erhalt der kulturellen Identität.Aus diesem Grund ist es - insbesondere nach militärischer Eroberung, wenn die Erobererdas entsprechende Territorium besetzen und selbst besiedeln wollen - in den Augen derEroberer manchmal „notwendig“, den Gebrauch der einheimischen Sprache zuunterbinden, um die Einheit der einheimischen Kultur und damit einen möglichenorganisierten Widerstand gegen die Besetzung zu zerstören.

    SprachlicheMinderheiten sind offiziell durch das Völkerrecht und den Minderheitenschutz der UNO undanderer internationaler Gremien geschützt. Insbesondere in Europa sind heute zahlreicheAnstrengungen von offizieller und inoffizieller Seite her bekannt, um ausgestorbengeglaubte und/oder bedrohte Sprachen wieder zu beleben. Gälisch in Irland undRätoromanisch sind Beispiele, bei denen diese Politik erste Erfolge zeigt. Inzentralistischen Nationalstaaten wie beispielsweise Frankreich werden hingegen bisherkeinerlei Anstrengungen von staatlicher Seite her unternommen, um die seit derFranzösischen Revolution unterdrückten Minderheitensprachen (Bretonisch, Baskisch,Elsässisch, Korsisch) wieder zu beleben respektive zu fördern.

    MeineMeinung:

    Das Kriterium für ein Völkermord soll meiner Meinung nach nicht einfachdie blosse physische Zerstörung eines Volkes sein. Jede Art ein Volk auszurotten muss alsVölkermord gezählt werden. Wenn die Sprache verschwindet dann ist das Volk auch weg,daher ist Linguizid gleichzeitig: Völkermord.


  • melden

    Missionare in der Türkei !

    16.05.2007 um 20:18
    @Senfkorn

    Willst Du wissen was ich von Missionaren halte, die in islamischenLändern missionieren? GAR NICHTS!! Ich halte das für eine Frechheit und eine Zumutung!Diese ganze Missioniererei ist mir zuwider!

    Fragst Du warum, so antworte ich mitdenb Worten der Missionierten: "Erst kommt der Missionar, dann der Landvermesser, danndie Soldaten!"

    Nenne mir EIN missioniertes Volk das dann nicht unterworfen,unterdrückt und ausgebeutet worden ist!

    Missionare in die Türkei oder andereLänder des islamischen Kulturkreises zu schicken ist eine Provokation sondersgleichenangesichts der Geschichte der Missionierung....


    melden

    Missionare in der Türkei !

    16.05.2007 um 20:20
    @jafrael
    da redet mir einer aus der seele


    melden

    Missionare in der Türkei !

    16.05.2007 um 20:21
    @haram

    Danke für den Beitrag. Auch DAS ist wesentlicher Bestandteil derUnterdrückungsmethodik dominanter Nationalisten.

    Wenn nun aber die Unterdrücktenglauben IHRERSEITS mit übertriebenem Nationalismus zu reagieren führt das nicht zu einerLösung sondern zu noch mehr Unterdrückung.


    melden

    Missionare in der Türkei !

    16.05.2007 um 20:22
    omg... ich lerns nie...
    Kein Sarkasmus... das verstehn die Leute nicht.
    Najazumindest haste die Kurve zurück zum Topic gekriegt ;)


    melden
    haram
    ehemaliges Mitglied

    Lesezeichen setzen

    Missionare in der Türkei !

    16.05.2007 um 20:22
    >> Wenn nun aber die Unterdrückten glauben IHRERSEITS mit übertriebenem Nationalismus zureagieren führt das nicht zu einer Lösung sondern zu noch mehr Unterdrückung.<<

    Da hast du Recht.


    melden
    buddel
    ehemaliges Mitglied

    Lesezeichen setzen

    Missionare in der Türkei !

    16.05.2007 um 20:22
    der feine unterschied, jafrael
    ist,
    dass missionare christlicher "front"offensichtlich agieren,
    während die islamische missionierung angeblich gar nicht aufdem plan steht

    n.i.n.


    melden
    fischstern
    ehemaliges Mitglied

    Lesezeichen setzen

    Missionare in der Türkei !

    16.05.2007 um 20:22
    Gott sieht unsre Tränen Gott fühlt unsern Schmerz Gott kennt unser Sehnen, weiß um unserHerz. Er kann uns verstehen, wenn keiner uns versteht; uns Trost und Liebe geben, wennuns die Hoffnung fehlt.

    Regen fällt und fällt, durchdringt die ganze Welt. Seht,der Himmel weint im Leid mit uns vereint. Durch die Wolken dringt ein Sonnenstrahl, derbringt Hoffnung, die das Licht in Regenbogenfarben bricht.


    Ich grüße Euch vonHerzen


    melden
    moinmoin
    ehemaliges Mitglied

    Lesezeichen setzen

    Missionare in der Türkei !

    16.05.2007 um 20:25
    @jafrael
    jafrael schrieb:Willst Du wissen was ich von Missionaren halte, die in islamischenLändern missionieren? GAR NICHTS!! Ich halte das für eine Frechheit und eine Zumutung!Diese ganze Missioniererei ist mir zuwider!
    ui, das ist jetzt abereine "grand surprise" ;))

    Wie wär`s wenn manche mal lernen würden auch Leutz zuakzeptieren, die nicht so funktionieren wie sie selbst?

    Jafrael, haste das auchschon nem Zeugen Jehovas in der Fussgängerzone an den kopf geworfen? Das wäre authentisch*rofl*


    melden
    Anzeige

    Missionare in der Türkei !

    16.05.2007 um 20:25
    @fischstern

    ehm...nix für ungut hasst du irgeinein stoff geraucht?


    melden
    114 Mitglieder anwesend
    Konto erstellen
    Allmystery Newsletter
    Alle zwei Wochen
    die beliebtesten
    Diskussionen per E-Mail.

    Themenverwandt
    Deutscher Bundestag48 Beiträge
    Anzeigen ausblenden