Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

266 Beiträge, Schlüsselwörter: Russland, Demokratie, Ukraine, Putin, Redlichkeit, Deutsche Presse
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 17:39
@Juvenile
Mein Land liegt in europa und ist weder in der NATO noch teilt es Werte mit der USA. Nach deinem Worten gehört mein land nicht in den Westen.


melden
Anzeige

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 17:40
@interrobang
Nix hast du, nächster Versuch.
Oder die andere Möglichkeit:
def schrieb:Du kannst es natürlich auch lassen und dich weiter so bravourös selbst demontieren.
:D


melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 17:41
@interrobang
Wo sprach ich von den USA, dass Zitat will ich von dir sehen! Außerdem schrieb das der Westen sich zum Teil durch die NATO definiert!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 17:41
@skep
Doch hab ich. also hör auf zu trollen.

@Juvenile
Juvenile schrieb:Wo sprach ich von den USA, dass Zitat will ich von dir sehen!
Beide Länder werden zum Westen gezählt haben aber unterschiedliche werte. Das bezog sich auf kein Zitat.
Juvenile schrieb: Außerdem schrieb das der Westen sich zum Teil durch die NATO definiert!
Joa und mein land ist in europa und nicht in der Nato. Das habe ich gesagt.


melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 17:45
@interrobang
Ach ich dachte für dich gibt's keinen Westen?! Entscheide dich mal.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 17:46
@Juvenile
Gibt es auch nicht. Ich beziehe mich auf deine aussagen.


melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 17:47
@interrobang
Klar gibt es den Westen bzw westliche Werte. Auch in deinem Land.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 17:48
@Juvenile
Sag mal trollst du? Ich habe schon vorher gesagt das mein Land nicht die werte wie zb die USA teilt. Und die sind ja in der NATO was laut dir Westlich ist.


melden

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 17:49
@interrobang

Is mir neu das westlich = nato ist. Oder ist dein land nicht kapitalistisch?


melden
Juvenile
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 17:50
@interrobang
Ach so du lebst nicht in einer Demokratie. Wusste gar nicht das Österreich keine Demokratie hat.
Ich soll Trollen, interessant das vom Forumtroll zu lesen?! ;)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 17:53
interrobang schrieb:Du versuchst zu sugerieren das die Ukraine von Nais beherscht wird.
Nein.

Das versuchst du zwanghaft hineinzuinterpretieren...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 17:53
@aseria23
aseria23 schrieb:Is mir neu das westlich= nato ist.
Mir nicht so. Wird immer wieder behauptet.
aseria23 schrieb:Oder ist dein land nicht kapitalistisch?
Wen nicht dan würde ich in Nordkorea leben. Mein Land ist gehört zum Sozialismus.

@Juvenile
Juvenile schrieb:Ach so du lebst nicht in einer Demokratie.
Äh doch.. Es gibt weit mehr als das. Arbeitnehmergesetze, kankenversicherung (gut haben sie endlich mal geschafft), Waffengesetze,... Diese dinge und andere sind bei weitem wichtiger wen es um werte geht.
Juvenile schrieb:Ich soll Trollen, interessant das vom Forumtroll zu lesen?! ;)
Sagt der der rumtrollt.


melden
valfar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 19:02
interrobang schrieb:Sagt der der rumtrollt.
sprach der Troll


...ist es bald mal gut??


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 19:11
@valfar
Du könntest auch auf die argumente eingehen. Das heist falls es dir nicht zu schwer ist.


melden

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

06.10.2014 um 19:23
@def
def schrieb:Vielleicht schaffst du es ja irgendwann das differenziert zu betrachten.
Naja. Wer im Glashaus sitzt... ;)
def schrieb:Während man ausgewiesenen Antisemiten in der Ukraine den Rücken stärkt solange es nur gegen den fiesen Russen geht ist man hierzulande bemüht jede Kritik daran in die rechte Ecke zu schieben.
Viele dieser "Kritiker" werden völlig zurecht in die rechte Ecke geschoben!
Wer sich z.B. mal länger mit den Montagsmahnwachen beschäftigt hat und gesehen hat, was da stellenweise zum Thema Ukraine geäußert wird, der weiß ganz genau, dass derlei Vorwürfe absolut nicht aus der Luft gegriffen sind!
Diskussion: Montags-Mahnwachen

Warum hast du denn eigentlich nicht auf meinen Beitrag im Ukrainethread geantwortet?
Diskussion: Unruhen in der Ukraine - reloaded (Beitrag von JohnDifool)

Kurzer Auszug aus meinem Beitrag:
Da du dich immer wieder über die Faschisten in der Ukraine echauffierst, hätte ich ganz gerne mal eine Stellungnahme von dir, was du eigentlich von den faschistischen Separatisten hältst. Soweit ich nämlich hier mitgelesen habe, kam dazu von dir bisher noch nichts.
Hat dir wohl nicht in den Kram gepasst, nicht wahr? ;)
Soviel zu "differenzierter Betrachtung" des Ukrainekonflikts.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

07.10.2014 um 08:22
@JohnDifool

Mahnwache?

Was ist denn das jetzt für ein subtiler Versuch der Diffamierung?

Soll ich nach der Logik vorgehen?

Wenn man sich mal die Gruppierungen um Prawy Sektor und Swoboda anschaut weiß man auch, dass der Vorwurf an die EU und europäische Regierungen nicht aus der Luft gegriffen sind.

Sollte man jetzt hier alle "Befürworter" völlig zurecht in die Nazi-Sympatisanten Ecke schieben?

Wöllte man mit einer Keule unliebsame Meinungen im Keim ersticken könnte man das tatsächlich so, nach deiner Logik, tun.
JohnDifool schrieb:Warum hast du denn eigentlich nicht auf meinen Beitrag im Ukrainethread geantwortet?
Ich habe im UA Thread mehr als einmal gesagt, dass ich Faschisten nirgends gut finde und das ich auch kein Freund davon bin, wenn sich Bevölkerungen nach Gutdünken neue Staaten heraussuchen zu denen sie gehören möchten.

Bei dem ganzen Gegeifer dort im Thread kann das schon mal untergehen... kein Ding.

Aber mal generell zu dieser, deiner Herangehensweise.

Du gehörst sicher auch zu der Klientel, die, wenn der Diktator von Katar mal wieder Demonstrationen mit deutschem Kriegsgerät niederschießen lässt, völlig entsetzt von der Gewalt dieses autoritären Herrschers sind und völlig ausblenden, dass wir ihnen die Waffen dafür verkauft haben.

Du bist sicher einer von denen, die mit Herzensliebe vor fremden Türen kehren und mit dem Finger auf Missstände in anderen Ländern zeigen während die eigene Tür vor Dreck kaum mehr zu sehen ist.

Der Punkt ist das ich als hier in Deutschland geborener eine Pflicht habe die Vorgänge im eigenen Land besonders unter die Lupe zu nehmen. Wenn Russland Faschisten unterstützt erfüllt das eine gewisse Erwartungshaltung... wenn Berlin SS- und Hakenkreuzträger unterstützt enttäuscht das eine gewisse Erwartungshaltung.
JohnDifool schrieb:Hat dir wohl nicht in den Kram gepasst, nicht wahr? ;)
Vielleicht solltest du nochmal ein wenig verstehendes Lesen üben... aber Vorsicht! Was du dabei entdeckst könnte dir nicht in den Kram passen.


An dieser Stelle sei die Sendung der Anstalt vom 23.9.2014 sowie Volker Pispers "Bis neulich... 2014" empfohlen.

http://www.youtube.com/watch?v=fbb3HinQqVU

Youtube: Volker Pispers: "... bis neulich 2014" 3sat - die Bananenrepublik


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

07.10.2014 um 10:16
Passt wunderbar zum Thema deutscher Medien:

http://www.heise.de/tp/news/Josef-Joffe-und-Jochen-Bittner-scheitern-gegen-Die-Anstalt-ZDF-2412331.html
Josef Joffe und Jochen Bittner scheitern gegen Die Anstalt (ZDF)


Markus Kompa 06.10.2014

Landgericht Hamburg hebt einstweilige Verfügungen gegen satirische Kritik an journalistischen Interessenkonflikten überwiegend auf


Die den ZDF-Satirikern einstweilen verbotene Äußerung über den ZEIT-Herausgeber:

Dr. Joffe sei Mitglied, Beirat oder Vorstand von acht Organisationen, die auf einer Schautafel in der Sendung "Die Anstalt" vom 2014 im ZDF genannt wurden,

wurde nunmehr vom Landgericht Hamburg wieder erlaubt. In dem Beitrag waren durch ein Schaubild und Texte Josef Joffes Verbindungen zu atlantischen Organisationen thematisiert worden. Hernach unkten die Satiriker, Joffes zahlreiche Verpflichtungen seien der Grund, warum die ZEIT nur einmal wöchentlich erscheine.

ZEIT-Herausgeber Joffe hatte durch den ZDF-Beitrag sein allgemeines Persönlichkeitsrecht verletzt gesehen, weil dort behauptet oder der Eindruck erweckt worden sei, Joffe sei Mitglied in acht Lobby-Organisationen. Dabei hatte der Journalist akribisch die Verbindungslinien auf dem Schaubild gezählt. Bereits in der mündlichen Verhandlung hatte das Gericht jedoch durchscheinen lassen, dass es bei einer satirischen Darbietung keine Haare zu spalten gedenke. Die eigentlich kritisierte Aussage, nämlich die beträchtlichen journalistischen Interessenkonflikte Joffes durch seine unstreitigen Mitgliedschaften in vor allem atlantischen Lobby-Organisationen, stand ohnehin außer Frage.

Ungenauigkeiten und Übertreibung aber wird man Satire durchaus zugestehen müssen, während Leser von Journalisten wie Joffe allerdings durchaus sorgfältige und ausgewogene Recherche erwarten dürfen. Ob man vielleicht einmal Putin verraten sollte, dass man missliebige Meinungen am Landgericht Hamburg genauso effizient verbieten lassen kann wie in seinem eigenen straff geführten Reich, das so schrecklich sein soll? Wäre es nicht die politische Aufgabe freier westlicher Journalisten gewesen, dem Osten ein Vorbild in Sachen Pressefreiheit zu geben und wenigstens die Freiheit der Satire zu achten?

Auch ZEIT-Autor Jochen Bittner scheiterte großteils. So wurde die vom OLG Hamburg einstweilen verbotene Äußerung,

Bittner habe im Zusammenhang mit der Rede des Bundespräsidenten Gauck vor der Münchner Sicherheitskonferenz für den Bundespräsidenten geschrieben,

vom Landgericht Hamburg nun wieder erlaubt. Weiterhin verboten bleibt jedoch die Behauptung

Dr. Jochen Bittner sei Mitglied, Beirat oder Vorstand von drei Organisationen, die auf einer Schautafel in der Sendung "Die Anstalt" vom 2014 im ZDF genannt wurden.

Medienkritiker können gar nicht dankbar genug dafür sein, dass Bittners mögliche Interessenkonflikte nun so öffentlich und nachhaltig wie irgendwie möglich diskutiert werden. Im Gerichtssaal hatte auch Joffes Anwalt versprochen, durch alle Instanzen zu gehen. Das Thema dürfte daher langfristig erhalten bleiben.

Der letzte namhafte Journalist, der gegen die eigenen Kollegen presserechtlich vorging, war 2008 Helmuth Markwort. So wollte Markwort der Saarbrücker Zeitung einen Irrtum von Roger Willemsen zurechnen, der diesem in einem Interview unterlief (Titel: “Heute wird offen gelogen”… ). Nachdem ihm das Landgericht Hamburg damals Recht gegeben hatte, hob der Bundesgerichtshof dieses weltfremde Urteil wieder auf.
Ist schon irgendwie bedenklich wenn Journalisten die Aufdeckung ihrer Interessenskonflikte versuchen gerichtlich zu verbieten... das sagt eigentlich alles... für Meinungsfreiheit überall auf der Welt kämpfen die großen Medienhäuser, nur im eigenen Land, da will man Meinungen verbieten lassen. Das sind ja russische Verhältnisse...


melden
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

07.10.2014 um 13:43
Heute morgen bei uns in den "Westfälichen Nachrichten"

Auf dem Titelblatt (mit Foto) ein ausführlicher Bericht, wo der Altkanzler Kohl mit Frau Merkel abrechnet.

Kohl habe Frau Merkel "entdeckt" und sie habe damals noch nicht mal richtig mit Messer und Gabel essen können....


melden

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

07.10.2014 um 13:58
@Jessica-

Und das hat was genau mit dem Thread-Thema zu tun?


melden
Anzeige
Jessica-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutsche Medien am Pranger am Beispiel "Russland & Putin"

07.10.2014 um 15:12
@Landluft

Kohl kritisiert doch Frau Merkel in jeder Hinsicht und gerade auch in Bezug auf ihre Außen- und Europapolitik.

Und im vorliegenden thread geht es ja um die "Berichterstattung in den Medien" in Bezug auf den Ukrainekonflikt und dabei geht es ja auch um die Außenpolitik von Merkel, die von ihrem "Entdecker" Kohl, ebenso wie auch ihre sonstige Europapolitik kritisiert wird.

Und deshalb habe ich hier einen Titelblattbericht aus den Westfälischen Nachrichten erwähnt, wo dargelegt wird, wie Kohl mit Merkel "abrechnet".


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Ausländer & Bildung74 Beiträge